Adventgemeinde Bonn-Zentrum
Adventgemeinde Bonn-Zentrum
Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten
Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten

Archiv "Radio Salzstreuer" der Sendungen aus 2014

Dienstag, den 01.01.2014 von 19.03 – 20.00 Uhr

Heute ist Neujahr! Der „Salzstreuer“ wünscht Ihnen für 2014 ein gesegnetes Neues Jahr!

Die Jahreslosung der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten ist der Offenbarung des Johannes entnommen und steht in Kapitel 22 Vers 21 und lautet: „Die Gnade unsers Herrn Jesus Christus sei mit allen.“
In unserer heutigen Sendung zum Jahresbeginn stellt Ihnen der „Salzstreuer“ Rene Zywietz den neuen Vikar der Advent-Gemeinde-Bad Honnef vor. Hören Sie seine Gedanken zum diesjährigen Jahresmotto.

Natürlich hat der Salzstreuer auch wieder ein interessantes Taschenbuch für Sie, das Sie kostenlos haben können?  Es ist von Dr. Rolf Pöhler und lautet: „Christsein heute – Gelebter Glaube“.
 
Und jetzt Coldplay mit „Viva la Vida“ was soviel heißt wie: Es lebe das Leben!

Hier ist der „Salzstreuer“ mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie:
„Christsein heute – Gelebter Glaube“ von Prof. Dr. Rolf Pöhler

Christsein heute. Was früher einmal so gut wie selbstverständlich war, ist inzwischen für viele nicht mehr sonderlich attraktiv.

  • Was habe ich davon, wenn ich mich als Christ bekenne und einer Kirche angehöre?
  • Ist der Glaube der Christen mehr als Vertröstung auf ein ungewisses Jenseits und Kirche etwas anderes als ein frommer Traditionsverein?
  • Brauche ich Gott, um ein guter Mensch zu sein?
  • Kann mir die Kirche etwas bieten, worauf ich nicht verzichten will?

Das sind einige der Fragen, die „Christsein heute" im Kontext aktueller Trends und Herausforderungen behandelt, und zwar am Beispiel der Siebenten-Tags-Adventisten, einer der weltweit am schnellsten wachsenden christlichen Kirchen.

Rolf Pöhler ist Professor für Systematische Theologie an der Hochschule Friedensau bei Magdeburg. Er war als Pastor, leitender Mitarbeiter und theologischer Referent der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland tätig. Er wurde an der Andrews-Universität (Michigan, USA) zum Doktor der Theologie promoviert.

Dieses Buch bezeugt den Glauben der Siebenten-Tags-Adventisten lebensnah, öffnet Herzen und regt zum Nachdenken an und stellt Ihnen die christliche Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten unaufdringlich vor und macht Appetit auf mehr.

Wenn Sie das Taschenbuch  „Christsein heute – Gelebter Glaube“ von Pastor Rolf  Pöhler kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Das Angebot für Sie!
Jeden Tag eine Kurz-Andacht über das einzige BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.

Rufen Sie an unter 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 0228 – 850 44 803 und hören Sie das aktuelle Wort für den Tag!
Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zu versalzen.

Salzstreuer – Herzinfarkt-Scheckkarte

Nicht nur der „Salzstreuer“ sondern auch die „Deutsche Herzstiftung“ möchte, dass Sie „herzgesund leben".

Kennen Sie z.B. die Alarmzeichen, wenn ein Herzinfarkt droht und jede Minute zählt? Der „Salzstreuer“ schickt Ihnen gerne kostenlos die „Herzinfarkt-Scheckkarte“ mit den Alarmzeichen, die er freundlicherweise von der Deutschen Herzstiftung bekommen hat.

Übrigens, generell gilt: Bei Verdacht auf Herzinfarkt sollten Sie auf jeden Fall sofort über die Notruf-Telefonnummer 112 den Rettungswagen mit Notarzt rufen. Zusätzlich schickt Ihnen der „Salzstreuer“ eine kleine Karte für die Brieftasche, die überschrieben ist: „Leben retten: Wiederbelebung für Laien ganz einfach“.

Wenn Sie beide Kärtchen, kostenlos haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie diese

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Der „Salzstreuer“ wünscht  Ihnen noch einen guten Abend und ein gesegnetes neues Jahr!

Und jetzt die Scorpions mit „Wind of Change“

Dienstag, den 07.01.2014 von 21.03 – 22.00 Uhr

In unserer heutigen Sendung geht es Wilhelm Maucher den Friedenskämpfer aus dem Vorgebirge und sein „Rebellenblut“. Des Weiteren um ein im März erscheinendes Buch aus dem Roland Reischl – Verlag Köln von Rene Klammer, einem Autor aus Bornheim-Roisdorf. Der Verleger Roland Reischl ist heute zu Gast beim „Salzstreuer“. Natürlich hat der Salzstreuer auch wieder einen interessanten Filmtipp für Sie. Kennen Sie außerdem schon das Taschenbuch „Leben 3.0 – Alles wird gut - für immer“ von Eli Diez-Prida? Das Sie kostenlos haben können.  Wenn nicht, der „Salzstreuer“ stellt es Ihnen vor.

Und jetzt Sunrise Avenue mit „Lifesaver“

Der „Salzstreuer“ sprach mit Roland Reischl, in dessen Verlag das Buch „Der Vorgebirgsrebell“ erschienen ist. Herr Reischl, wer war Wilhelm Maucher und warum nannte man ihn den Vorgebirgsrebellen?

Herr Reischl, wie kam es dazu, dass sie einen Verlage gegründet haben?

Im Roland Reischl – Verlag Köln, erscheint Anfang März der neue Roman des Bornheim-Roisdorfer Autors Rene Klammer „Wir kannten uns“. Herr Reischl, in dem Roman geht es um was?

Herr Reischl, „Wir kannten uns“ ist nach der Erzählung „Altenbrak“, das zweite Buch von Rene Klammer, das sie verlegen und das Anfang März erscheint. Was hat ihnen als Verleger an dem Roman „Wir kannten uns“ besonders gefallen, so dass Sie gesagt haben: Das möchte ich veröffentlichen?

Herr Reischl, es geht also in dem Roman „Wir kannten uns“ um jugendlichen Idealismus, es geht auch ums Reisen und Wandern, - der Ich-Erzähler arbeitet ja gerade an einem Wanderführer mit Ausflugtipps für sogenannte „Brückentage“ – aber im Kern ist das Buch „Wir kannten uns“ eine Liebesgeschichte, oder?

Wir kannten uns – Roman von Rene Klammer   

Zum Inhalt:

Frederick verkauft Gießkannen und schreibt Wanderführer. Wenn ihn der Alltag zu sehr nervt, setzt er sich in den Zug und verschwindet für ein paar Tage. So ist er mit seinem unauffälligen Leben einigermaßen zufrieden.

Eines Tages fällt ihm ein Foto in die Hände, auf dem seine Jugendliebe Katharina abgebildet ist.

Noch einmal werden die Begegnungen und Unterhaltungen mit ihr lebendig – und je mehr er sich erinnert, desto stärker wird seine Neugier: Was ist aus Katharina geworden? Frederick nimmt die Spur wieder auf. Er bereist Katharinas frühere Wohnorte und macht gemeinsame Bekannte ausfindig, die er längst aus den Augen verloren hatte. Es ist eine Suche, die sein Leben verändert.

Erscheint im Frühjahr 2014 im Roland Reischl Verlag, Köln: www.rr-verlag.de     www.eingeklammert.de

Und jetzt Coldplay mit „Viva la Vida“ was so viel heißt wie: Es lebe das Leben!

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Leben 3.0 – Alles wird gut – für immer“ von Eli Diez - Prida

Das, wonach sich viele Menschen sehnen, geht eines Tages in Erfüllung:

Anzukommen, nicht vertrieben zu werden, nie mehr heimatlos zu sein.

Neue Dimensionen des Lebens zu erleben, über unbegrenzte Zeit und Entfaltungsmöglichkeiten zu verfügen.

Gesund und fit zu bleiben, nicht zu altern, sogar unsterblich zu sein und endlos zu leben.

In Frieden mit allen Menschen und mit der Natur zu leben - ohne Angst, ohne Mauern und Grenzen.

Hinter die Kulissen der Geschichte und des eigenen Lebens zu blicken, Antwort auf ungelöste Fragen und Rätsel zu bekommen. 

Anschaulich und persönlich beschreibt der Autor, wie Gott diese Wünsche und Sehnsüchte erfüllen wird. Dabei gewinnt er neue und überraschende Erkenntnisse aus der Bibel.

„Leben 3.0 – Alles wird gut – für immer!“

Ein Buch, das Zuversicht vermittelt, weil es einige Wünsche anspricht, die wohl jeder Mensch hegt, und auch zeigt, wie sie in Erfüllung gehen.

Ein abholendes und zugleich weiterführendes Buch!

Wenn Sie das Taschenbuch „Leben 3.0 – Alles wird gut – für immer!“ von Eli Diez - Prida, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Und hier ein besonderer „Salzstreuer“- Spielfilm – Tipp

Das Filmforum des Katholischen Kirchengemeindeverbandes Siegmündung und das Katholische Bildungswerk im Rhein-Sieg-Kreis rrh. laden Sie herzlich am Montag, den 13. Januar um 20.00 Uhr zu einem Filmabend in das Pfarrheim St. Dionysius, Pastor-Ibach-Straße nach Niederkassel-Rheidt ein. Gezeigt wird der englische Spielfilm „The King´s Speech“, Regie Tom Hooper von 2010.
Es ist ein persönliches Drama auf großer Bühne, kraft des neuen Massenmediums Radio zigtausendfach verstärkt: Dies muss Albert, Sohn des englischen Regenten King George V. auf peinliche Weise erleben, als er im Jahre 1925 im Wembley Stadion eine Eröffnungsrede halten muss – denn er ist Stotterer. Und doch wird er 14 Jahre später The King´s Speech halten, als er vors Mikrofon tritt um den Mitbürgern mitzuteilen, dass England deutschland den Krieg erklärt. Bis dahin, muss der König jedoch durch eine ganz besondere Sprachtherapie gehen. Da bisherige Versuche fehlgeschlagen sind, greift seine liebevolle Gattin Elizabeth, die spätere Queen Mum, zu einer unkonventionellen Methode in Form des australischen Schauspielers und Sprechtrainers Lionel Logue. Durch seine provozierende Art lockt er den König systematisch aus der Reserve. Und doch ist es der Beginn einer lebenslangen Freundschaft.
Der englische Spielfilm „The King´s Speech“, Regie Tom Hooper von 2010 am Montag, den 13. Januar um 20.00 Uhr im Pfarrheim St. Dionysius, Pastor-Ibach-Straße in Niederkassel-Rheidt, läuft im Rahmen einer Veranstaltungsreihe mit Filmen und Filmgesprächen. Es wird eine Einführung in den Film gegeben und ein Nachgespräch angeboten. Die Teilnahme ist kostenlos! Über eine Spende freut sich der Veranstalter. Referentin ist Frau Barbara Westphal.

Das war der „Salzstreuer“ mit einer Sendung über Wilhelm Maucher, dem Friedenskämpfer und Vorgebirgsrebell, vorgestellt von dem Verleger Roland Reischl in dessen Verlag auch das Buch von Wilhelm Maucher „Der Vorgebirgsrebell“ erschienen ist. Näheres hierzu im Internet unter: www.rr-verlag.de und dann auf „Bücher“ clicken.

Wenn Sie das Taschenbuch „Leben 3.0 – Alles wird gut - für immer“ von Eli Diez-Prida kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 an, heute noch bis 22.30 Uhr oder in den nächsten Tagen.

Des Weiteren hatte der „Salzstreuer“ wieder einen interessanten Filmtipp für Sie!

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt Status Quo mit „Famous in the last Century“

Dienstag,  den 14.01.2014 von 21.03 – 22.00 Uhr                                                            

In unserer heutigen Sendung geht es um den nördlichsten Weinberg im Rheintal, dem Finkenberg und dem über 100 Jahre alten Bürgerverein Limperich.
Natürlich hat der Salzstreuer auch wieder ein kostenloses Buchangebot für Sie.

Und jetzt Brooke Fraser mit „Something in the water“

Beim „Salzstreuer“ zu Gast der geschäftsführende Vorstand des Bürgerverein  Limperich, Jürgen Weber-Kölln, Wolfgang Semder, und Klaus Döen.
Sie berichten u.a. über „Die Limpericher und ihr Weinberg“.

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!

„Leben 2.0 – Neu starten, befreit leben, sicher ankommen“ von Eli Diez-Prida
* Identität: Wo komme ich her? Welchen Sinn hat mein Leben? Wie finde ich zu einem gesunden Selbstwertgefühl?
* Kommunikation: Wie können Beziehungen - sowohl zwischenmenschliche als auch die Beziehung zu Gott - gelingen und heil werden?
* Lebensqualität: Wie kann ich ein neues Leben ohne Altlasten beginnen? Wo finde ich Orientierung, ohne mich abhängig zu machen?
* Zukunft: Wie geht es nach dem Tod weiter? Hat die Sehnsucht nach dem Paradies eine Chance, in Erfüllung zu gehen?
Anschaulich und lebensnah behandelt der Autor diese und andere existenziellen Fragen aus einer biblisch-christlichen Perspektive. Dieses Buch wird keinen unberührt lassen, der über sein Leben ernsthaft nachdenkt. Es fordert heraus und macht Mut, einen neuen Anfang im Leben zu wagen.
Für dieses Buch hat der Autor das Beste aus seinen beiden erfolgreichen, seit langem vergriffenen Büchern "Licht am Horizont" und "Unterwegs ... wohin?", ausgewählt, aktualisiert und neu bearbeitet.
„Leben 2.0 – Neu starten, befreit leben, sicher ankommen“ von Eli Diez-Prida
* anschaulich und lebensnah geschrieben
* nicht dogmatisch-belehrend, sondern zeugnishaft
* abholend und leicht verständlich
* weckt Appetit auf mehr
Wenn Sie das Taschenbuch, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Das war die Sendung über den Bürgerverein Limperich und seine Aktivitäten zum Wohle der Bürger. Die Informationsveranstaltung zur Burg Limperich findet morgen, d.h. am 15. Januar um 19.30 Uhr in der Seniorenbegegnungsstätte  Küdinghovener Straße 141, das ist hinter dem REWE-Markt in Bonn-Beuel-Limperich, statt. Zum einen geht es um: "Die historische Bedeutung der Burg Limperich"  und zum  anderen um:  "Die bisherigen Aktivitäten des BV Limperich" – Moderation Jürgen Weber-Kölln vom  Bürgerverein Limperich. Mehr Informationen im Internet unter: www.limperich.de                                     

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und alle Veranstaltungen dieser Sendung erfahren Sie im Internet unter:
bonn.adventist.eu oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt Stephan Eicher mit „Mon Ami“

 

Dienstag, den 21.01.2014 von 21.03 – 22.00 Uhr                                                                

„Kita – Vital und Kivi e.V.“ heißt unsere heutige Sendung aus dem Kreishaus in Siegburg mit Karsten Heusinger und Jasmin Gross.

Was sich dahinter verbirgt erfahren Sie in unserer Sendung.

Natürlich hat der Salzstreuer auch wieder ein kostenloses Angebot für Sie zum Thema „Gesundheit ganzheitlich“ für ein glücklicheres Leben.
Dranbleiben es lohnt sich. 

Und jetzt  Brian Setzer mit „Real wild Child“

 

Und hier ein besonderes „Salzstreuer“ – Angebot
GESUNDHEIT GANZHEITLICH

12 Gebrauchsanleitungen
für ein glücklicheres Leben

Der Deutsche Verein für Gesundheitspflege e. V. möchte in erster Linie die Gesundheit fördern. An zweiter Stelle kommt das Vermeiden von Krankheiten (Prävention). Wer seine Gesundheit fördern will,
sagt JA zu seinem Leben
fördert seine natürlichen Ressourcen
genießt das, was er hat
erfreut sich am Schönen und Guten
denkt optimistisch
ist in ein soziales Netz eingebunden
weiß sich geliebt, gewollt und geborgen
schaut hoffnungsvoll in die Zukunft.
Das ist nicht immer einfach und selbstverständlich, insbesondere in Lebenskrisen. Wer sich für einen gesunden Lebensstil entscheidet, setzt bewusst förderliche Schwerpunkte. Sie bestimmen fortan seine Grundhaltung und helfen ihm auch schwierige Lebenssituationen zu meistern.
Hilfreich sind die 12 Gebrauchsanleitungen für ein glücklicheres Leben. Wer ein glückliches Leben führt, fördert die Gesundheit. Dabei ist Glück nicht von Besitz oder Macht abhängig, sondern von Zufriedenheit und Hoffnung. Die folgenden 12 natürlichen Gebrauchsanleitungen wollen Ihnen Impulse geben, Ihre Gesundheit ganzheitlich zu fördern.

Der Deutsche Verein für Gesundheitspflege e.V. in Ostfildern bietet unter der Bezeichnung „Gesundheit ganzheitlich“ einen kostenlosen Fernkurs mit 12 Studienbriefen an. Nähere Informationen und Anmeldung über das Internet unter: www.dvg-online .de und dort den Button „HALT – Gesundheit ganzheitlich“ anclicken oder rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ unter 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960

Das Angebot für Sie!
Jeden Tag eine Kurz-Andacht über das einzige BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.

Rufen Sie an unter 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 0228 – 850 44 803 und hören Sie das aktuelle Wort für den Tag!
Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zu versalzen!

Von den Advent-Gemeinden in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis mit der Sendung „Kita – Vital und Kivi e.V.“ aus dem Kreishaus in Siegburg.
Wenn Sie Fragen zu „Kita – Vital und Kivi e.V. haben
, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 oder klicken im Internet. www.kivi-ev.de an.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen  erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ 02208 - 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt Kelly Clarkson mit „My Life would suck without you"

 

Dienstag, den 28.01.2014 von 21.03 – 22.00 Uhr                                                                   

„Augenblick mal“ heißt unsere heutige Sendung von und mit Pastor Werner Jelinek. 

Natürlich hat der Salzstreuer auch wieder ein kostenloses Buchangebot für Sie. Dranbleiben es lohnt sich.

Und jetzt  Bonnie Tyler mit „It´s a Heartache“                                      

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Radikale Veränderungen – Unsere Welt im Brennpunkt der Prophetie“

von Dr. Hans Heinz
Unser Planet durchläuft heute radikale Veränderungen:
Schlagwörter wie Klimawandel, Umweltkatastrophen, Bevölkerungsexplosion, Globalisierung, Wertezerfall oder Terrorismus sind unsere täglichen Begleiter.
Dabei brechen auch fundamentale Fragen neu auf:
-   Gibt es allgemeine ethische Normen? Existiert Gott? Wenn ja, wo und   
    wie handelt er?
Wenn Sie das Taschenbuch, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

„Suppe umsonst“ von der Suppenküche der Advent-Gemeinde-Bonn
"Suppe umsonst" gibt es seit 1995 . Die von Jessika Schafgans ins Leben gerufene mobile Suppenküche der Advent-Gemeinde-Bonn, teilt am Busbahnhof am Hauptbahnhof Bonn wo es ins „Bonner Loch“ geht an Obdachlose, Bedürftige, Arbeitslose und „Junkies“ selbstgemachte, schmack- und nahrhafte Suppe ohne Schweinefleisch aus.

Jeweils einmal, in Ausnahmefällen auch zweimal pro Woche, wird im Winterhalbjahr, d.h. von Mitte November bis März, jeweils am Mittwoch ab 18.00 Uhr Suppe ausgeteilt.

Um dies tun zu können ist eine Genehmigung des Ordnungs- und Straßenverkehrsamtes der Stadt Bonn einzuholen, denn schließlich wird hier öffentliches Straßenland genutzt.
Von Anfang an war das v. g. Amt der Stadt Bonn sehr hilfreich und unbürokratisch, aber Ordnung muss schließlich sein.

Um eine mobile Suppenküche betreiben zu können, braucht man einen großen Thermo-Kessel, damit die Suppe auch heiß bleibt und schmeckt. Zwei Klapptische sind notwendig, damit der Kessel vernünftig hingestellt werden kann und auch die anderen Sachen, die verteilt werden, hingelegt werden können. Um die Suppe auszuteilen ist natürlich Einmal-Geschirr und Einmal-Besteck unerlässlich.

25 Liter Bohnen- oder Linsensuppe mit Nudeln sind im Nu verteilt.
Übrigens, die „Horror-Vorstellung“: „Stell Dir vor es gibt 25 Liter Suppe und keiner kommt“; gab’s noch nie!

Ziel der Suppenküche der Advent-Gemeinde-Bonn ist, den Menschen, die auf der Straße leben, etwas Wärme zu schenken. Nicht nur über die Suppe, sondern auch durch Mitmenschlichkeit, d.h. durch Zuhören und Reden miteinander.
„Suppe umsonst“ ist nur möglich, da die Gemeindeglieder der Advent-Gemeinde-Bonn sehr spendenfreudig sind. So werden neben der Suppe auch Brot, Obst und Schokolade ausgegeben. Für die vierbeinigen, treuen Freunde der Obdachlosen hat die Suppenküche zwar keine Suppe, aber Hundefutter.
Kleidung, Mäntel, Unterwäsche oder Kurzwaren von der Wohlfahrtsgruppe der Advent-Gemeinde-Bonn finden auch immer dankbare Abnehmer.

Pro Woche werden im Durchschnitt: 25 Liter Suppe, 3 kg Brot, 10 kg Obst und 0,5 kg Schokolade verteilt. Die Kosten für eine „Suppenküche-Saison“ belaufen sich auf ca. 1.200.- €.

Die 2 Suppenküchen-Teams, bestehend aus 4 Personen, die abwechselnd im Einsatz sind, freuen sich immer, wenn ab und zu vorbeieilende Passanten am Eingang zum „Bonner Loch“ am Busbahnhof, innehalten, sich über die Suppenküche erkundigen und spontan etwas spenden.
Wer diese Aktion unterstützen möchte, kann unter dem Stichwort „Suppenküche“ einen Geldbetrag an die STA Bonn auf das Konto-Nr.: 13 80 27 80 der Sparkasse KoelnBonn, BLZ 37050198, überweisen.
Weitere Informationen im Internet unter:  bonn.adventist.eu/suppenkueche

Wie sagte Mutter Teresa: „In diesem Leben können wir keine großen Dinge vollbringen. Doch wir können kleine Dinge mit großer Liebe tun!“

Das Angebot für Sie!
Jeden Tag eine Kurz-Andacht über das einzige BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.

Rufen Sie an unter 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 0228 – 850 44 803 und hören Sie das aktuelle Wort für den Tag!
Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zu versalzen.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt Bruce Springsteen mit “Human Touch”

 

Dienstag, den 04.02.2014 von 21.03 – 22.00 Uhr                                                                   

Kennen Sie die 5. Jahreszeit im Rheinland? Richtig, das ist der Karneval!
Kennen Sie denn auch die KFD? Die KFD ist die größte Frauengemeinschaft Deutschlands. KFD steht für: Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands.

Und was die KFD in Limperich mit Karneval zu tun hat hören Sie in unserer Sendung von Ina Büllesbach und Erna Cantrigliani

Außerdem hat der „Salzstreuer“ wieder einen besonderen Film-Tipp für Sie.

Doch jetzt NULL221 mit „Dat, dat, dat darf“.

Frau Ina Büllesbach berichtet über die KFD – Limperich und ihre Aktivitäten

Doch jetzt De Höhner mit „Dat es de joode Lade he“     

Frau Ina Büllesbach berichtet über die KFD – Limperich und ihren karnevalistischen Nachmittag am Mittwoch, den 12.02.2014 um 14.30 Uhr im Pfarrsaal der „Heilig Kreuz“ – Kirche, Kreuzherrenstr. 55 in Beuel-Limperich. Eintritt für Mitglieder: 10.- € und für Nicht-Mitglieder: 13.- € Speisen und Getränke frei!

Doch jetzt Die Flammingos mit „Denn wenn et Trömmelche jeiht“

Hören Sie jetzt Erna Cantrigliani, von der KFD-Limperich mit ihrer selbst verfassten Büttenrede: „Eine vom Fortschritt geplagte Hausfrau“

Und hier ein besonderer „Salzstreuer“- Spielfilm – Tipp

Das Filmforum des Katholischen Kirchengemeindeverbandes Siegmündung und das Katholische Bildungswerk im Rhein-Sieg-Kreis rrh. laden Sie herzlich am Montag, den 10. Februar um 20.00 Uhr zu einem Filmabend in das Pfarrheim St. Dionysius, Pastor-Ibach-Straße nach Niederkassel-Rheidt ein. Gezeigt wird der französische Spielfilm „Oskar und die Dame in Rosa“, Regie Eric-Emmanuel Schmitt von 2009.
Der zehnjährige Oskar hält sich in einem Kinderkrankenhaus auf, da er an Krebs erkrankt ist. Weder die Ärzte noch seine Eltern trauen sich ihm die Wahrheit über seine Krankheit zu sagen. Nur Rose, eine mürrisch aussehende Dame, die Pizza ausliefert, redet als Einzige ohne Umschweife mit ihm. Um ihn auf andere Gedanken zu bringen, schlägt Rose ihm ein Spiel vor: Jeder Tag zählt von nun an für ihn zehn Jahre. So ermöglicht sie ihm ein vollständiges Leben innerhalb weniger Tage. Er vertraut sich ihr mehr und mehr an, wodurch sie ihn anregt auch Briefe an Gott zu schreiben. In diesen Briefen erzählt Oskar von seinen Schmerzen, Sorgen, Freuden, seiner ersten Liebe und der vergehenden Zeit…… Eine einzigartige Freundschaft  wächst zwischen Oskar und Rose, ohne dass ihnen bewusst wird, wie dadurch ihr beider Leben verändert wird.
Der französische Spielfilm „Oskar und die Dame in Rosa“, Regie Eric-Emmanuel Schmitt von 2009 am Montag, den 10. Februar um 20.00 Uhr im Pfarrheim St. Dionysius, Pastor-Ibach-Straße in Niederkassel-Rheidt, läuft im Rahmen einer Veranstaltungsreihe mit Filmen und Filmgesprächen. Es wird eine Einführung in den Film gegeben und ein Nachgespräch angeboten. Die Teilnahme ist kostenlos! Über eine Spende jedoch freut sich der Veranstalter. Referentin ist Frau Barbara Westphal.

Und jetzt Bruce Kapusta mit „Dat Lääve is schön“    

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt King Size Dick mit “Leev Linda Lou“


Dienstag, den 11.02.2014  von 21.03 – 22.00 Uhr

Langjährige „Salzstreuer“-Hörer kennen vielleicht noch Markus Kraemer aus Sankt Augustin, der lange Jahre beim „Salzstreuer-Team“ aktiv dabei war. Nach Abitur und Medizinstudium in Bonn ist er inzwischen als Arzt in der Kardiologie der Helios-Klinik in Siegburg und auch als Notarzt tätig. Hören Sie seinen Bericht vom Alltag eines Notarztes im Rhein-Sieg-Kreis.

Dranbleiben, es lohnt sich, zumal der „Salzstreuer“ und die Deutsche Herzstiftung wollen, daß Sie „Herzgesund leben“. Was das bedeutet erfahren Sie im Laufe der Sendung.

Und jetzt Sunrise Avenue mit „Hollywood Hills“                                           

Heute beim „Salzstreuer“ Dr. Markus Kraemer, ein Notarzt aus dem Rhein-Sieg-Kreis. Wie der Ablauf eines Einsatzes von der Alarmierung bis ins Krankenhaus ist, berichtet er. Des weiteren schildert er ein Beispiel aus seiner „Notarztpraxis“ und geht noch auf einen für ihn sehr wesentlichen Punkt ein.  

Nicht nur der „Salzstreuer“ sondern auch die „Deutsche Herzstiftung“ möchte, dass Sie „herzgesund leben".

Kennen Sie z.B. die Alarmzeichen, wenn ein Herzinfarkt droht und jede Minute zählt? Der „Salzstreuer“ schickt Ihnen gerne kostenlos die „Herzinfarkt-Scheckkarte“ mit den Alarmzeichen, die er freundlicherweise von der Deutschen Herzstiftung bekommen hat.

Übrigens, generell gilt: Bei Verdacht auf Herzinfarkt sollten Sie auf jeden Fall sofort über die Notruf-Telefonnummer 112 den Rettungswagen mit Notarzt rufen. Zusätzlich schickt Ihnen der „Salzstreuer“ eine kleine Karte für die Brieftasche, die überschrieben ist: „Leben retten: Wiederbelebung für Laien ganz einfach“.

Wenn Sie beide Kärtchen, kostenlos haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie diese.

Der „Salzstreuer“ wünscht Dr.Markus Kraemer bei seiner Tätigkeit in der Kardiologie der Helios-Klinik in Siegburg und als Notarzt alles Gute und weiterhin viel Freude und Gelingen!

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG

Und jetzt Bonnie Tyler mit „Holding Out for a Hero“

 

Dienstag, den 18.02.2014 von 21.03 – 22.00 Uhr                                                                      

In unserer heutigen Sendung geht es um Rene Klammer, einem jungen Autor aus Bornheim-Roisdorf und sein neuestes  Buch „Wir kannten uns“, das im März im Roland Reischl – Verlag in Köln erschienen ist. Zu Gast heute beim „Salzstreuer“  der Verleger Roland Reischl und natürlich der junge Autor Rene Klammer aus Bornheim-Roisdorf.

Hier der Klappentext des neuen Buches von Rene Klammer, der dem „Salzstreuer“ einiges vorlas. Hören Sie selbst!

Wir kannten uns – Roman Rene Klammer   

Zum Inhalt:

Frederick verkauft Gießkannen und schreibt Wanderführer. Wenn ihn der Alltag zu sehr nervt, setzt er sich in den Zug und verschwindet für ein paar Tage. So ist er mit seinem unauffälligen Leben einigermaßen zufrieden. Eines Tages fällt ihm ein Foto in die Hände, auf dem seine Jugendliebe Katharina abgebildet ist. Noch einmal werden die Begegnungen und Unterhaltungen mit ihr lebendig – und je mehr er sich erinnert, desto stärker wird seine Neugier: Was ist aus Katharina geworden? Frederick nimmt die Spur wieder auf. Er bereist Katharinas frühere Wohnorte und macht gemeinsame Bekannte ausfindig, die er längst aus den Augen verloren hatte. Es ist eine Suche, die sein Leben verändert.

Erschienen im Frühjahr 2014 im Roland Reischl Verlag, Köln: www.rr-verlag.de        www.eingeklammert.de

Heute zu Gast beim „Salzstreuer“ der Verleger Roland Reischl aus Köln.
Herr Reischl, „Wir kannten uns“ ist nach der Erzählung „Altenbrak“, das zweite Buch von Rene Klammer, das sie verlegen und das Anfang März erschienen ist. Was hat ihnen als Verleger an dem Roman „Wir kannten uns“ besonders gefallen, so dass Sie sich gesagt haben: Das möchte ich veröffentlichen?

Herr Reischl, es geht also in dem Roman „Wir kannten uns“ um jugendlichen Idealismus, es geht auch ums Reisen und Wandern, der Ich-Erzähler arbeitet ja gerade an einem Wanderführer mit Ausflugtipps für sogenannte „Brückentage“ – aber im Kern ist das Buch „Wir kannten uns“ eine Liebesgeschichte, oder?

Und jetzt Coldplay mit „Viva la Vida“ was so viel heißt wie: Es lebe das Leben!

Und noch eine kurze Lesung von Rene Klammer aus seinem neuesten Buch
„Wir kannten uns“.

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Leben 2.0 – Neu starten, befreit leben, sicher ankommen“ von Eli Diez-Prida
* Identität: Wo komme ich her? Welchen Sinn hat mein Leben? Wie finde ich zu einem gesunden Selbstwertgefühl?
* Kommunikation: Wie können Beziehungen - sowohl zwischenmenschliche als auch die Beziehung zu Gott - gelingen und heil werden?
* Lebensqualität: Wie kann ich ein neues Leben ohne Altlasten beginnen? Wo finde ich Orientierung, ohne mich abhängig zu machen?
* Zukunft: Wie geht es nach dem Tod weiter? Hat die Sehnsucht nach dem Paradies eine Chance, in Erfüllung zu gehen?
Anschaulich und lebensnah behandelt der Autor diese und andere existenziellen Fragen aus einer biblisch-christlichen Perspektive. Dieses Buch wird keinen unberührt lassen, der über sein Leben ernsthaft nachdenkt. Es fordert heraus und macht Mut, einen neuen Anfang im Leben zu wagen.
Für dieses Buch hat der Autor das Beste aus seinen beiden erfolgreichen, seit langem vergriffenen Büchern "Licht am Horizont" und "Unterwegs ... wohin?", ausgewählt, aktualisiert und neu bearbeitet.
„Leben 2.0 – Neu starten, befreit leben, sicher ankommen“ von Eli Diez-Prida
* anschaulich und lebensnah geschrieben
* nicht dogmatisch-belehrend, sondern zeugnishaft
* abholend und leicht verständlich
* weckt Appetit auf mehr
Wenn Sie das Taschenbuch, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Das war die „Salzstreuer“-Sendung über Rene Klammer, einem jungen Autor aus Bornheim-Roisdorf und sein neuestes  Buch „Wir kannten uns“, das im Roland Reischl-Verlag in Köln, im März erschienen ist. Gäste im Studio waren der Autor Rene Klammer und sein Verleger Roland Reischl. Näheres hierzu im Internet unter: www.rr-verlag.de und dann auf „Bücher“ clicken.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt Amy Macdonald mit “This is the Life”

 

Dienstag, den 25.02.2014 von 21.03 – 22.00 Uhr                                                                  

Kennen Sie die 5. Jahreszeit im Rheinland? Richtig, das ist der Karneval!
In Niederkassel – Rheidt lautet in diesem Jahr das Motto:
Ov mem Paddel, ov am Netz – Dä WSV hätt Spass un Hätz“. Das Motto weist auf den  prinzenstellenden Verein den Wassersportverein Blau-Weiß Rheidt hin, der auch eine Tennisabteilung hat. Wenn Sie auch „Jeck op Rheedter Karneval“ sind oder noch werden wollen, dann bleiben Sie dran.

Doch jetzt NULL221 mit „Dat, dat, dat darf“.

Das war der „Salzstreuer“ mit seiner Sendung zur  Karnevalszeit in Niederkassel - Rheidt. Gäste beim Salzstreuer waren seine Tolität Prinz Frank I., Hans Klein jr. der 1. Vorsitzende des Festkomitees Rheidter Karneval 1961 e.V. ,Hansfried Lülsdorf der 1. Vorsitzende des Wassersportvereins Blau-Weiß Rheidt e.V. und Erna Cantrigliani von der KFD – Limperich mit ihrer selbst geschriebenen Büttenrede: „Ich han Röcke“. Ich hoffe, dass Sie auch jetzt „Jeck op Rheedter Karneval“ sind und den Sonntagszug am 02. März um 12.11 Uhr in Niederkassel-Rheidt miterleben wollen.

Näheres über  das Festkomitee Rheidter Karneval 1961 e.V. erfahren Sie im Internet unter: www.frk1961.de

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt Jot Drop mit „He, jetz un üvverall

 

Dienstag, den 04.03.2014 von 21.03 – 22.00 Uhr                                                                  

Kennen Sie die 5. Jahreszeit im Rheinland? Richtig, das ist der Karneval!
Heute ist Karnevalsdienstag. In Niederkassel – Rheidt lautete in diesem Jahr das Motto: „
Ov mem Paddel, ov am Netz – Dä WSV hätt Spass un Hätz“.
Heute beim „Salzstreuer“: Bruce Kapusta und Erna Cantrigliani eine bekannte Büttenrednerin von der KFD-Limperich.

Und jetzt NULL221 mit „Dat, dat, dat darf“.

Bruce Kapusta, der „Clown mit seiner Trompete“ erzählt über seine bisherige Laufbahn und seine Auftritte in der 5. Jahreszeit, dem Karneval im Rheinland und stellt seine neuesten Lieder vor, wie:  Bella Colonia, Der Clown für Üch (getrötet), Dat Lääve is schön, Licht aus Spot an, Wie ein Clown und Dä Clown für Üch (gesungen).

Hören Sie Erna Cantrigliani, eine bekannte Büttenrednerin der KFD-Limperich mit ihrer selbst verfassten Büttenrede: „Ich han Röcke“

Und jetzt De Höhner mit „Dat is en joode Lade he“

Und noch einmal, weil´s so schön war, Erna Cantrigliani, von der KFD-Limperich mit einer weiteren selbst verfassten Büttenrede: „En leidenschaftliche Frau“

Und jetzt Udo Jürgens mit „Aber bitte mit Sahne“.

Bruce Kapusta, der „Clown mit seiner Trompete“ und Erna Cantrigliani eine bekannte Büttenrednerin von der KFD-Limperich waren heute Gäste beim Salzstreuer. Näheres über Bruce Kapusta und seine Doppel-CDs „Singe un Laache“ und „Bella Colonia“ erfahren Sie im Internet unter: www.bruce-kapusta.de oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208  und dann die 75 79 960.

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt
das Mottolied des Rheidter Karneval „Ov mem Paddel, ov am Netz – Dä WSV hätt Spass un Hätz“ und danach noch mal NULL221 mit “Lore leih mir Dein Herz”


Dienstag,  den 11.03.2014 von 21.03 – 22.00 Uhr

„Augenblick mal“ In unserer heutigen Sendung geht es um Ermutigung, um Danken und Loben und um erhörtes Gebet. Pastor Werner Jelinek und Christine Werner haben hierzu hilfreiche Denkanstöße für Sie. Natürlich hat der Salzstreuer auch wieder einen interessanten Veranstaltungstipp.
Dranbleiben es lohnt sich!
Kennen Sie schon das Taschenbuch „Licht am Ende des Tunnels“ – Die Wahrheit über das Leben nach dem Tod? von Mark Finley und Steven Mosley, das Sie kostenlos haben können?  Wenn nicht, der „Salzstreuer“ stellt es Ihnen vor.

Und jetzt Rihanna mit „We found Love“                                           

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Licht am Ende des Tunnels? – Die Wahrheit über das Leben nach dem Tod“
von  Mark Finley und Steven Mosley
Seit jeher steht der Mensch dem Tod hilflos gegenüber. Deshalb hören es die Leute gern, wenn man ihnen sagt, daß sie beim Sterben zwar einen dunklen Tunnel durchqueren müssen, dann aber in eine wunderschöne, strahlende Lichtwelt aufgenommen werden. Ist das wahr?
Was geschieht wirklich, wenn der Mensch stirbt? Gibt es eine Quelle, aus der sich zuverlässige Informationen über das Sterben und den Tod schöpfen lassen?
Die Autoren gehen solchen und ähnlichen Fragen nach und bieten Antworten an. Überzeugen Sie sich selbst, ob das, was sie zu diesem Thema schreiben, auch Ihre Fragen beantworten könnte.
Wenn Sie das Taschenbuch „Licht am Ende des Tunnels? – Die Wahrheit über das Leben nach dem Tod“ von  Mark Finley und Steven Mosley
kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie kostenlos das Taschenbuch.

Und hier ein besonderer „Salzstreuer“- Spielfilm – Tipp

Das Filmforum des Katholischen Kirchengemeindeverbandes Siegmündung und das Katholische Bildungswerk im Rhein-Sieg-Kreis rrh. laden Sie herzlich ein, am Montag, den 17. März um 20.00 Uhr zu einem Filmabend in das Pfarrheim St. Dionysius, Pastor-Ibach-Straße nach Niederkassel-Rheidt. Gezeigt wird der spanische Spielfilm „Das Meer in mir“, Regie Alejandro Amenabar von 2004.
Ramon Samordo träumt sich ins Meer, taucht ein und unter, wann immer es ihm seine Fantasie erlaubt. Denn er liebt das Meer, auch wenn es ihm fast das Leben nahm. Der Spanier hat den Wunsch sein Leben in Würde zu beenden und kämpft über 30 lange Jahre für dieses Recht. Während seines Kampfes wird er von der Anwältin Julia unterstützt, die für ihn vor Gericht eintritt. Gleichzeitig versucht Rose ihn für das Leben zu begeistern und ihn zum Umdenken zu bewegen. Sie hat Ramon im Fernsehen gesehen, und möchte ihm, der so viel Leben in den Augen hat, von der Schönheit und Vielfältigkeit des Lebens berichten. Bei aller Zuneigung die Ramon erfährt, sucht er aber nach dem Menschen, der die Courage besitzt, bei seinem Wunsch zu sterben, Hilfe zu leisten, ohne dass dieser dafür gesetzlich belangt werden kann.

Es wird eine Einführung in den Film gegeben und ein Nachgespräch angeboten. Die Teilnahme ist kostenlos! Über eine Spende freut sich jedoch der Veranstalter. Referentin ist Frau Barbara Westphal.

Das Angebot für Sie!
Jeden Tag eine Kurz-Andacht über das einzige BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.

Rufen Sie an unter 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 0228 – 850 44 803 und hören Sie das aktuelle Wort für den Tag!
Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zu versalzen.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Dienstag, den 18.03.2014 von 21.03 – 22.00 Uhr

In unserer heutigen Sendung dreht sich alles um Oldtimer, das sind gut erhaltene Autos, die mindestens 30 Jahre alt sind. Der „Salzstreuer“ sprach mit einem Oldtimer-Liebhaber aus Niederkassel-Mondorf. Außerdem berichtet der „Salzstreuer“ ausführlich in einer Vorschau über die Techno Classica 2014 in Essen und einige Highlights, die dort zu sehen sein werden und hat auch einen besonderen Veranstaltungs-Tipp für alle Modell-Eisenbahn-Fans.

Und jetzt  das Wanda Jackson mit dem „Let´s have a party“                      

Der “Salzstreuer” sprach mit Johannes Hübner, dem Unternehmenssprecher der S.I.H.A., die die Techno Classica Essen veranstaltet und das 100-jährige Firmenjubiläum der italienischen Kult-Marke Maserati.

Und hier ein Salzstreuer-Veranstaltungs-Tipp für Oldtimerfreunde und solche die es werden wollen

Von Mittwoch, dem 26. März bis Sonntag, dem 30. März findet die 26. TECHNO-CLASSICA ESSEN 2014 statt. Sie ist die Weltmesse für Oldtimer, Classic- und Prestige-Automobile, Motorsport, Motorräder, Ersatzteile, Restaurierung und Weltclubtreff

Die TECHNO-CLASSICA ESSEN 2014 vom  26. März bis Sonntag, dem 30. März ist die Weltleitmesse der Klassik-Branche mit über 1.250 Ausstellern aus 41 Nationen. Mehr als 193.400 Besucher konnten 2013 eine pulsierende Messe mit extrem hoher Internationalitäts- und Verkaufsquote erleben.
Auch 2014 wird die automobile Klassikweltausstellung mit ihren 21 Ausstellungssegmenten ihren Erfolgskurs "Share the Passion" fortsetzen.
Die Besucher können mehr als 2.500 zum Verkauf stehende Klassiker begutachten und sich beim weltgrößten Klassik-Forum der  Automobil-Industrie von den spektakulären Präsentationen der Traditionsabteilungen begeistern lassen. Daneben bietet der Bereich Prestige Automobile die komplette Palette des "Nonplusultra“ aktuellen Automobilbaus.
Über 220 Clubs machen die TECHNO-CLASSICA ESSEN zum weltführenden Klassik-Clubforum. Das vollständige Programm macht die TECHNO-CLASSICA ESSEN zur wichtigsten Info-Börse der internationalen Klassik-Szene: Automobil-Industrie ** Motorrad-Industrie ** Automechanik ** Handelszentrum ** Prestige-Automobile ** Classic-Motorsport ** Restaurierung ** Ersatzteile, Werkzeuge und Wartungsprodukte ** Clubs’s und IG’s ** Youngtimer und Tuning ** Historische Nutzfahrzeuge, Boote und Flugzeuge ** Modellautos ** Literatur ** Verbände und Museen ** Dienstleistungen ** Uhren ** Accessoires, Bekleidung und Lebensart ** Kunst ** Automobilia ** Events und Auktionen ** Schnäppchen-Märkte im Freigelände.
Ein besonderes Jubiläum feiert in diesem Jahr eine italienischen Kultmarke: „100 Jahre Maserati – La Tradizione Italiana Sportiva 1914 - 2014“. Freuen Sie sich auf seltene Renn- und Rennsportwagen dieser Kultmarke.

Kommen Sie zur TECHNO-CLASSICA ESSEN 2014 vom  26. März bis Sonntag, dem 30. März. Sie ist die Weltleitmesse der Klassik-Branche, eine automobile Klassik-Weltausstellung.

Karten gibt es als Messe-Eintrittskarte oder als Kombi-Ticket mit Eintritt und freier Hin- und Rückfahrt  in allen Bahnen und Bussen des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR).

Das Kombi-Ticket und die normale Eintrittskarte sind bundesweit erhältlich in ca. 10.000 Vorverkaufsstellen mit Ticketservice von Eventim oder im Internet unter: www.eventim.de oder telefonisch unter:  01805 / 57 0000.

Und hier ein „Salzstreuer“-Veranstaltungs-Tipp für alle Modell-Eisenbahn-Fans

Modellbahn total! - 3. Benefizausstellung  des Arbeitskreises Rheinlandbahnen (kurz AKR), einem losen Zusammenschluss von über 30 Modell- bzw. Eisenbahnclubs und Interessengemeinschaften - von Aachen bis Burscheid und von Vallendar bis Bergheim. Am 29. und 30. März 2014 wird die Bonner Hardtberghalle unter dem Motto "Modellbahn total!" in ein Paradies für kleine und große Modellbahnfans verwandelt. Zur größten Modellbahnschau der Region werden unter anderem über 20 Modulanlagen unterschiedlichster Spurweiten, eine riesige Modellbahnbörse und diverse Infostände beitragen. Als Schirmherr konnte Jürgen Nimptsch, der Oberbürgermeister der Bundesstadt Bonn, gewonnen werden.


Aufgrund der hohen Spendensumme in 2009 bei der letzten Benefizausstellung, hat sich der Arbeitskreis Rheinlandbahnen entschieden, den Betrag diesmal zu teilen und somit zwei Institutionen zu unterstützen. Der Erlös kommt der Kinderkrebsstation der Uniklinik Bonn (Förderkreis für krebskranke Kinder und Jugendliche Bonn e.V.) und dem Verein zur Förderung der Kinderklinik und des Deutschen Kinderherzzentrum Sankt Augustin e.V. zugute.

Kommen Sie zur Benefizausstellung „Modellbahn total“ am Samstag, den 29. März von 11:00 bis 18:00 Uhr und am Sonntag, den 30. März von 10:00 bis 17:00 Uhr in die Hardtberghalle mit angrenzender Sporthalle, Gaußstraße 1, in 53125 Bonn-Hardtberg.

Der Eintrittspreis für Erwachsene von 5,00 € kommt sowohl der Kinderkrebsstation der Uniklinik Bonn, als auch dem Verein zur Förderung der Kinderklinik und des Deutschen Kinderherzzentrum Sankt Augustin e.V. zugute.
Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren haben freien Eintritt!

Das war die Sendung über die Faszination von Oldtimern und einigen besonderen Veranstaltungshinweisen für Oldtimerfreunde und Modelleisenbahn-Fans.
Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter 02208 – 75 79 960.
Sie hören das „Salzstreuer-Magazin“ immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt  The Royal Showband Waterford mit „Hucklebuck”

 

Dienstag, den 25.03.2014 von 21.03 – 22.00 Uhr

In unserer heutigen Sendung geht es um die Faszination von Oldtimern. Im „Salzstreuer“ die Oldtimer-Fans Theo Klick und Claus Esser von der Oldtimer- und Veteranenfreunden Wormersdorf. Außerdem hat der „Salzstreuer“ zwei interessante Veranstaltungstipps für Oldtimer-Fans.

Und jetzt  das Paul Morgan Sextett mit dem „Morgan Driver Song“                      

Interview mit  den Oldtimer-Fans Theo Klick und Claus Esser von den Oldtimer- und Veteranenfreunden Wormersdorf, die häufig „Op Jöck“ sind mit einem MG B 3,5 l V8.

Und hier ein Salzstreuer-Veranstaltungs-Tipp für Oldtimerfreunde und solche die es werden wollen

Von Mittwoch, dem 26. März bis Sonntag, dem 30. März findet die 26. TECHNO-CLASSICA ESSEN 2014 statt. Sie ist die Weltmesse für Oldtimer, Classic- und Prestige-Automobile, Motorsport, Motorräder, Ersatzteile, Restaurierung und Weltclubtreff

 

Die TECHNO-CLASSICA ESSEN 2014 vom  26. März bis Sonntag, dem 30. März ist die Weltleitmesse der Klassik-Branche mit über 1.250 Ausstellern aus 41 Nationen. Mehr als 193.400 Besucher konnten 2013 eine pulsierende Messe mit extrem hoher Internationalitäts- und Verkaufsquote erleben.
Auch 2014 wird die automobile Klassikweltausstellung mit ihren 21 Ausstellungssegmenten ihren Erfolgskurs "Share the Passion" fortsetzen.
Die Besucher können mehr als 2.500 zum Verkauf stehende Klassiker begutachten und sich beim weltgrößten Klassik-Forum der  Automobil-Industrie von den spektakulären Präsentationen der Traditionsabteilungen begeistern lassen. Daneben bietet der Bereich Prestige Automobile die komplette Palette des "Nonplusultra“ aktuellen Automobilbaus.
Über 220 Clubs machen die TECHNO-CLASSICA ESSEN zum weltführenden Klassik-Clubforum. Das vollständige Programm macht die TECHNO-CLASSICA ESSEN zur wichtigsten Info-Börse der internationalen Klassik-Szene: Automobil-Industrie ** Motorrad-Industrie ** Automechanik ** Handelszentrum ** Prestige-Automobile ** Classic-Motorsport ** Restaurierung ** Ersatzteile, Werkzeuge und Wartungsprodukte ** Clubs’s und IG’s ** Youngtimer und Tuning ** Historische Nutzfahrzeuge, Boote und Flugzeuge ** Modellautos ** Literatur ** Verbände und Museen ** Dienstleistungen ** Uhren ** Accessoires, Bekleidung und Lebensart ** Kunst ** Automobilia ** Events und Auktionen ** Schnäppchen-Märkte im Freigelände.
Ein besonderes Jubiläum feiert in diesem Jahr eine italienischen Kultmarke: „100 Jahre Maserati – La Tradizione Italiana Sportiva 1914 - 2014“. Freuen Sie sich auf seltene Renn- und Rennsportwagen dieser Kultmarke.

Kommen Sie zur TECHNO-CLASSICA ESSEN 2014 vom  26. März bis Sonntag, dem 30. März. Sie ist die Weltleitmesse der Klassik-Branche, eine automobile Klassik-Weltausstellung.

Karten gibt es als Messe-Eintrittskarte oder als Kombi-Ticket mit Eintritt und freier Hin- und Rückfahrt  in allen Bahnen und Bussen des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR).

Das Kombi-Ticket und die normale Eintrittskarte sind bundesweit erhältlich in ca. 10.000 Vorverkaufsstellen mit Ticketservice von Eventim oder im Internet unter: www.eventim.de oder telefonisch unter:  01805 / 57 0000.

Und hier eine Vormerkung für Oldtimerfreunde aus Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis

Die Oldtimer- und Veteranenfreunde  Wormersdorf  e.V. veranstalten wie immer am 2. Juli-Wochenende, d.h. am 12. und 13. Juli 2014 ihr 18. Oldtimertreffen. 

Als vor nunmehr 18 Jahren die Oldtimerszene noch in den Kinderschuhen steckte, entstand 1997 aus einer fixen Idee an einem langen Winterabend das erste Oldtimertreffen der Oldtimer- und Veteranentreffen Wormersdorf. Heute gehört dieses Treffen, das wohl zu einem der ursprünglichsten und lockersten in der Region zwischen Rhein, Ahr und Eifel gehört, für viele Besucher zum festen Termin im jährlichen Veranstaltungskalender. 

Am 12. und 13 Juli 2014 laden die Oldtimer- und Veteranenfreunde Wormersdorf, die in diesem Jahr ihr 20. Vereinsjubiläum feiern, jeden herzlich ein, mit seinem Fahrzeug Teil dieser schönen traditionellen Veranstaltung zu werden. Ab Samstagmittag geht es hier wieder zwanglos, ohne Anmeldeformalitäten oder Baujahr-Beschränkungen zu. Am Samstagabend laden die Oldtimerfreunde dann bei hoffentlich sommerlichen Temperaturen zum geselligen Beisammensein, den berühmten „Benzin-Gesprächen“ und Unterhaltung mit der Tanzband „Herzschlag“ ein ...natürlich ist der Eintritt wie immer frei.

 

Heute besteht der Verein der Oldtimer- und Veteranenfreunde  Wormersdorf  e.V. aus 9 aktiven und einigen inaktiven Mitgliedern, die mit viel Idealismus das wohl öligste Hobby der Welt betreiben. Die Mitglieder können mittlerweile eine Vielzahl von alten Autos, Motorrädern und Traktoren ihr Eigen nennen. Gegründet wurde der Verein 1994. Präsident: Thomas Wüscher, Vertreter Winfried von Sturm und Claus Esser.

Weiter Informationen unter www.ovfw.de oder unter 02225/17939

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter 02208 – 75 79 960.

Sie hören das „Salzstreuer-Magazin“ immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt  The Royal Showband Waterford mit „Hucklebuck”

 

Dienstag, den 01.04.2014 von 21.03 - 22.00 Uhr

„Moment mal“, sagt Pastor Werner Jelinek heute wieder einmal und hat für Sie interessante und hilfreiche Denkanstöße. Es lohnt sich!

Natürlich hat der Salzstreuer auch wieder ein interessantes, kostenloses Buchangebot für Sie und stellt es Ihnen vor. Ein weiteres Angebot des Salzstreuers für einen guten Start in den Tag erfahren Sie auch in dieser Sendung, also: Bleiben Sie dran!

Und jetzt Huey Lewis & the News mit “Power of Love”

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Das Finale“ – Kirche, Politik und die Zukunft der Welt
von E.G. White
10 Gründe, warum Sie dieses Buch lesen müssen:
- Alle Welt redet von Entspannung und Frieden; gleichzeitig bekämpfen
  sich die Völker und politischen Gruppen brutal bis aufs Messer.
- Wir wissen, daß wir nur die eine Welt haben, dennoch zerstören wir sie
  konsequent.
- Nicht alle Naturkatastrophen sind hausgemacht, aber immer mehr.
- Die Erde hat Brot für alle, trotzdem verhungern täglich mehr als 40.000
  Menschen.
- AIDS, Krebs, Seuchen – und kein Ende abzusehen.
- Wohin man sieht: Lieblosigkeit, Eigennutz, Haß, Gewalt – wie lange
  kann das noch gutgehen?
- Die Zerrüttung von immer mehr Familien wird zum Überlebensproblem    
  für die Gesellschaft.
- Aberglaube, im Vormarsch: Spiritismus, Satanskulte, agressive Sekten.
- Vertrauensschwund und Zukunftsangst haben globale Formen
  angenommen.
- Immer mehr Menschen fragen: Welchen Sinn soll das alles haben?
  Probleme ohne Ende und keine Lösung?
„Das Finale“ gibt überraschende Antworten auf existentielle Fragen!
Wenn Sie das Taschenbuch „Das Finale“ – Kirche, Politik und die Zukunft der Welt von E.G. White  kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Das Angebot für Sie!
Jeden Tag eine Kurz-Andacht über das einzige BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.

Rufen Sie an unter 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 0228 – 850 44 803 und hören Sie das aktuelle Wort für den Tag!
Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zu versalzen.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und alle Angebote dieser Sendung erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt die Foggy Mountain Rockers aus Bonn mit „Party by the Riverside"

 

Dienstag, den 12.04.2014  von 21.03 – 22.00 Uhr

Früher gab es in der Volksschule das Fach „Heimatkunde“. Kennen Sie Ihre Heimat? Wenn nicht, der „Salzstreuer“ hilft Ihnen dabei!

Der Arbeitskreis Kulturpfad der Stadt Niederkassel hat in den Jahren 2007 bis 2010 für das Stadtgebiet 70 kulturhistorische Tafeln entworfen und aufgestellt. Mit textlichen und bildlichen Informationen zur Geschichte von Sehenswürdigkeiten und interessanten Orten sind diese Schilder so etwas wie ein öffentliches Lesebuch für jeden, der an einem solchen Gebäude oder Platz vorbeikommt. Wandern Sie mal wieder, heute mit dem „Salzstreuer“ unterwegs auf dem Kulturpfad der Stadt Niederkassel in Rheidt.

Und jetzt Fats Domino mit „I´m Walking“                                           

Der  “Salzstreuer” stellt Ihnen beispielhaft vor:
-  das Rheidter Werth
-  den Rheidter Marktplatz
-  die Uraltschule Rheidt                     
-  die Alte Kirche und den Frohnhof                  

 „Mit dem „Salzstreuer“ unterwegs auf dem Kulturpfad der Stadt Niederkassel“. Nähere Informationen im Internet unter: www.niederkassel.de und dann auf „Kultur & Freizeit“ und dann auf „Kulturpfad“ clicken oder rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ unter 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 an.

Wenn Sie die Noten des Liedes „Die schönste Zeit im ganzen Jahr, das ist die Frühlingszeit“ kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie ebenfalls das „Salzstreuer-Telefon“ 02208 und dann die 75 79 960 an, heute noch bis 22.30 Uhr oder in den nächsten Tagen.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt Brook Fraser mit „Something in the Water “


Dienstag den 15.04.2014 von 21.03 – 22.00 Uhr       

Die Karwoche hat begonnen und endet mit Ostern. Ostern ist mehr als freie Tage und Ostereier. Es ist das hoffnungsvollste christliche Fest. „Jesu Auferstehung bedeutet, dass einer gekommen ist, der aus dem Finale des Todes ein Zwischenstadium gemacht hat.“ Dieser Satz stammt von dem Theologen Paul Deitenbeck dem Erfinder der „Jesus-lebt“-Anstecknadel.

Heute beim „Salzstreuer“ zu Gast  Pastor Werner Jelinek von der Advent-Gemeinde-Bonn mit erstaunlichen Gedanken zum bevorstehenden Osterfest.

Und jetzt Runrig mit „Running to the Light“

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Oster- Gottesdienst mit Pastor Werner Jelinek, am kommenden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Der "Salzstreuer" wünscht Ihnen noch einen guten Abend und frohe Ostern!

Und jetzt Hero mit „Family of the Year“


Dienstag,  den 22.04.2014 von 21.03 – 22.00 Uhr

Ein Glück, das es die Notruf-Nummer 112 gibt. Heute zu Gast beim Salzstreuer Frau Dr. Anja Kraemer, die Notärztin in Siegburg und im Rhein-Sieg-Kreis ist.

Dranbleiben, es lohnt sich, zumal der „Salzstreuer“ und die Deutsche Herzstiftung wollen, das Sie „Herzgesund leben“. Was das bedeutet erfahren Sie im Laufe der Sendung.

Und jetzt Sunrise Avenue mit „Hollywood Hills“                                           

Nicht nur der „Salzstreuer“ sondern auch die „Deutsche Herzstiftung“ möchte, dass Sie „herzgesund leben".

Kennen Sie z.B. die Alarmzeichen, wenn ein Herzinfarkt droht und jede Minute zählt? Der „Salzstreuer“ schickt Ihnen gerne kostenlos die „Herzinfarkt-Scheckkarte“ mit den Alarmzeichen, die er freundlicherweise von der Deutschen Herzstiftung bekommen hat.

Übrigens, generell gilt: Bei Verdacht auf Herzinfarkt sollten Sie auf jeden Fall sofort über die Notruf-Telefonnummer 112 den Rettungswagen mit Notarzt rufen. Zusätzlich schickt Ihnen der „Salzstreuer“ eine kleine Karte für die Brieftasche, die überschrieben ist: „Leben retten: Wiederbelebung für Laien ganz einfach“.

Wenn Sie beide Kärtchen, kostenlos haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie diese.

Hier ist der „Salzstreuer“ von den Advent-Gemeinden in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis mit Dr. Anja Kraemer, einer Notärztin aus dem Rhein-Sieg-Kreis. Der „Salzstreuer“ wünscht ihr bei ihrer Tätigkeit in der Kardiologie der Helios-Klinik in Siegburg und als stellvertretende Standortleiterin der Notarztzentrale alles Gute und weiterhin viel Freude und Gelingen!

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt Bonnie Tyler mit „Holding Out for a Hero“


Dienstag, den 29.04.2014 von 21.03 – 22.00 Uhr

„Augenblick mal“ heißt unsere heutige Sendung von und mit Pastor Werner Jelinek. 

Natürlich hat der Salzstreuer auch wieder ein kostenloses Buchangebot für Sie. Dranbleiben es lohnt sich.

Und jetzt Amy Macdonald  mit „Pride“                                      

Hier ist der “Salzstreuer” der Advent-Gemeinden aus Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis der Freikirche der STA mit “Augenblick mal”.
Gehen Sie gerne in Ihre Kirche oder sind Sie ausgetreten weil Ihre Kirche oder Ihre Mitglieder Sie enttäuscht haben?
Sind Sie dankbar, dass Sie gesund sind? Und wenn Sie krank sind, möchten Sie nicht schnellstens gesund werden?
Jetzt ist es wieder soweit: Es wird gesät, damit später geerntet werden kann. Was ist aber, wenn jemand zu Ihnen sagen würde: Säe Gerechtigkeit!?

Häufig wird Jesus auf Bildern als der gute Hirte dargestellt. Vielleicht wissen Sie auch, wie der 23. Psalm beginnt, nämlich: „Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln ….“ Und wie endet er?

Hören Sie hierzu Pastor Werner Jelinek

Hier ist der „Salzstreuer“ mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie:
„Christsein heute – Gelebter Glaube“ von Prof. Dr. Rolf Pöhler

Christsein heute. Was früher einmal so gut wie selbstverständlich war, ist inzwischen für viele nicht mehr sonderlich attraktiv.

  • Was habe ich davon, wenn ich mich als Christ bekenne und einer Kirche angehöre?
  • Ist der Glaube der Christen mehr als Vertröstung auf ein ungewisses Jenseits und Kirche etwas anderes als ein frommer Traditionsverein?
  • Brauche ich Gott, um ein guter Mensch zu sein?
  • Kann mir die Kirche etwas bieten, worauf ich nicht verzichten will?

Das sind einige der Fragen, die „Christsein heute" im Kontext aktueller Trends und Herausforderungen behandelt, und zwar am Beispiel der Siebenten-Tags-Adventisten, einer der weltweit am schnellsten wachsenden christlichen Kirchen.

Rolf Pöhler ist Professor für Systematische Theologie an der Hochschule Friedensau bei Magdeburg. Er war als Pastor, leitender Mitarbeiter und theologischer Referent der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland tätig. Er wurde an der Andrews-Universität (Michigan, USA) zum Doktor der Theologie promoviert.

Dieses Buch bezeugt den Glauben der Siebenten-Tags-Adventisten lebensnah, öffnet Herzen und regt zum Nachdenken an und stellt Ihnen die christliche Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten unaufdringlich vor und macht Appetit auf mehr.

Wenn Sie das Taschenbuch  „Christsein heute – Gelebter Glaube“ von Pastor Rolf  J. Pöhler kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

„Salzstreuer – Aktuell“
Seit einigen Jahren veranstaltet die Advent-Gemeinde Bonn mit Erlaubnis der Stadt Bonn in der Fußgängerzone der Poststraße, d.h. zwischen Hauptbahnhof und Münsterplatz, einen Büchertisch. Hier kann jeder Passant kostenlos christliche Bücher, Zeitschriften, CD´s, Traktate, Gutscheinkarten für Bibelfernkurse und Einladungen für Gemeindeveranstaltungen mitnehmen. Unter dem Motto, wie Jesus es seinen Aposteln sagte, als er sie aussandte die "Frohe Botschaft" zu verkündigen: "Umsonst habt ihr es empfangen, umsonst gebt es auch" (Matthäus 10, Verse 7 - 8) wird diese Arbeit von 2 Teams getan.
Jeweils mittwochs, das heißt also morgen, werden wieder in der Fußgängerzone der Poststraße, zwischen Hauptbahnhof und Münsterplatz kostenlos Bücher verteilt und zwar zwischen 16.00 und 19.00 Uhr.

Das war die Sendung „Augenblick mal“ mit Pastor Werner Jelinek.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt Passenger mit „Let her go“

Dienstag, den 06.05.2014 von 21.03 – 22.00 Uhr

 Früher gab es in der Volksschule das Fach „Heimatkunde“. Kennen Sie Ihre Heimat? Wenn nicht, der „Salzstreuer“ hilft Ihnen dabei!

Der Arbeitskreis Kulturpfad der Stadt Niederkassel hat in den Jahren 2007 bis 2010 für das Stadtgebiet 70 kulturhistorische Tafeln entworfen und aufgestellt. Mit textlichen und bildlichen Informationen zur Geschichte von Sehens-
würdigkeiten und interessanten Orten sind diese Schilder so etwas wie ein öffentliches Lesebuch für jeden, der an einem solchen Gebäude oder Platz vorbeikommt. Wandern oder Radeln Sie mal wieder, heute mit dem „Salzstreuer“ unterwegs, nicht nur auf dem Kulturpfad der Stadt Niederkassel in Mondorf sonder auch im Bereich des „Gruenen C“. Wenn Sie wissen wollen was das „Gruene C“ ist, dann bleiben Sie dran, der „Salzstreuer“ erklärt es Ihnen.

Und jetzt Fats Domino mit „I´m Walking“ 

Das war der “Salzstreuer” von den Advent-Gemeinden in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten mit der Sendung „Mit dem „Salzstreuer“ unterwegs im Bereich des „Gruenen C“ und auf dem Kulturpfad der Stadt Niederkassel in Mondorf . Nähere Informationen im Internet unter: www.gruenes-c.de und www.niederkassel.de  oder rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ unter 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 an. Hier erhalten Sie auch kostenlos die Rad- bzw. Wanderkarte des Kulturpfads der Stadt Niederkassel. Rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ 02208 und dann die 75 79 960 an, heute noch bis 22.30 Uhr oder in den nächsten Tagen.

 

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt Sunrise Avenue mit „Lifesaver“


Dienstag, den 13.5.2014 von 22.03 – 22.00 Uhr

„Augenblick mal“ heißt unsere heutige Sendung. In ihr geht es um Stärke, um neue Kraft und das wahre Leben. Pastor Werner Jelinek hat hierzu hilfreiche Denkanstöße für Sie. Natürlich hat der Salzstreuer auch wieder ein interessantes Angebot für Sie zum Thema: „Gesundheit ganzheitlich“.

Kennen Sie schon das Taschenbuch „Leben 3.0 – Alles wird gut - für immer“ von Eli Diez-Prida? Wenn nicht, der „Salzstreuer“ stellt es Ihnen vor und das Gute ist: Sie können es kostenlos bekommen. Einfach anfordern!

Und jetzt Bruce Springsteen mit „No Surrender“                                           

„Augenblick mal“. Hier ist der Salzstreuer der Advent-Gemeinden aus Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten.

Sind Sie auch so erzogen worden, dass Sie immer Stärke zeigen sollen?

Wer wünscht sich nicht ständig neue Kraft zu bekommen, nicht müde zu werden und auffliegen zu können wie ein Adler?

Wer von Ihnen möchte nicht das wahre Leben spüren?

Hören Sie Pastor Werner Jelinek zu diesen Themen!

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Leben 3.0 – Alles wird gut – für immer“ von Eli Diez - Prida


Das, wonach sich viele Menschen sehnen, geht eines Tages in Erfüllung:

Anzukommen, nicht vertrieben zu werden, nie mehr heimatlos zu sein.

Neue Dimensionen des Lebens zu erleben, über unbegrenzte Zeit und Entfaltungsmöglichkeiten zu verfügen.

Gesund und fit zu bleiben, nicht zu altern, sogar unsterblich zu sein und endlos zu leben.

In Frieden mit allen Menschen und mit der Natur zu leben - ohne Angst, ohne Mauern und Grenzen.

Hinter die Kulissen der Geschichte und des eigenen Lebens zu blicken, Antwort auf ungelöste Fragen und Rätsel zu bekommen. 

Anschaulich und persönlich beschreibt der Autor, wie Gott diese Wünsche und Sehnsüchte erfüllen wird. Dabei gewinnt er neue und überraschende Erkenntnisse aus der Bibel.

„Leben 3.0 – Alles wird gut – für immer!“

Ein Buch, das Zuversicht vermittelt, weil es einige Wünsche anspricht, die wohl jeder Mensch hegt, und auch zeigt, wie sie in Erfüllung gehen.

Ein abholendes und zugleich weiterführendes Buch!

Wenn Sie das Taschenbuch „Leben 3.0 – Alles wird gut – für immer!“ von Eli Diez - Prida, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Und hier ein besonderes „Salzstreuer“ – Angebot
GESUNDHEIT GANZHEITLICH

12 Gebrauchsanleitungen
für ein glücklicheres Leben

Der Deutsche Verein für Gesundheitspflege e. V. möchte in erster Linie die Gesundheit fördern. An zweiter Stelle kommt das Vermeiden von Krankheiten (Prävention). Wer seine Gesundheit fördern will,
sagt JA zu seinem Leben
fördert seine natürlichen Ressourcen
genießt das, was er hat
erfreut sich am Schönen und Guten
denkt optimistisch
ist in ein soziales Netz eingebunden
weiß sich geliebt, gewollt und geborgen
schaut hoffnungsvoll in die Zukunft.
Das ist nicht immer einfach und selbstverständlich, insbesondere in Lebenskrisen. Wer sich für einen gesunden Lebensstil entscheidet, setzt bewusst förderliche Schwerpunkte. Sie bestimmen fortan seine Grundhaltung und helfen ihm auch schwierige Lebenssituationen zu meistern.
Hilfreich sind die 12 Gebrauchsanleitungen für ein glücklicheres Leben. Wer ein glückliches Leben führt, fördert die Gesundheit. Dabei ist Glück nicht von Besitz oder Macht abhängig, sondern von Zufriedenheit und Hoffnung. Die folgenden 12 natürlichen Gebrauchsanleitungen wollen Ihnen Impulse geben, Ihre Gesundheit ganzheitlich zu fördern.

Der Deutsche Verein für Gesundheitspflege e.V. in Ostfildern bietet unter der Bezeichnung „Gesundheit ganzheitlich“ einen kostenlosen Fernkurs mit 12 Studienbriefen an. Nähere Informationen und Anmeldung über das Internet unter: www.dvg-online .de und dort den Button „HALT – Gesundheit ganzheitlich“ anclicken oder rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ unter 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960.
Und noch einmal: www.dvg-online .de und dort den Button „HALT – Gesundheit ganzheitlich“ anclicken oder rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ unter 02208 und dann die 75 79 960.


„Salzstreuer – Aktuell“

Seit einigen Jahren veranstaltet die Advent-Gemeinde Bonn mit Erlaubnis der Stadt Bonn in der Fußgängerzone der Poststraße, d.h. zwischen Hauptbahnhof und Münsterplatz, einen Büchertisch. Hier kann jeder Passant kostenlos christliche Bücher, Zeitschriften, Traktate, CD´s, Gutscheinkarten für Bibelfernkurse und Einladungen für Gemeindeveranstaltungen mitnehmen. Unter dem Motto, wie Jesus es seinen Aposteln sagte, als er sie aussandte die "Frohe Botschaft" zu verkündigen: "Umsonst habt ihr es empfangen, umsonst gebt es auch" (Matthäus 10, Verse 7 - 8) wird diese Arbeit von 2 Teams getan.
Jeweils mittwochs, das heißt also morgen, werden wieder in der Fußgängerzone der Poststraße, zwischen Hauptbahnhof und Münsterplatz kostenlos Bücher verteilt und zwar zwischen 16.00 und 19.00 Uhr.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt Kelly Clarkson mit „My life would suck without you"

Dienstag, den 20.05.2014 von 21.03 – 22.00 Uhr

In unserer heutigen Sendung geht es um Titus Müller und seine letzten sehr spannenden Romane:  „Der Kuß des Feindes“ und „Nachtauge“.

Pastor Werner Jelinek von der Advent-Gemeinde-Bonn kennt Titus Müller von Jugend an.

Und jetzt OMD mit „Tesla Girls“

Sie hören den Salzstreuer der Advent-Gemeinde-Bonn der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten mit einer Sendung über den jungen Erfolgsautor Titus Müller. Im folgenden berichtet er über seinen neuesten Roman „Nachtauge“

Übrigens das Buch „Nachtauge“ von Titus Müller ist als Histo-König 2013 ausgezeichnet worden. Das die „Histo-Couch“  bei den vielen guten Neuerscheinungen des letzten Jahres ausgerechnet „Nachtauge“ prämiert hat, war für ihn eine echte Überraschung!
 
Wer Titus Müller „life“ erleben möchte ist herzlich eingeladen am Freitag, den 06.06.2014 anlässlich der 6. Bonner Kirchennacht in das „Haus der Adventhoffnung“ Maarflach 12 in Bonn zu kommen. Ab 19.15 Uhr liest dort Titus Müller aus seinem prämierten Buch „Nachtauge“. Anschließend steht der Autor im Gespräch zur Verfügung.

Hier ist der  Salzstreuer der Advent-Gemeinde-Bonn der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten. Pastor Werner Jelinek liest aus dem Buch „Glück hat 1000 Farben“ von Titus Müller, erschienen im Adeo-Verlag die Geschichte: „Ziele bewusst wählen“

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten der Advent-Gemeinde-Bonn der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihr Programm im Rahmen der  
6. Bonner Kirchennacht erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960. Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden  Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn. Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt ELO mit „Don´t bring me down“. 

Dienstag,  den 27.05.2014 von 21.03 – 22.00 Uhr

Unsere heutige Sendung ist eine Vorschau auf „Classic Cars & Caravans 2014“ das markenoffene Oldtimerspektakel am kommenden Wochenende in Niederkassel bei Bonn. Herzlich eingeladen sind alle Oldtimer-Fans von altem Blech, Autos, Motorräder, Caravans, Traktoren, LKW´s und alles andere, was die „Gute alte Zeit“ wieder aufleben läßt.

Und jetzt Wanda Jackson  mit „Let´s have a party“                      

Hören Sie Interviewbeiträge von:

-  Harald Schenk (Oldtimerfreunde Niederkassel - Initiator)
-  Lothar Distelrath (Verantwortlich für das Bühnenprogramm)
-  Alfred Noell (Moderator für die Darstellung der Oldtimer, Produzent und Regisseur vom 7. Sinn)
-  Christian Beyen (Ford – Oldtimer – Club – Köln)
-  Helmut Schenkel (Verantwortlich für alle Stände, Firmen, Gastronomie)
-  Rüdiger Wolf (Verantwortlich für die „Kinder – Rallye“)

Näheres über „Classic Cars and Caravans 2014“ im Internet unter: www.oldtimerfreunde-niederkassel.de

Näheres über den Cadillac – Club – Hachenburg im Internet unter:
www.cadillac-club.de  und
cadillac-museum.com/cms/news.php

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten erfahren Sie im Internet unter:
bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter 02208 – 75 79 960.

Sie hören das „Salzstreuer-Magazin“ immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt Status Quo mit „Claudette“

Dienstag, den 03.06.2014 von 21.03 – 22.00 Uhr

In unserer heutigen Sendung geht es um eine Vorausschau auf die 6. Bonner Kirchennacht, die am kommenden Freitag, d.h. am 6. Juni von 19.00 – 24.00 Uhr stattfinden wird.

Natürlich hat der Salzstreuer auch wieder ein kostenloses Buchangebot für Sie und stellt es Ihnen vor.

Und jetzt Bruce Springsteen mit “Human Touch”

Und hier das Programm der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten der Advent-Gemeinde-Bonn im Rahmen der 6. Bonner Kirchennacht, die unter dem Motto steht:   Feuer und Flamme

19:00–23:00 Uhr:    Christen – Teelichter oder Leuchtfeuer?

19:00 Uhr:  Brennende Hoffnung. Advent oder Pfingsten?
                   Vom Ziel her leben – in Geistes-Gegenwart

19:15 Uhr:  Brennende Liebe.
                   Titus Müller, Bestseller-Autor, liest aus „Nachtauge“.
                   Anschließend Gespräch mit dem Autor

21:00 Uhr:  Brennender Eifer. „enditnow!“ –
                    Nein zu Gewalt gegen Frauen.
                    Evelyn Brenda von ADRA Deutschland stellt ihr Kenia-Projekt vor.
                   Anschließend Gespräch mit Frau Brenda

22:30 Uhr:  Brennende Geduld „Schabbat Schalom“ -  Andacht
                   Musikalische Begleitung am Abend: Chor und Instrumentalisten der
                   Adventgemeinde Bad Honnef
 

Näheres über das Gesamt-Programm der 6. Bonner Kirchennacht  im Internet unter: www.BonnerKirchenNacht.de

Hier ist der „Salzstreuer“ mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie:
„Christsein heute – Gelebter Glaube“ von Prof. Dr. Rolf J. Pöhler

Christsein heute. Was früher einmal so gut wie selbstverständlich war, ist inzwischen für viele nicht mehr sonderlich attraktiv.

  • Was habe ich davon, wenn ich mich als Christ bekenne und einer Kirche angehöre?
  • Ist der Glaube der Christen mehr als Vertröstung auf ein ungewisses Jenseits und Kirche etwas anderes als ein frommer Traditionsverein?
  • Brauche ich Gott, um ein guter Mensch zu sein?
  • Kann mir die Kirche etwas bieten, worauf ich nicht verzichten will?

Das sind einige der Fragen, die „Christsein heute" im Kontext aktueller Trends und Herausforderungen behandelt, und zwar am Beispiel der Siebenten-Tags-Adventisten, einer der weltweit am schnellsten wachsenden christlichen Kirchen.

Rolf J. Pöhler ist Professor für Systematische Theologie an der Hochschule Friedensau bei Magdeburg. Er war als Pastor, leitender Mitarbeiter und theologischer Referent der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland tätig. Er wurde an der Andrews-Universität (Michigan, USA) zum Doktor der Theologie promoviert.

Dieses Buch bezeugt den Glauben der Siebenten-Tags-Adventisten lebensnah, öffnet Herzen und regt zum Nachdenken an und stellt Ihnen die christliche Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten unaufdringlich vor und macht Appetit auf mehr.

Wenn Sie das Taschenbuch  „Christsein heute – Gelebter Glaube“ von Pastor Rolf J. Pöhler kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst am Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn. Es spricht Pastor Frank Brenda.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt Rihanna mit „We found Love"


Dienstag, den 10.06.2014 von 21.03 – 22.00 Uhr                                                                  

In unserer heutigen Sendung geht es um die Lux-Werft und Schifffahrt GmbH in Niederkassel – Mondorf.
Für Freunde der Kammerchormusik hat der „Salzstreuer“ einen besonderen Veranstaltungs-Tipp.
Dranbleiben, es lohnt sich!

Und jetzt a-ha mit „Take on me“

Der „Salzstreuer“ sprach mit dem Seniorchef der Lux – Werft Hans-Peter Lux und Elmar Miebach über die Historie und Gegenwart des Werftbetriebs. Die Lux – Werft arbeitet zielbewusst und zukunftsorientiert und ist ein Spezialist für die Fahrgastschifffahrt, denn sie baut nicht nur Fahrgastschiffe, sondern betreibt seit Jahrzehnten eigene Fahrgastschifffahrtsbetriebe auf verschiedenen  Seen. Die Lux-Werft wünscht „Allzeit gute Fahrt und immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel! In Gottes Namen!“

 Und hier ein besonderer „Salzstreuer“-Veranstaltungs-Tip für alle Kammerchor-Liebhaber

„Vocapella“ der Kammerchor der Chorphilharmonie Regensburg kommt am kommenden Freitag, das ist der 13. Juni ins Rheinland und zwar nach Euskirchen.

Unter dem Titel: „Hear my prayer“ wird ab 19.30 Uhr in der Pfarrkirche St. Martin  in der Kirchstraße 15 in Euskirchen geistliche Chormusik aus 5 Jahrhunderten, geboten. Chorwerke von Purcell, Brahms, Bach, Wolf, Mauersberger, Verdi und Whitacre, um nur eine Auswahl zu nennen.
In Kombination mit geistlichen Orgelwerken, gespielt von Manfred Sistig, dem Kirchenmusiker und Regionalkantor in Euskirchen, wird das ein hörenswerter Abend!

Kommen Sie zum Chorkonzert „Hear my prayer“ von „Vocapella“ dem Kammerchor der Chorphilharmonie Regensburg,  unter der Leitung von Horst Frohn, am kommenden Freitag, das ist der 13. Juni um 19.30 Uhr in die Pfarrkirche St. Martin, Kirchstraße 15 nach Euskirchen.

Der Eintritt ist frei! Über eine Spende freut sich der Veranstalter und natürlich wenn er vielen Zuhörern Freude bereiten kann!

Das war der „Salzstreuer“ der Advent-Gemeinden in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis mit einer Sendung über die die Lux-Werft und Schifffahrt GmbH in Niederkassel – Mondorf. Näheres hierüber im Internet unter: www.lux-werft.de oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter 02208 – 75 79 960. Hier erhalten Sie auch kostenlos einen interessanten Flyer der „Lux – Werft“

Näheres über „Vocapella“ dem Kammerchor der Chorphilharmonie Regensburg im Internet unter: www.chorphilharmonie.de
Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten erfahren Sie im Internet unter:
bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter 02208 – 75 79 960.
Sie hören das „Salzstreuer-Magazin“ immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt Amy Macdonald mit “Pride”

Dienstag, den 17.06.2014 von 21.03 – 22.00 Uhr

In unserer heutigen Sendung geht es um die bereits begonnene Fußball – Weltmeisterschaft in Brasilien und Helmut Höller aus Niederkassel – Mondorf. Was er mit der Fußball – Weltmeisterschaft 2014 zu tun hat, erfahren Sie in unserer Sendung.

Und jetzt  der offizielle FIFA 2014 Theme Song: “Bellini - Samba de Janeiro“

Salzstreuer – Herzinfarkt-Scheckkarte

Nicht nur der „Salzstreuer“ sondern auch die „Deutsche Herzstiftung“ möchte, dass Sie „herzgesund leben".

Kennen Sie z.B. die Alarmzeichen, wenn ein Herzinfarkt droht und jede Minute zählt? Der „Salzstreuer“ schickt Ihnen gerne kostenlos die „Herzinfarkt-Scheckkarte“ mit den Alarmzeichen, die er freundlicherweise von der Deutschen Herzstiftung bekommen hat.

Übrigens, generell gilt: Bei Verdacht auf Herzinfarkt sollten Sie auf jeden Fall sofort über die Notruf-Telefonnummer 112 den Rettungswagen mit Notarzt rufen. Zusätzlich schickt Ihnen der „Salzstreuer“ eine kleine Karte für die Brieftasche, die überschrieben ist: „Leben retten: Wiederbelebung für Laien ganz einfach“.

Wenn Sie beide Kärtchen, kostenlos haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie diese.                                    

Das war eine Sendung von den Advent-Gemeinden in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis über die bereits begonnene Fußball – Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien und Helmut Höller aus Niederkassel – Mondorf.

Nicht nur der „Salzstreuer“ sondern auch die „Deutsche Herzstiftung“ möchte, dass Sie „herzgesund leben", auch während der Fußball – Weltmeisterschaft!

Wenn Sie die Herzinfarkt-Scheckkarte und die Karte: „Leben retten: Wiederbelebung für Laien ganz einfach“, kostenlos haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75  79  960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie diese.                                     
Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten erfahren Sie im Internet unter:
bonn
.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter 02208 – 75 79 960.
Sie hören das „Salzstreuer-Magazin“ immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt Scooter mit „Endless Summer“


Dienstag, den 24.06.2014 von 21.03 – 22.00 Uhr

„Augenblick mal“ In unserer heutigen Sendung geht es um richtiges Sehen,  um Siegen, um freudiges Danken und um das wahre Leben. Katharina Lewter hat hierzu hilfreiche Denkanstöße für Sie. Dranbleiben es lohnt sich!

Kennen Sie schon das Taschenbuch „Jesus von Nazareth – der Sieger“ von Ellen G. White, das Sie kostenlos haben können?  Wenn nicht, der „Salzstreuer“ stellt es Ihnen vor.

Und jetzt Runrig mit „Running to the Light“

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Jesus von Nazareth – Der Sieger“ von  E.G. White
Was wir wissen:
Er wurde zwischen 7 und 4 vor Christus in Bethlehem (Palästina) geboren. Seine Eltern, Maria und Joseph, waren einfache Leute.

Er lebte in der Kleinstadt Nazareth und arbeitete als Zimmermann.
Als 30-jähriger sammelte er Schüler um sich und durchzog Palästina als Wanderprediger. Drei Jahre später schlug man ihn ans Kreuz, weil er sich die Feindschaft der Herrschenden zugezogen hatte.
Was wir glauben:
Er ist der Messias, auf den die Juden warteten – Gottes Sohn.

Weil er starb, dürfen wir leben. Seine Auferstehung gibt Hoffnung, die über den Tod hinausreicht. Er tritt bei Gott für uns ein. Er kommt wieder und macht alles neu!
„Jesus von Nazareth – Der Sieger“ von  E.G. White
Wenn Sie das Taschenbuch, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Das Angebot für Sie!
Jeden Tag eine Kurz-Andacht über das einzige BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.
Rufen Sie an unter 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 0228 – 850 44 803 und hören Sie das aktuelle Wort für den Tag!

Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zu

Das war „Augenblick mal!“

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt Coldplay mit „Clocks“

Dienstag, den 01.07.2014 von 21.03 – 22.00 Uhr

In unserer heutigen Sendung geht es um ADRA und Ihrem Nothilfekoordinator Frank Brenda und seine Tätigkeit.

Seit 27 Jahren hilft ADRA Deutschland e. V. Menschen in Not in den Bereichen Ernährung, Gesundheit, Einkommen, Bildung und Katastrophenhilfe.
Damit Menschen wieder hoffen können, das ist das Motto von ADRA.

ADRA koordiniert seit 1987 Hilfsprojekte in über 40 Ländern und sorgt für die Planung und Umsetzung gezielter Entwicklungshilfe in sogenannten Entwicklungs- und Schwellenländern. Der „Salzstreuer“ sprach mit Frank Brenda, dem Nothilfekoordinator von ADRA, der anlässlich der 6. Bonner Kirchennacht in Bonn war. 

Und jetzt OMD mit “It´s a long, long way”                                           

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!

„Allmächtig? Ohnmächtig? Gerecht? - Ein Dialog über Gott und sein Handeln“
von Dr. Gerhard Padderatz

Warum lässt Gott das Leid zu, wenn er liebevoll und allmächtig ist?
Konnte oder kann er nichts dagegen tun?
Kann man ihm vertrauen oder muß man Angst vor ihm haben?
Wie vereinbart es sich mit Gottes Gerechtigkeit, daß es guten Menschen schlecht und bösen Menschen gut geht?
Was geschieht nach dem Tod?
Droht uns eine Hölle? Gibt es ewiges Leben?
Und wenn ja, wie kann ich es erlangen?
Für Dr. Gerhard Padderatz sind das die wirklich wichtigen Fragen des Lebens, weil die Antworten einen entscheidenden Einfluß auf unser Lebensgefühl und unseren inneren Frieden haben. Er erörtert diese Themen in einem Dialog über Gottes Handeln, der sich auf einem Nachtflug über dem Atlantik mit einem weiblichen Fluggast entspann.
Wenn Sie das Taschenbuch, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Seit 27 Jahren hilft ADRA Deutschland e. V. Menschen in Not in den Bereichen Ernährung, Gesundheit, Einkommen, Bildung und Katastrophenhilfe. Damit Menschen wieder hoffen können, das ist das Motto von ADRA.

Weitere Informationen über ADRA Deutschland e.V. im Internet unter: www.adra.de oder über das „Salzstreuer-Telefon unter 02208 – 75 79 960.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter:
bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt Bruce Springsteen mit “Human Touch”


Dienstag, den 08.07.2014 von 21.03 – 22.00 Uhr

„Moment mal“, sagt Pastor Werner Jelinek heute wieder einmal und hat für Sie interessante und hilfreiche Denkanstöße. Dranbleiben, es lohnt sich!

Natürlich hat der Salzstreuer auch wieder ein kostenloses Buchangebot für Sie und stellt es Ihnen vor.

Und jetzt David Guetta mit „When Love takes over“                                            

In Markus Kapitel 6 Verse 30 und 31 der BIBEL heißt es: „Die zwölf Jünger kehrten zu Jesus zurück und erzählten ihm, was sie auf ihrer Reise getan und den Menschen verkündet hatten. „Geht jetzt an einen einsamen, stillen Platz!“, sagte Jesus zu ihnen. „Ihr habt Ruhe nötig!“ Es waren nämlich so viele Menschen bei Ihnen, dass sie nicht einmal Zeit zum Essen fanden.

Hören Sie Pastor Werner Jelinek von der Advent-Gemeinde-Bonn auch mit 3 weiteren Denkanstößen.

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Jesus von Nazareth – Der Sieger“ von  E.G. White
Was wir wissen:
Er wurde zwischen 7 und 4 vor Christus in Bethlehem (Palästina) geboren. Seine Eltern, Maria und Joseph, waren einfache Leute.

Er lebte in der Kleinstadt Nazareth und arbeitete als Zimmermann.
Als 30-jähriger sammelte er Schüler um sich und durchzog Palästina als Wanderprediger. Drei Jahre später schlug man ihn ans Kreuz, weil er sich die Feindschaft der Herrschenden zugezogen hatte.
Was wir glauben:
Er ist der Messias, auf den die Juden warteten – Gottes Sohn.

Weil er starb, dürfen wir leben. Seine Auferstehung gibt Hoffnung, die über den Tod hinausreicht. Er tritt bei Gott für uns ein. Er kommt wieder und macht alles neu!
Wenn Sie das Taschenbuch, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

„Salzstreuer – Aktuell“
Seit einigen Jahren veranstaltet die Advent-Gemeinde Bonn mit Erlaubnis der Stadt Bonn in der Fußgängerzone der Poststraße, d.h. zwischen Hauptbahnhof und Münsterplatz, einen Büchertisch. Hier kann jeder Passant kostenlos christliche Bücher, CD´s, Zeitschriften, Traktate, Gutscheinkarten für Bibelfernkurse und Einladungen für Gemeindeveranstaltungen mitnehmen. Unter dem Motto, wie Jesus es seinen Aposteln sagte, als er sie aussandte die "Frohe Botschaft" zu verkündigen: "Umsonst habt ihr es empfangen, umsonst gebt es auch" (Matthäus 10, Verse 7 - 8) wird diese Arbeit von 2 Teams getan.
Jeweils mittwochs, das heißt also morgen, werden wieder in der Fußgängerzone der Poststraße, zwischen Hauptbahnhof und Münsterplatz kostenlos Bücher verteilt und zwar zwischen 16.00 und 19.00 Uhr.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt Pippo Pollina mit „Questo Vivero Soltanto“


Dienstag, den 15.07.2014 von 21.03 – 22.00 Uhr                                                                  

In unserer heutigen Sendung geht es um eine Vorausschau auf die „Rheinbach Classics 2014“, die am kommenden Wochenende, das heißt: vom 18.07. bis 20.07.2014 stattfinden. Musik, Motoren, Petticoats und die Faszination und Nostalgie, die von Oldtimern ausgeht, das ist das Motto der Rheinbach Classics. Eröffnet werden die Rheinbach Classics am Freitag, den 18. Juli mit einem Konzert der „The BOOTLEG Beatles“ und „The Tremeloes“. Als Special Guest ist Nico Gomez der Gewinner von „The Voice of Germany“ dabei.  Dranbleiben es lohnt sich!

Und jetzt Status Quo mit „Two way traffic“                                           

Der „Salzstreuer“ sprach mit Jens Hoffmeister, einem der Initiatoren der „Rheinbach Classics“

Und jetzt TheTremeloes mit “Here comes my Baby”      

Nähere Informationen über die „Rheinbach Classics 2014“ im Internet unter: www.rheinbach-classics.de

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt das Paul Morgan Sextett  mit „The Morgan Driver Song“


Dienstag, den 22.07.2014 von 21.03 – 22.00 Uhr

„Augenblick mal“ heißt unsere heutige Sendung. In ihr geht es um Schutz, ums Erben, um Mitmenschen und um Jesu zweites Kommen. Seien Sie gespannt!
Kennen Sie schon das Taschenbuch „Leben 2.0 – Neu starten, befreit leben, sicher ankommen“ von Eli Diez-Prida? Wenn nicht, der „Salzstreuer“ stellt es Ihnen vor und das Gute ist: Sie können es kostenlos bekommen. Einfach telefonisch anfordern unter 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960!

Ebenso stellt Ihnen der „Salzstreuer“ den kostenlosen Fernkurs „Gesundheit ganzheitlich“ des Deutschen Verein für Gesundheitspflege e.V. in Ostfildern mit 12 Studienbriefen vor.
Dranbleiben es lohnt sich!

Und jetzt  Adele mit „Set Fire to the Rain“                                         

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!

„Leben 2.0 – Neu starten, befreit leben, sicher ankommen“ von Eli Diez-Prida
* Identität: Wo komme ich her? Welchen Sinn hat mein Leben? Wie finde ich zu einem gesunden Selbstwertgefühl?
* Kommunikation: Wie können Beziehungen - sowohl zwischenmenschliche als auch die Beziehung zu Gott - gelingen und heil werden?
* Lebensqualität: Wie kann ich ein neues Leben ohne Altlasten beginnen? Wo finde ich Orientierung, ohne mich abhängig zu machen?
* Zukunft: Wie geht es nach dem Tod weiter? Hat die Sehnsucht nach dem Paradies eine Chance, in Erfüllung zu gehen?
Anschaulich und lebensnah behandelt der Autor diese und andere existenziellen Fragen aus einer biblisch-christlichen Perspektive. Dieses Buch wird keinen unberührt lassen, der über sein Leben ernsthaft nachdenkt. Es fordert heraus und macht Mut, einen neuen Anfang im Leben zu wagen.
Für dieses Buch hat der Autor das Beste aus seinen beiden erfolgreichen, seit langem vergriffenen Büchern "Licht am Horizont" und "Unterwegs ... wohin?", ausgewählt, aktualisiert und neu bearbeitet.
„Leben 2.0 – Neu starten, befreit leben, sicher ankommen“ von Eli Diez-Prida
* anschaulich und lebensnah geschrieben
* nicht dogmatisch-belehrend, sondern zeugnishaft
* abholend und leicht verständlich
* weckt Appetit auf mehr
Wenn Sie das Taschenbuch, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Und hier ein besonderes „Salzstreuer“ – Angebot
GESUNDHEIT
GANZHEITLICH

12 Gebrauchsanleitungen
für ein glücklicheres Leben

Der Deutsche Verein für Gesundheitspflege e. V. möchte in erster Linie die Gesundheit fördern. An zweiter Stelle kommt das Vermeiden von Krankheiten (Prävention). Wer seine Gesundheit fördern will,
sagt JA zu seinem Leben
fördert seine natürlichen Ressourcen
genießt das, was er hat
erfreut sich am Schönen und Guten
denkt optimistisch
ist in ein soziales Netz eingebunden
weiß sich geliebt, gewollt und geborgen
schaut hoffnungsvoll in die Zukunft.
Das ist nicht immer einfach und selbstverständlich, insbesondere in Lebenskrisen. Wer sich für einen gesunden Lebensstil entscheidet, setzt bewusst förderliche Schwerpunkte. Sie bestimmen fortan seine Grundhaltung und helfen ihm auch schwierige Lebenssituationen zu meistern.
Hilfreich sind die 12 Gebrauchsanleitungen für ein glücklicheres Leben. Wer ein glückliches Leben führt, fördert die Gesundheit. Dabei ist Glück nicht von Besitz oder Macht abhängig, sondern von Zufriedenheit und Hoffnung. Die folgenden 12 natürlichen Gebrauchsanleitungen wollen Ihnen Impulse geben, Ihre Gesundheit ganzheitlich zu fördern.

Der Deutsche Verein für Gesundheitspflege e.V. in Ostfildern bietet unter der Bezeichnung „Gesundheit ganzheitlich“ einen kostenlosen Fernkurs mit 12 Studienbriefen an. Nähere Informationen und Anmeldung über das Internet unter: www.dvg-online .de und dort den Button „HALT – Gesundheit ganzheitlich“ anclicken oder rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ unter 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960.

„Salzstreuer – Aktuell“
Seit einigen Jahren veranstaltet die Advent-Gemeinde Bonn mit Erlaubnis der Stadt Bonn in der Fußgängerzone der Poststraße, d.h. zwischen Hauptbahnhof und Münsterplatz, einen Büchertisch. Hier kann jeder Passant kostenlos christliche Bücher, Zeitschriften, Traktate, CD´s, Gutscheinkarten für Bibelfernkurse und Einladungen für Gemeindeveranstaltungen mitnehmen. Unter dem Motto, wie Jesus es seinen Aposteln sagte, als er sie aussandte die "Frohe Botschaft" zu verkündigen: "Umsonst habt ihr es empfangen, umsonst gebt es auch" (Matthäus 10, Verse 7 - 8) wird diese Arbeit von 2 Teams getan.
Jeweils mittwochs, wenn es nicht regnet, das heißt also morgen, werden wieder in der Fußgängerzone der Poststraße, zwischen Hauptbahnhof und Münsterplatz kostenlos Bücher verteilt und zwar zwischen 16.00 und 19.00 Uhr.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.


Dienstag, den 29.07.2014 von 21.03 – 22.00 Uhr

In unserer heutigen Sendung geht es um Udo Weinbörner, einen besonderen Schriftsteller aus Meckenheim. Engagierte historische Romane ohne falsche Nostalgie, das ist der Anspruch von Weinbörner. Dranbleiben es lohnt sich.

Und jetzt OMD mit „Tesla Girls“

Hier ist der Salzstreuer der Advent-Gemeinden aus Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis. Heute zu Gast Udo Weinbörner ein Schriftsteller aus Meckenheim. Der „Salzstreuer“ befragte ihn zu seinen bisherigen Büchern.
Er liest außerdem aus seinem neuesten Roman: Georg Büchner – Das Herz so rot

Erschienen in der Edition Voss bei Horlemann (www.horlemann.info)

Die Literatur Tribüne , München schreibt: „Es macht Spaß, wenn ein Roman und eine Biographie zusammenstoßen“.

Das Riedstadt Echo schreibt: „Weinbörner vermittelt erzählend das Gefühl, ja, so hätte es sein können“    und

Das Transglobal Magazin, Hamburg schreibt: „weinbörner gelingt es erneut meisterhaft, eine wahre Lebensgeschichte packend zu erzählen.“

Weitere Informationen über Udo Weinbörner im Internet unter: www.weinboerner.de

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten der Advent-Gemeinde-Bonn erfahren Sie im Internet unter:
bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden  Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.
Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt  a-ha mit “Take on me”


Dienstag den 05.08.2014 von 21.03 – 22.00 Uhr

In unserer heutigen Sendung geht es um den Aero Club Rheidt 1969 e.V. und seinem Modellflugplatz in den Feldern zwischen Niederkassel-Rheidt und Niederkassel-Uckendorf. Zu Gast heute beim „Salzstreuer“ Harald Schubert, der Pressesprecher des Clubs.

Dranbleiben es lohnt sich.

Und jetzt Musik ab mit Peter Kent und „It´s a real good feeling“

Und hier ein besonderes „Salzstreuer-Angebot“ für Sie

Nicht nur der „Salzstreuer“ sondern auch die „Deutsche Herzstiftung“ möchten, dass Sie „herzgesund leben"

Kennen Sie z.B. die Alarmzeichen, wenn ein Herzinfarkt droht und jede Minute zählt?

-       Schwere, länger als 5 Minuten anhaltende Schmerzen im Brustkorb, die in Arme, Schulterblätter, Hals, Kiefer, Oberbauch ausstrahlen können.

-       Starkes Engegefühl, heftiger Druck, Brennen im Brustkorb, Atemnot,

-       Zusätzlich: Übelkeit, Brechreiz, Angst,

-       Schwächegefühl (auch ohne Schmerz), eventuelle Bewusstlosigkeit,

-       Blasse, fahle Gesichtsfarbe, kalter Schweiß,

-       Nächtliches erwachen mit Schmerzen im Brustkorb ist ein besonderes Alarmzeichen,

-       Ausgeprägte Atemnot,

-       Achtung:

-       Bei Frauen sind Atemnot, Übelkeit, Schmerzen im Oberbauch, Brechreiz und Erbrechen häufiger als bei Männern alleinige Alarmzeichen!

-       Wenn Brustschmerzen bei minimaler Belastung oder in Ruhe auftreten, muss genauso schnell wie beim Herzinfarkt gehandelt werden!

Dann sofort über die Notruf-Telefonnummer 112 den Rettungswagen mit Notarzt rufen.  Jede Minute zählt!
Der „Salzstreuer“ schickt Ihnen gerne kostenlos die „Herzinfarkt-Scheckkarte“ mit den Alarmzeichen, die er freundlicherweise von der Deutschen Herzstiftung bekommen hat.

Zusätzlich schickt Ihnen der „Salzstreuer“ eine kleine Karte für die Brieftasche, die überschrieben ist: „Leben retten: Wiederbelebung für Laien ganz einfach“.

Wenn Sie beide Kärtchen, kostenlos haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie diese. 

„Salzstreuer – Aktuell“
Seit einigen Jahren veranstaltet die Advent-Gemeinde Bonn mit Erlaubnis der Stadt Bonn in der Fußgängerzone der Poststraße, d.h. zwischen Hauptbahnhof und Münsterplatz, einen Büchertisch. Hier kann jeder Passant kostenlos christliche Bücher, Zeitschriften, Traktate, CD´s, Gutscheinkarten für Bibelfernkurse und Einladungen für Gemeindeveranstaltungen mitnehmen. Unter dem Motto, wie Jesus es seinen Aposteln sagte, als er sie aussandte die "Frohe Botschaft" zu verkündigen: "Umsonst habt ihr es empfangen, umsonst gebt es auch" (Matthäus 10, Verse 7 - 8) wird diese Arbeit von 2 Teams getan.
Jeweils mittwochs, wenn es nicht regnet, das heißt also morgen, werden wieder in der Fußgängerzone der Poststraße, zwischen Hauptbahnhof und Münsterplatz kostenlos Bücher verteilt und zwar zwischen 16.00 und 19.00 Uhr

Das war der Salzstreuer der Advent-Gemeinden in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis mit einer Sendung über den Aero Club Rheidt 1969 e.V und seinem Modellflugplatz in den Feldern zwischen Niederkassel-Rheidt und Niederkassel-Uckendorf am Otto Lilienthal Weg.
Weitere Infos im Internet unter:
www.ac-r.de

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn. adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960 oder besuchen Sie unseren „Büchertisch“ bei trockenem Wetter morgen in der Bonner Fußgängerzone in der „Poststraße“ zwischen Hauptbahnhof und Hauptpost.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. 

Und jetzt ELO mit „Don´t bring me down”


Dienstag, den 12.08.2014 von 21.03 – 22.00 Uhr

„Moment mal“ heißt unsere heutige Sendung von und mit Pastor Werner Jelinek. 

Natürlich hat der Salzstreuer auch wieder ein kostenloses Buchangebot für Sie.
Dranbleiben es lohnt sich.

Und jetzt  Hero mit „Family of the Year“                                      

Hier ist der „Salzstreuer“ mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie

„Christsein heute – Gelebter Glaube“ von Prof. Dr. Rolf J. Pöhler

Christsein heute. Was früher einmal so gut wie selbstverständlich war, ist inzwischen für viele nicht mehr sonderlich attraktiv.

  • Was habe ich davon, wenn ich mich als Christ bekenne und einer Kirche angehöre?
  • Ist der Glaube der Christen mehr als Vertröstung auf ein ungewisses Jenseits und Kirche etwas anderes als ein frommer Traditionsverein?
  • Brauche ich Gott, um ein guter Mensch zu sein?
  • Kann mir die Kirche etwas bieten, worauf ich nicht verzichten will?

Das sind einige der Fragen, die „Christsein heute" im Kontext aktueller Trends und Herausforderungen behandelt, und zwar am Beispiel der Siebenten-Tags-Adventisten, einer der weltweit am schnellsten wachsenden christlichen Kirchen.

Rolf Pöhler ist Professor für Systematische Theologie an der Hochschule Friedensau bei Magdeburg. Er war als Pastor, leitender Mitarbeiter und theologischer Referent der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland tätig. Er wurde an der Andrews-Universität (Michigan, USA) zum Doktor der Theologie promoviert.

Dieses Buch bezeugt den Glauben der Siebenten-Tags-Adventisten lebensnah, öffnet Herzen und regt zum Nachdenken an und stellt Ihnen die christliche Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten unaufdringlich vor und macht Appetit auf mehr.

Wenn Sie das Taschenbuch  „Christsein heute – Gelebter Glaube“ von Pastor Rolf  Pöhler kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Das Angebot für Sie!
Jeden Tag eine Kurz-Andacht über das einzige BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.
Rufen Sie an unter 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 0228 – 850 44 803 und hören Sie das aktuelle Wort für den Tag!

Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zu versalzen!

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. 

Und jetzt Passenger mit „Let her Go"


Dienstag, den 19.08.2014 von 21.03 – 22.00 Uhr

60 Jahre lang Dirigent und noch immer voller Tatendrang! In unserer heutigen Sendung geht es um Richard Neff und das „Mandolinen Orchester Niederkassel“. Anläßlich seines seltenen Dirigenten-Jubiläums besuchte ihn der „Salzstreuer“ und sprach mit ihm, aber auch mit seinem Sohn Robert Neff und zwei nicht wegzudenkenden, langjährigen Spielern des „Mandolinen Orchester Niederkassel“ nämlich Walter Küster und Ottmar Kistenich.

Und jetzt  Coldplay mit „Viva la Vida“                                      

Weitere Informationen im Internet unter: www.mandolinen-orchester-niederkassel.de

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt James Blunt mit „Stay the Night“


Dienstag, den 26.08.2014 von 21.03 – 22.00 Uhr
      
„Augenblick mal“ heißt unsere heutige Sendung. In ihr geht es um die Erlösungstat eines Menschen, um endgültiges Vergessen von negativen Handlungen, um Barmherzigkeit und Gnade gegenüber unseren Mitmenschen und um die Stärke von zwei Menschen, die an einem Strick ziehen. Seien Sie gespannt!
Kennen Sie schon das Taschenbuch „Leben 2.0 – Neu starten, befreit leben, sicher ankommen“ von Eli Diez-Prida? Wenn nicht, der „Salzstreuer“ stellt es Ihnen vor und das Gute ist: Sie können es kostenlos bekommen. Einfach telefonisch anfordern unter 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960!
Ebenso hat der „Salzstreuer“ ein weiteres Angebot für Sie!

Jeden Tag eine Kurz-Andacht über das einzige BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.
Rufen Sie an unter 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 0228 – 850 44 803 und hören Sie das aktuelle Wort für den Tag! Am Besten speichern Sie es sich auf Ihrem Handy!

Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zu versalzen!
Dranbleiben es lohnt sich!

Und jetzt  George Ezra mit „Budapest“                                         

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!

„Leben 2.0 – Neu starten, befreit leben, sicher ankommen“ von Eli Diez-Prida

* Identität: Wo komme ich her? Welchen Sinn hat mein Leben? Wie finde ich zu einem gesunden Selbstwertgefühl?
* Kommunikation: Wie können Beziehungen - sowohl zwischenmenschliche als auch die Beziehung zu Gott - gelingen und heil werden?
* Lebensqualität: Wie kann ich ein neues Leben ohne Altlasten beginnen? Wo finde ich Orientierung, ohne mich abhängig zu machen?
* Zukunft: Wie geht es nach dem Tod weiter? Hat die Sehnsucht nach dem Paradies eine Chance, in Erfüllung zu gehen?
Anschaulich und lebensnah behandelt der Autor diese und andere existenziellen Fragen aus einer biblisch-christlichen Perspektive. Dieses Buch wird keinen unberührt lassen, der über sein Leben ernsthaft nachdenkt. Es fordert heraus und macht Mut, einen neuen Anfang im Leben zu wagen.
Für dieses Buch hat der Autor das Beste aus seinen beiden erfolgreichen, seit langem vergriffenen Büchern "Licht am Horizont" und "Unterwegs ... wohin?", ausgewählt, aktualisiert und neu bearbeitet.
„Leben 2.0 – Neu starten, befreit leben, sicher ankommen“ von Eli Diez-Prida
* anschaulich und lebensnah geschrieben
* nicht dogmatisch-belehrend, sondern zeugnishaft
* abholend und leicht verständlich
* weckt Appetit auf mehr
Wenn Sie das Taschenbuch, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Das Angebot für Sie!
Jeden Tag eine Kurz-Andacht über das einzige BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.
Rufen Sie an unter 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 0228 – 850 44 803 und hören Sie das aktuelle Wort für den Tag!


Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960 oder besuchen Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Und jetzt Bruce Springsteen mit “No Surrender“

Dienstag, den 02.09.2014 von 21.03 – 22.00 Uhr

In unserer heutigen Sendung geht es um Gerhard Marzinzik und „sein“ Flugplatzfest am kommenden Wochenende. Wo, das erfahren Sie im Laufe der Sendung. Mit von der Partie sind die bekannten Modellflieger des „Aero Club Rheidt e.V.“  Günter Schneider und Dr. Rainer Schirra.
Dranbleiben es lohnt sich.
Und jetzt Musik ab mit Dieter Thomas Kuhn und „Über den Wolken“. Das Original mit Reinhard Mey hören wir später, genauso wie den Flieger-Song von „Extrabreit“ – Flieger grüß mir die Sonne

Gerhard Marzinzik und „sein“ Flugplatzfest am kommenden Wochenende, das ist der 06. + 07.09.2014,  auf dem Flugplatz in Dierdorf-Wienau des Luftsportverein Neuwied e.V.   Der Eintritt ist frei!
Weitere Infos im Internet unter:
www.lsv-neuwied.de  oder unter: facebook / Flugplatzfest auf dem Flugplatz Dierdorf – Wienau.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn. adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.

Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt Udo Lindenberg Live mit „Candy Jane”

Dienstag,  den 09.09.2014 von 21.03 – 22.00 Uhr

„Augenblick mal“ heißt unsere heutige Sendung. Pastor Werner Jelinek erinnert an einen alten deutschen Schlager von Graham Bonney mit dem Titel: „Wähle 3 – 3 – 3 auf dem Telefon, Wähle 3 – 3 – 3 und du hast mich schon, Wähle 3 – 3 – 3 und dann glaube mir, Ich bin 1 – 2 – 3 schon bei dir“ und hat hierzu interessante Gedanken für Sie.
Natürlich hat der Salzstreuer auch wieder ein aktuelles Buchangebot für Sie nämlich „Radikale Veränderungen – Unsere Welt im Brennpunkt der Prophetie“ von Hans Heinz und stellt es Ihnen vor. Und das Gute ist: Sie können es kostenlos bekommen. Einfach anfordern!

Und jetzt Avicii mit „Hey Brother“                                           

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Radikale Veränderungen – Unsere Welt im Brennpunkt der Prophetie“
von Dr. Hans Heinz

Unser Planet durchläuft heute radikale Veränderungen:

Schlagwörter wie Klimawandel, Umweltkatastrophen, Bevölkerungsexplosion, Globalisierung, Wertezerfall oder Terrorismus sind unsere täglichen Begleiter.
Dabei brechen auch fundamentale Fragen neu auf:
-   Gibt es allgemeine ethische Normen? Existiert Gott? Wenn ja, wo und   
    wie handelt er?
Wenn Sie das Taschenbuch, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Das Angebot für Sie!
Jeden Tag eine Kurz-Andacht über das einzige BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.
Rufen Sie an unter 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 0228 – 850 44 803 und hören Sie das aktuelle Wort für den Tag!
Am besten Sie speichern sich eine der Telefonnummern auf Ihrem Handy!

Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zu versalzen!

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.
Und jetzt OMD mit „Electricity“ 


Dienstag, den 16.09.2014 von 21.03 – 22.00 Uhr

In unserer heutigen Sendung geht es um eine Vorschau auf die „12. “ JETPOWER – Messe mit Flugshow“, die vom 19. – 21. September auf dem Flugplatz „Bengener Heide“ oberhalb von Bad Neuenahr stattfindet.
Im „Salzstreuer-Studio“ die Organisatoren Winfried Ohlgart und Horst Westerholt.
Dranbleiben es lohnt sich.

Und jetzt Musik ab mit Extrabreit und „Flieger grüß mir die Sonne“.

Und hier ein besonderes „Salzstreuer-Angebot“ für Sie

Nicht nur der „Salzstreuer“ sondern auch die „Deutsche Herzstiftung“ möchten, dass Sie „herzgesund leben".
Kennen Sie z.B. die Alarmzeichen, wenn ein Herzinfarkt droht und jede Minute zählt?

-       Schwere, länger als 5 Minuten anhaltende Schmerzen im Brustkorb, die in Arme, Schulterblätter, Hals, Kiefer, Oberbauch ausstrahlen können.

-       Starkes Engegefühl, heftiger Druck, Brennen im Brustkorb, Atemnot,

-       Zusätzlich: Übelkeit, Brechreiz, Angst,

-       Schwächegefühl (auch ohne Schmerz), eventuelle Bewusstlosigkeit,

-       Blasse, fahle Gesichtsfarbe, kalter Schweiß,

-       Nächtliches erwachen mit Schmerzen im Brustkorb ist ein besonderes Alarmzeichen,

-       Ausgeprägte Atemnot,

-       Achtung:

-       Bei Frauen sind Atemnot, Übelkeit, Schmerzen im Oberbauch, Brechreiz und Erbrechen häufiger als bei Männern alleinige Alarmzeichen!

-       Wenn Brustschmerzen bei minimaler Belastung oder in Ruhe auftreten, muss genauso schnell wie beim Herzinfarkt gehandelt werden!

Dann sofort über die Notruf-Telefonnummer 112 den Rettungswagen mit Notarzt rufen.  Jede Minute zählt!
Der „Salzstreuer“ schickt Ihnen gerne kostenlos die „Herzinfarkt-Scheckkarte“ mit den Alarmzeichen, die er freundlicherweise von der Deutschen Herzstiftung bekommen hat.
Zusätzlich schickt Ihnen der „Salzstreuer“ eine kleine Karte für die Brieftasche, die überschrieben ist: „Leben retten: Wiederbelebung für Laien ganz einfach“.

Wenn Sie beide Kärtchen, kostenlos haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie diese.

Hier ist der „Salzstreuer“ mit einem interessanten Veranstaltungs-Tipp
vom 19. bis 21. September 2014 öffnet die 12. Jet-Power-Messe wieder ihre Tore. Auch in diesem Jahr wird wieder alles geboten, was mit dem turbinenbetriebenen Modellflug zu tun hat: Jet-, Helikopter- und Turboprop-Modelle, Turbinen, Fahrwerke, RC-Technik und alle nur denkbaren Zubehöre, außerdem E-Impeller-Modelle und die zugehörigen Antriebe, präsentiert von rund 120 Ausstellern aus aller Welt. Die Kombination von Verkaufsmesse und Flugschau bietet die einmalige Gelegenheit, die faszinierende Technik auch live in Aktion zu erleben. Bereichert werden die Vorführungen der Modelle durch Schauflug-Einlagen von manntragenden Flugzeugen. Außerdem wird die Nachtflugschau am Samstag wieder ein besonderes Ereignis sein. Der Flugplatz “Bengener Heide” in Bad Neuenahr-Ahrweiler wird an diesen drei Tagen zu einem echten Erlebnispark für Jung und Alt, für Modellflieger und Flugbegeisterte. Der Restaurationsbetrieb mit zahlreichen Spezialitäten zu moderaten Preisen sorgt an allen drei Tagen dafür, dass auch das leibliche Wohl nicht zu kurz kommt.
Das „Jet-Power-Team“ freut sich auf Ihren Besuch!

Ein besonderes High-Light ist am Samstag, den 20. September die „Nachtflug-Show“ ab 21.00 Uhr, die Sie nicht versäumen sollten.

Die Anfahrt zum Flugplatz Bengener Heide erfolgt über die A 61 (zwischen Bonn und Koblenz) bis zum Kreuz bzw. Dreieck Bad Neuenahr-Ahrweiler. Dort biegt man auf die A 573 ab und fährt diese bis zum Ende durch. Bitte bleiben Sie unbedingt auf der A 573, bis diese in eine normale Straße einmündet! Man fährt auf dieser Straße weiter durch Bad Neuenahr-Ahrweiler bis zur nächsten großen Ampel. An dieser biegt man links ab und fährt unter der Unterführung durch zum Flugplatz. Der Weg ist aber auch mit roten Jet-Power-Schildern ausgeschildert.

Bitte fahren Sie direkt bis auf das Flugplatzgelände; die Parkplätze sind dort kostenfrei!

Weitere Informationen im Internet unter: www.jetpower-messe.de

Wenn Sie die Kärtchen der Deutschen Herzstiftung: „Herzinfarkt – Jede Minute zählt“  und  „Leben retten: Wiederbelebung für Laien ganz einfach“, kostenlos haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an  unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 heute noch bis 22.30 Uhr oder in den nächsten Tagen.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt Udo Lindenberg Live mit „Candy Jane“


Dienstag, den 23.09.2014 von 21.03 – 22.00 Uhr

„Moment mal“ heißt unsere heutige Sendung. In ihr geht es um Lasten tragen, um Glauben, um Leistung und um den Regenbogen.  Pastor Werner Jelinek hat hierzu interessante und hilfreiche Denkanstöße für Sie.                                          

Und jetzt Bruce Springsteen mit “Human Touch”

„Moment mal!“ Hier ist der Salzstreuer der Advent-Gemeinden aus Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten

Was denken Sie, wenn Ihnen jemand sagt: „Einer trage des Anderen Last!

Sind Sie ein gläubiger Mensch? Hören Sie die Geschichte des Blinden von Jericho. Nachzulesen im Neuen Testament der BIBEL in Markus Kapitel 10 Verse 46 – 52.

Kennen Sie die Geschichte der „Arbeiter im Weinberg?“ Sie finden Sie im Neuen Testament der BIBEL in Matthäus Kapitel 20 Verse 13 – 15.

Es ist Sommer, gerade hat es geregnet und Sie sehen einen herrlichen Regenbogen. Welche Gedanken gehen durch Ihren Kopf?

Hören Sie hierzu Pastor Werner Jelinek von der Advent-Gemeinde-Bonn

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Allmächtig? Ohnmächtig? Gerecht? - Ein Dialog über Gott und sein Handeln“
von Dr. Gerhard Padderatz

Warum lässt Gott das Leid zu, wenn er liebevoll und allmächtig ist?
Konnte oder kann er nichts dagegen tun?
Kann man ihm vertrauen oder muß man Angst vor ihm haben?
Wie vereinbart es sich mit Gottes Gerechtigkeit, daß es guten Menschen schlecht und bösen Menschen gut geht?
Was geschieht nach dem Tod?
Droht uns eine Hölle? Gibt es ewiges Leben?
Und wenn ja, wie kann ich es erlangen?
Für Dr. Gerhard Padderatz sind das die wirklich wichtigen Fragen des Lebens, weil die Antworten einen entscheidenden Einfluß auf unser Lebensgefühl und unseren inneren Frieden haben. Er erörtert diese Themen in einem Dialog über Gottes Handeln, der sich auf einem Nachtflug über dem Atlantik mit einem weiblichen Fluggast entspann.
Allmächtig? Ohnmächtig? Gerecht?
Ein Dialog über Gott und sein Handeln
von Dr. Gerhard Padderatz
Wenn Sie das Taschenbuch, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Und hier ein interessanter Salzstreuer-Buchtipp für Sie
Freuen Sie sich mit UDO WEINBÖRNER dem Schriftsteller aus Meckenheim, über den der Salzstreuer in einer separaten Sendung berichtete, denn sein Roman: DER GENERAL DES BEY - DAS ABENTEUERLICHE LEBEN DES AMRUMER SCHIFFSJUNGEN HARK OLUFS, erschienen im Horlemann – Verlag, dass es bisher nur als gebundene Ausgabe gab, jedoch vergriffen war, ist  jetzt als Taschenbuchausgabe erhältlich.

Der Horlemann-Verlag legte aktuell eine Taschenbuchausgabe des Erfolgstitels "Der General des Bey/Das abenteuerliche Leben des Amrumer Schiffsjungen Hark Olufs" vor. Auf der nordfriesischen Insel Amrum, wo in Norddorf eine Ausstellung zu Hark Olufs zu sehen ist, gehört der Roman inzwischen zur Pflichtlektüre eines jeden Urlaubsaufenthaltes.

Der Salzstreuer meint: Endlich mal wieder ein tolles Buch, um aus unserer Welt in die Welt eines Amrumer Schiffsjungen katapultiert zu werden. Am Anfang kommt einem der Schriftsteller noch ein wenig verwirrt vor, als ob er erst einmal selber in seine Geschichte eintauchen müsste, aber schon nach wenigen Seiten hat er seinen Stil gefunden und man macht sich auf die Reise mit Hark Olufs.
Man schmeckt das Meer, man erlebt die Stürme, man fühlt die Schmerzen die dieser Junge erleiden musste und fiebert mit ihm mit, und wünscht ihm das Beste von der Welt, aber bevor er das bekommt, muß er leiden und man leidet mit ihm. Man könnte meinen Udo Weinbörner, der Schriftsteller ist Hark Olufs. Der Orient wird mit so vielen Farben und Facetten beschrieben, dass man denken könnte, er war dabei.
Ein tolles Buch nicht nur für die Ferien, aber Vorsicht es macht süchtig, denn man möchte wissen, was aus Hark und seiner Familie wird. Findet er das Glück und zu seiner großen Liebe zurück, bleibt er Christ oder wird er sich zu Allah bekennen, überlebt er überhaupt die Strapazen, kann er sich rächen an seinen Peinigern, alles das sind Fragen die einen in die Geschichte einwickeln.

Und hier ein besonderer „Salzstreuer“- Spielfilm – Tipp
Das Filmforum des Katholischen Kirchengemeindeverbandes Siegmündung und das Katholische Bildungswerk im Rhein-Sieg-Kreis rrh. laden Sie herzlich ein am Freitag, den 26. September um 19.00 Uhr zu einem Filmabend in das Pfarrheim St. Dionysius, Pastor-Ibach-Straße nach Niederkassel-Rheidt.
Gezeigt wird der englische Spielfilm „Billy Elliot – I will dance“, Regie Stephen Daldry von 2000
.

Nordengland 1984. In der Arbeitersiedlung Dunham streiken die Bergarbeiter, um die Kohleminen vor der Schließung zu retten. Vor diesem Hintergrund entdeckt der elfjährige Billy seine Leidenschaft für das Tanzen. Als sein Vater hiervon erfährt, tobt er und verbietet Billy jeglichen Tanzunterricht. Doch trotz aller Widerstände verhilft die resolute Tanzlehrerin dem Jungen zum Vortanzen an der London Ballett School.
Der englische Spielfilm „Billy Elliot – I will dance“, Regie Stephen Daldry von 2000 am Freitag, den 26. September um 19.00 Uhr im Pfarrheim St. Dionysius, Pastor-Ibach-Straße in Niederkassel-Rheidt, läuft im Rahmen einer Veranstaltungsreihe mit Filmen und Filmgesprächen. Es wird eine Einführung in den Film gegeben und ein Nachgespräch angeboten. Die Teilnahme ist kostenlos! Über eine Spende jedoch freut sich der Veranstalter. Referentin ist Frau Barbara Westphal.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt Kelly Clarkson mit „My Life would suck without you”


Dienstag, den 30.09.2014 von 21.03 – 22.00 Uhr

In unserer heutigen Sendung geht es um ADRA und Evelyn Brenda und Ihr Projekt: „enditnow“ – Sag Nein zur Gewalt gegen Frauen.

Seit 27 Jahren hilft ADRA Deutschland e. V. Menschen in Not in den Bereichen Ernährung, Gesundheit, Einkommen, Bildung und Katastrophenhilfe. Damit Menschen wieder hoffen können, das ist das Motto von ADRA.

ADRA koordiniert seit 1987 Hilfsprojekte in über 40 Ländern und sorgt für die Planung und Umsetzung gezielter Entwicklungshilfe in sogenannten Entwicklungs- und Schwellenländern. Der „Salzstreuer“ sprach mit Evelyn Brenda von ADRA, die anlässlich der 6. Bonner Kirchennacht in Bonn im „Haus der Adventhoffnung“ war. 

Und jetzt OMD mit “It´s a long, long way”                                           

Die Aktion „Kinder helfen Kindern“ von ADRA Deutschland e.V. für 2014 startete wieder seit dem Weltkindertag.
Einpacken, anpacken, auspacken!  Mach mit!  Pack ein Packet!
Aktionstelefon: 06151 – 81 15 22
Weitere Infos: www.kinder-helfen-kindern.org

Packet-Rohlinge bekommen Sie jeden Samstag im:
„Haus der Advent-Hoffnung“  Maarflach 12 in 53113 Bonn, das ist südlich des Hofgartens der Universität Bonn

Ansprechpartner für Bonn:  Ulrich Werner  Vogelsangstr. 40
                                            53859 Niederkassel-Rheidt
                                            Tel. + Fax: 02208 – 75 79 960

Wer mehr hierüber wissen möchte, kann dies im Internet unter www.  Kinder-helfen-kindern.org erfahren.
Und noch einmal: www.  Kinder-helfen-kindern.org


Das Angebot für Sie!

Jeden Tag eine Kurz-Andacht über das einzige BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.
Rufen Sie an unter 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 0228 – 850 44 803 und hören Sie das aktuelle Wort für den Tag!
Am Besten Sie speichern sich eine der Telefonnummern auf Ihrem Handy!

Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zu versalzen! 

Das war eine Sendung über ADRA und Evelyn Brenda und Ihr Projekt: „enditnow“ – Sag Nein zur Gewalt gegen Frauen.
ADRA tritt grundsätzlich für Verzicht auf Gewalt in jeder Form ein. Auf der homepage von ADRA Deutschland e.V. heißt es hierzu: „In unserer Zusammenarbeit mit Menschen begegnen wir täglich ihrem Leid und ihrer Armut. Sie sind recht- und stimmlos, militärischer, terroristischer, politischer und finanzieller Gewalt ausgeliefert.
Das hat Auswirkungen auf das Zusammenleben von Gemeinschaften und Familien. Gerade im privaten, abgeschirmten Bereich entladen sich Frustration und Aggression.
Dieser zerstörerische Mechanismus wirkt auf allen Kontinenten, in allen Gesellschaften prinzipiell in der gleichen Weise.
Sichtbar wird der Schaden immer wieder an den Schwächsten der Gesellschaft: den Kindern, Mädchen und Frauen.
Weitere Informationen über ADRA Deutschland e.V. im Internet unter:
www.adra.de oder über das „Salzstreuer-Telefon unter 02208 – 75 79 960.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter:
bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG

Und jetzt Bruce Springsteen mit “Human Touch”

Dienstag, den 07.10.2014 von 21.03 – 22.00 Uhr

An was denken Sie, wenn Sie die Buchstaben MGV hören oder lesen?
Na klar, Männergesangverein!
In unserer heutigen Sendung geht es um den „Männergesangverein 1849 Rheidt e.V.“, der in diesem Jahr sein 165-jähriges Jubiläum feiert.
Grund genug für den „Salzstreuer“ diese Sendung zu machen.

Was sagte Sir Yehudi Menuhin, der berühmte Violinist, Bratschist und Dirigent, der  zu den größten Violinvirtuosen des 20. Jahrhunderts zählte, über das Singen?
„Das Singen ist die eigentliche Muttersprache aller Menschen: denn sie ist die natürlichste und einfachste Weise, in der wir ungeteilt da sind und uns ganz mitteilen können – mit all unseren Erfahrungen, Empfindungen und Hoffnungen. Das Singen ist zuerst der innere Tanz des Atems, der Seele, aber es kann auch unsere Körper aus jeglicher Erstarrung ins Tanzen befreien und uns den Rhythmus des Lebens lehren.“

Und jetzt der Männerchor und Frauenchor des Männergesangverein 1849 Rheidt e.V mit dem Chorlied
„Es ist gesund zu singen im Chor“                                           

Der „Salzstreuer“ interviewte:

-  den 1. Vorsitzenden des MGV Rheidt  Jürgen Grohs und seine Frau Doris, die Presse-Sprecherin des MGV
-  zwei Senioren des MGV Rheidt: Hans Klein sen. Und Hermann-Josef Becker,
-  den Leiter des Männerchors Dieter Pitzen,
-  seine Frau Tanja Pitzen, die Leiterin des Kinder- und Jugendchores,
-  die Leiterin des Frauenchores Ulrike Kessenich,
-  Frau Dagmar Bürger von „Sing Swing“ und
-  Peter Kessenich, den Stellvertreter vom „Quintett“ des MGV Rheidt, dessen
   Leiter Thomas Lindner ist.

Im Verlauf der Sendung hören Sie:
den Männerchor mit „Veronica der Lenz ist da“,
-  den Frauenchor mit „Wo Musik sich frei entfaltet“,
-  den Männerchor mit  „Wiener Spezialitäten“,
-  das MGV- Quintett mit „Marina“,
-  den Frauenchor mit „Sing mit mir“,
-  den Kinderchor mit „Hey, Pippi Langstrumpf“,
-  den Chor „Sing Swing“ mit dem Lied „Du passt so gut zu mir“ und
-  zuletzt den Männer- und Frauenchor und „Sing Swing“ mit den Liedern:
   „Lebet wohl“ und danach das Lied „Kutt jod heim“.

Und nicht vergessen, der „Männergesangverein 1849 Rheidt e.V.“, feiert in diesem Jahr sein 165-jähriges Jubiläum.
Das Jahreskonzert des MGV-Rheidt findet am Sonntag, den 16. November von 17.00 – 19.30 Uhr im Saal „Zum Lüches“ in Niederkassel-Rheidt statt.
Weitere Informationen im Internet unter: www.mgv-rheidt.info/

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt Andreas Bourani mit “Auf uns”


Dienstag,  den 14.10.2014 von 21.03 – 22.00 Uhr

In unserer heutigen Sendung geht es um die „Klassik-Bühne-Rhein-Sieg 2014“ der Kreissparkassenstiftung für den Rhein-Sieg-Kreis, die auch in diesem Jahr wieder vom 17. bis 21. Oktober fünf erstklassige Benefiz-Konzerte mit exzellenten Musikern in stimmungsvollen Räumlichkeiten der Region veranstaltet. Spendenempfänger der Benefiz-Konzerte ist in diesem Jahr der Verein „Leben mit Krebs – Hilfe für Betroffene im Rhein-Sieg-Kreis e.V.“

Zu Gast heute im „Salzstreuer“ Ingrid Schürheck, die 1. Vorsitzende des Verein „Leben mit Krebs – Hilfe für Betroffene im Rhein-Sieg-Kreis e.V.“.

Und jetzt Huey Lewis & the News mit „The Power of Love“

Und hier ein besonderer „Salzstreuer-Veranstaltungstipp“ für  die Freunde klassischer Musik

Renommierte Künstler an besonderen Orten.
Die Kreissparkassenstiftung für den Rhein-Sieg-Kreis lädt vom 17. bis 21. Oktober 2014 zur Konzertreihe „Klassik-Bühne Rhein-Sieg“ ein.

Seit 1996 bereits findet die Konzertreihe „Klassik-Bühne

Rhein-Sieg“ statt, deren Veranstalter die

Kreissparkassenstiftung für den Rhein-Sieg-Kreis ist.

Ziel dieser Konzertreihe ist es, das kulturelle Leben in den Städten

und Gemeinden unserer Region zu ergänzen und zu beleben.

Die Idee zur „Klassik-Bühne Rhein-Sieg“ hat ihren Ursprung

in der bemerkenswerten Infrastruktur der Region, aus der

sich überall in den Kommunen ein kulturelles Eigenleben

gebildet hat. Diese Stärke möchte die 1995 gegründete

Kreissparkassenstiftung für den Rhein-Sieg-Kreis mit ihrer

Konzertreihe fördern, mit dem Ziel, das lokale Kulturleben

weiterzuentwickeln. Hinzu kommt der Aspekt der Förderung

talentierter Künstler. Seit der Erstauflage der „Klassik-Bühne

Rhein-Sieg“ im Jahr 1996 lockten über 100 Konzerte mehr als

14.000 Klassik-interessierte Besucher an stimmungsvolle

Orte im Rhein-Sieg-Kreis.

Vom 17. bis 21. Oktober 2014 erklingen wieder insgesamt fünf Konzerte auf hohem Niveau an stimmungsvollen Orten der Region.
Wie in den Vorjahren hat die künstlerische Leitung der Cellist Professor Guido Schiefen.
Das Auftaktkonzert findet am Freitag, dem 17. Oktober 2014 um 19:30 Uhr, in der Meys Fabrik in Hennef statt. Michaela Paetsch (Violine), Ralph Manno (Klarinette), Anette Maiburg (Flöte), Guido Schiefen (Violoncello) und Henri Sigfridsson (Klavier) widmen sich dem farbigen Werk des Armeniers Aram Chatschaturjan, den berühmten Kontrasten des Ungarn Béla Bartók, und erfreuen Musikliebhaber mit einem Duo für Flöte und Violoncello des brasilianischen Komponisten Heitor Villa-Lobos sowie einem Flötentrio in g-Moll von Carl Maria von Weber.

Unter dem Titel Klaviergeheimnisse bildet am Samstag, dem 18. Oktober 2014 um 18:00 Uhr, Burg Morenhoven in Swisttal die Kulisse unter anderem für Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Frédéric Chopin und Leoš Janácek, gespielt von dem aus Morenhoven stammenden Pianisten Markus Kreul.

Die Familienmatinee für Kinder ab fünf Jahre lädt am Sonntag, dem 19.Oktober 2014 um 11:00 Uhr, zu dem Erzählkonzert Karneval der Tiere mit Ulrich Steiner (Erzähler) und Klaus Mages (Percussion) in die Siegburger Stadtbibliothek ein.

Am Sonntag, dem 19. Oktober 2014 um 18:00 Uhr, erklingen auf dem Petersberg in Königswinter Werke für Klarinette (Stephan Siegenthaler), Horn (Olivier Darbellay), Klavier (Benjamin Engeli), Violine (Michaela Paetsch), Viola (Silvia Simionescu) und Violoncello (Guido Schiefen). Im glanzvollen Ambiente der Rotunde des Gästehauses können die Zuhörer eine Sonate für Klavier und Klarinette des britischen Komponisten Phyllis Tate, ein spätromanisches Quintett des im Südschwarzwald geborenen Heinrich Kaminski, ein Kammermusikwerk des Wiener Komponisten Franz Schreker sowie das C-Dur Sextett des ungarischen Komponisten Ernst von Dohnányi genießen.

Das Abschlusskonzert des Festivals am Dienstagabend, dem 21.Oktober 2014 um 19:30 Uhr, findet in diesem Jahr erstmalig in der Johanneskirche in Troisdorf statt. Die Kirchenakustik eignet sich besonders für die expressive Musik des in München lebenden russischen Komponisten Vladimir Genin. Sopranistin Sybille Diethelm wird gemeinsam mit Guido Schiefen (Violoncello), und Olga Domnina (Klavier) Vertonungen von Vladimir Genin aus dem Zyklus „Les fleurs du mal“ des französischen Lyrikers Charles Baudelaire vorstellen.

„Seit 18 Jahren ergänzt und bereichert die ‚Klassik-Bühne

Rhein-Sieg’ das kulturelle Leben in der Region vortrefflich. Über 14.000 Musikfreunde haben in den vergangenen Jahren die zahlreichen Konzerte der Klassik-Bühne Rhein-Sieg besucht. Dies zeigt, wie fest verankert das Festival im kulturellen Leben vor Ort ist. Um das lokale Kulturleben weiterhin zu bereichern und talentierte Künstler zu fördern, veranstaltet die Kreissparkassenstiftung für den Rhein-Sieg-Kreis auch in diesem Jahr wieder gerne die beliebte Konzertreihe“, so Wolfgang Schmitz, Vorstand der Kreissparkassenstiftung für den Rhein-Sieg-Kreis und Mitglied des Vorstands der Kreissparkasse Köln.

Der Eintritt zu den Konzerten ist traditionell frei. Jedoch bittet die Kreissparkassenstiftung für den Rhein-Sieg-Kreis im Gegenzug um Spenden, die einer gemeinnützigen Einrichtung im Rhein-Sieg-Kreis zugutekommen. Unterstützt wird damit in diesem Jahr der Verein Leben mit Krebs – Hilfe für Betroffene im Rhein-Sieg-Kreis e. V. Der gemeinnützige Verein wurde im März 2003 gegründet und möchte Menschen, die die Diagnose Krebs erhalten haben, begleiten und informieren. Dabei ist das wichtigste Ziel, die professionelle psychosoziale Versorgung Krebskranker und ihrer Angehöriger zu optimieren und die Lebensqualität Betroffener zu verbessern.

Das Spendenkonto bei der Kreissparkasse Köln lautet:

IBAN: DE91 3705 02 99 0001 210 1 11  und der BIC ist COKS DE 33XXX

Auch in jeder Filiale der Kreissparkasse Köln in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis, erfährt man das Spendenkonto.

Musik in dieser Sendung:
-  Hey Brother   Avicii
-  Human Touch   Bruce Springsteen
-  Dieser Weg   Xavier Naidoo
-  Geboren um zu leben   Unheilig
-  Wer steht für den anderen auf   Klaus Hoffmann

Das war eine Vorschau auf die „Klassik-Bühne-Rhein-Sieg 2014“ der Kreissparkassenstiftung für den Rhein-Sieg-Kreis, die auch in diesem Jahr wieder vom 17. bis 21. Oktober fünf erstklassige Benefiz-Konzerte mit exzellenten Musikern in stimmungsvollen Räumlichkeiten der Region veranstaltet. Spendenempfänger der Benefiz-Konzerte ist in diesem Jahr der Verein „Leben mit Krebs – Hilfe für Betroffene im Rhein-Sieg-Kreis e.V.“ Weitere Informationen im Internet unter: www.lebenmitkrebs-rsk.de

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter:
bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960. Hier erfahren Sie auch das Spendenkonto mit Bankverbindung des Vereins „Leben mit Krebs – Hilfe für Betroffene im Rhein-Sieg-Kreis e. V.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!


Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt Black mit “Wonderful Life" 

Dienstag, den 21.10.2014 von 21.03 – 22.00 Uhr

„Moment mal“ heißt unsere heutige Sendung. In ihr geht es um Lasten tragen, um Glauben, um Leistung und um den Regenbogen.  Pastor Werner Jelinek hat hierzu interessante und hilfreiche Denkanstöße für Sie.                                          

Und jetzt Bruce Springsteen mit “Human Touch”

„Moment mal“ Hier ist der Salzstreuer der Advent-Gemeinden aus Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten.

      Was denken Sie, wenn Ihnen jemand sagt: „Einer trage des Anderen Last!“

-       Sind Sie ein gläubiger Mensch? Hören Sie die Geschichte des Blinden von Jericho. Nachzulesen im Neuen Testament der BIBEL in Markus Kapitel 10
        Verse 46 – 52.

-       Kennen Sie die Geschichte der „Arbeiter im Weinberg?“ Sie finden Sie im Neuen Testament der BIBEL in Matthäus Kapitel 20 Verse 13 – 15.

-       Es ist Sommer, gerade hat es geregnet und Sie sehen einen herrlichen Regenbogen. Welche Gedanken gehen durch Ihren Kopf?

Hören Sie hierzu Pastor Werner Jelinek von der Advent-Gemeinde-Bonn


Aktion: „Kinder helfen Kindern“ eine Aktion von ADRA Deutschland e.V.
in Verbindung mit den Advent-Gemeinden in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis

Einpacken, anpacken, auspacken!  2014 / 2015  Mach mit!  Pack ein Packet!

Packet-Rohlinge bekommen Sie jeden Samstag von 9.00 – 12.00 Uhr im:
„Haus der Advent-Hoffnung“  Maarflach 12 in 53113 Bonn,
das ist südlich des Hofgartens der Universität Bonn

Ansprechpartner für Bonn:      Ulrich Werner  Vogelsangstr. 40
                                                53859 Niederkassel-Rheidt
                                                Tel. + Fax: 02208 – 75 79 960
                                                (Hier gibt es auch Packet-Rohlinge)


Das Angebot für Sie!
Jeden Tag eine Kurz-Andacht über das einzige BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.
Rufen Sie an unter 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 0228 – 850 44 803 und hören Sie das aktuelle Wort für den Tag!
Am besten Sie speichern sich eine der Telefonnummern auf Ihrem Handy!

Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zu versalzen!

Wenn Sie bei der Aktion: „Kinder helfen Kindern“ von ADRA Deutschland mitmachen möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 an, heute noch bis 22.30 Uhr oder in den nächsten Tagen oder lesen Sie Näheres im Internet unter:
www.
kinder-helfen-kindern.org/

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt Kid Rock mit “All Summer long”


Dienstag, den 28.10.2014 von 21.03 – 22.00 Uhr

Kennen Sie „Den Clown mit seiner Trompete?“
Das ist Bruce Kapusta, der nicht nur Trompeter, sondern auch Sänger und Entertainer ist. Er feiert 2014 / 2015 sein 20-jähriges Bühnenjubiläum. Er war zu Gast beim „Salzstreuer“.

Und jetzt Bruce Kapusta  mit „Dä Clown für Üch“

Zwischen den Interviewbeiträgen hören Sie seine Songs wie:

-       Licht aus Spot an      

-       Seinen Weltmeistersong

-       Dat Lääfe is schön

-       Wie ein Clown    

-       Jubel – Kölsch Klassische Weihnacht

-       Bella Colonia   (gespillt)

Bühne ist überall – selbst im kleinsten Wohnzimmer

Für den Trompeter, Sänger und Entertainer Bruce Kapusta zählt vor allem eins: „Meine Musik soll unter die Haut gehen!“ Ob im Karneval, bei Firmen-Events, seinen kölsch-klassischen Weihnachtskonzerten, auf einer Hochzeit oder einer privaten Geburtstagsfeier: Wo Bruce Kapusta auftritt, ist Stimmung garantiert. Mit sicherem Gespür wechselt er zwischen gefühlvollen Liedern und mitreißenden Stimmungs-Hits. Denn er weiß: Die Mischung macht’s! 

Im rheinischen Karneval ist der gebürtige Kölner als „Der Clown mit seiner Trompete“ seit 1994 eine feste Größe. Kompositionen wie sein beliebter Hit „Dä Clown für Üch“ sind aus dem Kölner Karneval nicht mehr wegzudenken. Doch auch als Interpret von Pop-Songs und populären klassischen Stücken hat er sich einen Namen gemacht. Songs von Udo Jürgens und Kult-Titel wie „Final Countdown“, „Welch ein Tag“ und „Tränen lügen nicht“ gehören genauso zum Repertoire wie Popballaden von Robbie Williams oder Puccinis „Nessun Dorma“.

Wichtige Karriere-Stationen sind eine Tournee mit Star-Tenor Peter Hofmann und Auftritte als Special Guest bei Künstlern wie Helmut Lotti und Deborah Sasson. Auf der Abschiedsgala für Henry Maske hat er ebenso gespielt wie auf der MS Deutschland, dem Schiff der ZDF-Serie „Das Traumschiff“. Seinen Auftritt bei der offiziellen Eröffnungsfeier zum Weltjugendtag im Rheinh-Energie-Stadion in Köln verfolgte im Fernsehen ein Millionenpublikum. Zur Fußball-WM und –EM sorgte er beim Public Viewing in der LANXESS Arena in Köln mit der Deutschland-Hymne für die perfekte Einstimmung aufs Spiel, ebenso beim Handball Europa Cup Finale. Und natürlich gehört er seit Jahren zu den Stars des Kölner Oktoberfests. 25 Jahre steht Bruce nun auf den Brettern die die Welt bedeuten. "Und es macht immer noch genau so viel Spaß, wie am ersten Tag!", so Bruce Kapusta. 

„Dä Clown für Üch“ feiert 2014 / 2015 sein 20-jähriges Bühnenjubiläum

Weit über die Grenzen Kölns hinaus kennen rheinische Karnevalsfans Bruce Kapusta als „Der Clown mit seiner Trompete“. Kein Wunder, denn 2014 / 2015 feiert „Der Clown“ bereits 20-jähriges Bühnenjubiläum! Mit „Dä Clown für Üch“, „Bella Colonia“ und Medleys anderer kölscher Karnevals-Hits erobert er die Herzen des Publikums und ist Jahr für Jahr ein echtes Highlight im Karnevalsprogramm. Sein Erfolgsgeheimnis: Er kommt einfach sympathisch „rüber“, spielt brillant Trompete und bietet dazu auch noch eine perfekte Bühnenshow!

Ihr Programmpunkt für Prunk-, Kostüm-, Damen- und Herrensitzungen und andere Karneval-FUN-Events. Ein fulminantes Bild ist, wenn Sie den Clown zum Auftakt oder Finale Ihrer Sitzung zusammen mit den Düxer Clowns buchen. (Gerne auch mit einer Gruppe Ihres Vereins).

Das Schönste aus Pop, Klassik, Schlager und die größten kölschen Hits

Bruce Kapusta arbeitet unermüdlich, sprüht vor Energie und Ideen, die er mit viel Liebe zum Detail umsetzt. Neben fünf Karnevals-CDs hat der vielfältige Musiker acht weitere Alben produziert: Das Spektrum reicht von Welthits der Popmusik bis zu populären Melodien aus der Klassik. Ein Muss für alle Schlager-Fans sind die „Party-Hits Non-Stop“, das wahrscheinlich längste Trompeten-Medley der Welt. Mit seinem neuesten Projekt, „Classic, Rock & Love Ballades“ (2012), einer romantischen Reise durch die beliebtesten Balladen unserer Zeit, erfüllt der Trompeter sich selbst einen lang gehegten Traum. Abgerundet wird das Repertoire durch die Weihnachtsalben „Festliche Weihnachtsmelodien“ und „Kölsch Klassische Weihnacht“. Das jüngste Projekt: Pünktlich zu 15 Jahren „Der Clown mit seiner Trompete“ gibt es ein musikalisches Dankeschön für die Fans, das Karnevals-Jubiläums-Doppel-Album BELLA COLONIA als Spezial Edition: Das BESTE aus 15 Jahren inklusive „Dä Clown für Üch“ sowie CD 2 mit Instrumental Soft Versionen seiner Lieder! Ein Muss für jeden Fan und für alle, die Karnevalsmusik lieben.

Tour-Vorschau
Kölsch Klassische Advent & Weihnachten 2014

Einladung zum Jubiläumskonzert
Wenn der Duft von süßen Mandeln, Weihnachtsgebäck und Glühwein durch die Häuser zieht, die Lichter in den Straßen immer festlicher werden und ein ganz besonderer Glanz in den Augen der Kinder liegt, dann wissen wir: bald ist es soweit und Weihnachten steht vor der Tür. Wir dürfen uns auf eine ruhige und besinnliche Zeit freuen und vor allem auf eines: Das traditionelle Advents- und
Weihnachtskonzert in den schönsten Kirchen der Region.
In diesem Jahr feiert Bruce Kapusta mit Kölsch Klassisch Advent und Weihnacht sein 10-jähriges Jubiläum. Gönnen Sie sich eine Auszeit, lehnen Sie sich zurück und lassen Sie sich in beeindruckend beleuchtetem Ambiente Ihrer Kirche von festlichen Trompetenklängen auf das Weihnachtsfest einstimmen.
Lassen Sie sich begeistern von Liedern wie „Ave Maria”, „White Christmas” oder „Ich bete an die Macht der Liebe". Musikalisch begleitet wird Bruce Kapusta von der Violine und teilweise der Orgel. Für herzlich humorvolle Stimmung sorgt zum letzten Mal in diesem Jahr Annemarie Lorenz,
die auf unnachahmliche Weise ihre kölschen Geschichten rund um das Weihnachtsfest vorträgt. Unterstützt wird sie dabei von Elfi Steickmann.
Ob an der einzigartigen Kulisse des Kloster Ehrenstein in Neustadt-Wied, in den ehrwürdigen Mauern der Basilika St. Aposteln in Köln, in der einzigartigen Klosterkirche St. Augustin oder auf dem Neujahrskonzert in der historischen Münsterbasilika in Bonn – die Trompete wird auch in vielen festlich beleuchteten Pfarrkirchen ihren wunderschönen und feierlichen Klang entfalten.
Ob an der beeindruckenden Kulisse des Kloster Ehrenstein in Neustadt-Wied,   in der einzigartigen Klosterkirche St. Augustin, auf dem Neujahrskonzert in der historischen Münsterbasilika in Bonn oder in den ehrwürdigen Mauern der Basilika St. Aposteln in Köln – die Trompete wird auch in vielen festlich beleuchteten Pfarrkirchen ihren wunderschönen und feierlichen Klang entfalten.
Laden Sie zum 10-jährigen Jubiläum Ihre Familie und Freunde ein und erleben Sie ein musikalisches Highlight zum Jahresende

Weitere Informationen, Buchung und Bestellung unter:
Bruce Kapusta Entertainment
Stiftsgasse 13
53111 Bonn
Telefon: 0228 - 96 50 73 0
Telefax: 0228 - 96 50 73 20
Email: mail@bruce-kapusta.de, www.bruce-kapusta.de
 

Näheres über Bruce Kapusta und seine Doppel-CDs „Singe un Laache“ und „Bella Colonia“ sowie seine Konzert – Termine, erfahren Sie im Internet unter: www.bruce-kapusta.de oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208  und dann die 75 79 960.

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt Coldplay mit „Viva La Vida“

Dienstag, den 04.11.2014 von 21.03 – 22.00 Uhr

Heute zu Gast beim “Salzstreuer” Alina Czukta von der Advent-Gemeinde-Troisdorf der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten.

In Matthäus Kapitel 7 Vers 7 sagt Jesus: „Bittet, so wird euch gegeben; suchet, so werdet ihr finden; klopfet an, so wird euch aufgetan.“
Das diese Verheißung Jesu auch heute noch jedem Menschen gilt, der auf der Suche nach Gott ist, erfahren Sie in unserer heutigen Sendung.

Und jetzt Huey Lewis & the News mit “Power of Love”

Liebe „Salzstreuer - Hörerinnen und Hörer, haben Sie sowohl das Lied, als auch den Aufruf zur ADRA – Aktion „Kinder helfen Kindern erkannt?
gemeinsam haben wir es geschafft, berichtet ADRA Deutschland! Über 39.262 Pakete gingen in den vergangenen Tagen bei der "Aktion Kinder helfen Kindern!" auf eine lange Reise nach Albanien, in das Kosovo, die Republik Moldau, die Ukraine und nach Serbien. Dank der vielen fleißigen Päckchen-Packer konnten wir sogar einige Pakete nach Mazedonien und Bosnien schicken, um noch mehr Kindern in Ost-Europa ein fröhliches Fest zu bescheren. Wir freuen uns sehr über die rege Beteiligung. Sie zeigt uns, dass noch immer viele Kinder bereit sind, zu teilen.

Von den Advent-Gemeinden aus Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis wurden 440 Pakete  versandt, davon waren 314 Pakete von der KfW Bonn. Zusätzlich gingen 37 Bananen-Kartons mit Kinderkleidung auf die Reise. 12 Bananen-Kartons mit Kindersachen kamen von der KfW Bonn. Allen, die hierzu beigetragen haben gilt ein herzliches „Dankeschön!“

Trotzdem bleibt zu erwähnen, dass die Pakete natürlich auch irgendwie in die Zielländer gebracht werden müssen. Dies geschah mit 14 großen Sattelschleppern. Das ist mit einem nicht unerheblichen Kostenfaktor verbunden. Der Dank von ADRA Deutschland e.V. geht daher auch ganz besonders an all diejenigen, die daran gedacht haben, sich an den Transportkosten zu beteiligen. Und nicht nur die Transporte müssen finanziert werden. Zusätzlich zur Paket-Aktion führt ADRA jedes Jahr nachhaltige Projekte für die Kinder in den Zielländern durch. Dabei zählt jeder Cent.

Wer mehr hierüber wissen möchte, kann dies im Internet unter www.  Kinder-helfen-kindern.org erfahren.
Aktion: „Kinder helfen Kindern“ eine Aktion von ADRA Deutschland e.V.
in Verbindung mit den Advent-Gemeinden in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis

Einpacken, anpacken, auspacken!  2014 / 2015  Mach mit!  Pack ein Packet!

Packet-Rohlinge bekommen Sie jeden Samstag von 9.00 – 12.00 Uhr im:
„Haus der Advent-Hoffnung“  Maarflach 12 in 53113 Bonn,
das ist südlich des Hofgartens der Universität Bonn

Ansprechpartner für Bonn:      Ulrich Werner  Vogelsangstr. 40
                                                53859 Niederkassel-Rheidt
                                                Tel. + Fax: 02208 – 75 79 960
                                                (Hier gibt es auch Packet-Rohlinge)

Und hier ein besonderer „Salzstreuer“- Spielfilm – Tipp
Das Filmforum des Katholischen Kirchengemeindeverbandes Siegmündung und das Katholische Bildungswerk im Rhein-Sieg-Kreis rrh. laden Sie herzlich am Freitag, den 07. November um 19.00 Uhr zu einem Filmabend in das Pfarrheim St. Dionysius, Pastor-Ibach-Straße nach Niederkassel-Rheidt ein. Gezeigt wird der Schweizer Spielfilm „Broken Silence“, Regie Wolfgang Panzer von 1996.
Ein Schweizer Kartäusermönch verlässt die Abgeschiedenheit und Stille seines Ordens und macht sich auf den Weg nach Indonesien. Die Reise durch eine ihm vollkommen neuartige Welt bereichert ihn mit kulturellen wie spirituellen Daseinserfahrungen, wie Suche und Selbstfindung, Nachsicht und Vergebung, Zuneigung und Liebe, Vertrauen und Respekt gegenüber dem anderen, vor allem gegenüber einer anderen Kultur und ihrer vermeintlichen Fremdheit.
Der Schweizer Spielfilm „Broken Silence“, Regie Wolfgang Panzer von 1996.
am Freitag, den 07. November um 19.00 Uhr im Pfarrheim St. Dionysius, Pastor-Ibach-Straße in Niederkassel-Rheidt, läuft im Rahmen einer Veranstaltungsreihe mit Filmen und Filmgesprächen. Es wird eine Einführung in den Film gegeben und ein Nachgespräch angeboten. Die Teilnahme ist kostenlos! Über eine Spende jedoch freut sich der Veranstalter. Referentin ist Frau Barbara Westphal.

Das Angebot für Sie!
Jeden Tag eine Kurz-Andacht über das einzige BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.
Rufen Sie an unter 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 0228 – 850 44 803 und hören Sie das aktuelle Wort für den Tag!
Am besten Sie speichern sich eine der Telefonnummern auf Ihrem Handy!

Heute war Alina Czukta  von der Advent-Gemeinde-Troisdorf der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten zu Gast beim „Salzstreuer“.
Eine Christin, die mitten im Leben steht.

Wenn Sie bei der Aktion „Kinder helfen Kindern“ mitmachen möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an, unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960, heute noch bis 22.30 Uhr oder in den nächsten Tagen.
Die Telefonnummern für einen guten Start in den Tag erfahren Sie auch über die 02208 / 75 79 960. Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben!

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und alle Angebote dieser Sendung erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt OMD mit “Electricity”


Dienstag, den 11.11.2014 von 21.03 – 22.00 Uhr 

In dieser Sendung geht es um eine Vorschau auf den „20. Mondorfer-REWE-Weihnachtslauf“ zu Gunsten der „Elterninitiative krebskranker Kinder Sankt Augustin e.V.“ in der Asklepios-Klinik in Sankt Augustin.
Des Weiteren geht es um die Aktion „Suppe umsonst“ der Advent-Gemeinde-Bonn, die morgen wieder um 18.00 Uhr am Busbahnhof in Bonn am Zugang zum „Bonner Loch“  startet und um die Aktion „Kinder helfen Kindern“ an der auch Sie teilnehmen können.

Und jetzt Fats Domino mit „I´m walking “                                           

Der „Salzstreuer“ sprach mit Michael Schoring von der Abteilung Leichtathletik und dem Lauf- und Walking-Treff TuS Mondorf des Turn- und Spielverein 1910/1920 e.V. Modorf und Helmut Otto sowie Arthur Boos und Kamil Jonczyk vom REWE-Markt Mondorf.

Anmeldung und weitere Informationen im Internet unter: www. lauftreff-mondorf.de

 „Suppe umsonst“ von der Suppenküche der Advent-Gemeinde-Bonn
"Suppe umsonst" gibt es seit 1995 . Die von Jessika Schafgans ins Leben gerufene mobile Suppenküche der Advent-Gemeinde-Bonn, teilt am Busbahnhof am Hauptbahnhof Bonn wo es ins „Bonner Loch“ geht an Obdachlose, Bedürftige, Arbeitslose und „Junkies“ selbstgemachte, schmack- und nahrhafte Suppe ohne Schweinefleisch aus.

Jeweils einmal, in Ausnahmefällen auch zweimal pro Woche, wird im Winterhalbjahr, d.h. von Mitte November bis März, jeweils am Mittwoch ab 18.00 Uhr Suppe ausgeteilt.

Um dies tun zu können ist eine Genehmigung des Ordnungs- und Straßenverkehrsamtes der Stadt Bonn einzuholen, denn schließlich wird hier öffentliches Straßenland genutzt.
Von Anfang an war das v. g. Amt der Stadt Bonn sehr hilfreich und unbürokratisch, aber Ordnung muss schließlich sein.

Um eine mobile Suppenküche betreiben zu können, braucht man einen großen Thermo-Kessel, damit die Suppe auch heiß bleibt und schmeckt. Zwei Klapptische sind notwendig, damit der Kessel vernünftig hingestellt werden kann und auch die anderen Sachen, die verteilt werden, hingelegt werden können. Um die Suppe auszuteilen ist natürlich Einmal-Geschirr und Einmal-Besteck unerlässlich.

25 Liter Bohnen- oder Linsensuppe mit Nudeln sind im Nu verteilt.
Übrigens, die „Horror-Vorstellung“: „Stell Dir vor es gibt 25 Liter Suppe und keiner kommt“; gab’s noch nie!

Ziel der Suppenküche der Advent-Gemeinde-Bonn ist, den Menschen, die auf der Straße leben, etwas Wärme zu schenken. Nicht nur über die Suppe, sondern auch durch Mitmenschlichkeit, d.h. durch Zuhören und Reden miteinander.
„Suppe umsonst“ ist nur möglich, da die Gemeindeglieder der Advent-Gemeinde-Bonn sehr spendenfreudig sind. So werden neben der Suppe auch Brot, Obst und Schokolade ausgegeben. Für die vierbeinigen, treuen Freunde der Obdachlosen hat die Suppenküche zwar keine Suppe, aber Hundefutter.
Kleidung, Mäntel, Unterwäsche oder Kurzwaren von der Wohlfahrtsgruppe der Advent-Gemeinde-Bonn finden auch immer dankbare Abnehmer.

Pro Woche werden im Durchschnitt: 25 Liter Suppe, 3 kg Brot, 10 kg Obst und 0,5 kg Schokolade verteilt. Die Kosten für eine „Suppenküche-Saison“ belaufen sich auf ca. 1.200.- €.

Die 2 Suppenküchen-Teams, bestehend aus 4 Personen, die abwechselnd im Einsatz sind, freuen sich immer, wenn ab und zu vorbeieilende Passanten am Eingang zum „Bonner Loch“ am Busbahnhof, innehalten, sich über die Suppenküche erkundigen und spontan etwas spenden.
Wer diese Aktion unterstützen möchte, kann unter dem Stichwort: „Suppenküche“ einen Geldbetrag an die STA Bonn auf das Konto-Nr.: 13 80 27 80 der Sparkasse KoelnBonn, BLZ 37050198, überweisen.
Weitere Informationen im Internet unter:  bonn.adventist.eu/suppenkueche

Wie sagte Mutter Teresa: „In diesem Leben können wir keine großen Dinge vollbringen. Doch wir können kleine Dinge mit großer Liebe tun!“

Aktion: „Kinder helfen Kindern“ eine Aktion von ADRA Deutschland e.V.
in Verbindung mit den Advent-Gemeinden in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis

Einpacken, anpacken, auspacken!  2014 / 2015  Mach mit!  Pack ein Packet!

Packet-Rohlinge bekommen Sie jeden Samstag von 9.00 – 12.00 Uhr im:
„Haus der Advent-Hoffnung“  Maarflach 12 in 53113 Bonn,
das ist südlich des Hofgartens der Universität Bonn

Ansprechpartner für Bonn:      Ulrich Werner  Vogelsangstr. 40
                                                53859 Niederkassel-Rheidt
                                                Tel. + Fax: 02208 – 75 79 960
                                                (Hier gibt es auch Packet-Rohlinge)

Weitere Informationen über die Aktion „Kinder helfen Kindern“ finden Sie im Internet unter: www.kinder-helfen-kindern.org

Wenn Sie Fragen zur Sendung haben, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 an, heute noch bis 22.30 Uhr oder in den nächsten Tagen.
Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter:
bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt Andreas Bourani mit “Auf uns“


Dienstag, den 18.11.2014 von 21.03 – 22.00 Uhr

Kennen Sie die 5. Jahreszeit im Rheinland? Richtig, das ist der Karneval!
Sie beginnt mit dem 11.11. auch in Niederkassel-Rheidt.
Kennen Sie den „Motto King vom Ring“? Das ist Thomas Lindner, der schon so manches Karneval-Mottolied komponiert und getextet hat. Heute ist der „Salzstreuer“ in seinem Tonstudio in Niederkassel-Rheidt zu Gast.

Und jetzt NULL221 mit „Wähle Null 221 am Telefon“

Der „Salzstreuer“ interviewte nicht nur Thomas Lindner sondern auch seinen Musikerfreund Karl-Josef Neff sowie das neue Dreigestirn mit Prinz, Bauer und Jungfrau des Festkomitees Rheidter Karneval 1961 e.V., das in diesem Jahr der FC Hertha Rheidt 1916 e.V. stellt. Hören Sie das Mottolied des FC Hertha Rheidt: „Hück don mir met Üch fiere“ mit dem Schlachtruf „Ball – Hall – Narrenkapp, die Hertha hält janz Rheed op Trapp.“

„Suppe umsonst“ von der Suppenküche der Advent-Gemeinde-Bonn
"Suppe umsonst" gibt es seit 1995 . Die von Jessika Schafgans ins Leben gerufene mobile Suppenküche der Advent-Gemeinde-Bonn, teilt am Busbahnhof am Hauptbahnhof Bonn wo es ins „Bonner Loch“ geht an Obdachlose, Bedürftige, Arbeitslose und „Junkies“ selbstgemachte, schmack- und nahrhafte Suppe ohne Schweinefleisch aus.

Jeweils einmal, in Ausnahmefällen auch zweimal pro Woche, wird im Winterhalbjahr, d.h. von Mitte November bis März, jeweils am Mittwoch ab 18.00 Uhr Suppe ausgeteilt.

Um dies tun zu können ist eine Genehmigung des Ordnungs- und Straßenverkehrsamtes der Stadt Bonn einzuholen, denn schließlich wird hier öffentliches Straßenland genutzt.
Von Anfang an war das v. g. Amt der Stadt Bonn sehr hilfreich und unbürokratisch, aber Ordnung muss schließlich sein.

Um eine mobile Suppenküche betreiben zu können, braucht man einen großen Thermo-Kessel, damit die Suppe auch heiß bleibt und schmeckt. Zwei Klapptische sind notwendig, damit der Kessel vernünftig hingestellt werden kann und auch die anderen Sachen, die verteilt werden, hingelegt werden können. Um die Suppe auszuteilen ist natürlich Einmal-Geschirr und Einmal-Besteck unerlässlich.

25 Liter Bohnen- oder Linsensuppe mit Nudeln sind im Nu verteilt.
Übrigens, die „Horror-Vorstellung“: „Stell Dir vor es gibt 25 Liter Suppe und keiner kommt“; gab’s noch nie!

Ziel der Suppenküche der Advent-Gemeinde-Bonn ist, den Menschen, die auf der Straße leben, etwas Wärme zu schenken. Nicht nur über die Suppe, sondern auch durch Mitmenschlichkeit, d.h. durch Zuhören und Reden miteinander.
„Suppe umsonst“ ist nur möglich, da die Gemeindeglieder der Advent-Gemeinde-Bonn sehr spendenfreudig sind. So werden neben der Suppe auch Brot, Obst und Schokolade ausgegeben. Für die vierbeinigen, treuen Freunde der Obdachlosen hat die Suppenküche zwar keine Suppe, aber Hundefutter.
Kleidung, Mäntel, Unterwäsche oder Kurzwaren von der Wohlfahrtsgruppe der Advent-Gemeinde-Bonn finden auch immer dankbare Abnehmer.

Pro Woche werden im Durchschnitt: 25 Liter Suppe, 3 kg Brot, 10 kg Obst und 0,5 kg Schokolade verteilt. Die Kosten für eine „Suppenküche-Saison“ belaufen sich auf ca. 1.200.- €.

Die 2 Suppenküchen-Teams, bestehend aus 4 Personen, die abwechselnd im Einsatz sind, freuen sich immer, wenn ab und zu vorbeieilende Passanten am Eingang zum „Bonner Loch“ am Busbahnhof, innehalten, sich über die Suppenküche erkundigen und spontan etwas spenden.

Wer diese Aktion unterstützen möchte, kann unter dem Stichwort: „Suppenküche“ einen Geldbetrag an die STA Bonn auf das Konto-Nr.: 13 80 27 80 der Sparkasse KoelnBonn, BLZ 37050198, überweisen.
Weitere Informationen im Internet unter:  bonn.adventist.eu/suppenkueche

Wie sagte Mutter Teresa: „In diesem Leben können wir keine großen Dinge vollbringen. Doch wir können kleine Dinge mit großer Liebe tun!“

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt für alle Fans des 1. FC Köln  King Size Dick mit dem „Geiss-Bock-Blues“

Dienstag, den 25.11.2014 von 21.03 – 22.00 Uhr

„Moment mal“ heißt unsere heutige Sendung mit Pastor Werner Jelinek. In ihr geht es um Weisheit und Besonnenheit, um Vorsicht, das man nicht fällt und darum, sich nicht zu fürchten. Des Weiteren hat der „Salzstreuer“ u.a. interessante Veranstaltungstipps für Motor- und Rennsportbegeisterte und Literaturfreunde.

Und jetzt Runrig mit „Running to the Light“

Drei Denkanstöße von Pastor Werner Jelinek

Und hier ein „Salzstreuer“- Veranstaltungs-Tipp für alle Literaturfreunde

Udo Weinbörner, ein Schriftsteller aus Meckenheim bekam am 23. November dieses Jahr den „Alfred-Müller-Felsenburg-Preis für aufrechte Literatur“ verliehen. 
Hier eine kurze Hörprobe von ihm aus seinem „Georg Büchner Roman – Das Herz so rot“ für das er den Buchpreis bekam.

Der „Salzstreuer“ berichtet bekanntlich seit über 24 Jahren über „Gott und die Welt“.

Wußten Sie aber auch, dass es bei der ev. Kirche Niederkassel eine Gruppe "GOTT UND DIE WELT" gibt? Diese Gruppe hatte am 20. November 2014 um 19.00 Uhr

Dr. RAINER STUHLMANN, den  ehemaligen Superintendenten des Kirchenkreises an Sieg und Rhein  in die Auferstehungskirche in Niederkassel, Spicher Straße 6 mit dem Interessanten Vortrag: Zwischen den Stühlen. Als Christ und Deutscher in Israel und Palästina, zu Gast. Rainer Stuhlmann lebt seit 2011 in Nes Ammim, einem internationalen christlichen Dorf im Norden Israels. Er organisiert für die Freiwilligen aus unterschiedlichen europäischen Ländern die Studienarbeit. Davon erzählte er und zeigte Bilder. Im Gegensatz zu vielen Freunden Israels und vielen Freunden Palästinas bemüht er sich um eine doppelte Solidarität. Im Kontrast zu Medienberichten erzählte er von Begegnungen mit Menschen in Palästina und Israel, nach dem Motto „Wandel durch Annäherung“

Dr. Stuhlmann war auch im Sommer dieses Jahres Gesprächsgast der Gruppe "Gott und die Welt" der ev. Kirche Niederkassel  und  hat dort einen beeindruckenden Einblick in die Arbeit für Frieden und Verständigung in Israel und Palästina gegeben.
Inspiriert von diesem Mut machenden Beispiel haben sich einige aus der Kirchengemeinde  entschlossen, vom 16. - 26. Februar 2015 nach Israel und Palästina zu reisen. Es sind noch Plätze frei. Eingeladen sind alle, die sich mit den Zielen eines friedlichen Miteinanders identifizieren wollen. Es gibt eine deutschsprechende Reiseleitung, teilweise begleitet die Teilnehmer Dr. Stuhlmann. Anmeldeschluss ist der 30.November 2014!

Ein Vorbereitungstreffen ist für den 02.Dezember 2014 geplant. Alle Fragen im Zusammenhang mit der Reise können dort geklärt werden.

Interessenten sollten sich schnellstens an den „Salzstreuer“ unter 02208 und dann die 75 79 960 wenden. Heute noch bis 22.30 Uhr oder in den nächsten Tagen! Anmeldeschluss ist wie gesagt der 30.November 2014!

Und hier ein Salzstreuer-Veranstaltungs-Tipp für unsere Motor- und Rennsportbegeisterten

Von Samstag, dem 29. November bis Sonntag, den 07. Dezember findet die 47. ESSEN MOTOR SHOW 2014 in der Messe Essen statt.

Automobile Faszination in  14 Messehallen – Die größte Tuning-Messe Deutschlands.

Europas führende Messe für sportliche Fahrzeuge.
Attraktive Sonderschauen zu 30 Jahren DTM, Tuning, Design und weiteren Themen

Anschnallen, Gang rein, Gas geben: Deutschlands besucherstärkste jährliche Automobilmesse geht in die nächste Runde. Vom 29. November bis 7. Dezember läuft in der Messe Essen die 47. ESSEN MOTOR SHOW, Treffpunkt für über 340.000 erwartete Automobil-Enthusiasten. Die Fans und Freunde sportlicher Autos sehen das Angebot von mehr als 500 Ausstellern aus den Bereichen Tuning, Motorsport, sportliche Serienautomobile und Classic Cars. Von dezent veredelten Serienfahrzeugen über Sport- und Rennwagen bis zu völlig abgefahrenen Vehikeln zeigt die ESSEN MOTOR SHOW alles, was das Auto-Herz begehrt. Ideeller Partner der Messe ist erneut der ADAC.

Zahlreiche Hersteller nutzen die ESSEN MOTOR SHOW auch 2013 als Schaubühne: Opel, Skoda, Mercedes, Citroen Motorsport und Renault Motorsport gehören zu den Vorreitern der Industrie. Die Hersteller Kia und Ford sind über Händler vertreten. Zahlreiche internationale Top-Tuning-Unternehmen zeigen ihr handwerkliches Können – von Zubehörteilen und Fahrzeug-Komponenten bis hin zu aufwändig gestylten Komplett-Fahrzeugen. Abgerundet wird das Aussteller-Angebot unter anderem durch Motorräder, Oldtimer, Kfz-Ausstattung und Werkzeuge. So vielfältig das Messe-Portfolio ist, so deutlich ist der gemeinsame Nenner: Sportlichkeit steht im Vordergrund.

Eine eigene Sonderschau widmet die ESSEN MOTOR SHOW der internationalen Tourenwagenserie DTM. 1984 gegründet, startete die Rennserie 2013 in ihr 30. Jahr. Zum Jubiläum zeigt die ESSEN MOTOR SHOW legendäre Siegerfahrzeuge aus den vergangenen drei Jahrzehnten. Mit dabei ist zum Beispiel der Ford Sierra Cosworth, in dem sich Klaus Ludwig 1988 den Titel sicherte. Neben der exklusiven Sonderschau blicken Aussteller und Besucher zurück auf die aktuelle DTM-Saison 2013: In Halle 3 der Messe Essen sorgen der Audi RS 5 DTM, der BMW M3 DTM und das DTM Mercedes AMG C-Coupé sowie einige der dazugehörigen Fahrer auf knapp 1.000 Quadratmetern für echte Rennsport-Atmosphäre.

Die Herzen echter Tuning-Fans schlagen höher bei der Sonderschau „tuningXperience“. Die Ausstellung wartet mit rund 100 leicht modifizierten Daily Drivern, performance-orientierten Renn- und Driftboliden sowie High-End-Showcars auf. Aktuelle Modelle wie VW Golf VII oder Audi A8 stehen neben den US-Cars Shelby Mustang und Chevrolet Camaro. Außerdem zeigen Aussteller, was sich aus asiatischen Importfahrzeugen wie Nissan Skyline und Mitsubishi Eclipse rausholen lässt. Die Fahrzeugbesitzer stehen für „Benzingespräche“ berei

Der HELLA Show & Shine Award prämiert die schönsten und besten Tuning-Fahrzeuge. Unter dem Motto „Zeig Dein Auto im besten Licht!“ rücken zehn Finalisten ihre Fahrzeuge in die Scheinwerferkegel. Die teilnehmenden Fahrzeuge erfüllen sogar sämtliche Voraussetzungen, um für den Straßenverkehr des jeweiligen Landes zugelassen zu werden. Mit dabei sind zum Beispiel ein veredelter Audi A7 Sportback, ein Opel Kadett C Coupé oder ein Seat Leon Cupra R.

Ein weiterer Höhepunkt der ESSEN MOTOR SHOW 2013: das Finale des Gymkhana Drift Cup 2013. Der europaweit einmalige Drift-Wettbewerb fordert den Fahrern ein Höchstmaß an Fahrzeugkontrolle ab – und bringt das Publikum mit spektakulären Stunts zum Staunen. Schauplatz des Kräftemessens der europäischen Drift-Elite ist die DMAX Motorsportarena in Halle 7. Dort starten in diesem Jahr zum ersten Mal auch die Fahrer der internationalen Drift-Serien „Drift Allstars“ und „King of Europe“. Für Action auf zwei Rädern sorgt Motorrad-Stuntfahrer Chris Rid.

Unter dem Motto „It’s Showtime: Supercars“ zeigt die ESSEN MOTOR SHOW superschnelle und extrem seltene Sportwagen. Eine Jubilee Preview wirft einen Blick auf den kommenden Geburtstag einer italienischen Kultmarke: „100 Jahre Maserati –La Tradizione Italiana Sportiva 1914 - 2014“.
Wenn es um die Haute Couture des Automobilbaus geht, stehen Concept Cars, Studien und Prototypen auf dem Laufsteg. Renommierte Konstruktionsbüros wie Rinspeed oder Sbarro zeigen die neuesten Modelle aus ihren Innovationsschmieden und liefern Ideen für die Zukunft.

Um Lifestyle und Rock ‘n‘ Roll geht es bei den Hot Rods, diesmal unter dem Motto „get low and go slow“. Die Rahmen sogenannter Lowrider sind so verändert, dass ihre Karosserie dem Asphalt möglichst nah kommt. Dabei hilft eine ausgetüftelte Hydraulik. Natürlich dürfen sich Auto-Fans neben den Hot Rods auch in diesem Jahr auf einige Kuriositäten freuen. So fährt zum Beispiel das legendäre Kult-Auto VW Käfer als einmaliges Kunstwerk vor – komplett im Holz-Look gefertigt.

Die Essen Motor Show 2014 präsentiert die Sonderschau „Formel 1 made in Germany“
Die Ausstellung erzählt die Erfolgsstory deutscher Wagen, Fahrer und Motoren

Highlight: Der Mercedes-Benz W196 von Weltmeister Juan Manuel Fangio

Die Essen Motor Show, Europas führende Messe für sportliche Fahrzeuge, widmet sich 2014 in einer spektakulären Sonderschau der Krone des Motorsports. „Formel 1 made in Germany“ lautet der Titel der Ausstellung mit rund 15 Fahrzeugen deutscher Fahrer, Teams und Hersteller. Die Bandbreite reicht vom klassischen Boliden aus den 1950er-Jahren bis zum Weltmeisterauto von Sebastian Vettel aus 2010. Außerdem erwarten die Besucher Fahrzeuge von deutschen Piloten wie Wolfgang Graf Berghe von Trips, Jochen Mass, Michael Schumacher, Ralf Schumacher, Heinz-Harald-Frentzen und Nick Heidfeld.

Ein echtes Highlight der Ausstellung ist der Mercedes-Benz W196 des legendären Juan Manuel Fangio aus dem Jahr 1954. Der Bolide sorgte zuletzt bei einer Auktion von Bonhams im vergangenen Jahr für Aufsehen: Bei 17,5 Millionen Britische Pfund fiel der Hammer – damals Rekordpreis auf einer Auktion für ein Automobil. Ein Vergleich des Weltmeisterautos mit dem ebenfalls ausgestellten BMW Sauber F1.08 aus dem Jahr 2008 veranschaulicht die technische Entwicklung erfolgreicher Formel-1-Autos von 1954 bis heute. Beide Autos hatten einen V8-Motor als Antriebsquelle. Beim Mercedes-Benz war er vorn eingebaut, beim BMW Sauber als Mittelmotor. Obwohl der Mercedes-Benz-Motor um 100 Kubikzentimeter „größer“ war als der des Sauber BMW, war der BMW-Motor um fast 500 PS stärker als der des Mercedes-Benz.

Das Wunder von Reims: die Geschichte eines Comebacks

Genauso beindruckend wie die Technik ist die Geschichte hinter dem Mercedes: 1954, nur neun Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs, stieg Mercedes-Benz nach 15 Jahren Pause wieder werksseitig in den Grand-Prix-Rennsport ein. Als ersten Start für den neuen Typ W196 hatte der Hersteller den Großen Preis von Frankreich am 4. Juli auf der ultraschnellen Rundstrecke von Reims ausgewählt. Am Tag des „Wunders von Bern“ fuhr Mercedes-Benz mit Juan Manuel Fangio und Karl Kling einen Doppelsieg heraus und feierte ein erfolgreiches Comeback in der Formel 1. Der Erfolg deutscher Hersteller ist seitdem ungebrochen: Bis 2013 haben mit Mercedes-Benz, BMW und Porsche drei Firmen als Werksteams oder Motoren-Lieferanten 14 WM-Titel (Fahrer/Konstrukteure) und 146 WM-Läufe gewonnen.

In der jetzt 47-jährigen Geschichte der Essen Motor Show war die Formel 1 immer wieder Thema von Sonderpräsentationen, die sehr gut bei den Besuchern ankamen – zum bisher letzten Mal im Jahr 2003, als erfolgreiche Ferrari-Boliden aus den Jahren 1948 bis 2003 gezeigt wurden. Damals hatte Michael Schumacher gerade seinen vierten WM-Titel hintereinander mit der legendären italienischen Marke gewonnen.

Karten gibt es als Messe-Eintrittskarte oder als Kombiticket mit Eintritt und freier Hin- und Rückfahrt  in allen Bahnen und Bussen des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR).

Das Kombiticket und die normale Eintrittskarte sind bundesweit erhältlich in ca. 10.000 Vorverkaufsstellen mit Ticketservice von Eventim oder im Internet unter: www.eventim.de oder telefonisch unter:  01805 / 57 0000

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt The Real McCoy mit „Another Night“ und danach Axel Zwingenberger  mit dem  „Mr. Freddie Blues”


Dienstag, den 25.11.2014 von 21.03 – 22.00 Uhr

„Moment mal“ heißt unsere heutige Sendung mit Pastor Werner Jelinek. In ihr geht es um Weisheit und Besonnenheit, um Vorsicht, das man nicht fällt und darum, sich nicht zu fürchten. Des Weiteren hat der „Salzstreuer“ u.a. interessante Veranstaltungstipps für Motor- und Rennsportbegeisterte und Literaturfreunde.

Und jetzt Runrig mit „Running to the Light“                                           

Drei Denkanstöße von Pastor Werner Jelinek

Und hier ein „Salzstreuer“- Veranstaltungs-Tipp für alle Literaturfreunde

Udo Weinbörner, ein Schriftsteller aus Meckenheim bekam am 23. November dieses Jahr den „Alfred-Müller-Felsenburg-Preis für aufrechte Literatur“ verliehen. 
Hier eine kurze Hörprobe von ihm aus seinem „Georg Büchner Roman – Das Herz so rot“ für das er den Buchpreis bekam.

Der „Salzstreuer“ berichtet bekanntlich seit über 24 Jahren über „Gott und die Welt“.

Wußten Sie aber auch, dass es bei der ev. Kirche Niederkassel eine Gruppe "GOTT UND DIE WELT" gibt? Diese Gruppe hatte am 20. November 2014 um 19.00 Uhr

Dr. RAINER STUHLMANN, den  ehemaligen Superintendenten des Kirchenkreises an Sieg und Rhein  in die Auferstehungskirche in Niederkassel, Spicher Straße 6 mit dem Interessanten Vortrag: Zwischen den Stühlen. Als Christ und Deutscher in Israel und Palästina, zu Gast. Rainer Stuhlmann lebt seit 2011 in Nes Ammim, einem internationalen christlichen Dorf im Norden Israels. Er organisiert für die Freiwilligen aus unterschiedlichen europäischen Ländern die Studienarbeit. Davon erzählte er und zeigte Bilder. Im Gegensatz zu vielen Freunden Israels und vielen Freunden Palästinas bemüht er sich um eine doppelte Solidarität. Im Kontrast zu Medienberichten erzählte er von Begegnungen mit Menschen in Palästina und Israel, nach dem Motto „Wandel durch Annäherung“

Dr. Stuhlmann war auch im Sommer dieses Jahres Gesprächsgast der Gruppe "Gott und die Welt" der ev. Kirche Niederkassel  und  hat dort einen beeindruckenden Einblick in die Arbeit für Frieden und Verständigung in Israel und Palästina gegeben.
Inspiriert von diesem Mut machenden Beispiel haben sich einige aus der Kirchengemeinde  entschlossen, vom 16. - 26. Februar 2015 nach Israel und Palästina zu reisen. Es sind noch Plätze frei. Eingeladen sind alle, die sich mit den Zielen eines friedlichen Miteinanders identifizieren wollen. Es gibt eine deutschsprechende Reiseleitung, teilweise begleitet die Teilnehmer Dr. Stuhlmann. Anmeldeschluss ist der 30.November 2014!

Ein Vorbereitungstreffen ist für den 02.Dezember 2014 geplant. Alle Fragen im Zusammenhang mit der Reise können dort geklärt werden.

Interessenten sollten sich schnellstens an den „Salzstreuer“ unter 02208 und dann die 75 79 960 wenden. Heute noch bis 22.30 Uhr oder in den nächsten Tagen! Anmeldeschluss ist wie gesagt der 30.November 2014!

Und hier ein Salzstreuer-Veranstaltungs-Tipp für unsere Motor- und Rennsportbegeisterten

Von Samstag, dem 29. November bis Sonntag, den 07. Dezember findet die 47. ESSEN MOTOR SHOW 2014 in der Messe Essen statt.

Automobile Faszination in  14 Messehallen – Die größte Tuning-Messe Deutschlands.

Europas führende Messe für sportliche Fahrzeuge.
Attraktive Sonderschauen zu 30 Jahren DTM, Tuning, Design und weiteren Themen

Anschnallen, Gang rein, Gas geben: Deutschlands besucherstärkste jährliche Automobilmesse geht in die nächste Runde. Vom 29. November bis 7. Dezember läuft in der Messe Essen die 47. ESSEN MOTOR SHOW, Treffpunkt für über 340.000 erwartete Automobil-Enthusiasten. Die Fans und Freunde sportlicher Autos sehen das Angebot von mehr als 500 Ausstellern aus den Bereichen Tuning, Motorsport, sportliche Serienautomobile und Classic Cars. Von dezent veredelten Serienfahrzeugen über Sport- und Rennwagen bis zu völlig abgefahrenen Vehikeln zeigt die ESSEN MOTOR SHOW alles, was das Auto-Herz begehrt. Ideeller Partner der Messe ist erneut der ADAC.

Zahlreiche Hersteller nutzen die ESSEN MOTOR SHOW auch 2013 als Schaubühne: Opel, Skoda, Mercedes, Citroen Motorsport und Renault Motorsport gehören zu den Vorreitern der Industrie. Die Hersteller Kia und Ford sind über Händler vertreten. Zahlreiche internationale Top-Tuning-Unternehmen zeigen ihr handwerkliches Können – von Zubehörteilen und Fahrzeug-Komponenten bis hin zu aufwändig gestylten Komplett-Fahrzeugen. Abgerundet wird das Aussteller-Angebot unter anderem durch Motorräder, Oldtimer, Kfz-Ausstattung und Werkzeuge. So vielfältig das Messe-Portfolio ist, so deutlich ist der gemeinsame Nenner: Sportlichkeit steht im Vordergrund.

Eine eigene Sonderschau widmet die ESSEN MOTOR SHOW der internationalen Tourenwagenserie DTM. 1984 gegründet, startete die Rennserie 2013 in ihr 30. Jahr. Zum Jubiläum zeigt die ESSEN MOTOR SHOW legendäre Siegerfahrzeuge aus den vergangenen drei Jahrzehnten. Mit dabei ist zum Beispiel der Ford Sierra Cosworth, in dem sich Klaus Ludwig 1988 den Titel sicherte. Neben der exklusiven Sonderschau blicken Aussteller und Besucher zurück auf die aktuelle DTM-Saison 2013: In Halle 3 der Messe Essen sorgen der Audi RS 5 DTM, der BMW M3 DTM und das DTM Mercedes AMG C-Coupé sowie einige der dazugehörigen Fahrer auf knapp 1.000 Quadratmetern für echte Rennsport-Atmosphäre.

Die Herzen echter Tuning-Fans schlagen höher bei der Sonderschau „tuningXperience“. Die Ausstellung wartet mit rund 100 leicht modifizierten Daily Drivern, performance-orientierten Renn- und Driftboliden sowie High-End-Showcars auf. Aktuelle Modelle wie VW Golf VII oder Audi A8 stehen neben den US-Cars Shelby Mustang und Chevrolet Camaro. Außerdem zeigen Aussteller, was sich aus asiatischen Importfahrzeugen wie Nissan Skyline und Mitsubishi Eclipse rausholen lässt. Die Fahrzeugbesitzer stehen für „Benzingespräche“ berei

Der HELLA Show & Shine Award prämiert die schönsten und besten Tuning-Fahrzeuge. Unter dem Motto „Zeig Dein Auto im besten Licht!“ rücken zehn Finalisten ihre Fahrzeuge in die Scheinwerferkegel. Die teilnehmenden Fahrzeuge erfüllen sogar sämtliche Voraussetzungen, um für den Straßenverkehr des jeweiligen Landes zugelassen zu werden. Mit dabei sind zum Beispiel ein veredelter Audi A7 Sportback, ein Opel Kadett C Coupé oder ein Seat Leon Cupra R.

Ein weiterer Höhepunkt der ESSEN MOTOR SHOW 2013: das Finale des Gymkhana Drift Cup 2013. Der europaweit einmalige Drift-Wettbewerb fordert den Fahrern ein Höchstmaß an Fahrzeugkontrolle ab – und bringt das Publikum mit spektakulären Stunts zum Staunen. Schauplatz des Kräftemessens der europäischen Drift-Elite ist die DMAX Motorsportarena in Halle 7. Dort starten in diesem Jahr zum ersten Mal auch die Fahrer der internationalen Drift-Serien „Drift Allstars“ und „King of Europe“. Für Action auf zwei Rädern sorgt Motorrad-Stuntfahrer Chris Rid.

Unter dem Motto „It’s Showtime: Supercars“ zeigt die ESSEN MOTOR SHOW superschnelle und extrem seltene Sportwagen. Eine Jubilee Preview wirft einen Blick auf den kommenden Geburtstag einer italienischen Kultmarke: „100 Jahre Maserati –La Tradizione Italiana Sportiva 1914 - 2014“.
Wenn es um die Haute Couture des Automobilbaus geht, stehen Concept Cars, Studien und Prototypen auf dem Laufsteg. Renommierte Konstruktionsbüros wie Rinspeed oder Sbarro zeigen die neuesten Modelle aus ihren Innovationsschmieden und liefern Ideen für die Zukunft.

Um Lifestyle und Rock ‘n‘ Roll geht es bei den Hot Rods, diesmal unter dem Motto „get low and go slow“. Die Rahmen sogenannter Lowrider sind so verändert, dass ihre Karosserie dem Asphalt möglichst nah kommt. Dabei hilft eine ausgetüftelte Hydraulik. Natürlich dürfen sich Auto-Fans neben den Hot Rods auch in diesem Jahr auf einige Kuriositäten freuen. So fährt zum Beispiel das legendäre Kult-Auto VW Käfer als einmaliges Kunstwerk vor – komplett im Holz-Look gefertigt.

Die Essen Motor Show 2014 präsentiert die Sonderschau „Formel 1 made in Germany“
Die Ausstellung erzählt die Erfolgsstory deutscher Wagen, Fahrer und Motoren

Highlight: Der Mercedes-Benz W196 von Weltmeister Juan Manuel Fangio

Die Essen Motor Show, Europas führende Messe für sportliche Fahrzeuge, widmet sich 2014 in einer spektakulären Sonderschau der Krone des Motorsports. „Formel 1 made in Germany“ lautet der Titel der Ausstellung mit rund 15 Fahrzeugen deutscher Fahrer, Teams und Hersteller. Die Bandbreite reicht vom klassischen Boliden aus den 1950er-Jahren bis zum Weltmeisterauto von Sebastian Vettel aus 2010. Außerdem erwarten die Besucher Fahrzeuge von deutschen Piloten wie Wolfgang Graf Berghe von Trips, Jochen Mass, Michael Schumacher, Ralf Schumacher, Heinz-Harald-Frentzen und Nick Heidfeld.

Ein echtes Highlight der Ausstellung ist der Mercedes-Benz W196 des legendären Juan Manuel Fangio aus dem Jahr 1954. Der Bolide sorgte zuletzt bei einer Auktion von Bonhams im vergangenen Jahr für Aufsehen: Bei 17,5 Millionen Britische Pfund fiel der Hammer – damals Rekordpreis auf einer Auktion für ein Automobil. Ein Vergleich des Weltmeisterautos mit dem ebenfalls ausgestellten BMW Sauber F1.08 aus dem Jahr 2008 veranschaulicht die technische Entwicklung erfolgreicher Formel-1-Autos von 1954 bis heute. Beide Autos hatten einen V8-Motor als Antriebsquelle. Beim Mercedes-Benz war er vorn eingebaut, beim BMW Sauber als Mittelmotor. Obwohl der Mercedes-Benz-Motor um 100 Kubikzentimeter „größer“ war als der des Sauber BMW, war der BMW-Motor um fast 500 PS stärker als der des Mercedes-Benz.

Das Wunder von Reims: die Geschichte eines Comebacks

Genauso beindruckend wie die Technik ist die Geschichte hinter dem Mercedes: 1954, nur neun Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs, stieg Mercedes-Benz nach 15 Jahren Pause wieder werksseitig in den Grand-Prix-Rennsport ein. Als ersten Start für den neuen Typ W196 hatte der Hersteller den Großen Preis von Frankreich am 4. Juli auf der ultraschnellen Rundstrecke von Reims ausgewählt. Am Tag des „Wunders von Bern“ fuhr Mercedes-Benz mit Juan Manuel Fangio und Karl Kling einen Doppelsieg heraus und feierte ein erfolgreiches Comeback in der Formel 1. Der Erfolg deutscher Hersteller ist seitdem ungebrochen: Bis 2013 haben mit Mercedes-Benz, BMW und Porsche drei Firmen als Werksteams oder Motoren-Lieferanten 14 WM-Titel (Fahrer/Konstrukteure) und 146 WM-Läufe gewonnen.

In der jetzt 47-jährigen Geschichte der Essen Motor Show war die Formel 1 immer wieder Thema von Sonderpräsentationen, die sehr gut bei den Besuchern ankamen – zum bisher letzten Mal im Jahr 2003, als erfolgreiche Ferrari-Boliden aus den Jahren 1948 bis 2003 gezeigt wurden. Damals hatte Michael Schumacher gerade seinen vierten WM-Titel hintereinander mit der legendären italienischen Marke gewonnen.

Karten gibt es als Messe-Eintrittskarte oder als Kombiticket mit Eintritt und freier Hin- und Rückfahrt  in allen Bahnen und Bussen des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR).

Das Kombiticket und die normale Eintrittskarte sind bundesweit erhältlich in ca. 10.000 Vorverkaufsstellen mit Ticketservice von Eventim oder im Internet unter: www.eventim.de oder telefonisch unter:  01805 / 57 0000

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt The Real McCoy mit „Another Night“ und danach Axel Zwingenberger  mit dem  „Mr. Freddie Blues” 
           

Dienstag, den 02.12.2014 von 21.03 – 22.00 Uhr

„Augenblick mal“ heißt unsere heutige Sendung von und mit Pastor Peter Nagel, dem neuen Pastor der Advent-Gemeinde-Bonn der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten.
Natürlich hat der Salzstreuer auch wieder ein kostenloses Buchangebot für Sie „Leben 2.0 – Neu starten, befreit leben, sicher ankommen“.
Die ADRA –Aktion „Kinder helfen Kindern“ Mach mit pack ein Packet für Kinder in Not, neigt sich dem Ende zu. Das Hilton Hotel Bonn machte auch mit. Wie es dazu kam erfahren Sie in dieser Sendung.
Des Weiteren hat der „Salzstreuer“ wieder einen interessanten Filmtipp für Sie.
Dranbleiben es lohnt sich.

Und jetzt  Bonnie Tyler mit „Piece of my Heart“

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Leben 2.0 – Neu starten, befreit leben, sicher ankommen“ von Eli Diez-Prida
* Identität: Wo komme ich her? Welchen Sinn hat mein Leben? Wie finde ich zu einem gesunden Selbstwertgefühl?
* Kommunikation: Wie können Beziehungen - sowohl zwischenmenschliche als auch die Beziehung zu Gott - gelingen und heil werden?
* Lebensqualität: Wie kann ich ein neues Leben ohne Altlasten beginnen? Wo finde ich Orientierung, ohne mich abhängig zu machen?
* Zukunft: Wie geht es nach dem Tod weiter? Hat die Sehnsucht nach dem Paradies eine Chance, in Erfüllung zu gehen?
Anschaulich und lebensnah behandelt der Autor diese und andere existenziellen Fragen aus einer biblisch-christlichen Perspektive. Dieses Buch wird keinen unberührt lassen, der über sein Leben ernsthaft nachdenkt. Es fordert heraus und macht Mut, einen neuen Anfang im Leben zu wagen.
Für dieses Buch hat der Autor das Beste aus seinen beiden erfolgreichen, seit langem vergriffenen Büchern "Licht am Horizont" und "Unterwegs ... wohin?", ausgewählt, aktualisiert und neu bearbeitet.
„Leben 2.0 – Neu starten, befreit leben, sicher ankommen“ von Eli Diez-Prida
* anschaulich und lebensnah geschrieben
* nicht dogmatisch-belehrend, sondern zeugnishaft
* abholend und leicht verständlich
* weckt Appetit auf mehr
Wenn Sie das Taschenbuch, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Sie hören den “Salzstreuer” der Advent-Gemeinden aus Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis der Freikirche der STA mit “ Augenblick mal”
Der „Salzstreuer“ sprach mit Herrn Christoph Glaser, dem Hotel Manager des Hilton Hotel Bonn, mit Herrn Alex Saelzer, dem Manager  - Rooms Division und mit Frau Elisa Dinter vom Hilton Hotel Bonn wie Sie auf die ADRA –Aktion „Kinder helfen Kindern“ Mach mit pack ein Packet für Kinder in Not, aufmerksam wurden und mitmachten.
 

Und jetzt Siegfried Fietz mit „Damit Kinder leben können“.

„Suppe umsonst“ von der Suppenküche der Advent-Gemeinde-Bonn

"Suppe umsonst" gibt es seit 1995
. Die von Jessika Schafgans ins Leben gerufene mobile Suppenküche der Advent-Gemeinde-Bonn, teilt am Busbahnhof am Hauptbahnhof Bonn wo es ins „Bonner Loch“ geht an Obdachlose, Bedürftige, Arbeitslose und „Junkies“ selbstgemachte, schmack- und nahrhafte Suppe ohne Schweinefleisch aus.

Jeweils einmal, in Ausnahmefällen auch zweimal pro Woche, wird im Winterhalbjahr, d.h. von Mitte November bis März, jeweils am Mittwoch ab 18.00 Uhr Suppe ausgeteilt.

Um dies tun zu können ist eine Genehmigung des Ordnungs- und Straßenverkehrsamtes der Stadt Bonn einzuholen, denn schließlich wird hier öffentliches Straßenland genutzt.
Von Anfang an war das v. g. Amt der Stadt Bonn sehr hilfreich und unbürokratisch, aber Ordnung muss schließlich sein.

Um eine mobile Suppenküche betreiben zu können, braucht man einen großen Thermo-Kessel, damit die Suppe auch heiß bleibt und schmeckt. Zwei Klapptische sind notwendig, damit der Kessel vernünftig hingestellt werden kann und auch die anderen Sachen, die verteilt werden, hingelegt werden können. Um die Suppe auszuteilen ist natürlich Einmal-Geschirr und Einmal-Besteck unerlässlich.

25 Liter Bohnen- oder Linsensuppe mit Nudeln sind im Nu verteilt.
Übrigens, die „Horror-Vorstellung“: „Stell Dir vor es gibt 25 Liter Suppe und keiner kommt“; gab’s noch nie!

Ziel der Suppenküche der Advent-Gemeinde-Bonn ist, den Menschen, die auf der Straße leben, etwas Wärme zu schenken. Nicht nur über die Suppe, sondern auch durch Mitmenschlichkeit, d.h. durch Zuhören und Reden miteinander.
„Suppe umsonst“ ist nur möglich, da die Gemeindeglieder der Advent-Gemeinde-Bonn sehr spendenfreudig sind. So werden neben der Suppe auch Brot, Obst und Schokolade ausgegeben. Für die vierbeinigen, treuen Freunde der Obdachlosen hat die Suppenküche zwar keine Suppe, aber Hundefutter.
Kleidung, Mäntel, Unterwäsche oder Kurzwaren von der Wohlfahrtsgruppe der Advent-Gemeinde-Bonn finden auch immer dankbare Abnehmer.

Pro Woche werden im Durchschnitt: 25 Liter Suppe, 3 kg Brot, 10 kg Obst und 0,5 kg Schokolade verteilt. Die Kosten für eine „Suppenküche-Saison“ belaufen sich auf ca. 1.200.- €.

Die 2 Suppenküchen-Teams, bestehend aus 4 Personen, die abwechselnd im Einsatz sind, freuen sich immer, wenn ab und zu vorbeieilende Passanten am Eingang zum „Bonner Loch“ am Busbahnhof, innehalten, sich über die Suppenküche erkundigen und spontan etwas spenden.
Wer diese Aktion unterstützen möchte, kann unter dem Stichwort „Suppenküche“ einen Geldbetrag an die STA Bonn auf das Konto-Nr.: 13 80 27 80 der Sparkasse KoelnBonn, BLZ 37050198, überweisen.
Weitere Informationen im Internet unter:  bonn.adventist.eu/suppenkueche

Wie sagte Mutter Teresa: „In diesem Leben können wir keine großen Dinge vollbringen. Doch wir können kleine Dinge mit großer Liebe tun!“

Und hier ein besonderer „Salzstreuer“- Spielfilm – Tipp
Das Filmforum des Katholischen Kirchengemeindeverbandes Siegmündung und das Katholische Bildungswerk im Rhein-Sieg-Kreis rrh. laden Sie herzlich am Freitag, den 05. Dezember um 19.00 Uhr zu einem Filmabend in das Pfarrheim St. Dionysius, Pastor-Ibach-Straße nach Niederkassel-Rheidt ein. Gezeigt wird der deutsche Spielfilm „Jenseits der Stille“, Regie Caroline Link von 1996.
Lara wächst bei gehörlosen Eltern auf. Erst die Begegnung mit ihrer Tante Clarissa, einer erfolgreichen Jazz-Klarinettistin, bricht dieses kleine "Familiensystem" auf. Angeregt von ihr, beginnt Lara selbst Klarinette zu spielen. Zehn Jahre später steht einem Studium am Berliner Konservatorium nichts mehr im Wege, würde Laras Vater diesen Entschluss nicht als eine Entscheidung gegen sich werten...
Der deutsche Spielfilm „Jenseits der Stille“, Regie Caroline Link von 1996, am Freitag, den 05. Dezember um 19.00 Uhr im Pfarrheim St. Dionysius, Pastor-Ibach-Straße in Niederkassel-Rheidt, läuft im Rahmen einer Veranstaltungsreihe mit Filmen und Filmgesprächen. Es wird eine Einführung in den Film gegeben und ein Nachgespräch angeboten. Die Teilnahme ist kostenlos! Über eine Spende jedoch freut sich der Veranstalter. Referentin ist Frau Barbara Westphal.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt Huey Lewis & The News mit “Power of Love”


Dienstag, den 09.12.2014 von 21.03 – 22.00 Uhr

„Moment mal“ sagt Pastor Werner Jelinek und hat wieder 3 interessante Denkanstöße für Sie!
Des Weiteren war der „Salzstreuer“ bei Richard Neff in Niederkassel, der seit
60 Jahren Dirigent des „Mandolinen Orchester Niederkassel“ ist. Anlässlich seines seltenen Dirigenten-Jubiläums besuchte ihn der „Salzstreuer“ und sprach mit ihm über sein Jubiläumskonzert, das am kommenden Sonntag in der Bonner Beethovenhalle um 15.30 Uhr stattfinden wird.

Wenn Sie außerdem ein kostenloses Taschenbuch haben möchten, dann bleiben Sie dran. Mehr darüber in dieser Sendung!

Und jetzt  Rihanna mit „We found Love“                                      

“Moment mal” sagt  Pastor Werner Jelinek zu folgenden Themen:

….. ich bin doch nur ein kleines Licht; was kann ich als Einzelner schon    bewirken, wenn ich mich um die Nöte und Probleme der Menschen um mich herum kümmere?

Gott sagt: „Wer Jesus hat, der hat das Leben“. Was bedeutet das für mich?

Wissen Sie, dass Ihre „Herzenstür“ nur eine Klinke hat. Jesus klopft an, die Tür öffnen nur Sie!

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!

„Radikale Veränderungen – Unsere Welt im Brennpunkt der Prophetie“
von Dr. Hans Heinz
Unser Planet durchläuft heute radikale Veränderungen:
Schlagwörter wie Klimawandel, Umweltkatastrophen, Bevölkerungsexplosion, Globalisierung, Wertezerfall oder Terrorismus sind unsere täglichen Begleiter.
Dabei brechen auch fundamentale Fragen neu auf:
-   Gibt es allgemeine ethische Normen? Existiert Gott? Wenn ja, wo und   
    wie handelt er?
Wenn Sie das Taschenbuch, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch. 

Der „Salzstreuer“ sprach mit Richard Neff anläßlich seines Großen Dirigentenjubiläums.
Richard Neff feiert in diesem Jahr ein recht seltenes Jubiläum: Er ist seit 60 Jahren Dirigent des Mandolinen Orchester.
Aus Anlass dieses Jubiläums gab es im Mai des Jahres einen Festkommers in Niederkassel. Am 14. Dezember findet aus gleichem Anlass ein großes Jubiläumskonzert in der Beethovenhalle statt. Über 300 Niederkasseler Musiker werden beim Finale auf der Bühne sein. Neben dem Mandolinen Orchester werden folgende Niederkasseler Chöre dabei sein: 
MGV Frohsinn Lülsdorf,
MGV Evonik, Kirchenchor Cäcilia Lülsdorf, Kirchenchor Cäcilia Niederkassel, Pfarr-Cäcilien-Chor 1849 Rheidt, MGV Rheidt, Frauenchor, MGV Rheidt, Männerchor und der MGV Mondorf.
Wegen der Mitwirkung der Chöre werden bekannte Opernchöre einen Schwerpunkt des Programms bilden.
Bei den Männerchören wird man Lieder hören wie „Erhebet das Glas“ aus Ernani von Verdi, den „Priesterchor“ aus Mozarts Zauberflöte oder den „Jägerchor“ aus Webers Freischütz.
Bei den gemischten Chören kommen Stücke wie „Abendchor“ aus dem Nachtlager von Granada von Kreutzer, „Chor der Gefangenen“ aus Verdis Nabucco und „Conquest of Paradise“ von Vangelis Papathanassiou zur Aufführung.
Das Orchester wird die Chöre selbstverständlich begleiten und darüber hinaus passende Orchesterstücke vortragen. Auch das traditionelle weihnachtliche Finale wird in diesem Jahr nicht fehlen.
Das Konzert findet statt am 14. Dezember um 15:30 Uhr in der Beethovenhalle in Bonn.
Weitere Informationen im Internet unter: www.mandolinen-orchester-niederkassel.de

Und jetzt  „Engel dort oben“ mit dem  Mandolinen Orchester Niederkassel.

„Suppe umsonst“ von der Suppenküche der Advent-Gemeinde-Bonn
"Suppe umsonst" gibt es seit 1995 . Die von Jessika Schafgans ins Leben gerufene mobile Suppenküche der Advent-Gemeinde-Bonn, teilt am Busbahnhof am Hauptbahnhof Bonn wo es ins „Bonner Loch“ geht an Obdachlose, Bedürftige, Arbeitslose und „Junkies“ selbstgemachte, schmack- und nahrhafte Suppe ohne Schweinefleisch aus.

Jeweils einmal, in Ausnahmefällen auch zweimal pro Woche, wird im Winterhalbjahr, d.h. von Mitte November bis März, jeweils am Mittwoch ab 18.00 Uhr Suppe ausgeteilt.

Um dies tun zu können ist eine Genehmigung des Ordnungs- und Straßenverkehrsamtes der Stadt Bonn einzuholen, denn schließlich wird hier öffentliches Straßenland genutzt.
Von Anfang an war das v. g. Amt der Stadt Bonn sehr hilfreich und unbürokratisch, aber Ordnung muss schließlich sein.

Um eine mobile Suppenküche betreiben zu können, braucht man einen großen Thermo-Kessel, damit die Suppe auch heiß bleibt und schmeckt. Zwei Klapptische sind notwendig, damit der Kessel vernünftig hingestellt werden kann und auch die anderen Sachen, die verteilt werden, hingelegt werden können. Um die Suppe auszuteilen ist natürlich Einmal-Geschirr und Einmal-Besteck unerlässlich.

25 Liter Bohnen- oder Linsensuppe mit Nudeln sind im Nu verteilt.
Übrigens, die „Horror-Vorstellung“: „Stell Dir vor es gibt 25 Liter Suppe und keiner kommt“; gab’s noch nie!

Ziel der Suppenküche der Advent-Gemeinde-Bonn ist, den Menschen, die auf der Straße leben, etwas Wärme zu schenken. Nicht nur über die Suppe, sondern auch durch Mitmenschlichkeit, d.h. durch Zuhören und Reden miteinander.
„Suppe umsonst“ ist nur möglich, da die Gemeindeglieder der Advent-Gemeinde-Bonn sehr spendenfreudig sind. So werden neben der Suppe auch Brot, Obst und Schokolade ausgegeben. Für die vierbeinigen, treuen Freunde der Obdachlosen hat die Suppenküche zwar keine Suppe, aber Hundefutter.
Kleidung, Mäntel, Unterwäsche oder Kurzwaren von der Wohlfahrtsgruppe der Advent-Gemeinde-Bonn finden auch immer dankbare Abnehmer.

Pro Woche werden im Durchschnitt: 25 Liter Suppe, 3 kg Brot, 10 kg Obst und 0,5 kg Schokolade verteilt. Die Kosten für eine „Suppenküche-Saison“ belaufen sich auf ca. 1.200.- €.

Die 2 Suppenküchen-Teams, bestehend aus 4 Personen, die abwechselnd im Einsatz sind, freuen sich immer, wenn ab und zu vorbeieilende Passanten am Eingang zum „Bonner Loch“ am Busbahnhof, innehalten, sich über die Suppenküche erkundigen und spontan etwas spenden.
Wer diese Aktion unterstützen möchte, kann unter dem Stichwort „Suppenküche“ einen Geldbetrag an die Kirche der STA / Adventgemeinde  Bonn auf das Konto-Nr.: 13 80 27 80 der Sparkasse KoelnBonn, BLZ 37050198,   bzw. IBAN: DE57370501980013802780  BIC: COLSDE33XXX 
bonn.adventist.eu/suppenkueche

Wie sagte Mutter Teresa: „In diesem Leben können wir keine großen Dinge vollbringen. Doch wir können kleine Dinge mit großer Liebe tun!“

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt OMD mit “Sister Mary Says”


Dienstag, den 16.12.2014 von 21.03 – 22.00 Uhr                                                            

In unserer heutigen Sendung geht es um den nördlichsten Weinberg im Rheintal, dem „Finkenberg“ und seinem „Weinbergteam“, das seit 10 Jahren im Rahmen des Bürgervereins Limperich diesen bewirtschaftet.
Mehr Informationen im Internet unter: www.limperich.de
  und dann Finkenberg anclicken.                                   
Natürlich hat der Salzstreuer auch wieder drei interessante Buchtipps für Sie zu Weihnachten.

Und jetzt OMD mit “Sister Mary Says”

Der “Salzstreuer” hatte Herrn Klaus Döen, Herrn Hans Prill und Herrn Wolfgang Semder vom “Weinbergteam” des Bürgervereins Limperich zu Gast.                                        

„Salzstreuer“-Buchtipp
Udo Weinbörner     „Der General des Bey“ – Das abenteuerliche Leben des Amrumer Schiffsjungen Hark Olufs. Erschienen im Horlemann-Verlag

Und hier ein weiterer interessanter „Salzstreuer-Buchtipp“ für Sie zur Weihnachtszeit:
„Nachtauge“ von Titus Müller. Von den Lesern der Literaturcommunity Histo-Couch ausgezeichnet als Histo-König 2013. Erschienen  im Blessing Verlag, München und im Heyne Verlag

Rene Klammer liest aus seinem neuen Roman „Wir kannten uns“ erschienen im Roland Reischl-Verlag Köln

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.

Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt Stephan Eicher mit „Mon Ami"


Dienstag, den 23.12.2014 von 21.03 – 22.00 Uhr

Schön guten Abend! Morgen ist „Heilig Abend!“
Weihnachten wird es, wenn Gottes Liebe unser Herz gefunden hat.
Seht, die gute Zeit ist nah, Gott kommt auf die Erde, kommt und ist für alle da, kommt, dass Friede werde.
Von Jesus Christus kommt das Leben, und sein Leben ist das Licht für alle Menschen. In unserer heutigen Weihnachts-Sendung geht es Gedanken zu Weihnachten von Christine Werner und Pastor Werner Jelinek von der Advent-Gemeinde-Bonn.
Und ein besonderes, kostenloses Taschenbuch zu Weihnachten haben wir auch für Sie.

Und jetzt Robbie Williams mit „Angels“                                           

Hier ist der Salzstreuer der Advent-Gemeinden aus Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten mit seiner Sendung am Vorabend zu Weihnachten.

„Siehe, ich verkündige euch große Freude, die allem Volk widerfahren wird; denn euch ist heute der Heiland geboren“, so steht es in Lukas, Kapitel 2 Verse 10 und 11 der BIBEL.

Ebenfalls in Lukas, Kapitel 2 der BIBEL steht: „Der Engel sagte zu den Hirten: Heute ist euch der Retter geboren worden, in der Stadt Davids: Christus, der Herr.“

„Als der festgesetzte Zeitpunkt da war, sandte Gott seinen Sohn, geboren von einer Frau und dem Gesetz unterstellt“, so schrieb es der Apostel Paulus an die Galater.

Gedanken hierzu von Christine Werner

Und jetzt Queen mit „Thank God it´s Christmas”

Sie hören den „Salzstreuer“ der Advent-Gemeinden aus Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten mit seiner Weihnachtssendung zum „Heilig Abend“.

Hören Sie jetzt Pastor Werner Jelinek mit der Weihnachtsgeschichte: „Der kleine Baumwollfaden“ und danach mit einer Befragung der Tiere im Zoo bezüglich „Weihnachten!“

Außerdem fragte der Salzstreuer Pastor Jelinek: „Was bedeutet Adventisten? Woher kommt der Name?

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie zu Weihnachten!
„Jesus von Nazareth – Der Sieger“ von  E.G. White
Was wir wissen:
Er wurde zwischen 7 und 4 vor Christus in Bethlehem (Palästina) geboren. Seine Eltern, Maria und Joseph, waren einfache Leute.

Er lebte in der Kleinstadt Nazareth und arbeitete als Zimmermann.
Als 30-jähriger sammelte er Schüler um sich und durchzog Palästina als Wanderprediger. Drei Jahre später schlug man ihn ans Kreuz, weil er sich die Feindschaft der Herrschenden zugezogen hatte.
Was wir glauben:
Er ist der Messias, auf den die Juden warteten – Gottes Sohn.

Weil er starb, dürfen wir leben. Seine Auferstehung gibt Hoffnung, die über den Tod hinausreicht. Er tritt bei Gott für uns ein. Er kommt wieder und macht alles neu!
Wenn Sie das Taschenbuch, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Der „Salzstreuer“ wünscht Ihnen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest!

Und jetzt Jose Feliziano mit „Feliz Navidad“ und danach OMD mit „Sister Mary says“

Dienstag, den 30.12.2014 von 21.03 – 22.00 Uhr

Übermorgen ist Neujahr! Der „Salzstreuer“ wünscht Ihnen schon jetzt für 2015 ein gesegnetes Neues Jahr!

Die Jahreslosung der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten für 2015 steht in Buch des Propheten Jesaja Kapitel 60 Vers 1 und lautet: „Mache Dich auf, werde Licht: denn dein Licht kommt“. Pastor Peter Nagel von der Advent-Gemeinde-Bonn hat hierzu und zu weiteren Texten der BIBEL hilfreiche Denkanstöße für Sie. 

Natürlich hat der Salzstreuer auch wieder ein interessantes Taschenbuch für Sie, das Sie kostenlos haben können?  Es ist von Dr. Rolf Pöhler und lautet: „Christsein heute – Gelebter Glaube“.

Und jetzt Coldplay mit „Viva la Vida“ was so viel heißt wie: Es lebe das Leben!                                           

Hören Sie Pastor Peter Nagel mit Gedanken zur Jahreslosung 2015 der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten, die dem Buch des Propheten Jesaja im Alten Testament der BIBEL entnommen ist  und andere hilfreiche Denkanstöße.

Übrigens: Wußten Sie schon, weshalb Sie schon jetzt ein Bürgerrecht haben?
Sicher kennen Sie das Sprichwort: „Was Du nicht willst, das Dir man tu, das füg auch keinem anderen zu“. Jesus Christus drückt dies positiv aus!

Wenn Sie auf das vergangene Jahr zurückschauen, erfüllt Sie dann Dankbarkeit?

Hier ist der „Salzstreuer“ mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie:
„Christsein heute – Gelebter Glaube“ von Prof. Dr. Rolf Pöhler

Christsein heute. Was früher einmal so gut wie selbstverständlich war, ist inzwischen für viele nicht mehr sonderlich attraktiv.

  • Was habe ich davon, wenn ich mich als Christ bekenne und einer Kirche angehöre?
  • Ist der Glaube der Christen mehr als Vertröstung auf ein ungewisses Jenseits und Kirche etwas anderes als ein frommer Traditionsverein?
  • Brauche ich Gott, um ein guter Mensch zu sein?
  • Kann mir die Kirche etwas bieten, worauf ich nicht verzichten will?

Das sind einige der Fragen, die „Christsein heute" im Kontext aktueller Trends und Herausforderungen behandelt, und zwar am Beispiel der Siebenten-Tags-Adventisten, einer der weltweit am schnellsten wachsenden christlichen Kirchen.

Rolf Pöhler ist Professor für Systematische Theologie an der Hochschule Friedensau bei Magdeburg. Er war als Pastor, leitender Mitarbeiter und theologischer Referent der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland tätig. Er wurde an der Andrews-Universität (Michigan, USA) zum Doktor der Theologie promoviert.

Dieses Buch bezeugt den Glauben der Siebenten-Tags-Adventisten lebensnah, öffnet Herzen und regt zum Nachdenken an und stellt Ihnen die christliche Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten unaufdringlich vor und macht Appetit auf mehr.
Wenn Sie das Taschenbuch  „Christsein heute – Gelebter Glaube“ von Pastor Rolf  Pöhler kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch

Das Angebot für Sie!
Jeden Tag eine Kurz-Andacht über das einzige BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.
Rufen Sie an unter 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 0228 – 850 44 803 und hören Sie das aktuelle Wort für den Tag!
Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zu versalzen.


Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter:
bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserer Jahres-Schluß-Andacht morgen, das ist der 31. Dezember um 17.00 Uhr und zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt die Scorpions mit „Wind of Change“

"Salzstreuer-Team-Bonn"

provided by the Seventh-day Adventist Church and netAdventist © copyright 1999-2017 / All Rights Reserved / Nutzungsbedingungen / Datenschutzregelung