Adventgemeinde Bonn-Zentrum
Adventgemeinde Bonn-Zentrum
Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten
Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten

Radio Salzstreuer

Radio Salzstreuer  |  20 November, 2018 21:03 - 22:00

Ort: RADIO BONN / RHEIN - SIEG UKW 104,2 + 97,8 MHz

Dienstag, den 20.11.2018 von 21.03 – 22.00 Uhr      
In dieser Sendung geht es um Suppe und zwar um „Suppe umsonst“ von der Suppenküche der Advent-Gemeinde-Bonn der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten, die in diesem Jahr 23-jähriges Jubiläum hat.

Kennen Sie schon das Taschenbuch „Leben 3.0 – Alles wird gut – für immer“ von Eli Diez-Prida? Wenn nicht, der „Salzstreuer“ stellt es Ihnen vor und das Gute ist: Sie können es kostenlos bekommen. Einfach anfordern!

Des Weiteren hat der „Salzstreuer“ einen besonderen Konzerttipp für Sie. Dranbleiben es lohnt sich!

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt

De Höhner  mit „Alles verlore “                                           


Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Leben 3.0 – Alles wird gut – für immer“ von Eli Diez - Prida

Das, wonach sich viele Menschen sehnen, geht eines Tages in Erfüllung.
Anzukommen, nicht vertrieben zu werden, nie mehr heimatlos zu sein.
Neue Dimensionen des Lebens zu erleben, über unbegrenzte Zeit und Entfaltungsmöglichkeiten zu verfügen.
Gesund und fit zu bleiben, nicht zu altern, sogar unsterblich zu sein und endlos zu leben.
In Frieden mit allen Menschen und mit der Natur zu leben - ohne Angst, ohne Mauern und Grenzen.
Hinter die Kulissen der Geschichte und des eigenen Lebens zu blicken, Antwort auf ungelöste Fragen und Rätsel zu bekommen. Anschaulich und persönlich beschreibt der Autor, wie Gott diese Wünsche und Sehnsüchte erfüllen wird. Dabei gewinnt er neue und überraschende Erkenntnisse aus der Bibel.
„Leben 3.0 – Alles wird gut – für immer!“

Ein Buch, das Zuversicht vermittelt, weil es einige Wünsche anspricht, die wohl jeder Mensch hegt, und auch zeigt, wie sie in Erfüllung gehen.
Ein abholendes und zugleich weiterführendes Buch!
Wenn Sie das Taschenbuch „Leben 3.0 – Alles wird gut – für immer!“ von Eli Diez - Prida, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.




Und hier ein besonderer „Salzstreuer“-Konzert-Tipp
Das Mandolinen-Orchester Niederkassel lädt auch Sie in diesem Jahr zu einem besonderen Konzert ein am Sonntag, dem 02. Dezember im Brückenforum in Bonn – Beuel zum Beginn der Adventszeit.

Das Konzert ist überschrieben mit „Memory“  - Musical, Operette, Filmmusik.

Musikalische Gäste sind diesmal: Sigrun Palmadottir – Sopran, Julia Kamenik – Sopran und Frederic Mörth - Bass-Bariton.

Die Leitung des Mandolinen Orchesters Niederkassel hat wie immer Richard und Robert Neff.

Lassen Sie sich von einem kurzweiligen Konzertprogramm begeistern und auf die Vorweihnachtszeit einstimmen beim Konzert des Mandolinen-Orchester Niederkassel am Sonntag, dem 02. Dezember 2018 um 15:30 Uhr, Einlass ist um 14:30 Uhr im Brückenforum in Bonn-Beuel.           

Kartenbestellung telefonisch unter:

0228 – 454085 oder 454450

oder per E-mail unter: info@mandolinen-orchester-niederkassel.de

oder unter www.eventim.de

Weiteren Informationen unter:
www.mandolinen-orchester-niederkassel.de





„Suppe umsonst“ von der Suppenküche der Advent-Gemeinde-Bonn
"Suppe umsonst" gibt es seit 1995 . Die von Jessika Schafgans ins Leben gerufene mobile Suppenküche der Advent-Gemeinde-Bonn, teilt am Busbahnhof am Hauptbahnhof Bonn wo es ins „Bonner Loch“ geht an Obdachlose, Bedürftige, Arbeitslose und „Junkies“ selbstgemachte, schmack- und nahrhafte Suppe ohne Schweinefleisch aus.

Jeweils einmal, in Ausnahmefällen auch zweimal pro Woche, wird im Winterhalbjahr, d.h. von Mitte November bis März, jeweils am Mittwoch ab 18.00 Uhr Suppe ausgeteilt.

Um dies tun zu können ist eine Genehmigung des Ordnungs- und Straßenverkehrsamtes der Stadt Bonn einzuholen, denn schließlich wird hier öffentliches Straßenland genutzt.
Von Anfang an war das v. g. Amt der Stadt Bonn sehr hilfreich und unbürokratisch, aber Ordnung muss schließlich sein.

Um eine mobile Suppenküche betreiben zu können, braucht man einen großen Thermo-Kessel, damit die Suppe auch heiß bleibt und schmeckt. Zwei Klapptische sind notwendig, damit der Kessel vernünftig hingestellt werden kann und auch die anderen Sachen, die verteilt werden, hingelegt werden können. Um die Suppe auszuteilen ist natürlich Einmal-Geschirr und Einmal-Besteck unerlässlich.

25 Liter Bohnen- oder Linsensuppe sind im Nu verteilt.
Übrigens, die „Horror-Vorstellung“: „Stell Dir vor es gibt 25 Liter Suppe und keiner kommt“; gab’s noch nie!

Ziel der Suppenküche der Advent-Gemeinde-Bonn ist, den Menschen, die auf der Straße leben, etwas Wärme zu schenken. Nicht nur über die Suppe, sondern auch durch Mitmenschlichkeit, d.h. durch Zuhören und Reden miteinander.
„Suppe umsonst“ ist nur möglich, da die Gemeindeglieder der Advent-Gemeinde-Bonn sehr spendenfreudig sind. So werden neben der Suppe auch Brot, Obst und Schokolade ausgegeben. Für die vierbeinigen, treuen Freunde der Obdachlosen hat die Suppenküche zwar keine Suppe, aber Hundefutter.
Kleidung, Mäntel, Unterwäsche oder Kurzwaren von der Wohlfahrtsgruppe der Advent-Gemeinde-Bonn finden auch immer dankbare Abnehmer.

Pro Woche werden im Durchschnitt: 25 Liter Suppe, 3 kg Brot, 10 kg Obst und 0,5 kg Schokolade verteilt. Die Kosten für eine „Suppenküche-Saison“ belaufen sich auf ca. 1.400.- €.

Die 2 Suppenküchen-Teams, bestehend aus 4 Personen, die abwechselnd im Einsatz sind, freuen sich immer, wenn ab und zu vorbeieilende Passanten am Eingang zum „Bonner Loch“ am Busbahnhof, innehalten, sich über die Suppenküche erkundigen und spontan etwas spenden.

Wer diese Aktion unterstützen möchte, kann unter dem Stichwort „Suppenküche“ einen Geldbetrag an die Kirche der STA / Adventgemeinde  Bonn auf das Konto-Nr.: 13 80 27 80 der Sparkasse KoelnBonn, BLZ 37050198,   bzw. IBAN: DE57370501980013802780  BIC: COLSDE33XXX 

Wie sagte Mutter Teresa: „In diesem Leben können wir keine großen Dinge vollbringen. Doch wir können kleine Dinge mit großer Liebe tun!“




Aktion: „Kinder helfen Kindern“ eine Aktion von ADRA Deutschland e.V.
in Verbindung mit den Advent-Gemeinden in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis

Wer mehr hierüber wissen möchte, kann dies im Internet unter:
www.kinder-helfen-kindern.org erfahren.

Einpacken, anpacken, auspacken!  2018 / 2019  Mach mit!  Pack ein Packet!

Packet-Rohlinge bekommen Sie jeden Samstag von 9.00 – 12.30 Uhr im:
„Haus der Advent-Hoffnung“  Maarflach 12 in 53113 Bonn,
das ist südlich des Hofgartens der Universität Bonn

Ansprechpartner für Bonn:  Ulrich Werner  Vogelsangstr. 40
                                                53859 Niederkassel-Rheidt
                                                Tel.: 02208 – 75 79 960
                                                (Hier gibt es auch Packet-Rohlinge)

Wenn Sie bei der Aktion: „Kinder helfen Kindern“ von ADRA Deutschland e.V. mitmachen oder spenden möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 an, heute noch bis 22.30 Uhr oder in den nächsten Tagen oder lesen Sie Näheres im Internet unter:
www.
kinder-helfen-kindern.org/

 

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen, erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208  - 75 79 960. Hier erfahren Sie auch das Spendenkonto für die Aktion „Suppe umsonst“.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 12.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!




Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de


Und jetzt Bon Jovi mit „Runaway“ und danach Brooke Fraser mit „Something in the Water“.