Adventgemeinde Bonn-Zentrum
Adventgemeinde Bonn-Zentrum
Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten
Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten

Archiv "Radio Salzstreuer" der Sendungen aus 2012

Dienstag, der 03.01.2012 von 21.03 – 22.00 Uhr

Der „Salzstreuer“ hofft, dass Sie ein schönes Weihnachtsfest gehabt haben. Das Jahr 2011 ging zu Ende und das Jahr 2012 hat gerade begonnen. Gedanken zum neuen Jahr mit Pastor Werner Jelinek. Kennen Sie schon das Taschenbuch. „Leben 2.0 – Neu starten, befreit leben, sicher ankommen?“ Wenn nicht, der „Salzstreuer“ stellt es Ihnen vor.

Und jetzt Mika mit „Take it easy“                                           

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!

„Leben 2.0 – Neu starten, befreit leben, sicher ankommen“ von Eli Diez-Prida
* Identität: Wo komme ich her? Welchen Sinn hat mein Leben? Wie finde ich zu einem gesunden Selbstwertgefühl?
    * Kommunikation: Wie können Beziehungen - sowohl zwischenmenschliche als auch die Beziehung zu Gott - gelingen und heil werden?
    * Lebensqualität: Wie kann ich ein neues Leben ohne Altlasten beginnen? Wo finde ich Orientierung, ohne mich abhängig zu machen?
    * Zukunft: Wie geht es nach dem Tod weiter? Hat die Sehnsucht nach dem Paradies eine Chance, in Erfüllung zu gehen?
Anschaulich und lebensnah behandelt der Autor diese und andere existenziellen Fragen aus einer biblisch-christlichen Perspektive. Dieses Buch wird keinen unberührt lassen, der über sein Leben ernsthaft nachdenkt. Es fordert heraus und macht Mut, einen neuen Anfang im Leben zu wagen.
Für dieses Buch hat der Autor das Beste aus seinen beiden erfolgreichen, seit langem vergriffenen Büchern "Licht am Horizont" und "Unterwegs ... wohin?", ausgewählt, aktualisiert und neu bearbeitet.
„Leben 2.0 – Neu starten, befreit leben, sicher ankommen“ von Eli Diez-Prida
* anschaulich und lebensnah geschrieben
    * nicht dogmatisch-belehrend, sondern zeugnishaft
    * abholend und leicht verständlich
* weckt Appetit auf mehr
Wenn Sie das Taschenbuch, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Es gibt nichts Gutes – außer man tut es!

Suppe umsonst gibt es seit 1995 bei der „GABI“. Die von Jessika Schafgans ins Leben gerufene mobile Suppenküche teilt bei der „GABI“ an Obdachlose, Bedürftige, Arbeitslose und „Junkies“ selbstgemachte, schmack- und nahrhafte Suppe ohne Schweinefleisch aus.
Die „GABI“ ist die Gemeinsame Anlaufstelle Bonner Innenstadt im „Bonner Loch“, korrekt gesagt in der Maximilian-Passage unter dem Bonner Hauptbahnhof.
Jeweils einmal, in Ausnahmefällen auch zweimal pro Woche, wird im Winterhalbjahr, d.h. von Mitte November bis März, jeweils am Mittwoch ab 18.00 Uhr Suppe ausgeteilt.
Um dies tun zu können ist eine Genehmigung des Ordnungs- und Straßenverkehrsamtes der Stadt Bonn einzuholen, denn schließlich wird hier öffentliches Straßenland genutzt.
Von Anfang an war das v.g. Amt der Stadt Bonn sehr hilfreich und unbürokratisch, aber Ordnung muß schließlich sein.
Um eine mobile Suppenküche betreiben zu können, braucht man einen großen Thermo-Kessel, damit die Suppe auch heiß bleibt und schmeckt. Zwei Klapptische sind notwendig, damit der Kessel vernünftig hingestellt werden kann und auch die anderen Sachen, die verteilt werden, hingelegt werden können. Um die Suppe zu verabreichen ist natürlich Einmal-Geschirr und Einmal-Besteck unerläßlich.
40 Liter Bohnen- oder Linsensuppe mit Nudeln sind im Nu verteilt.
Übrigens, die „Horror-Vorstellung“: „Stell Dir vor es gibt 40 Liter Suppe und keiner kommt“; gab’s noch nie!
Ziel der Suppenküche ist, den Menschen, die auf der Straße leben, etwas Wärme zu schenken. Nicht nur über die Suppe, sondern auch durch Mitmenschlichkeit, d.h. durch Zuhören und Reden miteinander.
„Suppe umsonst“ ist nur möglich, da die Gemeindeglieder der Advent-Gemeinde-Bonn sehr spendenfreudig sind. So werden neben der Suppe auch Brot, Obst und Schokolade ausgegeben. Für die vierbeinigen, treuen Freunde der Obdachlosen hat die Suppenküche zwar keine Suppe, aber Hundefutter.
Kleidung, Mäntel, Unterwäsche oder Kurzwaren von der Wohlfahrtsgruppe der Advent-Gemeinde-Bonn finden auch immer dankbare Abnehmer.
Pro Woche werden im Durchschnitt: 40 Liter Suppe, 3 kg Brot, 10 kg Obst und 0,5 kg Schokolade verteilt. Die Kosten für eine „Suppenküche-Saison“ belaufen sich auf ca. 1.200.- €.
Die 2 Suppenküchen-Teams, bestehend aus 4 Personen, die abwechselnd im Einsatz sind, freuen sich immer, wenn ab und zu vorbeieilende Passanten dieses Jahr am Eingang zum „Bonner Loch“ beim Busbahnhof, innehalten, sich über die Suppenküche erkundigen und spontan etwas spenden.
Wer diese Aktion unterstützen möchte, kann unter dem Stichwort „Suppenküche“ einen Geldbetrag an die STA-Bonn auf das Konto-Nr.: 13802780 der Sparkasse KoelnBonn, BLZ 37050198, überweisen.
Weitere Informationen im Internet unter:  bonn.adventist.eu/suppenkueche
Wie sagte Mutter Teresa: „In diesem Leben können wir keine großen Dinge vollbringen. Doch wir können kleine Dinge mit großer Liebe tun!“

Das Salzstreuer-Angebot für Sie!

Auch in 2012, jeden Tag eine Kurz-Andacht über das einzige BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.
Rufen Sie an unter 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 0228 – 850 44 803 und hören Sie das aktuelle Wort für den Tag!
Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zu versalzen!

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen und die Veranstaltungstipps dieser Sendung, erfahren Sie im Internet unter: bonn. adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960

Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Dienstag, der 10.01.2012 von 21.03 – 22.00 Uhr

Manche Kirchen haben für ihre Mitglieder für das neue Jahr eine „Jahreslosung“, so auch die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten. Diese Losung für 2012 ist dem 2. Brief des Apostel Petrus, Kapitel 3 Vers 18 entnommen und lautet: „Lebt immer mehr aus der Gnade unseres Herrn Jesus Christus“. Petrus war ein Fischer am See Genezareth und Jesus rief ihn als einer der ersten Männer  in seine Nachfolge. Der Anlaß der Briefe des Petrus an die judenchristlichen Gemeinden in Kleinasien war sicherlich der Wunsch, sie zu trösten, zu erfreuen und zu festigen. Dieses Ziel haben Jahreslosungen. Hören Sie hierzu Pastor Nils Dreiling von der Advent-Gemeinde-Bad Honnef.

Und jetzt OMD mit „Tesla Girls“

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Licht am Ende des Tunnels? – Die Wahrheit über das Leben nach dem Tod“
von  Mark Finley und Steven Mosley
Seit jeher steht der Mensch dem Tod hilflos gegenüber. Deshalb hören es die Leute gern, wenn man ihnen sagt, daß sie beim Sterben zwar einen dunklen Tunnel durchqueren müssen, dann aber in eine wunderschöne, strahlende Lichtwelt aufgenommen werden. Ist das wahr?
Was geschieht wirklich, wenn der Mensch stirbt? Gibt es eine Quelle, aus der sich zuverlässige Informationen über das Sterben und den Tod schöpfen lassen?
Die Autoren gehen solchen und ähnlichen Fragen nach und bieten Antworten an. Überzeugen Sie sich selbst, ob das, was sie zu diesem Thema schreiben, auch Ihre Fragen beantworten könnte.
Wenn Sie das Taschenbuch „Licht am Ende des Tunnels? – Die Wahrheit über das Leben nach dem Tod“ von  Mark Finley und Steven Mosley
kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie kostenlos das Taschenbuch.

Bibel – Telefon der Advent-Gemeinden aus Bonn u.d. Rhein-Sieg-Kreis
Das Angebot für Sie!
Jeden Tag eine Kurz-Andacht über das einzige BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.
Rufen Sie an unter 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 0228 – 850 44 803 und hören Sie das aktuelle Wort für den Tag!
Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zu versalzen!

Es gibt nichts Gutes – außer man tut es!
Suppe umsonst gibt es seit 1995 bei der „GABI“. Die von Jessika Schafgans ins Leben gerufene mobile Suppenküche teilt bei der „GABI“ an Obdachlose, Bedürftige, Arbeitslose und „Junkies“ selbstgemachte, schmack- und nahrhafte Suppe ohne Schweinefleisch aus.
Die „GABI“ ist die Gemeinsame Anlaufstelle Bonner Innenstadt im „Bonner Loch“, korrekt gesagt in der Maximilian-Passage unter dem Bonner Hauptbahnhof.
Jeweils einmal, in Ausnahmefällen auch zweimal pro Woche, wird im Winterhalbjahr, d.h. von Mitte November bis März, jeweils am Mittwoch ab 18.00 Uhr Suppe ausgeteilt.
Um dies tun zu können ist eine Genehmigung des Ordnungs- und Straßenverkehrsamtes der Stadt Bonn einzuholen, denn schließlich wird hier öffentliches Straßenland genutzt.
Von Anfang an war das v.g. Amt der Stadt Bonn sehr hilfreich und unbürokratisch, aber Ordnung muß schließlich sein.
Um eine mobile Suppenküche betreiben zu können, braucht man einen großen Thermo-Kessel, damit die Suppe auch heiß bleibt und schmeckt. Zwei Klapptische sind notwendig, damit der Kessel vernünftig hingestellt werden kann und auch die anderen Sachen, die verteilt werden, hingelegt werden können. Um die Suppe zu verabreichen ist natürlich Einmal-Geschirr und Einmal-Besteck unerläßlich.
40 Liter Bohnen- oder Linsensuppe mit Nudeln sind im Nu verteilt.
Übrigens, die „Horror-Vorstellung“: „Stell Dir vor es gibt 40 Liter Suppe und keiner kommt“; gab’s noch nie!
Ziel der Suppenküche ist, den Menschen, die auf der Straße leben, etwas Wärme zu schenken. Nicht nur über die Suppe, sondern auch durch Mitmenschlichkeit, d.h. durch Zuhören und Reden miteinander.
„Suppe umsonst“ ist nur möglich, da die Gemeindeglieder der Advent-Gemeinde-Bonn sehr spendenfreudig sind. So werden neben der Suppe auch Brot, Obst und Schokolade ausgegeben. Für die vierbeinigen, treuen Freunde der Obdachlosen hat die Suppenküche zwar keine Suppe, aber Hundefutter.
Kleidung, Mäntel, Unterwäsche oder Kurzwaren von der Wohlfahrtsgruppe der Advent-Gemeinde-Bonn finden auch immer dankbare Abnehmer.
Pro Woche werden im Durchschnitt: 40 Liter Suppe, 3 kg Brot, 10 kg Obst und 0,5 kg Schokolade verteilt. Die Kosten für eine „Suppenküche-Saison“ belaufen sich auf ca. 1.200.- €.
Die 2 Suppenküchen-Teams, bestehend aus 4 Personen, die abwechselnd im Einsatz sind, freuen sich immer, wenn ab und zu vorbeieilende Passanten dieses Jahr am Eingang zum „Bonner Loch“ beim Busbahnhof, innehalten, sich über die Suppenküche erkundigen und spontan etwas spenden.
Wer diese Aktion unterstützen möchte, kann unter dem Stichwort „Suppenküche“ einen Geldbetrag an die STA-Bonn auf das Konto-Nr.: 13802780 der Sparkasse KoelnBonn, BLZ 37050198, überweisen.
Weitere Informationen im Internet unter:  bonn.adventist.eu/suppenkueche
Wie sagte Mutter Teresa: „In diesem Leben können wir keine großen Dinge vollbringen. Doch wir können kleine Dinge mit großer Liebe tun!“

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen und die Veranstaltungstipps dieser Sendung, erfahren Sie im Internet unter: bonn. adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960

Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Dienstag, den 17.01.2012 von 21.03 – 22.00 Uhr

„Laufen für einen guten Zweck!“ Das ist alljährlich das Motto des Mondorfer REWE-Weihnachtslaufs zugunsten der Elterninitiative krebskranker Kinder St. Augustin e.V. Der Lauf fand letztes Jahr am Nikolaustag, dem 27. November statt. Am Samstag, den 7. Januar war die Spendenübergabe in der Asklepios-Kinderklinik in Sankt Augustin. Albert Schweitzer sagte einmal: „Das Glück kann man nur multiplizieren indem  man es teilt.“ Das Motto der  Elterninitiative krebskranker Kinder St. Augustin e.V. ist: „Mit Ihrer Hilfe können wir viel bewegen“. Im Rahmen der Spendenübergabe des 17. Mondorfer REWE-Weihnachtslaufs sprach der „Salzstreuer“ mit Ruth Wehnert, der Vorsitzenden der Elterninitiative, mit Läuferinnen und Läufern des TuS Mondorf und Helmut Otto, dem Leiter des Lauf- und Walking-Treff des TuS Mondorf und dem Chefarzt  für Allgemeine Kinder- und Jugendmedizin der Asklepios Kinderklinik Sankt Augustin Prof. Dr. med. Horneff, dem auch die Kinderonkologie untersteht.

Und jetzt Sunrise Avenue mit „Hollywood Hills“                                           

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Jesus von Nazareth – Der Sieger“ von  E.G. White
Was wir wissen:
Er wurde zwischen 7 und 4 vor Christus in Bethlehem (Palästina) geboren. Seine Eltern, Maria und Joseph, waren einfache Leute.

Er lebte in der Kleinstadt Nazareth und arbeitete als Zimmermann.
Als 30-jähriger sammelte er Schüler um sich und durchzog Palästina als Wanderprediger. Drei Jahre später schlug man ihn ans Kreuz, weil er sich die Feindschaft der Herrschenden zugezogen hatte.
Was wir glauben:
Er ist der Messias, auf den die Juden warteten – Gottes Sohn.

Weil er starb, dürfen wir leben. Seine Auferstehung gibt Hoffnung, die über den Tod hinausreicht. Er tritt bei Gott für uns ein. Er kommt wieder und macht alles neu!
Wenn Sie das Taschenbuch, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

 Laufen auch Sie für einen guten Zweck!
Der 18.  Mondorfer REWE-Weihnachtslauf am Sonntag, den 02. Dezember 2012 gibt Ihnen die Möglichkeit dazu. Jetzt den Termin schon vormerken!

Nähere Informationen über die Elterninitiative krebskranker Kinder Sankt Augustin e.V. und deren Spendenkonto im Internet unter: www.ekkk.de


Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Dienstag,  den 24.01.2012 von 21.03 – 22.00 Uhr

In unserer heutigen Sendung geht es um den VAMV wie die Insider sagen bzw. den V A M V. Desweiteren um zwei interessante Veranstaltungs-Tipps und ein kostenloses Buchangebot  „Leben 2.0 – Neu starten, befreit leben, sicher ankommen“ von Eli Diez-Prida?

Und jetzt Coldplay mit „Viva la Vida“

Der VAMV ist der Verband alleinerziehender Mütter und Väter. Der Salzstreuer sprach mit der Vorsitzenden des Ortsverband Bonn Frau Patrizia Zündorf, Herrn Henning Dimpker und Frau Renate Berlauer sowie Frau Heidi Zimmermann.
Nähere Informationen im Internet unter: www.vamv-bonn.de  oder telefonisch unter: 0228 – 65 99 79  oder per Telefax unter: 0228 – 69 55 44.

„Salzstreuer-aktuell“

Bestseller BIBEL – Warum eigentlich?
Die BIBEL ist das meistverkaufte Buch der Welt – ein absoluter Bestseller.
Wer es nicht kennt, wird sich fragen: Warum eigentlich?
Wenn Sie feststellen wollen, warum die BIBEL mehr als nur ein Buch ist, dann sind Sie herzlich eingeladen zur Öffentlichen Bibelstunde mit Pastor Holger Sträter von der Advent-Gemeinde-Bonn, der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten.
Jeden Mittwoch von 19 - 20:30 Uhr (außer während der Schulferien)
Im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12  in 53113 Bonn, (das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn).
Wenn Sie Fragen zur Bibel haben, dann kommen Sie.
Themen, die uns ganz persönlich ansprechen und uns wichtig sind, werden behandelt.
Die BIBEL ist kein Buch mit „sieben Siegeln!“
Gemeinsam suchen wir in der Heiligen Schrift nach der Wahrheit und wollen uns durch den Heiligen Geist wichtige Erkenntnisse für unser Leben und für die Zukunft schenken lassen.

Und hier ein besonderer Salzstreuer-Konzert-Tipp für alle Klassik-Freunde
Erleben Sie das Konzert Duo-Abend
mit Andrey Khvostenko (Violine) und Lesya Khvostenko (Klavier)
Am Samstag, den  04. Februar  2012 ab 18.00 Uhr
Im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12  in 53113 Bonn.
Der Eintritt ist frei! Spenden erwünscht!
Die Besucher des Konzerts Duo-Abend erwartet im
Teil I: Beethovens, Violinsonate Nr. 3   und
          Schuberts, Violinsonate a-moll   und  im
Teil II: Chopins, etüden op. 10 Nr. 3, op. 25 Nr. 11
           Bach-Silotis, Präludium h-moll
           Beethovens, Romanze Nr. 1 G-Dur
           Saint-Saens, Havanaise
           Sarasates, Caprice basque
           Wagners, Albumblatt     und
           Brahms, Scherzo

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Leben 2.0 – Neu starten, befreit leben, sicher ankommen“ von Eli Diez-Prida
* Identität: Wo komme ich her? Welchen Sinn hat mein Leben? Wie finde ich zu einem gesunden Selbstwertgefühl?
* Kommunikation: Wie können Beziehungen - sowohl zwischenmenschliche als auch die Beziehung zu Gott - gelingen und heil werden?
* Lebensqualität: Wie kann ich ein neues Leben ohne Altlasten beginnen? Wo finde ich Orientierung, ohne mich abhängig zu machen?
* Zukunft: Wie geht es nach dem Tod weiter? Hat die Sehnsucht nach dem Paradies eine Chance, in Erfüllung zu gehen?
Anschaulich und lebensnah behandelt der Autor diese und andere existenziellen Fragen aus einer biblisch-christlichen Perspektive. Dieses Buch wird keinen unberührt lassen, der über sein Leben ernsthaft nachdenkt. Es fordert heraus und macht Mut, einen neuen Anfang im Leben zu wagen.
Für dieses Buch hat der Autor das Beste aus seinen beiden erfolgreichen, seit langem vergriffenen Büchern "Licht am Horizont" und "Unterwegs ... wohin?", ausgewählt, aktualisiert und neu bearbeitet.
„Leben 2.0 – Neu starten, befreit leben, sicher ankommen“ von Eli Diez-Prida
* anschaulich und lebensnah geschrieben
* nicht dogmatisch-belehrend, sondern zeugnishaft
* abholend und leicht verständlich
* weckt Appetit auf mehr
Wenn Sie das Taschenbuch, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 - 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen, erfahren Sie im Internet unter: www.adventisten.de/bonn  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Dienstag,  den 31.01.2012 von 21.03 – 22.00 Uhr

In unserer heutigen Sendung geht es um die ACK. Das ist kein Automobil- oder Sportclub sondern die  Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland. Das Ziel der ökumenischen Bewegung ist, die Einheit der Christen zu fördern. In vielen Ländern geschieht dies durch Nationale Kirchen- und Christenräte. In Deutschland ist die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland (ACK) das repräsentative Organ und Forum der christlichen Kirchen.

Am Sonntag, dem 15. Januar lud die ACK Bonn zu einer ökumenischen Vesper zur Gebetswoche für die Einheit der Christen in das Foyer des TELEKOM  DOME, das Heimstadion der Telekom Baskets Bonn, ein. „Sieg oder Niederlage“ war das Thema dieses Gottesdienstes. Die Predigt hielt Pfarrer Karl-Heinz Iffland aus Köln, der auch Sportbeauftragter der Evangelischen Kirche im Rheinland ist und den der „Salzstreuer“ nach der Vesper interviewte.

Und jetzt die Scorpions mit „Wind of Change“.

Näheres über die Ökumenische Vesper im Internet unter: www.ack-bonn.de

Näheres über Pfarrer Karl-Heinz Iffland, der nicht nur Sportbeauftragter der Ev. Kirche im Rheinland ist, sondern auch Obdachlosenseelsorger im Ev. Kirchenverband Köln und Region und Vorsitzender des Kölner Arbeitslosenzentrums (KALZ) e.V. ist im Internet unter:

www.koelnerarbeitslosenzentrum.de/lore/das-projekt.php

Hier ist Pfarrer Iffland neben dem Frontmann der „Höhner“ Henning Krautmacher zu sehen.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen, erfahren Sie im Internet unter: www.adventisten.de/bonn oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Dienstag, den 07.02.2012 von 21.03 – 22.00 Uhr

In unserer heutigen Sendung geht es um die Spendenübergabe von 11.680.- € der Kreissparkassenstiftung für den Rhein-Sieg-Kreis der Kreissparkasse Köln an den AWO Kreisverband Bonn/Rhein-Sieg, die die Besucher der Klassik-Bühne Rhein-Sieg erbrachten. Erfahren Sie mehr über die 2 Projekte die mit den Spendengeldern unterstützt werden.
Natürlich hat der Salzstreuer auch wieder ein interessantes Buchangebot für Sie, kostenlos wie immer.

Und jetzt Coldplay mit „Viva la Vida“

Mit den Spendengeldern der Kreissparkassenstiftung an den AWO Kreisverband Bonn/Rhein-Sieg werden 2 Projekte unterstützt. Zum ersten das Projekt: „Kinder und Jugendliche psychisch kranker Eltern“ Eitorf-Siebengebirge (KiPES) und zum zweiten das Projekt: „Intensivgruppe für psychisch erkrankte Mädchen“.
Näheres über das Projekt KiPES im Internet unter:
www.awo-bonn-rhein-sieg.de/kipes.html

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Leben 2.0 – Neu starten, befreit leben, sicher ankommen“ von Eli Diez-Prida
* Identität: Wo komme ich her? Welchen Sinn hat mein Leben? Wie finde ich zu einem gesunden Selbstwertgefühl?
* Kommunikation: Wie können Beziehungen - sowohl zwischenmenschliche als auch die Beziehung zu Gott - gelingen und heil werden?
* Lebensqualität: Wie kann ich ein neues Leben ohne Altlasten beginnen? Wo finde ich Orientierung, ohne mich abhängig zu machen?
* Zukunft: Wie geht es nach dem Tod weiter? Hat die Sehnsucht nach dem Paradies eine Chance, in Erfüllung zu gehen?
Anschaulich und lebensnah behandelt der Autor diese und andere existenziellen Fragen aus einer biblisch-christlichen Perspektive. Dieses Buch wird keinen unberührt lassen, der über sein Leben ernsthaft nachdenkt. Es fordert heraus und macht Mut, einen neuen Anfang im Leben zu wagen.
Für dieses Buch hat der Autor das Beste aus seinen beiden erfolgreichen, seit langem vergriffenen Büchern "Licht am Horizont" und "Unterwegs ... wohin?", ausgewählt, aktualisiert und neu bearbeitet.
„Leben 2.0 – Neu starten, befreit leben, sicher ankommen“ von Eli Diez-Prida
* anschaulich und lebensnah geschrieben
* nicht dogmatisch-belehrend, sondern zeugnishaft
* abholend und leicht verständlich
* weckt Appetit auf mehr
Wenn Sie das Taschenbuch, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen, erfahren Sie im Internet unter: www.adventisten.de/bonn  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Dienstag, den 14.02.2012 von 21.03 – 22.00 Uhr

„Jeck op Rheedter Karneval“ hieß das Motto letztes Jahr in Niederkassel Rheidt. Dieses Jahr lautet das Motto: „Op de Bühn un och em Levve, donn mir üch et Laache jevve“. Bleiben Sie dran, die Übersetzung folgt.
Doch jetzt: Bruce Kapusta mit „ Licht aus, Spot an“
Diese Sendung des „Salzstreuers“ ist der 5. Jahreszeit im Rheinland, dem Karneval und ganz speziell in Niederkassel-Rheidt mit seinem Sonntagszug am 19. Februar um 12.11 Uhr gewidmet. Näheres über das Festkomitee Rheidter Karneval und den Rheidter Karnevals-Sonntagszug erfahren Sie im Internet unter:
www.frk1961.de  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

 

Dienstag,  den 21.02.2012 von 21.03 – 22.00 Uhr

Kennen Sie die 5. Jahreszeit im Rheinland? Richtig, das ist der Karneval! Heute ist Karnevalsdienstag. In Niederkassel Rheidt lautet in diesem Jahr das Motto: „Op de Bühn un och em Levve, donn mir üch et Laache jevve“. Heute beim Salzstreuer: Bruce Kapusta, der Clown mit seiner Trompete. Er ist Trompeter, Sänger und Entertainer. Bei ihm zählt vor allem eins: „Meine Musik soll unter die Haut gehen!“ Ob im Karneval, seinen „kölsch-klassischen Weihnachtskonzerten“  oder seinen „kölschen  Mitsingkonzerten „Singe un Laache“ mit kölschen Geschichten zum Kapottlaache mit Annemie Lorenz: Wo Bruce Kapusta auftritt, ist Stimmung garantiert, denn er weiß: Die Mischung macht´s!

Doch jetzt NULL221 mit „Dat, dat, dat darf“

Lachen ist gesund, nicht nur zur Karnevalszeit sondern generell.
Pastor Werner Jelinek hat auch Humor und lacht gerne!
Hören Sie ihn mit 2 fast wahren Kurzgeschichten

Sie hören das Salzstreuer-Magazin zur Karnevalszeit
Wissen Sie was „Klüngeln“ ist oder haben Sie noch nichts vom „Kölschen Klüngel“ gehört? Er kann überall auftreten, nicht nur in Köln, Hannover oder Berlin. Hier sind die „Höhner“ aus Köln met dem Kölsche Klüngel.

Bruce Kapusta, der Clown mit seiner Trompete und Pastor im Ruhestand Werner Jelinek waren heute die Gäste beim Salzstreuer. Näheres über Bruce Kapusta und seine Doppel-CDs „Singe un Laache“ und „Bella Colonia“ erfahren Sie im Internet unter: www.bruce-kapusta.de  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Dienstag,  den 28.02.2012 von 21.03 – 22.00 Uhr

„Moment mal“ In unserer heutigen Sendung geht es ums Lastentragen und um Vorurteile. Pastor Werner Jelinek hat hierzu interessante hilfreiche Denkanstöße für Sie. Natürlich hat der Salzstreuer auch wieder interessante Veranstaltungstipps für Sie.

Kennen Sie schon das Taschenbuch „Das bessere Leben im Sinne der Bergpredigt“ von E.G.White?, das Sie kostenlos haben können?  Wenn nicht, der „Salzstreuer“ stellt es Ihnen vor.

Und jetzt Sunrise Avenue mit „Hollywood Hills“                                           

 „Moment mal!“ Hier ist der Salzstreuer der Advent-Gemeinden aus Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten.

Was würden Sie jemandem antworten, der zu Ihnen sagt: „Einer trage des andern Last!“ Hören Sie hierzu Pastor Werner Jelinek von der Advent-Gemeinde-Bonn.

Haben Sie Vorurteile? Höchstwarscheinlich würden Sie mir antworten: Ich doch nicht!!!!! Hören Sie hierzu Pastor Werner Jelinek von der Advent-Gemeinde-Bonn.

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Das bessere Leben – im Sinne der Bergpredigt“von  E.G. White

Die Bergpredigt  ist wohl die bekannteste Rede der Welt. Der berühmteste Lehrer, den die Menschheit je hatte, hat sie gehalten:  Jesus von Nazareth!
Obwohl seitdem fast 2000 Jahre vergangen sind, ist sie immer noch hochaktuell. Es geht in ihr nicht nur um Lehren und moralische Prinzipien für das Verhalten eines Christen, sondern um das Leben – das bessere Leben, das Jesus allen Menschen anbietet.
Denn Jesus war nicht nur ein großer Redner und Lehrer, sondern viel mehr – er war der im Alten Testament der BIBEL angekündigte Erretter der Menschheit.
Er gibt allen, die sich ihm anvertrauen, die Möglichkeit, mit Gott ins Reine zu kommen und ein neues Leben zu beginnen – ein besseres Leben.
Jesus lehrte und demonstrierte, daß das neue Lebensprinzip die Liebe von Gott ist – eine selbstlose und uneigennützige Liebe, die aus dem Herzen kommt, das vom Geist erneuert wurde.
Diese Liebe ist nicht nur ein Verhaltensprinzip, sondern ein Antrieb – eine Kraft, die das Denken und Handeln verändert und das ganze Leben verbessert.
Der „Salzstreuer“ wünscht Ihnen als Hörer, daß Sie die Liebe Gottes kennenlernen und das bessere Leben erfahren, das Jesus Ihnen ermöglicht hat.
Wenn Sie das Taschenbuch „Das bessere Leben – im Sinne der Bergpredigt“ von  E.G. White kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Und hier ein besonderer Salzstreuer-Konzert-Tipp

Erleben Sie das Konzert Panflöte & Klavier
mit Vlady Panush, einem Star der Panflöte und Petre Pandelescu einem Virtuosen am Klavier.

Die Besucher des Konzerts Panflöte & Klavier erwartet Klassische Werke, Musik zum Genießen, mit dem Star der Panflöte Vlady Panush. Er hat eine unvergleichliche Technik und ein brillantes Repertoire. Bei dem legendären Gheorghe Zamfir machte er seinen Master. Als Weltklasse-Solist spielt, jubelt und weint er mit seiner Panflöte.
Petre Pandelescu am Klavier begeisterte schon als Kind das deutsche Publikum. Ob als Solist, Begleiter oder Interpret eigener Kompositionen – er ist ein virtuoser Pianist!

Erleben Sie das Konzert  Panflöte & Klavier
am Samstag, dem  17. März  2012 ab 17.00 Uhr
im Haus der
Adventhoffnung, Maarflach 12  in 53113 Bonn, (das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn).

Der Eintritt ist frei! Spenden erwünscht!

Es gibt nichts Gutes – außer man tut es!
Suppe umsonst gibt es seit 1995 bei der „GABI“. Die von Jessika Schafgans ins Leben gerufene mobile Suppenküche der Advent-Gemeinde-Bonn, teilt bei der „GABI“ an Obdachlose, Bedürftige, Arbeitslose und „Junkies“ selbstgemachte, schmack- und nahrhafte Suppe ohne Schweinefleisch aus.
Die „GABI“ ist die Gemeinsame Anlaufstelle Bonner Innenstadt im „Bonner Loch“, korrekt gesagt in der Maximilian-Passage unter dem Bonner Hauptbahnhof.
Jeweils einmal, in Ausnahmefällen auch zweimal pro Woche, wird im Winterhalbjahr, d.h. von Mitte November bis März, jeweils am Mittwoch ab 18.00 Uhr Suppe ausgeteilt.
Um dies tun zu können ist eine Genehmigung des Ordnungs- und Straßenverkehrsamtes der Stadt Bonn einzuholen, denn schließlich wird hier öffentliches Straßenland genutzt.
Von Anfang an war das v.g. Amt der Stadt Bonn sehr hilfreich und unbürokratisch, aber Ordnung muß schließlich sein.
Um eine mobile Suppenküche betreiben zu können, braucht man einen großen Thermo-Kessel, damit die Suppe auch heiß bleibt und schmeckt. Zwei Klapptische sind notwendig, damit der Kessel vernünftig hingestellt werden kann und auch die anderen Sachen, die verteilt werden, hingelegt werden können. Um die Suppe zu verabreichen ist natürlich Einmal-Geschirr und Einmal-Besteck unerläßlich.
40 Liter Bohnen- oder Linsensuppe mit Nudeln sind im Nu verteilt.
Übrigens, die „Horror-Vorstellung“: „Stell Dir vor es gibt 40 Liter Suppe und keiner kommt“; gab’s noch nie!
Ziel der Suppenküche ist, den Menschen, die auf der Straße leben, etwas Wärme zu schenken. Nicht nur über die Suppe, sondern auch durch Mitmenschlichkeit, d.h. durch Zuhören und Reden miteinander.
„Suppe umsonst“ ist nur möglich, da die Gemeindeglieder der Advent-Gemeinde-Bonn sehr spendenfreudig sind. So werden neben der Suppe auch Brot, Obst und Schokolade ausgegeben. Für die vierbeinigen, treuen Freunde der Obdachlosen hat die Suppenküche zwar keine Suppe, aber Hundefutter.
Kleidung, Mäntel, Unterwäsche oder Kurzwaren von der Wohlfahrtsgruppe der Advent-Gemeinde-Bonn finden auch immer dankbare Abnehmer.
Pro Woche werden im Durchschnitt: 40 Liter Suppe, 3 kg Brot, 10 kg Obst und 0,5 kg Schokolade verteilt. Die Kosten für eine „Suppenküche-Saison“ belaufen sich auf ca. 1.200.- €.
Die 2 Suppenküchen-Teams, bestehend aus 4 Personen, die abwechselnd im Einsatz sind, freuen sich immer, wenn ab und zu vorbeieilende Passanten dieses Jahr am Eingang zum „Bonner Loch“ beim Busbahnhof, innehalten, sich über die Suppenküche erkundigen und spontan etwas spenden.
Wer diese Aktion unterstützen möchte, kann unter dem Stichwort „Suppenküche“ einen Geldbetrag an die STA-Bonn auf das Konto-Nr.: 13802780 der Sparkasse KoelnBonn, BLZ 37050198, überweisen.
Weitere Informationen im Internet unter: www.adventisten.de/bonn/suppenkueche
Wie sagte Mutter Teresa: „In diesem Leben können wir keine großen Dinge vollbringen. Doch wir können kleine Dinge mit großer Liebe tun!“

Das Angebot für Sie!
Jeden Tag eine Kurz-Andacht über das einzige BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.
Rufen Sie an unter 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 0228 – 850 44 803 und hören Sie das aktuelle Wort für den Tag!
Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zu versalzen!

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: www.adventisten.de/bonn  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.


Dienstag, den 06.03.2012 von 21.03 – 22.00 Uhr

„Augenblick mal“ In unserer heutigen Sendung geht es um Ermutigung und um das Danken und Loben. Pastor Werner Jelinek hat hierzu hilfreiche Denkanstöße für Sie. Natürlich hat der Salzstreuer auch wieder interessante Veranstaltungstipps. Dranbleiben es lohnt sich!
Und jetzt Rihanna mit „We found Love“                                            

Ermutigung tut gut!  und  Welche Gedanken gehen Ihnen durch den Kopf, wenn von „Danken und Loben“ die Rede ist? Hören Sie hierzu Pastor Werner Jelinek von der Advent-Gemeinde-Bonn der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten.

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Licht am Ende des Tunnels? – Die Wahrheit über das Leben nach dem Tod“
von  Mark Finley und Steven Mosley
Seit jeher steht der Mensch dem Tod hilflos gegenüber. Deshalb hören es die Leute gern, wenn man ihnen sagt, daß sie beim Sterben zwar einen dunklen Tunnel durchqueren müssen, dann aber in eine wunderschöne, strahlende Lichtwelt aufgenommen werden. Ist das wahr?
Was geschieht wirklich, wenn der Mensch stirbt? Gibt es eine Quelle, aus der sich zuverlässige Informationen über das Sterben und den Tod schöpfen lassen?
Die Autoren gehen solchen und ähnlichen Fragen nach und bieten Antworten an. Überzeugen Sie sich selbst, ob das, was sie zu diesem Thema schreiben, auch Ihre Fragen beantworten könnte.
Wenn Sie das Taschenbuch „Licht am Ende des Tunnels? – Die Wahrheit über das Leben nach dem Tod“ von  Mark Finley und Steven Mosley
kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie kostenlos das Taschenbuch.

Das war Rea Garvey mit „Can't Stand The Silence”

Und hier ein besonderer Salzstreuer-Konzert-Tipp

Rea Garvey mit seiner
Can't Stand The Silence Tour 2012 am Donnerstag, den 08. März um 20.00 Uhr im E-Werk in Köln-Mülheim. 

Rea Garvey kennt die Ruhe vor dem Sturm, den Moment der Stille, bevor die Elemente wüten. Sein erstes Soloalbum ”Can’t Stand The Silence” spiegelt dieses Empfinden und die Lust, sich (musikalisch) in den Wind zu werfen und der Natur die Stirn zu bieten. Die Eigenschaften, die Reamonn auszeichneten und popularisierten, stechen natürlich bei „Rea“ besonders deutlich hervor: das ungeheure Gespür für Melodie, Rhythmus und Reim, sein erzählerisches Talent und die Hitsicherheit der Songs. Die Fans des irischen Rocksängers werden kaum Mühe haben, die neuen Wege mitzugehen, weil sie an Erfahrungen und Empfindungen der Vergangenheit anknüpfen, diese jedoch intensivieren.

Vorrangig sein neues Album, aber natürlich auch einige der Songs aus seinem populären Kanon präsentiert Rea auf seiner Solotournee im Frühjahr.

Mit Can’t Stand The Silence“ erfüllt sich Rea den Wunsch nach einem Wechsel. „Jedes meiner Alben markierte eine Entwicklung, aber dieses hat keinerlei Sicherheitsnetz, erklärt der Singer/Songwriter. Natürlich stellt auch die Bandarbeit ein gewisses Risiko dar, aber auf sich allein gestellt, benötigt man viel mehr Selbstvertrauen und die Fähigkeit zur Selbstkritik. Ich habe in diesem Prozess der Selbstfindung noch mehr Achtung für andere gelernt.“

Dennoch ist Rea überzeugt, dass dieser Schritt vom Bandprojekt zur Solokarriere der richtige und zu diesem Zeitpunkt einzig mögliche sei. Deshalb sei die Entscheidung ihm nicht schwergefallen, auch weil er den Sturm der Ruhe vorzieht. Das Album und die neuen Songs vermitteln dieses Gefühl und das „Excitement“. Rea wirkt befreit, zuweilen entfesselt. Dennoch bleibt er sich treu, knüpft an die besten Eigenschaften seiner Karriere an, während er sich stilistisch verdichtet.

Das Konzert von Rea Garvey Can't Stand The Silence Tour 2012 am Donnerstag, den 08. März um 20.00 Uhr im E-Werk in Köln-Mülheim ist zwar ausverkauft, aber vielleicht gibt es ja doch noch ein paar Karten.


Und jetzt noch mal Rea Garvey mit „Colour me in“


Und hier ein weiterer besonderer Salzstreuer-Konzert-Tipp

Erleben Sie das Konzert Panflöte & Klavier
mit Vlady Panush, einem Star der Panflöte und Petre Pandelescu einem Virtuosen am Klavier.

Die Besucher des Konzerts Panflöte & Klavier erwartet Klassische Werke, Musik zum Genießen, mit dem Star der Panflöte Vlady Panush. Er hat eine unvergleichliche Technik und ein brillantes Repertoire. Bei dem legendären Gheorghe Zamfir machte er seinen Master. Als Weltklasse-Solist spielt, jubelt und weint er mit seiner Panflöte.
Petre Pandelescu am Klavier begeisterte schon als Kind das deutsche Publikum. Ob als Solist, Begleiter oder Interpret eigener Kompositionen – er ist ein virtuoser Pianist!

Erleben Sie das Konzert  Panflöte & Klavier
am Samstag, dem  17. März  2012 ab 17.00 Uhr
im Haus der
Adventhoffnung, Maarflach 12  in 53113 Bonn, (das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn).

Der Eintritt ist frei! Spenden erwünscht!

„Salzstreuer-aktuell“

Bestseller BIBEL – Warum eigentlich?
Die BIBEL ist das meistverkaufte Buch der Welt – ein absoluter Bestseller.
Wer es nicht kennt, wird sich fragen: Warum eigentlich?
Wenn Sie feststellen wollen, warum die BIBEL mehr als nur ein Buch ist, dann sind Sie herzlich eingeladen zur Öffentlichen Bibelstunde mit Pastor Holger Sträter von der Advent-Gemeinde-Bonn

Jeden Mittwoch von 19 - 20:30 Uhr (außer während der Schulferien)

Im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12  in 53113 Bonn, (das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn).
Wenn Sie Fragen zur Bibel haben, dann kommen Sie.
Themen, die uns ganz persönlich ansprechen und uns wichtig sind, werden behandelt.
Die BIBEL ist kein Buch mit „sieben Siegeln!“
Gemeinsam suchen wir in der Heiligen Schrift nach der Wahrheit und wollen uns durch den Heiligen Geist wichtige Erkenntnisse für unser Leben und für die Zukunft schenken lassen.

Wann: Jeden Mittwoch von 19 - 20:30 Uhr (außer während der Schulferien)
Im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12  in 53113 Bonn, (das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn).Mit Pastor Holger Sträter von der Advent-Gemeinde-Bonn der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: www.adventisten.de/bonn  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.


Dienstag, den 13.03.2012 von 21.03 – 22.00 Uhr       

„Run up“ 2012 Trimm-Trab in den Frühling. In unserer heutigen Sendung möchte der Salzstreuer Sie ermuntern: „Raus aus dem Sessel und rein in die Sportschuhe!“ Keine Bange, Helmut Otto, der Gründer und Leiter des Lauf- und Walking-Treffs des TuS-Mondorf  macht Ihnen ein Angebot, das Sie eigentlich nicht ausschlagen können. Flotte Musik, die nicht nur vom Laufen handelt hat der Salzstreuer natürlich auch wieder für Sie.

Und jetzt Brian Setzer mit „Blue Suede Shoes“                                           

Und hier ein besonderer Salzstreuer-Konzert-Tipp

Erleben Sie das Konzert Panflöte & Klavier
mit Vlady Panush, einem Star der Panflöte und Petre Pandelescu einem Virtuosen am Klavier.

Die Besucher des Konzerts Panflöte & Klavier erwartet Klassische Werke, Musik zum Genießen, mit dem Star der Panflöte Vlady Panush. Er hat eine unvergleichliche Technik und ein brillantes Repertoire. Bei dem legendären Gheorghe Zamfir machte er seinen Master. Als Weltklasse-Solist spielt, jubelt und weint er mit seiner Panflöte.
Petre Pandelescu am Klavier begeisterte schon als Kind das deutsche Publikum. Ob als Solist, Begleiter oder Interpret eigener Kompositionen – er ist ein virtuoser Pianist!

Erleben Sie das Konzert  Panflöte & Klavier
am Samstag, dem  17. März  2012 ab 17.00 Uhr
im Haus der
Adventhoffnung, Maarflach 12  in 53113 Bonn, (das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn).

Der Eintritt ist frei! Spenden erwünscht!

Das war: „Run up“ 2012 - Trimm-Trab in den Frühling „Raus aus dem Sessel und rein in die Sportschuhe!“  mit Helmut Otto, dem Gründer und Leiter des Lauf- und Walking-Treffs des TuS-Mondorf  der Ihnen ein Angebot machte, das Sie nicht ausschlagen können. Näheres hierzu im Internet unter: www.lauftreff-mondorf.de

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: www.adventisten.de/bonn oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

 

Dienstag, den 20.03.2012 von 21.03 – 22.00 Uhr

In unserer heutigen Sendung geht es um Oldtimeraktivitäten im Rhein-Sieg-Kreis, denn bald beginnt wieder die Saison der historischen Autos. Des weiteren hat der Salzstreuer einen besonderen Veranstaltungstipp für Oldtimerfreunde, nämlich die „TECHNO CLASSICA ESSEN 2012“, die Weltmesse für Oldtimer.

Und jetzt Status Quo mit „Two way traffic“                                           

Claus Esser und Theo Klick von den Oldtimer- und Veteranenfreunden Wormersdorf haben ein Buch geschrieben, das „Op Jöck“ heißt und ein Oldtimer-Reisetagebuch ist. Sie erzählen über ihre weiten Touren mit dem Oldtimer von Theo Klick einem MG – B V8 Coupe
Im Internet unter:
www.amazon.de/Op-jöck-Oldtimer-unterwegs-Europa/dp/386805295X

Und hier ein besonderer Veranstaltungstipp nicht nur für Oldtimerfreunde

Die 24. TECHNO - CLASSICA  ESSEN 2012

die Weltmesse der Automobil-Leidenschaft

Die größte Klassiker-Messe der Welt vom 21.* bis 25. März 2012

Die Klassik-Sparten der wichtigen Automobil-Hersteller präsentieren sich ebenso sympathisch wie anspruchsvoll. Jubiläums-Feiern gehören ebenso zum spektakulären Infotainment-Programm der „24. Weltmesse für Oldtimer, Classic- & Prestige-Automobile, Motorsport, Motorräder, Ersatzteile und Restaurierung– Welt-Clubtreff“ wie spektakuläre Präsentationen historischer Automobile – und teilweise auch von neuen Modellen. Derzeit gehen die Historik-Abteilungen der Auto-Hersteller in die Vorbereitungsphase für ihre Auftritte, bei einigen stehen die Themen der Präsentationen bereits fest. Mercedes-Benz stellt das Jubiläum „60 Jahre Mercedes-Benz SL“ in den Mittelpunkt der großen Marken-Präsentation in Halle 1 – und stellt besondere Exponate aus allen SL-Baureihen aus. Unter den Highlights befinden sich einer der zehn im Jahr 1952 gebauten Ur-300 SL, der 500 SL von Lady Di und ein 500 SL der Baureihe R 107 im Rallye-Trimm. Der neueste SL, vorgestellt im Januar 2012 in Detroit, schließlich schlägt die Brücke zur Moderne.
BMW
 Im Mittelpunkt der Münchener Präsentation steht der BMW 3er. Mit signifikanten Exponaten aus jeder der nunmehr sechs Baureihen belegt die weißblaue Marke, dass der „Dreier“ in seinen verschiedenen Varianten „als das Original den Maßstab in der sportlichen Mittelklasse markiert“.
Der Volkswagen Konzern stellt seinen Auftritt in Halle 7 mit den Konzernmarken unter das Motto „Sportliche Eleganz“.  Der große Volkswagen-Markenstand wird das Thema Motorsport eindrucksvoll mit sechs Wettbewerbs-Fahrzeugen illustrieren, darunter ein WRC Polo, ein Golf II Pikes Peak, ein Salzburg-Rallye-Käfer und der Mille Miglia Ovali-Käfer aus dem Jahr 1956.
Audi Tradition
wird unter dem Motto „Bergrennen“ bei der Techno Classica 2012 an den Start gehen. Legendäre Fahrzeuge wie der Audi Sport Quattro Pikes Peak, der Auto Union Typ C mit Doppelbereifung, der Audi Alpensieger oder der NSU 1300 TT werden neben weiteren Automobilen und Motorrädern gezeigt.
Lamborghini
, seit 1998 zur Audi AG zählend, beschäftigt sich mit der Historie der Zwölfzylinder-Motoren und -Automobile der Marke aus Sant’Agata Bolognese.
Bentley und Bugatti
gestalten wie in den Jahren zuvor einen Gemeinschaftsstand – in diesem Jahr unter dem Motto des Mutterkonzerns „Sportlichkeit und Eleganz“.
Porsche
feiert auf seinen Werksstand 2012 erstmals in Halle 7 installiert – und feiert „40 Jahre 911 Carrera RS“. Fünf Fahrzeuge – vom Porsche 911 Carrera RS über 911 Carrera RSR bis hin zum Porsche 911 der aktuellen Baureihe.
Ford
hat bei der TECHNO-CLASSICA 2012 gleich vier Gründe zum Feiern: 60 Jahre Ford Weltkugel, 50 Jahre Ford Taunus 12 M (P4), 40 Jahre Ford Granada und 30 Jahre Ford Sierra. Von jeder Modellreihe werden verschiedene Exponate als Hauptdarsteller der Jubiläumsfeier vertreten sein.
Opel
feiert in diesem Jahr das 150. Firmen-Jubiläum – mit interessanten und spektakulären Exponaten aus jeder Dekade der Traditionsfirma aus Rüsselsheim.
Fiat
wird mit seinen Marken Fiat, Alfa Romeo, Lancia, Abarth und Jeep auch 2012 auf der TECHNO-CLASSICA vertreten ein – und wieder das ganze Spektrum automobiler italienischer Lebensfreude zeigen.
Ferrari
, wird traditionell einen großen Stand mit spektakulären Autos aus Maranello schmücken.
Volvo
nutzt die TECHNO-CLASSICA 2012 für eine große Geburtstagsfeier: „Volvo Amazon Kombi 50 years – 1962-2012“ lautet das Motto des schwedischen Autoherstellers. Gezeigt werden in Halle 3 voraussichtlich sechs interessante Volvo-Kombis, darunter ein Polizeiwagen, ein getuntes Exemplar des Volvo-Langhecks und ein unberührtes Original aus dem Jahr 1964.
Superlative auch bei den Meldungen der Oldtimer-, Young-Classics- und Marken-Clubs: Mehr als 200 Vereinigungen von Besitzern von Liebhaberfahrzeugen werden sich und ihre Dienstleistungen mit meist phantasievoll gestalteten Ständen bei der TECHNO-CLASSICA präsentieren – und die Klassik Messe auch 2012 zum weltgrößten Treffen und Podium für Klassiker-Clubs machen. Zudem wird die TECHNO-CLASSICA auch 2012 wieder die weltgrößte Infotainment-Schau zum Thema automobile Klassik. Denn auch für professionelle Restaurierungsbetriebe, Autoliteratur-Anbieter, Ersatzteilhändler, Accessoires-Verkäufer, Uhren- und Technik-Händler, sowie Künstler und Galeristen und nicht zuletzt Automodell-Anbieter und -Hersteller ist die Klassik Weltmesse die Veranstaltung mit der intensivsten internationalen Strahlkraft. Das gilt auch für die Zulieferindustrie, deren Auftritte bei der TECHNO-CLASSICA das wirtschaftliche Wachstum des Oldtimer- und Klassiker-Marktes widerspiegeln.
„Share the Passion“
– teile die Leidenschaft – ist das Motto der TECHNOCLASSICA 2012 vom 21. – 25. März in der Messe Essen.
Mit ihrem unerreichten Angebot an zum Verkauf stehenden Oldtimern, Young Classics, Liebhaberfahrzeugen und Prestige-Automobilen, Historik-Präsentationen der Automobil-Hersteller erfüllt die Klassik-Weltmesse den selbst auferlegten Anspruch: Only the best... – nur das Beste.

Näheres über die Weltmesse für Oldtimer im Internet unter: www.siha.de/tce.php

Die Oldtimer- und Veteranenfreunde Wormersdorf findet man im Internet unter:

www.ovfw.de

Die Internetseite für die „Rhein-Ahr-Eifel-Klassik“ ist im Internet unter:

www.rhein-ahr-eifel-klassik.de


Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten erfahren Sie im Internet unter:
www.adventisten.de/bonn  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt die Foggy Mountain Rockers  aus Bonn mit „Teddy Boy Anthem“


Dienstag, den 27.03.2012 von 21.03 – 22.00 Uhr

Frühlingszeit, eine schöne Zeit! Entdecken und Besuchen Sie mit dem Salzstreuer das „Fischereimuseum Bergheim an der Sieg“ und die Sieg-Auen.

Der Salzstreuer sprach mit dem 1. Brudermeister der Fischereibruderschaft zu Bergheim an der Sieg Herrn Willi Engels und mit der Museumsleiterin Frau Dr. Heike Lützenkirchen.

Und jetzt Brooke Fraser mit „Something in the water“.                                           

Näheres hierzu im Internet unter: www.fischereimuseum-bergheim-sieg.de oder hier der Kontakt: Fischereimuseum Bergheim an der Sieg  Nachtigallenweg 39   53844 Troisdorf (Bergheim) direkt angrenzend an Niederkassel-Mondorf, Tel.: 0228 – 94 58 90 17
Parkmöglichkeiten: Wanderparkplatz „Siegauen“ an der Bergstraße oder an der Mondorfer Straße.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: www.adventisten.de/bonn  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.


Dienstag, den 03.04.2012 von 21.03 – 22.00 Uhr

In unserer heutigen Sendung in der Karwoche vor Ostern geht es um Krisen, die unser Leben kreuzen mit Pastor Nils Dreiling von der Advent-Gemeinde-Bad Honnef.

Und jetzt Mika mit „Any other world“                                           

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Das bessere Leben – im Sinne der Bergpredigt“von  E.G. White

Die Bergpredigt  ist wohl die bekannteste Rede der Welt. Der berühmteste Lehrer, den die Menschheit je hatte, hat sie gehalten:  Jesus von Nazareth!
Obwohl seitdem fast 2000 Jahre vergangen sind, ist sie immer noch hochaktuell. Es geht in ihr nicht nur um Lehren und moralische Prinzipien für das Verhalten eines Christen, sondern um das Leben – das bessere Leben, das Jesus allen Menschen anbietet.
Denn Jesus war nicht nur ein großer Redner und Lehrer, sondern viel mehr – er war der im Alten Testament der BIBEL angekündigte Erretter der Menschheit.
Er gibt allen, die sich ihm anvertrauen, die Möglichkeit, mit Gott ins Reine zu kommen und ein neues Leben zu beginnen – ein besseres Leben.
Jesus lehrte und demonstrierte, daß das neue Lebensprinzip die Liebe von Gott ist – eine selbstlose und uneigennützige Liebe, die aus dem Herzen kommt, das vom Geist erneuert wurde.
Diese Liebe ist nicht nur ein Verhaltensprinzip, sondern ein Antrieb – eine Kraft, die das Denken und Handeln verändert und das ganze Leben verbessert.
Der „Salzstreuer“ wünscht Ihnen als Hörer, dass Sie die Liebe Gottes kennenlernen und das bessere Leben erfahren, das Jesus Ihnen ermöglicht hat.
Wenn Sie das Taschenbuch „Das bessere Leben – im Sinne der Bergpredigt“ von  E.G. White kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.                                                                                                                       

Und jetzt Ladysmith Black Mambazo mit “Amazing Grace”      

Das Angebot für Sie!
Jeden Tag eine Kurz-Andacht über das einzige BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.
Rufen Sie an unter 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 0228 – 850 44 803 und hören Sie das aktuelle Wort für den Tag!
Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zu versalzen!

Und jetzt Amy Grant mit “I have decided”

Die Advent-Gemeinde-Bad Honnef der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten lädt Sie ein mit ihr gemeinsam die Oster-Tage zu erleben. Den Anfang macht ein Gottesdienst mit Abendmahl am Karfreitag um 18:00 Uhr. Hier geht es um Krisen, die unser Leben kreuzen. Wie die Jünger Jesu an Karfreitag eine schwere Krise erlebten, so sind auch wir vor großen und kleinen Krisen in unserem Leben nicht verschont. Am Samstag findet ein Gottesdienst im Zeichen der Stille statt, Beginn 10:00 Uhr. Krisen erfordern ein Innehalten, Neuorientierung, Weichen stellen, um sich dann wieder auf den Weg zu machen. Und am Sonntag, früh am Morgen, erleben Sie eine Ostermorgenandacht in der an die Auferstehung Jesu erinnert wird. Es geht um Gottes Weg aus der Krise. Beginn ist 6:00 Uhr in der Früh.
Im Anschluss an die Ostermorgenandacht findet ein gemeinsames Osterfrühstück statt.

Zu allen Veranstaltungen sind Gäste herzlich willkommen!
Wenn sie mehr wissen möchten über diese oder eine andere Veranstaltung, der Advent-Gemeinde-Bad Honnef, dann schauen Sie ins Internet unter:
www.adventgemeinde-badhonnef.de  oder rufen Sie das  „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 und dann die 75 79 960. Hier erhalten Sie auch das Buch: „Das bessere Leben“ im Sinne der Bergpredigt von E.G. White, kostenlos!
In Bonn sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.


Dienstag, den 10.04.2012 von 21.03 – 22.00 Uhr

Ostern ist nun vorbei. Es ist im Christentum die jährliche Gedächtnisfeier der Auferstehung Jesu Christi, der nach dem Neuen Testament der Bibel als
Sohn Gottes
den Tod überwunden hat. Hören Sie Pastor Werner Jelinek mit einigen interessanten Gedanken.

Und jetzt Coldplay mit „Viva la Vida“                                           

Gott hat eine Brücke gebaut über unsere Sünde hinweg und was hat das mit dem „Strelasund“ zu tun? Hören Sie Pastor Jelinek von der Advent-Gemeinde-Bonn.

Glauben Sie alles was in der Zeitung steht? Manch einer tut das. Wo finden wir einen glaubwürdigen Maßstab? Pastor Werner Jelinek von der Advent-Gemeinde-Bonn hat hierzu interessante Gedanken.

Korinth ist nach Patras und Kalamata die drittgrößte Stadt des Peloponnes und war bis 2010 Verwaltungssitz der Präfektur Korinthia. Korinth liegt etwa 78 km westlich von Athen. Sie wissen nicht was Tohuwabohu ist? Tohuwabohu ist ein aus dem Hebräischen entlehntes Wort für „großes Durcheinander“, Hören Sie Pastor Jelinek von der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten mit dem Beitrag: „Tohuwabohu in Korinth“.

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Jesus von Nazareth – Der Sieger“ von  E.G. White
Was wir wissen:
Er wurde zwischen 7 und 4 vor Christus in Bethlehem (Palästina) geboren. Seine Eltern, Maria und Joseph, waren einfache Leute.

Er lebte in der Kleinstadt Nazareth und arbeitete als Zimmermann.
Als 30-jähriger sammelte er Schüler um sich und durchzog Palästina als Wanderprediger. Drei Jahre später schlug man ihn ans Kreuz, weil er sich die Feindschaft der Herrschenden zugezogen hatte.
Was wir glauben:
Er ist der Messias, auf den die Juden warteten – Gottes Sohn.

Weil er starb, dürfen wir leben. Seine Auferstehung gibt Hoffnung, die über den Tod hinausreicht. Er tritt bei Gott für uns ein. Er kommt wieder und macht alles neu!
Wenn Sie das Taschenbuch, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

„Salzstreuer-aktuell“

Bestseller BIBEL – Warum eigentlich?
Die BIBEL ist das meistverkaufte Buch der Welt – ein absoluter Bestseller.
Wer es nicht kennt, wird sich fragen: Warum eigentlich?
Wenn Sie feststellen wollen, warum die BIBEL mehr als nur ein Buch ist, dann sind Sie herzlich eingeladen zur Öffentlichen Bibelstunde mit Pastor Holger Sträter von der Advent-Gemeinde-Bonn
Jeden Mittwoch von 19 - 20:30 Uhr (außer während der Schulferien)
Im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12  in 53113 Bonn, (das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn).

Wenn Sie Fragen zur Bibel haben, dann kommen Sie.
Themen, die uns ganz persönlich ansprechen und uns wichtig sind, werden behandelt.
Die BIBEL ist kein Buch mit „sieben Siegeln!“
Gemeinsam suchen wir in der Heiligen Schrift nach der Wahrheit und wollen uns durch den Heiligen Geist wichtige Erkenntnisse für unser Leben und für die Zukunft schenken lassen.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten erfahren Sie im Internet unter: www.adventisten.de/bonn  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960. Hier erhalten Sie auch kostenlos das Buch „Jesus von Nazareth – Der Sieger“ von E.G. White.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.


Dienstag, den 17.04.2012 von 21.03 – 22.00 Uhr

In unserer heutigen Sendung geht es um die vor 100 Jahren stattgefundene Schiffskatastrophe der Titanic, die Vorstellung eines neuen  und sehr spannenden Romans von Titus Müller zu dieser Schiffskatastrophe der „Tanz unter Sternen“ heißt. Ein kostenloses Buchgeschenk wartet auf Sie und ein interessanter Veranstaltungstipp.

Und jetzt Celine Dion mit „My heart will go on“                                           

Warum packt uns immer noch der Untergang der Titanic, die vor 100 Jahren sank?

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Radikale Veränderungen – Unsere Welt im Brennpunkt der Prophetie“
von Dr. Hans Heinz
Unser Planet durchläuft heute radikale Veränderungen:
Schlagwörter wie Klimawandel, Umweltkatastrophen, Bevölkerungsexplosion, Globalisierung, Wertezerfall oder Terrorismus sind unsere täglichen Begleiter.
Dabei brechen auch fundamentale Fragen neu auf:
-   Gibt es allgemeine ethische Normen? Existiert Gott? Wenn ja, wo und   
    wie handelt er?
Wenn Sie das Taschenbuch, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Und hier ein besonderer Veranstaltungs-Tipp des “Salzstreuers”

ADRA – Damit Menschen wieder hoffen können!

Die Advent-Gemeinde-Bonn, Maarflach 12 in 53113 Bonn lädt Sie ganz herzlich ein, am Samstag, den 21. April ab 14.00 Uhr mehr über die Arbeit von ADRA, das ist die Adventistische Entwicklungs- und Katastrophenhilfe Deutschland  e.V. kennenzulernen. Sprecher ist Heinz Hartmut Wilfert, der nicht nur für die Pressearbeit zuständig ist, sondern auch für die entwicklungspolitische Bildung.

„Salzstreuer-aktuell“
Bestseller BIBEL – Warum eigentlich?
Die BIBEL ist das meistverkaufte Buch der Welt – ein absoluter Bestseller.
Wer es nicht kennt, wird sich fragen: Warum eigentlich?
Wenn Sie feststellen wollen, warum die BIBEL mehr als nur ein Buch ist, dann sind Sie herzlich eingeladen zur Öffentlichen Bibelstunde mit Pastor Holger Sträter von der Advent-Gemeinde-Bonn
Jeden Mittwoch von 19 - 20:30 Uhr (außer während der Schulferien)
Im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12  in 53113 Bonn, (das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn).
Wenn Sie Fragen zur Bibel haben, dann kommen Sie.
Themen, die uns ganz persönlich ansprechen und uns wichtig sind, werden behandelt.
Die BIBEL ist kein Buch mit „sieben Siegeln!“
Gemeinsam suchen wir in der Heiligen Schrift nach der Wahrheit und wollen uns durch den Heiligen Geist wichtige Erkenntnisse für unser Leben und für die Zukunft schenken lassen.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten erfahren Sie im Internet unter: www.adventisten.de/bonn  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960. Hier erhalten Sie auch kostenlos das Buch „Radikale Veränderungen – Unsere Welt im Brennpunkt der Prophetie“
von Dr. Hans Heinz.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.


Dienstag, den 24.04.2012 von 21.03 – 22.00 Uhr

„Moment mal“ heißt unsere heutige Sendung. In ihr geht es um Liebe und ein „Entmüdungsbad“, um das Erinnern und den „Exodus“ und um das Richten. Pastor Werner Jelinek hat hierzu interessante hilfreiche Denkanstöße für Sie.                                          

Natürlich hat der Salzstreuer auch wieder ein kostenloses Buchangebot für Sie und stellt es Ihnen vor sowie interessante Veranstaltungstipps.

Und jetzt Sunrise Avenue mit „Hollywood Hills“                                           


„Die Liebe kennt keine Angst. Wahre Liebe vertreibt die Angst“, so steht es im 1. Johannes, Kapitel 4 Vers 18 der „Gute Nachricht Bibel“.

Wie steht es bei Ihnen mit dem „Erinnern“ oder „Vergessen?“ Mose sagte damals dem Volk Israel: „ Vergesst dann nicht den Herrn, euren Gott! Er hat euch aus Ägypten, wo ihr Sklaven gewesen seid, herausgeführt. Er hat euch durch die große und gefährliche Wüste geführt.“ So nachzulesen im 5. Buch Mose Kapitel 8, Verse 14 und 15 nach der „Gute Nachricht Bibel“.

„Denn nach welchem Recht ihr richtet, werdet ihr gerichtet werden; und mit welchem Maß ihr messt, wird euch zugemessen werden“, sagte Jesus seinen Jüngern. Nachzulesen in Matthäus Kapitel 7, Vers 2 in der „Gute Nachricht Bibel“. Hören Sie Pastor Werner Jelinek.

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Der bessere Weg“ von  E.G. White

Wie finde ich den Weg zu einem neuen Anfang?
Wie bleibe ich auf diesem Weg, so daß mein Leben Spuren des Segens hinterläßt und in Gottes neue Welt einmündet?
Das sind 2 Hauptthemen, um die es in dem Taschenbuch „Der bessere Weg“ geht.
Treffend und anschaulich wird der Leser eingeladen, sich auf die Liebe Gottes, wie sie Jesus Christus beschrieben und vorgelebt hat, einzulassen.
Wir lernen einen Gott kennen, der unserem Leben Sinn und Halt geben will und dafür nichts anderes verlangt, als Glauben, d.h. Vertrauen.
Wenn Sie das Taschenbuch „Der bessere Weg“ von  E.G.White kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

 „Salzstreuer-aktuell“
Bestseller BIBEL – Warum eigentlich?

Die BIBEL ist das meistverkaufte Buch der Welt – ein absoluter Bestseller.
Wer es nicht kennt, wird sich fragen: Warum eigentlich?
Wenn Sie feststellen wollen, warum die BIBEL mehr als nur ein Buch ist, dann sind Sie herzlich eingeladen zur Öffentlichen Bibelstunde mit Pastor Holger Sträter von der Advent-Gemeinde-Bonn
Jeden Mittwoch von 19 - 20:30 Uhr (außer während der Schulferien)
Im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12  in 53113 Bonn, (das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn).
Wenn Sie Fragen zur Bibel haben, dann kommen Sie.

Themen, die uns ganz persönlich ansprechen und uns wichtig sind, werden behandelt.
Die BIBEL ist kein Buch mit „sieben Siegeln!“
Gemeinsam suchen wir in der Heiligen Schrift nach der Wahrheit und wollen uns durch den Heiligen Geist wichtige Erkenntnisse für unser Leben und für die Zukunft schenken lassen.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten erfahren Sie im Internet unter:
www.adventisten.de/bonn  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960. Hier erhalten Sie auch kostenlos das Buch „Der bessere Weg“ von E.G. White.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.


Dienstag, den 01.05.2012 von 21.03 – 22.00 Uhr       

„Heute ist der 1. Mai – der Tag der Arbeit“, obwohl wir heute frei haben, da es ein gesetzlicher Feiertag ist.
In Artikel 12 Absatz 1 erster Teil im Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland heißt es: „
Alle Deutschen haben das Recht, Beruf, Arbeitsplatz und Ausbildungsstätte frei zu wählen.“ Krisen halten uns in Atem. Können wir trotzdem sorgenfrei leben?

Und jetzt Geier Sturzflug mit „Bruttosozialprodukt“                                           

Sorgenfrei durch die Finanzkrise – geht das?
Schön, wenn Sie Arbeit haben! Wenn nicht, was dann?
Haben Sie heute schon Vogelgezwitscher gehört oder sich an unserer heimischen Vogelwelt erfreut? Was können Sie und ich von unseren gefiederten Freunden lernen?
Ich beneide die Vögel und auch die Flieger, ob es nun Sport- oder Drachenflieger sind. Sie sehen unsere Welt aus einer anderen Perspektive.

Und jetzt das eben erwähnte Lied von Reinhard Mey „Über den Wolken“

Ja, die Vögel. Jesus sagte seinen Jüngern: „Seht die Vögel unter dem Himmel an: Sie säen nicht, sie ernten nicht, sie sammeln nicht in Scheunen; und euer Vater im Himmel ernährt sie doch! Deshalb sorgt nicht um euer Leben“, oder wie schrieb der Missionar Paulus in seinem Brief an die Christengemeinde zu Philippi: „Ob ich nun wenig oder viel habe, ich habe gelernt, mit jeder Situation fertig zu werden: Ich kann einen vollen oder einen leeren Magen haben, Überfluss erleben oder Mangel leiden. Denn alles ist mir möglich durch Jesus Christus, der mir die Kraft gibt, die ich brauche.“ Religion und Glaube, gilt das heute nicht mehr?

Hören Sie hierzu Pastor Werner Jelinek von der Advent-Gemeinde-Bonn

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Das bessere Leben – im Sinne der Bergpredigt“von  E.G. White

Die Bergpredigt  ist wohl die bekannteste Rede der Welt. Der berühmteste Lehrer, den die Menschheit je hatte, hat sie gehalten:  Jesus von Nazareth!
Obwohl seitdem fast 2000 Jahre vergangen sind, ist sie immer noch hochaktuell. Es geht in ihr nicht nur um Lehren und moralische Prinzipien für das Verhalten eines Christen, sondern um das Leben – das bessere Leben, das Jesus allen Menschen anbietet.
Denn Jesus war nicht nur ein großer Redner und Lehrer, sondern viel mehr – er war der im Alten Testament der BIBEL angekündigte Erretter der Menschheit.
Er gibt allen, die sich ihm anvertrauen, die Möglichkeit, mit Gott ins Reine zu kommen und ein neues Leben zu beginnen – ein besseres Leben.
Jesus lehrte und demonstrierte, daß das neue Lebensprinzip die Liebe von Gott ist – eine selbstlose und uneigennützige Liebe, die aus dem Herzen kommt, das vom Geist erneuert wurde.
Diese Liebe ist nicht nur ein Verhaltensprinzip, sondern ein Antrieb – eine Kraft, die das Denken und Handeln verändert und das ganze Leben verbessert.
Der „Salzstreuer“ wünscht Ihnen als Hörer, dass Sie die Liebe Gottes kennenlernen und das bessere Leben erfahren, das Jesus Ihnen ermöglicht hat.
Wenn Sie das Taschenbuch „Das bessere Leben – im Sinne der Bergpredigt“ von  E.G. White kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: www.adventisten.de/bonn  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt Ladysmith Black Mambazo mit „Shosholoza“


Dienstag, den 08.05.2012 von 21.03 – 22.00 Uhr

„Gesundheit ganzheitlich“ heißt unsere heutige Sendung. Es gibt wohl kaum einen Begriff, der in den letzten Jahren das Gesundheitsverhalten vieler Menschen so verändert hat, wie Wellness. Kennen Sie das Biblische Wellness-Programm? Wenn nicht, dranbleiben, es lohnt sich!

Natürlich hat der Salzstreuer auch wieder ein kostenloses Buchangebot für Sie und stellt es Ihnen vor, genauso wie den kostenlosen Fernkurs zum Thema „Gesundheit ganzheitlich.

Und jetzt OMD mit „Electricity“                                            

Kennen Sie das Biblische Wellness-Programm? Es besteht aus 12 Gesundheitsfaktoren. Sarah Dreiling von der Advent-Gemeinde-Bad Honnef stellt sie Ihnen vor.

Der Apostel Johannes wünschte schon vor 2000 Jahren seinem Briefempfänger: …dass es dir in allem wohl geht und du gesund bist, wie es deiner Seele wohl geht.“ So nachzulesen im 3. Johannesbrief in Kapitel 2 der Bibel.

Pastor Nils Dreiling von der Advent-Gemeinde-Bad Honnef möchte Ihnen etwas sagen, das auch ihrer Gesundheit zuträglich ist.

Und hier ein besonderes „Salzstreuer“ – Angebot
GESUNDHEIT
GANZHEITLICH

12 Gebrauchsanleitungen
für ein glücklicheres Leben

Der Deutsche Verein für Gesundheitspflege e. V. möchte in erster Linie die Gesundheit fördern. An zweiter Stelle kommt das Vermeiden von Krankheiten (Prävention). Wer seine Gesundheit fördern will,
sagt JA zu seinem Leben
fördert seine natürlichen Ressourcen
genießt das, was er hat
erfreut sich am Schönen und Guten
denkt optimistisch
ist in ein soziales Netz eingebunden
weiß sich geliebt, gewollt und geborgen
schaut hoffnungsvoll in die Zukunft.
Das ist nicht immer einfach und selbstverständlich, insbesondere in Lebenskrisen. Wer sich für einen gesunden Lebensstil entscheidet, setzt bewusst förderliche Schwerpunkte. Sie bestimmen fortan seine Grundhaltung und helfen ihm auch schwierige Lebenssituationen zu meistern.
Hilfreich sind die 12 Gebrauchsanleitungen für ein glücklicheres Leben. Wer ein glückliches Leben führt, fördert die Gesundheit. Dabei ist Glück nicht von Besitz oder Macht abhängig, sondern von Zufriedenheit und Hoffnung. Die folgenden 12 natürlichen Gebrauchsanleitungen wollen Ihnen Impulse geben, Ihre Gesundheit ganzheitlich zu fördern.

Der Deutsche Verein für Gesundheitspflege e.V. in Ostfildern bietet unter der Bezeichnung „Gesundheit ganzheitlich“ einen kostenlosen Fernkurs mit 12 Studienbriefen an. Nähere Informationen und Anmeldung über das Internet unter: www.dvg-online .de und dort den Button „HALT – Gesundheit ganzheitlich“ anclicken oder rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ unter 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960.

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Leben 2.0 – Neu starten, befreit leben, sicher ankommen“ von Eli Diez-Prida
* Identität: Wo komme ich her? Welchen Sinn hat mein Leben? Wie finde ich zu einem gesunden Selbstwertgefühl?
* Kommunikation: Wie können Beziehungen - sowohl zwischenmenschliche als auch die Beziehung zu Gott - gelingen und heil werden?
* Lebensqualität: Wie kann ich ein neues Leben ohne Altlasten beginnen? Wo finde ich Orientierung, ohne mich abhängig zu machen?
* Zukunft: Wie geht es nach dem Tod weiter? Hat die Sehnsucht nach dem Paradies eine Chance, in Erfüllung zu gehen?
Anschaulich und lebensnah behandelt der Autor diese und andere existenziellen Fragen aus einer biblisch-christlichen Perspektive. Dieses Buch wird keinen unberührt lassen, der über sein Leben ernsthaft nachdenkt. Es fordert heraus und macht Mut, einen neuen Anfang im Leben zu wagen.
Für dieses Buch hat der Autor das Beste aus seinen beiden erfolgreichen, seit langem vergriffenen Büchern "Licht am Horizont" und "Unterwegs ... wohin?", ausgewählt, aktualisiert und neu bearbeitet.
„Leben 2.0 – Neu starten, befreit leben, sicher ankommen“ von Eli Diez-Prida
* anschaulich und lebensnah geschrieben
* nicht dogmatisch-belehrend, sondern zeugnishaft
* abholend und leicht verständlich
* weckt Appetit auf mehr
Wenn Sie das Taschenbuch, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: www.adventisten.de/bonn  Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt Kelly Clarkson mit „My Life would suck without you“


Dienstag, den 22.05.2012 von 21.03 – 22.00 Uhr

In wenigen Tagen haben wir Pfingsten, aber vorher gibt es in Bonn am Freitag, den 25. Mai die 5. Bonner Kirchennacht. Wer mehr hierüber erfahren möchte, der sollte dranbleiben. Natürlich hat der Salzstreuer auch wieder ein kostenloses Buchangebot für Sie und stellt es Ihnen vor.
Und jetzt OMD mit „Electricity“                                           

Hier ist der „Salzstreuer“ der Advent-Gemeinden aus Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten  mit einer Vorschau zur 5. Bonner Kirchennacht am 25. Mai 2012. Pastor Werner Jelinek erzählt Ihnen beispielhaft, was Sie in der  Evangelischen Kreuzkirche am Kaiserplatz am Freitag vor Pfingsten  erwartet, außerdem Gedanken zu Pfingsten mit Pastor Werner Jelinek.  

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Leben 3.0 – Alles wird gut – für immer“ von Eli Diez - Prida

Das, wonach sich viele Menschen sehnen, geht eines Tages in Erfüllung:


Anzukommen, nicht vertrieben zu werden, nie mehr heimatlos zu sein.

Neue Dimensionen des Lebens zu erleben, über unbegrenzte Zeit und Entfaltungsmöglichkeiten zu verfügen.

Gesund und fit zu bleiben, nicht zu altern, sogar unsterblich zu sein und endlos zu leben.

In Frieden mit allen Menschen und mit der Natur zu leben - ohne Angst, ohne Mauern und Grenzen.

Hinter die Kulissen der Geschichte und des eigenen Lebens zu blicken, Antwort auf ungelöste Fragen und Rätsel zu bekommen. 

Anschaulich und persönlich beschreibt der Autor, wie Gott diese Wünsche und Sehnsüchte erfüllen wird. Dabei gewinnt er neue und überraschende Erkenntnisse aus der Bibel.

„Leben 3.0 – Alles wird gut – für immer!“

Ein Buch, das Zuversicht vermittelt, weil es einige Wünsche anspricht, die wohl jeder Mensch hegt, und auch zeigt, wie sie in Erfüllung gehen.

Ein abholendes und zugleich weiterführendes Buch!

Wenn Sie das Taschenbuch „Leben 3.0 – Alles wird gut – für immer!“ von Eli Diez - Prida, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Das Angebot für Sie!

Jeden Tag eine Kurz-Andacht über das einzige BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.
Rufen Sie an unter 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 0228 – 850 44 803 und hören Sie das aktuelle Wort für den Tag!
Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zu versalzen!

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: www.adventisten.de/bonn  Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

 
Dienstag, den 29.05.2012 von 21.03 – 22.00 Uhr

Unsere heutige Sendung ist den Oldtimerfreunden und ihren Familien gewidmet. "Classic Cars and Caravans" das markenoffene Oldtimerspektakel am kommenden Wochenende (02. und 03.06.2012) in Niederkassel bei Bonn. Mit von der Partie ist Heiko von der Schlippen, der „Stuntman mit Herz“ für einen guten Zweck!

Und jetzt Wanda Jackson  mit „Let´s have a party“                      

Näheres von  „Classic Cars and Caravans“ das markenoffene Oldtimerspektakel am kommenden Wochenende in Niederkassel bei Bonn im Internet unter: www.oldtimerfreunde-niederkassel.de
Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten erfahren Sie im Internet unter:
www.adventisten.de/bonn
 oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter 02208 – 75 79 960.
Sie hören das „Salzstreuer-Magazin“ immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

 

Dienstag, den 05.06.2012 von 21.03 – 22.00 Uhr

„Moment mal“ heißt unsere heutige Sendung. In ihr geht es um Freundlichkeit, das Erwachsenwerden und um Zeitmanagement. Pastor Werner Jelinek hat hierzu interessante und hilfreiche Denkanstöße für Sie.                                          

Natürlich hat der Salzstreuer auch wieder ein kostenloses Buchangebot für Sie und stellt es Ihnen vor sowie interessante Veranstaltungstipps.

Und jetzt Rihanna mit „We found Love“                                           

„Vermeidet jede Feindseligkeit. Seid vielmehr freundlich und barmherzig“, so hat es der Apostel Paulus in seinem Brief an die junge Christengemeinde in Ephesus geschrieben, nachzulesen in Epheser Kapitel 4 Verse 31 und 32 der „Hoffnung für Alle - Bibel“.

Das Erwachsenwerden ist eine schwierige Lebensphase für die Jugendlichen. Welche Eltern können davon nicht ein Lied singen. In Sprüche Kapitel 22, Vers 6 rät der weise König Salomo: „Erziehe den Knaben seinem Weg gemäß; er wird nicht davon weichen, auch wenn er älter wird.“

Sie kennen den Ausspruch: „Alles hat seine Zeit!“ Kennen Sie aber auch den Ausspruch: „Meine Zeit steht in deinen Händen?“ Er stammt von König David. Sie können ihn nachlesen in Psalm 31, Vers 16 im Alten Testament der Bibel.

Hören Sie Pastor Werner Jelinek von der Advent-Gemeinde-Bonn der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten.

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Leben 2.0 – Neu starten, befreit leben, sicher ankommen“ von Eli Diez-Prida
* Identität: Wo komme ich her? Welchen Sinn hat mein Leben? Wie finde ich zu einem gesunden Selbstwertgefühl?
* Kommunikation: Wie können Beziehungen - sowohl zwischenmenschliche als auch die Beziehung zu Gott - gelingen und heil werden?
* Lebensqualität: Wie kann ich ein neues Leben ohne Altlasten beginnen? Wo finde ich Orientierung, ohne mich abhängig zu machen?
* Zukunft: Wie geht es nach dem Tod weiter? Hat die Sehnsucht nach dem Paradies eine Chance, in Erfüllung zu gehen?
Anschaulich und lebensnah behandelt der Autor diese und andere existenziellen Fragen aus einer biblisch-christlichen Perspektive. Dieses Buch wird keinen unberührt lassen, der über sein Leben ernsthaft nachdenkt. Es fordert heraus und macht Mut, einen neuen Anfang im Leben zu wagen.
Für dieses Buch hat der Autor das Beste aus seinen beiden erfolgreichen, seit langem vergriffenen Büchern "Licht am Horizont" und "Unterwegs ... wohin?", ausgewählt, aktualisiert und neu bearbeitet.
„Leben 2.0 – Neu starten, befreit leben, sicher ankommen“ von Eli Diez-Prida
* anschaulich und lebensnah geschrieben
* nicht dogmatisch-belehrend, sondern zeugnishaft
* abholend und leicht verständlich
* weckt Appetit auf mehr
Wenn Sie das Taschenbuch, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Und hier ein besonderer Salzstreuer-Konzert-Tipp:
James Morrison und  “The Awakening Tour” am Freitag, den 08.Juni um 19.00 Uhr im Tanzbrunnen in Köln-Deutz.

Wie kann jemand, der in seiner Karriere bereits 4,5 Millionen Alben verkauft und weltweit zahlreiche Nummer-Eins-Hits landete - darunter sein zum Klassiker avanciertes “You Give Me Something” -  von einem weiteren Reifeprozess sprechen? Wie soll es außerdem noch weiter aufwärts gehen, wenn man schon ganz oben ist? James Morrison kann diese Fragen beantworten. Leicht sogar. Denn der schmächtige, fast zerbrechlich wirkende Mann mit dieser ungemein rauchigen Soul-Stimme war bei seinem Durchbruch in 2006 erst ganze 21 Jahre alt. Ein Jungspund, der bis dahin mehr Tiefen als Höhen erlebt hat: aufgewachsen in der britischen Provinzstadt Rugby. Das Mittlere von drei Kindern. Der Vater ein Alkoholiker, der die Familie verließ, als James noch ein Kind war. Dann: Umzug folgt auf Umzug. Gelegenheitsjob auf Gelegenheitsjob. Kaum 20 Jahre alt, ändert sich sein Leben innerhalb weniger Monate. Vielleicht sind es sogar nur Wochen, die aus dem Autowäscher (aktueller Job) in Derby (aktueller Wohnsitz) einen weltweit umjubelten Sänger machen. Kein Wunder, sein Debut  besitzt einfach alle Zutaten, um aus der Masse der Neuerscheinungen herauszuragen. Meterweit! Dafür sorgen soulige, groovige Songs, grandiose Melodien, lässige Instrumentierung und vor allem diese unglaubliche Stimme. Gleichermaßen rau und sanft erzählt sie von einem Menschen, der schon einiges erlebt und durchlebt hat - trotz seiner Jugend. „You Give Me Something“, sein erster Hit berührt nicht nur weltweitMillionen von Menschen. Es gelingt James Morrison damit auch auf Anhieb, ein stimmliches Signet zu entwickeln. So wie er singt nur einer: James Morrison. Was folgt, ist die berühmte vom Tellerwäscher zum (Platten)Millionär-Geschichte: Jede Menge Top-Hits „Wonderful World „You Make It Real“, ein zweites, ebenfalls äußerst erfolgreiches Album „Songs For You, Truths For Me” ein Hit-Duett mit Nelly Furtado “Broken Strings“, gemeinsame Shows mit Stevie Wonder und Bruce Springsteen und - logische Konsequenz - jede Menge Awards (darunter auch der BRIT-Award).
Karten gibt es im Internet unter: www.eventim.de sowie über die CTS-Tickethotline: 01805 – 57 0000

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: www.adventisten.de/bonn  Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt Kelly Clarkson mit „My Life would suck without you“.

 

Dienstag, den 12.06.2012 von 21.03 – 22.00 Uhr

Früher gab es in der Volksschule das Fach „Heimatkunde“. Kennen Sie Ihre Heimat? Wenn nicht, der „Salzstreuer“ hilft Ihnen dabei! Der Arbeitskreis Kulturpfad der Stadt Niederkassel hat in den Jahren 2007 bis 2010 für das Stadtgebiet 70 kulturhistorische Tafeln entworfen und aufgestellt. Mit textlichen und bildlichen Informationen zur Geschichte von Sehenswürdigkeiten und interessanten Orten sind diese Schilder so etwas wie ein öffentliches Lesebuch für jeden, der an einem solchen Gebäude oder Platz vorbeikommt. Wandern Sie mal wieder, heute mit dem „Salzstreuer“ unterwegs auf dem Kulturpfad der Stadt Niederkassel in Mondorf.

Und jetzt Fats Domino mit „I´m Walking“                                           

Der „Salzstreuer“ stellt Ihnen beispielhaft vor:

- die Kirche Sankt Laurentius

- den Domdechantshof                           

- den Mondorfer Hafen                                               

- die Mondorfer Fähre

- den Fährkrieg                                                           

- die ehemalige Schiffswerft Bröhl                          

- die ehemalige Brauerei Schlimgen  und                                          

- den Dorfbrunnen (Ecke Beckergasse / Thelengasse)

Nähere Informationen im Internet unter: www.niederkassel.de und dann auf „Kultur & Freizeit“ und dann auf „Kulturpfad“ clicken oder rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ unter 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 an.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: www.adventisten.de/bonn  Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

 

Dienstag, den 19.06.2012 von 21.03 - 22.00 Uhr

In unserer heutigen Sendung geht es um den ältesten Verein Deutschlands die Fischereibruderschaft zu Bergheim an der Sieg, die am 23. Und 24. Juni 2012  ihr 1025-jähriges Jubiläum im Rahmen eines Fischerfestes feiert. Der Salzstreuer  sprach mit Herrn Willi Engels, dem 1. Brudermeister der Fischereibruderschaft zu Bergheim an der Sieg. Desweiteren berichtet  der „Salzstreuer“ über Aktivitäten im Fischereimuseum Bergheim an der Sieg durch Frau Dr. Heike Lützenkirchen, die Museumsleiterin.

Und jetzt Coldplay mit „Clocks“                                           

„Salzstreuer – Aktuell“
Seit einigen Jahren veranstaltet die Advent-Gemeinde Bonn mit Erlaubnis der Stadt Bonn in der Fußgängerzone der Poststraße, d.h. zwischen Hauptbahnhof und Münsterplatz, einen Büchertisch. Hier kann jeder Passant kostenlos christliche Bücher, Zeitschriften, Traktate, Gutscheinkarten für Bibelfernkurse und Einladungen für Gemeindeveranstaltungen mitnehmen. Unter dem Motto, wie Jesus es seinen Aposteln sagte, als er sie aussandte die "Frohe Botschaft" zu verkündigen: "Umsonst habt ihr es empfangen, umsonst gebt es auch" (Matthäus 10, Verse 7 - 8) wird diese Arbeit von 2 Teams getan.
Jeweils mittwochs, das heißt also morgen, werden wieder in der Fußgängerzone der Poststraße, zwischen Hauptbahnhof und Münsterplatz kostenlos Bücher verteilt und zwar zwischen 16.00 und 19.00 Uhr.

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Leben 2.0 – Neu starten, befreit leben, sicher ankommen“ von Eli Diez-Prida
* Identität: Wo komme ich her? Welchen Sinn hat mein Leben? Wie finde ich zu einem gesunden Selbstwertgefühl?
* Kommunikation: Wie können Beziehungen - sowohl zwischenmenschliche als auch die Beziehung zu Gott - gelingen und heil werden?
* Lebensqualität: Wie kann ich ein neues Leben ohne Altlasten beginnen? Wo finde ich Orientierung, ohne mich abhängig zu machen?
* Zukunft: Wie geht es nach dem Tod weiter? Hat die Sehnsucht nach dem Paradies eine Chance, in Erfüllung zu gehen?
Anschaulich und lebensnah behandelt der Autor diese und andere existenziellen Fragen aus einer biblisch-christlichen Perspektive. Dieses Buch wird keinen unberührt lassen, der über sein Leben ernsthaft nachdenkt. Es fordert heraus und macht Mut, einen neuen Anfang im Leben zu wagen.
Für dieses Buch hat der Autor das Beste aus seinen beiden erfolgreichen, seit langem vergriffenen Büchern "Licht am Horizont" und "Unterwegs ... wohin?", ausgewählt, aktualisiert und neu bearbeitet.
„Leben 2.0 – Neu starten, befreit leben, sicher ankommen“ von Eli Diez-Prida
* anschaulich und lebensnah geschrieben
* nicht dogmatisch-belehrend, sondern zeugnishaft
* abholend und leicht verständlich
* weckt Appetit auf mehr
Wenn Sie das Taschenbuch, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Näheres hierzu im Internet unter: www.fischereimuseum-bergheim-sieg.de
Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten erfahren Sie im Internet unter: www.adventisten.de/bonn  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

 

Dienstag, den 26.06.2012 von 21.03 – 22.00 Uhr                                                                 

In unserer heutigen Sendung stellen wir Ihnen die Klinik und Poliklinik für Orthopädie und Unfallchirurgie des Universitätsklinikums Bonn vor. Im Studio zwei Gäste: Kliniksdirektor Herr Professor Dr. Wirtz und Pflegedienstleiter Herr  Huppertz. Außerdem erwartet Sie ein Andachtswort und ein Veranstaltungstipp auf Sie.

Und jetzt die Toten Hosen mit „Tage wie diese“

Meine erste Frage geht an Herrn Prof. Wirtz.  Mit welchen Krankheitsbildern können Patienten zu Ihnen in die Klinik kommen?

Können Sie ungefähr schätzen, wie viele Patienten im Jahr Sie als Klinik behandeln?

Nahezu jede Klinik hat ja einen besonderen Arbeitsschwerpunkt. Wo liegt der Schwerpunkt der Klinik und Poliklinik für Orthopädie und Unfallchirurgie der Universität Bonn?

Wenn ich als Patient vor einer großen OP stehe, überlege ich mir ja gründlich in welcher Klinik ich mich behandeln lasse. Was ist aus Ihrer Sicht, das Besondere an Ihrer Klinik?

Und jetzt Loreen mit “Euphoria”

Sie hören den “Salzstreuer” der Adventgemeinden aus Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis der Freikirche der Siebenten Tags-Adventisten.
Herr Huppertz, Sie sind Pflegedienstleiter im Chirurgischen Zentrum. Was sind Ihre Aufgaben?

Wenn man über einen Klinikaufenthalt nachdenkt, denkt man ja häufig als erstes, welcher Arzt einen behandelt. Aber hinter einem Arzt steht ja ein großes Team an Mitarbeitern!

Aus Ihrer Sicht als Pflegedienstleiter, wie entscheidend ist die Pflege für eine Klinik?

Uniklinik heißt ja auch seltene oder besonders schwere Erkrankungen. Sehen Sie da eine besondere Herausforderung für das Pflegepersonal?

Und jetzt Silbermond mit „Krieger des Lichts“

Der „Salzstreuer“ stellt Ihnen in der heutigen Sendung die Klinik und Poliklinik für Orthopädie und Unfallchirurgie des Universitätsklinikums Bonn vor, gemeinsam mit seinen Gästen Klinikdirektor Herrn Prof. Dr. Wirtz und Pflegedienstleiter Herrn Huppertz. Wir haben schon interessante Informationen bekommen über das umfassende Spektrum,  den Schwerpunkt der Klinik und das alles in Zusammenarbeit mit der Pflege.

Herr Huppertz, was muss man sich als Patient vorstellen, was steckt da für eine Logistik hinter?

Wieviele Mitarbeiter umfasst die Klinik und welche Berufsgruppen sind daran beteiligt, dass die Patienten rundum versorgt sind?

Herr Prof. Dr. Wirtz, für Sie als Arzt und Leiter der Klinik, wie erleben Sie die Berufsgruppenübergreifende Zusammenarbeit?

Wie schafft man es in Zeiten von Budgetierungen und klammen Kassen im Gesundheitswesen, dass die Pflege trotzdem menschlich bleibt?

Sie sind ja nicht nur Mediziner, sondern auch Klinikdirektor. Welchen Leitgedanken verfolgt Ihre Klinik?

In den Führenden Positionen in denen Sie beide arbeiten, tragen Sie eine große Verantwortung für Mitarbeiter und Patient. Wie schaffen Sie sich da Ausgleich?

Meine letzte Frage für den heutigen Abend. Was sind Ihre Wünsche/ Vorhaben für die Zukunft?

Sarah Dreiling, unsere „Salzstreuer-Reporterin“ bedankt sich recht herzlich für dieses offene und interessante Gespräch bei Ihren Gästen Herrn Prof. Dr. Wirtz und Herrn Huppertz und wünscht  Ihnen weiterhin viel Erfolg und Gottes Segen. Sie haben jetzt beide noch einen Musikwunsch frei.

Über welchen Titel würden sie sich freuen?

TOTO  „Hold the Line“  und   Bruce Springsteen  „No Surrender“

Hier ist der „Salzstreuer“ der Adventgemeinden aus Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis der Freikirche der Siebenten Tags-Adventisten mit einem Andachtswort von Pastor Nils Dreiling von der Advent-Gemeinde-Bad Honnef zu Psalm 146 Verse 1 und 2: „Halleluja! Meine Seele lobe den Herrn! Ich will den Herrn loben, solange ich lebe. Ich will meinen Gott loben, solange ich bin.“

Und jetzt Considering Lily mit „Electric“

Hier noch ein besonderer Veranstaltungstipp für Familien!

Die Adventgemeinde Bad Honnef lädt am Sonntag den 1. Juli um 15 Uhr zu einem Kinderfest ein. Es steht unter dem Motto „ Farbe kommt in dein Leben“. Die Kinder erwartet Spiel und Spaß, Kinderschminken, Malen und Basteln und eine Luftballon Aktion. Für das leibliche Wohl ist auch gesorgt durch Kuchen, Waffeln und Getränke. Sie sind herzlich eingeladen zum Kinderfest am 1. Juli um 15:00 Uhr in die Adventgemeinde Bad Honnef, An St. Göddert 3 in 5340 Bad Honnef zu kommen.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und über die Advent- Gemeinde Bad Honnef erfahren Sie im Internet unter: www.adventisten.de/bad-honnef oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.

Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst am kommenden Samstag von 10:00 bis 12:00 Uhr in die Adventgemeinde Bad Honnef, An St. Göddert 3 in 5340 Bad Honnef. Das ist am Fuße vom Reitersdorfer Park und in der Nähe der  Straßenbahnhaltestelle „Am Spitzenbach“  der Linie 66.

Im ersten Teil des Gottesdienstes haben wir ein offenes Bibelgespräch und anschließend eine Predigt von Pastor Nils Dreiling im Rahmen eines Abendmahls.

Sie hören das Salzstreuer- Magazin immer dienstags von 21:03 bis 22:00 Uhr im Bürgerfunk auf Radio Bonn-Rhein-Sieg.

Und jetzt Shakira mit „Ciega, Sordomuda“


Dienstag, den 03.07.2012 von 21.03 – 22.00 Uhr

Früher gab es in der Volksschule das Fach „Heimatkunde“. Kennen Sie Ihre Heimat? Wenn nicht, der „Salzstreuer“ hilft Ihnen dabei!
Der Arbeitskreis Kulturpfad der Stadt Niederkassel hat in den Jahren 2007 bis 2010 für das Stadtgebiet 70 kulturhistorische Tafeln entworfen und aufgestellt. Mit textlichen und bildlichen Informationen zur Geschichte von Sehenswürdigkeiten und interessanten Orten sind diese Schilder so etwas wie ein öffentliches Lesebuch für jeden, der an einem solchen Gebäude oder Platz vorbeikommt. Wandern Sie mal wieder, heute mit dem „Salzstreuer“ unterwegs auf dem Kulturpfad der Stadt Niederkassel in Niederkassel-Rheidt.

Und jetzt Fats Domino mit „I´m Walking“                                          

Der „Salzstreuer“ stellt Ihnen beispielhaft vor:

- die Frühgeschichte des Marktplatzes

- Landwirtschaft am Marktplatz                          

- der Marktplatz unter Wasser                                              

- der Bau des Rheindeichs

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Licht am Ende des Tunnels? – Die Wahrheit über das Leben nach dem Tod“
von  Mark Finley und Steven Mosley
Seit jeher steht der Mensch dem Tod hilflos gegenüber. Deshalb hören es die Leute gern, wenn man ihnen sagt, daß sie beim Sterben zwar einen dunklen Tunnel durchqueren müssen, dann aber in eine wunderschöne, strahlende Lichtwelt aufgenommen werden. Ist das wahr?
Was geschieht wirklich, wenn der Mensch stirbt? Gibt es eine Quelle, aus der sich zuverlässige Informationen über das Sterben und den Tod schöpfen lassen?
Die Autoren gehen solchen und ähnlichen Fragen nach und bieten Antworten an. Überzeugen Sie sich selbst, ob das, was sie zu diesem Thema schreiben, auch Ihre Fragen beantworten könnte.
Wenn Sie das Taschenbuch „Licht am Ende des Tunnels? – Die Wahrheit über das Leben nach dem Tod“ von  Mark Finley und Steven Mosley
kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie kostenlos das Taschenbuch.

„Salzstreuer – Aktuell“
Seit einigen Jahren veranstaltet die Advent-Gemeinde Bonn mit Erlaubnis der Stadt Bonn in der Fußgängerzone der Poststraße, d.h. zwischen Hauptbahnhof und Münsterplatz, einen Büchertisch. Hier kann jeder Passant kostenlos christliche Bücher, Zeitschriften, Traktate, Gutscheinkarten für Bibelfernkurse und Einladungen für Gemeindeveranstaltungen mitnehmen. Unter dem Motto, wie Jesus es seinen Aposteln sagte, als er sie aussandte die "Frohe Botschaft" zu verkündigen: "Umsonst habt ihr es empfangen, umsonst gebt es auch" (Matthäus 10, Verse 7 - 8) wird diese Arbeit von 2 Teams getan.
Jeweils mittwochs, das heißt also morgen, werden wieder in der Fußgängerzone der Poststraße, zwischen Hauptbahnhof und Münsterplatz kostenlos Bücher verteilt und zwar zwischen 16.00 und 19.00 Uhr.

Und hier ein besonderer „Salzstreuer“- Veranstaltungs-Tipp für unsere Oldtimerfreunde
Die Oldtimer- und Veteranenfreunde Wormersdorf laden zum 16. Oldtimer- und Veteranentreffen vom 07. – 08. Juli, d.h. kommendes Wochenende ein. „Benzin reden“ ab Samstagmittag auf dem Grillplatz zwischen Rheinbach und Wormersdorf. Zu bestaunen sind Autos, Motorräder und Traktoren. Der Eintritt ist frei! Die Teilnahme kostenlos! Am Samstag, den 07. Juli ist um 13.00 Uhr Veranstaltungsbeginn, geselliges Beisammensein mit Kaffee und Kuchen und allerlei vom Grill. Ab 19.00 Uhr Live –Musik mit der Tanzband „Herzschlag“. Am Sonntag, den 08. Juli von 8.00 Uhr – 9.00 Uhr kostenloses Fahrerfrühstück, solange der Vorrat reicht. Ab 11.30 Uhr Fahrzeugkorso durch den Ort. Ab 15.00 Uhr große Verlosung der Sachpreise unter den Teilnehmern, denn das ist neu!!!!! Jeder Teilnehmer, der mit einem Oldtimer anreist – egal ob Auto, Motorrad oder Traktor – erhält einmalig bei der Anmeldung als Dankeschön ein Gratis-Los für diese Sonntagsverlosung! Um 18.00 Uhr ist der Ausklang der Veranstaltung.

Infos unter: 02225 und dann die 1 7 9 3 9 oder im Internet unter: www.ovfw.de oder über das „Salzstreuer“-Telefon unter: 02208 und dann die 75 79 960

Nähere Informationen im Internet unter: www.niederkassel.de und dann auf „Kultur & Freizeit“ und dann auf „Kulturpfad“ clicken oder rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ unter 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 an.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: www.adventisten.de/bonn  Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

 

Dienstag, den 10.07.2012 von 21.03 – 22.00 Uhr                                                                    

In unserer heutigen Sendung geht es um eine Vorausschau auf die „Rheinbach Classics“, die am kommenden Wochenende stattfinden. Musik, Motoren, Petticoats und die Faszination und Nostalgie, die von Oldtimern ausgeht. Dranbleiben es lohnt sich

Und jetzt Status Quo mit „Two way traffic“

Der „Salzstreuer“ sprach mit Jens Hoffmeister, einem der Gründungsmitglieder der „Rheinbach Classics e.V. über das was vom 13. – 15. Juli 2012 in Rheinbach stattfindet. Flotte Musik ist garantiert!

Und jetzt Die Falschen Fuffziger mit “Twenty Flight Rock”  und danach die Bobbin Boboons mit „Schieb ab“ und dann Tom T. Marshall & Blue Country Moon mit “Don´t tell my Heart”  von der “Rheinbach Classics Festival CD 2012”, die es natürlich auch wieder vor Ort zu kaufen gibt.

Das war BAP mit „Songs Sinn Draeume"

Und  hier ein „Salzstreuer“-Veranstaltungs-Tipp für alle BAP – Fans

Erleben Sie Wolfgang Niedecken, den Frontsänger von BAP anläßlich der RHEINBACH CLASSICS am Freitag, den 13.07.2012 am Himmeroder Wall in Rheinbach, um 19.30 Uhr mit seinem Konzert „Noh all dänne Johre“
In seiner Autobiographie „Für ‘ne Moment“, die sich im Frühjahr 2011 wochenlang in der SPIEGEL-Bestsellerliste behaupten konnte, beschreibt Wolfgang Niedecken einen magischen Augenblick seiner Jugend. Mitte der sechziger Jahre ist Niedecken Schüler am Gymnasium in Rheinbach und wirkt auch in der Theatergruppe der Schule mit. Vor der ersten Probe schmuggelt er sich ganz allein in den zum Restaurant „Strengs Stuben“ gehörenden Festsaal, und die kleine Bühne dort wird zum ersten Mal zu den Brettern, die die Rock’n’Roll-Welt bedeuten, wenn auch nur in der Fantasie: „Ich nahm den Mikrophonständer in beide Hände, tat so, als ob ich „Satisfaction“ singen würde und imitierte dabei Mick Jaggers Posen. In meiner Fantasie füllte sich das Parkett. Von überall her strömten Menschen, sie klatschten, kreischten, jubelten. Nur ein Tagtraum, vielleicht auch Zukunftsmusik.“
Fast fünfzig Jahre später, am 13.7.2012, wird Niedecken mit BAP für ein Konzert im Rahmen der „Rheinbach-Classics“ an den Ort seiner Jugend zurückkehren. Aus dem Schüler, der im Rheinbacher Internat gegen Autoritäten aufbegehrte, der in der OT St. Martin Musik machte und später am KAB-Ring als junger Erwachsener seine erste eigene Wohnung besaß, ist ein „in Würde ergrauter Mann“ geworden und aus seiner 1976 gegründeten Band BAP, deren „Herz, Hand, Mund und Seele“ Niedecken ist, längst eine „Institution“ (Stern).
Für eine solch lange Erfolgsgeschichte sind mehr als Zufall und ein kleines bisschen Glück nötig, im Falle von BAP sind das: das Festhalten an Rock ’n’ Roll-Idealen wie Authentizität und Glaubwürdigkeit bei gleichzeitiger, immer wieder in die Tat umgesetzter Bereitschaft zu Veränderung und Weiterentwicklung, was Kontinuität nicht ausschließt. Die aktuelle BAP-Besetzung ist mittlerweile die langlebigste in der wechselvollen Band-Historie. Mit Werner Kopal (Bass), Helmut Krumminga (Gitarre), Michael Nass (Keyboards) und Jürgen Zöller (Schlagzeug) bildet Niedecken seit 1999 und Hunderten von Konzerten eine eingespielte Einheit. Im März 2011 veröffentlichten der „Unbeirrbare“ und seine Musiker das insgesamt 17. Studioalbum „Halv su wild“. Neue Songs voll gelassener Lebensfreude, die einmal mehr dafür sorgen, dass die Band in Bewegung bleibt. Sie sind das Rüstzeug und die Legitimation, wenn es immer wieder hinausgeht auf die oft verfluchte, aber auch so geliebte Straße.
Niedeckens Rückkehr nach Rheinbach ist eine Rückkehr an den Anfang dieser Straße. Die Zukunftsmusik des jungen Jagger-Imitators im „Saal Streng“ hat sich im Lauf der Jahre in eine beispiellose Karriere verwandelt. Manche Tagträume werden nicht nur wahr. Sie dauern auch fast ein ganzes Leben.
Das Konzert ist zwar ausverkauft, wer es aber trotzdem hören möchte, der sollte am Samstag, den 1. September auf die Freilichtbühne Loreley nach Sankt Goarshausen fahren. Hier spielt BAP sein Konzert
„Noh all dänne Johre“ noch einmal.

„Wer hätt domohls drop jewett, dat dat su lang duhre däät?“ – Fast auf den Tag genau dreißig Jahre nach ihrem legendären „Rockpalast“-Auftritt kehren BAP am 1. September 2012 auf die Loreley zurück. Als Gäste werden Stoppok und Hubert von Goisern mit von der Partie sein.

„Die Loreley, bekannt als Fee und Felsen, / ist jener Fleck am Rhein, nicht weit von Bingen, wo früher Schiffer mit verdrehten Hälsen,
von blonden Haaren schwärmend, untergingen“. Aber noch ganz andere Geschichten ranken sich um diesen Ort am Rhein-Kilometerstein 555 – Geschichten von Rockkonzerten an langen Sommerabenden in einer der schönsten Freiluftarenen Deutschlands.
Anfang der 1980er Jahre begann der WDR „Rockpalast“-Nächte auf der Loreley zu veranstalten; am 28. August 1982 nahm mit BAP auch erstmals eine deutsche Band an diesen europaweit ausgestrahlten Rock-‘n‘-Roll-Feierstunden teil. Es war der endgültige Durchbruch für BAP, eine beglückende und unvergessliche Erfahrung für Band und Publikum, so himmelsstürmend, wie die Luftballons, die zu „Ne schöne Jrooß“ ins Blaue stiegen, so denkwürdig wie die abschließende Jamsession mit den anderen auftretenden Künstlern, mit Rory Gallagher, Eric Burdon und David Lindley.
Es hat sich viel getan seit diesem Augusttag, seit diesem „Märchen aus alten Zeiten“. Aus den damals zum allerersten Mal live gespielten Songs wie „Du kanns zaubre“ oder „Kristallnaach“ sind längst BAP-Klassiker geworden, aus Wolfgang Niedecken ein „in Würde ergrauter Mann“ und aus seiner 1976 gegründeten Band BAP, deren „Herz, Hand, Mund und Seele“ Niedecken ist, eine „Institution“ (Stern). Für eine solch lange Erfolgsgeschichte sind mehr als Zufall und ein kleines bisschen Glück nötig, im Falle von BAP sind das: das Festhalten an Rock-’n’-Roll-Idealen wie Authentizität und Glaubwürdigkeit bei gleichzeitiger, immer wieder in die Tat umgesetzter Bereitschaft zu Veränderung und Weiterentwicklung.
Und so ist eben auch vieles gleich geblieben. Wenn BAP am 1. September 2012 für ein Konzert im Rahmen der „Volles Programm“-Tour noch einmal auf der Loreley gastieren, im Gepäck neue Songs und viele der großen Hits, ist der Zuschauer einmal mehr eingeladen, sich auf eine intensive musikalische Erfahrung einzulassen, die alle lange schon gerühmten Live-Qualitäten der Band enthält: Spielfreude, Interaktion mit dem Publikum und jede Menge Euphorie. Auch Gäste werden bei der Rückkehr an diesen mythenumrankten Ort wieder mit von der Partie sein. Die langjährigen Freunde und Weggefährten Stoppok (solo) und Hubert von Goisern (mit Band) werden das Festival eröffnen, ehe am Abend ein BAP-Konzert in voller Länge folgen wird.

Und noch etwas hat sich nicht geändert. Auf die Frage des „Rockpalast“-Moderators, ob Niedecken denn den Dialekt für seine Songs beibehalten wolle, gab es schon vor dreimal zehn Jahren nur eine mögliche Antwort. Mer sooch Weltreiche zerplatze, nur beim Kölsch, do blevv et bei.

1982/ 2012: DAS ROCKPALAST-JUBILÄUM am Samstag, den 01.09.2012 auf der  Freilichtbühne LORELEY oberhalb Sankt Goarshausen mit BAP,  Hubert von Goisern und Stoppok.
Einlass: 14 h | Beginn: 16 h
Tickets im Internet unter: www.bonnticket.de    oder
über die Ticket- Hotline: 0228 für Bonn und dann die  50 20 10 und an allen bekannten VVK-Stellen.
Ulrich Werner für das „Salzstreuer-Magazin“ und nun:
Hubert von Goisern mit seinem Wahnsinns-Song: „Brenna Tuats Guat“. 

Näheres über die „Rheinbach Classics 2012“ und BAP mit seinem Open Air – Konzert  im Internet unter:  www.rheinbach-classics.de  und www.noisenow.de/september-2012/bap/

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und die in der Sendung genannten Internetseiten erfahren Sie im Internet unter:
www.adventisten.de/bonn  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt The Royal Showband Waterford mit “Hucklebuck” und danach Detroit Rocks  mit „Motorcity is Burning“

Dienstag, den 17.07.2012 von 21.03 – 22.00 Uhr

 

Moment mal: Freude erfährt man durch Beherrschung heißt unsere heutige Sendung. Eine gewagte These, nicht wahr? Pastor Werner Jelinek hat hierzu interessante und hilfreiche Beiträge für Sie.
- Durch Beherrschen des Körpers lernt man Freude am Spaß
- Durch Beherrschen der Sprache gewinnt man Freude am Witz
- Durch Beherrschen der Gefühle zeigt sich Humor
- Durch Beherrschen der Wirklichkeit – vollkommenes Glück!?
Dranbleiben, es lohnt sich! Natürlich hat der Salzstreuer auch wieder ein kostenloses Buchangebot für Sie und stellt es Ihnen vor.

 

Und jetzt Sunrise Avenue mit „Hollywood Hills“                                           

 

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Jesus von Nazareth – Der Sieger“ von  E.G. White
Was wir wissen:
Er wurde zwischen 7 und 4 vor Christus in Bethlehem (Palästina) geboren. Seine Eltern, Maria und Joseph, waren einfache Leute.

Er lebte in der Kleinstadt Nazareth und arbeitete als Zimmermann.
Als 30-jähriger sammelte er Schüler um sich und durchzog Palästina als Wanderprediger. Drei Jahre später schlug man ihn ans Kreuz, weil er sich die Feindschaft der Herrschenden zugezogen hatte.
Was wir glauben:
Er ist der Messias, auf den die Juden warteten – Gottes Sohn.

Weil er starb, dürfen wir leben. Seine Auferstehung gibt Hoffnung, die über den Tod hinausreicht. Er tritt bei Gott für uns ein. Er kommt wieder und macht alles neu!
„Jesus von Nazareth – Der Sieger“ von  E.G. White
Wenn Sie das Taschenbuch, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

 

„Salzstreuer – Aktuell“
Seit einigen Jahren veranstaltet die Advent-Gemeinde Bonn mit Erlaubnis der Stadt Bonn in der Fußgängerzone der Poststraße, d.h. zwischen Hauptbahnhof und Münsterplatz, einen Büchertisch. Hier kann jeder Passant kostenlos christliche Bücher, Zeitschriften, Traktate, Gutscheinkarten für Bibelfernkurse und Einladungen für Gemeindeveranstaltungen mitnehmen. Unter dem Motto, wie Jesus es seinen Aposteln sagte, als er sie aussandte die "Frohe Botschaft" zu verkündigen: "Umsonst habt ihr es empfangen, umsonst gebt es auch" (Matthäus 10, Verse 7 - 8) wird diese Arbeit von 2 Teams getan.
Jeweils mittwochs, das heißt also morgen, werden wieder in der Fußgängerzone der Poststraße, zwischen Hauptbahnhof und Münsterplatz kostenlos Bücher verteilt und zwar zwischen 16.00 und 19.00 Uhr.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: www.adventisten.de/bonn  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn

 

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.


Dienstag, den 24.07.2012 von 21.03 – 22.00 Uhr

Früher gab es in der Volksschule das Fach „Heimatkunde“. Kennen Sie Ihre Heimat? Wenn nicht, der „Salzstreuer“ hilft Ihnen dabei!Der Arbeitskreis Kulturpfad der Stadt Niederkassel hat in den Jahren 2007 bis 2010 für das Stadtgebiet 70 kulturhistorische Tafeln entworfen und aufgestellt. Mit textlichen und bildlichen Informationen zur Geschichte von Sehenswürdigkeiten und interessanten Orten sind diese Schilder so etwas wie ein öffentliches Lesebuch für jeden, der an einem solchen Gebäude oder Platz vorbeikommt. Wandern Sie mal wieder, heute mit dem „Salzstreuer“ unterwegs auf dem Kulturpfad der Stadt Niederkassel in Niederkassel-Rheidt.

Und jetzt Fats Domino mit „I´m Walking“                                          

Der „Salzstreuer“ stellt Ihnen beispielhaft vor:

- den Frohnhof

- das Doktorhaus

- die Bahnhofsstraße

- die Kleinbahn

- das Rheidter Werth

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Leben 3.0 – Alles wird gut – für immer“ von Eli Diez - Prida

Das, wonach sich viele Menschen sehnen, geht eines Tages in Erfüllung:

Anzukommen, nicht vertrieben zu werden, nie mehr heimatlos zu sein.

Neue Dimensionen des Lebens zu erleben, über unbegrenzte Zeit und Entfaltungsmöglichkeiten zu verfügen.

Gesund und fit zu bleiben, nicht zu altern, sogar unsterblich zu sein und endlos zu leben.

In Frieden mit allen Menschen und mit der Natur zu leben - ohne Angst, ohne Mauern und Grenzen.

Hinter die Kulissen der Geschichte und des eigenen Lebens zu blicken, Antwort auf ungelöste Fragen und Rätsel zu bekommen. 

Anschaulich und persönlich beschreibt der Autor, wie Gott diese Wünsche und Sehnsüchte erfüllen wird. Dabei gewinnt er neue und überraschende Erkenntnisse aus der Bibel.

„Leben 3.0 – Alles wird gut – für immer!“

Ein Buch, das Zuversicht vermittelt, weil es einige Wünsche anspricht, die wohl jeder Mensch hegt, und auch zeigt, wie sie in Erfüllung gehen.

Ein abholendes und zugleich weiterführendes Buch!

Wenn Sie das Taschenbuch „Leben 3.0 – Alles wird gut – für immer!“ von Eli Diez - Prida, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Das Angebot für Sie!
Jeden Tag eine Kurz-Andacht über das einzige BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.

Rufen Sie an unter 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 0228 – 850 44 803 und hören Sie das aktuelle Wort für den Tag!
Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zu versalzen!

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und die in der Sendung genannten Internetseiten erfahren Sie im Internet unter:
www.adventisten.de/bonn  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.


Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

 

Dienstag,  den 31.07.2012 von 21.03 – 22.00 Uhr

In unserer heutigen Sendung geht es um eine Vorschau auf die „Euroflugtage 2012“ des AERO CLUB RHEIDT 1969 e.V., die vom 03. – 05. August auf dem Modellflugplatz in den Feldern zwischen Niederkassel-Rheidt und Niederkassel-Uckendorf stattfinden.

Dranbleiben es lohnt sich. Und jetzt Musik ab mit Extrabreit und „Flieger grüß mir die Sonne“.

Im Studio des „Salzstreuers“ heute zu Gast: Günter Schneider, der Platzwart und Harald Schubert, der Pressereferent des AERO CLUB RHEIDT 1969 e.V.

„Salzstreuer – Aktuell“
Seit einigen Jahren veranstaltet die Advent-Gemeinde Bonn mit Erlaubnis der Stadt Bonn in der Fußgängerzone der Poststraße, d.h. zwischen Hauptbahnhof und Münsterplatz, einen Büchertisch. Hier kann jeder Passant kostenlos christliche Bücher, Zeitschriften, Traktate, Gutscheinkarten für Bibelfernkurse und Einladungen für Gemeindeveranstaltungen mitnehmen. Unter dem Motto, wie Jesus es seinen Aposteln sagte, als er sie aussandte die "Frohe Botschaft" zu verkündigen: "Umsonst habt ihr es empfangen, umsonst gebt es auch" (Matthäus 10, Verse 7 - 8) wird diese Arbeit von 2 Teams getan.
Jeweils mittwochs, das heißt also morgen, werden wieder in der Fußgängerzone der Poststraße, zwischen Hauptbahnhof und Münsterplatz kostenlos Bücher verteilt und zwar zwischen 16.00 und 19.00 Uhr.

Weitere Informationen über den „Euroflugtag 2012“ im Internet unter:
www.euroflugtag.com
oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 - 75 79 960.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: www.adventisten.de/bonn  und  das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt David Guetta mit „When Love takes over “


Dienstag, den 07.08.2012 von 21.03 – 22.00 Uhr                                                                   

In unserer heutigen Sendung geht es um eine Vorschau auf die „3. Int. Deutsche Meisterschaft im Formationsfliegen mit Jetmodellen“, die vom 10. – 12. August auf dem Modellflugplatz des Aero Club Rheidt 1969 e.V.,  in den Feldern zwischen Niederkassel-Rheidt und Niederkassel-Uckendorf stattfindet.
Die Idee zu diesem Wettbewerb „Formationsfliegen mit Jet-Modellen“ entstand im Jahr 2006 bei der Al Ain Airshow in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Dort begeisterten Robert Fuchs und Thomas Gleißner mit ihren Airworld Hawks die Zuschauer mit ihren Formationsflügen nach Musik, unterstützt mit Raucheffekten. Bei dieser Art der Fliegerei konnten die Zuschauer sofort das Können der Piloten und das Umsetzen der Musik in die Fliegerei erkennen. Man brauchte nichts mehr zu kommentieren oder zu erklären, die Vorführung sprach für sich.

Dranbleiben es lohnt sich. Und jetzt Musik ab mit Extrabreit und „Flieger grüß mir die Sonne“.

Im Studio des „Salzstreuers“ heute zu Gast: Günter Schneider, der Platzwart des AERO CLUB RHEIDT und Winfried Ohlgart, der Veranstalter des Modellsport Verlags (Redaktion JETPOWER).
Weitere Informationen im Internet unter:
www.dm-formationsfliegen.de

Und hier ein Veranstaltungs-Tipp für alle “Jet – Modell – Fans”
Vom 14. bis 16. September 2012 findet die 10. Jet - Power - Messe auf der Bengener Heide in Bad Neuenahr-Ahrweiler statt.
Niemand hätte vor zehn Jahren gedacht, dass sich diese Messe zur größten und bekanntesten internationalen Veranstaltung der Jetfliegerei entwickeln würde. An dieser Stelle muss auch der Geschäftsführung des Modellsport Verlags gedankt werden, denn Heinz Ongsieck und Hans Rost sorgten damals für die nötige Anschubfinanzierung, ohne die die erste JetPower-Messe gar nicht möglich gewesen wäre. Heute gehört sie längst zum festen Veranstaltungsprogramm und ist das Zugpferd des Modellsport Verlags.

Das war BAP mit „Songs Sinn Draeume“

Und hier ein „Salzstreuer-Veranstaltungstipp“ für alle BAP-Fans

Wie sagte Wolfgang Niedecken, der Frontmann und Bandleader von BAP:
„Wer hätt domohls drop jewett, dat dat su lang duhre däät?“ – Fast auf den Tag genau dreißig Jahre nach ihrem legendären „Rockpalast“-Auftritt kehren BAP am 1. September 2012 auf die Loreley zurück. Als Gäste werden Hubert von Goisern  und Stoppok mit von der Partie sein.
„Die Loreley, bekannt als Fee und Felsen, / ist jener Fleck am Rhein, nicht weit von Bingen, wo früher Schiffer mit verdrehten Hälsen, von blonden Haaren schwärmend, untergingen“. Aber noch ganz andere Geschichten ranken sich um diesen Ort am Rhein-Kilometerstein 555 – Geschichten von Rockkonzerten an langen Sommerabenden in einer der schönsten Freiluftarenen Deutschlands.
Anfang der 1980er Jahre begann der WDR „Rockpalast“-Nächte auf der Loreley zu veranstalten; am 28. August 1982 nahm mit BAP auch erstmals eine deutsche Band an diesen europaweit ausgestrahlten Rock-‘n‘-Roll-Feierstunden teil. Es war der endgültige Durchbruch für BAP, eine beglückende und unvergessliche Erfahrung für Band und Publikum, so himmelsstürmend, wie die Luftballons, die zu „Ne schöne Jrooß“ ins Blaue stiegen, so denkwürdig wie die abschließende Jamsession mit den anderen auftretenden Künstlern, mit Rory Gallagher, Eric Burdon und David Lindley.
Es hat sich viel getan seit diesem Augusttag, seit diesem „Märchen aus alten Zeiten“. Aus den damals zum allerersten Mal live gespielten Songs wie „Du kanns zaubre“ oder „Kristallnaach“ sind längst BAP-Klassiker geworden, aus Wolfgang Niedecken ein „in Würde ergrauter Mann“ und aus seiner 1976 gegründeten Band BAP, deren „Herz, Hand, Mund und Seele“ Niedecken ist, eine „Institution“ (Stern). Für eine solch lange Erfolgsgeschichte sind mehr als Zufall und ein kleines bisschen Glück nötig, im Falle von BAP sind das: das Festhalten an Rock-’n’-Roll-Idealen wie Authentizität und Glaubwürdigkeit bei gleichzeitiger, immer wieder in die Tat umgesetzter Bereitschaft zu Veränderung und Weiterentwicklung.
Und so ist eben auch vieles gleich geblieben. Wenn BAP am 1. September 2012 für ein Konzert im Rahmen der „Volles Programm“-Tour noch einmal auf der Loreley gastieren, im Gepäck neue Songs und viele der großen Hits, ist der Zuschauer einmal mehr eingeladen, sich auf eine intensive musikalische Erfahrung einzulassen, die alle lange schon gerühmten Live-Qualitäten der Band enthält: Spielfreude, Interaktion mit dem Publikum und jede Menge Euphorie. Auch Gäste werden bei der Rückkehr an diesen mythenumrankten Ort wieder mit von der Partie sein. Die langjährigen Freunde und Weggefährten Stoppok (solo) und Hubert von Goisern (mit Band) werden das Festival eröffnen, ehe am Abend ein BAP-Konzert in voller Länge folgen wird.

Und noch etwas hat sich nicht geändert. Auf die Frage des „Rockpalast“-Moderators, ob Niedecken denn den Dialekt für seine Songs beibehalten wolle, gab es schon vor dreimal zehn Jahren nur eine mögliche Antwort. "Mer sooch Weltreiche zerplatze, nur beim Kölsch, do blevv et bei."

1982/ 2012: DAS ROCKPALAST-JUBILÄUM am Samstag, den 01.09.2012 auf der  Freilichtbühne LORELEY oberhalb Sankt Goarshausen mit BAP,  Hubert von Goisern und Stoppok.
Einlass: 14 h | Beginn: 16 h
Tickets im Internet unter: www.bonnticket.de    oder
über die Ticket- Hotline: 0228 für Bonn und dann die  50 20 10 und an allen bekannten VVK-Stellen.

Können Sie auch nicht mehr das Gerede und Getue über Banken- , Finanz- und Eurokrise hören und fühlen Sie sich ohnmächtig gegenüber dem was in der Politik weltweit passiert, dann spricht Ihnen der österreichische Sänger Hubert von Goisern mit seinem Song „Brenna Tuats Guat“ aus der Seele.

Der Songtext lautet:

 
Wo ist der Ort
wo der Teufel seine Kinder bekommt
das ist der Platz
wo alles zusammenläuft
wo ist das Feuer
(hey) wo schlägt denn grad ein Blitz ein
wo ist denn da der Stall
wo die Hütte verbrennt?

Haben wir mal Pech oder einen Lauf
Fallen wir um oder auf
Sind wir dünn oder dick
Haben wir einen Reim oder Glück
teilen wir aus, schenken wir ein
machen wir uns runter oder freuen wir uns
Wären wir Christen, dann hätten wir gewusst
Wo der Teufel in den Mist baut

Jeder weiss, dass Geld
nicht auf der Wiese wächst
und essen kann man es nicht
aber brennen tut es gut
aber heizen tun wir mit Weizen
und Rüben und mit Mais
wenn wir noch lange so weiter heizen
brennt der Hut

Wo ist das Geld
das überall fehlt
ja ist das denn niemandem peinlich
wieso kommen die Führer immer wieder
die lügen, die die Wahrheit verbiegen
und wenn sie nicht bekommen was sie wollen
dann wird es gestohlen,
diese Gauner soll der Teufel holen

Da ist der Platz
wo der Teufel seine
Kinder bekommt
wo alles zusammenläuft
und da schlägt auch
in einer Tour der Blitz ein
und die Hütte brennt
grad in diesem Moment

Jeder weiss...

Und jetzt Hubert von Goisern mit seinem Wahnsinns-Song: „Brenna Tuats Guat“.

Und danach Stoppok mit „Tanz“

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: www.adventisten.de/bonn  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.
Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.
Und jetzt Coldplay mit “Viva La Vida”

 

Dienstag, den 14.08.2012 von 21.03 – 22.00 Uhr

„Moment mal“, sagt Pastor Werner Jelinek heute wieder einmal und hat für Sie interessante und hilfreiche Denkanstöße. Dranbleiben, es lohnt sich!
Natürlich hat der Salzstreuer auch wieder ein kostenloses Buchangebot für Sie und stellt es Ihnen vor.

Und jetzt David Guetta mit „When Love takes over“

In Markus Kapitel 6 Verse 30 und 31 der BIBEL heißt es: „Die zwölf Jünger kehrten zu Jesus zurück und erzählten ihm, was sie auf ihrer Reise getan und den Menschen verkündet hatten. „Geht jetzt an einen einsamen, stillen Platz!“, sagte Jesus zu ihnen. „Ihr habt Ruhe nötig!“ Es waren nämlich so viele Menschen bei Ihnen, dass sie nicht einmal Zeit zum Essen fanden.

Hören Sie Pastor Werner Jelinek von der Advent-Gemeinde-Bonn

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Jesus von Nazareth – Der Sieger“ von  E.G. White
Was wir wissen:
Er wurde zwischen 7 und 4 vor Christus in Bethlehem (Palästina) geboren. Seine Eltern, Maria und Joseph, waren einfache Leute.

Er lebte in der Kleinstadt Nazareth und arbeitete als Zimmermann.
Als 30-jähriger sammelte er Schüler um sich und durchzog Palästina als Wanderprediger. Drei Jahre später schlug man ihn ans Kreuz, weil er sich die Feindschaft der Herrschenden zugezogen hatte.
Was wir glauben:
Er ist der Messias, auf den die Juden warteten – Gottes Sohn.

Weil er starb, dürfen wir leben. Seine Auferstehung gibt Hoffnung, die über den Tod hinausreicht. Er tritt bei Gott für uns ein. Er kommt wieder und macht alles neu!
„Jesus von Nazareth – Der Sieger“ von  E.G. White
Wenn Sie das Taschenbuch, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

„Salzstreuer – Aktuell“
Seit einigen Jahren veranstaltet die Advent-Gemeinde Bonn mit Erlaubnis der Stadt Bonn in der Fußgängerzone der Poststraße, d.h. zwischen Hauptbahnhof und Münsterplatz, einen Büchertisch. Hier kann jeder Passant kostenlos christliche Bücher, Zeitschriften, Traktate, Gutscheinkarten für Bibelfernkurse und Einladungen für Gemeindeveranstaltungen mitnehmen. Unter dem Motto, wie Jesus es seinen Aposteln sagte, als er sie aussandte die "Frohe Botschaft" zu verkündigen: "Umsonst habt ihr es empfangen, umsonst gebt es auch" (Matthäus 10, Verse 7 - 8) wird diese Arbeit von 2 Teams getan.
Jeweils mittwochs, das heißt also morgen, werden wieder in der Fußgängerzone der Poststraße, zwischen Hauptbahnhof und Münsterplatz kostenlos Bücher verteilt und zwar zwischen 16.00 und 19.00 Uhr.

 

Wenn Sie das Taschenbuch „Jesus von Nazareth – der Sieger“ von E.G. White kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an  unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960. Nennen Sie den Buchwunsch und sagen Sie Ihre Adresse.  Der „Salzstreuer“ ist zwar bis Ende August in Urlaub, sie bekommen aber auf  jeden Fall das Taschenbuch schnellstens zugeschickt!

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: www.adventisten.de/bonn  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.


Dienstag, den 21.08.2012 von 21.03 – 22.00 Uhr
                                                                  

Früher gab es in der Volksschule das Fach „Heimatkunde“. Kennen Sie Ihre Heimat? Wenn nicht, der „Salzstreuer“ hilft Ihnen dabei! Der Arbeitskreis Kulturpfad der Stadt Niederkassel hat in den Jahren 2007 bis 2010 für das Stadtgebiet 70 kulturhistorische Tafeln entworfen und aufgestellt. Mit textlichen und bildlichen Informationen zur Geschichte von Sehenswürdigkeiten und interessanten Orten sind diese Schilder so etwas wie ein öffentliches Lesebuch für jeden, der an einem solchen Gebäude oder Platz vorbeikommt. Wandern Sie mal wieder, heute mit dem „Salzstreuer“ unterwegs auf dem Kulturpfad der Stadt Niederkassel in Niederkassel.

Und jetzt Fats Domino mit „I´m Walking“                                          

Der „Salzstreuer“ stellt Ihnen beispielhaft vor:

- die Evangelische Auferstehungskirche

- die erste „Fußfallstation“ in Niederkassel                          

- das Sankt Josefs-Heiligenhäuschen

- einen Mammutbaum und ein altes Wegekreuz

- das Rathaus                                                

- das Elisabeth-Haus

Und hier ein besonderer Salzstreuer-Veranstaltungstipp!
Kennen Sie die „Andheri-Hilfe-Bonn“? Wenn nicht, dann hören und erleben Sie Ihre Gründerin Frau Rosi Gollmann, eine 85-jährige „Ur-Bonnerin“, der es mit Ihrer Ausstrahlung und Begeisterungsfähigkeit gelungen ist, viele Menschen zu motivieren, angesichts der großen Not in der Welt, nicht zu resignieren, sondern aktiv zu werden und zu helfen, anläßlich einer öffentlichen Lesung aus ihrer Autobiographie „Einfach Mensch“ – Das Unmögliche wagen für unsere Welt am Donnerstag, den 06. September um 20.00 Uhr in der Thalia-Buchhandlung, Markt 24 in Bonn. Die Lesung moderiert der Journalist Franz Alt, bekannt von Funk und Fernsehen. Die „Andheri-Hilfe-Bonn“ wurde durch Rosi Gollmann vor 45 Jahren gegründet und zählt heute in der entwicklungspolitischen Szene zu einer der angesehenen privaten, deutschen Nichtregierungsorganisationen. Franz Alt besuchte in den 80-er Jahren die „Andheri-Hilfe-Bonn“ und sah dort ein Kruzifix. Er schrieb in seinem Buch „Frieden ist möglich“ – Die Politik der Bergpredigt:  „Auf dem Querbalken eines Kruzifixes bei der Andheri-Hilfe sah ich anstelle der gekreuzigten Hände diese Inschrift: "Ich habe keine anderen Hände als die euren." Dieser Satz hat mich wie eine Erleuchtung getroffen: Alles hängt von uns ab."
Erleben Sie ihn und vor allen Dingen die Gründerin der „Andheri-Hilfe-Bonn“ Frau Rosi Gollmann, anläßlich einer öffentlichen Lesung aus ihrer Autobiographie „Einfach Mensch“ – Das Unmögliche wagen für unsere Welt am Donnerstag, den 06. September um 20.00 Uhr in der Thalia-Buchhandlung, Markt 24 in Bonn.

 Und hier ein „Salzstreuer-Veranstaltungstipp“ für alle BAP-Fans
Wie sagte Wolfgang Niedecken, der Frontmann und Bandleader von BAP:
„Wer hätt domohls drop jewett, dat dat su lang duhre däät?“ – Fast auf den Tag genau dreißig Jahre nach ihrem legendären „Rockpalast“-Auftritt kehren BAP am 1. September 2012 auf die Loreley zurück. Als Gäste werden Hubert von Goisern  und Stoppok mit von der Partie sein.
„Die Loreley, bekannt als Fee und Felsen, / ist jener Fleck am Rhein, nicht weit von Bingen, wo früher Schiffer mit verdrehten Hälsen, von blonden Haaren schwärmend, untergingen“. Aber noch ganz andere Geschichten ranken sich um diesen Ort am Rhein-Kilometerstein 555 – Geschichten von Rockkonzerten an langen Sommerabenden in einer der schönsten Freiluftarenen Deutschlands.
Anfang der 1980er Jahre begann der WDR „Rockpalast“-Nächte auf der Loreley zu veranstalten; am 28. August 1982 nahm mit BAP auch erstmals eine deutsche Band an diesen europaweit ausgestrahlten Rock-‘n‘-Roll-Feierstunden teil. Es war der endgültige Durchbruch für BAP, eine beglückende und unvergessliche Erfahrung für Band und Publikum, so himmelsstürmend, wie die Luftballons, die zu „Ne schöne Jrooß“ ins Blaue stiegen, so denkwürdig wie die abschließende Jamsession mit den anderen auftretenden Künstlern, mit Rory Gallagher, Eric Burdon und David Lindley.
Es hat sich viel getan seit diesem Augusttag, seit diesem „Märchen aus alten Zeiten“. Aus den damals zum allerersten Mal live gespielten Songs wie „Du kanns zaubre“ oder „Kristallnaach“ sind längst BAP-Klassiker geworden, aus Wolfgang Niedecken ein „in Würde ergrauter Mann“ und aus seiner 1976 gegründeten Band BAP, deren „Herz, Hand, Mund und Seele“ Niedecken ist, eine „Institution“ (Stern). Für eine solch lange Erfolgsgeschichte sind mehr als Zufall und ein kleines bisschen Glück nötig, im Falle von BAP sind das: das Festhalten an Rock-’n’-Roll-Idealen wie Authentizität und Glaubwürdigkeit bei gleichzeitiger, immer wieder in die Tat umgesetzter Bereitschaft zu Veränderung und Weiterentwicklung.
Und so ist eben auch vieles gleich geblieben. Wenn BAP am 1. September 2012 für ein Konzert im Rahmen der „Volles Programm“-Tour noch einmal auf der Loreley gastieren, im Gepäck neue Songs und viele der großen Hits, ist der Zuschauer einmal mehr eingeladen, sich auf eine intensive musikalische Erfahrung einzulassen, die alle lange schon gerühmten Live-Qualitäten der Band enthält: Spielfreude, Interaktion mit dem Publikum und jede Menge Euphorie. Auch Gäste werden bei der Rückkehr an diesen mythenumrankten Ort wieder mit von der Partie sein. Die langjährigen Freunde und Weggefährten Stoppok (solo) und Hubert von Goisern (mit Band) werden das Festival eröffnen, ehe am Abend ein BAP-Konzert in voller Länge folgen wird.

Und noch etwas hat sich nicht geändert. Auf die Frage des „Rockpalast“-Moderators, ob Niedecken denn den Dialekt für seine Songs beibehalten wolle, gab es schon vor dreimal zehn Jahren nur eine mögliche Antwort. Mer sooch Weltreiche zerplatze, nur beim Kölsch, do blevv et bei.

1982/ 2012: DAS ROCKPALAST-JUBILÄUM am Samstag, den 01.09.2012 auf der  Freilichtbühne LORELEY oberhalb Sankt Goarshausen mit BAP,  Hubert von Goisern und Stoppok.
Einlass: 14 h | Beginn: 16 h
Tickets im Internet unter: www.bonnticket.de    oder
über die Ticket- Hotline: 0228 für Bonn und dann die  50 20 10 und an allen bekannten VVK-Stellen.

Können Sie auch nicht mehr das Gerede und Getue über Banken- , Finanz- und Eurokrise hören und fühlen Sie sich ohnmächtig gegenüber dem was in der Politik weltweit passiert, dann spricht Ihnen der österreichische Sänger Hubert von Goisern mit seinem Song „Brenna Tuats Guat“ aus der Seele.
Der Songtext lautet:
 
Wo ist der Ort
wo der Teufel seine Kinder bekommt
das ist der Platz
wo alles zusammenläuft
wo ist das Feuer
(hey) wo schlägt denn grad ein Blitz ein
wo ist denn da der Stall
wo die Hütte verbrennt?

Haben wir mal Pech oder einen Lauf
Fallen wir um oder auf
Sind wir dünn oder dick
Haben wir einen Reim oder Glück
teilen wir aus, schenken wir ein
machen wir uns runter oder freuen wir uns
Wären wir Christen, dann hätten wir gewusst
Wo der Teufel in den Mist baut

Jeder weiss, dass Geld
nicht auf der Wiese wächst
und essen kann man es nicht
aber brennen tut es gut
aber heizen tun wir mit Weizen
und Rüben und mit Mais
wenn wir noch lange so weiter heizen
brennt der Hut

Wo ist das Geld
das überall fehlt
ja ist das denn niemandem peinlich
wieso kommen die Führer immer wieder
die lügen, die die Wahrheit verbiegen
und wenn sie nicht bekommen was sie wollen
dann wird es gestohlen,
diese Gauner soll der Teufel holen

Da ist der Platz
wo der Teufel seine
Kinder bekommt
wo alles zusammenläuft
und da schlägt auch
in einer Tour der Blitz ein
und die Hütte brennt
grad in diesem Moment

Jeder weiss...

Und jetzt Hubert von Goisern mit seinem Wahnsinns-Song: „Brenna Tuats Guat“.

„Mit dem „Salzstreuer“ unterwegs auf dem Kulturpfad der Stadt Niederkassel“. Nähere Informationen im Internet unter: www.niederkassel.de und dann auf „Kultur & Freizeit“ und dann auf „Kulturpfad“ clicken oder rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ unter 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 an und wir schicken Ihnen kostenlos die Freizeitkarte „Kulturpfad Niederkassel“ zu. Der „Salzstreuer“ ist zwar bis Ende August in Urlaub, sie bekommen aber auf jeden Fall die Freizeitkarte schnellstens zugeschickt!

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: www.adventisten.de/bonn  Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

 

Dienstag, den 28.08.2012 von 21.03 – 22.00 Uhr

„Augenblick mal“, sagt Pastor Werner Jelinek und hat für Sie interessante Denkanstöße. Dranbleiben, es lohnt sich!

Natürlich hat der Salzstreuer auch wieder ein kostenloses Buchangebot für Sie und stellt es Ihnen vor.

Hören Sie Pastor Werner Jelinek von der Advent-Gemeinde-Bonn zu den  Themen: „Bunte Gesellschaft“; Haben Sie genug zu tun; Sind Sie abergläubisch? Was denken Sie, wenn Ihnen eine schwarze Katze über den Weg läuft?; Haben Sie sich auch schon mal gefragt: „Was ist eigentlich das Leben?“  und  „Neue Schritte wagen!“

Und jetzt Sunrise Avenue mit „Hollywood Hills“

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Leben 2.0 – Neu starten, befreit leben, sicher ankommen“ von Eli Diez-Prida

* Identität: Wo komme ich her? Welchen Sinn hat mein Leben? Wie finde ich zu einem gesunden Selbstwertgefühl?
* Kommunikation: Wie können Beziehungen - sowohl zwischenmenschliche als auch die Beziehung zu Gott - gelingen und heil werden?
* Lebensqualität: Wie kann ich ein neues Leben ohne Altlasten beginnen? Wo finde ich Orientierung, ohne mich abhängig zu machen?
* Zukunft: Wie geht es nach dem Tod weiter? Hat die Sehnsucht nach dem Paradies eine Chance, in Erfüllung zu gehen?
Anschaulich und lebensnah behandelt der Autor diese und andere existenziellen Fragen aus einer biblisch-christlichen Perspektive. Dieses Buch wird keinen unberührt lassen, der über sein Leben ernsthaft nachdenkt. Es fordert heraus und macht Mut, einen neuen Anfang im Leben zu wagen.
Für dieses Buch hat der Autor das Beste aus seinen beiden erfolgreichen, seit langem vergriffenen Büchern "Licht am Horizont" und "Unterwegs ... wohin?", ausgewählt, aktualisiert und neu bearbeitet.
„Leben 2.0 – Neu starten, befreit leben, sicher ankommen“ von Eli Diez-Prida
* anschaulich und lebensnah geschrieben
* nicht dogmatisch-belehrend, sondern zeugnishaft
* abholend und leicht verständlich
* weckt Appetit auf mehr
Wenn Sie das Taschenbuch, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

„Salzstreuer – Aktuell“
Seit einigen Jahren veranstaltet die Advent-Gemeinde Bonn mit Erlaubnis der Stadt Bonn in der Fußgängerzone der Poststraße, d.h. zwischen Hauptbahnhof und Münsterplatz, einen Büchertisch. Hier kann jeder Passant kostenlos christliche Bücher, Zeitschriften, Traktate, Gutscheinkarten für Bibelfernkurse und Einladungen für Gemeindeveranstaltungen mitnehmen. Unter dem Motto, wie Jesus es seinen Aposteln sagte, als er sie aussandte die "Frohe Botschaft" zu verkündigen: "Umsonst habt ihr es empfangen, umsonst gebt es auch" (Matthäus 10, Verse 7 - 8) wird diese Arbeit von 2 Teams getan.
Jeweils mittwochs, das heißt also morgen, werden wieder in der Fußgängerzone der Poststraße, zwischen Hauptbahnhof und Münsterplatz kostenlos Bücher verteilt und zwar zwischen 16.00 und 19.00 Uhr.

Wenn Sie das Taschenbuch „Leben 2.0 – Neu starten, befreit leben, sicher ankommen“ von Eli Diez-Prida kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an  unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960. Nennen Sie den Buchwunsch und sagen Sie Ihre Adresse.  Der „Salzstreuer“ ist zwar bis Ende August in Urlaub, sie bekommen aber auf  jeden Fall das Taschenbuch schnellstens zugeschickt!

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: www.adventisten.de/bonn  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. 


Dienstag, den 04.09.2012 von 21.03 – 22.00 Uhr

In unserer heutigen Sendung geht es um eine Vorschau auf die „10.  JETPOWER – Messe mit Flugshow“, die vom 14. – 16. September auf dem Flugplatz „Bengener Heide“ oberhalb von Bad Neuenahr stattfindet.
Im „Salzstreuer-Studio“ die Organisatoren Winfried Ohlgart und Horst Westerholt.

Weitere Informationen im Internet unter: www.jetpower-messe.de

Und jetzt Musik ab mit Extrabreit und „Flieger grüß mir die Sonne“.

Hier ist das “Salzstreuer-Magazin” im Bürgerfunk auf RADIO BONN – RHEIN / SIEG. Am Sonntag, den 16. September ist wieder Weltkindertag und die ADRA – Gruppe der Adventgemeinden aus Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis ist auch wieder von 11 – 17 Uhr mit Überraschungen für Kinder und einem Stand auf dem Bonner  Marktplatz vertreten. „Kinder helfen Kindern“ heißt es dann wieder, „Einpacken, anpacken, auspacken!“ Mach mit! Pack ein Packet!
Weitere Infos: www.kinder-helfen-kindern.org

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Leben 3.0 – Alles wird gut – für immer“ von Eli Diez - Prida

Das, wonach sich viele Menschen sehnen, geht eines Tages in Erfüllung:

Anzukommen, nicht vertrieben zu werden, nie mehr heimatlos zu sein.

Neue Dimensionen des Lebens zu erleben, über unbegrenzte Zeit und Entfaltungsmöglichkeiten zu verfügen.

Gesund und fit zu bleiben, nicht zu altern, sogar unsterblich zu sein und endlos zu leben.

In Frieden mit allen Menschen und mit der Natur zu leben - ohne Angst, ohne Mauern und Grenzen.

Hinter die Kulissen der Geschichte und des eigenen Lebens zu blicken, Antwort auf ungelöste Fragen und Rätsel zu bekommen. 

Anschaulich und persönlich beschreibt der Autor, wie Gott diese Wünsche und Sehnsüchte erfüllen wird. Dabei gewinnt er neue und überraschende Erkenntnisse aus der Bibel.

„Leben 3.0 – Alles wird gut – für immer!“

Ein Buch, das Zuversicht vermittelt, weil es einige Wünsche anspricht, die wohl jeder Mensch hegt, und auch zeigt, wie sie in Erfüllung gehen.
Ein abholendes und zugleich weiterführendes Buch!

Wenn Sie das Taschenbuch
„Leben 3.0 – Alles wird gut – für immer!“ von Eli Diez - Prida, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Und hier ein besonderer Salzstreuer-Veranstaltungstipp!
Kennen Sie die „Andheri-Hilfe-Bonn“?
Wenn nicht, dann hören und erleben Sie Ihre Gründerin Frau Rosi Gollmann, eine 85-jährige „Ur-Bonnerin“, der es mit Ihrer Ausstrahlung und Begeisterungsfähigkeit gelungen ist, viele Menschen zu motivieren, angesichts der großen Not in der Welt, nicht zu resignieren, sondern aktiv zu werden und zu helfen, anläßlich einer öffentlichen Lesung aus ihrer Autobiographie „Einfach Mensch“ – Das Unmögliche wagen für unsere Welt am Donnerstag, den 06. September um 20.00 Uhr in der Thalia-Buchhandlung, Markt 24 in Bonn. Die Lesung moderiert der Journalist Franz Alt, bekannt von Funk und Fernsehen. Die „Andheri-Hilfe-Bonn“ wurde durch Rosi Gollmann vor 45 Jahren gegründet und zählt heute in der entwicklungspolitischen Szene zu einer der angesehenen privaten, deutschen Nichtregierungsorganisationen. Franz Alt besuchte in den 80-er Jahren die „Andheri-Hilfe-Bonn“ und sah dort ein Kruzifix. Er schrieb in seinem Buch „Frieden ist möglich“ – Die Politik der Bergpredigt:  „Auf dem Querbalken eines Kruzifixes bei der Andheri-Hilfe sah ich anstelle der gekreuzigten Hände diese Inschrift: "Ich habe keine anderen Hände als die euren." Dieser Satz hat mich wie eine Erleuchtung getroffen: Alles hängt von uns ab."
Erleben Sie ihn und vor allen Dingen die Gründerin der „Andheri-Hilfe-Bonn“ Frau Rosi Gollmann, anläßlich einer öffentlichen Lesung aus ihrer Autobiographie „Einfach Mensch“ – Das Unmögliche wagen für unsere Welt am Donnerstag, den 06. September um 20.00 Uhr in der Thalia-Buchhandlung, Markt 24 in Bonn.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: www.adventisten.de/bonn  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

 

Dienstag, den 11.09.2012 von 21.03 – 22.00 Uhr

„Was habt ihr mit unserer Welt gemacht!? – Kinder und ihr Recht auf eine gesunde Umwelt“ so lautet das Motto des kommenden  Weltkindertages, der am Sonntag, den 16. September  von 11.00 – 17.00 Uhr auf dem Bonner Marktplatz stattfindet und an dem die ADRA – Gruppe der Advent-Gemeinden aus Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis sich wieder beteiligt. Sie wissen ja: „Kinder helfen Kindern!“ Hören Sie Stefan Jelinek von der ADRA – Gruppe Bonn und erfahren Sie mehr über ADRA – Deutschland e.V. mit Herrn Heinz-Hartmut Wilfert.

Hören Sie außerdem einen Kommentar von Pastor Werner Jelinek von der Advent-Gemeinde-Bonn  über Psalm 127 Vers 3, wo es heißt: „Kinder sind eine Gabe Gottes“.

Natürlich hat der Salzstreuer auch wieder ein kostenloses Buchangebot für Sie und stellt es Ihnen vor.

Und jetzt Rihanna mit „We found Love“                                           

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Leben 2.0 – Neu starten, befreit leben, sicher ankommen“ von Eli Diez-Prida
* Identität: Wo komme ich her? Welchen Sinn hat mein Leben? Wie finde ich zu einem gesunden Selbstwertgefühl?
* Kommunikation: Wie können Beziehungen - sowohl zwischenmenschliche als auch die Beziehung zu Gott - gelingen und heil werden?
* Lebensqualität: Wie kann ich ein neues Leben ohne Altlasten beginnen? Wo finde ich Orientierung, ohne mich abhängig zu machen?
* Zukunft: Wie geht es nach dem Tod weiter? Hat die Sehnsucht nach dem Paradies eine Chance, in Erfüllung zu gehen?
Anschaulich und lebensnah behandelt der Autor diese und andere existenziellen Fragen aus einer biblisch-christlichen Perspektive. Dieses Buch wird keinen unberührt lassen, der über sein Leben ernsthaft nachdenkt. Es fordert heraus und macht Mut, einen neuen Anfang im Leben zu wagen.
Für dieses Buch hat der Autor das Beste aus seinen beiden erfolgreichen, seit langem vergriffenen Büchern "Licht am Horizont" und "Unterwegs ... wohin?", ausgewählt, aktualisiert und neu bearbeitet.
„Leben 2.0 – Neu starten, befreit leben, sicher ankommen“ von Eli Diez-Prida
* anschaulich und lebensnah geschrieben
* nicht dogmatisch-belehrend, sondern zeugnishaft
* abholend und leicht verständlich
* weckt Appetit auf mehr
Wenn Sie das Taschenbuch, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: www.adventisten.de/bonn  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. 

Und jetzt Kelly Clarkson mit „My Life would suck without you“

 

Dienstag, den 18.09.2012 von 21.03 – 22.00 Uhr
                                                             
Früher gab es in der Volksschule das Fach „Heimatkunde“. Kennen Sie Ihre Heimat? Wenn nicht, der „Salzstreuer“ hilft Ihnen dabei! Der Arbeitskreis Kulturpfad der Stadt Niederkassel hat in den Jahren 2007 bis 2010 für das Stadtgebiet 70 kulturhistorische Tafeln entworfen und aufgestellt. Mit textlichen und bildlichen Informationen zur Geschichte von Sehenswürdigkeiten und interessanten Orten sind diese Schilder so etwas wie ein öffentliches Lesebuch für jeden, der an einem solchen Gebäude oder Platz vorbeikommt. Wandern Sie mal wieder, heute mit dem „Salzstreuer“ unterwegs auf dem Kulturpfad der Stadt Niederkassel in Niederkassel.

Und jetzt Fats Domino mit „I´m Walking“                                          

Der „Salzstreuer“ stellt Ihnen beispielhaft vor:

- die Katholische Pfarrkirche

- das Pastorat

- der ehemalige Bulichhof

- die Grundschule                                                

Das Angebot für Sie!
Jeden Tag eine Kurz-Andacht über das einzige BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.
Rufen Sie an unter 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 0228 – 850 44 803 und hören Sie das aktuelle Wort für den Tag!
Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zu versalzen!

Hier ist das “Salzstreuer-Magazin” im Bürgerfunk auf RADIO BONN – RHEIN / SIEG. Am Sonntag, den 16. September war wieder Weltkindertag und die ADRA – Gruppe der Adventgemeinden aus Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis war auch wieder von 11 – 17 Uhr mit Überraschungen für Kinder und einem Stand auf dem Bonner  Marktplatz vertreten. „Kinder helfen Kindern“ hieß es wieder, „Einpacken, anpacken, auspacken!“ Mach mit! Pack ein Packet!
Weitere Infos: www.kinder-helfen-kindern.org

 „Mit dem „Salzstreuer“ unterwegs auf dem Kulturpfad der Stadt Niederkassel“. Nähere Informationen im Internet unter: www.niederkassel.de und dann auf „Kultur & Freizeit“ und dann auf „Kulturpfad“ clicken oder rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ unter 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 an und wir schicken Ihnen kostenlos die Freizeitkarte „Kulturpfad Niederkassel“ zu.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: www.adventisten.de/bonn  Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.


Dienstag, den 25.09.2012 von 21.03 – 22.00 Uhr

In unserer heutigen Sendung geht es um die Andheri-Hilfe Bonn, die seit 45 Jahren tätig ist. Sie ist aus einer Privatinitiative - gegründet von Rosi Gollmann, einer 85-jährigen Ur-Bonnerin - für notleidende Kinder in Andheri bei Bombay entstanden und arbeitet seit 1967 als gemeinnütziger Verein. Die Andheri-Hilfe Bonn ist eine freie, unabhängige Nichtregierungsorganisation der Entwicklungszusammenarbeit mit Projekten in Indien und Bangladesch.

Und jetzt Adele mit „Set Fire to the Rain“

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Radikale Veränderungen – Unsere Welt im Brennpunkt der Prophetie“ von Dr. Hans Heinz
Unser Planet durchläuft heute radikale Veränderungen:
Schlagwörter wie Klimawandel, Umweltkatastrophen, Bevölkerungsexplosion, Globalisierung, Wertezerfall oder Terrorismus sind unsere täglichen Begleiter.
Dabei brechen auch fundamentale Fragen neu auf:
-   Gibt es allgemeine ethische Normen? Existiert Gott? Wenn ja, wo und   
    wie handelt er?
Wenn Sie das Taschenbuch, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Das Angebot für Sie!
Jeden Tag eine Kurz-Andacht über das einzige BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.
Rufen Sie an unter 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 0228 – 850 44 803 und hören Sie das aktuelle Wort für den Tag!
Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zu versalzen!

Und hier ein besonderer Salzstreuer-Konzert-Tipp:
Eloy - Live 2012

NEUER TERMIN & LOCATION und zwar am Montag, den 01. Oktober  um 20.00 Uhr im E-Werk in Köln-Mülheim.

ELOY ist mit Abstand eine der erfolgreichsten Prog-Rock-Bands Deutschlands und feierte 2009 ihr 40-jähriges Bandjubiläum mit der Veröffentlichung ihres bis dato letzten Studio-Albums "Visionary", welches nahtlos an den abwechslungsreichen Sound und Vibe der Band anknüpfte.

Nach einem Verkehrsunfall muss ELOY-Gitarrist und Sänger Frank Bornemann

leider zunächst im Krankenhaus behandelt werden. Somit  mußte die für März geplante Tournee der Progrocker mit teilweise bereits ausverkauften Hallen leider verschoben werden.

Durch die Verschiebung konnte ein Termin im Kölner E-Werk gefunden werden, sodass es für das bislang im Gloria geplante und seit Wochen ausverkaufte Konzert ab sofort also wieder zusätzliche Karten gibt!

Bereits gekaufte Tickets behalten alle ihre Gültigkeit!

Tickets gibt es ab sofort an allen bekannten CTS-Vorverkaufsstellen, im Internet unter www.eventim.de und unter der Tickethotline 01805-57 0000.

Näheres über die Andheri-Hilfe Bonn finden Sie im Internet unter: www.andheri-hilfe.de

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: www.adventisten.de/bonn  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.


Dienstag, den 02.10.2012 von 21.03 – 22.00 Uhr

„Moment mal“ In unserer heutigen Sendung geht es um folgende Fragen bzw. Themen:

-       Was hat das Evangelium oder die frohe Botschaft in der BIBEL mit einem Testament zu tun?

-       Wenn jemand Sie fragt: Brauchen Sie mehr Licht, so kann das verschiedenes bedeuten. Und was hat Goethe mit dem Licht zu tun?

-       Wer von Ihnen möchte nicht auch mal einen Schatz finden?

Pastor Werner Jelinek hat hierzu interessante hilfreiche Denkanstöße für Sie.

Kennen Sie schon das Taschenbuch „Leben 3.0 – Alles wird gut - für immer“ von Eli Diez-Prida?, das Sie kostenlos haben können?  Wenn nicht, der „Salzstreuer“ stellt es Ihnen vor.

Natürlich hat der Salzstreuer auch wieder ein interessantes Angebot für Sie zum Thema: „Gesundheit ganzheitlich“.
 

Und jetzt Sunrise Avenue mit „Hollywood Hills“
                                          

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Leben 3.0 – Alles wird gut – für immer“ von Eli Diez - Prida

Das, wonach sich viele Menschen sehnen, geht eines Tages in Erfüllung:

Anzukommen, nicht vertrieben zu werden, nie mehr heimatlos zu sein.

Neue Dimensionen des Lebens zu erleben, über unbegrenzte Zeit und Entfaltungsmöglichkeiten zu verfügen.

Gesund und fit zu bleiben, nicht zu altern, sogar unsterblich zu sein und endlos zu leben.

In Frieden mit allen Menschen und mit der Natur zu leben - ohne Angst, ohne Mauern und Grenzen.

Hinter die Kulissen der Geschichte und des eigenen Lebens zu blicken, Antwort auf ungelöste Fragen und Rätsel zu bekommen. 

Anschaulich und persönlich beschreibt der Autor, wie Gott diese Wünsche und Sehnsüchte erfüllen wird. Dabei gewinnt er neue und überraschende Erkenntnisse aus der Bibel.

„Leben 3.0 – Alles wird gut – für immer!“

Ein Buch, das Zuversicht vermittelt, weil es einige Wünsche anspricht, die wohl jeder Mensch hegt, und auch zeigt, wie sie in Erfüllung gehen.

Ein abholendes und zugleich weiterführendes Buch!

Wenn Sie das Taschenbuch „Leben 3.0 – Alles wird gut – für immer!“ von Eli Diez - Prida, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Und hier Mike Perry mit  „Endless Love“

Das war Mike Perry ein großartiger Klavierspieler aus Südafrika. Der „Salzstreuer“ traf ihn im Southern Sun Cape Sun – Hotel in
Kapstadt und war von seinem „Solo Piano – Spiel“ begeistert.
Hello Mike, you hear the „Salt Shaker“ on RADIO BONN – RHEIN/SIEG with Ulrich Werner at the microphone. I wish you all the Best and send you kind regards from Germany to Cape Town!

Und nun noch einmal Mike Perry mit “Theme from the Thornbirds”

Und hier ein besonderes Angebot des „Salzstreuers“  für Sie

GESUNDHEIT GANZHEITLICH


12 Gebrauchsanleitungen
für ein glücklicheres Leben

 

Der Deutsche Verein für Gesundheitspflege e. V. möchte in erster Linie die Gesundheit fördern. An zweiter Stelle kommt das Vermeiden von Krankheiten (Prävention). Wer seine Gesundheit fördern will,

 

sagt JA zu seinem Leben
fördert seine natürlichen Ressourcen
genießt das, was er hat
erfreut sich am Schönen und Guten
denkt optimistisch
ist in ein soziales Netz eingebunden
weiß sich geliebt, gewollt und geborgen
schaut hoffnungsvoll in die Zukunft.

 

Das ist nicht immer einfach und selbstverständlich, insbesondere in Lebenskrisen. Wer sich für einen gesunden Lebensstil entscheidet, setzt bewusst förderliche Schwerpunkte. Sie bestimmen fortan seine Grundhaltung und helfen ihm auch schwierige Lebenssituationen zu meistern.
Hilfreich sind die 12 Gebrauchsanleitungen für ein glücklicheres Leben. Wer ein glückliches Leben führt, fördert die Gesundheit. Dabei ist Glück nicht von Besitz oder Macht abhängig, sondern von Zufriedenheit und Hoffnung. Die folgenden 12 natürlichen Gebrauchsanleitungen wollen Ihnen Impulse geben, Ihre Gesundheit ganzheitlich zu fördern.

Anwendung

Verwende Wasser!

Ernährung

Iss dich gesund!

Bewegung

Bleibe aktiv!

Bewahrung

Genieße Natur!

Atmung

Atme auf!

Beziehung

Baue Glück!

Verantwortung

Sei mal ehrlich!

Einstellung

Denke optimistisch!

Erholung

Genieße Leben!

Hoffnung

Vertraue Gott!

Befreiung

Erlebe Freiheit!

Entscheidung

Lebe bewusst!

   
   
 

Rufen Sie den  „Salzstreuer“ an unter 02208 – 75 79 960 und wir sorgen dafür, dass Sie die 12 Gebrauchsanleitungen kostenlos und unverbindlich zugeschickt bekommen.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: www.adventisten.de/bonn  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!


Dienstag, den 09.10.2012 von 21.03 – 22.00 Uhr

In unserer heutigen Sendung geht es um die „Klassik-Bühne-Rhein-Sieg“ der Kreissparkassenstiftung für den Rhein-Sieg-Kreis, die auch in diesem Jahr wieder vom 26. bis 30. Oktober fünf erstklassige Benefiz-Konzerte mit exzellenten Musikern in stimmungsvollen Räumlichkeiten der Region veranstaltet. Spendenempfänger der Benefiz-Konzerte ist in diesem Jahr der Verein „Hoffnung für das Leben e.V. Siegburg“.
Heute im Studio: Christian Brand der Geschäftsführer der Stiftungen der Kreissparkasse Köln und Heinrich Heiming der Vorstandsvorsitzende des Vereins „Hoffnung für das Leben e.V. Siegburg“.

Und jetzt X – Perience  mit „My Life goes on“

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Das bessere Leben – im Sinne der Bergpredigt“von  E.G. White

Die Bergpredigt  ist wohl die bekannteste Rede der Welt. Der berühmteste Lehrer, den die Menschheit je hatte, hat sie gehalten:  Jesus von Nazareth!
Obwohl seitdem fast 2000 Jahre vergangen sind, ist sie immer noch hochaktuell. Es geht in ihr nicht nur um Lehren und moralische Prinzipien für das Verhalten eines Christen, sondern um das Leben – das bessere Leben, das Jesus allen Menschen anbietet.
Denn Jesus war nicht nur ein großer Redner und Lehrer, sondern viel mehr – er war der im Alten Testament der BIBEL angekündigte Erretter der Menschheit.
Er gibt allen, die sich ihm anvertrauen, die Möglichkeit, mit Gott ins Reine zu kommen und ein neues Leben zu beginnen – ein besseres Leben.
Jesus lehrte und demonstrierte, daß das neue Lebensprinzip die Liebe von Gott ist – eine selbstlose und uneigennützige Liebe, die aus dem Herzen kommt, das vom Geist erneuert wurde.
Diese Liebe ist nicht nur ein Verhaltensprinzip, sondern ein Antrieb – eine Kraft, die das Denken und Handeln verändert und das ganze Leben verbessert.
Der „Salzstreuer“ wünscht Ihnen als Hörer, dass Sie die Liebe Gottes kennenlernen und das bessere Leben erfahren, das Jesus Ihnen ermöglicht hat.
Wenn Sie das Taschenbuch „Das bessere Leben – im Sinne der Bergpredigt“ von  E.G. White kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Und hier ein besonderer „Salzstreuer-Veranstaltungstipp“ für  die Freunde klassischer Musik

1995 wurde die Kreissparkassenstiftung für den Rhein-Sieg-Kreis – Stiftung für Sport, Kunst, Kultur, Natur und Umwelt ins Leben gerufen – und die Konzertreihe »Klassik-Bühne Rhein-Sieg« gegründet. Ziel dieser Konzertreihe ist es, das kulturelle Leben in den Städten und Gemeinden unserer Region zu ergänzen und zu beleben.
Außergewöhnliche Künstler an außergewöhnlichen Orten
– diese Philosophie prägt seit vielen Jahren die Klassik-Bühne Rhein-Sieg, deren über 100 Konzerte bereits von mehr als 14.000 Freunde der klassischen Musik verfolgt wurden. Wir sind stolz auf diesen Erfolg und danken Ihnen – unserem Publikum.
Wir laden Sie herzlich ein, vom 26. bis 30. Oktober 2012 wieder fünf außergewöhnliche Konzerte auf höchstem künstlerischem Niveau an stimmungsvollen Orten mitzuerleben. Wie immer ist der Eintritt zu unseren Konzerten frei.
Wir bitten unsere Besucher jedoch um eine Spende zugunsten einer gemeinnützigen Einrichtung. Die Spenden im Rahmen des diesjährigen Festivals sind für Hoffnung für das Leben e.V. vorgesehen (Konto 033 002 091  BLZ 370 502 99
Kreissparkasse Köln).
Helfen vor und nach der Geburt eines Kindes – das ist die Leitidee des Vereins Hoffnung für das Leben e.V., der 1985 gegründet wurde und im gesamten Rhein-Sieg-Kreis tätig ist. Der Verein hilft Frauen und Familien, die aufgrund einer Schwangerschaft oder nach Geburt eines Kindes in Not geraten sind, die sie nicht alleine bewältigen können. Ein Kind sollte Freude bedeuten – und doch lässt es manche Frau verzweifeln. Zum Beispiel Schwangere, die vom Kindsvater verlassen werden und sich nicht vorstellen können, wie sie ihrem Baby ein würdevolles Zuhause bieten können. Mit den Beiträgen und Spenden der Mitglieder, Freunde und Förderer kann der Verein ergänzende Hilfe leisten – finanziell und/oder materiell, gezielt, schnell und unbürokratisch. Die Hilfen werden ausschließlich und in enger Zusammenarbeit mit allen Beratungsstellen im Rhein-Sieg-Kreis vermittelt und reichen von der Säuglingsausstattung über zinslose Darlehen bis hin zur Wohnraumbeschaffung. So konnten im vergangen Jahr 212 Frauen und Familien Hilfe erfahren. Ihre Spenden und Beiträge kommen fast zu 100% den Hilfsbedürftigen zugute. Vorstand und Helfer des Vereins
arbeiten ausschließlich ehrenamtlich.

Hoffnung für das Leben
ist als gemeinnütziger und mildtätiger Verein anerkannt und ist weder konfessionell noch parteipolitisch gebunden.
Hoffnung für das Leben e.V. | Heinrich Heiming (Vorsitzender) Hüttenstraße 7 | 53844 Troisdorf | Telefon 02241 43854
Weitere Informationen unter: www.hoffnung-fuer-das-leben-rhein-sieg.de

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: www.adventisten.de/bonn  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt Amy Macdonald mit "This is Life"


Dienstag, den 16.10.2012 von 21.03 – 22.00 Uhr

The Blues Brothers war eine Rhythm-and-Blues-Band, die von den zwei Schauspielern und Komikern John Belushi (als Sänger „Joliet“ Jake Blues) und Dan Aykroyd (als Sänger und Mundharmonika-Spieler Elwood Blues) geleitet wurde. Belushi und Aykroyd waren beide Mitglieder der Originalbesetzung der NBC-Show Saturday Night Live. Als „Blues Brothers“ traten sie dort erstmals 1977 auf. Sie hatten mit ihrem Konzept so viel Erfolg und Spaß, dass sie auch außerhalb dieser Sendung auftraten und den gleichnamigen Film „The Blues Brothers“ drehten. Dieser erreichte später Kultstatus und löste eine Welle der Begeisterung für Bluesmusik aus.
In unserer heutigen Sendung geht es um „Heart & Soul“  die Blues-Brothers-Tribute-Band, die am 19. Oktober um 20.00 Uhr in der Harmonie in Bonn-Endenich Frongasse 28  53121 Bonn  ihr 10-jähriges Bestehen feiert. Feiern Sie mit!
Näheres hierzu im Internet unter:
www.heartandsoul-bonn.de
Heute im Studio Lothar „Jake“ Distelrath und Dirk „Elwood“ Zepuntke.

Und jetzt „Heart & Soul“ die Blues-Brothers-Tribute-Band mit “Think”

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten erfahren Sie im Internet unter: www.adventisten.de/bonn  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

 

Dienstag, den 23.10.2012 von 21.03 – 22.00 Uhr

In unserer heutigen Sendung geht es um Titus Müller, einem jungen Erfolgsautor historischer Romane und seinem sehr spannenden Roman der „Tanz unter Sternen“ heißt und von der Schiffskatastrophe der Titanic handelt, die vor 100 Jahren stattfand. Die Advent-Gemeinde-Bonn lädt Sie ganz herzlich ein zur Autorenlesung mit Titus Müller am Samstag, den 27. Oktober ab 19.00 Uhr  im „Haus der Adventhoffnung“, Maarflach 12 in 53113 Bonn um 19.00
Uhr stattfindet. Der Eintritt ist kostenlos!

Im Studio Pastor Werner Jelinek, der den Autor Titus Müller von klein auf kennt.

Und jetzt Celine Dion mit „My heart will go on“                                           

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Radikale Veränderungen – Unsere Welt im Brennpunkt der Prophetie“
von Dr. Hans Heinz
Unser Planet durchläuft heute radikale Veränderungen:
Schlagwörter wie Klimawandel, Umweltkatastrophen, Bevölkerungsexplosion, Globalisierung, Wertezerfall oder Terrorismus sind unsere täglichen Begleiter.
Dabei brechen auch fundamentale Fragen neu auf:
-   Gibt es allgemeine ethische Normen? Existiert Gott? Wenn ja, wo und   
    wie handelt er?
Wenn Sie das Taschenbuch, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten der Advent-Gemeinde-Bonn erfahren Sie im Internet unter: www.adventisten.de/bonn  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960. Hier erhalten Sie auch kostenlos und unverbindlich das Buch „Radikale Veränderungen stehen bevor – Wohin führen sie?“ von Dr. Hans Heinz.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst an diesem Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.


Dienstag, den 30.10.2012 von 21.03 – 22.00 Uhr

In unserer heutigen Sendung geht es um ein besonderes Jubiläum.

Seit 25 Jahren hilft ADRA Deutschland e. V. Menschen in Not in den Bereichen Ernährung, Gesundheit, Einkommen, Bildung und Katastrophenhilfe. Damit Menschen wieder hoffen können, das ist das Motto von ADRA.

ADRA koordiniert seit 1987 Hilfsprojekte in über 40 Ländern und sorgt für die Planung und Umsetzung gezielter Entwicklungshilfe in sogenannten Entwicklungs- und Schwellenländern. Der „Salzstreuer“ spricht mit Heinz-Hartmut Wilfert, dem Pressesprecher von ADRA, der auch für die Entwicklungspolitische Bildung zuständig ist.

Und jetzt OMD mit “It´s a long, long way”                                           

Und hier ein besonderer “Salzstreuer-Veranstaltungstipp, bei dem Sie auf einfache Weise 2 Gratis-Konzertkarten gewinnen können.

Rufen Sie das “Salzstreuer”-Telefon an und nennen Sie den Namen unter dem Bruce Kapusta bekannt wurde

Singe & Laache mit Bruce Kapusta

Kölsches Mitsingkonzert mit kölschen Geschichten zum Kapottlaache

Bruce Kapusta, vielen bekannt aus dem rheinischen Karneval, hat sich wieder etwas Besonderes einfallen lassen: „Singe un Laache“ - das kölsche Mitsingkonzert mit kölschen Geschichten zum Kapottlaache. Gemeinsam mit dem Hilfsfond „Nachbarn in Not“ mit Unterstützung von Landrat Dr. Jürgen Pföhler lädt er dazu am Freitag, den 02.11.2012 um 19:00 Uhr ins Brauhaus – Hotel Astoria in Bad Neuenahr zu seinem neuen Programm ein.

Lieder von Willi Ostermann bis Bläck Fööss und den Höhnern und viele andere werden an diesem Abend gemeinsam gesungen. Für die Lachmuskeln wird Annemie Lorenz – die schon bei der „Kölsch Klassischen Weihnacht“ begeisterte – kölsche Verzällcher und lustige Geschichten aus dem Leben auf ihre unnachahmliche Art vortragen. Kölsche Speisen und frisches vom Fass helfen, die Stimmbänder zu ölen und sorgen für die gemütliche Atmosphäre, die „Singe un Laache“ zum Konzerterlebnis für Jung und Alt, Famillich un Fründe macht.

Zum Einsingen und Aufwärmen beginnt der Abend mit bekannten Titeln wie Drink doch ene mit, Schenk mir Dein Herz oder Wenn et Trömmelche jeiht. Texte von Ostermann wie Kinddauf Fäss unger Krahnebäume und Am Dude Jüdd werden sicherheitshalber erst mal mit Textblättern „trocken“ geprobt - hier ist gute Stimmung garantiert. Dat Lävve is schön,  und Unser Stammbaum dürfen ebenso wenig fehlen wie En d´r Kayjass Nummer null, Du bis die Stadt und natürlich der beliebte Publikums-Hit Dä Clown für Üch von Bruce Kapusta.

Karten-Bestellung über: www.koelnticket.de, Telefon: 0221-2801  oder Büro Bruce Kapusta, Telefon: 0 22 41 – 846 500 und unter www.bruce-kapusta.de

Mehr Infornationen über ADRA Deutschland e.V. unter: www. adra.de 

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten der Advent-Gemeinde-Bonn erfahren Sie im Internet unter: www.adventisten.de/bonn  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn. Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.


Dienstag, den 06.11.2012 von 21.03 – 22.00 Uhr                                                                  

„Moment mal“ heißt unsere heutige Sendung. In ihr geht es um Positive Nachrichten und darum, nicht immer hoch hinauszuwollen, Pastor Werner Jelinek hat hierzu interessante und hilfreiche Denkanstöße für Sie.                                          

Natürlich hat der Salzstreuer auch wieder einige interessante Veranstaltungstipps für Sie.

Sind Sie ein Optimist und freuen sich über gute Nachrichten oder faszinieren Sie in der Zeitung überwiegend nur die schlechten Nachrichten?

Der Apostel Paulus schreibt an die Christen in Rom unter anderem: „Versucht nicht immer wieder, hoch hinauszuwollen, sondern seid euch auch für geringe Dinge nicht zu schade. Hütet euch vor Selbstüberschätzung und Besserwisserei.“ So nachzulesen im Neuen Testament der BIBEL in Römer Kapitel 12 Vers 16.

Hören Sie hierzu Pastor Werner Jelinek von der Advent-Gemeinde-Bonn.

Und jetzt John Farnham mit “Talk of the Town“                                           

Ab Mittwoch, den 14. Dezember ist es wieder soweit, dann heißt es ab 18.00 Uhr am Busbahnhof in Bonn, wo es ins „Bonner Loch“ geht: „Suppe umsonst“ Es gibt nichts Gutes – außer man tut es!

Suppe umsonst gibt es seit 1995 bei der „GABI“. Die von Jessika Schafgans ins Leben gerufene mobile Suppenküche der Advent-Gemeinde-Bonn, teilt bei der „GABI“ an Obdachlose, Bedürftige, Arbeitslose und „Junkies“ selbstgemachte, schmack- und nahrhafte Suppe ohne Schweinefleisch aus.
Die „GABI“ ist die Gemeinsame Anlaufstelle Bonner Innenstadt im „Bonner Loch“, korrekt gesagt in der Maximilian-Passage unter dem Bonner Hauptbahnhof.
Jeweils einmal, in Ausnahmefällen auch zweimal pro Woche, wird im Winterhalbjahr, d.h. von Mitte November bis März, jeweils am Mittwoch ab 18.00 Uhr Suppe ausgeteilt.
Um dies tun zu können ist eine Genehmigung des Ordnungs- und Straßenverkehrsamtes der Stadt Bonn einzuholen, denn schließlich wird hier öffentliches Straßenland genutzt.
Von Anfang an war das v.g. Amt der Stadt Bonn sehr hilfreich und unbürokratisch, aber Ordnung muß schließlich sein.
Um eine mobile Suppenküche betreiben zu können, braucht man einen großen Thermo-Kessel, damit die Suppe auch heiß bleibt und schmeckt. Zwei Klapptische sind notwendig, damit der Kessel vernünftig hingestellt werden kann und auch die anderen Sachen, die verteilt werden, hingelegt werden können. Um die Suppe zu verabreichen ist natürlich Einmal-Geschirr und Einmal-Besteck unerläßlich.
40 Liter Bohnen- oder Linsensuppe mit Nudeln sind im Nu verteilt.
Übrigens, die „Horror-Vorstellung“: „Stell Dir vor es gibt 40 Liter Suppe und keiner kommt“; gab’s noch nie!
Ziel der Suppenküche ist, den Menschen, die auf der Straße leben, etwas Wärme zu schenken. Nicht nur über die Suppe, sondern auch durch Mitmenschlichkeit, d.h. durch Zuhören und Reden miteinander.
„Suppe umsonst“ ist nur möglich, da die Gemeindeglieder der Advent-Gemeinde-Bonn sehr spendenfreudig sind. So werden neben der Suppe auch Brot, Obst und Schokolade ausgegeben. Für die vierbeinigen, treuen Freunde der Obdachlosen hat die Suppenküche zwar keine Suppe, aber Hundefutter.
Kleidung, Mäntel, Unterwäsche oder Kurzwaren von der Wohlfahrtsgruppe der Advent-Gemeinde-Bonn finden auch immer dankbare Abnehmer.
Pro Woche werden im Durchschnitt: 40 Liter Suppe, 3 kg Brot, 10 kg Obst und 0,5 kg Schokolade verteilt. Die Kosten für eine „Suppenküche-Saison“ belaufen sich auf ca. 1.200.- €.
Die 2 Suppenküchen-Teams, bestehend aus 4 Personen, die abwechselnd im Einsatz sind, freuen sich immer, wenn ab und zu vorbeieilende Passanten dieses Jahr am Eingang zum „Bonner Loch“ beim Busbahnhof, innehalten, sich über die Suppenküche erkundigen und spontan etwas spenden.
Wer diese Aktion unterstützen möchte, kann unter dem Stichwort „Suppenküche“ einen Geldbetrag an die STA-Bonn auf das Konto-Nr.: 13802780 der Sparkasse KoelnBonn, BLZ 37050198, überweisen.
Weitere Informationen im Internet unter: www.adventisten.de/bonn/suppenkueche
Wie sagte Mutter Teresa: „In diesem Leben können wir keine großen Dinge vollbringen. Doch wir können kleine Dinge mit großer Liebe tun!“

Aktion: „Kinder helfen Kindern“

Einpacken, anpacken, auspacken!

2012 / 2013  Mach mit!  Pack ein Packet!
Packet-Rohlinge bekommen Sie jeden Samstag im:
„Haus der Advent-Hoffnung“  Maarflach 12 in 53113 Bonn,
das ist südlich des Hofgartens der Universität Bonn

Ansprechpartner für Bonn:  Ulrich Werner  Vogelsangstr. 40
                                                53859 Niederkassel-Rheidt
                                                Tel. + Fax: 02208 – 75 79 960
                                                (Hier gibt es auch Packet-Rohlinge)

Und hier ein besonderer „Salzstreuer- Veranstaltungs-Tipp für alle Boogie-Rock- und Status Quo-Fans

Status Quo und Special Guest Opus am 16.11.2012 in Köln-Mülheim im Palladium um 20 Uhr

Ein besonderer Anlass macht Status Quo‘s Deutschlandtour im Herbst 2012 zu einem einmaligen Ereignis: In diesem Jahr feiert die britische Boogierockband nämlich 50-jähriges Jubiläum!
1962 wurden The Spectres (inklusive Gitarrist/Sänger Francis Rossi) gegründet, aus denen 1967 (mit Neuzugang Rick Parfitt an der Gitarre und mit Gesang) – nach Namenswechsel – Status Quo hervorgegangen sind. Unter den rund 100 Singles, die Rossi/Parfitt veröffentlicht und von denen sich sehr viele in den Charts platziert haben, sind (Live-)Klassiker wie „Whatever You Want“, „Caroline“, „Again And Again“, „What You’re Proposing“ oder „Down, Down“.

Obgleich Status Quo’s Herbst-Tour unter dem Motto ihres aktuellen Studio-Albums “Quid Pro Quo” steht, wird eine der langlebigsten Rockformationen natürlich einen Querschnitt ihrer Hits im Konzertprogramm haben. Zudem könnten Rossi/Parfitt & Co., darauf lassen Andeutungen in Interviews schließen, mit einigen Überraschungen aufwarten.
Tickets im Internet unter: www.bonnticket.de oder über die Ticket- Hotline: 0228 für Bonn und dann die  50 20 10 und an allen bekannten VVK-Stellen. Das ist eine vernünftige Investition, denn bei Satus Quo bekommt der Besucher einen guten Gegenwert für sein Geld. Dieses quasi nonstop tourende Quintett wird schließlich nicht umsonst als einer der besten Stimmungsgaranten weltweit gefeiert!

Am 02.12.2012 findet der 18. Mondorfer-Rewe-Weihnachtslauf  zu Gunsten der Elterninitiative krebskranker Kinder Sankt Augustin statt. Jetzt anmelden! Nähere Informationen unter www.lauftreff-mondorf.de         

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: www.adventisten.de/bonn  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.


Dienstag,  den 13.11.2012 von 21.03 – 22.00 Uhr                                                                  

„Open Doors“ heißt unsere heutige Sendung. Gibt es eigentlich heute noch Christenverfolgungen? Ja, das ist leider der Fall! 100 Millionen Christen werden weltweit verfolgt. Herr Pastor Werner Jelinek von der Advent-Gemeinde-Bonn und Herr Alex Lindt von „Open Doors Deutschland“ aus Bonn, sind heute meine Gesprächsgäste.

Natürlich hat der Salzstreuer auch wieder einige interessante Veranstaltungstipps für Sie.

Und jetzt Klaus Hoffmann mit “Sie schweigen nicht mehr“

Aktion: „Kinder helfen Kindern“ eine Aktion von ADRA Deutschland e.V.

Einpacken, anpacken, auspacken!  2012 / 2013  Mach mit!  Pack ein Packet!

Packet-Rohlinge bekommen Sie jeden Samstag im:
„Haus der Advent-Hoffnung“  Maarflach 12 in 53113 Bonn,
das ist südlich des Hofgartens der Universität Bonn

Ansprechpartner für Bonn:  Ulrich Werner  Vogelsangstr. 40
                                                53859 Niederkassel-Rheidt
                                                Tel. + Fax: 02208 – 75 79 960
                                                (Hier gibt es auch Packet-Rohlinge)

Hören Sie hierzu Heinz-Hartmut Wilfert der beim „Salzstreuer“ zu Gast war.

Ab morgen, Mittwoch, den 14. November ist es wieder soweit, dann heißt es ab 18.00 Uhr am Busbahnhof in Bonn, wo es ins „Bonner Loch“ geht: „Suppe umsonst" Es gibt nichts Gutes – außer man tut es!
Suppe umsonst gibt es seit 1995 bei der „GABI“. Die von Jessika Schafgans ins Leben gerufene mobile Suppenküche der Advent-Gemeinde-Bonn, teilt bei der „GABI“ an Obdachlose, Bedürftige, Arbeitslose und „Junkies“ selbstgemachte, schmack- und nahrhafte Suppe ohne Schweinefleisch aus.
Die „GABI“ ist die Gemeinsame Anlaufstelle Bonner Innenstadt im „Bonner Loch“, korrekt gesagt in der Maximilian-Passage unter dem Bonner Hauptbahnhof.
Jeweils einmal, in Ausnahmefällen auch zweimal pro Woche, wird im Winterhalbjahr, d.h. von Mitte November bis März, jeweils am Mittwoch ab 18.00 Uhr Suppe ausgeteilt.
Um dies tun zu können ist eine Genehmigung des Ordnungs- und Straßenverkehrsamtes der Stadt Bonn einzuholen, denn schließlich wird hier öffentliches Straßenland genutzt.
Von Anfang an war das v.g. Amt der Stadt Bonn sehr hilfreich und unbürokratisch, aber Ordnung muß schließlich sein.
Um eine mobile Suppenküche betreiben zu können, braucht man einen großen Thermo-Kessel, damit die Suppe auch heiß bleibt und schmeckt. Zwei Klapptische sind notwendig, damit der Kessel vernünftig hingestellt werden kann und auch die anderen Sachen, die verteilt werden, hingelegt werden können. Um die Suppe zu verabreichen ist natürlich Einmal-Geschirr und Einmal-Besteck unerläßlich.
40 Liter Bohnen- oder Linsensuppe mit Nudeln sind im Nu verteilt.
Übrigens, die „Horror-Vorstellung“: „Stell Dir vor es gibt 40 Liter Suppe und keiner kommt“; gab’s noch nie!
Ziel der Suppenküche ist, den Menschen, die auf der Straße leben, etwas Wärme zu schenken. Nicht nur über die Suppe, sondern auch durch Mitmenschlichkeit, d.h. durch Zuhören und Reden miteinander.
„Suppe umsonst“ ist nur möglich, da die Gemeindeglieder der Advent-Gemeinde-Bonn sehr spendenfreudig sind. So werden neben der Suppe auch Brot, Obst und Schokolade ausgegeben. Für die vierbeinigen, treuen Freunde der Obdachlosen hat die Suppenküche zwar keine Suppe, aber Hundefutter.
Kleidung, Mäntel, Unterwäsche oder Kurzwaren von der Wohlfahrtsgruppe der Advent-Gemeinde-Bonn finden auch immer dankbare Abnehmer.
Pro Woche werden im Durchschnitt: 40 Liter Suppe, 3 kg Brot, 10 kg Obst und 0,5 kg Schokolade verteilt. Die Kosten für eine „Suppenküche-Saison“ belaufen sich auf ca. 1.200.- €.
Die 2 Suppenküchen-Teams, bestehend aus 4 Personen, die abwechselnd im Einsatz sind, freuen sich immer, wenn ab und zu vorbeieilende Passanten dieses Jahr am Eingang zum „Bonner Loch“ beim Busbahnhof, innehalten, sich über die Suppenküche erkundigen und spontan etwas spenden.
Wer diese Aktion unterstützen möchte, kann unter dem Stichwort „Suppenküche“ einen Geldbetrag an die STA-Bonn auf das Konto-Nr.: 13802780 der Sparkasse KoelnBonn, BLZ 37050198, überweisen.
Weitere Informationen im Internet unter: www.adventisten.de/bonn/suppenkueche
Wie sagte Mutter Teresa: „In diesem Leben können wir keine großen Dinge vollbringen. Doch wir können kleine Dinge mit großer Liebe tun!“

Näheres über „Open Doors Deutschland e.V.“, die sich als überkonfessionelles, internationales Hilfswerk in über 50 Ländern für wegen ihres Glaubens verfolgte Christen, einsetzt, im Internet unter: www.opendoors-de.org

Wenn Sie Näheres über die Aktion „Kinder helfen Kindern“ von ADRA Deutschland wissen wollen, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an  unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960, heute noch bis 22.30 Uhr oder in den nächsten Tagen.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: www.adventisten.de/bonn  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.
Und jetzt  Nelly Furtado  mit “All good things”


Dienstag, den 20.11.2012 von 21.03 – 22.00 Uhr                                                                   

„Moment mal“ heißt unsere heutige Sendung. In ihr geht es um Vorsicht, das Beschäftigen mit positiven Gedanken und das Wissen, das auch Sie ein Sieger sind. Pastor Werner Jelinek hat hierzu interessante und hilfreiche Denkanstöße für Sie.                                           

Natürlich hat der Salzstreuer auch wieder ein kostenloses Buchangebot für Sie und stellt es Ihnen vor sowie interessante Veranstaltungstipps.

Und jetzt Reamonn mit “Tonight“                                           

Hochmut kommt vor dem Fall, so heißt ein Sprichwort. Der Apostel Paulus hat es in seinem Brief an die junge Christengemeinde in Korinth etwas anders geschrieben, nachzulesen im 1. Korintherbrief  Kapitel 10 Vers 12 der „Hoffnung für Alle - Bibel“.

Lohnt es sich, wenn Sie sich in Ihren Gedanken mit Positivem und Gutem beschäftigen. Was das für Auswirkungen auf Sie hat?

Wissen Sie, das Sie ein Sieger sind? Nein?

Dann hören Sie Pastor Werner Jelinek

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Jesus von Nazareth – Der Sieger“ von  E.G. White
Was wir wissen:
Er wurde zwischen 7 und 4 vor Christus in Bethlehem (Palästina) geboren. Seine Eltern, Maria und Joseph, waren einfache Leute.

Er lebte in der Kleinstadt Nazareth und arbeitete als Zimmermann.
Als 30-jähriger sammelte er Schüler um sich und durchzog Palästina als Wanderprediger. Drei Jahre später schlug man ihn ans Kreuz, weil er sich die Feindschaft der Herrschenden zugezogen hatte.
Was wir glauben:
Er ist der Messias, auf den die Juden warteten – Gottes Sohn.

Weil er starb, dürfen wir leben. Seine Auferstehung gibt Hoffnung, die über den Tod hinausreicht. Er tritt bei Gott für uns ein. Er kommt wieder und macht alles neu!
„Jesus von Nazareth – Der Sieger“ von  E.G. White
Wenn Sie das Taschenbuch, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Am 02.12.2012 findet der 18. Mondorfer-Rewe-Weihnachtslauf  zu Gunsten der Elterninitiative krebskranker Kinder Sankt Augustin statt. Jetzt anmelden! Nähere Informationen unter www.lauftreff-mondorf.de   

Und hier ein Salzstreuer-Veranstaltungs-Tipp für unsere Motor- und Rennsportbegeisterten
Von Samstag, den 01. Dezember bis Sonntag, den 09. Dezember findet die 45. ESSEN MOTOR SHOW 2012 in der Messe Essen statt.

Automobile Faszination in  14 Messehallen – Die größte Tuning-Messe Deutschlands.

Vom 1. bis 9. Dezember nimmt die Essen Motor Show wieder Fahrt auf. Und setzt pünktlich zum Ende der Motorsport-Saison zu einem packenden Endspurt an. Also? Gas geben und los! Die 45. Essen Motor Show rückt all das ins Rampenlicht, was Automobil-Enthusiasten lieben. Die Messe Essen hat gemeinsam mit den mehr als 500 Aussteller und vielen Partnern ein atemberaubendes PS-Paket geschnürt.

Dabei gliedert sich das Konzept der Messe in vier Sektoren. Mit dabei: sportliche Serienautomobile, Tuning, Motorsport, Classic Cars und Motorräder. Garniert wird das Ganze mit Live-Acts und Sonder-Events. Natürlich fehlen auch in diesem Jahr nicht die ausgefallenen und verrückten Kreationen aus aller Welt, die einmal mehr beweisen: Die Essen Motor besitzt längst Kult-Status.

Sonderschau Sportwagen-Weltmeisterschaft auf der Essen Motor Show

Legendäre Ära des Motorsports, die jetzt wieder auflebt

Die Rennen zur Sportwagen-Weltmeisterschaft in den Jahren 1953 bis 1992 zählen zu den Highlights in der Motorsport-Geschichte. In diesen 40 Jahren kämpften berühmte Automobilfirmen wie Alfa Romeo, Aston Martin, Ferrari, Ford, Jaguar, Maserati, Mercedes-Benz, Peugeot oder Porsche um den prestigeträchtigen Titel, der damals oft genug genau so begehrt war wie die Formel 1-Weltmeisterschaft. Als Hommage an diese erfolgreichen 40 Jahre Motorsport werden auf der diesjährigen Essen Motor Show 14 erfolgreiche Boliden aus jener Zeit präsentiert, angefangen vom Ferrari 375MM aus dem Jahr 1953/54 bis zum Peugeot 905 aus dem Jahr 1992, dem bisher letzten Titelträger. 2012 feiert die Sportwagen-WM nach einer Pause von zwanzig Jahren ihrer Wiederauferstehung. Klar, dass auch die erfolgreichen Autos dieser Saison in Essen zu sehen sein werden.

Zu den Rennen der Sportwagen-WM zählten die wichtigsten Sportwagen-Rennen wie z.B. 12 Stunden Sebring (USA), Mille Miglia (Italien), 24 Stunden Le Mans (Frankreich), Targa Florio (Italien), ADAC-1000-km-Rennen Nürburgring (Deutschland), 24 Stunden Daytona (USA) oder die Carrera Panamericana Mexiko.

Die Sportwagen-WM mit ihren Langstrecken-Rennen (Dauer zwischen sechs und 24 Stunden) war ein Gegenpol zur Formel 1-WM, deren Rennen maximal über 500 km oder später über 300 km gingen. Sie war sehr populär. So kamen z.B. zum ADAC-1000-km-Rennen auf dem Nürburgring oft mehr Besucher als zum Formel 1-WM-Lauf derselben Strecke. Kein Wunder, denn an den Rennen beteiligten sich absolute Stars wie u.a. der legendäre Argentinier Juan Manuel Fangio, der Brite Stirling Moss in den 1950er-Jahren oder später der Belgier Jacky Ickx sowie die Deutschen Jochen Mass und Hans-Joachim Stuck, der 1985 Weltmeister auf Porsche wurde.

Automobilhersteller und ihre Neuheiten

Das Interesse der Automobilhersteller an der Messe wächst: BMW, Ford, Mini, Opel, Renault Motorsport, Skoda, Subaru und Toyota Motorsport sind vertreten. Erneut haben die Auto-Veredler zahlreiche Weltneuheiten angekündigt.

Im „Classic-Bereich“ sind wieder legendäre Modelle aus der automobilen Historie ausgestellt. Die Branche profitiert momentan von einem wahren Boom; mit Preisen, die explodieren. Die traditionelle Sondershow der Essen Motor Show stellt in diesem Jahr den legendären Porsche 911 und seine Variationen ins Scheinwerferlicht.

Kreativ und kurios

In weiteren Special-Sektoren ist der legendäre VW Käfer als schnellster Elektro-Dragster der Welt oder als Unikat mit handgearbeiteter Karosserie aus der Werkstatt eines kroatischen Kunstschmieds zu sehen. Zu bestaunen ist auch ein Harley Davidson-Trike als Limousine mit Platz für – man glaubt es kaum – acht Passagiere. Oder ein Harley Davidson-Bike mit sieben Motoren und Platz für zehn Personen, die hintereinander sitzen können. Wem das noch reicht, sei der Finnjet empfohlen, ein neun Meter langes Auto mit Teilen aus 40 verschiedenen Modellen und weiterem „Gerümpel“ vom Schrottplatz. Highlight dieser etwas aus der Norm gefallen Kreationen könnte allerdings auch der Porsche Streamler sein – ein Traktor aus dem Jahr 1959, der liebevoll restauriert wurde.

Speedbikes und Hot Rods

Besonders an die Motorrad-Fans wendet sich die Speedbike-Show mit unzähligen und einmaligen Bikes. Der Hot Rod-Bereich befasst sich 2012 mit einem Jubiläum: Vor 80 Jahren kam das Ford Model B auf den Markt, ohne das es wohl kaum Hot Rod-Autos gegeben hätte.

Karten gibt es als Messe-Eintrittskarte oder als Kombiticket mit Eintritt und freier Hin- und Rückfahrt  in allen Bahnen und Bussen des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR). Das Kombiticket und die normale Eintrittskarte sind bundesweit erhältlich in ca. 10.000 Vorverkaufsstellen mit Ticketservice von Eventim oder im Internet unter: www.eventim.de oder telefonisch unter:  01805 / 57 0000.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: www.adventisten.de/bonn  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt DJ Bobo & Irene Cara mit “What a Feeling“


Dienstag, den 27.11.2012 von 21.03 – 22.00 Uhr                                                     

In unserer Sendung geht es heute um eine Vorausschau auf den 18. Mondorfer REWE-Weihnachtslauf - Große Dinge werfen ihre Schatten voraus. Kann erneut ein großer Betrag an die Elterninitiative Krebskranker Kinder Sankt Augustin e.V. übergeben werden? Des weiteren hat der „Salzstreuer“ 2 Advent-Konzert-Tipps und einen Veranstaltungstipp für unsere Motorsport- und Rennsport-
freunde.

Und jetzt Dion mit „Runaround Sue“                                           

Am 02.12.2012 findet der 18. Mondorfer-Rewe-Weihnachtslauf  zu Gunsten der Elterninitiative krebskranker Kinder Sankt Augustin statt. Jetzt anmelden! Nähere Informationen unter: www.lauftreff-mondorf.de

Und hier ein besonderer „Salzstreuer“-Veranstaltungstipp zur Adventzeit

Bruce Kapusta mit seinem "Kölsch-Klassischem Advent- und Weihnachtskonzert" in der Pfarrkirche St. Maria Magdalena, Magdalenenstr. 25, in Bonn- Endenich am 12. Dezember um 19:30 Uhr,  Einlass: 19:00 Uhr

mit Liedern und Geschichten voller Humor und viel Gefühl

Der Erfolg der letzten Jahre spricht für sich: Star-Trompeter Bruce Kapusta ist in diesem Jahr noch einmal gemeinsam mit der bekannten Geschichtenerzählerin Annemie Lorenz im Köln-

Bonner Raum, der Eifel und dem Bergischen Land mit den beim Publikum sehr beliebten "Kölsch- Klassischen Advent- und Weihnachtkonzerten" auf Tour. Am Mittwoch, den 12. Dezember um 19:30 Uhr präsentiert die KG Narrenzunft Bonn Endenich das Konzerterlebnis zum ersten Mal in besonders

stimmungsvoller Atmosphäre in der Pfarrkirche St. Maria Magdalena in Bonn-Endenich.

"Kölsch" als lebendige Sprache mit eigener Kultur, die untrennbar mit dem kölschen Liedgut verbunden ist, beschreibt alle Facetten des Lebens. So wird das besinnliche Programm aus festlichenTrompetenklängen und Geschichten voller Humor und Gefühl die Gäste in vorweihnachtliche Festtagsstimmung versetzen, denn „kriesche un laache“ gehört für den echten Rheinländer nun einmal untrennbar zusammen!

Bei Adventsliedern wie "Es ist ein Ros entsprungen", "Höösch fällt d´r Schnie", "Et jeiht op Hillichovend ahn" und Klassikern wie "Oh Holy Night" und "Ich bete an die Macht der Liebe" wird die Trompete ihren besonderen, feierlichen Klang mit Begleitung von Gitarre und Violine entfalten. Dazu wird Annemie Lorenz noch einmal neue Mundart-Geschichten und Highlights wie "Et Käppsche" und der "Christbaumständer" auf ihre unnachahmliche Art vortragen und zum bevorstehenden Weihnachtsfest für innig-familiäre

Stimmung sorgen.

Bruce Kapusta mit seinem "Kölsch-Klassischem Advent- und Weihnachtskonzert" in der Pfarrkirche St. Maria Magdalena, Magdalenenstr. 25, in Bonn- Endenich am 12.12.2012 um 19:30 Uhr,  Einlass: 19:00 Uhr

Karten gibt es u.a. an den Vorverkaufsstellen:

- Bonn Shop, Bonngasse 25, Bonn,  oder bei

- BonnTicket, www.bonnticket.de, Tel.: 0228 – 50 20 10  oder auch über das

- Büro Bruce Kapusta, Telefon: 0 22 41 – 846 500; www.bruce-kapusta.de  oder

- www.koelnticket.de
Termine und weitere Informationen dazu finden Sie auf seiner Webseite:
www.bruce-kapusta.de

Und hier ein weiterer besonderer „Salzstreuer“-Konzert-Tipp zur Adventszeit

Auch in diesem Jahr gibt der Männerchor 1872 Birlinghoven ein Kirchliches Weihnachtskonzert. Traditionell laden die Sänger am Sonntag, den 2. Advent , das ist der 9. Dezember, ein, in die Klosterkirche der Steyler Mission. Beginn 17.00 Uhr Einlaß 16.00 Uhr. Neben dem veranstaltenden Chor wirken mit das Rheinische Kammerorchester und - bekannt, bewährt und beliebt - Kathrin Smith, Sopran; Frank Hoppe, Flügel; Dominic Arz, Trompete. Gesamtleitung Wolfram Kastorp.

Eintrittskarten zum Preis von € 15,00 sind ab sofort erhältlich in der Missionsbuchhandlung der Steyler Mission, Arnold-Janssen-Str. 22, in der Bücherstube Sankt Augustin im HUMA-Einkaufspark sowie bei allen Sängern und telefonisch unter 02241-333430 oder 0172-6037413. 

Und hier ein Salzstreuer-Veranstaltungs-Tipp für unsere Motor- und Rennsportbegeisterten
Von Samstag, den 01. Dezember bis Sonntag, den 09. Dezember findet die 45. ESSEN MOTOR SHOW 2012 in der Messe Essen statt.

Automobile Faszination in  18 Messehallen – Die größte Tuning-Messe Deutschlands.

Vom 1. bis 9. Dezember nimmt die Essen Motor Show wieder Fahrt auf. Und setzt pünktlich zum Ende der Motorsport-Saison zu einem packenden Endspurt an. Also? Gas geben und los! Die 45. Essen Motor Show rückt all das ins Rampenlicht, was Automobil-Enthusiasten lieben. Die Messe Essen hat gemeinsam mit den mehr als 500 Aussteller und vielen Partnern ein atemberaubendes PS-Paket geschnürt.

Dabei gliedert sich das Konzept der Messe in vier Sektoren. Mit dabei: sportliche Serienautomobile, Tuning, Motorsport, Classic Cars und Motorräder. Garniert wird das Ganze mit Live-Acts und Sonder-Events. Natürlich fehlen auch in diesem Jahr nicht die ausgefallenen und verrückten Kreationen aus aller Welt, die einmal mehr beweisen: Die Essen Motor besitzt längst Kult-Status.

Sonderschau Sportwagen-Weltmeisterschaft auf der Essen Motor Show

Legendäre Ära des Motorsports, die jetzt wieder auflebt. Die Rennen zur Sportwagen-Weltmeisterschaft in den Jahren 1953 bis 1992 zählen zu den Highlights in der Motorsport-Geschichte. In diesen 40 Jahren kämpften berühmte Automobilfirmen wie Alfa Romeo, Aston Martin, Ferrari, Ford, Jaguar, Maserati, Mercedes-Benz, Peugeot oder Porsche um den prestigeträchtigen Titel, der damals oft genug genau so begehrt war wie die Formel 1-Weltmeisterschaft. Als Hommage an diese erfolgreichen 40 Jahre Motorsport werden auf der diesjährigen Essen Motor Show 14 erfolgreiche Boliden aus jener Zeit präsentiert, angefangen vom Ferrari 375MM aus dem Jahr 1953/54 bis zum Peugeot 905 aus dem Jahr 1992, dem bisher letzten Titelträger. 2012 feiert die Sportwagen-WM nach einer Pause von zwanzig Jahren ihrer Wiederauferstehung. Klar, dass auch die erfolgreichen Autos dieser Saison in Essen zu sehen sein werden. Zu den Rennen der Sportwagen-WM zählten die wichtigsten Sportwagen-Rennen wie z.B. 12 Stunden Sebring (USA), Mille Miglia (Italien), 24 Stunden Le Mans (Frankreich), Targa Florio (Italien), ADAC-1000-km-Rennen Nürburgring (Deutschland), 24 Stunden Daytona (USA) oder die Carrera Panamericana Mexiko. Die Sportwagen-WM mit ihren Langstrecken-Rennen (Dauer zwischen sechs und 24 Stunden) war ein Gegenpol zur Formel 1-WM, deren Rennen maximal über 500 km oder später über 300 km gingen. Sie war sehr populär. So kamen z.B. zum ADAC-1000-km-Rennen auf dem Nürburgring oft mehr Besucher als zum Formel 1-WM-Lauf derselben Strecke. Kein Wunder, denn an den Rennen beteiligten sich absolute Stars wie u.a. der legendäre Argentinier Juan Manuel Fangio, der Brite Stirling Moss in den 1950er-Jahren oder später der Belgier Jacky Ickx sowie die Deutschen Jochen Mass und Hans-Joachim Stuck, der 1985 Weltmeister auf Porsche wurde.

Automobilhersteller und ihre Neuheiten

Das Interesse der Automobilhersteller an der Messe wächst: BMW, Ford, Mini, Opel, Renault Motorsport, Skoda, Subaru und Toyota Motorsport sind vertreten. Erneut haben die Auto-Veredler zahlreiche Weltneuheiten angekündigt.

Im „Classic-Bereich“ sind wieder legendäre Modelle aus der automobilen Historie ausgestellt. Die Branche profitiert momentan von einem wahren Boom; mit Preisen, die explodieren. Die traditionelle Sondershow der Essen Motor Show stellt in diesem Jahr den legendären Porsche 911 und seine Variationen ins Scheinwerferlicht.

Kreativ und kurios

In weiteren Special-Sektoren ist der legendäre VW Käfer als schnellster Elektro-Dragster der Welt oder als Unikat mit handgearbeiteter Karosserie aus der Werkstatt eines kroatischen Kunstschmieds zu sehen. Zu bestaunen ist auch ein Harley Davidson-Trike als Limousine mit Platz für – man glaubt es kaum – acht Passagiere. Oder ein Harley Davidson-Bike mit sieben Motoren und Platz für zehn Personen, die hintereinander sitzen können. Wem das noch reicht, sei der Finnjet empfohlen, ein neun Meter langes Auto mit Teilen aus 40 verschiedenen Modellen und weiterem „Gerümpel“ vom Schrottplatz. Highlight dieser etwas aus der Norm gefallen Kreationen könnte allerdings auch der Porsche Streamler sein – ein Traktor aus dem Jahr 1959, der liebevoll restauriert wurde.

Speedbikes und Hot Rods

Besonders an die Motorrad-Fans wendet sich die Speedbike-Show mit unzähligen und einmaligen Bikes. Der Hot Rod-Bereich befasst sich 2012 mit einem Jubiläum: Vor 80 Jahren kam das Ford Model B auf den Markt, ohne das es wohl kaum Hot Rod-Autos gegeben hätte.

Karten gibt es als Messe-Eintrittskarte oder als Kombiticket mit Eintritt und freier Hin- und Rückfahrt  in allen Bahnen und Bussen des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR). Das Kombiticket und die normale Eintrittskarte sind bundesweit erhältlich in ca. 10.000 Vorverkaufsstellen mit Ticketservice von Eventim oder im Internet unter: www.eventim.de oder telefonisch unter:  01805 / 57 0000.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: www.adventisten.de/bonn  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt Adele mit „Rolling in the Deep“


Dienstag, den 04.12.2012 von 21.03 – 22.00 Uhr

In unserer heutigen Sendung geht es um eine Vorausschau auf das Weihnachtskonzert des Mandolinenorchesters Niederkassel mit dem Deutz Chor Köln in der Bonner Beethovenhalle am Sonntag, den 9. Dezember. Des Weiteren hat der „Salzstreuer“ zwei weitere Weihnachtskonzert-Tipps für Sie. Einmal in der Klosterkirche der Steyler-Mission in Sankt Augustin mit dem Männerchor 1872 Birlinghoven und dem Rheinischen Kammerorchester, ebenfalls am 2. Advent, dem 9. Dezember und zum anderen Bruce Kapusta mit seinem "Kölsch-Klassischem Advent- und Weihnachtskonzert" in der Pfarrkirche St. Servatius in Siegburg am Marktplatz am 11. Dezember um 19:30 Uhr,  Einlass um 19:00 Uhr.

Und jetzt Cornel Pana mit seiner Pan-Flöte und „Herbei o, ihr Gläubigen“

Näheres über das Mandolinen Orchester Niederkassel unter: www.mandolinen-orchester-niederkassel.de

Das war der Männerchor 1872 Birlinghoven mit dem Chorlied „Die Himmel rühmen“ und jetzt „Blinzle, blinzle kleiner Stern“.
Weitere Informationen über den Männerchor 1872 Birlinghoven e.V. unter: www.maennerchor1872birlinghoven.de
Und nochmal der Männerchor 1872 Birlinghoven mit den Liedern: „Ich bete an die Macht der Liebe“ und dem Weihnachtslied „Herbei o, ihr Gläubigen“.

Mehr Informationen über die
"Kölsch-Klassischen Advent- und Weihnachtskonzerte" von Bruce Kapusta unter: www.bruce-kapusta.de

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: www.adventisten.de/bonn  Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt Jose Feliciano mit „Feliz Navidad“

 

Dienstag, den 11.12.2012 von 21.03 – 22.00 Uhr

„Moment mal“ heißt unsere heutige Sendung. In ihr geht es um Reichtum und Wohlstand, Raffgier oder Genügsamkeit und letztlich um ein Umdenken bzw. ändern unseres Lebensstils. Pastor Werner Jelinek hat hierzu interessante und hilfreiche Denkanstöße für Sie.                                         
Natürlich hat der Salzstreuer auch wieder ein kostenloses Buchangebot für Sie und stellt es Ihnen vor sowie einen interessanten Veranstaltungstipp zur Adventzeit.

Und jetzt Ladysmith Black Mambazo mit „Shosholoza“                                           

Kennen Sie die Gleichnis vom barmherzigen Samariter? Sie können diese Geschichte nachlesen in dem Evangelium von Lukas Kapitel 10 und hier die Verse 25 bis 37. Pastor Werner Jelinek von der Advent-Gemeinde-Bonn hat hierzu besondere Gedanken gerade zur heutigen Zeit:

Moment mal! Hier ist der „Salzstreuer“ der Advent-Gemeinden aus Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten. Haben Sie sich schon mal die Frage gestellt: Was ist für mich ein großer Gewinn?  Sicherlich ging Ihnen da durch den Kopf: Geld, Besitz, Ansehen, Macht und andere Dinge. Genügsamkeit zählte wahrscheinlich nicht dazu. Hören Sie Pastor Werner Jelinek.

Sie hören den „Salzstreuer“ der Advent-Gemeinden aus Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten mit „Moment mal!“ und Pastor Werner Jelinek. Umdenken ist angesagt. Haben Sie schon Ihren Lebensstil mehr zum Positiven verändert? Wie hätten Sie reagiert, wenn Jesus Ihnen gesagt hätte: Geh und verkaufe alles, was du hast, und gib das Geld den Armen, dann wirst du einen Schatz im Himmel haben. Danach komm und folge mir nach.

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Leben 3.0 – Alles wird gut – für immer“ von Eli Diez - Prida
Das, wonach sich viele Menschen sehnen, geht eines Tages in Erfüllung:
Anzukommen, nicht vertrieben zu werden, nie mehr heimatlos zu sein.
Neue Dimensionen des Lebens zu erleben, über unbegrenzte Zeit und Entfaltungsmöglichkeiten zu verfügen.
Gesund und fit zu bleiben, nicht zu altern, sogar unsterblich zu sein und endlos zu leben.
In Frieden mit allen Menschen und mit der Natur zu leben - ohne Angst, ohne Mauern und Grenzen.
Hinter die Kulissen der Geschichte und des eigenen Lebens zu blicken, Antwort auf ungelöste Fragen und Rätsel zu bekommen. 
Anschaulich und persönlich beschreibt der Autor, wie Gott diese Wünsche und Sehnsüchte erfüllen wird. Dabei gewinnt er neue und überraschende Erkenntnisse aus der Bibel.
„Leben 3.0 – Alles wird gut – für immer!“
Ein Buch, das Zuversicht vermittelt, weil es einige Wünsche anspricht, die wohl jeder Mensch hegt, und auch zeigt, wie sie in Erfüllung gehen.
Ein abholendes und zugleich weiterführendes Buch! Wenn Sie das Taschenbuch „Leben 3.0 – Alles wird gut – für immer!“ von Eli Diez - Prida, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Das Angebot für Sie!
Jeden Tag eine Kurz-Andacht über das einzige BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.
Rufen Sie an unter 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 0228 – 850 44 803 und hören Sie das aktuelle Wort für den Tag!
Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zu versalzen!

Veranstaltungs-Tipp zur Adventzeit
Bruce Kapusta lädt ein zu seinem "Kölsch-Klassischen  Advent- und Weihnachtskonzert" in die Pfarrkirche St. Servatius in Siegburg am Marktplatz am 11. Dezember um 19:30 Uhr,  Einlass um 19:00 Uhr. Näheres unter: www.bruce-kapusta.de

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: www.adventisten.de/bonn  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt Israel Kamakawiwo mit „Somewhere over the Rainbow“


Dienstag,  den 18.12.2012 von 21.03 – 22.00 Uhr

Wissen Sie was ein Kammerchor ist? Nun, ein Kammerchor ist ein Chor in kleiner Besetzung, typischerweise 20 bis 30 Personen. Meist liegt ein Schwerpunkt auf A-cappella – Musik, d.h. Chormusik ohne Begleitung von Musikintrumenten. Das Wort „Kammerchor“ wird seit der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts als Bezeichnung für kleinere Chöre mit einem hohen musikalischen Niveau verwendet. In unserer Sendung geht es um den Kammerchor Niederkassel, der am Donnerstag den 20. Dezember um 18.00 Uhr in der katholischen Pfarrkirche Sankt Laurentius in Niederkassel-Mondorf im Rahmen eines Adventskonzertes die „Böhmische Hirtenmesse“ von Jakub Jan Ryba aufführen wird. Jeder ist hierzu herzlich eingeladen! Der Eintritt ist frei!

Und jetzt Cornel Pana mit seiner Pan-Flöte und seinem Stück „Herbei o ihr Gläubigen“

Fragen zum Kammerchor Niederkassel beantwortet Manfred Laumann, der 1. Vorsitzende Tel.: 02208 – 3787

Und nun hören Sie das Gloria mit dem Hamburger Knabenchor aus der „Böhmischen Hirtenmesse“ von Jakub Jan Ryba.

Und nun nochmal der Hamburger Knabenchor mit dem Graduale aus der „Böhmischen Hirtenmesse“ von Jakub Jan Ryba.

Das Programm des Advent-Konzertes ist im Internet unter:  bonn.adventist.eu und dann unter „Veranstaltungen“ des Literatur- und Kulturkreises, zu sehen. Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter:  bonn.adventist.eu
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.
Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!
Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt Jose Feliciano mit „Feliz Navidad“

Dienstag, den 25.12.2012 von 20.03 – 21.00 Uhr

Schön guten Abend und fröhliche Weihnachten!

Weihnachten wird es, wenn Gottes Liebe unser Herz gefunden hat. Seht, die gute Zeit ist nah, Gott kommt auf die Erde, kommt und ist für alle da, kommt, dass Friede werde. Von Jesus Christus kommt das Leben, und sein Leben ist das Licht für alle Menschen. In unserer heutigen Weihnachts-Sendung geht es Gedanken zu Weihnachten von Michael Wiegleb und Pastor Werner Jelinek von der Advent-Gemeinde-Bonn.

Und jetzt der Männerchor 1872 Birlinghoven  mit „Herbei o, ihr Gläubigen“                                            

Ohne Licht kein Leben! Von woher kommen Licht und Leben? Gedanken von Michael Wiegleb zur Weihnachtszeit:

Weihnachten und Geschenke, das gehört einfach zusammen. Dabei spielt es keine Rolle wie groß oder teuer die Geschenke sind, wenn nur die Liebe des Schenkenden erkennbar ist.

Gott schenkte uns seinen Sohn. Er wurde durch Maria als Mensch geboren. Sie werden vielleicht fragen: Warum wurde Jesus Christus, Gottes Sohn, Mensch?

Hören Sie hierzu Michael Wiegleb von der Advent-Gemeinde-Bonn

Und jetzt Queen mit „Thank God it´s Christmas”

Salzstreuer - aktuell

Die Advent-Gemeinde Bonn der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten lädt sie ganz herzlich ein, zur Jahres-Schlußandacht am Montag, den 31.Dezember  von 17.00 – 18.00 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in 53113 Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.
An Feiertagen schon um 20.03 Uhr!

Und jetzt Jose Feliziano mit „Feliz Navidad"

"Salzstreuer-Team-Bonn"

provided by the Seventh-day Adventist Church and netAdventist © copyright 1999-2017 / All Rights Reserved / Nutzungsbedingungen / Datenschutzregelung