Adventgemeinde Bonn-Zentrum
Adventgemeinde Bonn-Zentrum
Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten
Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten

Archiv "Radio Salzstreuer" der Sendungen aus 2013

Dienstag, den 01.01.2013 von 20.03 – 21.00 Uhr

Heute ist Neujahr! Der „Salzstreuer“ wünscht Ihnen für 2013 ein gesegnetes Neues Jahr!

Die Jahreslosung der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten ist dem Brief des Apostel Paulus an seinen Freund und Mitstreiter Titus entnommen und steht in Titus Kapitel 2 Vers 11 und lautet: „In Christus ist Gottes Gnade sichtbar geworden.“ In unserer heutigen Sendung zum Jahresbeginn hat Christine Werner hilfreiche Denkanstöße für Sie. 

Natürlich hat der Salzstreuer auch wieder ein interessantes Taschenbuch für Sie, das Sie kostenlos haben können?  Es ist von Dr. Gerhard Padderatz und lautet: „Allmächtig? Ohnmächtig? Gerecht? Es ist ein Dialog über Gott und sein Handeln.

Und jetzt Coldplay mit „Viva la Vida“ was soviel heißt wie: Es lebe das Leben!

Abgeben, bzw. Teilen bringt Gewinn! Sie meinen das ist paradox oder widersinnig?
Christine Werner sagt Ihnen, weshalb Abgeben, Teilen, Unterstützen und Anteilnehmen - Gewinn bringt:

Kennen Sie das 10. Gebot? Es ist ein Gebot, das für unsere zwischenmenschlichen Beziehungen außerordentlich wichtig ist.

Wissen Sie weshalb Jesus Christus Mensch wurde?
Hören Sie hierzu Christine Werner

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Allmächtig? Ohnmächtig? Gerecht? - Ein Dialog über Gott und sein Handeln“
von Dr. Gerhard Padderatz
Warum lässt Gott das Leid zu, wenn er liebevoll und allmächtig ist?
Konnte oder kann er nichts dagegen tun?
Kann man ihm vertrauen oder muß man Angst vor ihm haben?
Wie vereinbart es sich mit Gottes Gerechtigkeit, daß es guten Menschen schlecht und bösen Menschen gut geht?
Was geschieht nach dem Tod?
Droht uns eine Hölle? Gibt es ewiges Leben?
Und wenn ja, wie kann ich es erlangen?
Für Dr. Gerhard Padderatz sind das die wirklich wichtigen Fragen des Lebens, weil die Antworten einen entscheidenden Einfluß auf unser Lebensgefühl und unseren inneren Frieden haben. Er erörtert diese Themen in einem Dialog über Gottes Handeln, der sich auf einem Nachtflug über dem Atlantik mit einem weiblichen Fluggast entspann.
Allmächtig? Ohnmächtig? Gerecht?
Ein Dialog über Gott und sein Handeln
von Dr. Gerhard Padderatz
Wenn Sie das Taschenbuch, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.  

Das Angebot für Sie!
Jeden Tag eine Kurz-Andacht über das einzige BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.
Rufen Sie an unter 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 0228 – 850 44 803 und hören Sie das aktuelle Wort für den Tag!
Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zu versalzen!

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt die Scorpions mit „Wind of Change“

Dienstag,  den 08.01.2013 von 21.03 – 22.00 Uhr

In unserer Sendung heute geht es um das besondere Café in der City von Bonn. Es ist der Kirchenpavillon der Evangelischen Kirche im Zentrum von Bonn in der Nähe des Friedensplatzes. Der evangelische Kirchenpavillon ist die älteste Citykircheneinrichtung in Deutschland. Gäste aus den unterschiedlichsten Lebensbereichen und -situationen, aus vielen verschiedenen Ländern kommen hierher, machen eine Pause, suchen das Gespräch oder einfach nur Ruhe. Sie finden Kirche, die gastfreundlich ist. Menschen, die sich Zeit nehmen und gesprächsbereit sind. Der Kirchenpavillon ist ein Ort, der Begegnung und Besinnung auf das eigene Leben ermöglicht. Der „Salzstreuer“ sprach mit Wolfgang Wallrich, dem Citykirchenpfarrer in Bonn.

Und jetzt Coldplay mit „Viva la Vida“ was soviel heißt wie: Es lebe das Leben!                                           

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Das bessere Leben – im Sinne der Bergpredigt“von  E.G. White

Die Bergpredigt  ist wohl die bekannteste Rede der Welt. Der berühmteste Lehrer, den die Menschheit je hatte, hat sie gehalten:  Jesus von Nazareth!
Obwohl seitdem fast 2000 Jahre vergangen sind, ist sie immer noch hochaktuell. Es geht in ihr nicht nur um Lehren und moralische Prinzipien für das Verhalten eines Christen, sondern um das Leben – das bessere Leben, das Jesus allen Menschen anbietet.
Denn Jesus war nicht nur ein großer Redner und Lehrer, sondern viel mehr – er war der im Alten Testament der BIBEL angekündigte Erretter der Menschheit.
Er gibt allen, die sich ihm anvertrauen, die Möglichkeit, mit Gott ins Reine zu kommen und ein neues Leben zu beginnen – ein besseres Leben.
Jesus lehrte und demonstrierte, daß das neue Lebensprinzip die Liebe von Gott ist – eine selbstlose und uneigennützige Liebe, die aus dem Herzen kommt, das vom Geist erneuert wurde.
Diese Liebe ist nicht nur ein Verhaltensprinzip, sondern ein Antrieb – eine Kraft, die das Denken und Handeln verändert und das ganze Leben verbessert.
Der „Salzstreuer“ wünscht Ihnen als Hörer, dass Sie die Liebe Gottes kennenlernen und das bessere Leben erfahren, das Jesus Ihnen ermöglicht hat.
Wenn Sie das Taschenbuch „Das bessere Leben – im Sinne der Bergpredigt“ von  E.G. White kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Weitere Informationen über den evangelischen Kirchenpavillon in der Bonner City, der die älteste Citykircheneinrichtung in Deutschland ist und seinem Citykirchenpfarrer Wolfgang Wallrich finden Sie im Internet unter: www.kirchenpavillon.de

Wenn Sie das Taschenbuch „Das bessere Leben – im Sinne der Bergpredigt“ von E.G.White  kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 an, heute noch bis 22.30 Uhr oder in den nächsten Tagen.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt Nelly Furtado mit „All good Things“

Dienstag, den 15.01.2013  von 21.03 – 22.00 Uhr

Langjährige „Salzstreuer“-Hörer kennen vielleicht noch Markus Kraemer aus Sankt Augustin, der lange Jahre beim „Salzstreuer-Team“ aktiv dabei war. Nach Abitur und Medizinstudium in Bonn ist er inzwischen als Arzt in der Kardiologie der Helios-Klinik in Siegburg und auch als Notarzt tätig. Hören Sie seinen Bericht vom Alltag eines Notarztes im Rhein-Sieg-Kreis.

Dranbleiben, es lohnt sich, zumal der „Salzstreuer“ und die Deutsche Herzstiftung wollen, daß Sie „Herzgesund leben“. Was das bedeutet erfahren Sie im Laufe der Sendung.

Und jetzt Sunrise Avenue mit „Hollywood Hills“                                           

Heute beim „Salzstreuer“ Dr. Markus Kraemer, ein Notarzt aus dem Rhein-Sieg-Kreis. Zum Thema „Notarztrate“ im Rhein-Sieg-Kreis im Verhältnis zum Bundesdurchschnitt  und wie der Ablauf eines Einsatzes von der Alarmierung bis ins Krankenhaus ist, berichtet er. Des weiteren schildert er ein Beispiel aus seiner „Notarztpraxis“ und geht noch auf einen für ihn sehr wesentlichen Punkt ein.  

Nicht nur der „Salzstreuer“ sondern auch die „Deutsche Herzstiftung“ möchte, dass Sie „herzgesund leben".

Kennen Sie z.B. die Alarmzeichen, wenn ein Herzinfarkt droht und jede Minute zählt? Der „Salzstreuer“ schickt Ihnen gerne kostenlos die „Herzinfarkt-Scheckkarte“ mit den Alarmzeichen, die er freundlicherweise von der Deutschen Herzstiftung bekommen hat.

Übrigens, generell gilt: Bei Verdacht auf Herzinfarkt sollten Sie auf jeden Fall sofort über die Notruf-Telefonnummer 112 den Rettungswagen mit Notarzt rufen. Zusätzlich schickt Ihnen der „Salzstreuer“ eine kleine Karte für die Brieftasche, die überschrieben ist: „Leben retten: Wiederbelebung für Laien ganz einfach“.

Wenn Sie beide Kärtchen, kostenlos haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie diese.

Der „Salzstreuer“ wünscht Dr.Markus Kraemer bei seiner Tätigkeit in der Kardiologie der Helios-Klinik in Siegburg und als Notarzt alles Gute und weiterhin viel Freude und Gelingen!

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG

Und jetzt Bonnie Tyler mit „Holding Out for a Hero“

Dienstag, den 22.01.2013 von 21.03 – 22.00 Uhr

„Open Doors“ heißt unsere heutige Sendung. Gibt es eigentlich heute noch Christenverfolgungen? Ja, das ist leider der Fall! 100 Millionen Christen werden weltweit verfolgt. Herr Pastor Werner Jelinek von der Advent-Gemeinde-Bonn und Herr Alex Lindt von „Open Doors Deutschland“ sind heute meine Gesprächsgäste. „Open Doors Deutschland“, setzt sich als überkonfessionelles, internationales Hilfswerk in über 50 Ländern für wegen ihres Glaubens verfolgte Christen. Näheres hierzu im Internet unter: www.opendoors-de.org                                        

Und jetzt Klaus Hoffmann mit “Sie schweigen nicht mehr“                                           

Und hier ein besonderer „Salzstreuer“-Veranstaltungs-Tipp

Das Filmforum des Katholischen Kirchengemeindeverbandes Siegmündung und das Katholische Bildungswerk im Rhein-Sieg-Kreis rrh. laden Sie herzlich am Montag, den 25.Februar um 19.00 Uhr zu einem Filmabend in das Pfarrheim St. Dionysius, Pastor-Ibach-Straße nach Niederkassel-Rheidt ein. Gezeigt wird der zweistündige französische Spielfilm „Von Menschen und Göttern“, Regie Xavier Beauvois von 2010.
Der Film basiert auf einem realen Geschehen. Im Kloster Notre-Dame de l´Atlas in Tibhirine im algerischen Atlas-Gebirge lebten bis 1996 neun Trappisten-Mönche friedlich mit der vorwiegend muslimischen Bevölkerung Algeriens in Einklang, bis sieben Mönche auf ungeklärte Weise ermordet wurden. Der Film schildert die Ereignisse und atmosphärischen Veränderungen, die diesem Mord vorangingen, und zeigt die Stimmungsschwankungen der Mönche zwischen Todesangst und Gottvertrauen. Als Szenario diente das verlassene Benediktinerkloster Tioumliline in Marokko. Besonders wurde auf die Authentizität der Umgebung geachtet.
Der Film: „Von Menschen und Göttern“ am Montag, den 25.Februar um 19.00 Uhr im Pfarrheim St. Dionysius, Pastor-Ibach-Straße in Niederkassel-Rheidt, läuft im Rahmen einer Veranstaltungsreihe mit Filmen und Filmgesprächen. Es wird jeweils eine Einführung in die Filme gegeben und ein Nachgespräch angeboten. Die Teilnahme ist kostenlos! Über eine Spende freut sich der Veranstalter. Referentin ist Frau Barbara Westphal.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt Nelly Furtado mit “All good things”

Dienstag, den 29.01.2013 von 21.03 – 22.00 Uhr                                                                   

„Augenblick mal“ heißt unsere heutige Sendung. In ihr geht es um Verlässlichkeit, um das Dazugehören, um Trost. Pastor Werner Jelinek hat hierzu interessante und hilfreiche Denkanstöße für Sie.                                          

Natürlich hat der Salzstreuer auch wieder ein kostenloses Buchangebot für Sie und stellt es Ihnen vor sowie interessante Veranstaltungstipps.

Und jetzt Rihanna mit „We found Love“                                           

 „Verlass dich auf den Herrn von ganzem Herzen, und verlass dich nicht auf deinen Verstand, sondern gedenke an ihn in allen deinen Wegen, so wird er dich recht führen“ so steht es in den Sprüchen Salomos Kapitel 3 Verse 5 – 6 im Alten Testament der BIBEL.

Jeder Mensch will irgendwie und irgendwo dazugehören, akzeptiert und anerkannt sein. Nicht nur in der Gesellschaft, sondern auch in den christlichen Gemeinden.

Der 119. Psalm im Alten Testament der BIBEL ist überschrieben: „Die Freude am Gesetz Gottes“. Empfinden Sie das auch so? Kann ein Gesetz Trost sein?

Hören Sie hierzu Pastor Werner Jelinek mit Gedanken zum Vers 92

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Der bessere Weg“ von  E.G.White

Wie finde ich den Weg zu einem neuen Anfang?
Wie bleibe ich auf diesem Weg, so daß mein Leben Spuren des Segens hinterläßt und in Gottes neue Welt einmündet?
Das sind 2 Hauptthemen, um die es in dem Taschenbuch „Der bessere Weg“ geht.
Treffend und anschaulich wird der Leser eingeladen, sich auf die Liebe Gottes, wie sie Jesus Christus beschrieben und vorgelebt hat, einzulassen.
Wir lernen einen Gott kennen, der unserem Leben Sinn und Halt geben will und dafür nichts anderes verlangt, als Glauben, d.h. Vertrauen.
Wenn Sie das Taschenbuch „Der bessere Weg“ von  E.G.White kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

„Suppe umsonst“ von der Suppenküche der Advent-Gemeinde-Bonn
"Suppe umsonst" gibt es seit 1995 . Die von Jessika Schafgans ins Leben gerufene mobile Suppenküche der Advent-Gemeinde-Bonn, teilt am Busbahnhof am Hauptbahnhof Bonn wo es ins „Bonner Loch“ geht an Obdachlose, Bedürftige, Arbeitslose und „Junkies“ selbstgemachte, schmack- und nahrhafte Suppe ohne Schweinefleisch aus.

Jeweils einmal, in Ausnahmefällen auch zweimal pro Woche, wird im Winterhalbjahr, d.h. von Mitte November bis März, jeweils am Mittwoch ab 18.00 Uhr Suppe ausgeteilt.

Um dies tun zu können ist eine Genehmigung des Ordnungs- und Straßenverkehrsamtes der Stadt Bonn einzuholen, denn schließlich wird hier öffentliches Straßenland genutzt.
Von Anfang an war das v. g. Amt der Stadt Bonn sehr hilfreich und unbürokratisch, aber Ordnung muss schließlich sein.

Um eine mobile Suppenküche betreiben zu können, braucht man einen großen Thermo-Kessel, damit die Suppe auch heiß bleibt und schmeckt. Zwei Klapptische sind notwendig, damit der Kessel vernünftig hingestellt werden kann und auch die anderen Sachen, die verteilt werden, hingelegt werden können. Um die Suppe auszuteilen ist natürlich Einmal-Geschirr und Einmal-Besteck unerlässlich.

40 Liter Bohnen- oder Linsensuppe mit Nudeln sind im Nu verteilt.
Übrigens, die „Horror-Vorstellung“: „Stell Dir vor es gibt 40 Liter Suppe und keiner kommt“; gab’s noch nie!

Ziel der Suppenküche der Advent-Gemeinde-Bonn ist, den Menschen, die auf der Straße leben, etwas Wärme zu schenken. Nicht nur über die Suppe, sondern auch durch Mitmenschlichkeit, d.h. durch Zuhören und Reden miteinander.
„Suppe umsonst“ ist nur möglich, da die Gemeindeglieder der Advent-Gemeinde-Bonn sehr spendenfreudig sind. So werden neben der Suppe auch Brot, Obst und Schokolade ausgegeben. Für die vierbeinigen, treuen Freunde der Obdachlosen hat die Suppenküche zwar keine Suppe, aber Hundefutter.
Kleidung, Mäntel, Unterwäsche oder Kurzwaren von der Wohlfahrtsgruppe der Advent-Gemeinde-Bonn finden auch immer dankbare Abnehmer.

Pro Woche werden im Durchschnitt: 40 Liter Suppe, 3 kg Brot, 10 kg Obst und 0,5 kg Schokolade verteilt. Die Kosten für eine „Suppenküche-Saison“ belaufen sich auf ca. 1.200.- €.

Die 2 Suppenküchen-Teams, bestehend aus 4 Personen, die abwechselnd im Einsatz sind, freuen sich immer, wenn ab und zu vorbeieilende Passanten am Eingang zum „Bonner Loch“ am Busbahnhof, innehalten, sich über die Suppenküche erkundigen und spontan etwas spenden.
Wer diese Aktion unterstützen möchte, kann unter dem Stichwort „Suppenküche“ einen Geldbetrag an die STA Bonn auf das Konto-Nr.: 13 80 27 80 der Sparkasse KoelnBonn, BLZ 37050198, überweisen.
Weitere Informationen im Internet unter:  bonn.adventist.eu/suppenkueche

Wie sagte Mutter Teresa: „In diesem Leben können wir keine großen Dinge vollbringen. Doch wir können kleine Dinge mit großer Liebe tun!“

Und hier ein besonderer „Salzstreuer“-Veranstaltungs-Tipp

Das Filmforum des Katholischen Kirchengemeindeverbandes Siegmündung und das Katholische Bildungswerk im Rhein-Sieg-Kreis rrh. laden Sie herzlich am Montag, den 25.Februar um 19.00 Uhr zu einem Filmabend in das Pfarrheim St. Dionysius, Pastor-Ibach-Straße nach Niederkassel-Rheidt ein. Gezeigt wird der  zweistündige französische Spielfilm „Von Menschen und Göttern“, Regie Xavier Beauvois von 2010.
Der Film basiert auf einem realen Geschehen. Im Kloster Notre-Dame de l´Atlas in Tibhirine im algerischen Atlas-Gebirge lebten bis 1996 neun Trappisten-Mönche friedlich mit der vorwiegend muslimischen Bevölkerung Algeriens in Einklang, bis sieben Mönche auf ungeklärte Weise ermordet wurden. Der Film schildert die Ereignisse und atmosphärischen Veränderungen, die diesem Mord vorangingen, und zeigt die Stimmungsschwankungen der Mönche zwischen Todesangst und Gottvertrauen. Als Szenario diente das verlassene Benediktinerkloster Tioumliline in Marokko. Besonders wurde auf die Authentizität der Umgebung geachtet.
Der Film: „Von Menschen und Göttern“ am Montag, den 25.Februar um 19.00 Uhr im Pfarrheim St. Dionysius, Pastor-Ibach-Straße in Niederkassel-Rheidt, läuft im Rahmen einer Veranstaltungsreihe mit Filmen und Filmgesprächen. Es wird jeweils eine Einführung in die Filme gegeben und ein Nachgespräch angeboten. Die Teilnahme ist kostenlos! Über eine Spende freut sich der Veranstalter. Referentin ist Frau Barbara Westphal.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter:
bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt Kelly Clarkson mit „My Life would suck without you

 

Dienstag, den 29.01.2013 von 21.03 – 22.00 Uhr                                                                   

„Augenblick mal“ heißt unsere heutige Sendung. In ihr geht es um Verlässlichkeit, um das Dazugehören, um Trost. Pastor Werner Jelinek hat hierzu interessante und hilfreiche Denkanstöße für Sie.                                          

Natürlich hat der Salzstreuer auch wieder ein kostenloses Buchangebot für Sie und stellt es Ihnen vor sowie interessante Veranstaltungstipps.

Und jetzt Rihanna mit „We found Love“                                           

 „Verlass dich auf den Herrn von ganzem Herzen, und verlass dich nicht auf deinen Verstand, sondern gedenke an ihn in allen deinen Wegen, so wird er dich recht führen“ so steht es in den Sprüchen Salomos Kapitel 3 Verse 5 – 6 im Alten Testament der BIBEL.

Jeder Mensch will irgendwie und irgendwo dazugehören, akzeptiert und anerkannt sein. Nicht nur in der Gesellschaft, sondern auch in den christlichen Gemeinden.

Der 119. Psalm im Alten Testament der BIBEL ist überschrieben: „Die Freude am Gesetz Gottes“. Empfinden Sie das auch so? Kann ein Gesetz Trost sein?

Hören Sie hierzu Pastor Werner Jelinek mit Gedanken zum Vers 92

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Der bessere Weg“ von  E.G.White

Wie finde ich den Weg zu einem neuen Anfang?
Wie bleibe ich auf diesem Weg, so daß mein Leben Spuren des Segens hinterläßt und in Gottes neue Welt einmündet?
Das sind 2 Hauptthemen, um die es in dem Taschenbuch „Der bessere Weg“ geht.
Treffend und anschaulich wird der Leser eingeladen, sich auf die Liebe Gottes, wie sie Jesus Christus beschrieben und vorgelebt hat, einzulassen.
Wir lernen einen Gott kennen, der unserem Leben Sinn und Halt geben will und dafür nichts anderes verlangt, als Glauben, d.h. Vertrauen.
Wenn Sie das Taschenbuch „Der bessere Weg“ von  E.G.White kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

„Suppe umsonst“ von der Suppenküche der Advent-Gemeinde-Bonn
"Suppe umsonst" gibt es seit 1995 . Die von Jessika Schafgans ins Leben gerufene mobile Suppenküche der Advent-Gemeinde-Bonn, teilt am Busbahnhof am Hauptbahnhof Bonn wo es ins „Bonner Loch“ geht an Obdachlose, Bedürftige, Arbeitslose und „Junkies“ selbstgemachte, schmack- und nahrhafte Suppe ohne Schweinefleisch aus.

Jeweils einmal, in Ausnahmefällen auch zweimal pro Woche, wird im Winterhalbjahr, d.h. von Mitte November bis März, jeweils am Mittwoch ab 18.00 Uhr Suppe ausgeteilt.

Um dies tun zu können ist eine Genehmigung des Ordnungs- und Straßenverkehrsamtes der Stadt Bonn einzuholen, denn schließlich wird hier öffentliches Straßenland genutzt.
Von Anfang an war das v. g. Amt der Stadt Bonn sehr hilfreich und unbürokratisch, aber Ordnung muss schließlich sein.

Um eine mobile Suppenküche betreiben zu können, braucht man einen großen Thermo-Kessel, damit die Suppe auch heiß bleibt und schmeckt. Zwei Klapptische sind notwendig, damit der Kessel vernünftig hingestellt werden kann und auch die anderen Sachen, die verteilt werden, hingelegt werden können. Um die Suppe auszuteilen ist natürlich Einmal-Geschirr und Einmal-Besteck unerlässlich.

40 Liter Bohnen- oder Linsensuppe mit Nudeln sind im Nu verteilt.
Übrigens, die „Horror-Vorstellung“: „Stell Dir vor es gibt 40 Liter Suppe und keiner kommt“; gab’s noch nie!

Ziel der Suppenküche der Advent-Gemeinde-Bonn ist, den Menschen, die auf der Straße leben, etwas Wärme zu schenken. Nicht nur über die Suppe, sondern auch durch Mitmenschlichkeit, d.h. durch Zuhören und Reden miteinander.
„Suppe umsonst“ ist nur möglich, da die Gemeindeglieder der Advent-Gemeinde-Bonn sehr spendenfreudig sind. So werden neben der Suppe auch Brot, Obst und Schokolade ausgegeben. Für die vierbeinigen, treuen Freunde der Obdachlosen hat die Suppenküche zwar keine Suppe, aber Hundefutter.
Kleidung, Mäntel, Unterwäsche oder Kurzwaren von der Wohlfahrtsgruppe der Advent-Gemeinde-Bonn finden auch immer dankbare Abnehmer.

Pro Woche werden im Durchschnitt: 40 Liter Suppe, 3 kg Brot, 10 kg Obst und 0,5 kg Schokolade verteilt. Die Kosten für eine „Suppenküche-Saison“ belaufen sich auf ca. 1.200.- €.

Die 2 Suppenküchen-Teams, bestehend aus 4 Personen, die abwechselnd im Einsatz sind, freuen sich immer, wenn ab und zu vorbeieilende Passanten am Eingang zum „Bonner Loch“ am Busbahnhof, innehalten, sich über die Suppenküche erkundigen und spontan etwas spenden.
Wer diese Aktion unterstützen möchte, kann unter dem Stichwort „Suppenküche“ einen Geldbetrag an die STA Bonn auf das Konto-Nr.: 13 80 27 80 der Sparkasse KoelnBonn, BLZ 37050198, überweisen.
Weitere Informationen im Internet unter:  bonn.adventist.eu/suppenkueche

Wie sagte Mutter Teresa: „In diesem Leben können wir keine großen Dinge vollbringen. Doch wir können kleine Dinge mit großer Liebe tun!“

Und hier ein besonderer „Salzstreuer“-Veranstaltungs-Tipp

Das Filmforum des Katholischen Kirchengemeindeverbandes Siegmündung und das Katholische Bildungswerk im Rhein-Sieg-Kreis rrh. laden Sie herzlich am Montag, den 25.Februar um 19.00 Uhr zu einem Filmabend in das Pfarrheim St. Dionysius, Pastor-Ibach-Straße nach Niederkassel-Rheidt ein. Gezeigt wird der  zweistündige französische Spielfilm „Von Menschen und Göttern“, Regie Xavier Beauvois von 2010.
Der Film basiert auf einem realen Geschehen. Im Kloster Notre-Dame de l´Atlas in Tibhirine im algerischen Atlas-Gebirge lebten bis 1996 neun Trappisten-Mönche friedlich mit der vorwiegend muslimischen Bevölkerung Algeriens in Einklang, bis sieben Mönche auf ungeklärte Weise ermordet wurden. Der Film schildert die Ereignisse und atmosphärischen Veränderungen, die diesem Mord vorangingen, und zeigt die Stimmungsschwankungen der Mönche zwischen Todesangst und Gottvertrauen. Als Szenario diente das verlassene Benediktinerkloster Tioumliline in Marokko. Besonders wurde auf die Authentizität der Umgebung geachtet.
Der Film: „Von Menschen und Göttern“ am Montag, den 25.Februar um 19.00 Uhr im Pfarrheim St. Dionysius, Pastor-Ibach-Straße in Niederkassel-Rheidt, läuft im Rahmen einer Veranstaltungsreihe mit Filmen und Filmgesprächen. Es wird jeweils eine Einführung in die Filme gegeben und ein Nachgespräch angeboten. Die Teilnahme ist kostenlos! Über eine Spende freut sich der Veranstalter. Referentin ist Frau Barbara Westphal.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter:
bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt Kelly Clarkson mit „My Life would suck without you

Dienstag, den 05.02.2013 von 21.03 – 22.00 Uhr

„Das Rheidter-Dreigestirn und der Sonntagszug“

Kennen Sie die 5. Jahreszeit im Rheinland? Richtig, das ist der Karneval!
In Niederkassel – Rheidt lautet in diesem Jahr das Motto: „
Mit MGV und Mobau Klein kann im Dorf nur Stimmung sein“. Nanu, Schleichwerbung? Mitnichten! Das Motto des prinzenstellenden Vereins MGV weist auf die unterschiedliche Herkunft des Prinzenkomitees hin. Wenn Sie auch „Jeck op Rheedter Karneval“ werden wollen, dann bleiben Sie dran.

Doch jetzt NULL221 mit „Dat, dat, dat darf“.

"Op dem Maat“     Die Kolibris

 „Mir fiere Karneval“          T. Lindner      

 „Dat es de joode Lade he“      Höhner

 „Wie ein Clown“            Bruce Kapusta

 „Lore leih mir Dein Herz“       NULL221

„Echte Fründe“             Höhner

 „Superjeile Zick“     Brings

 „Bei MGV und Mobau Klein“  n. d. Melodie: „Marmor Stein und Eisen bricht“

„Heut brennt mein Iglu“   Paveier    

Sie hören das Salzstreuer-Magazin zur Karnevalszeit!
Wissen Sie was „Klüngeln“ ist oder haben Sie noch nichts vom „Kölschen Klüngel“ gehört? Er kann überall auftreten, nicht nur in Köln, Hannover  oder Berlin. Hier sind die „Höhner“ aus Köln met demm Leed: „De kölsche Klüngel“.

 „De kölsche Klüngel“     Höhner

Von den Advent-Gemeinden in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis mit seiner Sendung zur  Karnevalszeit in Niederkassel Rheidt. Gäste beim Salzstreuer waren das Rheidter Dreigestirn mit Prinz Tobias I., Bauer Elmar und Jungfrau Gerti und dem 2. Adjutanten Herrn Kessenich. Ich hoffe, dass Sie auch jetzt „Jeck op Rheedter Karneval“ sind und den Sonntagszug am 10. Februar um 12.11 Uhr in Niederkassel-Rheidt miterleben wollen.

Näheres über  das Festkomitee Rheidter Karneval 1961 e.V. erfahren Sie im Internet unter: www.frk1961.de

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt die Kolibris mit „Schau mir in die Augen“.

 „Schau mir in die Augen“     Die Kolibris

 “Leev Linda Lou“       King Size Dick

Dienstag, den 12.02.2013 von 21.03 – 22.00 Uhr

Kennen Sie die 5. Jahreszeit im Rheinland? Richtig, das ist der Karneval!
Heute ist Karnevalsdienstag. In Niederkassel – Rheidt lautet in diesem Jahr das Motto: „
Mit MGV und Mobau Klein kann im Dorf nur Stimmung sein“.
Heute beim „Salzstreuer“: Bruce Kapusta und Pastor im Ruhestand Werner Jelinek von dem man sagen kann: Herr Pastor hat auch Humor!
Doch jetzt NULL221 mit „Dat, dat, dat darf“ und danach Mir fiere Karneval.

„Mir fiere Karneval“      Rheidter Dreigestirn  (Melodie + Text:  T. Lindner)

„Der Clown für Üch“     Bruce Kapusta   (getrötet)              

„Dat Lääve is schön“    Bruce Kapusta

„Licht aus Spot an“      Bruce Kapust

Und jetzt Bruce Kapusta mit seinem neuesten Titel: „Wie ein Clown“

„Heut brennt mein Iglu“    Paveier 

„Dä Clown für Üch“      Bruce Kapusta   (gesungen)

Sie hören den Salzstreuer der Advent-Gemeinden aus Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis am Karnevalsdienstag.
Lachen ist gesund, nicht nur zur Karnevalszeit sondern generell. Pastor Werner Jelinek hat auch Humor und lacht gerne. Hören Sie Pastor Jelinek mit zwei fast wahren Kurzgeschichten.

„Lust auf Leben“   Höhner

„Superjeile Zick“   Brings

Wissen Sie was „Klüngeln“ ist oder haben Sie noch nichts vom „Kölschen Klüngel“ gehört? Er kann überall auftreten, nicht nur in Köln, Hannover  oder Berlin. Hier sind die „Höhner“ aus Köln met demm Leed: „De kölsche Klüngel“.

„De kölsche Klüngel“   Höhner

Bruce Kapusta, der „Clown mit seiner Trompete“ und Pastor im Ruhestand Werner Jelinek waren heute die Gäste beim Salzstreuer. Näheres über Bruce Kapusta und seine Doppel-CDs „Singe un Laache“ und „Bella Colonia“ erfahren Sie im Internet unter: www.bruce-kapusta.de oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208  und dann die 75 79 960.

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt das Mottolied des Rheidter Dreigestirns von diesem Jahr: 

Mit MGV und Mobau Klein kann im Dorf nur Stimmung sein“  Rheidter Dreigestirn  (nach der Melodie: „Marmor Stein und Eisen bricht“  - Drafi Deutscher)

“Lore leih mir Dein Herz”   NULL221

Dienstag, den 19.02.2013 von 21.03 – 22.00 Uhr

Für Menschen im Rhein-Sieg-Kreis: Prävention, Beratung, Unterstützung durch die Gesundheitsagentur der AIDS-Hilfe Rhein-Sieg e.V. Heute im Studio: Herr Martin Dohmstreich, der Leiter der Gesundheitsagentur und Frau Bettina Breuer, die Präventionsfachkraft. Nähere Infos über das Internet unter: info@gesundheitsagentur.net

Des weiteren hat der „Salzstreuer“ einen höchstinteressanten Film-Tipp für Sie. Dranbleiben es lohnt sich

Und jetzt Bruce Sopringsteen mit „No Surrender“                                           

Und hier ein besonderer „Salzstreuer“-Veranstaltungs-Tipp

Das Filmforum des Katholischen Kirchengemeindeverbandes Siegmündung und das Katholische Bildungswerk im Rhein-Sieg-Kreis rrh. laden Sie herzlich am Montag, den 25.Februar um 19.00 Uhr zu einem Filmabend in das Pfarrheim St. Dionysius, Pastor-Ibach-Straße nach Niederkassel-Rheidt ein. Gezeigt wird der  zweistündige französische Spielfilm „Von Menschen und Göttern“, Regie Xavier Beauvois von 2010.
Der Film basiert auf einem realen Geschehen. Im Kloster Notre-Dame de l´Atlas in Tibhirine im algerischen Atlas-Gebirge lebten bis 1996 neun Trappisten-Mönche friedlich mit der vorwiegend muslimischen Bevölkerung Algeriens in Einklang, bis sieben Mönche auf ungeklärte Weise ermordet wurden. Der Film schildert die Ereignisse und atmosphärischen Veränderungen, die diesem Mord vorangingen, und zeigt die Stimmungsschwankungen der Mönche zwischen Todesangst und Gottvertrauen. Als Szenario diente das verlassene Benediktinerkloster Tioumliline in Marokko. Besonders wurde auf die Authentizität der Umgebung geachtet.
Der Film: „Von Menschen und Göttern“ am Montag, den 25.Februar um 19.00 Uhr im Pfarrheim St. Dionysius, Pastor-Ibach-Straße in Niederkassel-Rheidt, läuft im Rahmen einer Veranstaltungsreihe mit Filmen und Filmgesprächen. Es wird jeweils eine Einführung in die Filme gegeben und ein Nachgespräch angeboten. Die Teilnahme ist kostenlos! Über eine Spende freut sich der Veranstalter. Referentin ist Frau Barbara Westphal.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt die Foggy Mountain Rockers  mit „Teddy Boy Anthem

Dienstag, den 26.02.2013 von 21.03 – 22.00 Uhr

Heute hat der „Salzstreuer“ eine interessante Sendung für Familien unter dem Titel: „ZwischenSTOP in der Rushhour des Lebens“. Einen Tag den Alltag zurück lassen! Interessiert? Dann bleiben Sie dran!

Natürlich hat der Salzstreuer auch wieder zwei besondere Veranstaltungs-Tipps für Sie.

Und jetzt Coldplay mit „Viva la Vida“ was soviel heißt wie: Es lebe das Leben!

Näheres über den „ZwischenSTOP in der Rushhour des Lebens“ im Internet unter: www.fbs-bonn.de/?ssl=kurse_suchen   und  dann in der Titelsuche „ZwischenSTOP“ eingeben.                                         

„Suppe umsonst“ von der Suppenküche der Advent-Gemeinde-Bonn
"Suppe umsonst" gibt es seit 1995 . Die von Jessika Schafgans ins Leben gerufene mobile Suppenküche der Advent-Gemeinde-Bonn, teilt am Busbahnhof am Hauptbahnhof Bonn wo es ins „Bonner Loch“ geht an Obdachlose, Bedürftige, Arbeitslose und „Junkies“ selbstgemachte, schmack- und nahrhafte Suppe ohne Schweinefleisch aus.

Jeweils einmal, in Ausnahmefällen auch zweimal pro Woche, wird im Winterhalbjahr, d.h. von Mitte November bis März, jeweils am Mittwoch ab 18.00 Uhr Suppe ausgeteilt.

Um dies tun zu können ist eine Genehmigung des Ordnungs- und Straßenverkehrsamtes der Stadt Bonn einzuholen, denn schließlich wird hier öffentliches Straßenland genutzt.
Von Anfang an war das v. g. Amt der Stadt Bonn sehr hilfreich und unbürokratisch, aber Ordnung muss schließlich sein.

Um eine mobile Suppenküche betreiben zu können, braucht man einen großen Thermo-Kessel, damit die Suppe auch heiß bleibt und schmeckt. Zwei Klapptische sind notwendig, damit der Kessel vernünftig hingestellt werden kann und auch die anderen Sachen, die verteilt werden, hingelegt werden können. Um die Suppe auszuteilen ist natürlich Einmal-Geschirr und Einmal-Besteck unerlässlich.

40 Liter Bohnen- oder Linsensuppe mit Nudeln sind im Nu verteilt.
Übrigens, die „Horror-Vorstellung“: „Stell Dir vor es gibt 40 Liter Suppe und keiner kommt“; gab’s noch nie

Ziel der Suppenküche der Advent-Gemeinde-Bonn ist, den Menschen, die auf der Straße leben, etwas Wärme zu schenken. Nicht nur über die Suppe, sondern auch durch Mitmenschlichkeit, d.h. durch Zuhören und Reden miteinander.
„Suppe umsonst“ ist nur möglich, da die Gemeindeglieder der Advent-Gemeinde-Bonn sehr spendenfreudig sind. So werden neben der Suppe auch Brot, Obst und Schokolade ausgegeben. Für die vierbeinigen, treuen Freunde der Obdachlosen hat die Suppenküche zwar keine Suppe, aber Hundefutter.
Kleidung, Mäntel, Unterwäsche oder Kurzwaren von der Wohlfahrtsgruppe der Advent-Gemeinde-Bonn finden auch immer dankbare Abnehmer.

Pro Woche werden im Durchschnitt: 40 Liter Suppe, 3 kg Brot, 10 kg Obst und 0,5 kg Schokolade verteilt. Die Kosten für eine „Suppenküche-Saison“ belaufen sich auf ca. 1.200.- €.

Die 2 Suppenküchen-Teams, bestehend aus 4 Personen, die abwechselnd im Einsatz sind, freuen sich immer, wenn ab und zu vorbeieilende Passanten am Eingang zum „Bonner Loch“ am Busbahnhof, innehalten, sich über die Suppenküche erkundigen und spontan etwas spenden.
Wer diese Aktion unterstützen möchte, kann unter dem Stichwort „Suppenküche“ einen Geldbetrag an die STA Bonn auf das Konto-Nr.: 13 80 27 80 der Sparkasse KoelnBonn, BLZ 37050198, überweisen.
Weitere Informationen im Internet unter:  bonn.adventist.eu/suppenkueche

Wie sagte Mutter Teresa: „In diesem Leben können wir keine großen Dinge vollbringen. Doch wir können kleine Dinge mit großer Liebe tun!“

Und hier ein besonderer „Salzstreuer“-Veranstaltungs-Tip

Das Filmforum des Katholischen Kirchengemeindeverbandes Siegmündung und das Katholische Bildungswerk im Rhein-Sieg-Kreis rrh. laden Sie herzlich am Montag, den 11. März um 19.00 Uhr zu einem Filmabend in das Pfarrheim St. Dionysius, Pastor-Ibach-Straße nach Niederkassel-Rheidt ein. Gezeigt wird der  über zweistündige schwedische Spielfilm „Wie im Himmel“, Regie Kay Pollak von 2004, der als bester ausländischer Film 2005 zur Oskar-Nominierung vorgeschlagen wurde.
„Wie im Himmel“ ist ein mitreißender und humorvoller Film über das Abenteuer, sein eigenes Paradies zu finden. Der berühmte Dirigent Daniel Dareus hat im Stress des Erfolges seinen Traum verloren. Nach langer Irrfahrt lernt er die Menschen und sich selbst zu lieben. In einem ländlichen Kirchenchor im idyllischen Norden Schwedens findet er mit unkonventionellen Methoden seine Bestimmung wieder und stellt die Dorfgemeinschaft auf den Kopf. Ahnungslos löst er ein Karussell der Gefühle aus, das ihn zu seinem Glück bringt.
Der Film: „Wie im Himmel“ am Montag, den 11. März um 19.00 Uhr im Pfarrheim St. Dionysius, Pastor-Ibach-Straße in Niederkassel-Rheidt, läuft im Rahmen einer Veranstaltungsreihe mit Filmen und Filmgesprächen. Es wird eine Einführung in den Film gegeben und ein Nachgespräch angeboten. Die Teilnahme ist kostenlos! Über eine Spende freut sich der Veranstalter. Referentin ist Frau Barbara Westphal.

Das Angebot für Sie!
Jeden Tag eine Kurz-Andacht über das einzige BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.

Rufen Sie an unter 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 0228 – 850 44 803 und hören Sie das aktuelle Wort für den Tag!
Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zu versalzen.

Und hier ein besonderer „Salzstreuer“-Ausstellungs-Tip

Besuchen auch Sie die Ausstellung „Menschen  Steine  Migrationen“

Gegenwart und Vergangenheit  jüdischen Lebens im Rheinland und Westfalen, im Haus der Evangelischen Kirche in Bonn, Adenauer Allee 37 in 53113 Bonn, Öffnungszeiten: Montags bis Donnerstags  von 8.00 – 17.00 Uhr, Freitags von 8.00 – 13.00 Uhr. Der Eintritt kostenlos!
www.ekir.de/bonn/vksv/sr/schulreferat-2-wanderausstellung-menschen-steine-migrationen-184.p

Familiensendung über die Katholische Familienbildungsstätte Bonn.
Näheres über den „ZwischenSTOP in der Rushhour des Lebens“ und alle in der Sendung genannten Veranstaltungen erfahren Sie über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960, heute noch bis 22.30 Uhr oder in den nächsten Tagen und im Internet unter:
bonn.adventist.eu
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/S

Und jetzt  Milow mit  „Stephanie“

Dienstag, den 05.03.2013 von 21.03 – 22.00 Uhr

„Suppe umsonst“ von der Suppenküche der Advent-Gemeinde-Bonn so lautet heute Abend unsere Sendung. Wann und wo es sie gibt, erfahren Sie gleich.

Natürlich hat der Salzstreuer auch wieder zwei besondere Veranstaltungs-Tipps für Sie.

Und jetzt die Höhner mit „Alles verlore“

„Suppe umsonst“ von der Suppenküche der Advent-Gemeinde-Bonn
"Suppe umsonst" gibt es seit 1995 . Die von Jessika Schafgans ins Leben gerufene mobile Suppenküche der Advent-Gemeinde-Bonn, teilt am Busbahnhof am Hauptbahnhof Bonn wo es ins „Bonner Loch“ geht an Obdachlose, Bedürftige, Arbeitslose und „Junkies“ selbstgemachte, schmack- und nahrhafte Suppe ohne Schweinefleisch aus.

Jeweils einmal, in Ausnahmefällen auch zweimal pro Woche, wird im Winterhalbjahr, d.h. von Mitte November bis März, jeweils am Mittwoch ab 18.00 Uhr Suppe ausgeteilt.

Um dies tun zu können ist eine Genehmigung des Ordnungs- und Straßenverkehrsamtes der Stadt Bonn einzuholen, denn schließlich wird hier öffentliches Straßenland genutzt.
Von Anfang an war das v. g. Amt der Stadt Bonn sehr hilfreich und unbürokratisch, aber Ordnung muss schließlich sein.

Um eine mobile Suppenküche betreiben zu können, braucht man einen großen Thermo-Kessel, damit die Suppe auch heiß bleibt und schmeckt. Zwei Klapptische sind notwendig, damit der Kessel vernünftig hingestellt werden kann und auch die anderen Sachen, die verteilt werden, hingelegt werden können. Um die Suppe auszuteilen ist natürlich Einmal-Geschirr und Einmal-Besteck unerlässlich.

40 Liter Bohnen- oder Linsensuppe mit Nudeln sind im Nu verteilt.
Übrigens, die „Horror-Vorstellung“: „Stell Dir vor es gibt 40 Liter Suppe und keiner kommt“; gab’s noch nie!

Ziel der Suppenküche der Advent-Gemeinde-Bonn ist, den Menschen, die auf der Straße leben, etwas Wärme zu schenken. Nicht nur über die Suppe, sondern auch durch Mitmenschlichkeit, d.h. durch Zuhören und Reden miteinander.
„Suppe umsonst“ ist nur möglich, da die Gemeindeglieder der Advent-Gemeinde-Bonn sehr spendenfreudig sind. So werden neben der Suppe auch Brot, Obst und Schokolade ausgegeben. Für die vierbeinigen, treuen Freunde der Obdachlosen hat die Suppenküche zwar keine Suppe, aber Hundefutter.
Kleidung, Mäntel, Unterwäsche oder Kurzwaren von der Wohlfahrtsgruppe der Advent-Gemeinde-Bonn finden auch immer dankbare Abnehmer.

Pro Woche werden im Durchschnitt: 40 Liter Suppe, 3 kg Brot, 10 kg Obst und 0,5 kg Schokolade verteilt. Die Kosten für eine „Suppenküche-Saison“ belaufen sich auf ca. 1.200.- €.

Die 2 Suppenküchen-Teams, bestehend aus 4 Personen, die abwechselnd im Einsatz sind, freuen sich immer, wenn ab und zu vorbeieilende Passanten am Eingang zum „Bonner Loch“ am Busbahnhof, innehalten, sich über die Suppenküche erkundigen und spontan etwas spenden.
Wer diese Aktion unterstützen möchte, kann unter dem Stichwort „Suppenküche“ einen Geldbetrag an die STA Bonn auf das Konto-Nr.: 13 80 27 80 der Sparkasse KoelnBonn, BLZ 37050198, überweisen.
Weitere Informationen im Internet unter:  bonn.adventist.eu/suppenkueche

Wie sagte Mutter Teresa: „In diesem Leben können wir keine großen Dinge vollbringen. Doch wir können kleine Dinge mit großer Liebe tun!“

Und hier ein besonderer „Salzstreuer“-Veranstaltungs-Tipp

Das Filmforum des Katholischen Kirchengemeindeverbandes Siegmündung und das Katholische Bildungswerk im Rhein-Sieg-Kreis rrh. laden Sie herzlich am Montag, den 11. März um 19.00 Uhr zu einem Filmabend in das Pfarrheim St. Dionysius, Pastor-Ibach-Straße nach Niederkassel-Rheidt ein. Gezeigt wird der  über zweistündige schwedische Spielfilm „Wie im Himmel“, Regie Kay Pollak von 2004, der als bester ausländischer Film 2005 zur Oskar-Nominierung vorgeschlagen wurde.
„Wie im Himmel“ ist ein mitreißender und humorvoller Film über das Abenteuer, sein eigenes Paradies zu finden. Der berühmte Dirigent Daniel Dareus hat im Stress des Erfolges seinen Traum verloren. Nach langer Irrfahrt lernt er die Menschen und sich selbst zu lieben. In einem ländlichen Kirchenchor im idyllischen Norden Schwedens findet er mit unkonventionellen Methoden seine Bestimmung wieder und stellt die Dorfgemeinschaft auf den Kopf. Ahnungslos löst er ein Karussell der Gefühle aus, das ihn zu seinem Glück bringt.
Der Film: „Wie im Himmel“ am Montag, den 11. März um 19.00 Uhr im Pfarrheim St. Dionysius, Pastor-Ibach-Straße in Niederkassel-Rheidt, läuft im Rahmen einer Veranstaltungsreihe mit Filmen und Filmgesprächen. Es wird eine Einführung in den Film gegeben und ein Nachgespräch angeboten.
Die Teilnahme ist kostenlos! Über eine Spende freut sich der Veranstalter. Referentin ist Frau Barbara Westphal.

Das Angebot für Sie!
Jeden Tag eine Kurz-Andacht über das einzige BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.

Rufen Sie an unter 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 0228 – 850 44 803 und hören Sie das aktuelle Wort für den Tag!
Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zu versalzen.

Und hier ein besonderer „Salzstreuer“-Ausstellungs-Tipp

Besuchen auch Sie die Ausstellung „Menschen  Steine  Migrationen“

Gegenwart und Vergangenheit  jüdischen Lebens im Rheinland und Westfalen, im Haus der Evangelischen Kirche in Bonn, Adenauer Allee 37 in 53113 Bonn, Öffnungszeiten: Montags bis Donnerstags  von 8.00 – 17.00 Uhr, Freitags von 8.00 – 13.00 Uhr. Der Eintritt kostenlos!
www.ekir.de/bonn/vksv/sr/schulreferat-2-wanderausstellung-menschen-steine-migrationen-184.p

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Radikale Veränderungen – Unsere Welt im Brennpunkt der Prophetie“

von Dr. Hans Heinz
Unser Planet durchläuft heute radikale Veränderungen:
Schlagwörter wie Klimawandel, Umweltkatastrophen, Bevölkerungsexplosion, Globalisierung, Wertezerfall oder Terrorismus sind unsere täglichen Begleiter.
Dabei brechen auch fundamentale Fragen neu auf:
-   Gibt es allgemeine ethische Normen? Existiert Gott? Wenn ja, wo und   
    wie handelt er?
Wenn Sie das Taschenbuch, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Das war die Sendung über die alljährliche Aktion: „Suppe umsonst“ für Obdachlose, Arbeitslose und Bedürftige in der Bonner Innenstadt jeden Mittwoch ab 18.00 Uhr am Busbahnhof, dort wo es ins „Bonner Loch“ geht. Letzter Termin für 2013 ist Mittwoch der 13. März.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und alle Veranstaltungen dieser Sendung erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt TOTO mit „Hold the Line“

Dienstag, den 12.03.2013 von 21.03 – 22.00 Uhr                                                            

In unserer heutigen Sendung geht es um die Wanderausstellung „Menschen – Steine – Migrationen"
im Haus der Evangelischen Kirche in Bonn. Sie zeigt Gegenwart und Vergangenheit jüdischen Lebens im Rheinland und in Westfalen. Pfarrer im Ruhestand Ulrich Thomas berichtet über die Wanderausstellung.
Natürlich hat der Salzstreuer auch wieder ein kostenloses Buchangebot für Sie.

Und jetzt Klaus Hoffmann mit „Wohin gehst Du?“

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Jesus von Nazareth – Der Sieger“ von  E.G. White
Was wir wissen:
Er wurde zwischen 7 und 4 vor Christus in Bethlehem (Palästina) geboren. Seine Eltern, Maria und Joseph, waren einfache Leute.

Er lebte in der Kleinstadt Nazareth und arbeitete als Zimmermann.
Als 30-jähriger sammelte er Schüler um sich und durchzog Palästina als Wanderprediger. Drei Jahre später schlug man ihn ans Kreuz, weil er sich die Feindschaft der Herrschenden zugezogen hatte.
Was wir glauben:
Er ist der Messias, auf den die Juden warteten – Gottes Sohn.

Weil er starb, dürfen wir leben. Seine Auferstehung gibt Hoffnung, die über den Tod hinausreicht. Er tritt bei Gott für uns ein. Er kommt wieder und macht alles neu!
„Jesus von Nazareth – Der Sieger“ von  E.G. White
Wenn Sie das Taschenbuch, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Und hier ein besonderer „Salzstreuer“-Ausstellungs-Tipp
Besuchen auch Sie die Ausstellung „Menschen  Steine  Migrationen“
Gegenwart und Vergangenheit  jüdischen Lebens im Rheinland und Westfalen, im Haus der Evangelischen Kirche in Bonn, Adenauer Allee 37 in 53113 Bonn, Öffnungszeiten: Montags bis Donnerstags  von 8.00 – 17.00 Uhr, Freitags von 8.00 – 13.00 Uhr. Der Eintritt kostenlos!
www.ekir.de/bonn/vksv/sr/schulreferat-2-wanderausstellung-menschen-steine-migrationen-184.p

„Suppe umsonst“ von der Suppenküche der Advent-Gemeinde-Bonn
"Suppe umsonst" gibt es seit 1995 . Die von Jessika Schafgans ins Leben gerufene mobile Suppenküche der Advent-Gemeinde-Bonn, teilt am Busbahnhof am Hauptbahnhof Bonn wo es ins „Bonner Loch“ geht an Obdachlose, Bedürftige, Arbeitslose und „Junkies“ selbstgemachte, schmack- und nahrhafte Suppe ohne Schweinefleisch aus.

Jeweils einmal, in Ausnahmefällen auch zweimal pro Woche, wird im Winterhalbjahr, d.h. von Mitte November bis März, jeweils am Mittwoch ab 18.00 Uhr Suppe ausgeteilt.

Um dies tun zu können ist eine Genehmigung des Ordnungs- und Straßenverkehrsamtes der Stadt Bonn einzuholen, denn schließlich wird hier öffentliches Straßenland genutzt.
Von Anfang an war das v. g. Amt der Stadt Bonn sehr hilfreich und unbürokratisch, aber Ordnung muss schließlich sein.

Um eine mobile Suppenküche betreiben zu können, braucht man einen großen Thermo-Kessel, damit die Suppe auch heiß bleibt und schmeckt. Zwei Klapptische sind notwendig, damit der Kessel vernünftig hingestellt werden kann und auch die anderen Sachen, die verteilt werden, hingelegt werden können. Um die Suppe auszuteilen ist natürlich Einmal-Geschirr und Einmal-Besteck unerlässlich.

40 Liter Bohnen- oder Linsensuppe mit Nudeln sind im Nu verteilt.
Übrigens, die „Horror-Vorstellung“: „Stell Dir vor es gibt 40 Liter Suppe und keiner kommt“; gab’s noch nie!

Ziel der Suppenküche der Advent-Gemeinde-Bonn ist, den Menschen, die auf der Straße leben, etwas Wärme zu schenken. Nicht nur über die Suppe, sondern auch durch Mitmenschlichkeit, d.h. durch Zuhören und Reden miteinander.
„Suppe umsonst“ ist nur möglich, da die Gemeindeglieder der Advent-Gemeinde-Bonn sehr spendenfreudig sind. So werden neben der Suppe auch Brot, Obst und Schokolade ausgegeben. Für die vierbeinigen, treuen Freunde der Obdachlosen hat die Suppenküche zwar keine Suppe, aber Hundefutter.
Kleidung, Mäntel, Unterwäsche oder Kurzwaren von der Wohlfahrtsgruppe der Advent-Gemeinde-Bonn finden auch immer dankbare Abnehmer.

Pro Woche werden im Durchschnitt: 40 Liter Suppe, 3 kg Brot, 10 kg Obst und 0,5 kg Schokolade verteilt. Die Kosten für eine „Suppenküche-Saison“ belaufen sich auf ca. 1.200.- €.
Die 2 Suppenküchen-Teams, bestehend aus 4 Personen, die abwechselnd im Einsatz sind, freuen sich immer, wenn ab und zu vorbeieilende Passanten am Eingang zum „Bonner Loch“ am Busbahnhof, innehalten, sich über die Suppenküche erkundigen und spontan etwas spenden.
Wer diese Aktion unterstützen möchte, kann unter dem Stichwort „Suppenküche“ einen Geldbetrag an die STA Bonn auf das Konto-Nr.: 13 80 27 80 der Sparkasse KoelnBonn, BLZ 37050198, überweisen.
Weitere Informationen im Internet unter:  bonn.adventist.eu/suppenkueche

Wie sagte Mutter Teresa: „In diesem Leben können wir keine großen Dinge vollbringen. Doch wir können kleine Dinge mit großer Liebe tun!

Das war die Sendung über die noch bis zum 18. März stattfindende Wanderausstellung  „Menschen – Steine – Migrationen im Haus der Evangelischen Kirche in Bonn, Adenauer Allee 37.

Wenn Sie das Taschenbuch „Jesus von Nazareth – Der Sieger“ von E.G. White  kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an, unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960, heute noch bis 22.30 Uhr oder in den nächsten Tagen.
Übrigens: Der letzte Termin der Suppenküche der Advent-Gemeinde-Bonn für 2013 für Arbeits- und Obdachlose sowie Bedürftige in der Bonner Innenstadt ist morgen, d.h. Mittwoch der 13. März, ab 18.00 Uhr am Busbahnhof, dort wo es ins „Bonner Loch“ geht.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und alle Veranstaltungen dieser Sendung erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt Stephan Eicher mit „Mon Ami“

 

Dienstag, den 19.03.2013 von 21.03 – 22.00 Uhr

„Moment mal“, sagt Pastor Werner Jelinek heute wieder einmal und hat für Sie interessante und hilfreiche Denkanstöße. Es lohnt sich!                                        

Natürlich hat der Salzstreuer auch wieder ein interessantes, kostenloses Buchangebot für Sie und stellt es Ihnen vor. Ein weiteres Angebot des Salzstreuers für einen guten Start in den Tag erfahren Sie auch in dieser Sendung, also: Bleiben Sie dran!

Und jetzt Huey Lewis & the News mit “Power of Love”

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Das Finale“ – Kirche, Politik und die Zukunft der Welt
von E.G. White
10 Gründe, warum Sie dieses Buch lesen müssen:
- Alle Welt redet von Entspannung und Frieden; gleichzeitig bekämpfen
  sich die Völker und politischen Gruppen brutal bis aufs Messer.
- Wir wissen, daß wir nur die eine Welt haben, dennoch zerstören wir sie
  konsequent.
- Nicht alle Naturkatastrophen sind hausgemacht, aber immer mehr.
- Die Erde hat Brot für alle, trotzdem verhungern täglich mehr als 40.000
  Menschen.
- AIDS, Krebs, Seuchen – und kein Ende abzusehen.
- Wohin man sieht: Lieblosigkeit, Eigennutz, Haß, Gewalt – wie lange
  kann das noch gutgehen?
- Die Zerrüttung von immer mehr Familien wird zum Überlebensproblem    
  für die Gesellschaft.
- Aberglaube, im Vormarsch: Spiritismus, Satanskulte, agressive Sekten.
- Vertrauensschwund und Zukunftsangst haben globale Formen
  angenommen.
- Immer mehr Menschen fragen: Welchen Sinn soll das alles haben?
  Probleme ohne Ende und keine Lösung?
„Das Finale“ gibt überraschende Antworten auf existentielle Fragen!
Wenn Sie das Taschenbuch „Das Finale“ – Kirche, Politik und die Zukunft der Welt von E.G. White  kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Das Angebot für Sie!
Jeden Tag eine Kurz-Andacht über das einzige BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.

Rufen Sie an unter 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 0228 – 850 44 803 und hören Sie das aktuelle Wort für den Tag!
Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zu versalzen.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und alle Angebote dieser Sendung erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt die Foggy Mountain Rockers aus Bonn mit „Party by the Riverside"

Dienstag,  den 26.03.2013 von 21.03 – 22.00 Uhr

Heute beim „Salzstreuer“ zu Gast: Pastor Nils Dreiling von der Advent-Gemeinde-Bad Honnef. Die Karwoche hat begonnen und endet mit Ostern. Das Karfreitag und Ostern nicht nur einfach freie Arbeitstage, sondern ganz besondere und bedeutende Feiertage sind, wird heute unser Thema sein. Erleben Sie das Osterwochenende in der Advent-Gemeinde-Bad Honnef mal ganz anders!

Natürlich hat der Salzstreuer auch wieder ein interessantes Taschenbuch für Sie, das Sie kostenlos haben können?  Es ist von E.G.White und lautet: „Der Sieger “

Und jetzt Coldplay mit „Viva la Vida“ was so viel heißt wie: Es lebe das Leben!                                           

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Jesus von Nazareth – Der Sieger“ von  E.G. White
Was wir wissen:
Er wurde zwischen 7 und 4 vor Christus in Bethlehem (Palästina) geboren. Seine Eltern, Maria und Joseph, waren einfache Leute.

Er lebte in der Kleinstadt Nazareth und arbeitete als Zimmermann.
Als 30-jähriger sammelte er Schüler um sich und durchzog Palästina als Wanderprediger. Drei Jahre später schlug man ihn ans Kreuz, weil er sich die Feindschaft der Herrschenden zugezogen hatte.
Was wir glauben:
Er ist der Messias, auf den die Juden warteten – Gottes Sohn.

Weil er starb, dürfen wir leben. Seine Auferstehung gibt Hoffnung, die über den Tod hinausreicht. Er tritt bei Gott für uns ein. Er kommt wieder und macht alles neu!
„Jesus von Nazareth – Der Sieger“ von  E.G. White
Wenn Sie das Taschenbuch, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Das Angebot für Sie!
Jeden Tag eine Kurz-Andacht über das einzige BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.

Rufen Sie an unter 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 0228 – 850 44 803 und hören Sie das aktuelle Wort für den Tag!
Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zu versalzen.

Nähere Informationen zum Osterwochenende in der Advent-Gemeinde-Bad Honnef, im Internet unter: www.adventgemeinde-badhonnef.de

Wenn Sie das Taschenbuch „Der Sieger“ von E.G.White  kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960, heute noch bis 22.30 Uhr oder in den nächsten Tagen.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Oster-Gottesdienst am kommenden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr mit Pastor Werner Jelinek im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Der „Salzstreuer“ wünscht Ihnen ein gesegnetes, frohes Osterfest!

Und jetzt Nelly Furtado mit „All good Things“

Dienstag, den 02.04.2013 von 21.03 – 22.00 Uhr

In unserer heutigen Sendung geht es um Oldtimeraktivitäten im Rhein-Sieg-Kreis, denn bald beginnt wieder die Saison der historischen Autos. Des Weiteren hat der Salzstreuer einen besonderen Veranstaltungstipp für Oldtimerfreunde, nämlich die „TECHNO CLASSICA ESSEN 2013“, die Weltmesse für Oldtimer.

Und jetzt Status Quo mit „Two way traffic“                                           

Claus Esser und Theo Klick von den Oldtimer- und Veteranenfreunden Wormersdorf haben ein Buch geschrieben, das „Op Jöck“ heißt und ein Oldtimer-Reisetagebuch ist. Sie erzählen über ihre weiten Touren mit dem Oldtimer von Theo Klick einem MG – B V8 Coupe
Im Internet unter: www.amazon.de/Op-jöck-Oldtimer-unterwegs-Europa/dp/386805295X

Und hier ein besonderer Veranstaltungstipp nicht nur für Oldtimerfreunde

Die 25. TECHNO - CLASSICA  ESSEN 2013

- die Weltmesse der Automobil-Leidenschaft -

Die größte Klassiker-Messe der Welt vom 10.* bis 14. April 2013

Die TECHNO-CLASSICA feiert Jubiläum: Zum 25. Mal findet die weltgrößte Messe für Sammlerautomobile statt. 1989 startete die TECHNO-CLASSICA in Essen als erste große anspruchsvolle Klassiker-Messe. Seitdem setzt sie alljährlich die Trends der Oldtimer-Szene und ist zum führenden Treffpunkt und Handelsplatz der internationalen Klassiker-Szene geworden.

Auch bei der 25. Auflage wird die TECHNO-CLASSICA wieder zur weltgrößten Historik-Schau der deutschen wie auch der internationalen Automobilhersteller und kann sogar einen Markenrekord vermelden - mit 25 Fahrzeugmarken präsentieren sich so viele wie nie zuvor.

Dabei geht nicht nur darum, das Publikum zu unterhalten und geschichtliches Wissen zu vermitteln. Im Vordergrund steht auch die glaubwürdige Darstellung der Markenwerte, bei der Tradition und Firmenhistorie eine immens wichtige Rolle spielen. So zeigen viele Hersteller ganze Ahnenreihen und stellen aktuelle Modelle historischen Fahrzeugen gegenüber.

• Audi blickt auf 25 Jahre Audi V8 und 80 Jahre V8 Motoren zurück, unter anderem mit zwei Horch-Luxuslimousinen und dem Audi V8 quattro DTM.

• Die Autostadt zeigt ein Kontrastprogramm. Sechs gegensätzliche Paare demonstrieren die Vielfalt aus 125 Jahren Automobilhistorie im ZeitHaus, dem besucherstärkstem Automuseum der Welt, so zum Beispiel den "Hubraumriesen" Bentley 8Litre und die NSU Quickly mit nur 49ccm.

• BMW, Rolls-Royce und Mini belegen als Konzernmarken wieder gemeinsam die komplette Halle 12. Zwei Themen stehen schon fest: 90 Jahre BMW Motorrad und 50 Jahre Mini Cooper S.

• Bugatti und Bentley präsentieren sich wieder auf einem Gemeinschaftsstand und stellen sowohl historische als auch aktuelle Modelle aus.

• Citroën nimmt sich dem Thema "Offen Fahren" an und zeigt Cabrio-Studien und -Serienmodelle, darunter ein DS 19 Cabriolet und als Deutschland-Premiere das aktuelle DS3 Cabrio.

• Ford feiert den 150. Geburtstag von Firmengründer Henry Ford. Zweites Thema ist das Motto "Ford Motorsport" mit Schwerpunkt auf 45 Jahre Ford Escort.

• Lamborghini feiert den 50. Geburtstag - die italienische Edelschmiede wurde im Mai 1963 in Sant'Agata Bolognese gegründet und bringt zwei besondere Sportwagen aus der Anfangszeit nach Essen.

• Mercedes-Benz - von Anbeginn auf der TECHNO-CLASSICA vertreten - stellt mit zwölf Fahrzeugen die Historie der S-Klasse in den Mittelpunkt, die zurückreicht bis zu den Anfängen der Marke Mercedes zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Folgerichtig zeigen die Stuttgarter u.a. die luxuriöse Reiselimousine Mercedes-Simplex 60 PS Reisewagen von 1904 aus dem Privateigentum von Emil Jellinek.

• Opel nimmt die Markteinführung des Cascada zum Anlass, einen Streifzug durch die Cabriolet-Historie des Unternehmens zu machen, und zeigt voraussichtlich neun offene Fahrzeuge.

• Peugeot widmet sich dem Motorsport und zeigt u.a. den Peugeot 205 Turbo 16 von Rallye-Amazone Michele Mouton.

• Porsche feiert den runden Geburtstag einer Ikone: Der Porsche 911 wird 50. Seit fünf Jahrzehnten gilt der "Neunelfer" als der Sportwagen schlechthin und Herzstück der Marke.

• Seat stellt seine Präsentation unter das Motto "Städtische Fahrzeuge" und zeigt u.a. den Seat 600, von dem das letzte Exemplar vor 40 Jahren vom Band gelaufen ist.

• Skoda nimmt sich der Entwicklungsgeschichte des Rapid an und präsentiert unter dem Motto "Rapid - ein Name mit Tradition" voraussichtlich acht Modelle aus der Vorkriegszeit, den 1980er-Jahren und der Neuzeit.

• Ebenfalls eine Ahnenreihe zeigt Volkswagen Classic: Sieben Generationen Golf lautet das Motto in Halle 7. Neben den sechs historischen Golf-Baureihen seit 1974 zeigen die Wolfsburger den neuen Golf GTI als Deutschlandpremiere. Volkswagen Classic Parts demonstriert die Restaurierung eines Golf I GTI. Außerdem wird Volkswagen Gastgeber für das Automuseum sein.

• Volkswagen Nutzfahrzeuge widmet u.a. sich "25 Jahre California" - das erste werkseigene Reisemobil wurde 1989 in Essen präsentiert - und 55 Jahre Doppelkabine.

• Das Motto von Volvo ist "Volvo - die Passion" - gezeigt werden sechs außergewöhnliche historische Fahrzeuge, die heute leidenschaftlichen Fans der schwedischen Marke gehören.

Außerdem sind die Traditionssparten von Alfa Romeo, Fiat, Ferrari, Jaguar, Royal Enfield und voraussichtlich auch Aston Martin - die 2013 ihr 100. Gründungsjubiläum feiern - auf der TECHNO-CLASSICA vertreten.

Seit vielen Jahren präsentiert auch die S.I.H.A eine exquisite Sonderschau. Nach dem Pegaso-Weltrekord im letzten Jahr haben sich die TECHNO-CLASSICA-Veranstalter zum Jubiläum etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Die Sonderschau "AUTOMOBILE MASTERPIECES" zeigt die Haute Couture des Automobilbaus - die elegantesten und schönsten Designerkreationen aus der Hochzeit des Karosseriebaus. Die ausgestellten Edelkarossen sind allesamt Unikate und wurden von der Crème de la Crème der Karosserie-Manufakturen der 1920er bis 1950er Jahre eingekleidet. Darunter so außergewöhnliche Schönheiten wie der Bugatti 57 C mit Gangloff-Karosserie im Saoutchik Stil von 1939, das Bentley 4,5 Litre Derby Coupé aus dem Jahre 1939 und das Talbot Lago T 150 C Teardrop Coupé mit einer Karosserie von Figoni et Falaschi aus dem Jahre 1938.

Weitere Jubiläums-Themen und besondere Mottos werden traditionell auch von den Clubs aufgegriffen, die mit über 200 ausstellenden Automobil-Clubs die "Weltmesse für Oldtimer, Classic- & Prestige-Automobile, Motorsport, Motorräder, Ersatzteile, Restaurierung und Welt-Clubtreff" zum weltgrößten Klassik-Clubforum machen. Viele von ihnen sind seit der ersten Messe 1989 dabei, wie beispielsweise die "VW Typ 3 Liebhaber" oder die Borgward IG.

Man trifft sich eben auf der TECHNO-CLASSICA - seit der ersten, damals noch zweitägigen Messe im Jahr 1989 sind die Besucherzahlen stetig angestiegen und immer internationaler geworden. Aus anfänglichen 30.000 wurden im Jahre 2012 über 180.000 Besucher. Für die Jubiläumsausgabe erwarten die Veranstalter erneut einen Anstieg. Auch für Aussteller ist die pulsierende Klassiker-Weltmesse von Jahr zu Jahr attraktiver geworden - waren die 250 Aussteller im Jahre 1989 noch auf sechs Messehallen verteilt, so sind bereits jetzt alle Flächen der 20 Hallen und des Freigeländes von rund 1.200 Ausstellern ausgebucht. Und auch die werden immer internationaler: Die Fachhändler kommen inzwischen nicht nur aus ganz Europa, sondern auch aus Übersee - so präsentieren u.a. auch Aussteller aus Nord- und Südamerika und sogar China ihr Angebot. Rund 2.500 Sammler-Automobile aus allen Epochen der Automobil werden zum Verkauf stehen - so viele wie nirgendwo sonst.

Zudem sind auf der TECHNO-CLASSICA so viele Restauratoren, Zuliefer-Betriebe, Autoliteratur-Anbieter, Ersatzteilhändler, Accessoires-Verkäufer, Uhren- und Technik-Händler, Künstler und Galeristen und nicht zuletzt Automodell-Anbieter vertreten wie auf keiner anderen Klassik-Show weltweit. Auf der fünftägigen Messe ist alles, aber wirklich alles rund um Old- und Youngtimer zu sehen. So trifft sich vom 10. bis 14. April 2013 die Klassiker-Szene wieder auf der TECHNO-CLASSICA in Essen - diesmal auch zum Feiern ... Share the Passion! “ – teile die Leidenschaft .

Näheres über die Weltmesse für Oldtimer im Internet unter: www.siha.de/tce.php

Sichern Sie sich ihr Ticket im Vorverkauf und sparen Sie Geld unter: www.technoclassica-tickets.de/

Die Oldtimer- und Veteranenfreunde Wormersdorf findet man im Internet unter:  www.ovfw.de

Die Internetseite für die „Rhein-Ahr-Eifel-Klassik“ ist im Internet unter:
  www.rhein-ahr-eifel-klassik.de

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten erfahren Sie im Internet unter: www.adventisten.de/bonn  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt die Bonner Foggy  Mountain Rockers  aus Bonn mit „Teddy Boy Anthem“

Dienstag, den 09.04.2013 von 21.03 – 22.00 Uhr

In unserer heutigen Sendung geht es um Beiern! Wenn Sie wissen wollen, was Beiern mit Georg Lülsdorf und Niederkassel-Rheidt zu tun hat, dann bleiben Sie dran! Der „Salzstreuer“ bringt Würze ins „Radioleben“.

Natürlich hat der Salzstreuer auch wieder ein interessantes Taschenbuch für Sie, das Sie kostenlos haben können?  Es ist von Hans Heinz und lautet: „Radikale Veränderungen – Unsere Welt im Brennpunkt der Prophetie“

Und jetzt OMD mit „Electricity“

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Radikale Veränderungen – Unsere Welt im Brennpunkt der Prophetie“

von Dr. Hans Heinz
Unser Planet durchläuft heute radikale Veränderungen:
Schlagwörter wie Klimawandel, Umweltkatastrophen, Bevölkerungsexplosion, Globalisierung, Wertezerfall oder Terrorismus sind unsere täglichen Begleiter.
Dabei brechen auch fundamentale Fragen neu auf:
-   Gibt es allgemeine ethische Normen? Existiert Gott? Wenn ja, wo und   
    wie handelt er?
Wenn Sie das Taschenbuch, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Von den Advent-Gemeinden in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis mit einer Sendung über ein besonderes Brauchtum im Rhein-Sieg-Kreis, das „Beiern“.

Der „Salzstreuer“ schickt Ihnen gerne eine Kopie des Berichts „Beiern in Rheidt – eine schöne Tradition“ von Georg Lülsdorf zu. Rufen Sie an!

Wenn Sie das Taschenbuch  von Hans Heinz „Radikale Veränderungen – Unsere Welt im Brennpunkt der Prophetie“ kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie ebenfalls das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960, heute noch bis 22.30 Uhr oder in den nächsten Tagen.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst am Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt Menthal as Anything mit „Live it up“

Dienstag, den 16.04.2013 von 21.03 – 22.00 Uhr

In unserer heutigen Sendung geht es um Reimlichkeiten! Wenn Sie wissen wollen, was Peter Schalk aus Bad Honnef damit zu tun hat, dann bleiben Sie dran! Der „Salzstreuer“ bringt Würze ins „Radioleben“.

Natürlich hat der Salzstreuer auch wieder ein interessantes Taschenbuch für Sie, das Sie kostenlos haben können?  Es ist von Eli Diez-Prida und lautet: „Leben 2.0 – Neu starten, befreit leben, sicher ankommen“

Und jetzt  F.R. Davis mit „Words“

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Leben 2.0 – Neu starten, befreit leben, sicher ankommen“ von Eli Diez-Prida
* Identität: Wo komme ich her? Welchen Sinn hat mein Leben? Wie finde ich zu einem gesunden Selbstwertgefühl?
* Kommunikation: Wie können Beziehungen - sowohl zwischenmenschliche als auch die Beziehung zu Gott - gelingen und heil werden?
* Lebensqualität: Wie kann ich ein neues Leben ohne Altlasten beginnen? Wo finde ich Orientierung, ohne mich abhängig zu machen?
* Zukunft: Wie geht es nach dem Tod weiter? Hat die Sehnsucht nach dem Paradies eine Chance, in Erfüllung zu gehen?
Anschaulich und lebensnah behandelt der Autor diese und andere existenziellen Fragen aus einer biblisch-christlichen Perspektive. Dieses Buch wird keinen unberührt lassen, der über sein Leben ernsthaft nachdenkt. Es fordert heraus und macht Mut, einen neuen Anfang im Leben zu wagen.
Für dieses Buch hat der Autor das Beste aus seinen beiden erfolgreichen, seit langem vergriffenen Büchern "Licht am Horizont" und "Unterwegs ... wohin?", ausgewählt, aktualisiert und neu bearbeitet.
„Leben 2.0 – Neu starten, befreit leben, sicher ankommen“ von Eli Diez-Prida
* anschaulich und lebensnah geschrieben
* nicht dogmatisch-belehrend, sondern zeugnishaft
* abholend und leicht verständlich
* weckt Appetit auf mehr
Wenn Sie das Taschenbuch, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Und hier ein besonderes „Salzstreuer“ – Angebot
GESUNDHEIT
GANZHEITLICH

12 Gebrauchsanleitungen
für ein glücklicheres Leben

Der Deutsche Verein für Gesundheitspflege e. V. möchte in erster Linie die Gesundheit fördern. An zweiter Stelle kommt das Vermeiden von Krankheiten (Prävention). Wer seine Gesundheit fördern will,
sagt JA zu seinem Leben
fördert seine natürlichen Ressourcen
genießt das, was er hat
erfreut sich am Schönen und Guten
denkt optimistisch
ist in ein soziales Netz eingebunden
weiß sich geliebt, gewollt und geborgen
schaut hoffnungsvoll in die Zukunft.
Das ist nicht immer einfach und selbstverständlich, insbesondere in Lebenskrisen. Wer sich für einen gesunden Lebensstil entscheidet, setzt bewusst förderliche Schwerpunkte. Sie bestimmen fortan seine Grundhaltung und helfen ihm auch schwierige Lebenssituationen zu meistern.
Hilfreich sind die 12 Gebrauchsanleitungen für ein glücklicheres Leben. Wer ein glückliches Leben führt, fördert die Gesundheit. Dabei ist Glück nicht von Besitz oder Macht abhängig, sondern von Zufriedenheit und Hoffnung. Die folgenden 12 natürlichen Gebrauchsanleitungen wollen Ihnen Impulse geben, Ihre Gesundheit ganzheitlich zu fördern.

Der Deutsche Verein für Gesundheitspflege e.V. in Ostfildern bietet unter der Bezeichnung „Gesundheit ganzheitlich“ einen kostenlosen Fernkurs mit 12 Studienbriefen an. Nähere Informationen und Anmeldung über das Internet unter: www.dvg-online .de und dort den Button „HALT – Gesundheit ganzheitlich“ anclicken oder rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ unter 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960.
Und noch einmal: www.dvg-online .de und dort den Button „HALT – Gesundheit ganzheitlich“ anclicken oder rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ unter 02208 und dann die 75 79 960.

Das Angebot für Sie!
Jeden Tag eine Kurz-Andacht über das einzige BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.

Rufen Sie an unter 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 0228 – 850 44 803 und hören Sie das aktuelle Wort für den Tag!
Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zu versalzen.

Salzstreuer, der Advent-Gemeinden in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis mit einer Sendung über Peter Schalk und seine „Reimlichkeiten“, die auch Sie nutzen können. Weitere Informationen im Internet unter: www.reimlichkeiten.de

Wenn Sie das Taschenbuch  von Eli Diez-Prida „Leben 2.0 – Neu starten, befreit leben, sicher ankommen“ kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960, heute noch bis 22.30 Uhr oder in den nächsten Tagen. Das gleiche gilt für den kostenlosen Fernkurs „Gesundheit ganzheitlich“ des Deutschen Vereins für Gesundheitspflege e.V. in Ostfildern.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt Opus mit “Live is Life”

 

Dienstag, den 16.04.2013 von 21.03 – 22.00 Uhr

In unserer heutigen Sendung geht es um Reimlichkeiten! Wenn Sie wissen wollen, was Peter Schalk aus Bad Honnef damit zu tun hat, dann bleiben Sie dran! Der „Salzstreuer“ bringt Würze ins „Radioleben“.

Natürlich hat der Salzstreuer auch wieder ein interessantes Taschenbuch für Sie, das Sie kostenlos haben können?  Es ist von Eli Diez-Prida und lautet: „Leben 2.0 – Neu starten, befreit leben, sicher ankommen“

Und jetzt  F.R. Davis mit „Words“

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Leben 2.0 – Neu starten, befreit leben, sicher ankommen“ von Eli Diez-Prida
* Identität: Wo komme ich her? Welchen Sinn hat mein Leben? Wie finde ich zu einem gesunden Selbstwertgefühl?
* Kommunikation: Wie können Beziehungen - sowohl zwischenmenschliche als auch die Beziehung zu Gott - gelingen und heil werden?
* Lebensqualität: Wie kann ich ein neues Leben ohne Altlasten beginnen? Wo finde ich Orientierung, ohne mich abhängig zu machen?
* Zukunft: Wie geht es nach dem Tod weiter? Hat die Sehnsucht nach dem Paradies eine Chance, in Erfüllung zu gehen?
Anschaulich und lebensnah behandelt der Autor diese und andere existenziellen Fragen aus einer biblisch-christlichen Perspektive. Dieses Buch wird keinen unberührt lassen, der über sein Leben ernsthaft nachdenkt. Es fordert heraus und macht Mut, einen neuen Anfang im Leben zu wagen.
Für dieses Buch hat der Autor das Beste aus seinen beiden erfolgreichen, seit langem vergriffenen Büchern "Licht am Horizont" und "Unterwegs ... wohin?", ausgewählt, aktualisiert und neu bearbeitet.
„Leben 2.0 – Neu starten, befreit leben, sicher ankommen“ von Eli Diez-Prida
* anschaulich und lebensnah geschrieben
* nicht dogmatisch-belehrend, sondern zeugnishaft
* abholend und leicht verständlich
* weckt Appetit auf mehr
Wenn Sie das Taschenbuch, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Und hier ein besonderes „Salzstreuer“ – Angebot
GESUNDHEIT
GANZHEITLICH

12 Gebrauchsanleitungen
für ein glücklicheres Leben

Der Deutsche Verein für Gesundheitspflege e. V. möchte in erster Linie die Gesundheit fördern. An zweiter Stelle kommt das Vermeiden von Krankheiten (Prävention). Wer seine Gesundheit fördern will,
sagt JA zu seinem Leben
fördert seine natürlichen Ressourcen
genießt das, was er hat
erfreut sich am Schönen und Guten
denkt optimistisch
ist in ein soziales Netz eingebunden
weiß sich geliebt, gewollt und geborgen
schaut hoffnungsvoll in die Zukunft.
Das ist nicht immer einfach und selbstverständlich, insbesondere in Lebenskrisen. Wer sich für einen gesunden Lebensstil entscheidet, setzt bewusst förderliche Schwerpunkte. Sie bestimmen fortan seine Grundhaltung und helfen ihm auch schwierige Lebenssituationen zu meistern.
Hilfreich sind die 12 Gebrauchsanleitungen für ein glücklicheres Leben. Wer ein glückliches Leben führt, fördert die Gesundheit. Dabei ist Glück nicht von Besitz oder Macht abhängig, sondern von Zufriedenheit und Hoffnung. Die folgenden 12 natürlichen Gebrauchsanleitungen wollen Ihnen Impulse geben, Ihre Gesundheit ganzheitlich zu fördern.

Der Deutsche Verein für Gesundheitspflege e.V. in Ostfildern bietet unter der Bezeichnung „Gesundheit ganzheitlich“ einen kostenlosen Fernkurs mit 12 Studienbriefen an. Nähere Informationen und Anmeldung über das Internet unter: www.dvg-online .de und dort den Button „HALT – Gesundheit ganzheitlich“ anclicken oder rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ unter 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960.
Und noch einmal: www.dvg-online .de und dort den Button „HALT – Gesundheit ganzheitlich“ anclicken oder rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ unter 02208 und dann die 75 79 960.

Das Angebot für Sie!
Jeden Tag eine Kurz-Andacht über das einzige BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.

Rufen Sie an unter 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 0228 – 850 44 803 und hören Sie das aktuelle Wort für den Tag!
Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zu versalzen.

Salzstreuer, der Advent-Gemeinden in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis mit einer Sendung über Peter Schalk und seine „Reimlichkeiten“, die auch Sie nutzen können. Weitere Informationen im Internet unter: www.reimlichkeiten.de

Wenn Sie das Taschenbuch  von Eli Diez-Prida „Leben 2.0 – Neu starten, befreit leben, sicher ankommen“ kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960, heute noch bis 22.30 Uhr oder in den nächsten Tagen. Das gleiche gilt für den kostenlosen Fernkurs „Gesundheit ganzheitlich“ des Deutschen Vereins für Gesundheitspflege e.V. in Ostfildern.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt Opus mit “Live is Life”

Dienstag den 23.04.2013 von 21.03 – 22.00 Uhr

In dieser Sendung geht es um die christliche Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten, die in diesem Jahr ihr 150-jähriges Bestehen feiert. Siebenten-Tags-Adventisten: Was glauben Sie? Wie leben Sie? Woher kommen Sie? Wofür treten Sie ein? Hören Sie hierzu im weiteren Verlauf der Sendung Pastor Rolf J. Pöhler von der Theologischen Hochschule Friedensau der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten, der die Advent-Gemeinde-Bonn besuchte.

Wenn Sie die Visitenkarte unserer Freikirche das Taschenbuch: „Christsein heute – Gelebter Glaube“ von Prof. Dr. Rolf J. Pöhler, kostenlos haben möchten, dann rufen Sie den „Salzstreuer“ an.

Und jetzt Bruce Springsteen mit „Human Touch“                                           

Die christliche Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten feiert in diesem Jahr ihr 150-jähriges Bestehen.
„Dein Reich komme!“ heißt es im Vaterunser. Adventistische Christen teilen diesen Glauben an ein ewiges Friedensreich. Sie erwarten es nicht als Folge menschlicher Bemühungen, sondern aufgrund von Gottes Eingreifen, wenn Jesus Christus wiederkommt. Gespannt fragen sie: „Wie lange noch….?“

Der „Salzstreuer“ fragte Pastor Pöhler:
Was ist die gute Nachricht vom Advent?
Wie kam es zur Freikirche der STA?
Wie aktuell ist der Glaube an die Wiederkunft Jesu heute noch?
Was sind “Zeichen des Endes” und  “Zeichen der Zeit”?
Was will die Endzeitrede Jesu wirklich sagen? (Matthäus Kapitel 24)

Hier ist der „Salzstreuer“ mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie:
„Christsein heute – Gelebter Glaube“ von Pastor Rolf J. Pöhler

Christsein heute. Was früher einmal so gut wie selbstverständlich war, ist inzwischen für viele nicht mehr sonderlich attraktiv.

  • Was habe ich davon, wenn ich mich als Christ bekenne und einer Kirche angehöre?
  • Ist der Glaube der Christen mehr als Vertröstung auf ein ungewisses Jenseits und Kirche etwas anderes als ein frommer Traditionsverein?
  • Brauche ich Gott, um ein guter Mensch zu sein?
  • Kann mir die Kirche etwas bieten, worauf ich nicht verzichten will?

Das sind einige der Fragen, die „Christsein heute" im Kontext aktueller Trends und Herausforderungen behandelt, und zwar am Beispiel der Siebenten-Tags-Adventisten, einer der weltweit am schnellsten wachsenden christlichen Kirchen.

Rolf J. Pöhler ist Professor für Systematische Theologie an der Hochschule Friedensau bei Magdeburg. Er war als Pastor, leitender Mitarbeiter und theologischer Referent der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland tätig. Er wurde an der Andrews-Universität (Michigan, USA) zum Doktor der Theologie promoviert.

Dieses Buch bezeugt den Glauben der Siebenten-Tags-Adventisten lebensnah, öffnet Herzen und regt zum Nachdenken an und stellt Ihnen die christliche Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten unaufdringlich vor und macht Appetit auf mehr.

Wenn Sie das Taschenbuch  „Christsein heute – Gelebter Glaube“ von Pastor Rolf J. Pöhler kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Das Angebot für Sie!
Jeden Tag eine Kurz-Andacht über das einzige BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.

Rufen Sie an unter 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 0228 – 850 44 803 und hören Sie das aktuelle Wort für den Tag!
Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zu versalzen.

Wenn Sie die Visitenkarte unserer Freikirche das Taschenbuch: „Christsein heute – Gelebter Glaube“ von Prof. Dr. Rolf J. Pöhler, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 an, heute noch bis 22.30 Uhr oder in den nächsten Tagen.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt Shakira mit „Estoy Aqui“

Dienstag, den 30.04.2013 von 21.03 – 22.00 Uhr

Früher gab es in der Volksschule das Fach „Heimatkunde“. Kennen Sie Ihre Heimat? Wenn nicht, der „Salzstreuer“ hilft Ihnen dabei!

Der Arbeitskreis Kulturpfad der Stadt Niederkassel hat in den Jahren 2007 bis 2010 für das Stadtgebiet 70 kulturhistorische Tafeln entworfen und aufgestellt. Mit textlichen und bildlichen Informationen zur Geschichte von Sehenswürdigkeiten und interessanten Orten sind diese Schilder so etwas wie ein öffentliches Lesebuch für jeden, der an einem solchen Gebäude oder Platz vorbeikommt. Kultur erleben auf Schusters Rappen oder mit dem Fahrrad die Region entdecken, heute mit dem „Salzstreuer“ unterwegs auf dem Kulturpfad der Stadt Niederkassel in Niederkassel - Ranzel.

Der „Salzstreuer“ stellt Ihnen beispielhaft vor:

- die Chemische Fabrik an der Feldmühlestraße

- die Werkssiedlung „Alte Kolonie“

- der Turm der ehemaligen Ägidiuskapelle

- den ehemaligen Strundener Hof

- den Petershof und das Peterskreuz

- die Katholische Kirche St. Ägidius    und

- in Weilerhof die drei Höfe  

Und jetzt Fats Domino mit „I´m Walking“

Salzstreuer – Herzinfarkt-Scheckkarte

Nicht nur der „Salzstreuer“ sondern auch die „Deutsche Herzstiftung“ möchte, dass Sie „herzgesund leben".

Kennen Sie z.B. die Alarmzeichen, wenn ein Herzinfarkt droht und jede Minute zählt? Der „Salzstreuer“ schickt Ihnen gerne kostenlos die „Herzinfarkt-Scheckkarte“ mit den Alarmzeichen, die er freundlicherweise von der Deutschen Herzstiftung bekommen hat.

Übrigens, generell gilt: Bei Verdacht auf Herzinfarkt sollten Sie auf jeden Fall sofort über die Notruf-Telefonnummer 112 den Rettungswagen mit Notarzt rufen. Zusätzlich schickt Ihnen der „Salzstreuer“ eine kleine Karte für die Brieftasche, die überschrieben ist: „Leben retten: Wiederbelebung für Laien ganz einfach“.

Wenn Sie beide Kärtchen, kostenlos haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie diese.

Ein „Salzstreuer-Gedicht“ von Peter Schalk, einem „Auftragsdichter“, den Sie im Internet unter: www.reimlichkeiten.de finden.                    

„Mit dem „Salzstreuer“ waren Sie heute unterwegs auf dem Kulturpfad der Stadt Niederkassel“. Nähere Informationen im Internet unter: www.niederkassel.de  dann auf „Kultur & Freizeit“ und dann auf „Kulturpfad“ clicken oder rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ unter 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 an und wir schicken Ihnen kostenlos die Freizeitkarte „Kulturpfad Niederkassel“ zu.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter:
bonn.adventist.eu

Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Der „Salzstreuer“ wünscht Ihnen einen schönen „Tanz in den Mai“ und jetzt: Opus mit „Live is Life“

Dienstag, den 07.5.2013 von 21.03 – 22.00 Uhr

„Augenblick mal“ heißt unsere heutige Sendung. In ihr geht es um Stärke, um neue Kraft und das wahre Leben. Pastor Werner Jelinek hat hierzu hilfreiche Denkanstöße für Sie. Natürlich hat der Salzstreuer auch wieder ein interessantes Angebot für Sie zum Thema: „Gesundheit ganzheitlich“.

Kennen Sie schon das Taschenbuch „Leben 3.0 – Alles wird gut - für immer“ von Eli Diez-Prida? Wenn nicht, der „Salzstreuer“ stellt es Ihnen vor und das Gute ist: Sie können es kostenlos bekommen. Einfach anfordern!

Und jetzt Bruce Springsteen mit „No Surrender“                                           

„Augenblick mal“. Hier ist der Salzstreuer der Advent-Gemeinden aus Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten.

Sind Sie auch so erzogen worden, dass Sie immer Stärke zeigen sollen?

Wer wünscht sich nicht ständig neue Kraft zu bekommen, nicht müde zu werden und auffliegen zu können wie ein Adler?

Wer von Ihnen möchte nicht das wahre Leben spüren?

Hören Sie Pastor Werner Jelinek zu diesen Themen!

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Leben 3.0 – Alles wird gut – für immer“ von Eli Diez - Prida

Das, wonach sich viele Menschen sehnen, geht eines Tages in Erfüllung:

Anzukommen, nicht vertrieben zu werden, nie mehr heimatlos zu sein.

Neue Dimensionen des Lebens zu erleben, über unbegrenzte Zeit und Entfaltungsmöglichkeiten zu verfügen.

Gesund und fit zu bleiben, nicht zu altern, sogar unsterblich zu sein und endlos zu leben.

In Frieden mit allen Menschen und mit der Natur zu leben - ohne Angst, ohne Mauern und Grenzen.

Hinter die Kulissen der Geschichte und des eigenen Lebens zu blicken, Antwort auf ungelöste Fragen und Rätsel zu bekommen. 

Anschaulich und persönlich beschreibt der Autor, wie Gott diese Wünsche und Sehnsüchte erfüllen wird. Dabei gewinnt er neue und überraschende Erkenntnisse aus der Bibel.

„Leben 3.0 – Alles wird gut – für immer!“

Ein Buch, das Zuversicht vermittelt, weil es einige Wünsche anspricht, die wohl jeder Mensch hegt, und auch zeigt, wie sie in Erfüllung gehen.

Ein abholendes und zugleich weiterführendes Buch!

Wenn Sie das Taschenbuch „Leben 3.0 – Alles wird gut – für immer!“ von Eli Diez - Prida, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Und hier ein besonderes „Salzstreuer“ – Angebot
GESUNDHEIT
GANZHEITLICH

12 Gebrauchsanleitungen
für ein glücklicheres Leben

Der Deutsche Verein für Gesundheitspflege e. V. möchte in erster Linie die Gesundheit fördern. An zweiter Stelle kommt das Vermeiden von Krankheiten (Prävention). Wer seine Gesundheit fördern will,
sagt JA zu seinem Leben
fördert seine natürlichen Ressourcen
genießt das, was er hat
erfreut sich am Schönen und Guten
denkt optimistisch
ist in ein soziales Netz eingebunden
weiß sich geliebt, gewollt und geborgen
schaut hoffnungsvoll in die Zukunft.
Das ist nicht immer einfach und selbstverständlich, insbesondere in Lebenskrisen. Wer sich für einen gesunden Lebensstil entscheidet, setzt bewusst förderliche Schwerpunkte. Sie bestimmen fortan seine Grundhaltung und helfen ihm auch schwierige Lebenssituationen zu meistern.
Hilfreich sind die 12 Gebrauchsanleitungen für ein glücklicheres Leben. Wer ein glückliches Leben führt, fördert die Gesundheit. Dabei ist Glück nicht von Besitz oder Macht abhängig, sondern von Zufriedenheit und Hoffnung. Die folgenden 12 natürlichen Gebrauchsanleitungen wollen Ihnen Impulse geben, Ihre Gesundheit ganzheitlich zu fördern.

Der Deutsche Verein für Gesundheitspflege e.V. in Ostfildern bietet unter der Bezeichnung „Gesundheit ganzheitlich“ einen kostenlosen Fernkurs mit 12 Studienbriefen an. Nähere Informationen und Anmeldung über das Internet unter: www.dvg-online .de und dort den Button „HALT – Gesundheit ganzheitlich“ anclicken oder rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ unter 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960.
Und noch einmal: www.dvg-online .de und dort den Button „HALT – Gesundheit ganzheitlich“ anclicken oder rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ unter 02208 und dann die 75 79 960.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt Kelly Clarkson mit „My life would suck without you
"

 

Dienstag, den 14.05.2013 von 21.04 – 22.00 Uhr

Für vieles gibt es einen Doktor, aber wissen Sie, daß es auch für kranke bzw. kaputte Modelleisenbahnen einen Doktor gibt?

Im „Salzstreuer-Studio“ heute Klaus Niehoff, der „LokDok“ aus Niederkassel-Rheidt.

Dranbleiben es lohnt sich.

Und jetzt Musik ab mit Little Eva und „Loco Motion“.

Haben Sie an ihrer Modelleisenbahn ein „Wehwehchen“, so rufen Sie den „Lok-Doktor“ Klaus Niehoff an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 768 469 

Und jetzt Amy Macdonald mit “This is the Life”

Und hier ein besonderer „Salzstreuer-Veranstaltungs-Tipp“
Amy Macdonald
Life In A Beautiful Light Sommer Shows 2013
Schottlands schönster Pop-Export   
am Dienstag, den 20.08.2013  um 19.00 Uhr imTanzbrunnen in Köln-Deutz

In der 25-jährigen Sängerin, Songwriterin und Komponistin Amy Macdonald vereinen sich aufregende Attraktivität, eine sanfte, aber eindringliche Stimme sowie ein großes Gespür für stilvolle Songs, die sich dem Hörer unmittelbar einprägen. Mit souveräner Nonchalance hat die Autodidaktin innerhalb von fünf Jahren drei großartige Alben veröffentlicht und sich mit ihrem handgemachten Pop und Folk europaweit etabliert. Auch ihr drittes, im Juni 2012 erschienenes Werk „Life In A Beautiful Light“ steht den Erfolgen der beiden Vorgänger in nichts nach und stieg in zehn europäischen Ländern in die Top 10, darunter die Spitzenpositionen in Schottland, Deutschland und Österreich. Anknüpfend an ihre ausverkauften Hallenkonzerte in Deutschland im vergangenen November, kehrt die bezaubernde Sängerin im Sommer für zwei Open Airs zurück: Am 20. August gastiert sie im Kölner Tanzbrunnen.

Bereits im Alter von zwölf Jahren entschied sich die aus dem schottischen Bishopbriggs stammende Amy Macdonald für eine Karriere als Musikerin. Ihr Erweckungserlebnis hatte sie auf dem T In The Park Festival, einem der größten Open Air-Events Schottlands. Schon am nächsten Tag griff sie zur Gitarre ihres Vaters und brachte sich das Spielen, Singen und Komponieren bei. Viele Jahre übte sie, schrieb Songs und trat lediglich vereinzelt in schottischen Pubs auf. Als sie im ‚NME’ die Anzeige einer Produktionsfirma entdeckte, die neue Talente suchte, legte sie ein paar Demo-Aufnahmen vor. Der Songwriter Pete Wilkinson entdeckte unter hunderten Einsendungen Amys Potenzial und unterstützte sie beim Aufnehmen, Arrangieren und Produzieren der Songs.

2007 erschien ihr Debüt „This Is the Life“, das zur internationalen Sensation geriet. In 15 Ländern stieg das Album in die Top 10, in fünf davon auf die Nr. 1 – darunter in England, Schottland und selbst in Mexiko. Die gleichnamige Single markierte als vierte Auskopplung endgültig ihren europaweiten Siegeszug: Top 10-Platzierungen in 17 Ländern, darunter sechsmal die Spitzenposition.

Die Erwartungen an ihr zweites Album waren entsprechend hoch. Amy Macdonald ließ sich nicht beirren, zog sich zurück und komponierte die Grundzüge meist allein, gelegentlich auch unterstützt durch ihren Mentor Pete Wilkinson und der Britrock-Ikone Paul Weller. In seinem Studio entstanden auch die Aufnahmen zu „A Curious Thing“, das 2010 erschien und die Erfolge des Debütalbums bestätigte. Es bescherte ihr außerdem ihre erste Nr. 1-Platzierung in Deutschland.

Vor Beginn der Arbeit zu ihrem dritten Album gönnte sich die engagierte Musikerin, die es schätzt, sich und ihre Stimme in immer neuen Kontexten auszuprobieren, ein aufregendes Experiment: Zusammen mit ihrer Band und dem Orchester der Deutschen Radio Philharmonie Saarbrücken gab sie in Luxemburg ein Konzert, auf dem sie die Songs ihrer ersten beiden Alben in orchestraler Fassung darbot. Aus diesem besonderen Abend entstand ihre erste Live-Platte „A Curious Thing Special Orchestral Edition“.

2012 erschien ihr drittes Album „Life In A Beautiful Light“, das erneut unterstrich, wie ungebrochen ihr Erfolg mit stimmungsvoller, handgemachter Pop- und Folkmusik ist. Wieder einmal liegt ganz Europa dem Ausnahmetalent Amy Macdonald zu Füßen. Und das alles mit Musik, die mit reinem Herzen und ohne jede Effekthascherei daherkommt.

Amy Macdonald
Life In A Beautiful Light Sommer Shows 2013
Schottlands schönster Pop-Export  
am Dienstag, den 20.08.2013  um 19.00 Uhr imTanzbrunnen in Köln-Deutz

Tickets gibt es ab sofort an allen bekannten CTS-Vorverkaufsstellen, im Internet unter www.eventim.de und unter der Tickethotline 01805-570000


Und jetzt Amy Macdonald mit ihrem Song „Slow it down“ von ihrem 2012 erschienenem Album „Life in A Beautiful Day“.

„Salzstreuer – Aktuell“
Seit einigen Jahren veranstaltet die Advent-Gemeinde Bonn mit Erlaubnis der Stadt Bonn in der Fußgängerzone der Poststraße, d.h. zwischen Hauptbahnhof und Münsterplatz, einen Büchertisch. Hier kann jeder Passant kostenlos christliche Bücher, Zeitschriften, Traktate, Gutscheinkarten für Bibelfernkurse und Einladungen für Gemeindeveranstaltungen mitnehmen. Unter dem Motto, wie Jesus es seinen Aposteln sagte, als er sie aussandte die "Frohe Botschaft" zu verkündigen: "Umsonst habt ihr es empfangen, umsonst gebt es auch" (Matthäus 10, Verse 7 - 8) wird diese Arbeit von 2 Teams getan.
Jeweils donnerstags, das heißt also übermorgen, werden wieder in der Fußgängerzone der Poststraße, zwischen Hauptbahnhof und Münsterplatz kostenlos Bücher verteilt und zwar zwischen 16.00 und 19.00 Uhr.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt OMD mit „Electricity”

Dienstag, den 21.05.2013 von 21.03 – 22.00 Uhr

Vorgestern und gestern war Pfingsten. Der „Salzstreuer“ berichtet über „Gott und die Welt“, also zuerst einmal einige Gedanken zum christlichen Pfingsten mit Pastor Werner Jellinek und danach stellt ihnen unser „Salzstreuer-Reporter“ Ulrich Werner einen interessanten Zeitgenossen aus Niederkassel-Mondorf vor, nämlich Helmut  Höller, Rheidter Straße 81 (L 269). Wer mehr hierüber erfahren möchte, der sollte dranbleiben. Natürlich hat der Salzstreuer auch wieder ein kostenloses Buchangebot für Sie und stellt es Ihnen vor.

Und jetzt OMD mit „It´s a long, long way“                                            

Hier ist der Salzstreuer der Advent-Gemeinden aus Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten. Christen sollen „Salz der Erde sein“. Das können sie nur, wenn sie sich von Gottes Geist beeinflussen lassen. Im Neuen Testament der BIBEL heißt es in der Apostelgeschichte, Kapitel 2 Verse 1 und 4:

„Als das Pfingstfest kam, waren wieder alle, die zu Jesus hielten, versammelt. Alle wurden vom Geist Gottes erfüllt und begannen in anderen Sprachen zu reden … wie es ihnen der Geist Gottes eingab. Hören Sie hierzu Ulrich Werner

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Leben 2.0 – Neu starten, befreit leben, sicher ankommen“ von Eli Diez-Prida
* Identität: Wo komme ich her? Welchen Sinn hat mein Leben? Wie finde ich zu einem gesunden Selbstwertgefühl?
* Kommunikation: Wie können Beziehungen - sowohl zwischenmenschliche als auch die Beziehung zu Gott - gelingen und heil werden?
* Lebensqualität: Wie kann ich ein neues Leben ohne Altlasten beginnen? Wo finde ich Orientierung, ohne mich abhängig zu machen?
* Zukunft: Wie geht es nach dem Tod weiter? Hat die Sehnsucht nach dem Paradies eine Chance, in Erfüllung zu gehen?
Anschaulich und lebensnah behandelt der Autor diese und andere existenziellen Fragen aus einer biblisch-christlichen Perspektive. Dieses Buch wird keinen unberührt lassen, der über sein Leben ernsthaft nachdenkt. Es fordert heraus und macht Mut, einen neuen Anfang im Leben zu wagen.
Für dieses Buch hat der Autor das Beste aus seinen beiden erfolgreichen, seit langem vergriffenen Büchern "Licht am Horizont" und "Unterwegs ... wohin?", ausgewählt, aktualisiert und neu bearbeitet.
„Leben 2.0 – Neu starten, befreit leben, sicher ankommen“ von Eli Diez-Prida
* anschaulich und lebensnah geschrieben
* nicht dogmatisch-belehrend, sondern zeugnishaft
* abholend und leicht verständlich
* weckt Appetit auf mehr
Wenn Sie das Taschenbuch, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt Bruce Springsteen mit „Human Touch"

 

Dienstag, den 28.05.2013 von 21.03 – 22.00 Uhr

Früher gab es in der Volksschule das Fach „Heimatkunde“. Kennen Sie Ihre Heimat? Wenn nicht, der „Salzstreuer“ hilft Ihnen dabei!
Der Arbeitskreis Kulturpfad der Stadt Niederkassel hat in den Jahren 2007 bis 2010 für das Stadtgebiet 70 kulturhistorische Tafeln entworfen und aufgestellt. Mit textlichen und bildlichen Informationen zur Geschichte von Sehenswürdigkeiten und interessanten Orten sind diese Schilder so etwas wie ein öffentliches Lesebuch für jeden, der an einem solchen Gebäude oder Platz vorbeikommt. Wandern Sie mal wieder ob zu Fuß oder mit dem Fahrrad, heute mit dem „Salzstreuer“ unterwegs auf dem Kulturpfad der Stadt Niederkassel in Uckendorf.

Und jetzt Fats Domino mit „I´m Walking“                                           

Kulturpfad:      Sieben Fußfallstationen,

                       ehemalige Kapelle zu Uckendorf,

                       ehemalige Schmiede,

                       ehemalige Volksschule und ehemaliger Dorfteich,

                       Höfe an der Eschmarer Straße

Das war Amy Macdonald mit ihrem Song „This Is The Life“

Und hier ein besonderer „Salzstreuer-Veranstaltungs-Tipp“

Amy Macdonald
Life In A Beautiful Light Sommer Shows 2013
Schottlands schönster Pop-Export   
am Dienstag, den 20.08.2013  um 19.00 Uhr imTanzbrunnen in Köln-Deutz

In der 25-jährigen Sängerin, Songwriterin und Komponistin Amy Macdonald vereinen sich aufregende Attraktivität, eine sanfte, aber eindringliche Stimme sowie ein großes Gespür für stilvolle Songs, die sich dem Hörer unmittelbar einprägen. Mit souveräner Nonchalance hat die Autodidaktin innerhalb von fünf Jahren drei großartige Alben veröffentlicht und sich mit ihrem handgemachten Pop und Folk europaweit etabliert. Auch ihr drittes, im Juni 2012 erschienenes Werk „Life In A Beautiful Light“ steht den Erfolgen der beiden Vorgänger in nichts nach und stieg in zehn europäischen Ländern in die Top 10, darunter die Spitzenpositionen in Schottland, Deutschland und Österreich. Anknüpfend an ihre ausverkauften Hallenkonzerte in Deutschland im vergangenen November, kehrt die bezaubernde Sängerin im Sommer für zwei Open Airs zurück: Am 20. August gastiert sie im Kölner Tanzbrunnen.

Bereits im Alter von zwölf Jahren entschied sich die aus dem schottischen Bishopbriggs stammende Amy Macdonald für eine Karriere als Musikerin. Ihr Erweckungserlebnis hatte sie auf dem T In The Park Festival, einem der größten Open Air-Events Schottlands. Schon am nächsten Tag griff sie zur Gitarre ihres Vaters und brachte sich das Spielen, Singen und Komponieren bei. Viele Jahre übte sie, schrieb Songs und trat lediglich vereinzelt in schottischen Pubs auf. Als sie im ‚NME’ die Anzeige einer Produktionsfirma entdeckte, die neue Talente suchte, legte sie ein paar Demo-Aufnahmen vor. Der Songwriter Pete Wilkinson entdeckte unter hunderten Einsendungen Amys Potenzial und unterstützte sie beim Aufnehmen, Arrangieren und Produzieren der Songs.

2007 erschien ihr Debüt „This Is the Life“, das zur internationalen Sensation geriet. In 15 Ländern stieg das Album in die Top 10, in fünf davon auf die Nr. 1 – darunter in England, Schottland und selbst in Mexiko. Die gleichnamige Single markierte als vierte Auskopplung endgültig ihren europaweiten Siegeszug: Top 10-Platzierungen in 17 Ländern, darunter sechsmal die Spitzenposition.
Die Erwartungen an ihr zweites Album waren entsprechend hoch. Amy Macdonald ließ sich nicht beirren, zog sich zurück und komponierte die Grundzüge meist allein, gelegentlich auch unterstützt durch ihren Mentor Pete Wilkinson und der Britrock-Ikone Paul Weller. In seinem Studio entstanden auch die Aufnahmen zu „A Curious Thing“, das 2010 erschien und die Erfolge des Debütalbums bestätigte. Es bescherte ihr außerdem ihre erste Nr. 1-Platzierung in Deutschland.

Vor Beginn der Arbeit zu ihrem dritten Album gönnte sich die engagierte Musikerin, die es schätzt, sich und ihre Stimme in immer neuen Kontexten auszuprobieren, ein aufregendes Experiment: Zusammen mit ihrer Band und dem Orchester der Deutschen Radio Philharmonie Saarbrücken gab sie in Luxemburg ein Konzert, auf dem sie die Songs ihrer ersten beiden Alben in orchestraler Fassung darbot. Aus diesem besonderen Abend entstand ihre erste Live-Platte „A Curious Thing Special Orchestral Edition“.

2012 erschien ihr drittes Album „Life In A Beautiful Light“, das erneut unterstrich, wie ungebrochen ihr Erfolg mit stimmungsvoller, handgemachter Pop- und Folkmusik ist. Wieder einmal liegt ganz Europa dem Ausnahmetalent Amy Macdonald zu Füßen. Und das alles mit Musik, die mit reinem Herzen und ohne jede Effekthascherei daherkommt.

Amy Macdonald
Life In A Beautiful Light Sommer Shows 2013
Schottlands schönster Pop-Export  
am Dienstag, den 20.08.2013  um 19.00 Uhr imTanzbrunnen in Köln-Deutz

Tickets gibt es ab sofort an allen bekannten CTS-Vorverkaufsstellen, im Internet unter www.eventim.de  und unter der Tickethotline 01805-570000

Und jetzt Amy Macdonald mit ihrem Song „Slow it down“ von ihrem 2012 erschienenem Album „Life in A Beautiful Day“.

Das Angebot für Sie!
Jeden Tag eine Kurz-Andacht über das einzige BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.

Rufen Sie an unter: 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 0228 – 850 44 803 und hören Sie das aktuelle Wort für den Tag!
Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zu versalzen.

Das war die Sendung „Mit dem „Salzstreuer“ unterwegs auf dem Kulturpfad der Stadt Niederkassel“. Nähere Informationen im Internet unter: www.niederkassel.de und dann auf „Kultur & Freizeit“ und dann auf „Kulturpfad“ clicken oder rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an, unter 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960.
Wenn Sie jeden Tag eine Kurz-Andacht über das einzige BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis hören möchten, dann
rufen Sie an unter: 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 0228 – 850 44 803 und hören Sie das aktuelle Wort für den Tag!

Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zu versalzen.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG

Und jetzt Queen mit „Hammer to fall“

Dienstag,  den 04.06.2013 von 21.03 – 22.00 Uhr       

In dieser Sendung geht es um die christliche Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten, die in diesem Jahr ihr 150-jähriges Bestehen feiert. Siebenten-Tags-Adventisten: Was glauben Sie? Wie leben Sie? Woher kommen Sie? Wofür treten Sie ein? Hören Sie hierzu im weiteren Verlauf der Sendung Pastor Rolf  Pöhler von der Theologischen Hochschule Friedensau der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten, der die Advent-Gemeinde-Bonn besuchte.

Wenn Sie die Visitenkarte unserer Freikirche das Taschenbuch: „Christsein heute – Gelebter Glaube“ von Prof. Dr. Rolf Pöhler, kostenlos haben möchten, dann rufen Sie den „Salzstreuer“ an.

Und jetzt Bruce Springsteen mit „No Surrender“                                           

Was ist die gute Nachricht vom Advent?

Wie kam es zur Freikirche der STA?

Wie aktuell ist der Glaube an die Wiederkunft Jesu heute noch?

Wie lange noch? Das war dasThema des 1. Plakats zum 150 Jährigen Jubiläum

Wie sieht es aus mit unserer Wiederkunftserwartung nach 2000 Jahren?

Wie gehen wir damit um, dass Jesus immer noch nicht wieder gekommen ist?

Wie leben wir Wiederkunftserwartung zwischen Begeisterung und andauerndem Warten?

Welche Bedeutung hat die Wiederkunftshoffnung für unsere Lebenspraxis?

Fragen des „Salzstreuers“ an Pastor Rolf Pöhler

Hier ist der „Salzstreuer“ mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie:
„Christsein heute – Gelebter Glaube“ von Prof. Dr. Rolf Pöhler

Christsein heute. Was früher einmal so gut wie selbstverständlich war, ist inzwischen für viele nicht mehr sonderlich attraktiv.

  • Was habe ich davon, wenn ich mich als Christ bekenne und einer Kirche angehöre?
  • Ist der Glaube der Christen mehr als Vertröstung auf ein ungewisses Jenseits und Kirche etwas anderes als ein frommer Traditionsverein?
  • Brauche ich Gott, um ein guter Mensch zu sein?
  • Kann mir die Kirche etwas bieten, worauf ich nicht verzichten will?

Das sind einige der Fragen, die „Christsein heute" im Kontext aktueller Trends und Herausforderungen behandelt, und zwar am Beispiel der Siebenten-Tags-Adventisten, einer der weltweit am schnellsten wachsenden christlichen Kirchen.

Rolf Pöhler ist Professor für Systematische Theologie an der Hochschule Friedensau bei Magdeburg. Er war als Pastor, leitender Mitarbeiter und theologischer Referent der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland tätig. Er wurde an der Andrews-Universität (Michigan, USA) zum Doktor der Theologie promoviert.

Dieses Buch bezeugt den Glauben der Siebenten-Tags-Adventisten lebensnah, öffnet Herzen und regt zum Nachdenken an und stellt Ihnen die christliche Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten unaufdringlich vor und macht Appetit auf mehr.

Wenn Sie das Taschenbuch  „Christsein heute – Gelebter Glaube“ von Pastor Rolf  Pöhler kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch 

Das war die Sendung über die christliche Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten, die in diesem Jahr ihr 150-jähriges Bestehen feiert.
Wenn Sie die Visitenkarte unserer Freikirche das Taschenbuch: „Christsein heute – Gelebter Glaube“ von Prof. Dr. Rolf J. Pöhler, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 an, heute noch bis 22.30 Uhr oder in den nächsten Tagen.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt OMD mit „It´s a long, long way“

Dienstag, den 11.06.2013 von 21.03 – 22.00 Uhr                                                                  

Unsere heutige Sendung ist eine Vorschau auf Classic Cars and Caravans das markenoffene Oldtimerspektakel am kommenden Wochenende in Niederkassel bei Bonn. Herzlich eingeladen sind alle Oldtimer-Fans von altem Blech, Autos, Motorräder, Caravans, Traktoren, LKW´s und alles andere, was die „Gute alte Zeit“ wieder aufleben läßt.

Und jetzt Wanda Jackson  mit „Let´s have a party“                      

Lothar Distelrath, der “Jake” von “Heart & Soul” der Blues Brothers Tribute Band, ist für die Bands bei Classic Cars & Caravans wieder zuständig.

Und jetzt:  The Jailbirds mit “Days of Pearly Spencer”

Christian Beyen von den Ford-Oldtimerfreunden Köln mit seiner “Tin Lizzi“ (Ford Modell T) hat im Jubiläumsjahr „150 Jahre Ford“ eine Überraschung für Sie.

Und jetzt:   Little Eva    “The Locomotion” und danach Brian Setzer mit “Real Wild Child”

Und jetzt das Country-Duo Poppyfield mit „My Love“  und danach

Die Crocodiles Band aus Köln mit „Schenk mir Dein Herz“  und zuletzt

The Gorilla Gunmen mit „Gorilla Bop“

Harald Schenk, der Organisator von den Oldtimer-Freunden-Niederkassel berichtet in einer Vorschau über:  „Classic Cars & Caravans 2013“. Mit dabei Helmut Schenkel und Heinz Biesenbach von der Mercedes-Benz-IG (Stammtisch Bonn) mit seinem Musikwunsch: Deep Purple mit „Smoke on the Water“

Und jetzt  The Rock a Teens     mit      “Woo Hoo”   und danach
Status Quo   mit   “Claudette”

Das war eine Vorschau auf  „Classic Cars and Caravans 2013“ das markenoffene Oldtimerspektakel am kommenden Wochenende in Niederkassel bei Bonn, im Internet unter: www.oldtimerfreunde-niederkassel.de  Und seien Sie gebefreudig, wenn die „Oldtimer-Freunde-Niederkassel“ Sie um eine kleine Spende bitten, damit auch im nächsten Jahr ein „Classic Cars and Caravans 2014“ stattfinden kann!
Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter 02208 – 75 79 960.
Sie hören das „Salzstreuer-Magazin“ immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt  Adele mit „Rolling in the deep“  und danach Shakin Stevens     mit     „Oh Julie“

Dienstag, den 18.06.2013 von 21.03 – 22.00 Uhr

„Moment mal“ heißt unsere heutige Sendung. In ihr geht es um 4 interessante und hilfreiche Denkanstöße für Sie.                                          

Natürlich hat der Salzstreuer auch wieder ein kostenloses Buchangebot für Sie und stellt es Ihnen vor sowie einen interessanten Veranstaltungstipp zur Adventzeit.

Und jetzt Ladysmith Black Mambazo mit „Shosholoza“                                           

Kennen Sie den Ausspruch: „Denn mit sehenden Augen sehen sie nicht?“ 

In 23. Psalm Vers 4 der BIBEL steht: „Auch wenn ich durch das dunkle Tal des Todes gehe, fürchte ich mich nicht, denn du bist an meiner Seite. Dein Stecken und Stab schützen und trösten mich.“ Haben Sie diese Erfahrung auch schon einmal gemacht?

In seinem Brief an die Römer, Kapitel 5 Vers 21 schreibt der Apostel Paulus: „Wo bisher die Sünde über alle Menschen herrschte und ihnen den Tod brachte, dort herrscht jetzt Gottes Gnade.“

In Jesaja Kapitel 40 Vers 29 der BIBEL steht: „Gott gibt dem Müden Kraft, und Stärke genug dem Unvermögenden.“

Hören Sie hierzu Lina Steinmetz

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Radikale Veränderungen – Unsere Welt im Brennpunkt der Prophetie“
von Dr. Hans Heinz
Unser Planet durchläuft heute radikale Veränderungen:
Schlagwörter wie Klimawandel, Umweltkatastrophen, Bevölkerungsexplosion, Globalisierung, Wertezerfall oder Terrorismus sind unsere täglichen Begleiter.
Dabei brechen auch fundamentale Fragen neu auf:
-   Gibt es allgemeine ethische Normen? Existiert Gott? Wenn ja, wo und   
    wie handelt er?
Wenn Sie das Taschenbuch, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Das war Amy Macdonald mit ihrem Song „This Is The Life“

Und hier ein besonderer „Salzstreuer-Veranstaltungs-Tipp“
Amy Macdonald
Life In A Beautiful Light Sommer Shows 2013
Schottlands schönster Pop-Export   
am Dienstag, den 20.08.2013  um 19.00 Uhr imTanzbrunnen in Köln-Deutz

In der 25-jährigen Sängerin, Songwriterin und Komponistin Amy Macdonald vereinen sich aufregende Attraktivität, eine sanfte, aber eindringliche Stimme sowie ein großes Gespür für stilvolle Songs, die sich dem Hörer unmittelbar einprägen. Mit souveräner Nonchalance hat die Autodidaktin innerhalb von fünf Jahren drei großartige Alben veröffentlicht und sich mit ihrem handgemachten Pop und Folk europaweit etabliert. Auch ihr drittes, im Juni 2012 erschienenes Werk „Life In A Beautiful Light“ steht den Erfolgen der beiden Vorgänger in nichts nach und stieg in zehn europäischen Ländern in die Top 10, darunter die Spitzenpositionen in Schottland, Deutschland und Österreich. Anknüpfend an ihre ausverkauften Hallenkonzerte in Deutschland im vergangenen November, kehrt die bezaubernde Sängerin im Sommer für zwei Open Airs zurück: Am 20. August gastiert sie im Kölner Tanzbrunnen.

Bereits im Alter von zwölf Jahren entschied sich die aus dem schottischen Bishopbriggs stammende Amy Macdonald für eine Karriere als Musikerin. Ihr Erweckungserlebnis hatte sie auf dem T In The Park Festival, einem der größten Open Air-Events Schottlands. Schon am nächsten Tag griff sie zur Gitarre ihres Vaters und brachte sich das Spielen, Singen und Komponieren bei. Viele Jahre übte sie, schrieb Songs und trat lediglich vereinzelt in schottischen Pubs auf. Als sie im ‚NME’ die Anzeige einer Produktionsfirma entdeckte, die neue Talente suchte, legte sie ein paar Demo-Aufnahmen vor. Der Songwriter Pete Wilkinson entdeckte unter hunderten Einsendungen Amys Potenzial und unterstützte sie beim Aufnehmen, Arrangieren und Produzieren der Songs.

2007 erschien ihr Debüt „This Is the Life“, das zur internationalen Sensation geriet. In 15 Ländern stieg das Album in die Top 10, in fünf davon auf die Nr. 1 – darunter in England, Schottland und selbst in Mexiko. Die gleichnamige Single markierte als vierte Auskopplung endgültig ihren europaweiten Siegeszug: Top 10-Platzierungen in 17 Ländern, darunter sechsmal die Spitzenposition.
Die Erwartungen an ihr zweites Album waren entsprechend hoch. Amy Macdonald ließ sich nicht beirren, zog sich zurück und komponierte die Grundzüge meist allein, gelegentlich auch unterstützt durch ihren Mentor Pete Wilkinson und der Britrock-Ikone Paul Weller. In seinem Studio entstanden auch die Aufnahmen zu „A Curious Thing“, das 2010 erschien und die Erfolge des Debütalbums bestätigte. Es bescherte ihr außerdem ihre erste Nr. 1-Platzierung in Deutschland.

Vor Beginn der Arbeit zu ihrem dritten Album gönnte sich die engagierte Musikerin, die es schätzt, sich und ihre Stimme in immer neuen Kontexten auszuprobieren, ein aufregendes Experiment: Zusammen mit ihrer Band und dem Orchester der Deutschen Radio Philharmonie Saarbrücken gab sie in Luxemburg ein Konzert, auf dem sie die Songs ihrer ersten beiden Alben in orchestraler Fassung darbot. Aus diesem besonderen Abend entstand ihre erste Live-Platte „A Curious Thing Special Orchestral Edition“.

2012 erschien ihr drittes Album „Life In A Beautiful Light“, das erneut unterstrich, wie ungebrochen ihr Erfolg mit stimmungsvoller, handgemachter Pop- und Folkmusik ist. Wieder einmal liegt ganz Europa dem Ausnahmetalent Amy Macdonald zu Füßen. Und das alles mit Musik, die mit reinem Herzen und ohne jede Effekthascherei daherkommt.

Amy Macdonald
Life In A Beautiful Light Sommer Shows 2013
Schottlands schönster Pop-Export  
am Dienstag, den 20.08.2013  um 19.00 Uhr imTanzbrunnen in Köln-Deutz

Tickets gibt es ab sofort an allen bekannten CTS-Vorverkaufsstellen, im Internet unter www.eventim.de und unter der Tickethotline 01805-570000


Und jetzt Amy Macdonald mit ihrem Song „Slow it down“ von ihrem 2012 erschienenem Album „Life in A Beautiful Day“.


„Salzstreuer – Aktuell“

Seit einigen Jahren veranstaltet die Advent-Gemeinde Bonn mit Erlaubnis der Stadt Bonn in der Fußgängerzone der Poststraße, d.h. zwischen Hauptbahnhof und Münsterplatz, einen Büchertisch. Hier kann jeder Passant kostenlos christliche Bücher, Zeitschriften, Traktate, Gutscheinkarten für Bibelfernkurse und Einladungen für Gemeindeveranstaltungen mitnehmen. Unter dem Motto, wie Jesus es seinen Aposteln sagte, als er sie aussandte die "Frohe Botschaft" zu verkündigen: "Umsonst habt ihr es empfangen, umsonst gebt es auch" (Matthäus 10, Verse 7 - 8) wird diese Arbeit von 2 Teams getan.
Jeweils mittwochs, das heißt also morgen, werden wieder in der Fußgängerzone der Poststraße, zwischen Hauptbahnhof und Münsterplatz kostenlos Bücher verteilt und zwar zwischen 16.00 und 19.00 Uhr.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt Neal Morse mit “Let us worship”

Dienstag,  den 25.06.2013 von 21.03 – 22.00 Uhr

Ente und Adler am Heinrich-Hertz-Europakolleg in Bonn. Wenn Sie mehr hierüber wissen wollen, dann bleiben Sie dran! Heute im „Salzstreuer-Studio“ Dirk Wiegandt, der Berufsfeldleiter für Jugendliche in der Berufsorientierung, d.h. Jugendliche ohne Ausbildungsverhältnis.

Und jetzt OMD mit „Sailing over the seven seas“                      

Salzstreuer – Herzinfarkt-Scheckkarte

Nicht nur der „Salzstreuer“ sondern auch die „Deutsche Herzstiftung“ möchte, dass Sie „herzgesund leben".

Kennen Sie z.B. die Alarmzeichen, wenn ein Herzinfarkt droht und jede Minute zählt? Der „Salzstreuer“ schickt Ihnen gerne kostenlos die „Herzinfarkt-Scheckkarte“ mit den Alarmzeichen, die er freundlicherweise von der Deutschen Herzstiftung bekommen hat.

Übrigens, generell gilt: Bei Verdacht auf Herzinfarkt sollten Sie auf jeden Fall sofort über die Notruf-Telefonnummer 112 den Rettungswagen mit Notarzt rufen. Zusätzlich schickt Ihnen der „Salzstreuer“ eine kleine Karte für die Brieftasche, die überschrieben ist: „Leben retten: Wiederbelebung für Laien ganz einfach“.

Wenn Sie beide Kärtchen, kostenlos haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie diese.

Wenn Sie den Bericht: „Adler über Bonn – Unser Jugendprojekt“ von Dirk Wiegandt,  dem Berufsfeldleiter für Jugendliche in der Berufsorientierung am Heinrich-Hertz-Europakolleg in Bonn, haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 und dann die 75 79 960. Weitere Informationen über das Heinrich-Hertz-Europakolleg in Bonn finden Sie im Internet unter:
www.hhek.bonn.de  Wollen Sie die „Herzinfarkt-Scheckkarte“ der Deutschen Herzstiftung haben, dann rufen Sie an. Heute noch bis 22.30 Uhr oder in den nächsten Tagen.
Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten erfahren Sie im Internet unter:
bonn
.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter 02208 – 75 79 960.

Sie hören das „Salzstreuer-Magazin“ immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.
Mein Name ist Ulrich Werner. Ich wünsche Ihnen noch einen guten Abend!

Und jetzt  Adele mit „Set Fire to the Rain“

Dienstag, den 02.07.2013 von 21.03 – 22.00 Uhr

Wissen Sie was ein Kammerchor ist? Nun, ein Kammerchor ist ein Chor in kleiner Besetzung, typischerweise 20 bis 30 Personen. Meist liegt ein Schwerpunkt auf A-cappella – Musik, d.h. Chormusik ohne Begleitung von Musikintrumenten. Das Wort „Kammerchor“ wird seit der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts als Bezeichnung für kleinere Chöre mit einem hohen musikalischen Niveau verwendet. In unserer Sendung geht es um den Kammerchor Niederkassel, der am Freitag den 05. Juli um 18.30 Uhr in der katholischen Pfarrkirche Sankt Laurentius in Niederkassel-Mondorf im Rahmen eines Gottesdienstes nach 32 Jahren sein Abschlußkonzert geben wird. Jeder ist hierzu herzlich eingeladen! Der Eintritt ist frei!

Und jetzt Klaus Hoffmann mit seinem Lied „Frei“.

Programm nach  Abschluss  des Gottesdienstes am 5. Juli 2013 mit Singen für Jedermann in der Kirche St Laurentius in Mondorf

1.   Kein schöner Land in dieser Zeit                                 Gemeinde/alle

2.   Hornensemble

3.   Musik erfüllt das Leben                                                                         Chor

4.   Die launige Forelle                                                                               Chor

5.   Wer recht in Freuden wandern will                            Gemeinde/alle

6.   Hornensemble

7.   Wohlauf in Gottes schöne Welt                                  Gemeinde/alle

8.   Im Abendrot                                                                                          Chor

9.   Der Lindenbaum                                                                                   Chor

10. Nehmt Abschied Brüder ungewiss                             Gemeinde/alle

11. Hornensemble

12. Wir wollen zu Land aus fahren                                  Gemeinde/alle

13. I am sailing                                                                                           Chor

14. Memory                                                                                                 Chor

15. Ade zur guten Nacht                                                   Gemeinde/alle                                          

Hier ist der „Salzstreuer“ mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie:
„Christsein heute – Gelebter Glaube“ von Prof. Dr. Rolf Pöhler

Christsein heute. Was früher einmal so gut wie selbstverständlich war, ist inzwischen für viele nicht mehr sonderlich attraktiv.

  • Was habe ich davon, wenn ich mich als Christ bekenne und einer Kirche angehöre?
  • Ist der Glaube der Christen mehr als Vertröstung auf ein ungewisses Jenseits und Kirche etwas anderes als ein frommer Traditionsverein?
  • Brauche ich Gott, um ein guter Mensch zu sein?
  • Kann mir die Kirche etwas bieten, worauf ich nicht verzichten will?

Das sind einige der Fragen, die „Christsein heute" im Kontext aktueller Trends und Herausforderungen behandelt, und zwar am Beispiel der Siebenten-Tags-Adventisten, einer der weltweit am schnellsten wachsenden christlichen Kirchen.

Rolf Pöhler ist Professor für Systematische Theologie an der Hochschule Friedensau bei Magdeburg. Er war als Pastor, leitender Mitarbeiter und theologischer Referent der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland tätig. Er wurde an der Andrews-Universität (Michigan, USA) zum Doktor der Theologie promoviert.

Dieses Buch bezeugt den Glauben der Siebenten-Tags-Adventisten lebensnah, öffnet Herzen und regt zum Nachdenken an und stellt Ihnen die christliche Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten unaufdringlich vor und macht Appetit auf mehr.

Wenn Sie das Taschenbuch  „Christsein heute – Gelebter Glaube“ von Pastor Rolf  Pöhler kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Und jetzt  Michael Franti & Spearhead  mit „Sound of Sunshine“

„Salzstreuer – Aktuell“
Seit einigen Jahren veranstaltet die Advent-Gemeinde Bonn mit Erlaubnis der Stadt Bonn in der Fußgängerzone der Poststraße, d.h. zwischen Hauptbahnhof und Münsterplatz, einen Büchertisch. Hier kann jeder Passant kostenlos christliche Bücher, Zeitschriften, Traktate, Gutscheinkarten für Bibelfernkurse und Einladungen für Gemeindeveranstaltungen mitnehmen. Unter dem Motto, wie Jesus es seinen Aposteln sagte, als er sie aussandte die "Frohe Botschaft" zu verkündigen: "Umsonst habt ihr es empfangen, umsonst gebt es auch" (Matthäus 10, Verse 7 - 8) wird diese Arbeit von 2 Teams getan.
Jeweils mittwochs, das heißt also morgen, werden wieder in der Fußgängerzone der Poststraße, zwischen Hauptbahnhof und Münsterplatz kostenlos Bücher verteilt und zwar zwischen 16.00 und 19.00 Uhr.

Und jetzt  Cindy Lauper  mit “Time after Time”

Von den Advent-Gemeinden in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis mit einer Sendung über 32 Jahre Kammerchor Niederkassel und einer Vorausschau auf sein Abschlußkonzert, das am Freitag den 05. Juli um 18.30 Uhr in der katholischen Pfarrkirche Sankt Laurentius in Niederkassel-Mondorf im Rahmen eines Gottesdienstes mit dem „Horn-Ensemble Siegburg-Sankt Augustin“, stattfinden wird. Jeder ist hierzu herzlich eingeladen! Der Eintritt ist frei!
Nach dem Konzert ist jeder Besucher in der Kirche zum Mithören und Mitsingen bekannter Melodien eingeladen.
Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter:
bonn.adventist.eu  Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.
Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!
Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt The Beach Boys mit „Help me Rhonda“

Dienstag, den 09.07.2013 von 21.03 – 22.00 Uhr

Unsere heutige Sendung ist eine Vorschau auf das 17. Oldtimer- Veteranentreffen in Wormersdorf, das am kommenden Wochenende in Wormersdorf bei Rheinbach stattfindet. Herzlich eingeladen sind alle Oldtimer-Fans von Autos, Motorrädern und Traktoren. Der Eintritt ist wie immer frei! Für´s leibliche Wohl ist bestens gesorgt!
Heute im „Salzstreuer“ Claus Esser von den Oldtimer- und Veteranenfreunden Wormersdorf.
Näheres im Internet unter: www.ovfw.de

Und jetzt Wanda Jackson  mit „Let´s have a party“                      

Das war Amy Macdonald mit ihrem Song „This Is The Life“

Und hier ein besonderer „Salzstreuer-Veranstaltungs-Tipp“
Amy Macdonald
Life In A Beautiful Light Sommer Shows 2013
Schottlands schönster Pop-Export   
am Dienstag, den 20.08.2013  um 19.00 Uhr im Tanzbrunnen in Köln-Deutz

In der 25-jährigen Sängerin, Songwriterin und Komponistin Amy Macdonald vereinen sich aufregende Attraktivität, eine sanfte, aber eindringliche Stimme sowie ein großes Gespür für stilvolle Songs, die sich dem Hörer unmittelbar einprägen. Mit souveräner Nonchalance hat die Autodidaktin innerhalb von fünf Jahren drei großartige Alben veröffentlicht und sich mit ihrem handgemachten Pop und Folk europaweit etabliert. Auch ihr drittes, im Juni 2012 erschienenes Werk „Life In A Beautiful Light“ steht den Erfolgen der beiden Vorgänger in nichts nach und stieg in zehn europäischen Ländern in die Top 10, darunter die Spitzenpositionen in Schottland, Deutschland und Österreich. Anknüpfend an ihre ausverkauften Hallenkonzerte in Deutschland im vergangenen November, kehrt die bezaubernde Sängerin im Sommer für zwei Open Airs zurück: Am 20. August gastiert sie im Kölner Tanzbrunnen.

Bereits im Alter von zwölf Jahren entschied sich die aus dem schottischen Bishopbriggs stammende Amy Macdonald für eine Karriere als Musikerin. Ihr Erweckungserlebnis hatte sie auf dem T In The Park Festival, einem der größten Open Air-Events Schottlands. Schon am nächsten Tag griff sie zur Gitarre ihres Vaters und brachte sich das Spielen, Singen und Komponieren bei. Viele Jahre übte sie, schrieb Songs und trat lediglich vereinzelt in schottischen Pubs auf. Als sie im ‚NME’ die Anzeige einer Produktionsfirma entdeckte, die neue Talente suchte, legte sie ein paar Demo-Aufnahmen vor. Der Songwriter Pete Wilkinson entdeckte unter hunderten Einsendungen Amys Potenzial und unterstützte sie beim Aufnehmen, Arrangieren und Produzieren der Songs.

2007 erschien ihr Debüt „This Is the Life“, das zur internationalen Sensation geriet. In 15 Ländern stieg das Album in die Top 10, in fünf davon auf die Nr. 1 – darunter in England, Schottland und selbst in Mexiko. Die gleichnamige Single markierte als vierte Auskopplung endgültig ihren europaweiten Siegeszug: Top 10-Platzierungen in 17 Ländern, darunter sechsmal die Spitzenposition.
Die Erwartungen an ihr zweites Album waren entsprechend hoch. Amy Macdonald ließ sich nicht beirren, zog sich zurück und komponierte die Grundzüge meist allein, gelegentlich auch unterstützt durch ihren Mentor Pete Wilkinson und der Britrock-Ikone Paul Weller. In seinem Studio entstanden auch die Aufnahmen zu „A Curious Thing“, das 2010 erschien und die Erfolge des Debütalbums bestätigte. Es bescherte ihr außerdem ihre erste Nr. 1-Platzierung in Deutschland.

Vor Beginn der Arbeit zu ihrem dritten Album gönnte sich die engagierte Musikerin, die es schätzt, sich und ihre Stimme in immer neuen Kontexten auszuprobieren, ein aufregendes Experiment: Zusammen mit ihrer Band und dem Orchester der Deutschen Radio Philharmonie Saarbrücken gab sie in Luxemburg ein Konzert, auf dem sie die Songs ihrer ersten beiden Alben in orchestraler Fassung darbot. Aus diesem besonderen Abend entstand ihre erste Live-Platte „A Curious Thing Special Orchestral Edition“.

2012 erschien ihr drittes Album „Life In A Beautiful Light“, das erneut unterstrich, wie ungebrochen ihr Erfolg mit stimmungsvoller, handgemachter Pop- und Folkmusik ist. Wieder einmal liegt ganz Europa dem Ausnahmetalent Amy Macdonald zu Füßen. Und das alles mit Musik, die mit reinem Herzen und ohne jede Effekthascherei daherkommt.

Amy Macdonald
Life In A Beautiful Light Sommer Shows 2013
Schottlands schönster Pop-Export  
am Dienstag, den 20.08.2013  um 19.00 Uhr imTanzbrunnen in Köln-Deutz

Tickets gibt es ab sofort an allen bekannten CTS-Vorverkaufsstellen, im Internet unter www.eventim.de  und unter der Tickethotline 01805-570000

Und jetzt Amy Macdonald mit ihrem Song „Slow it down“ von ihrem 2012 erschienenem Album „Life in A Beautiful Day“.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten erfahren Sie im Internet unter:
bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter 02208 – 75 79 960.
Sie hören das „Salzstreuer-Magazin“ immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt  The Royal Showband Waterford mit „Hucklebuck”

Dienstag, den 16.07.2013 von 21.03 – 22.00 Uhr

In unserer heutigen Sendung geht es um eine Vorausschau auf die „Rheinbach Classics“, die am kommenden Wochenende stattfinden. Musik, Motoren, Petticoats und die Faszination und Nostalgie, die von Oldtimern ausgeht. Dranbleiben es lohnt sich!

Und jetzt Status Quo mit „Two way traffic“                                        

Der “Salzstreuer” sprach mit Jens Hoffmeister und Heinz Haubrichs vom Vorstand Rheinbach Classics e.V., mit Bürgermeister Stefan Raetz von Rheinbach und Ernst-Ludwig Hartz von ELHartz Promotion GmbH über die Rheinbach Classics 2013.

Und jetzt Foreigner mit “Cold as Ice”

Und jetzt Andy King  -  The Shadow of Elvis  mit  “I´ll be with you alwa

Und jetzt Jerry Ree Lewis & The Killers mit „I´m on Fire

Und jetzt Bobbin Boboons mit „Schieb ab“  die letzes Jahr bei den Rheinbach Classics spielte

Und jetzt flotte Musik mit den Foggy Mountain Rockers aus Bonn mit “Dancing Shoes”
                                                                                                                         
Und jetzt Menthal as Anything mit „Live it Up“

Und jetzt FOREIGNER mit „Urgent“ 

Von den Advent-Gemeinden in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis mit einer Vorausschau auf die „Rheinbach Classics 2013“, die am kommenden Wochenende stattfindet. Musik, Motoren, Petticoats und die Faszination und Nostalgie, die von Oldtimern ausgeht.  Näheres hierzu im Internet unter:
www.rheinbach-classics.de
 und  www.noisenow.de/juli-2013/rheinbach-classics
Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und die in der Sendung genannten Internetseiten erfahren Sie im Internet unter:
bonn.adventist.eu oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG

Und jetzt Hubert von Goisern mit „Brenna Tuats Guat

Und jetzt das Paul Morgan Sextett  mit „The Morgan Driver Song“

Und jetzt The Rock a Teens mit “Woo Hoo”

Dienstag, den 23.07.2013 von 21.03 – 22.00 Uhr                                                                 

Heute im „Salzstreuer-Studio“ Regina Redling aus Bonn, eine Frau mit besonderen Fähigkeiten, die diese auch in einem christlichen Hauskreis einbringt.

Und jetzt Queen mit “I want to break free”

Das Angebot für Sie!

Jeden Tag eine Kurz-Andacht über das einzige BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.

Rufen Sie an unter 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 0228 – 850 44 803 und hören Sie das aktuelle Wort für den Tag!
Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zu versalzen.

Das war der „Salzstreuer“ mit einer Sendung über eine Frau mit besonderen Fähigkeiten aus Bonn. Diese Sendung sollte dazu beitragen und Sie ermutigen, Fähigkeiten, die auch in Ihnen schlummern, zu wecken. Probieren Sie´s! Wenn Sie die „Zoo-Gedichte“ von Regina Redling haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 und dann die 75 79 960 heute noch bis 22.30 Uhr oder in den nächsten Tagen.
Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten  und den Christlichen Hauskreis von Gabi und Gilbert Dieme, zu dem Sie herzlich eingeladen sind, erfahren Sie im Internet unter:
bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter 02208 – 75 79 960.
Sie hören das „Salzstreuer-Magazin“ immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt  David Guetta mit “When Love takes over”

Dienstag, den 30.07.2013 von 21.03 – 22.00 Uhr

Früher gab es in der Volksschule das Fach „Heimatkunde“. Kennen Sie Ihre Heimat? Wenn nicht, der „Salzstreuer“ hilft Ihnen dabei!

Der Arbeitskreis Kulturpfad der Stadt Niederkassel hat in den Jahren 2007 bis 2010 für das Stadtgebiet 70 kulturhistorische Tafeln entworfen und aufgestellt. Mit textlichen und bildlichen Informationen zur Geschichte von Sehenswürdigkeiten und interessanten Orten sind diese Schilder so etwas wie ein öffentliches Lesebuch für jeden, der an einem solchen Gebäude oder Platz vorbeikommt. Wandern Sie mal wieder, heute mit dem „Salzstreuer“ unterwegs auf dem Kulturpfad der Stadt Niederkassel in Lülsdorf.

Und jetzt Fats Domino mit „I´m Walking“                                           

Kulturpfad der Stadt Niederkassel (Lülsdorf)

Alter Turm                      

Uraltschule                                 

Pfarrkirche St. Jakobus

Ludwigsplatz

Sie hören das „Salzstreuer-Magazin“ mit einem Speziellen Veranstaltungs-Tipp für alle Modellflug-Freunde und Technik-Begeisterte

Der EUROFLUGTAG 2013 – des AERO-Club Rheidt 1969 e.V. in Niederkassel – Rheidt zwischen Köln und Bonn vom 09. Bis zum 11. August 2013. Die Flugschau am Rhein! Der Eintritt ist frei, genauso wie das Parken.

Der Euroflugtag des Aero Club Rheidt ist nicht zuletzt durch die rege Teilnahme nationaler und internationaler Top Piloten zu einem festen Begriff der fliegenden Modellszene in Deutschland und Europa geworden.

So wird in diesem Jahr am Samstag, den 10.August  eine  spektakuläre Nachtflugshow mit Höhenfeuerwerk (Klasse 3) geboten.

 Zuschauer können auch in diesem Jahr wieder ein Wochenende voller spektakulärem Modellflug erwarten. Wer einmal da war, kommt immer wieder!
Das spricht für sich!

Die Modellpalette reicht dabei vom kleinen Elektromodell bis hin zum turbinengetrieben Großmodell im Maßstab 1:1,2.

Auch im diesem Jahr ist die Teilnehmerzahl schon wieder exorbitant und verspricht ein abwechslungsreiches und interessantes Programm zum 12. Euroflugtag vom 09. bis zum 11. August 2013 in Niederkassel – Rheidt zwischen Köln und Bonn. Der Eintritt ist frei! Das Parken ebenfalls. Für Essen und Trinken und Unterhaltung ist bestens gesorgt!

Näheres Informationen erfahren Sie im „Salzstreuer“ am  nächsten Dienstag, den 06.08.2013 von 21.03 – 22.00 Uhr oder im Internet unter: www.euroflugtag.com

„Salzstreuer – Aktuell“
Seit einigen Jahren veranstaltet die Advent-Gemeinde Bonn mit Erlaubnis der Stadt Bonn in der Fußgängerzone der Poststraße, d.h. zwischen Hauptbahnhof und Münsterplatz, einen Büchertisch. Hier kann jeder Passant kostenlos christliche Bücher, Zeitschriften, Traktate, Gutscheinkarten für Bibelfernkurse und Einladungen für Gemeindeveranstaltungen mitnehmen. Unter dem Motto, wie Jesus es seinen Aposteln sagte, als er sie aussandte die "Frohe Botschaft" zu verkündigen: "Umsonst habt ihr es empfangen, umsonst gebt es auch" (Matthäus 10, Verse 7 - 8) wird diese Arbeit von 2 Teams getan.
Jeweils mittwochs, das heißt also morgen, werden wieder in der Fußgängerzone der Poststraße, zwischen Hauptbahnhof und Münsterplatz kostenlos Bücher verteilt und zwar zwischen 16.00 und 19.00 Uhr.

 „Mit dem „Salzstreuer“ unterwegs auf dem Kulturpfad der Stadt Niederkassel“. Nähere Informationen im Internet unter: www.niederkassel.de und dann auf „Kultur & Freizeit“ und dann auf „Kulturpfad“ clicken oder rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ unter 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 an und wir schicken Ihnen kostenlos die Karte der Stadt Niederkassel „Kultur und Geschichte erleben – die Region erkunden“ über den Kulturpfadzu.
Mehr Informationen über den
EUROFLUGTAG 2013 – des AERO-Club Rheidt 1969 e.V. in Niederkassel – Rheidt zwischen Köln und Bonn, der vom 09. bis zum 11. August 2013 stattfindet, erfahren Sie im „Salzstreuer“ am  nächsten Dienstag, den 06.08.2013 von 21.03 – 22.00 Uhr oder im Internet unter:
www.euroflugtag.com

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt Brook Fraser mit „Something in the Water “

Dienstag, den 06.08.2013 von 21.03 – 22.00 Uhr 

In unserer heutigen Sendung geht es um eine Vorschau auf den „Euroflugtag 2013“ des Aero Club Rheidt 1969 e.V., der vom 09. – 11. August auf dem Modellflugplatz in den Feldern zwischen Niederkassel-Rheidt und Niederkassel-Uckendorf stattfindet. Heute im Studio: Günter Schneider (1. Platzwart) und Harald Schubert (Pressereferent). Dranbleiben es lohnt sich.

Und jetzt Musik ab Peter Kent und „It´s a real good feeling“.

Weitere Songs: „Flieger grüß mir die Sonne“  mit Extrabreit  und
„Über den Wolken“ mit Reinhard Mey  und andere flotte Musik!

„Salzstreuer – Aktuell“
Seit einigen Jahren veranstaltet die Advent-Gemeinde Bonn mit Erlaubnis der Stadt Bonn in der Fußgängerzone der Poststraße, d.h. zwischen Hauptbahnhof und Münsterplatz, einen Büchertisch. Hier kann jeder Passant kostenlos christliche Bücher, Zeitschriften, Traktate, Gutscheinkarten für Bibelfernkurse und Einladungen für Gemeindeveranstaltungen mitnehmen. Unter dem Motto, wie Jesus es seinen Aposteln sagte, als er sie aussandte die "Frohe Botschaft" zu verkündigen: "Umsonst habt ihr es empfangen, umsonst gebt es auch" (Matthäus 10, Verse 7 - 8) wird diese Arbeit von 2 Teams getan.
Jeweils mittwochs, das heißt also morgen, werden wieder in der Fußgängerzone der Poststraße, zwischen Hauptbahnhof und Münsterplatz kostenlos Bücher verteilt und zwar zwischen 16.00 und 19.00 Uhr.

Das war eine Vorschau auf den „Euroflugtag 2013“ des Aero Club Rheidt 1969 e.V., der vom 09. – 11. August, d.h. also, am kommenden Wochenende,  auf dem Modellflugplatz in den Feldern zwischen Niederkassel-Rheidt und Niederkassel-Uckendorf stattfindet. Der Eintritt ist frei Die Zufahrt ist bestens ausgeschildert. Weitere Infos im Internet unter: www.euroflugtag.com

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn. adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt Niki mit „Wenn I mit Dir tanz”

Dienstag,  den 13.08.2013 von 21.03 – 22.00 Uhr

In dieser Sendung geht es um die christliche Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten, die in diesem Jahr ihr 150-jähriges Bestehen feiert. Siebenten-Tags-Adventisten: Was glauben Sie? Wie leben Sie? Woher kommen Sie? Wofür treten Sie ein? Hören Sie hierzu im weiteren Verlauf der Sendung Pastor Rolf  Pöhler von der Theologischen Hochschule Friedensau der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten, der die Advent-Gemeinde-Bonn besuchte.

Wenn Sie die Visitenkarte unserer Freikirche das Taschenbuch: „Christsein heute – Gelebter Glaube“ von Prof. Dr. Rolf Pöhler, kostenlos haben möchten, dann rufen Sie den „Salzstreuer“ an.

Und jetzt Bruce Springsteen mit „No Surrender“                                           

Was ist die gute Nachricht vom Advent?

Wie kam es zur Freikirche der STA?

Wie aktuell ist der Glaube an die Wiederkunft Jesu heute noch?

Ist das letzte Buch der BIBEL, die Offenbarung des Johannes, ein Buch mit 7 Siegeln?

Was heißt: „Aus Glauben gerecht – Nach den Werken gerichtet?“

Fragen des „Salzstreuers“ an Pastor Rolf Pöhler

Hier ist der „Salzstreuer“ mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie:
„Christsein heute – Gelebter Glaube“ von Prof. Dr. Rolf Pöhler

Christsein heute. Was früher einmal so gut wie selbstverständlich war, ist inzwischen für viele nicht mehr sonderlich attraktiv.

  • Was habe ich davon, wenn ich mich als Christ bekenne und einer Kirche angehöre?
  • Ist der Glaube der Christen mehr als Vertröstung auf ein ungewisses Jenseits und Kirche etwas anderes als ein frommer Traditionsverein?
  • Brauche ich Gott, um ein guter Mensch zu sein?
  • Kann mir die Kirche etwas bieten, worauf ich nicht verzichten will?

Das sind einige der Fragen, die „Christsein heute" im Kontext aktueller Trends und Herausforderungen behandelt, und zwar am Beispiel der Siebenten-Tags-Adventisten, einer der weltweit am schnellsten wachsenden christlichen Kirchen.

Rolf Pöhler ist Professor für Systematische Theologie an der Hochschule Friedensau bei Magdeburg. Er war als Pastor, leitender Mitarbeiter und theologischer Referent der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland tätig. Er wurde an der Andrews-Universität (Michigan, USA) zum Doktor der Theologie promoviert.

Dieses Buch bezeugt den Glauben der Siebenten-Tags-Adventisten lebensnah, öffnet Herzen und regt zum Nachdenken an und stellt Ihnen die christliche Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten unaufdringlich vor und macht Appetit auf mehr.

Wenn Sie das Taschenbuch  „Christsein heute – Gelebter Glaube“ von Pastor Rolf  Pöhler kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Das Angebot für Sie!
Jeden Tag eine Kurz-Andacht über das einzige BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.

Rufen Sie an unter 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 0228 – 850 44 803 und hören Sie das aktuelle Wort für den Tag!
Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zu versalzen.

Das war die Sendung über die christliche Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten, die in diesem Jahr ihr 150-jähriges Bestehen feiert.
Wenn Sie die Visitenkarte unserer Freikirche das Taschenbuch: „Christsein heute – Gelebter Glaube“ von Prof. Dr. Rolf J. Pöhler, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 an, heute noch bis 22.30 Uhr oder in den nächsten Tagen.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt OMD mit „It´s a long, long way

Dienstag, den 20.08.2013 von 21.03 – 22.00 Uhr                                                                  

Früher gab es in der Volksschule das Fach „Heimatkunde“. Kennen Sie Ihre Heimat? Wenn nicht, der „Salzstreuer“ hilft Ihnen dabei!

Der Arbeitskreis Kulturpfad der Stadt Niederkassel hat in den Jahren 2007 bis 2010 für das Stadtgebiet 70 kulturhistorische Tafeln entworfen und aufgestellt. Mit textlichen und bildlichen Informationen zur Geschichte von Sehenswürdigkeiten und interessanten Orten sind diese Schilder so etwas wie ein öffentliches Lesebuch für jeden, der an einem solchen Gebäude oder Platz vorbeikommt. Wandern Sie mal wieder, heute mit dem „Salzstreuer“ unterwegs auf dem Kulturpfad der Stadt Niederkassel in Lülsdorf.

Und jetzt Fats Domino mit „I´m Walking“                                           

Kulturpfad der Stadt Niederkassel (Lülsdorf)
Schneppenhof                    
Alte Schmiede (Schmiedemuseum)                          

Rochuskapelle des ehemaligen Burggutes
Benefiziatenhaus
Burg Lülsdorf

Radwanderweg Erlebnispfad Rheinschiene (Zoll – Uferstraße in Lülsdorf)

„Salzstreuer – Aktuell“
Seit einigen Jahren veranstaltet die Advent-Gemeinde Bonn mit Erlaubnis der Stadt Bonn in der Fußgängerzone der Poststraße, d.h. zwischen Hauptbahnhof und Münsterplatz, einen Büchertisch. Hier kann jeder Passant kostenlos christliche Bücher, Zeitschriften, Traktate, Gutscheinkarten für Bibelfernkurse und Einladungen für Gemeindeveranstaltungen mitnehmen. Unter dem Motto, wie Jesus es seinen Aposteln sagte, als er sie aussandte die "Frohe Botschaft" zu verkündigen: "Umsonst habt ihr es empfangen, umsonst gebt es auch" (Matthäus 10, Verse 7 - 8) wird diese Arbeit von 2 Teams getan.
Jeweils mittwochs, das heißt also morgen, werden wieder in der Fußgängerzone der Poststraße, zwischen Hauptbahnhof und Münsterplatz kostenlos Bücher verteilt und zwar zwischen 16.00 und 19.00 Uhr.

 „Mit dem „Salzstreuer“ unterwegs auf dem Kulturpfad der Stadt Niederkassel“. Nähere Informationen im Internet unter: www.niederkassel.de und dann auf „Kultur & Freizeit“ und dann auf „Kulturpfad“ clicken oder rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ unter 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 an und wir schicken Ihnen kostenlos die Karte der Stadt Niederkassel „Kultur und Geschichte erleben – die Region erkunden“ über den Kulturpfad zu.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt Brook Fraser mit „Something in the Water “

Dienstag, den 27.08.2013 von 21.03 – 22.00 Uhr                                                                  

In unserer heutigen Sendung geht es um Titus Müller und seine letzten sehr spannenden Romane:  „Der Kuß des Feindes“ und „Nachtauge“.

Pastor Werner Jelinek von der Advent-Gemeinde-Bonn kennt Titus Müller von Jugend an.

Und jetzt OMD mit „Tesla Girls“

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Leben 2.0 – Neu starten, befreit leben, sicher ankommen“ von Eli Diez-Prida
* Identität: Wo komme ich her? Welchen Sinn hat mein Leben? Wie finde ich zu einem gesunden Selbstwertgefühl?
* Kommunikation: Wie können Beziehungen - sowohl zwischenmenschliche als auch die Beziehung zu Gott - gelingen und heil werden?
* Lebensqualität: Wie kann ich ein neues Leben ohne Altlasten beginnen? Wo finde ich Orientierung, ohne mich abhängig zu machen?
* Zukunft: Wie geht es nach dem Tod weiter? Hat die Sehnsucht nach dem Paradies eine Chance, in Erfüllung zu gehen?
Anschaulich und lebensnah behandelt der Autor diese und andere existenziellen Fragen aus einer biblisch-christlichen Perspektive. Dieses Buch wird keinen unberührt lassen, der über sein Leben ernsthaft nachdenkt. Es fordert heraus und macht Mut, einen neuen Anfang im Leben zu wagen.
Für dieses Buch hat der Autor das Beste aus seinen beiden erfolgreichen, seit langem vergriffenen Büchern "Licht am Horizont" und "Unterwegs ... wohin?", ausgewählt, aktualisiert und neu bearbeitet.
„Leben 2.0 – Neu starten, befreit leben, sicher ankommen“ von Eli Diez-Prida
* anschaulich und lebensnah geschrieben
* nicht dogmatisch-belehrend, sondern zeugnishaft
* abholend und leicht verständlich
* weckt Appetit auf mehr
Wenn Sie das Taschenbuch, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Das Angebot für Sie!
Jeden Tag eine Kurz-Andacht über das einzige BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.

Rufen Sie an unter 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 0228 – 850 44 803 und hören Sie das aktuelle Wort für den Tag!
Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zu versalzen.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten der Advent-Gemeinde-Bonn erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960. Hier erhalten Sie auch kostenlos und unverbindlich das Buch „Leben 2.0 - Neu starten, befreit leben, sicher ankommen“ von Eli Diez-Prida.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden  Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.
Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt ELO mit „Don´t bring me down“

 

Dienstag, den 03.09.2013 von 21.03 – 22.00 Uhr

In unserer heutigen Sendung geht es um Geier. Es gibt Rabengeier, Truthahngeier, Königsgeier und „Lassogeier“. Sie werden vielleicht sagen:
„Lassogeier?“ habe ich noch nie gehört! Dranbleiben der Salzstreuer klärt Sie auf.

Und jetzt Extrabreit mit „Flieger grüß mir die Sonne“

Der 6. LASSOGEIER-Luftzirkus in Niederkassel-Rheidt steht vor der Tür,und zwar vom 13. – 15.09.2013.  Anlaß zu einem Rückblick auf 10 vergangene Jahre (sprich 5 organisierte Luftzirkusse) und ein Bonbon für alle, die bisher daran teilgenommen haben. Vielleicht auch ein wenig Motivation für diejenigen, die immer schon wollten, aber dann doch aus irgendwelchen Gründen gehindert wurden.

Grund auch, einen Riesen-Dank auszusprechen an alle, die bisher an der Organisation beteiligt waren und durch ihre tolle Arbeit maßgeblichen Anteil am guten Gelingen dieser Veranstaltungen trugen. Ohne diese Hilfe, sei es in der Jury, am Grill, am Faß, in der Information, auf dem Flugfeld, am Frühstücks- und Kaffeebuffet oder weiß der (Lasso-)Geier wo auch immer, hätten diese Veranstaltungen nicht funktionieren können. Und es ist nicht oft genug zu würdigen: vor allem die tatkräftige Unterstützung und Motivation durch den Vorstand und die Mitglieder des Aeroclub Rheidt hat es uns ermöglicht, diesen Event zu machen!

Im Jahr 2011 wurde auf dem Modellflugplatz des Aeroclub Rheidt zum fünften Mal der LASSOGEIER-Luftzirkus ausgetragen, eine Veranstaltung, die nicht nur Wettbewerbscharakter, sondern in erster Linie ein Treffen für alle Fesselflug-Begeisterten und die, die es noch werden wollen, beinhaltet.
Alle zwei Jahre durfte/darf drei Tage lang fesselgeflogen werden, was Modelle und Tanks hergeben.
Eine wichtige Grundlage für diese Fesselflug-Veranstaltungen bildete die Konzeption des LASSOGEIER, Fesselflug in seiner (fast) ursprünglichen Form und unabhängig von den Regeln und Auflagen der FAI zu zeigen; vor allem der Spaß und die soziale Komponente spielen dabei eine wesentliche Rolle.
Weniger Wettbewerb als Erholung und Vergnügen steht im Vordergrund. Es soll eine Möglichkeit für interessierte Kinder, Jugendliche oder Erwachsene bestehen, sich unter Anleitung durch einen erfahrenen Piloten und mit guten Schulflugmodellen einen ersten Kick zu verschaffen sowie alle Informationen einzuholen, die zur Ausübung dieser Modellflug-Art notwendig sind. Erfahrungsgemäß lernen Kinder ab 8-9 Jahren besonders schnell und haben viel Spaß daran.
Fragen werden immer gerne und ausführlich durch die Teilnehmer beantwortet, so dass der Interessierte sich ein eigenes Bild machen kann. Urlaubsstimmung unter Teilnehmern und Zuschauern kommt auf, wenn bei bestem Wetter mit Brötchen, Kuchen, Kaffee und anderen Getränken relaxt und zugeschaut werden kann, aber selbst schlechtes Wetter kann allen Anwesenden die Laune nicht verderben. Zelte, Wohnmobile und Wohnwagen sind als mitgebrachtes Domizil erlaubt; Toiletten und Waschmöglichkeiten sind vorhanden.

Danke an Euch Alle! Axel Jungherz/Robert Schulze

„Salzstreuer – Aktuell“
Seit einigen Jahren veranstaltet die Advent-Gemeinde Bonn mit Erlaubnis der Stadt Bonn in der Fußgängerzone der Poststraße, d.h. zwischen Hauptbahnhof und Münsterplatz, einen Büchertisch. Hier kann jeder Passant kostenlos christliche Bücher, Zeitschriften, Traktate, Gutscheinkarten für Bibelfernkurse und Einladungen für Gemeindeveranstaltungen mitnehmen. Unter dem Motto, wie Jesus es seinen Aposteln sagte, als er sie aussandte die "Frohe Botschaft" zu verkündigen: "Umsonst habt ihr es empfangen, umsonst gebt es auch" (Matthäus 10, Verse 7 - 8) wird diese Arbeit von 2 Teams getan.
Jeweils mittwochs, das heißt also morgen, werden wieder in der Fußgängerzone der Poststraße, zwischen Hauptbahnhof und Münsterplatz kostenlos Bücher verteilt und zwar zwischen 16.00 und 19.00 Uhr.

Näheres über den 6. Lassogeier-Luftzirkus im Internet unter: www.lassogeier.de
Weitere Informationen hierüber und über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten, erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer- Telefon“ unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960.

Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unseren Gottesdiensten jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.
Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!
Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt Status Quo mit „Rave on“


Dienstag, den 10.09.2012 von 21.03 – 22.00 Uhr                                                                  

In unserer heutigen Sendung geht es um eine Vorschau auf die „11. “ JETPOWER – Messe mit Flugshow“, die vom 13. – 15. September auf dem Flugplatz „Bengener Heide“ oberhalb von Bad Neuenahr stattfindet.
Im „Salzstreuer-Studio“ die Organisatoren Winfried Ohlgart und Horst Westerholt.

Dranbleiben es lohnt sich.

Und jetzt Musik ab mit Extrabreit und „Flieger grüß mir die Sonne“

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Leben 3.0 – Alles wird gut – für immer“ von Eli Diez - Prida
Das, wonach sich viele Menschen sehnen, geht eines Tages in Erfüllung:

Anzukommen, nicht vertrieben zu werden, nie mehr heimatlos zu sein.
Neue Dimensionen des Lebens zu erleben, über unbegrenzte Zeit und Entfaltungsmöglichkeiten zu verfügen.
Gesund und fit zu bleiben, nicht zu altern, sogar unsterblich zu sein und endlos zu leben.
In Frieden mit allen Menschen und mit der Natur zu leben - ohne Angst, ohne Mauern und Grenzen.
Hinter die Kulissen der Geschichte und des eigenen Lebens zu blicken, Antwort auf ungelöste Fragen und Rätsel zu bekommen. 

Anschaulich und persönlich beschreibt der Autor, wie Gott diese Wünsche und Sehnsüchte erfüllen wird. Dabei gewinnt er neue und überraschende Erkenntnisse aus der Bibel.
„Leben 3.0 – Alles wird gut – für immer!“

Ein Buch, das Zuversicht vermittelt, weil es einige Wünsche anspricht, die wohl jeder Mensch hegt, und auch zeigt, wie sie in Erfüllung gehen.
Ein abholendes und zugleich weiterführendes Buch!

Wenn Sie das Taschenbuch „Leben 3.0 – Alles wird gut – für immer!“ von Eli Diez - Prida, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Hier ist der „Salzstreuer“ mit einem interessanten Veranstaltungs-Tipp

vom 13. bis 15. September 2013 öffnet die Jet-Power-Messe wieder ihre Tore. Auch im Jahr nach dem zehnjährigen Jubiläum wird wieder alles geboten, was mit dem turbinenbetriebenen Modellflug zu tun hat: Jet-, Helikopter- und Turboprop-Modelle, Turbinen, Fahrwerke, RC-Technik und alle nur denkbaren Zubehöre, außerdem E-Impeller-Modelle und die zugehörigen Antriebe, präsentiert von rund 120 Ausstellern aus aller Welt. Die Kombination von Verkaufsmesse und Flugschau bietet die einmalige Gelegenheit, die faszinierende Technik auch live in Aktion zu erleben. Bereichert werden die Vorführungen der Modelle durch Schauflug-Einlagen von manntragenden Flugzeugen. Außerdem wird die Nachtflugschau am Samstag wieder ein besonderes Ereignis sein. Der Flugplatz “Bengener Heide” in Bad Neuenahr-Ahrweiler wird an diesen drei Tagen zu einem echten Erlebnispark für Jung und Alt, für Modellflieger und Flugbegeisterte. Der Restaurationsbetrieb mit zahlreichen Spezialitäten zu moderaten Preisen sorgt an allen drei Tagen dafür, dass auch das leibliche Wohl nicht zu kurz kommt.

Das „Jet-Power-Team“ freut sich auf Ihren Besuch!

Das Abendprogramm der Jet-Power-Messe sieht wie folgt aus:

  • Donnerstag 12. September: Ausstellerinformation und “Welcome Party”
  • Freitag 13. September: Jet-Power Party mit der Lifeband „Los Rockos“ und DJ Axel
  • Samstag 14. September: „Nacht der Feuer“, im Anschluss Aftershow-Party mit DJ Axel
  • Sonntag 15 September: gemütliches Abschiednehmen für alle, die bis Montagmorgen bleiben

    Die Anfahrt zum Flugplatz Bengener Heide erfolgt über die A 61 (zwischen Bonn und Koblenz) bis zum Kreuz bzw. Dreieck Bad Neuenahr-Ahrweiler. Dort biegt man auf die A 573 ab und fährt diese bis zum Ende durch. Bitte bleiben Sie unbedingt auf der A 573, bis diese in eine normale Straße einmündet! Man fährt auf dieser Straße weiter durch Bad Neuenahr-Ahrweiler bis zur nächsten großen Ampel. An dieser biegt man links ab und fährt unter der Unterführung durch zum Flugplatz. Der Weg ist aber auch mit roten Jet-Power-Schildern ausgeschildert.

Bitte fahren Sie direkt bis auf das Flugplatzgelände; die Parkplätze sind dort kostenfrei!

Näheres über die weltgrößte und „11. “ JET- POWER – Messe mit Flugshow“ für Jet-Modelle und Turbinenhelis, die vom 13. – 15. September auf dem Flugplatz „Bengener Heide“ oberhalb von Bad Neuenahr stattfindet,
im Internet unter:
www.jetpower-messe.de

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Und jetzt OMD mit „Electricity


Dienstag, den 17.09.2013 von 21.03 – 22.00 Uhr

„Moment mal“ heißt unsere heutige Sendung. In ihr geht es um Lasten tragen, um Glauben, um Leistung und um den Regenbogen.  Pastor Werner Jelinek hat hierzu interessante und hilfreiche Denkanstöße für Sie.                                          

Und jetzt Bruce Springsteen mit “Human Touch”

„Moment mal!“ Hier ist der Salzstreuer der Advent-Gemeinden aus Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten.

Was denken Sie, wenn Ihnen jemand sagt: „Einer trage des Anderen Last!
Sind Sie ein gläubiger Mensch? Hören Sie die Geschichte des Blinden von Jericho. Nachzulesen im Neuen Testament der BIBEL in Markus Kapitel 10 Verse 46 – 52.
Kennen Sie die Geschichte der „Arbeiter im Weinberg?“ Sie finden Sie im Neuen Testament der BIBEL in Matthäus Kapitel 20 Verse 13 – 15. 

Es ist Sommer, gerade hat es geregnet und Sie sehen einen herrlichen Regenbogen. Welche Gedanken gehen durch Ihren Kopf?

Hören Sie hierzu Pastor Werner Jelinek von der Advent-Gemeinde-Bonn

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Allmächtig? Ohnmächtig? Gerecht? - Ein Dialog über Gott und sein Handeln“
von Dr. Gerhard Padderatz
Warum lässt Gott das Leid zu, wenn er liebevoll und allmächtig ist?
Konnte oder kann er nichts dagegen tun?
Kann man ihm vertrauen oder muß man Angst vor ihm haben?
Wie vereinbart es sich mit Gottes Gerechtigkeit, daß es guten Menschen schlecht und bösen Menschen gut geht?
Was geschieht nach dem Tod?
Droht uns eine Hölle? Gibt es ewiges Leben?
Und wenn ja, wie kann ich es erlangen?
Für Dr. Gerhard Padderatz sind das die wirklich wichtigen Fragen des Lebens, weil die Antworten einen entscheidenden Einfluß auf unser Lebensgefühl und unseren inneren Frieden haben. Er erörtert diese Themen in einem Dialog über Gottes Handeln, der sich auf einem Nachtflug über dem Atlantik mit einem weiblichen Fluggast entspann.
Allmächtig? Ohnmächtig? Gerecht?
Ein Dialog über Gott und sein Handeln
von Dr. Gerhard Padderatz
Wenn Sie das Taschenbuch, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.  

„Salzstreuer – Aktuell“
Seit einigen Jahren veranstaltet die Advent-Gemeinde Bonn mit Erlaubnis der Stadt Bonn in der Fußgängerzone der Poststraße, d.h. zwischen Hauptbahnhof und Münsterplatz
, einen Büchertisch. Hier kann jeder Passant kostenlos christliche Bücher, Zeitschriften, Traktate, Gutscheinkarten für Bibelfernkurse und Einladungen für Gemeindeveranstaltungen mitnehmen. Unter dem Motto, wie Jesus es seinen Aposteln sagte, als er sie aussandte die "Frohe Botschaft" zu verkündigen: "Umsonst habt ihr es empfangen, umsonst gebt es auch" (Matthäus 10, Verse 7 - 8) wird diese Arbeit von 2 Teams getan.

Jeweils mittwochs, das heißt also morgen, werden wieder in der Fußgängerzone der Poststraße, zwischen Hauptbahnhof und Münsterplatz kostenlos Bücher verteilt und zwar zwischen 16.00 und 19.00 Uhr.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt Kelly Clarkson mit „My Life would suck without you”


Sendung für den 24.09.2013 von 21.03 – 22.00 Uhr

In unserer heutigen Sendung geht es um Titus Müller und seine letzten sehr spannenden Romane:  „Der Kuß des Feindes“ und „Nachtauge“.
Pastor Werner Jelinek von der Advent-Gemeinde-Bonn kennt Titus Müller von Jugend an.

Und jetzt OMD mit „Tesla Girls“

Sie hören den Salzstreuer der Advent-Gemeinde-Bonn der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten mit einer Sendung über den jungen Erfolgsautor

Titus Müller. Im folgenden berichtet er über seinen neuesten Roman „Nachtauge“

Pastor Werner Jelinek liest aus dem Buch „Vom Glück zu Leben“ von Titus Müller, erschienen im Brunnen-Verlag Gießen die Geschichte: „Zeitreise“ und

aus dem Buch „Das kleine Buch vom Alltagsglück“ von Titus Müller, erschienen im Brunnen-Verlag Gießen die Geschichte: „Nicht gut genug?“

Und hier ein weiterer besonderer Salzstreuer-Konzert-Tipp

Olly Murs mit seiner Tour 2013  am Freitag, den 04. Oktober um 20.00 Uhr in der Mitsubishi Electric-Halle in Düsseldorf. 

2013 wird das Jahr für Olly Murs in Deutschland: im Juli und August wird er auf Stadion-Tournee als Special Guest von niemand geringerem als seinem Mentor Robbie Williams zu sehen sein; seine erste Single-Auskopplung „Troublemaker“ feat. Flo Rida aus seinem neuesten Album, dem zweiten in Deutschland, schoß auf die Position 6 der deutschen Single-Charts, das Album selbst wird am 08. März hierzulande bei Sony erscheinen. Und obendrein ist der sympathische Brite nun auch für zwei BRIT-Awards nominiert!

Als Folge dieses rasanten Erfolges und den damit einhergehenden Promotion-Verpflichtungen musste jedoch die für den April geplante Debüt-Tournee in Deutschland auf Oktober verschoben werden. Der neuen Termin für Düsseldorf ist der 04.10. in der Mitsubishi Electric Halle. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit oder können an den Vorverkaufsstellen, an denen sie erworben worden, zurückgegeben werden. Weitere Tickets für die neuen Termine ab sofort im Vorverkauf!

Platz eins in den deutschen Single-Charts, wochenlang an der Spitze der deutschen Airplaycharts, über 500.000 verkaufte Singles, Dreifach-Gold und Airplay-Rekord (2159 Einsätze in einer Woche!) - der britische Superstar Olly Murs hat mit seiner ersten Single „Heart Skips A Beat“ 2012 nicht nur alles abgeräumt, was es hierzulande abzuräumen gibt – er hat neue Maßstäbe für internationale Newcomer gesetzt. Aus seinem Erstlings-Album „In Case You Didn’t Know“ (Sony) folgten die Radiohits  „Oh My Goodness“ und der Hüftschwinger „Dance With Me Tonight“.  Mit „Troublemaker“ feat. Flo Rida legt Olly Murs nun aus seinem nächsten Album die erste Single vor und beweist, dass sein Erfolg und Gespür für große Hits auf immer festeren Füßen steht… und die wollen tanzen!

Olly Murs mit seiner Tour 2013  am Freitag, den 04. Oktober um 20.00 Uhr in der Mitsubishi Electric Halle in Düsseldorf. 
Tickets gibt es ab sofort an allen bekannten CTS-Vorverkaufsstellen, im Internet unter:
www.eventim.de und unter der Tickethotline: 01806 – 57 0000

Und jetzt Olly Murs mit „Army of Two“                                

Das war die Sendung  über den jungen Erfolgsautor Titus Müller und seine letzten Romane „Der Kuß des Feindes“  und „Nachtauge“ und zwei Kurzgeschichten von ihm, gelesen von Pastor Werner Jelinek. 
Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten der Advent-Gemeinde-Bonn erfahren Sie im Internet unter:
bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960. Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden  Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn. Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt ELO mit „Don´t bring me down“


Dienstag, den 01.10.2013 von 21.03 – 22.00 Uhr

Wie kommt man dazu Pastor zu werden?
Vom Vikar zum Pastor – Nils Dreiling“ heißt unsere heutige Sendung.

Natürlich hat der Salzstreuer auch wieder interessante Veranstaltungs-Tipps für Sie und verlost 2 mal 2 Gratiskarten für „Singe un Laache“ -  das kölsche Mitsingkonzert mit kölschen Geschichten zum Kapottlaache von und mit Bruce Kapusta und Annemie Lorenz. Dranbleiben es lohnt sich.

Und jetzt  Genesis mit „Jesus he knows me“                                      

„Salzstreuer – Aktuell“
Seit einigen Jahren veranstaltet die Advent-Gemeinde Bonn mit Erlaubnis der Stadt Bonn in der Fußgängerzone der Poststraße, d.h. zwischen Hauptbahnhof und Münsterplatz, einen Büchertisch. Hier kann jeder Passant kostenlos christliche Bücher, Zeitschriften, Traktate, Gutscheinkarten für Bibelfernkurse und Einladungen für Gemeindeveranstaltungen mitnehmen. Unter dem Motto, wie Jesus es seinen Aposteln sagte, als er sie aussandte die "Frohe Botschaft" zu verkündigen: "Umsonst habt ihr es empfangen, umsonst gebt es auch" (Matthäus 10, Verse 7 - 8) wird diese Arbeit von 2 Teams getan.
Jeweils mittwochs, das heißt also morgen, werden wieder, und zwar zum letzten mal in 2013, in der Fußgängerzone der Poststraße, zwischen Hauptbahnhof und Münsterplatz kostenlos Bücher verteilt und zwar zwischen 16.00 und 19.00 Uhr.

Und hier ein besonderer „Salzstreuer-Veranstaltungstipp“ für  die Freunde klassischer Musik

„Klassik-Bühne Rhein-Sieg“ vom 18. bis 22. Oktober 2013 der

Kreissparkassenstiftung für den Rhein-Sieg-Kreis bietet

ausgezeichneten Musikgenuss

Seit 1996 bereits findet die Konzertreihe „Klassik-Bühne

Rhein-Sieg“ statt, deren Veranstalter die

Kreissparkassenstiftung für den Rhein-Sieg-Kreis ist.

Ziel dieser Konzertreihe ist es, das kulturelle Leben in den Städten

und Gemeinden unserer Region zu ergänzen und zu beleben.

Die Idee zur „Klassik-Bühne Rhein-Sieg“ hat ihren Ursprung

in der bemerkenswerten Infrastruktur der Region, aus der

sich überall in den Kommunen ein kulturelles Eigenleben

gebildet hat. Diese Stärke möchte die 1995 gegründete

Kreissparkassenstiftung für den Rhein-Sieg-Kreis mit ihrer

Konzertreihe fördern, mit dem Ziel, das lokale Kulturleben

weiterzuentwickeln. Hinzu kommt der Aspekt der Förderung

talentierter Künstler. Seit der Erstauflage der „Klassik-Bühne

Rhein-Sieg“ im Jahr 1996 lockten über 100 Konzerte mehr als

14.000 Klassik-interessierte Besucher an stimmungsvolle

Orte im Rhein-Sieg-Kreis.

Vom 18. bis 22. Oktober 2013 erklingen wieder fünf Konzerte

auf hohem künstlerischen Niveau an stimmungsvollen Orten der Region.

Im Wagner-, Verdi- und Hindemith-Jahr 2013 widmet sich die

Konzertreihe in einem Schwerpunkt  ausgewählten Meisterwerken dieser Komponisten.

Hinzukommen kammermusikalische Glanzlichter von Camille Saint-Saëns

und Ludwig van Beethoven.

Den obligatorischen Klavierabend bestreitet in diesem Jahr der aus Meckenheim stammende Pianist Markus Kreul mit Stücken unter

anderem von Liszt, Chopin und Prokofjew.

In der festlichen Rotunde des Grandhotels Petersberg erklingt erlesene

französische Kammermusik von Jean Cras kombiniert mit

neuen Arrangements berühmter französischer Chansons.

In der Evangelischen Kirche Lohmar-Honrath gastiert der

Süddeutsche Kammerchor mit Werken von Johann Sebastian

Bach.

Bereits zum dritten Mal findet die gefragte Familienmatinee statt,

in diesem Jahr im Forum des Stadtmuseums Siegburg.

Die künstlerische Leitung der „Klassik-Bühne Rhein-Sieg“ liegt seit ihrem Beginn bei dem Cellisten Guido Schiefen.

„Seit 17 Jahren ergänzt und bereichert die ‚Klassik-Bühne

Rhein-Sieg’ das kulturelle Leben in der Region vortrefflich.

Die über 14.000 Menschen, die in den vergangenen Jahren

die Konzerte besucht haben, sind für die

Kreissparkassenstiftung für den Rhein-Sieg-Kreis Freude und

Anlass zugleich, die beliebte Konzertreihe immer wieder

gerne zu veranstalten“, so Wolfgang Schmitz, Vorstand der

Kreissparkassenstiftung für den Rhein-Sieg-Kreis und

Mitglied des Vorstands der Kreissparkasse Köln.

Der Eintritt zu den Konzerten ist traditionell frei. Jedoch

bittet die Kreissparkassenstiftung für den Rhein-Sieg-Kreis

im Gegenzug um Spenden, die einer gemeinnützigen

Einrichtung im Rhein-Sieg-Kreis zugutekommen. Unterstützt

wird damit in diesem Jahr der Verein „kivi e. V.“. Die Initiative

wurde 2008 gegründet und hat seitdem zahlreiche innovative

Entwicklungen im Bereich Gesundheit ins Leben gerufen.

Durch gezielte Umsetzung spezifischer Programme und die

Koordination verschiedenster Aktivitäten entwickelt sich „kivi

e. V.“ zum zentralen Ansprechpartner für die Förderung der

Gesundheit junger Menschen, ihrer Eltern und Erzieher sowie

älterer Menschen ab 60 Jahren im gesamten Rhein-Sieg-

Kreis. Mit den Spenden aus der Konzertreihe soll

insbesondere das Projekt „KITA Vital“ unterstützt werden.

Die Gemeinschaftsaktion mit dem Kreisgesundheitsamt hat das

Ziel, gesundheitsfördernde Strukturen in teilnehmenden

Kindertagesstätten zu stärken.

Das Spendenkonto lautet: 001 035 728 bei der Kreissparkasse Köln

BLZ 370 502 99 und noch einmal langsam zum Mitschreiben:

Spendenkonto 001 035 728 bei der Kreissparkasse Köln

BLZ 370 502 99.

Eine ausführliche Programmbroschüre zur Konzertreihe

„Klassik-Bühne Rhein-Sieg“ ist ab sofort in den Filialen der

Kreissparkasse Köln im Rhein-Sieg-Kreis erhältlich.

Karten können schriftlich bei der Kreissparkassenstiftung,

Neumarkt 18-24 in 50667 Köln oder per E-Mail:

simone.zens@ksk-koeln.de bestellt werden. Es wird

empfohlen, sich möglichst frühzeitig mit der Stiftung in

Verbindung zu setzen, da die Karten erfahrungsgemäß

schnell vergriffen sind.

Und hier ein besonderer „Salzstreuer“-Veranstaltungstipp

Spätsommer und Kölsche Lieder bei kaltem Kölsch und Pils.

Bruce Kapusta, der 2014 sein 20. Bühnenjubiläum als „Der Clown mit seiner Trompete“ feiert, ist mit seinem neuen Programm unterwegs: „Singe un Laache“ -  kölsche Mitsingkonzerte mit kölschen Geschichten zum Kapottlaache. Dazu lädt er mit verschiedenen Vereinen in gemütliche Gaststätten im Rheinland ein. So z.B. morgen um 18.00 Uhr in Bonn-Endenich, Endenicher Str. 298 in der Gaststätte: „Zum Alten Schützenhäuschen“. Doch damit nicht genug: Dat Kölsch „Jeföhl“, das ganz besonders beim gemeinsamen Singen entsteht, wird der Trompeter in diesem Jahr sogar bis nach Berlin bringen! Für die Lachmuskeln wird Annemie Lorenz – die seit Jahren auch bei der „Kölsch Klassischen Weihnacht“ begeistert – kölsche Verzällcher und lustige Geschichten aus dem Leben auf ihre unnachahmliche Art vortragen. Dazu werden Lieder von Willi Ostermann bis Bläck Fööss und den Höhnern und viele andere gemeinsam gesungen. Denn wie wir alle wissen, ist Kölsch eine lebendige Sprache mit eigener Kultur, deren Lieder und Geschichten alle Facetten des Lebens beschreiben! Kölsche Speisen und frisches vom Fass helfen, die Stimmbänder zu ölen und sorgen für die gemütliche Atmosphäre, die „Singe un Laache“ zum Konzerterlebnis für Jung und Alt, de Famillich un Fründe macht.  Zum Einsingen und Aufwärmen beginnen die Konzerte mit bekannten Titeln wie „Drink doch ene mit", „In unserm Veedel" oder „Schenk mir Dein Herz" und „Wenn et Trömmelche jeiht". Texte von Ostermann wie „Kinddauf Fäss unger Krahnebäume" und „Am Dude Jüdd", werden sicherheitshalber erst mal „trocken“ geprobt - hier ist gute Stimmung garantiert. „Dat Lävve is schön", „Bella Colonia" und „Unser Stammbaum“ sowie der „Villa Billa Walzer“ dürfen ebenso wenig fehlen wie „En d´r Kayjass Nummer null", „Du bis die Stadt" und natürlich Bruce Kapustas beliebter Publikums-Hit „Dä Clown für Üch", denn schließlich ist er bekannt geworden als der „Clown mit seiner Trompete“. Singe & Laache – kölsche Mitsingkonzerte mit Bruce Kapusta & Annemie Lorenz morgen um 18.00 Uhr in Bonn-Endenich, Endenicher Str. 298 in der Gaststätte: „Zum Alten Schützenhäuschen“. Damit begeistern die beiden alle Fans der kölschen Sprache und des kölschen Liedgutes und freuen sich mit Ihnen auf ein einmaliges Konzerterlebnis für jung und alt, Familich un Fründe. Gemeinsam Singe & Laache.

Termine und weitere Informationen dazu finden Sie auf seiner Webseite: www.bruce-kapusta.de
Wenn Sie 2 mal 2 Gratiskarten für das morgige „Singe un Laache“- Kölsches Mitsingkonzert in Bonn-Endenich um 18.00 Uhr haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und nennen den Namen, unter dem Bruce Kapusta bekannt wurde.
Und jetzt Bruce Kapusta mit seinem Lied: „De Clown für Üch“

 

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt Bruce Springsteen mit “Human Touch”


Dienstag,  den 08.10.2013 von 21.03 – 22.00 Uhr

In unserer heutigen Sendung geht es um Hospizarbeit. Was das ist? Zum Beispiel: Begleitung und Unterstützung von Kindern und Jugendlichen mit lebensverkürzender Erkrankung, ihren Eltern und Geschwistern. Heute im Salzstreuer-Studio, Frau Gabi Würth vom Ambulanten Kinderhospizsdienst Bonn.

Kennen Sie schon das Taschenbuch „Licht am Ende des Tunnels“ – Die Wahrheit über das Leben nach dem Tod? Von Mark Finley und Steven Mosley, das Sie kostenlos haben können?  Wenn nicht, der „Salzstreuer“ stellt es Ihnen vor.

Und jetzt Die Ärzte mit „Hurra“                                            

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Licht am Ende des Tunnels? – Die Wahrheit über das Leben nach dem Tod“
von  Mark Finley und Steven Mosley
Seit jeher steht der Mensch dem Tod hilflos gegenüber. Deshalb hören es die Leute gern, wenn man ihnen sagt, daß sie beim Sterben zwar einen dunklen Tunnel durchqueren müssen, dann aber in eine wunderschöne, strahlende Lichtwelt aufgenommen werden. Ist das wahr?
Was geschieht wirklich, wenn der Mensch stirbt? Gibt es eine Quelle, aus der sich zuverlässige Informationen über das Sterben und den Tod schöpfen lassen?
Die Autoren gehen solchen und ähnlichen Fragen nach und bieten Antworten an. Überzeugen Sie sich selbst, ob das, was sie zu diesem Thema schreiben, auch Ihre Fragen beantworten könnte.
Wenn Sie das Taschenbuch „Licht am Ende des Tunnels? – Die Wahrheit über das Leben nach dem Tod“ von  Mark Finley und Steven Mosley
kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Aktion von ADRA  „Kinder helfen Kindern“
Weitere Informationen: www.kinder-helfen-kindern.org                     

Und hier ein besonderer „Salzstreuer“-Veranstaltungs-Tipp

Das Filmforum des Katholischen Kirchengemeindeverbandes Siegmündung und das Katholische Bildungswerk im Rhein-Sieg-Kreis rrh. laden Sie herzlich am Montag, den 14. Oktober um 20.00 Uhr zu einem Filmabend in das Pfarrheim St. Dionysius, Pastor-Ibach-Straße nach Niederkassel-Rheidt ein. Gezeigt wird der  französische Spielfilm „Ziemlich beste Freunde“.
Der arbeitslose und frisch aus dem Knast entlassene Driss bewirbt sich pro forma als Pfleger beim querschnittsgelähmten reichen Erbe Philippe, um den Stempel für die Arbeitslosenunterstützung zu bekommen. Gegen jede Vernunft engagiert ihn der reiche Aristokrat, weil er spürt, dass dieser farbige Junge aus dem Banlieue ihm nicht mit Mitleid begegnet. Statt mit dem Behindertenauto düsen die beiden bald mit dem Maserati durch Paris, rauchen Joints, laden schon mal zu einer Orgie ein. Beide rerspektieren sich, und Philippe gewinnt neue Kraft für das, was ihm vom Leben bleibt.

Der Film: „Ziemlich beste Freunde“ am Montag, den 14. Oktober um 20.00 Uhr im Pfarrheim St. Dionysius, Pastor-Ibach-Straße in Niederkassel-Rheidt, läuft im Rahmen einer Veranstaltungsreihe mit Filmen und Filmgesprächen. Es wird eine Einführung in den Film gegeben und ein Nachgespräch angeboten. Die Teilnahme ist kostenlos! Über eine Spende freut sich der Veranstalter. Referentin ist Frau Barbara Westphal.

Wenn Sie das Taschenbuch „Licht am Ende des Tunnels“ – Die Wahrheit über das Leben nach dem Tod? von Mark Finley und Steven Mosley kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 an, heute noch bis 22.30 Uhr oder in den nächsten Tagen.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt Bonnie Tyler mit „Holding out for a Hero“


Dienstag,  den 15.10.2013 von 21.03 – 22.00 Uhr       

In dieser Sendung geht es um die christliche Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten, die in diesem Jahr ihr 150-jähriges Bestehen feiert. Siebenten-Tags-Adventisten: Was glauben Sie? Wie leben Sie? Woher kommen Sie? Wofür treten Sie ein? Hören Sie hierzu im weiteren Verlauf der Sendung Pastor Rolf  Pöhler von der Theologischen Hochschule Friedensau der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten, der die Advent-Gemeinde-Bonn besuchte.

Wenn Sie die Visitenkarte unserer Freikirche das Taschenbuch: „Christsein heute – Gelebter Glaube“ von Prof. Dr. Rolf Pöhler, kostenlos haben möchten, dann rufen Sie den „Salzstreuer“ an.

Und jetzt Bruce Springsteen mit „No Surrender“                                           

Was ist die gute Nachricht vom Advent?

Wie kam es zur Freikirche der STA?

Was heißt: Adventistische Identität?

Ich bin Christ, warum sollte ich Adventist sein?

Fragen des „Salzstreuers“ an Pastor Rolf Pöhler

Hier ist der „Salzstreuer“ mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie:
„Christsein heute – Gelebter Glaube“ von Prof. Dr. Rolf Pöhler

Christsein heute. Was früher einmal so gut wie selbstverständlich war, ist inzwischen für viele nicht mehr sonderlich attraktiv.

  • Was habe ich davon, wenn ich mich als Christ bekenne und einer Kirche angehöre?
  • Ist der Glaube der Christen mehr als Vertröstung auf ein ungewisses Jenseits und Kirche etwas anderes als ein frommer Traditionsverein?
  • Brauche ich Gott, um ein guter Mensch zu sein?
  • Kann mir die Kirche etwas bieten, worauf ich nicht verzichten will?

Das sind einige der Fragen, die „Christsein heute" im Kontext aktueller Trends und Herausforderungen behandelt, und zwar am Beispiel der Siebenten-Tags-Adventisten, einer der weltweit am schnellsten wachsenden christlichen Kirchen.

Rolf Pöhler ist Professor für Systematische Theologie an der Hochschule Friedensau bei Magdeburg. Er war als Pastor, leitender Mitarbeiter und theologischer Referent der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland tätig. Er wurde an der Andrews-Universität (Michigan, USA) zum Doktor der Theologie promoviert.

Dieses Buch bezeugt den Glauben der Siebenten-Tags-Adventisten lebensnah, öffnet Herzen und regt zum Nachdenken an und stellt Ihnen die christliche Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten unaufdringlich vor und macht Appetit auf mehr.

Wenn Sie das Taschenbuch  „Christsein heute – Gelebter Glaube“ von Pastor Rolf  Pöhler kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Die Aktion „Kinder helfen Kindern“ von ADRA Deutschland e.V. für 2013 startete wieder seit dem Weltkindertag.
Einpacken, anpacken, auspacken!  Mach mit!  Pack ein Packet!
Aktionstelefon: 06151 – 81 15 22
Weitere Infos: www.kinder-helfen-kindern.org

Packet-Rohlinge bekommen Sie jeden Samstag im:
„Haus der Advent-Hoffnung“  Maarflach 12 in 53113 Bonn, das ist südlich des Hofgartens der Universität Bonn

Ansprechpartner für Bonn:  Ulrich Werner  Vogelsangstr. 40
                                                53859 Niederkassel-Rheidt
                                                Tel. + Fax: 02208 – 75 79 960

Das war die Sendung über die christliche Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten, die in diesem Jahr ihr 150-jähriges Bestehen feiert.
Wenn Sie die Visitenkarte unserer Freikirche das Taschenbuch: „Christsein heute – Gelebter Glaube“ von Prof. Dr. Rolf J. Pöhler, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 an, heute noch bis 22.30 Uhr oder in den nächsten Tagen.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt OMD mit „It´s a long, long way“


Dienstag, den 22.10.2013 von 21.03 – 22.00 Uhr                                                                  

„Moment mal“ heißt unsere heutige Sendung von und mit Pastor Werner Jelinek.  

Natürlich hat der Salzstreuer auch wieder eine kostenloses Buchangebot und einen interessanten Aktions-Tipp für Sie und verlost 2 mal 2 Gratiskarten für „Singe un Laache“ -  das kölsche Mitsingkonzert mit kölschen Geschichten zum Kapottlaache von und mit Bruce Kapusta und Annemie Lorenz am 24. Oktober im Restaurant „S“ im Carre in Siegburg.

Dranbleiben es lohnt sich.

Und jetzt  Bonnie Tyler mit „It´s a Heartache“                                      

Hier ist der “Salzstreuer” der Advent-Gemeinden aus Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis der Freikirche der Siebentan-Tags-Adventisten mit “Moment mal” und Pastor Werner Jelinek.

Seine Gedanken drehen sich diesmal um:
-  1. Petrus Kapitel 1 Verse 18 + 19 aus dem „Neuen Testament“ der BIBEL,

-  Micha Kapitel 2, Verse 1 – 3 aus dem „Alten Testament“ der BIBEL,
-  Matthäus Kapitel 24, Vers 12 aus dem „Neuen Testament“ der BIBEL und
-  Psalm 82, Vers 3 aus dem „Alten Testament“ der BIBEL.

Die Aktion „Kinder helfen Kindern“ von ADRA Deutschland e.V. für 2013 startete wieder seit dem Weltkindertag.
Einpacken, anpacken, auspacken!  Mach mit!  Pack ein Packet!
Aktionstelefon: 06151 – 81 15 22
Weitere Infos: www.kinder-helfen-kindern.org
Packet-Rohlinge bekommen Sie jeden Samstag im:
„Haus der Advent-Hoffnung“  Maarflach 12 in 53113 Bonn, das ist südlich des Hofgartens der Universität Bonn

Ansprechpartner für Bonn:  Ulrich Werner  Vogelsangstr. 40
                                                53859 Niederkassel-Rheidt
                                                Tel. + Fax: 02208 – 75 79 960 

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Radikale Veränderungen – Unsere Welt im Brennpunkt der Prophetie“
von Dr. Hans Heinz
Unser Planet durchläuft heute radikale Veränderungen:
Schlagwörter wie Klimawandel, Umweltkatastrophen, Bevölkerungsexplosion, Globalisierung, Wertezerfall oder Terrorismus sind unsere täglichen Begleiter.
Dabei brechen auch fundamentale Fragen neu auf:
-   Gibt es allgemeine ethische Normen? Existiert Gott? Wenn ja, wo und   
    wie handelt er?
Wenn Sie das Taschenbuch, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Und hier ein besonderer „Salzstreuer“-Veranstaltungstipp
Spätsommer und Kölsche Lieder bei kaltem Kölsch und Pils.

Bruce Kapusta, der 2014 sein 20. Bühnenjubiläum als „Der Clown mit seiner Trompete“ feiert, ist mit seinem neuen Programm unterwegs: „Singe un Laache“ -  kölsche Mitsingkonzerte mit kölschen Geschichten zum Kapottlaache. Dazu lädt er mit verschiedenen Vereinen in gemütliche Gaststätten im Rheinland ein. So z.B. übermorgen um 19.30 Uhr in Siegburg im Restaurant „S“ im Carre. Doch damit nicht genug: Dat Kölsch „Jeföhl“, das ganz besonders beim gemeinsamen Singen entsteht, wird der Trompeter in diesem Jahr sogar bis nach Berlin bringen! Für die Lachmuskeln wird Annemie Lorenz – die seit Jahren auch bei der „Kölsch Klassischen Weihnacht“ begeistert – kölsche Verzällcher und lustige Geschichten aus dem Leben auf ihre unnachahmliche Art vortragen. Dazu werden Lieder von Willi Ostermann bis Bläck Fööss und den Höhnern und viele andere gemeinsam gesungen. Denn wie wir alle wissen, ist Kölsch eine lebendige Sprache mit eigener Kultur, deren Lieder und Geschichten alle Facetten des Lebens beschreiben! Kölsche Speisen und frisches vom Fass helfen, die Stimmbänder zu ölen und sorgen für die gemütliche Atmosphäre, die „Singe un Laache“ zum Konzerterlebnis für Jung und Alt, de Famillich un Fründe macht.  Zum Einsingen und Aufwärmen beginnen die Konzerte mit bekannten Titeln wie „Drink doch ene mit", „In unserm Veedel" oder „Schenk mir Dein Herz" und „Wenn et Trömmelche jeiht". Texte von Ostermann wie „Kinddauf Fäss unger Krahnebäume" und „Am Dude Jüdd", werden sicherheitshalber erst mal „trocken“ geprobt - hier ist gute Stimmung garantiert. „Dat Lävve is schön", „Bella Colonia" und „Unser Stammbaum“ sowie der „Villa Billa Walzer“ dürfen ebenso wenig fehlen wie „En d´r Kayjass Nummer null", „Du bis die Stadt" und natürlich Bruce Kapustas beliebter Publikums-Hit „Dä Clown für Üch", denn schließlich ist er bekannt geworden als der „Clown mit seiner Trompete“. Singe & Laache – kölsche Mitsingkonzerte mit Bruce Kapusta & Annemie Lorenz übermorgen um 19.30 Uhr in Siegburg im Restaurant „S“ im Carre. Damit begeistern die beiden alle Fans der kölschen Sprache und des kölschen Liedgutes und freuen sich mit Ihnen auf ein einmaliges Konzerterlebnis für jung und alt, Familich un Fründe. Gemeinsam Singe & Laache.

Termine und weitere Informationen dazu finden Sie auf seiner Webseite: www.bruce-kapusta.de
Wenn Sie 2 mal 2 Gratiskarten für das übermorgige „Singe un Laache“- Kölsches Mitsingkonzert in Siegburg im Restaurant „S“ im Carre haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und nennen den Namen, unter dem Bruce Kapusta bekannt wurde.

Und jetzt Bruce Kapusta mit seinem Lied: „De Clown für Üch“

Das war die Sendung „Moment mal“ mit Pastor Werner Jelinek.
Wenn Sie das Taschenbuch „Radikale Veränderungen“ – Unsere Welt im Brennpunkt der Prophetie von Hans Heinz kostenlos haben möchten,
haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen bekommen Sie es zugeschickt.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen, wie die Mitmach-Aktion „Kinder helfen Kindern“ erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt Bruce Springsteen mit “Human Touch”


Dienstag, den 29.10.2013 von 21.03 – 22.00 Uhr

„Augenblick mal“ heißt unsere heutige Sendung mit Pastor Nils Dreiling von der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten, die in diesem Jahr ihr 150-jähriges Bestehen feiert. 

Natürlich hat der Salzstreuer auch wieder eine kostenloses Buchangebot und einen interessanten Mitmach-Aktions-Tipp für Sie.

Und jetzt  Adele mit „Set Fire to the Rain”

Hier ist der „Salzstreuer“ mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie:
„Christsein heute – Gelebter Glaube“ von Prof. Dr. Rolf Pöhler

Christsein heute. Was früher einmal so gut wie selbstverständlich war, ist inzwischen für viele nicht mehr sonderlich attraktiv.

  • Was habe ich davon, wenn ich mich als Christ bekenne und einer Kirche angehöre?
  • Ist der Glaube der Christen mehr als Vertröstung auf ein ungewisses Jenseits und Kirche etwas anderes als ein frommer Traditionsverein?
  • Brauche ich Gott, um ein guter Mensch zu sein?
  • Kann mir die Kirche etwas bieten, worauf ich nicht verzichten will?

Das sind einige der Fragen, die „Christsein heute" im Kontext aktueller Trends und Herausforderungen behandelt, und zwar am Beispiel der Siebenten-Tags-Adventisten, einer der weltweit am schnellsten wachsenden christlichen Kirchen.

Rolf Pöhler ist Professor für Systematische Theologie an der Hochschule Friedensau bei Magdeburg. Er war als Pastor, leitender Mitarbeiter und theologischer Referent der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland tätig. Er wurde an der Andrews-Universität (Michigan, USA) zum Doktor der Theologie promoviert.

Dieses Buch bezeugt den Glauben der Siebenten-Tags-Adventisten lebensnah, öffnet Herzen und regt zum Nachdenken an und stellt Ihnen die christliche Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten unaufdringlich vor und macht Appetit auf mehr.

Wenn Sie das Taschenbuch  „Christsein heute – Gelebter Glaube“ von Pastor Rolf  Pöhler kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Die Aktion „Kinder helfen Kindern“ von ADRA Deutschland e.V. für 2013 startete wieder seit dem Weltkindertag.
Einpacken, anpacken, auspacken!  Mach mit!  Pack ein Packet!
Aktionstelefon: 06151 – 81 15 22
Weitere Infos: www.kinder-helfen-kindern.org

Packet-Rohlinge bekommen Sie jeden Samstag im:
„Haus der Advent-Hoffnung“  Maarflach 12 in 53113 Bonn, das ist südlich des Hofgartens der Universität Bonn

Ansprechpartner für Bonn:  Ulrich Werner  Vogelsangstr. 40
                                            53859 Niederkassel-Rheidt

Das Angebot für Sie!
Jeden Tag eine Kurz-Andacht über das einzige BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.

Rufen Sie an unter 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 0228 – 850 44 803 und hören Sie das aktuelle Wort für den Tag!
Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zu versalzen.

Das war die Sendung „Augenblick mal“ mit Pastor Nils Dreiling von der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten, die in diesem Jahr ihr 150-jähriges Bestehen feiert.
Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen sowie die Mitmach-Aktion „Kinder helfen Kindern“ erfahren Sie im Internet unter:
bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt Split Level mit „Lasting Hope“

 

Dienstag,  den 05.11.2013 von 21.03 – 22.00 Uhr

In dieser Sendung geht es um ADRA Deutschland e.V. und seine Aktion „Kinder helfen Kindern“ an der auch Sie teilnehmen können.

Und jetzt Bruce Springsteen mit „Human Touch“                                           

Inhalt der Sendung:

-   Was heißt ADRA und was ist ihr Motto?
-   Wie kam es zu der Aktion: „Kinder helfen Kindern“?
-   Anja Emrich, die für die Aktion verantwortlich ist berichtet.
-   Welche Länder werden 2013 durch die Aktion erreicht?
-   Corinna Monschein von der Advent-Gemeinde-Bonn berichtet.
-   Wie verlief die Aktion 2012? Hören Sie Anja Emrich.
-   Welche besonderen Projekte wurden durch die Aktion unterstützt?

Und hier ein besonderer „Salzstreuer“-Veranstaltungs-Tipp

Das Filmforum des Katholischen Kirchengemeindeverbandes Siegmündung und das Katholische Bildungswerk im Rhein-Sieg-Kreis rrh. laden Sie herzlich am Montag, den 11. November um 20.00 Uhr zu einem Filmabend in das Pfarrheim St. Dionysius, Pastor-Ibach-Straße nach Niederkassel-Rheidt ein. Gezeigt wird der französische Spielfilm „Willkommen bei den „Sch´tis“, Regie Dany Boon von 2008.
In Nordfrankreich ist es immer kalt, die Menschen dort sind immer unhöflich und den Dialekt, „Scht´ti“ genannt, versteht man überhaupt nicht. Das denkt zumindest der Postbeamte Philippe, bis er dorthin strafversetzt wird. Er hatte versucht seiner depressiven Frau Juli zuliebe eine Versetzung an die Cote d`Ázur zu erschummeln. Leider geht das schief und er wird in ein kleines Dorf namens Bergues in Nordfrankreich versetzt. Dort lernt er seine neuen Arbeitskollegen kennen und stellt langsam aber sicher fest, dass seine Vorurteile doch nicht so ganz richtig gewesen sind.
Der Film: „Willkommen bei den „Sch´tis“, am Montag, den 11. November um 20.00 Uhr im Pfarrheim St. Dionysius, Pastor-Ibach-Straße in Niederkassel-Rheidt, läuft im Rahmen einer Veranstaltungsreihe mit Filmen und Filmgesprächen. Es wird eine Einführung in den Film gegeben und ein Nachgespräch angeboten. Die Teilnahme ist kostenlos! Über eine Spende freut sich der Veranstalter. Referentin ist Frau Barbara Westphal.

Das war die Sendung über ADRA Deutschland e.V. und seine Aktion „Kinder helfen Kindern“ an der auch Sie teilnehmen können. Die Advent-Gemeinden aus Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis sind auf jeden Fall dabei.

Wenn Sie auch teilnehmen möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 an, heute noch bis 22.30 Uhr oder in den nächsten Tagen.
Weitere Informationen über die Aktion „Kinder helfen Kindern“ finden Sie im Internet unter: www.kinder-helfen-kindern.org

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. 

Und jetzt OMD mit „It´s a long, long way“


Dienstag,  den 12.11.2013 von 21.03 – 22.00 Uhr

In dieser Sendung geht es um Suppe und zwar um „Suppe umsonst“ von der Advent-Gemeinde-Bonn und des weiteren um die Aktion „Kinder helfen Kindern“ an der auch Sie teilnehmen können und einen Veranstaltungstipp für ein Benefizkonzert im Aloisiuskolleg zugunsten des Ambulanten Kinderhospizdienst  Bonn am Samstag, den 16. November 2013, um 16.00 Uhr in der Kirche des Aloisiuskollegs.

Und jetzt De Höhner  mit „Alles verlore“                                           

Interview mit Corinna Monschein von der Advent-Gemeinde-Bonn über die Aktion: "Suppe umsonst"

„Suppe umsonst“ von der Suppenküche der Advent-Gemeinde-Bonn
"Suppe umsonst" gibt es seit 1995
. Die von Jessika Schafgans ins Leben gerufene mobile Suppenküche der Advent-Gemeinde-Bonn, teilt am Busbahnhof am Hauptbahnhof Bonn wo es ins „Bonner Loch“ geht an Obdachlose, Bedürftige, Arbeitslose und „Junkies“ selbstgemachte, schmack- und nahrhafte Suppe ohne Schweinefleisch aus.

Jeweils einmal, in Ausnahmefällen auch zweimal pro Woche, wird im Winterhalbjahr, d.h. vom 13. November bis 12. März, jeweils am Mittwoch ab 18.00 Uhr Suppe ausgeteilt.

Um dies tun zu können ist eine Genehmigung des Ordnungs- und Straßenverkehrsamtes der Stadt Bonn einzuholen, denn schließlich wird hier öffentliches Straßenland genutzt.
Von Anfang an war das v. g. Amt der Stadt Bonn sehr hilfreich und unbürokratisch, aber Ordnung muss schließlich sein.

Um eine mobile Suppenküche betreiben zu können, braucht man einen großen Thermo-Kessel, damit die Suppe auch heiß bleibt und schmeckt. Zwei Klapptische sind notwendig, damit der Kessel vernünftig hingestellt werden kann und auch die anderen Sachen, die verteilt werden, hingelegt werden können. Um die Suppe auszuteilen ist natürlich Einmal-Geschirr und Einmal-Besteck unerlässlich.

40 Liter Bohnen- oder Linsensuppe mit Nudeln sind im Nu verteilt.
Übrigens, die „Horror-Vorstellung“: „Stell Dir vor es gibt 40 Liter Suppe und keiner kommt“; gab’s noch nie!

Ziel der Suppenküche der Advent-Gemeinde-Bonn ist, den Menschen, die auf der Straße leben, etwas Wärme zu schenken. Nicht nur über die Suppe, sondern auch durch Mitmenschlichkeit, d.h. durch Zuhören und Reden miteinander.
„Suppe umsonst“ ist nur möglich, da die Gemeindeglieder der Advent-Gemeinde-Bonn sehr spendenfreudig sind. So werden neben der Suppe auch Brot, Obst und Schokolade ausgegeben. Für die vierbeinigen, treuen Freunde der Obdachlosen hat die Suppenküche zwar keine Suppe, aber Hundefutter.
Kleidung, Mäntel, Unterwäsche oder Kurzwaren von der Wohlfahrtsgruppe der Advent-Gemeinde-Bonn finden auch immer dankbare Abnehmer.

Pro Woche werden im Durchschnitt: 25 Liter Suppe, 3 kg Brot, 10 kg Obst und 0,5 kg Schokolade verteilt. Die Kosten für eine „Suppenküchen-Saison“ belaufen sich auf ca. 1.200.- €.

Die 2 Suppenküchen-Teams, bestehend aus 4 Personen, die abwechselnd im Einsatz sind, freuen sich immer, wenn ab und zu vorbeieilende Passanten am Eingang zum „Bonner Loch“ am Busbahnhof, innehalten, sich über die Suppenküche erkundigen und spontan etwas spenden.
Wer diese Aktion unterstützen möchte, kann unter dem Stichwort „Suppenküche“ einen Geldbetrag an die STA Bonn auf das Konto-Nr.: 13 80 27 80 der Sparkasse KoelnBonn, BLZ 37050198, überweisen.
Weitere Informationen im Internet unter:  bonn.adventist.eu/suppenkueche

Wie sagte Mutter Teresa: „In diesem Leben können wir keine großen Dinge vollbringen. Doch wir können kleine Dinge mit großer Liebe tun!“

Liebe „Salzstreuer - Hörerinnen und Hörer, haben Sie sowohl das Lied, als auch den Aufruf zur ADRA – Aktion „Kinder helfen Kindern erkannt?

gemeinsam haben wir es geschafft, berichtet ADRA Deutschland! Über 39.262 Pakete gingen in den vergangenen Tagen bei der "Aktion Kinder helfen Kindern!" auf eine lange Reise nach Albanien, in das Kosovo, die Republik Moldau, die Ukraine und nach Serbien. Dank der vielen fleißigen Päckchen-Packer konnten wir sogar einige Pakete nach Mazedonien und Bosnien schicken, um noch mehr Kindern in Ost-Europa ein fröhliches Fest zu bescheren. Wir freuen uns sehr über die rege Beteiligung. Sie zeigt uns, dass noch immer viele Kinder bereit sind, zu teilen.

Von den Advent-Gemeinden aus Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis wurden 440 Pakete  versand, davon waren 314 Pakete von der KfW Bonn. Zusätzlich gingen 37 Bananen-Kartons mit Kinderkleidung auf die Reise. 12 Bananen-Kartons mit Kindersachen kamen von der KfW Bonn. Allen, die hierzu beigetragen haben gilt ein herzliches „Dankeschön!“

Trotzdem bleibt zu erwähnen, dass die Pakete natürlich auch irgendwie in die Zielländer gebracht werden müssen. Dies geschah mit 14 großen Sattelschleppern. Das ist mit einem nicht unerheblichen Kostenfaktor verbunden. Der Dank von ADRA Deutschland e.V. geht daher auch ganz besonders an all diejenigen, die daran gedacht haben, sich an den Transportkosten zu beteiligen. Und nicht nur die Transporte müssen finanziert werden. Zusätzlich zur Paket-Aktion führt ADRA jedes Jahr nachhaltige Projekte für die Kinder in den Zielländern durch. Dabei zählt jeder Cent.

Wer mehr hierüber wissen möchte, kann dies im Internet unter www.  Kinder-helfen-kindern.org erfahren.

Interview mit Corinna  Monschein zur Aktion „Kinder helfen Kindern“ 2013.

Und hier ein besonderer Salzstreuer-Veranstaltungstipp
Erleben Sie ein Benefizkonzert im Aloisiuskolleg
zugunsten des Ambulanten Kinderhospizdienst Bonn

am Samstag, den 16. November 2013, um 16.00 Uhr in der Kirche des Aloisiuskollegs, Elisabethstr. 18, in Bonn-Bad Godesberg

Freuen Sie sich auf ein abwechslungsreiches Musikprogramm von Klassik bis Jazz für Jung und Alt.

Mitwirkende:

  • Blasorchester der Lyngsbergschule (Leitung: Alexander Valerstein)
  • Streichorchester der KGS Donatusschule (Leitung: Elena Spittler und Birgitta Winnen)
  • Orchester der KGS Beethovenschule (Leitung: Julia Eckert)
  • Orchester am Aloisiuskolleg (Leitung: Paul Schendzielorz und Robert Wittbrodt)
  • Margot Nisita, Klavier

Leitung: Dr. Robert Wittbrodt

Das war die Sendung über „Suppe umsonst“ von der Advent-Gemeinde-Bonn und des weiteren über die Aktion „Kinder helfen Kindern“ an der auch Sie teilnehmen können und ein Veranstaltungstipp für ein Benefizkonzert im Aloisiuskolleg zugunsten des Ambulanten Kinderhospizdienst  Bonn am Samstag, den 16. November 2013, um 16.00 Uhr in der Kirche des Aloisiuskollegs in Bonn - Bad Godesberg.

Wenn Sie auch teilnehmen möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 an, heute noch bis 22.30 Uhr oder in den nächsten Tagen. Hier erfahren Sie auch das Spendenkonto für die Aktion „Suppe umsonst“.
Weitere Informationen über die Aktion „Kinder helfen Kindern“ finden Sie im Internet unter: www.kinder-helfen-kindern.org

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt The Baseballs  mit „Bleeding Love“


Dienstag, den 19.11.2013 von 21.03 – 22.00 Uhr

In dieser Sendung geht es um eine Vorschau auf den 19. Mondorfer-REWE-Weihnachtslauf zu Gunsten der „Elterninitiative krebskranker Kinder Sankt Augustin e.V.“ in der Asklepios-Klinik in Sankt Augustin. Des Weiteren geht es um die Aktion „Suppe umsonst“ von der Advent-Gemeinde-Bonn und um die Aktion „Kinder helfen Kindern“ an der auch Sie teilnehmen können.

Und jetzt Fats Domino mit „I´m walking“                                           

Über den 19. Mondorfer-REWE-Weihnachtslauf, der am Sonntag, den 01. Dezember 2013 stattfinden wird, berichten Helmut Otto (Lauftreff des TuS-Mondorf), Michael Schoring (TuS-Mondorf) und Johannes Wiersberg (REWE-Markt Mondorf)

Liebe „Salzstreuer - Hörerinnen und Hörer, haben Sie den Aufruf zur ADRA – Aktion „Kinder helfen Kindern erkannt?
gemeinsam haben wir es geschafft, berichtet ADRA Deutschland! Über 39.262 Pakete gingen in den vergangenen Tagen bei der "Aktion Kinder helfen Kindern!" auf eine lange Reise nach Albanien, in das Kosovo, die Republik Moldau, die Ukraine und nach Serbien. Dank der vielen fleißigen Päckchen-Packer konnten wir sogar einige Pakete nach Mazedonien und Bosnien schicken, um noch mehr Kindern in Ost-Europa ein fröhliches Fest zu bescheren. Wir freuen uns sehr über die rege Beteiligung. Sie zeigt uns, dass noch immer viele Kinder bereit sind, zu teilen.


Von den Advent-Gemeinden aus Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis wurden 440 Pakete  versand, davon waren 314 Pakete von der KfW Bonn. Zusätzlich gingen 37 Bananen-Kartons mit Kinderkleidung auf die Reise. 12 Bananen-Kartons mit Kindersachen kamen von der KfW Bonn. Allen, die hierzu beigetragen haben gilt ein herzliches „Dankeschön!“

Trotzdem bleibt zu erwähnen, dass die Pakete natürlich auch irgendwie in die Zielländer gebracht werden müssen. Dies geschah mit 14 großen Sattelschleppern. Das ist mit einem nicht unerheblichen Kostenfaktor verbunden. Der Dank von ADRA Deutschland e.V. geht daher auch ganz besonders an all diejenigen, die daran gedacht haben, sich an den Transportkosten zu beteiligen. Und nicht nur die Transporte müssen finanziert werden. Zusätzlich zur Paket-Aktion führt ADRA jedes Jahr nachhaltige Projekte für die Kinder in den Zielländern durch. Dabei zählt jeder Cent.

Wer mehr hierüber wissen möchte, kann dies im Internet unter www.kinder-helfen-kindern.org erfahren.

„Suppe umsonst“ von der Suppenküche der Advent-Gemeinde-Bonn
"Suppe umsonst" gibt es seit 1995 . Die von Jessika Schafgans ins Leben gerufene mobile Suppenküche der Advent-Gemeinde-Bonn, teilt am Busbahnhof am Hauptbahnhof Bonn wo es ins „Bonner Loch“ geht an Obdachlose, Bedürftige, Arbeitslose und „Junkies“ selbstgemachte, schmack- und nahrhafte Suppe ohne Schweinefleisch aus.

Jeweils einmal, in Ausnahmefällen auch zweimal pro Woche, wird im Winterhalbjahr, d.h. vom 13. November bis 12. März, jeweils am Mittwoch ab 18.00 Uhr Suppe ausgeteilt.

Um dies tun zu können ist eine Genehmigung des Ordnungs- und Straßenverkehrsamtes der Stadt Bonn einzuholen, denn schließlich wird hier öffentliches Straßenland genutzt.
Von Anfang an war das v. g. Amt der Stadt Bonn sehr hilfreich und unbürokratisch, aber Ordnung muss schließlich sein.

Um eine mobile Suppenküche betreiben zu können, braucht man einen großen Thermo-Kessel, damit die Suppe auch heiß bleibt und schmeckt. Zwei Klapptische sind notwendig, damit der Kessel vernünftig hingestellt werden kann und auch die anderen Sachen, die verteilt werden, hingelegt werden können. Um die Suppe auszuteilen ist natürlich Einmal-Geschirr und Einmal-Besteck unerlässlich.

40 Liter Bohnen- oder Linsensuppe mit Nudeln sind im Nu verteilt.
Übrigens, die „Horror-Vorstellung“: „Stell Dir vor es gibt 40 Liter Suppe und keiner kommt“; gab’s noch nie!

Ziel der Suppenküche der Advent-Gemeinde-Bonn ist, den Menschen, die auf der Straße leben, etwas Wärme zu schenken. Nicht nur über die Suppe, sondern auch durch Mitmenschlichkeit, d.h. durch Zuhören und Reden miteinander.
„Suppe umsonst“ ist nur möglich, da die Gemeindeglieder der Advent-Gemeinde-Bonn sehr spendenfreudig sind. So werden neben der Suppe auch Brot, Obst und Schokolade ausgegeben. Für die vierbeinigen, treuen Freunde der Obdachlosen hat die Suppenküche zwar keine Suppe, aber Hundefutter.
Kleidung, Mäntel, Unterwäsche oder Kurzwaren von der Wohlfahrtsgruppe der Advent-Gemeinde-Bonn finden auch immer dankbare Abnehmer.

Pro Woche werden im Durchschnitt: 25 Liter Suppe, 3 kg Brot, 10 kg Obst und 0,5 kg Schokolade verteilt. Die Kosten für eine „Suppenküchen-Saison“ belaufen sich auf ca. 1.200.- €.

Die 2 Suppenküchen-Teams, bestehend aus 4 Personen, die abwechselnd im Einsatz sind, freuen sich immer, wenn ab und zu vorbeieilende Passanten am Eingang zum „Bonner Loch“ am Busbahnhof, innehalten, sich über die Suppenküche erkundigen und spontan etwas spenden.
Wer diese Aktion unterstützen möchte, kann unter dem Stichwort „Suppenküche“ einen Geldbetrag an die STA Bonn auf das Konto-Nr.: 13 80 27 80 der Sparkasse KoelnBonn, BLZ 37050198, überweisen.
Weitere Informationen im Internet unter:  bonn.adventist.eu/suppenkueche

Wie sagte Mutter Teresa: „In diesem Leben können wir keine großen Dinge vollbringen. Doch wir können kleine Dinge mit großer Liebe tun!“

Das war die Sendung über die Vorschau auf den 19. Mondorfer-REWE-Weihnachtslauf zu Gunsten der „Elterninitiative krebskranker Kinder Sankt Augustin e.V.“ in der Asklepios-Klinik in Sankt Augustin. Anmeldung und weitere Informationen im Internet unter: www. lauftreff-mondorf.de.
Des Weiteren ging es um die Aktion „Suppe umsonst“ von der Advent-Gemeinde-Bonn und um die Aktion „Kinder helfen Kindern“ an der auch Sie teilnehmen können.
Wenn Sie auch teilnehmen möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 an, heute noch bis 22.30 Uhr oder in den nächsten Tagen. Hier erfahren Sie auch das Spendenkonto für die Aktion „Suppe umsonst“.

Weitere Informationen über die Aktion „Kinder helfen Kindern“ finden Sie im Internet unter: www.kinder-helfen-kindern.org

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt Peter Kent  mit „It´s a real good feeling“


Dienstag,  den 26.11.2013 von 21.03 – 22.00 Uhr

In unserer heutigen Sendung geht es um die Faszination und Nostalgie, die von Oldtimern ausgeht. Oldtimer müssen nicht teuer sein. „Fahr Deinen Traum!“ Fahrspaß kann man schon mit „Alltagsklassikern“ haben, die es in Bonn-Bad Godesberg gibt. Wer neben „Oldtimern“ aber auch schnelle und sportliche Autos sehen möchte, für den ist die „Essen Motor Show 2013“, die vom 30. November bis zum 08. Dezember in der Messe Essen stattfindet, das Richtige. Hierfür hat der „Salzstreuer“ einen besonderen Veranstaltungs-Tipp für Sie, also dranbleiben!

Und jetzt Brian Setzer  mit „Real Wild Child “                                           

Der „Salzstreuer“ sprach mit dem Bonner Dipl. Volksw. Jan Isnenghi, der „Alltagsklassiker“ verkauft. Sie finden ihn im Internet unter: www.alltagsklassiker.de

Und hier ein Salzstreuer-Veranstaltungs-Tipp für unsere Motor- und Rennsportbegeisterten
Von Samstag, dem 30. November bis Sonntag, den 08. Dezember findet die 46. ESSEN MOTOR SHOW 2013 in der Messe Essen statt.
Automobile Faszination in  14 Messehallen – Die größte Tuning-Messe Deutschlands.

Europas führende Messe für sportliche Fahrzeuge.
Attraktive Sonderschauen zu 30 Jahren DTM, Tuning, Design und weiteren Themen

Anschnallen, Gang rein, Gas geben: Deutschlands besucherstärkste jährliche Automobilmesse geht in die nächste Runde. Vom 30. November bis 8. Dezember läuft in der Messe Essen die 46. ESSEN MOTOR SHOW, Treffpunkt für über 340.000 erwartete Automobil-Enthusiasten. Die Fans und Freunde sportlicher Autos sehen das Angebot von mehr als 500 Ausstellern aus den Bereichen Tuning, Motorsport, sportliche Serienautomobile und Classic Cars. Von dezent veredelten Serienfahrzeugen über Sport- und Rennwagen bis zu völlig abgefahrenen Vehikeln zeigt die ESSEN MOTOR SHOW alles, was das Auto-Herz begehrt. Ideeller Partner der Messe ist erneut der ADAC.

Zahlreiche Hersteller nutzen die ESSEN MOTOR SHOW auch 2013 als Schaubühne: Opel, Skoda, Mercedes, Citroen Motorsport und Renault Motorsport gehören zu den Vorreitern der Industrie. Die Hersteller Kia und Ford sind über Händler vertreten. Zahlreiche internationale Top-Tuning-Unternehmen zeigen ihr handwerkliches Können – von Zubehörteilen und Fahrzeug-Komponenten bis hin zu aufwändig gestylten Komplett-Fahrzeugen. Abgerundet wird das Aussteller-Angebot unter anderem durch Motorräder, Oldtimer, Kfz-Ausstattung und Werkzeuge. So vielfältig das Messe-Portfolio ist, so deutlich ist der gemeinsame Nenner: Sportlichkeit steht im Vordergrund.

Eine eigene Sonderschau widmet die ESSEN MOTOR SHOW der internationalen Tourenwagenserie DTM. 1984 gegründet, startete die Rennserie 2013 in ihr 30. Jahr. Zum Jubiläum zeigt die ESSEN MOTOR SHOW legendäre Siegerfahrzeuge aus den vergangenen drei Jahrzehnten. Mit dabei ist zum Beispiel der Ford Sierra Cosworth, in dem sich Klaus Ludwig 1988 den Titel sicherte. Neben der exklusiven Sonderschau blicken Aussteller und Besucher zurück auf die aktuelle DTM-Saison 2013: In Halle 3 der Messe Essen sorgen der Audi RS 5 DTM, der BMW M3 DTM und das DTM Mercedes AMG C-Coupé sowie einige der dazugehörigen Fahrer auf knapp 1.000 Quadratmetern für echte Rennsport-Atmosphäre.

Die Herzen echter Tuning-Fans schlagen höher bei der Sonderschau „tuningXperience“. Die Ausstellung wartet mit rund 100 leicht modifizierten Daily Drivern, performance-orientierten Renn- und Driftboliden sowie High-End-Showcars auf. Aktuelle Modelle wie VW Golf VII oder Audi A8 stehen neben den US-Cars Shelby Mustang und Chevrolet Camaro. Außerdem zeigen Aussteller, was sich aus asiatischen Importfahrzeugen wie Nissan Skyline und Mitsubishi Eclipse rausholen lässt. Die Fahrzeugbesitzer stehen für „Benzingespräche“ bereit.

Der HELLA Show & Shine Award prämiert die schönsten und besten Tuning-Fahrzeuge. Unter dem Motto „Zeig Dein Auto im besten Licht!“ rücken zehn Finalisten ihre Fahrzeuge in die Scheinwerferkegel. Die teilnehmenden Fahrzeuge erfüllen sogar sämtliche Voraussetzungen, um für den Straßenverkehr des jeweiligen Landes zugelassen zu werden. Mit dabei sind zum Beispiel ein veredelter Audi A7 Sportback, ein Opel Kadett C Coupé oder ein Seat Leon Cupra R.

Ein weiterer Höhepunkt der ESSEN MOTOR SHOW 2013: das Finale des Gymkhana Drift Cup 2013. Der europaweit einmalige Drift-Wettbewerb fordert den Fahrern ein Höchstmaß an Fahrzeugkontrolle ab – und bringt das Publikum mit spektakulären Stunts zum Staunen. Schauplatz des Kräftemessens der europäischen Drift-Elite ist die DMAX Motorsportarena in Halle 7. Dort starten in diesem Jahr zum ersten Mal auch die Fahrer der internationalen Drift-Serien „Drift Allstars“ und „King of Europe“. Für Action auf zwei Rädern sorgt Motorrad-Stuntfahrer Chris Rid.

Unter dem Motto „It’s Showtime: Supercars“ zeigt die ESSEN MOTOR SHOW superschnelle und extrem seltene Sportwagen. Eine Jubilee Preview wirft einen Blick auf den kommenden Geburtstag einer italienischen Kultmarke: „100 Jahre Maserati –La Tradizione Italiana Sportiva 1914 - 2014“.
Wenn es um die Haute Couture des Automobilbaus geht, stehen Concept Cars, Studien und Prototypen auf dem Laufsteg. Renommierte Konstruktionsbüros wie Rinspeed oder Sbarro zeigen die neuesten Modelle aus ihren Innovationsschmieden und liefern Ideen für die Zukunft.

Um Lifestyle und Rock ‘n‘ Roll geht es bei den Hot Rods, diesmal unter dem Motto „get low and go slow“. Die Rahmen sogenannter Lowrider sind so verändert, dass ihre Karosserie dem Asphalt möglichst nah kommt. Dabei hilft eine ausgetüftelte Hydraulik. Natürlich dürfen sich Auto-Fans neben den Hot Rods auch in diesem Jahr auf einige Kuriositäten freuen. So fährt zum Beispiel das legendäre Kult-Auto VW Käfer als einmaliges Kunstwerk vor – komplett im Holz-Look gefertigt.

Karten gibt es als Messe-Eintrittskarte oder als Kombiticket mit Eintritt und freier Hin- und Rückfahrt  in allen Bahnen und Bussen des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR).

Das Kombiticket und die normale Eintrittskarte sind bundesweit erhältlich in ca. 10.000 Vorverkaufsstellen mit Ticketservice von Eventim oder im Internet unter: www.eventim.de oder telefonisch unter:  01805 / 57 0000.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter:
bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt OMD mit „Tesla Girls“


Dienstag, den 03.12.2013 von 21.03 – 22.00 Uhr

In unserer Sendung geht es um eine Vorausschau auf das Weihnachtskonzert des Mandolinenorchesters Niederkassel in der Bonner Beethovenhalle am Sonntag, den 8. Dezember. Außerdem hat der „Salzstreuer“ einen weiteren Konzert-Tipp für Sie und zwar Bruce Kapusta mit seinem "Kölsch-Klassischen Advent- und Weihnachtskonzert" in der Pfarrkirche St. Maria Magdalena in Bonn-Endenich am 04. Dezember um 19:30 Uhr,  Einlass um 19:00 Uhr. Einen interessanten Filmtipp hat der „Salzstreuer“ auch für Sie.

Und jetzt Cornel Pana mit seiner Pan-Flöte und „Herbei o, ihr Gläubigen“                                           

Sie hören den „Salzstreuer“ im Bürgerfunk auf RADIO BONN – RHEIN / SIEG

Das Mandolinen-Orchester-Niederkassel lädt Sie ganz herzlich zu seinem diesjährigen „Vorweihnachtlichen Konzert“ am Sonntag, den 08. Dezember  um 15.30 Uhr unter Mitwirkung von Siegrún Pálmadóttir und Prof. Thomas Heyer, in die Bonner Beethovenhalle ein.
Die isländische Sopranistin Sigrún Pálmadóttir war viele Jahren als Solistin an der Oper Bonn engagiert und hat dort mit berühmten Partien wie die „Königin der Nacht“ in der Zauberflöte, „Violetta“ in La Traviata oder „Musetta“ in La Bohème die Bonner Musikfreunde begeistert. Sie war in dieser Zeit auch 2-mal Gast beim Mandolinen Orchester Niederkassel und hat auch hier die Konzertbesucher mit ihrer klaren Stimme und ihrer natürlichen Art überzeugt. Sigrún Pálmadóttir ist mittlerweise nicht mehr fest in Bonn engagiert und so wird ihr Auftritt beim  „Vorweihnachtlichen Konzert“ des Mandolinenorchesters Niederkassel, einer der wenigen Möglichkeiten sein, diese tolle Sopranistin in der  Bonner Beethovenhalle zu erleben.
Der Tenor Thomas Heyer war ebenso schon als  Solist bei Konzerten des Mandolinen Orchesters Niederkassel. Er ist inzwischen Professor an der Hochschule für Musik in Frankfurt. Sein Motto lautet: „Man singt nur mit dem Herzen gut“.
Das Mandolinen Orchester Niederkassel wird die beiden Solisten sowohl bei ihren Solostücken, als auch im Duett begleiten. Ein großer Teil des Programms wird wie gewohnt vom Orchester alleine gestaltet, neben vielen bekannten Stücken wird auch Neues zu hören sein, wie etwa die Filmmusik aus „Fluch der Karibik“. Traditionell endet das Konzert mit weihnachtlicher Musik.
Karten für das „Vorweihnachtlichen Konzert“ am Sonntag, den 08. Dezember  um 15.30 Uhr
unter Mitwirkung von Siegrún Pálmadóttir und Prof. Thomas Heyer, in die Bonner Beethovenhalle, erhalten Sie telefonisch bei Esther Weidenbrück unter 0228 – 45 40 85 oder im Internet unter:
www.
mandolinen-orchester-niederkassel.de

Und hier ein besonderer „Salzstreuer“-Veranstaltungstipp zur Advent- und Weihnachtszeit

Bruce Kapusta mit seinem "Kölsch-Klassischen Advent- und Weihnachtskonzert" in der Pfarrkirche St. Maria Magdalena, Magdalenenstr. 25, in Bonn- Endenich morgen um 19:30 Uhr,  Einlass: 19:00 Uhr

Frisches Weihnachtsgebäck, Glühwein und süße Mandeln, flackerndes Kerzenlicht und Tannenduft, besinnliche Weihnachtsmusik und vor Freude strahlende Kinderaugen - all das gehört genauso zur Vorweihnachtszeit wie das festliche und stimmungsvolle Advents- und Weihnachtskonzert von Bruce Kapusta.
Gönnen Sie sich eine Auszeit, lehnen Sie sich zurück und lassen Sie sich in beeindruckend beleuchtetem Ambiente Ihrer Kirche von festlichen Trompetenklängen auf das Weihnachtsfest einstimmen. Freuen Sie sich auf Lieder wie "Ich bete an die Macht der Liebe", “Oh Holy Night”, “White Christmas”, „Ave Maria”, „Höösch fällt d’r Schnie“ und den neuen Titel „Weihnacht is do“. Musikalisch wird Bruce Kapusta von der Violine begleitet.
Für herzlich humorvolle Stimmung sorgt Annemarie Lorenz, die auf unnachahmliche Art ihre kölschen Geschichten rund um das Weihnachtsfest vorträgt. "Kölsch" als lebendige Sprache mit eigener Kultur, die untrennbar mit dem kölschen Liedgut verbunden ist, beschreibt alle Facetten des Lebens. So wird das besinnliche Programm aus festlichenTrompetenklängen und Geschichten voller Humor und Gefühl die Gäste in vorweihnachtliche Festtagsstimmung versetzen, denn „kriesche un laache“ gehört für den echten Rheinländer nun einmal untrennbar zusammen!

Ob auf dem nostalgischen Weihnachtsmarkt in Linz, in den ehrwürdigen Mauern der Basilika St. Aposteln in Köln, in der einzigartigen Klosterkirche St. Augustin oder auf dem Jahresabschlusskonzert in der historischen Kreuzkirche in Bonn – der feierliche Klang der Trompete wird auch in vielen weiteren Pfarrkirchen ihren wunderschönen und feierlichen Klang entfalten.
Am Mittwoch, den 04. Dezember um 19:30 Uhr präsentiert die KG Narrenzunft Bonn Endenich ein Konzerterlebnis in besonders stimmungsvoller Atmosphäre Bruce Kapusta mit seinem "Kölsch-Klassischem Advent- und Weihnachtskonzert" in der Pfarrkirche St. Maria Magdalena, Magdalenenstr. 25, in Bonn- Endenich morgen, das ist der 04. Dezember um 19:30 Uhr,  Einlass: 19:00 Uhr

Karten gibt es u.a. an den Vorverkaufsstellen bei:

www.koelnticket.de, Tel.: 0221 – 28 01  oder auch über das

- Büro Bruce Kapusta, Telefon: 0 228 – 965 07 30 www.bruce-kapusta.de 

Termine und weitere Informationen dazu finden Sie auf seiner Webseite: www.bruce-kapusta.de

Und jetzt  Bruce Kapusta mit „Unser Tannenbaum“        

Und hier ein besonderer „Salzstreuer“- Spielfilm - Tipp

Das Filmforum des Katholischen Kirchengemeindeverbandes Siegmündung und das Katholische Bildungswerk im Rhein-Sieg-Kreis rrh. laden Sie herzlich am Montag, den 09. Dezember um 20.00 Uhr zu einem Filmabend in das Pfarrheim St. Dionysius, Pastor-Ibach-Straße nach Niederkassel-Rheidt ein. Gezeigt wird der amerikanische Spielfilm „Drachenläufer“, Regie Marc Forster von 2007.
Kabul 1978. Der ängstliche Amir, Sohn eines angesehenen, Mullah-kritischen Afghanen, und Hassan, der mutige Nachwuchs seines Hausdieners, wachsen gemeinsam auf und sind enge Freunde. Beide triumphieren beim jährlichen Wettbewerb im Drachenfliegen. Die Freundschaft zerbricht, als Hassan in einer Gasse vergewaltigt wird und Amir ihm aus Angst nicht zu Hilfe eilt. Erst viele Jahre später erhält er die Chance, Abbitte zu leisten.
Der amerikanische Spielfilm „Drachenläufer“, Regie Marc Forster von 2007 am Montag, den 09. Dezember um 20.00 Uhr im Pfarrheim St. Dionysius, Pastor-Ibach-Straße in Niederkassel-Rheidt, läuft im Rahmen einer Veranstaltungsreihe mit Filmen und Filmgesprächen. Es wird eine Einführung in den Film gegeben und ein Nachgespräch angeboten. Die Teilnahme ist kostenlos! Über eine Spende freut sich der Veranstalter. Referentin ist Frau Barbara Westphal.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt OMD mit „Sister Mary says“


Dienstag, den 10.12.2013 von 21.03 – 22.00 Uhr

In unserer heutigen Advents-Sendung geht es um eine Vorschau auf das Weihnachtsmusical „Himmel an Erde“, das die Advent-Gemeinde-Bad Honnef am Samstag, den 21. Dezember um 16.00 Uhr in der Aula der Konrad-Adenauer-Schule, Rheingoldweg 16 in Bad Honnef aufführen wird. Das beliebte Weihnachts-Musical wurde bereits an vielen Orten mit großem Erfolg aufgeführt! Joseph und Maria sind auf dem Weg nach Bethlehem, die Engel im Himmel bereiten sich auf einen Choreinsatz vor, die Hirten spüren, dass etwas in der Luft liegt – und schließlich begegnen sich in einem Stall Himmel und Erde ...
Im „Salzstreuer-Studio“ Rita Pütz von der Advent-Gemeinde-Bad Honnef.
Dranbleiben es lohnt sich!

Und jetzt OMD mit „Sister Mary says“

„Suppe umsonst“ von der Suppenküche der Advent-Gemeinde-Bonn
"Suppe umsonst" gibt es seit 1995 . Die von Jessika Schafgans ins Leben gerufene mobile Suppenküche der Advent-Gemeinde-Bonn, teilt am Busbahnhof am Hauptbahnhof Bonn wo es ins „Bonner Loch“ geht an Obdachlose, Bedürftige, Arbeitslose und „Junkies“ selbstgemachte, schmack- und nahrhafte Suppe ohne Schweinefleisch aus.

Jeweils einmal, in Ausnahmefällen auch zweimal pro Woche, wird im Winterhalbjahr, d.h. vom 13. November bis 12. März, jeweils am Mittwoch ab 18.00 Uhr Suppe ausgeteilt.

Um dies tun zu können ist eine Genehmigung des Ordnungs- und Straßenverkehrsamtes der Stadt Bonn einzuholen, denn schließlich wird hier öffentliches Straßenland genutzt.
Von Anfang an war das v. g. Amt der Stadt Bonn sehr hilfreich und unbürokratisch, aber Ordnung muss schließlich sein.

Um eine mobile Suppenküche betreiben zu können, braucht man einen großen Thermo-Kessel, damit die Suppe auch heiß bleibt und schmeckt. Zwei Klapptische sind notwendig, damit der Kessel vernünftig hingestellt werden kann und auch die anderen Sachen, die verteilt werden, hingelegt werden können. Um die Suppe auszuteilen ist natürlich Einmal-Geschirr und Einmal-Besteck unerlässlich.

40 Liter Bohnen- oder Linsensuppe mit Nudeln sind im Nu verteilt.
Übrigens, die „Horror-Vorstellung“: „Stell Dir vor es gibt 40 Liter Suppe und keiner kommt“; gab’s noch nie!

Ziel der Suppenküche der Advent-Gemeinde-Bonn ist, den Menschen, die auf der Straße leben, etwas Wärme zu schenken. Nicht nur über die Suppe, sondern auch durch Mitmenschlichkeit, d.h. durch Zuhören und Reden miteinander.
„Suppe umsonst“ ist nur möglich, da die Gemeindeglieder der Advent-Gemeinde-Bonn sehr spendenfreudig sind. So werden neben der Suppe auch Brot, Obst und Schokolade ausgegeben. Für die vierbeinigen, treuen Freunde der Obdachlosen hat die Suppenküche zwar keine Suppe, aber Hundefutter.
Kleidung, Mäntel, Unterwäsche oder Kurzwaren von der Wohlfahrtsgruppe der Advent-Gemeinde-Bonn finden auch immer dankbare Abnehmer.

Pro Woche werden im Durchschnitt: 25 Liter Suppe, 3 kg Brot, 10 kg Obst und 0,5 kg Schokolade verteilt. Die Kosten für eine „Suppenküchen-Saison“ belaufen sich auf ca. 1.200.- €.

Die 2 Suppenküchen-Teams, bestehend aus 4 Personen, die abwechselnd im Einsatz sind, freuen sich immer, wenn ab und zu vorbeieilende Passanten am Eingang zum „Bonner Loch“ am Busbahnhof, innehalten, sich über die Suppenküche erkundigen und spontan etwas spenden.
Wer diese Aktion unterstützen möchte, kann unter dem Stichwort „Suppenküche“ einen Geldbetrag an die STA Bonn auf das Konto-Nr.: 13 80 27 80 der Sparkasse KoelnBonn, BLZ 37050198, überweisen.
Weitere Informationen im Internet unter:  bonn.adventist.eu/suppenkueche

Wie sagte Mutter Teresa: „In diesem Leben können wir keine großen Dinge vollbringen. Doch wir können kleine Dinge mit großer Liebe tun!“

Und jetzt „De Höhner“ mit „Alles verlore“

In dieser Advents-Sendung ging es um eine Vorschau auf das Weihnachtsmusical „Himmel an Erde, das die Advent-Gemeinde-Bad Honnef am Samstag, den 21. Dezember um 16.00 Uhr in der Aula der Konrad-Adenauer-Schule, Rheingoldweg 16 in Bad Honnef aufführen wird. Das beliebte Weihnachts-Musical wurde bereits an vielen Orten mit großem Erfolg aufgeführt! Joseph und Maria sind auf dem Weg nach Bethlehem, die Engel im Himmel bereiten sich auf einen Choreinsatz vor, die Hirten spüren, dass etwas in der Luft liegt – und schließlich begegnen sich in einem Stall Himmel und Erde ...

Der Eintritt ist frei! Über eine Spende freut sich jedoch der Veranstalter.

Weitere Informationen unter: bad-honnef.adventist.eu oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 - 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt die Scorpions mit „Wind of change“


Dienstag,  den 17.12.2013 von 21.03 – 22.00 Uhr

„Moment mal“ heißt es heute wieder mit Pastor Werner Jelinek von der Advent-Gemeinde-Bonn. Außerdem hat der „Salzstreuer“ einen besonderen Veranstaltungstipp zur Vorweihnachtszeit und ein kostenloses Buchangebot für Sie.

Und jetzt Amy Grant mit „Angels“

Hier ist der Salzstreuer der Advent-Gemeinden aus Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten.
Hören Sie Gedanken von Pastor Werner Jelinek zu Römer Kapitel 13 Vers 10:

In Lukas Kapitel 15 Vers 4 geht es um 99 Schafe und ein weiteres, das sich verlaufen hat. Wie würden Sie handeln? Würden Sie sagen: Die Hauptsache sind die 99 Schafe. Was soll das Eine, das sich verlaufen hat.

Eine schöne Adventzeit wünscht Ihnen der „Salzstreuer“ der Advent-Gemeinden aus Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ruft ihnen zu: „Moment mal!“

Was bedeutet „Salz“ für Sie? Wen hat Jesus gemeint, als er sagte: Ihr seid das „Salz“ der Erde?

Es gibt das Sprichwort: „Reden ist Silber, Schweigen ist Gold“. Aber ist „Schweigen“ immer Gold?
Hören Sie Pastor Werner Jelinek von der Advent-Gemeinde-Bonn.

Und hier ein besonderer Veranstaltungstipp des „Salzstreuers“ in der Vorweihnachtszeit

Alle Familien und natürlich auch Singles sind herzlich eingeladen zum Weihnachtsmusical „Himmel an Erde“, das die Advent-Gemeinde-Bad Honnef der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten, am Samstag, den 21. Dezember um 16.00 Uhr in der Aula der Konrad-Adenauer-Schule, Rheingoldweg 16 in Bad Honnef aufführen wird. Das beliebte Weihnachts-Musical wurde bereits an vielen Orten mit großem Erfolg aufgeführt! Joseph und Maria sind auf dem Weg nach Bethlehem, die Engel im Himmel bereiten sich auf einen Choreinsatz vor, die Hirten spüren, dass etwas in der Luft liegt – und schließlich begegnen sich in einem Stall Himmel und Erde ...

Der Eintritt ist frei! Über eine Spende freut sich jedoch der Veranstalter.

Weitere Informationen zum Weihnachtsmusical „Himmel an Erde“, das die Advent-Gemeinde-Bad Honnef am Samstag, den 21. Dezember um 16.00 Uhr in der Aula der Konrad-Adenauer-Schule, Rheingoldweg 16 in Bad Honnef aufführen wird erhalten Sie im Internet unter: bad-honnef.adventist.eu oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Jesus von Nazareth – Der Sieger“ von  E.G. White
Was wir wissen:
Er wurde zwischen 7 und 4 vor Christus in Bethlehem (Palästina) geboren. Seine Eltern, Maria und Joseph, waren einfache Leute.

Er lebte in der Kleinstadt Nazareth und arbeitete als Zimmermann.
Als 30-jähriger sammelte er Schüler um sich und durchzog Palästina als Wanderprediger. Drei Jahre später schlug man ihn ans Kreuz, weil er sich die Feindschaft der Herrschenden zugezogen hatte.
Was wir glauben:
Er ist der Messias, auf den die Juden warteten – Gottes Sohn.

Weil er starb, dürfen wir leben. Seine Auferstehung gibt Hoffnung, die über den Tod hinausreicht. Er tritt bei Gott für uns ein. Er kommt wieder und macht alles neu!
„Jesus von Nazareth – Der Sieger“ von  E.G. White
Wenn Sie das Taschenbuch, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

„Suppe umsonst“ von der Suppenküche der Advent-Gemeinde-Bonn
"Suppe umsonst" gibt es seit 1995 . Die von Jessika Schafgans ins Leben gerufene mobile Suppenküche der Advent-Gemeinde-Bonn, teilt am Busbahnhof am Hauptbahnhof Bonn wo es ins „Bonner Loch“ geht an Obdachlose, Bedürftige, Arbeitslose und „Junkies“ selbstgemachte, schmack- und nahrhafte Suppe ohne Schweinefleisch aus.

Jeweils einmal, in Ausnahmefällen auch zweimal pro Woche, wird im Winterhalbjahr, d.h. vom 13. November bis 12. März, jeweils am Mittwoch ab 18.00 Uhr Suppe ausgeteilt.

Um dies tun zu können ist eine Genehmigung des Ordnungs- und Straßenverkehrsamtes der Stadt Bonn einzuholen, denn schließlich wird hier öffentliches Straßenland genutzt.
Von Anfang an war das v. g. Amt der Stadt Bonn sehr hilfreich und unbürokratisch, aber Ordnung muss schließlich sein.

Um eine mobile Suppenküche betreiben zu können, braucht man einen großen Thermo-Kessel, damit die Suppe auch heiß bleibt und schmeckt. Zwei Klapptische sind notwendig, damit der Kessel vernünftig hingestellt werden kann und auch die anderen Sachen, die verteilt werden, hingelegt werden können. Um die Suppe auszuteilen ist natürlich Einmal-Geschirr und Einmal-Besteck unerlässlich.

40 Liter Bohnen- oder Linsensuppe mit Nudeln sind im Nu verteilt.
Übrigens, die „Horror-Vorstellung“: „Stell Dir vor es gibt 40 Liter Suppe und keiner kommt“; gab’s noch nie!

Ziel der Suppenküche der Advent-Gemeinde-Bonn ist, den Menschen, die auf der Straße leben, etwas Wärme zu schenken. Nicht nur über die Suppe, sondern auch durch Mitmenschlichkeit, d.h. durch Zuhören und Reden miteinander.
„Suppe umsonst“ ist nur möglich, da die Gemeindeglieder der Advent-Gemeinde-Bonn sehr spendenfreudig sind. So werden neben der Suppe auch Brot, Obst und Schokolade ausgegeben. Für die vierbeinigen, treuen Freunde der Obdachlosen hat die Suppenküche zwar keine Suppe, aber Hundefutter.
Kleidung, Mäntel, Unterwäsche oder Kurzwaren von der Wohlfahrtsgruppe der Advent-Gemeinde-Bonn finden auch immer dankbare Abnehmer.

Pro Woche werden im Durchschnitt: 25 Liter Suppe, 3 kg Brot, 10 kg Obst und 0,5 kg Schokolade verteilt. Die Kosten für eine „Suppenküchen-Saison“ belaufen sich auf ca. 1.200.- €.

Die 2 Suppenküchen-Teams, bestehend aus 4 Personen, die abwechselnd im Einsatz sind, freuen sich immer, wenn ab und zu vorbeieilende Passanten am Eingang zum „Bonner Loch“ am Busbahnhof, innehalten, sich über die Suppenküche erkundigen und spontan etwas spenden.
Wer diese Aktion unterstützen möchte, kann unter dem Stichwort „Suppenküche“ einen Geldbetrag an die STA Bonn auf das Konto-Nr.: 13 80 27 80 der Sparkasse KoelnBonn, BLZ 37050198, überweisen.
Weitere Informationen im Internet unter:  bonn.adventist.eu/suppenkueche

Wie sagte Mutter Teresa: „In diesem Leben können wir keine großen Dinge vollbringen. Doch wir können kleine Dinge mit großer Liebe tun!“

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 - 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Der „Salzstreuer“ wünscht  Ihnen noch eine schöne Adventszeit!

Und jetzt King Size Dick mit „Wunderschön is uns Welt“


Dienstag, den 24.12.2013 von 21.03 – 22.00 Uhr

Heute ist „Heilig Abend!“
Weihnachten wird es, wenn Gottes Liebe unser Herz gefunden hat.
Seht, die gute Zeit ist nah, Gott kommt auf die Erde, kommt und ist für alle da, kommt, dass Friede werde.
Von Jesus Christus kommt das Leben, und sein Leben ist das Licht für alle Menschen. In unserer heutigen Weihnachts-Sendung geht es Gedanken zu Weihnachten von Christine Werner und Pastor Werner Jelinek von der Advent-Gemeinde-Bonn.
Und einen besonderen „Salzstreuer“-Veranstaltungstipp zur Weihnachtszeit haben wir auch für Sie.

Und jetzt Robbie Williams mit „Angels“                                           

Hier ist der Salzstreuer der Advent-Gemeinden aus Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten mit seiner „Heilig Abend“ – Sendung.

-       „Siehe, ich verkündige euch große Freude, die allem Volk widerfahren wird; denn euch ist heute der Heiland geboren“, so steht es in Lukas, Kapitel 2 Verse 10 und 11 der BIBEL.

-       Ebenfalls in Lukas, Kapitel 2 der BIBEL steht: „Der Engel sagte zu den Hirten: Heute ist euch der Retter geboren worden, in der Stadt Davids: Christus, der Herr.“

-       „Als der festgesetzte Zeitpunkt da war, sandte Gott seinen Sohn, geboren von einer Frau und dem Gesetz unterstellt“, so schrieb es der Apostel Paulus an die Galater.

Gedanken hierzu von Christine Werner 

Hören Sie jetzt Pastor Werner Jelinek mit der Weihnachtsgeschichte: „Der kleine Baumwollfaden“ und danach mit einer Befragung der Tiere im Zoo bezüglich „Weihnachten!“

Und hier ein besonderer „Salzstreuer“-Veranstaltungstipp zur Advent- und Weihnachtszeit

Einladung zu einem stimmungsvollen Abend mit Humor und viel Gefühl: „Kölsch Klassische Advent & Weihnacht" mit Bruce Kapusta

Frisches Weihnachtsgebäck, Glühwein und süße Mandeln, flackerndes Kerzenlicht und Tannenduft, besinnliche Weihnachtsmusik und vor Freude strahlende Kinderaugen - all das gehört genauso zur Vorweihnachtszeit wie das festliche und stimmungsvolle Advents- und Weihnachtskonzert von Bruce Kapusta.

Gönnen Sie sich eine Auszeit, lehnen Sie sich zurück und lassen Sie sich in beeindruckend beleuchtetem Ambiente von festlichen Trompetenklängen auf das Weihnachtsfest einstimmen. Freuen Sie sich auf Lieder wie "Et jeiht op Hellichovend aan", “Oh Holy Night”, “White Christmas”, „Ave Maria”, „Höösch fällt d’r Schnie“ und den neuen Titel „Weihnacht is do“. Musikalisch wird Bruce Kapusta von der Violine begleitet.

Für herzlich humorvolle Stimmung sorgt Annemarie Lorenz, die auf unnachahmliche Art ihre kölschen Geschichten rund um das Weihnachtsfest vorträgt.

Ob in der einzigartigen Klosterkirche St. Augustin einer einfachen Dorfkirche oder auf dem Jahresabschlusskonzert in der historischen Kreuzkirche in Bonn – der Klang der Trompete wird auch in vielen weiteren Pfarrkirchen ihren wunderschönen und feierlichen Klang entfalten.

Laden Sie Ihre Familie und Freunde ein und erleben Sie zum Jahresende ein musikalisches Highlight.

So z.B. am:

Sonntag, den 29.12. im
Kloster der Steyler Missionare, Arnold-Janssen-Straße in St. Augustin um 16.00Uhr 
 oder am

Sonntag, den 29.12. in der
St. Matthäus Kirche, Herterplatz in Alfter um 19.30 Uhr  
und am,

Montag, den 30.12. in der
Kreuzkirche, An der Evangelischen Kirche in Bonn am Kaiserplatz  um 20.00 Uhr
Einlaß ist jeweils eine halbe Stunde vorher!

Karten gibt es im:

- Büro Bruce Kapusta, Telefon: 0 228 – 965 07 30 und  im Internet unter: www.bruce-kapusta.de 

Weitere Informationen und Vorverkaufsstellen erfahren Sie auch über das „Salzstreuer“-Telefon 02208 – 75 79 960


Und jetzt ein Medley aus  dem Konzert
„Kölsch Klassische Advent & Weihnacht" von und mit Bruce Kapusta

Die Advent-Gemeinde Bonn der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten lädt sie ganz herzlich ein, zur Jahres-Schlußandacht am Dienstag, den 31.Dezember  von 17.00 – 18.00 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in 53113 Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Das war die Weihnachtssendung zum „Heilig Abend“.

Und vergessen Sie nicht: Auch Sie sind herzlich eingeladen zur Jahres-Schlußandacht am Dienstag, den 31. Dezember  von 17.00 – 18.00 Uhr im Haus der Adventhoffnung!

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin normalerweise immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Nächste Woche jedoch am Mittwoch dem 1. Januar 2014 von 19.03 – 20.03 Uhr !

Mein Name ist Ulrich Werner.

Ich wünsche Ihnen noch schöne Weihnachtsfeiertage!

Und jetzt Jose Feliziano mit „Feliz Navidad“

"Salzstreuer-Team-Bonn"

provided by the Seventh-day Adventist Church and netAdventist © copyright 1999-2017 / All Rights Reserved / Nutzungsbedingungen / Datenschutzregelung