Adventgemeinde Bonn-Zentrum
Adventgemeinde Bonn-Zentrum
Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten
Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten

Archiv "Radio Salzstreuer" der Sendungen aus 2015

Dienstag, den 06.01.2015 von 21.03 – 22.00 Uhr

In unserer heutigen Sendung geht es um ADRA und Evelyn Brenda und Ihr Projekt: „enditnow“ – Sag Nein zur Gewalt gegen Frauen.

Seit 27 Jahren hilft ADRA Deutschland e. V. Menschen in Not in den Bereichen Ernährung, Gesundheit, Einkommen, Bildung und Katastrophenhilfe. Damit Menschen wieder hoffen können, das ist das Motto von ADRA.

ADRA koordiniert seit 1987 Hilfsprojekte in über 40 Ländern und sorgt für die Planung und Umsetzung gezielter Entwicklungshilfe in sogenannten Entwicklungs- und Schwellenländern.

Und jetzt OMD mit “It´s a long, long way”                                           

Hier ist der „Salzstreuer“ der Advent-Gemeinden aus Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis mit einer Sendung über die Adventistische Entwicklungs- und Katastrophenhilfe e.V., einer Nichtregierungsorganisation, die 1968 von der protestantischen Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland gegründet wurde. Der „Salzstreuer“ sprach mit Heinz-Hartmut Wilfert, dem Pressesprecher von ADRA Deutschland, der zugleich Abteilungsleiter für entwicklungspolitische Bildung und Öffentlichkeitsarbeit ist.

Und jetzt Amy Macdonald mit “This is the Life”                                           

Evelyn Brenda und Ihr Projekt: „enditnow“ – Sag Nein zur Gewalt gegen Frauen von ADRA Deutschland e.V. in Weiterstadt im Interview mit dem „Salzstreuer“

Und jetzt der ADRA Theme Song „Changing the World“           

Aktion: „Kinder helfen Kindern“ eine Aktion von ADRA Deutschland e.V.
in Verbindung mit den Advent-Gemeinden in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis
Einpacken, anpacken, auspacken!  2014 / 2015  Mach mit!  Pack ein Packet!

So lautete auch in diesem Jahr das Motto der Mitmachaktion von ADRA.

Der „Salzstreuer“ sprach mit Christine Werner, die Corinna Monschein, die Leiterin und Initiatorin von „Kinder helfen Kindern“ der örtlichen ADRA Gruppe in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis tatkräftig unterstützte.

Frau Werner, was war für Sie und Corinna Monschein der Beweggrund sich für die Aktion „Kinder helfen Kindern“ von ADRA Deutschland so einzusetzen?
Teilen macht glücklich: Indem Kinder gemeinsam mit ihren Eltern ein Paket packen, erleben sie, dass Schenken Freude bereitet und Teilen glücklich macht, sowohl die  Geber als auch die Empfänger.

Zielländer waren wie jedes Jahr die osteuropäischen Länder: der Kosovo, Serbien, Litauen, Albanien, Mazedonien, Bosnien-Herzegowina, die Ukraine, Montenegro und die Republik Moldau.

Jedes Paket ist eine Botschaft an die Kinder: Wir denken an euch. Wir wollen euch eine Freude machen. Wir meinen es gut und darum füllten wir unsere Pakete  mit guten Sachen und schönen Geschenken. Für uns war es ein Anstoß, die Not in anderen Teilen unserer Welt wahrzunehmen, teilen zu lernen, Verantwortung im Handeln zu übernehmen. Das war uns sehr wichtig.

Bedanken möchte ich mich bei allen, die mitgemacht haben, insbesondere die Mitmenschen, die ihr Herz sprechen ließen, aber auch Kindergärten und Institutionen wie die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) oder das Hilton Hotel in Bonn.

Insgesamt konnten von der örtlichen ADRA-Gruppe in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis 412 Pakete und 64 „Bananen-Kartons“ mit Bettwäsche und Kleidung zu einer großen Spedition nach Wuppertal gebracht werden, von wo sie mit einem Sattelschlepper  in die Republik Moldau transportiert wurden.

Wer wissen will, wie der aktuelle Stand der Aktion ist, kann  dies über das Internet unter: www.kinder-helfen-kindern.org/paket-aktion-2014.html erfahren.

„Suppe umsonst“ von der Suppenküche der Advent-Gemeinde-Bonn
"Suppe umsonst" gibt es seit 1995 . Die von Jessika Schafgans ins Leben gerufene mobile Suppenküche der Advent-Gemeinde-Bonn, teilt am Busbahnhof am Hauptbahnhof Bonn wo es ins „Bonner Loch“ geht an Obdachlose, Bedürftige, Arbeitslose und „Junkies“ selbstgemachte, schmack- und nahrhafte Suppe ohne Schweinefleisch aus.

Jeweils einmal, in Ausnahmefällen auch zweimal pro Woche, wird im Winterhalbjahr, d.h. von Mitte November bis März, jeweils am Mittwoch ab 18.00 Uhr Suppe ausgeteilt.

Um dies tun zu können ist eine Genehmigung des Ordnungs- und Straßenverkehrsamtes der Stadt Bonn einzuholen, denn schließlich wird hier öffentliches Straßenland genutzt.
Von Anfang an war das v. g. Amt der Stadt Bonn sehr hilfreich und unbürokratisch, aber Ordnung muss schließlich sein.

Um eine mobile Suppenküche betreiben zu können, braucht man einen großen Thermo-Kessel, damit die Suppe auch heiß bleibt und schmeckt. Zwei Klapptische sind notwendig, damit der Kessel vernünftig hingestellt werden kann und auch die anderen Sachen, die verteilt werden, hingelegt werden können. Um die Suppe auszuteilen ist natürlich Einmal-Geschirr und Einmal-Besteck unerlässlich.

25 Liter Bohnen- oder Linsensuppe mit Nudeln sind im Nu verteilt.
Übrigens, die „Horror-Vorstellung“: „Stell Dir vor es gibt 25 Liter Suppe und keiner kommt“; gab’s noch nie!

Ziel der Suppenküche der Advent-Gemeinde-Bonn ist, den Menschen, die auf der Straße leben, etwas Wärme zu schenken. Nicht nur über die Suppe, sondern auch durch Mitmenschlichkeit, d.h. durch Zuhören und Reden miteinander.
„Suppe umsonst“ ist nur möglich, da die Gemeindeglieder der Advent-Gemeinde-Bonn sehr spendenfreudig sind. So werden neben der Suppe auch Brot, Obst und Schokolade ausgegeben. Für die vierbeinigen, treuen Freunde der Obdachlosen hat die Suppenküche zwar keine Suppe, aber Hundefutter.
Kleidung, Mäntel, Unterwäsche oder Kurzwaren von der Wohlfahrtsgruppe der Advent-Gemeinde-Bonn finden auch immer dankbare Abnehmer.

Pro Woche werden im Durchschnitt: 25 Liter Suppe, 3 kg Brot, 10 kg Obst und 0,5 kg Schokolade verteilt. Die Kosten für eine „Suppenküche-Saison“ belaufen sich auf ca. 1.200.- €.

Die 2 Suppenküchen-Teams, bestehend aus 4 Personen, die abwechselnd im Einsatz sind, freuen sich immer, wenn ab und zu vorbeieilende Passanten am Eingang zum „Bonner Loch“ am Busbahnhof, innehalten, sich über die Suppenküche erkundigen und spontan etwas spenden.
Wer diese Aktion unterstützen möchte, kann unter dem Stichwort „Suppenküche“ einen Geldbetrag an die Kirche der STA / Adventgemeinde  Bonn auf das Konto-Nr.: 13 80 27 80 der Sparkasse KoelnBonn, BLZ 37050198,   bzw. IBAN: DE57370501980013802780  BIC: COLSDE33XXX 
bonn.adventist.eu/suppenkueche

Wie sagte Mutter Teresa: „In diesem Leben können wir keine großen Dinge vollbringen. Doch wir können kleine Dinge mit großer Liebe tun!“

An dieser Stelle möchte sich die „Suppenküche“ der Advent-Gemeinde-Bonn besonders bei der Firma „Obstbau Wilfried Krings“ aus Rheinbach und bei der Garten-, Samen- und Zoohandlung Wipperfürth aus Niederkassel-Rheidt bedanken, die die Suppenküche uneigennützig mit Obst für die hilfsbedürftigen Menschen und Hundefutter für die treuen, vierbeinigen Freunde dieser Menschen, unterstützen.

Das Angebot für Sie!
Jeden Tag eine Kurz-Andacht über das einzige BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.

Rufen Sie an unter 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 0228 – 850 44 803 und hören Sie das aktuelle Wort für den Tag!
Am Besten Sie speichern sich eine der Telefonnummern auf Ihrem Handy!

Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zu versalzen!

Das war die Sendung der Advent-Gemeinden in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis über ADRA und Evelyn Brenda und Ihr Projekt: „enditnow“ – Sag Nein zur Gewalt gegen Frauen.
ADRA tritt grundsätzlich für Verzicht auf Gewalt in jeder Form ein. Auf der homepage von ADRA Deutschland e.V. heißt es hierzu: „In unserer Zusammenarbeit mit Menschen begegnen wir täglich ihrem Leid und ihrer Armut. Sie sind recht- und stimmlos, militärischer, terroristischer, politischer und finanzieller Gewalt ausgeliefert.
Das hat Auswirkungen auf das Zusammenleben von Gemeinschaften und Familien. Gerade im privaten, abgeschirmten Bereich entladen sich Frustration und Aggression.
Dieser zerstörerische Mechanismus wirkt auf allen Kontinenten, in allen Gesellschaften prinzipiell in der gleichen Weise.
Sichtbar wird der Schaden immer wieder an den Schwächsten der Gesellschaft: den Kindern, Mädchen und Frauen.
Weitere Informationen über ADRA Deutschland e.V. im Internet unter: www.adra.de oder über das „Salzstreuer-Telefon unter 02208 – 75 79 960.
Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter:
bonn.adventist.eu
  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.
Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt Bruce Springsteen mit “Human Touch” und danach Hubert von Goisern mit „Brenna tuats guat“

Dienstag, den 13.01.2015 von 21.03 – 22.00 Uhr

„Augenblick mal“ heißt unsere heutige Sendung. In ihr geht es um die Hilfe beim Auftreten von Problemen, Harry Houdini, den amerikanischen Entfesselungs- und Zauberkünstler, österreichisch-ungarischer Herkunft, der 1926 verstarb und um das Sprichwort: „Was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen!“ Pastor Werner Jelinek hat hierzu interessante und hilfreiche Denkanstöße für Sie.                                          

Natürlich hat der Salzstreuer auch wieder ein kostenloses Buchangebot für Sie und stellt es Ihnen vor.

Und jetzt Ladysmith Black Mambazo mit „Shosholoza“                                           

„Augenblick  mal“ Hier ist der Salzstreuer der Advent-Gemeinden aus Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten.

Werden Christen von Problemen verschont? Über den Propheten Elia lesen wir in 1. Könige Kapitel 17 Vers 4 in der Gute Nachricht BIBEL, das Gott zu ihm spricht: „Aus dem Bach kannst du trinken, und ich habe den Raben befohlen, dass sie dir zu essen bringen.“

Pastor Werner Jelinek von der Advent-Gemeinde-Bonn hat hierzu besondere Gedanken gerade zur heutigen Zeit.

Was hatte Harry Houdini, der amerikanische Entfesselungs- und Zauberkünstler, österreichisch-ungarischer Herkunft, der 1926 verstarb in einer besonderen Situation mit Jakob, einem der Stammväter Jesu gemeinsam? Nach der Elberfelder BIBEL heißt es in 1. Buch Mose, Kapitel 32 Vers 25: „Jakob blieb allein zurück. Da rang ein Mann mit ihm, bis die Morgenröte heraufkam.“

Hören Sie hierzu Pastor Werner Jelinek 

Sicher kennen Sie das Sprichwort: „Was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen!“ Diese Denkweise ist schon sehr alt und betrifft auch hochgestellte Persönlichkeiten. In der Apostelgeschichte Kapitel 24 Verse 25 und 27 im Neuen Testament der Gute Nachricht BIBEL heißt es: „Als aber Paulus zuletzt von einem Leben nach Gottes Geboten, von der Zügelung der Leidenschaften und vom kommenden Gericht Gottes sprach, wurde es Felix unbehaglich und er sagte: „Für diesmal ist es genug, du kannst jetzt gehen! Wenn ich wieder Zeit habe, lasse ich dich holen.“ … Als Felix zwei Jahre später durch Portius Festus abgelöst wurde … ließ er Paulus im Gefängnis.“

Gedanken hierzu von Pastor Werner Jelinek von der Advent-Gemeinde-Bonn

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Allmächtig? Ohnmächtig? Gerecht?
- Ein Dialog über Gott und sein Handeln“
von Dr. Gerhard Padderatz

Warum lässt Gott das Leid zu, wenn er liebevoll und allmächtig ist?
Konnte oder kann er nichts dagegen tun?
Kann man ihm vertrauen oder muß man Angst vor ihm haben?
Wie vereinbart es sich mit Gottes Gerechtigkeit, daß es guten Menschen schlecht und bösen Menschen gut geht?
Was geschieht nach dem Tod?
Droht uns eine Hölle? Gibt es ewiges Leben?
Und wenn ja, wie kann ich es erlangen?
Für Dr. Gerhard Padderatz sind das die wirklich wichtigen Fragen des Lebens, weil die Antworten einen entscheidenden Einfluß auf unser Lebensgefühl und unseren inneren Frieden haben. Er erörtert diese Themen in einem Dialog über Gottes Handeln, der sich auf einem Nachtflug über dem Atlantik mit einem weiblichen Fluggast entspann.
Allmächtig? Ohnmächtig? Gerecht?
Ein Dialog über Gott und sein Handeln.
Wenn Sie das Taschenbuch, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

„Suppe umsonst“ von der Suppenküche der Advent-Gemeinde-Bonn
"Suppe umsonst" gibt es seit 1995 . Die von Jessika Schafgans ins Leben gerufene mobile Suppenküche der Advent-Gemeinde-Bonn, teilt am Busbahnhof am Hauptbahnhof Bonn wo es ins „Bonner Loch“ geht an Obdachlose, Bedürftige, Arbeitslose und „Junkies“ selbstgemachte, schmack- und nahrhafte Suppe ohne Schweinefleisch aus.

Jeweils einmal, in Ausnahmefällen auch zweimal pro Woche, wird im Winterhalbjahr, d.h. von Mitte November bis März, jeweils am Mittwoch ab 18.00 Uhr Suppe ausgeteilt.

Um dies tun zu können ist eine Genehmigung des Ordnungs- und Straßenverkehrsamtes der Stadt Bonn einzuholen, denn schließlich wird hier öffentliches Straßenland genutzt.
Von Anfang an war das v. g. Amt der Stadt Bonn sehr hilfreich und unbürokratisch, aber Ordnung muss schließlich sein.

Um eine mobile Suppenküche betreiben zu können, braucht man einen großen Thermo-Kessel, damit die Suppe auch heiß bleibt und schmeckt. Zwei Klapptische sind notwendig, damit der Kessel vernünftig hingestellt werden kann und auch die anderen Sachen, die verteilt werden, hingelegt werden können. Um die Suppe auszuteilen ist natürlich Einmal-Geschirr und Einmal-Besteck unerlässlich.

25 Liter Bohnen- oder Linsensuppe mit Nudeln sind im Nu verteilt.
Übrigens, die „Horror-Vorstellung“: „Stell Dir vor es gibt 25 Liter Suppe und keiner kommt“; gab’s noch nie!

Ziel der Suppenküche der Advent-Gemeinde-Bonn ist, den Menschen, die auf der Straße leben, etwas Wärme zu schenken. Nicht nur über die Suppe, sondern auch durch Mitmenschlichkeit, d.h. durch Zuhören und Reden miteinander.
„Suppe umsonst“ ist nur möglich, da die Gemeindeglieder der Advent-Gemeinde-Bonn sehr spendenfreudig sind. So werden neben der Suppe auch Brot, Obst und Schokolade ausgegeben. Für die vierbeinigen, treuen Freunde der Obdachlosen hat die Suppenküche zwar keine Suppe, aber Hundefutter.
Kleidung, Mäntel, Unterwäsche oder Kurzwaren von der Wohlfahrtsgruppe der Advent-Gemeinde-Bonn finden auch immer dankbare Abnehmer.

Pro Woche werden im Durchschnitt: 25 Liter Suppe, 3 kg Brot, 10 kg Obst und 0,5 kg Schokolade verteilt. Die Kosten für eine „Suppenküche-Saison“ belaufen sich auf ca. 1.200.- €.

Die 2 Suppenküchen-Teams, bestehend aus 4 Personen, die abwechselnd im Einsatz sind, freuen sich immer, wenn ab und zu vorbeieilende Passanten am Eingang zum „Bonner Loch“ am Busbahnhof, innehalten, sich über die Suppenküche erkundigen und spontan etwas spenden.
Wer diese Aktion unterstützen möchte, kann unter dem Stichwort „Suppenküche“ einen Geldbetrag an die STA Bonn auf das Konto-Nr.: 13 80 27 80 der Sparkasse KoelnBonn, BLZ 37050198, überweisen.
Weitere Informationen im Internet unter:  bonn.adventist.eu/suppenkueche

Wie sagte Mutter Teresa: „In diesem Leben können wir keine großen Dinge vollbringen. Doch wir können kleine Dinge mit großer Liebe tun!“

Und jetzt  die Höhner  mit „Alles verlore “                                           

Das Angebot für Sie!

Jeden Tag eine Kurz-Andacht über das einzige
BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.
Rufen Sie an unter 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 0228 – 850 44 803 und hören Sie das aktuelle Wort für den Tag!

Am besten Sie speichern sich eine der Telefonnummern auf Ihrem Handy!

Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zu versalzen!

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.

Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt Queen mit “I want to break free”
und danach Rod Stewart mit „Rhytm of my Heart“

Dienstag, den 20.01.2015 von 21.03 – 22.00 Uhr

„Moment mal“ heißt unsere heutige Sendung mit Pastor Werner Jelinek. In ihr geht es um Weisheit und Besonnenheit, um Vorsicht, das man nicht fällt und darum, sich nicht zu fürchten und außerdem um Große und Kleine sowie um Albert Einsteins „Gottesbrief“. Des Weiteren hat der „Salzstreuer“ u.a. einen Fimtipp und ein kostenloses Taschenbuchangebot für Sie.

Und jetzt Runrig mit „Running to the Light“                                           

Sie hören den „Salzstreuer“ der Advent-Gemeinden aus Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten mit „Moment mal“.

Sind Sie klein oder groß? In Psalm 115, Vers 13 in der Neues Leben BIBEL heißt es: „Er wird segnen, die den Herrn verehren, die Kleinen und die Großen“.

Hier ist der Salzstreuer der Advent-Gemeinden aus Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten mit „Moment mal“ und Pastor Werner Jelinek.

In Psalm 14, Vers 1 in der Gute Nachricht BIBEL heißt es: „Die Unverständigen reden sich ein: Es gibt keinen Gott!“

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Leben 3.0 – Alles wird gut – für immer“ von Eli Diez - Prida

Das, wonach sich viele Menschen sehnen, geht eines Tages in Erfüllung:

Anzukommen, nicht vertrieben zu werden, nie mehr heimatlos zu sein.

Neue Dimensionen des Lebens zu erleben, über unbegrenzte Zeit und Entfaltungsmöglichkeiten zu verfügen.

Gesund und fit zu bleiben, nicht zu altern, sogar unsterblich zu sein und endlos zu leben.

In Frieden mit allen Menschen und mit der Natur zu leben - ohne Angst, ohne Mauern und Grenzen.

Hinter die Kulissen der Geschichte und des eigenen Lebens zu blicken, Antwort auf ungelöste Fragen und Rätsel zu bekommen. 

Anschaulich und persönlich beschreibt der Autor, wie Gott diese Wünsche und Sehnsüchte erfüllen wird. Dabei gewinnt er neue und überraschende Erkenntnisse aus der Bibel.

„Leben 3.0 – Alles wird gut – für immer!“
Ein Buch, das Zuversicht vermittelt, weil es einige Wünsche anspricht, die wohl jeder Mensch hegt, und auch zeigt, wie sie in Erfüllung gehen.

Ein abholendes und zugleich weiterführendes Buch!

Wenn Sie das Taschenbuch „Leben 3.0 – Alles wird gut – für immer!“ von Eli Diez - Prida, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Und hier ein besonderer „Salzstreuer“- Spielfilm – Tipp
Das Filmforum des Katholischen Kirchengemeindeverbandes Siegmündung und das Katholische Bildungswerk im Rhein-Sieg-Kreis rrh. laden Sie herzlich am Freitag, den 23. Januar um 19.00 Uhr zu einem Filmabend in das Pfarrheim St. Dionysius, Pastor-Ibach-Straße nach Niederkassel-Rheidt ein. Gezeigt wird der französische Spielfilm „Monsieur Ibrahim und die Blume des Koran“, Regie Francois Dupeyron von 2004.
Ein Filmmärchen um die Freundschaft zwischen einem muslimischen Lebensmittelhändler und einem jüdischen Jungen – voller Poesie und von wunderbarer Menschlichkeit. Nicht nur der Junge Momo lernt viel vom weisen Ibrahim, auch der Zuschauer läßt sich gern entführen in die Welt der „Blumen des Koran“. Die kleine Utopie erzählt das Märchen einer Versöhnung zwischen Juden und Muslimen.
Der französische Spielfilm „Monsieur Ibrahim und die Blume des Koran“, Regie Francois Dupeyron von 2004, am Freitag, den 23. Januar um 19.00 Uhr im Pfarrheim St. Dionysius, Pastor-Ibach-Straße in Niederkassel-Rheidt, läuft im Rahmen einer Veranstaltungsreihe mit Filmen und Filmgesprächen. Es wird eine Einführung in den Film gegeben und ein Nachgespräch angeboten. Die Teilnahme ist kostenlos! Über eine Spende jedoch freut sich der Veranstalter. Referentin ist Frau Barbara Westphal.

Wenn Sie Näheres über den Fimtipp wissen möchten oder das Taschenbuch „Leben 3.0 – Alles wird gut – für immer“ kostenlos haben wollen, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an, unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960, heute noch bis 22.30 Uhr oder in den nächsten Tagen oder lesen Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu

Weitere Informationen über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. 

Und jetzt Al Stewart mit “Feel like” und danach Axel Zwingenberger  mit dem   „Mr. Freddie Blues”

Dienstag, den 27.01.2015 von 21.03 – 22.00 Uhr

Früher gab es in der Volksschule das Fach „Heimatkunde“. Kennen Sie Ihre Heimat? Wenn nicht, der „Salzstreuer“ hilft Ihnen dabei! Der Arbeitskreis Kulturpfad der Stadt Niederkassel hat in den Jahren 2007 bis 2010 für das Stadtgebiet 70 kulturhistorische Tafeln entworfen und aufgestellt. Mit textlichen und bildlichen Informationen zur Geschichte von Sehenswürdigkeiten und interessanten Orten sind diese Schilder so etwas wie ein öffentliches Lesebuch für jeden, der an einem solchen Gebäude oder Platz vorbeikommt. Wandern Sie mal wieder, heute mit dem „Salzstreuer“ unterwegs auf dem Kulturpfad der Stadt Niederkassel in Rheidt.

Und jetzt Fats Domino mit „I´m Walking“                                           

Der  “Salzstreuer” stellt Ihnen beispielhaft vor:
-  den Frohnhof,
-  das Doktorhaus,
-  die Bahnhofstraße,                     
-  die Kleinbahn und das
-  das Rheidter Werth                 

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Leben 3.0 – Alles wird gut – für immer“ von Eli Diez - Prida


Das, wonach sich viele Menschen sehnen, geht eines Tages in Erfüllung:

Anzukommen, nicht vertrieben zu werden, nie mehr heimatlos zu sein.

Neue Dimensionen des Lebens zu erleben, über unbegrenzte Zeit und Entfaltungsmöglichkeiten zu verfügen.

Gesund und fit zu bleiben, nicht zu altern, sogar unsterblich zu sein und endlos zu leben.

In Frieden mit allen Menschen und mit der Natur zu leben - ohne Angst, ohne Mauern und Grenzen.

Hinter die Kulissen der Geschichte und des eigenen Lebens zu blicken, Antwort auf ungelöste Fragen und Rätsel zu bekommen. 

Anschaulich und persönlich beschreibt der Autor, wie Gott diese Wünsche und Sehnsüchte erfüllen wird. Dabei gewinnt er neue und überraschende Erkenntnisse aus der Bibel.

„Leben 3.0 – Alles wird gut – für immer!“

Ein Buch, das Zuversicht vermittelt, weil es einige Wünsche anspricht, die wohl jeder Mensch hegt, und auch zeigt, wie sie in Erfüllung gehen.

Ein abholendes und zugleich weiterführendes Buch!

Wenn Sie das Taschenbuch „Leben 3.0 – Alles wird gut – für immer!“ von Eli Diez - Prida, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Das Angebot für Sie!
Jeden Tag eine Kurz-Andacht über das einzige BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.

Rufen Sie an unter 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 0228 – 850 44 803 und hören Sie das aktuelle Wort für den Tag!
Am besten Sie speichern sich eine der Telefonnummern auf Ihrem Handy!

Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zu versalzen!

Das war die Sendung „Mit dem „Salzstreuer“ unterwegs auf dem Kulturpfad der Stadt Niederkassel“.
Nähere Informationen
im Internet unter: www.niederkassel.de und dann auf „Kultur & Freizeit“ und dann auf „Kulturpfad“ clicken oder rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ unter 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 an.

Wenn Sie das Taschenbuch „Leben 3.0 – Alles wird gut – für immer!“ von Eli Diez-Prida kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie ebenfalls das „Salzstreuer-Telefon“ 02208 und dann die 75 79 960 an, heute noch bis 22.30 Uhr oder in den nächsten Tagen.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt Queen mit „It´s a kind of Magic“ und danach Sunrise Avenue  mit  “Hollywood Hills”

Dienstag, den 03.02.2015 von 21.03 – 22.00 Uhr

Ein Glück, das es die Notruf-Nummer 112 gibt. Heute zu Gast beim Salzstreuer Frau Dr. Anja Kraemer, die ebenfalls Notärztin und stellvertretende Standortleiterin der Siegburger Notärzte ist. In der heutigen Sendung geht es um „Prehospital Trauma Life Support“, abgekürzt PHTLS oder zu Deutsch  „Lebensrettung auf Augenhöhe!“

Dranbleiben, es lohnt sich, zumal der „Salzstreuer“ und die Deutsche Herzstiftung wollen, das Sie „Herzgesund leben“. Was das bedeutet erfahren Sie im Laufe der Sendung.

Und jetzt Sunrise Avenue mit „Hollywood Hills“                                            

Nicht nur der „Salzstreuer“ sondern auch die „Deutsche Herzstiftung“ möchte, dass Sie „herzgesund leben".

Kennen Sie z.B. die Alarmzeichen, wenn ein Herzinfarkt droht und jede Minute zählt? Der „Salzstreuer“ schickt Ihnen gerne kostenlos die „Herzinfarkt-Scheckkarte“ mit den Alarmzeichen, die er freundlicherweise von der Deutschen Herzstiftung bekommen hat.

Übrigens, generell gilt: Bei Verdacht auf Herzinfarkt sollten Sie auf jeden Fall sofort über die Notruf-Telefonnummer 112 den Rettungswagen mit Notarzt rufen. Zusätzlich schickt Ihnen der „Salzstreuer“ eine kleine Karte für die Brieftasche, die überschrieben ist: „Leben retten: Wiederbelebung für Laien ganz einfach“.

Wenn Sie beide Kärtchen, kostenlos haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie diese.

Von den Advent-Gemeinden in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis mit Dr. Anja Kraemer, einer Notärztin aus dem Rhein-Sieg-Kreis. Der „Salzstreuer“ wünscht ihr bei ihrer Tätigkeit in der Kardiologie des Helios-Klinikums in Siegburg und als stellvertretende Standortleiterin der Notarztzentrale alles Gute.

Wer mehr über „Prehospital Trauma Life Support“ abgekürzt PHTLS wissen möchte, findet dies im Internet unter: www.phtls.de oder über einen Zeitungsartikel des Rhein-Sieg-Anzeigers: www.ksta.de/siegburg/rettungsuebung-in-siegburg-lebensrettung-auf-augenhoehe,15189202,26149656,view,asTicker.html

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt Bonnie Tyler mit „Holding Out for a Hero“ und danach Passenger mit „Keep on Walking“

Dienstag, den 10.02.2015 von 21.03 – 22.00 Uhr

Kennen Sie die 5. Jahreszeit im Rheinland? Richtig, das ist der Karneval!
In Niederkassel – Rheidt lautet in diesem Jahr das Motto:
"Ball, Hall,
Narrenkapp - die Hertha hält janz Rheed op Trapp“.
 Das Motto weist auf den  prinzenstellenden Verein den FC- Hertha – Rheidt 1916 e.V. hin, der nicht nur Fußball draußen und in der Halle anbietet, sondern auch Badminton, Volleyball, Turnen, Freizeitsport und Cheerleading. Wenn Sie auch „Jeck op Rheedter Karneval“ sind oder noch werden wollen, dann bleiben Sie dran.

Doch jetzt NULL221 mit „Dat, dat, dat darf“

Gäste beim Salzstreuer sind das Dreigestirn des FC – Hertha – Rheidt  Prinz Tobias II. (Tobias Klein), Bauer Stefan (Stefan Stremlau), Jungfrau Josefa (Norbert Josef Hausen) und der Adjutant in dieser Session, der Vollblut-Karnevalist Helmut Esch, der auch Mitglied des Festkomitees  

Hören Sie u.a. die Karnevalslieder:

-        „Ball, Hall, Narrenkapp….“         

-        „Fasteloovend en Rheed“      

-        „Rheeder Fetz“    

-        “Et jitt kein Wood”    

-        “Stääne“

Hören Sie Erna Cantrigliani aus Beuel - Limperich mit ihrer selbst geschriebenen Büttenrede: „Ich han Röcke“

Sie hören den „Salzstreuer“ der Advent-Gemeinden in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis mit seiner Sendung zur  Karnevalszeit in Niederkassel Rheidt. Ich hoffe, dass Sie auch jetzt „Jeck op Rheedter Karneval“ sind und den Sonntagszug am 15. Februar um 12.11 Uhr in Niederkassel-Rheidt miterleben wollen!

Näheres über  das Festkomitee Rheidter Karneval 1961 e.V. erfahren Sie im Internet unter: www.frk1961.de  
Mehr über den FC – Hertha – Rheidt im Internet unter: www.
fc-hertha-rheidt.de

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt Jot Drop mit „He, jetz un üvverall“ und danach die Höhner mit „Dat es ne jode Lade he“

Dienstag, den 17.02.2015 von 21.03 – 22.00 Uhr

Kennen Sie die 5. Jahreszeit im Rheinland? Richtig, das ist der Karneval!
In Niederkassel – Rheidt lautet in diesem Jahr das Motto:
"Ball, Hall,
Narrenkapp - die Hertha hält janz Rheed op Trapp“.
 Das Motto weist auf den  prinzenstellenden Verein den FC- Hertha – Rheidt 1916 e.V. hin, der nicht nur Fußball draußen und in der Halle anbietet, sondern auch Badminton, Volleyball, Turnen, Freizeitsport und Cheerleading.

Heute beim „Salzstreuer“: Bruce Kapusta, der Clown mit seiner Trompete  und Erna Cantrigliani eine bekannte Büttenrednerin aus Beuel-Limperich.

Und jetzt NULL221 mit „Dat, dat, dat darf“.

Der “Salzstreuer” interviewte Bruce Kapusta.
Hören Sie hierzu auch seine Lieder:

-    Bella Colonia

-    Dat Lääve is schön

-    Licht aus Spot an

-    Wie ein Clown

-    Der Clown für Üch

Hören Sie Erna Cantrigliani eine bekannte Büttenrednerin aus Beuel-Limperich mit Ihren selbstverfassten Büttenreden:
-   „Op de Schönheitsfarm“   und    „Verjesslichkeit“
 

Hören Sie den „Salzstreuer“ der  Advent-Gemeinden in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis mit einer Sendung am Karnevals-Dienstag.

Bruce Kapusta, der „Clown mit seiner Trompete“ und Erna Cantrigliani eine bekannte Büttenrednerin aus Beuel-Limperich waren heute Gäste beim Salzstreuer. Näheres über Bruce Kapusta und seine Doppel-CDs „Singe un Laache“ und „Bella Colonia“ erfahren Sie im Internet unter: www.bruce-kapusta.de oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208  und dann die 75 79 960.

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt das Mottolied des Rheidter Karneval: "Ball, Hall,
Narrenkapp - die Hertha hält janz Rheed op Trapp“.
 Das Motto weist auf den  prinzenstellenden Verein den FC- Hertha – Rheidt 1916 e.V. hin, der nicht nur Fußball draußen und in der Halle anbietet, sondern auch Badminton, Volleyball, Turnen, Freizeitsport für Jung und Alt und Cheerleading. Näheres im Internet unter: www.fc-hertha-rheidt.de

und danach noch mal NULL221 mit “Lore leih mir Dein Herz”

Dienstag, den 24.02.2015 von 21.03 – 22.00 Uhr

„Augenblick mal“ In unserer heutigen Sendung geht es um die Jahreslosung der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten, um einen Schuldschein, um den letzten Brief von General Michail Timofejewitsch Kalaschnikow und um den Apostel Paulus. Pastor Werner Jelinek hat hierzu hilfreiche Denkanstöße für Sie. Natürlich hat der Salzstreuer auch wieder einen interessanten Veranstaltungstipp. Kennen Sie schon das Taschenbuch „Das Finale - Kirche, Politik und die Zukunft der Welt“ von E.G. White, das Sie kostenlos haben können?  Wenn nicht, der „Salzstreuer“ stellt es Ihnen vor.

Und jetzt Rihanna mit „We found Love“

„Augenblick mal!“ Hier ist der Salzstreuer der Advent-Gemeinden aus Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.

Hören Sie Pastor Werner Jelinek von der Advent-Gemeinde-Bonn mit Gedanken zur Jahreslosung 2015 der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten, die in Jesaja Kapitel 60 Verse1 und 2 steht.

Der Apostel Paulus schrieb an die Christen in Kolossä, nachzulesen in Kolosser Kapitel 2 Verse 14 und 15: „Gott hat den Schuldschein, der uns mit seinen Forderungen so schwer belastete, eingelöst und auf ewig vernichtet, indem er ihn ans Kreuz nagelte. Auf diese Weise wurden die finsteren dämonischen Mächte entmachtet und in ihrer Ohnmacht bloßgestellt, als Christus über sie am Kreuz triumphierte.
Hören Sie hierzu Pastor Werner Jelinek von der Advent-Gemeinde-Bonn der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten. 

Hören Sie Pastor Werner Jelinek von der Advent-Gemeinde-Bonn mit Gedanken über den letzten Brief von General Michail Timofejewitsch Kalaschnikow.

Der Apostel Paulus schrieb an die Christen in Korinth, nachzulesen im 2. Korinther Brief Kapitel 12 Vers 10: „Darum bin ich guten Mutes in Schwachheit, in Misshandlungen, in Nöten, in Verfolgungen und Ängsten, um Christi willen; denn wenn ich schwach bin, so bin ich stark.“
Hören Sie hierzu Pastor Werner Jelinek von der Advent-Gemeinde-Bonn der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten.

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Das Finale“ – Kirche, Politik und die Zukunft der Welt von E.G. White
10 Gründe, warum Sie dieses Buch lesen müssen:
- Alle Welt redet von Entspannung und Frieden; gleichzeitig bekämpfen
  sich die Völker und politischen Gruppen brutal bis aufs Messer.
- Wir wissen, dass wir nur die eine Welt haben, dennoch zerstören wir sie
  konsequent.
- Nicht alle Naturkatastrophen sind hausgemacht, aber immer mehr.
- Die Erde hat Brot für alle, trotzdem verhungern täglich mehr als 40.000
  Menschen.
- AIDS, Krebs, Seuchen – und kein Ende abzusehen.
- Wohin man sieht: Lieblosigkeit, Eigennutz, Haß, Gewalt – wie lange
  kann das noch gutgehen?
- Die Zerrüttung von immer mehr Familien wird zum Überlebensproblem    
  für die Gesellschaft.
- Aberglaube, im Vormarsch: Spiritismus, Satanskulte, agressive Sekten.
- Vertrauensschwund und Zukunftsangst haben globale Formen
  angenommen.
- Immer mehr Menschen fragen: Welchen Sinn soll das alles haben?
  Probleme ohne Ende und keine Lösung?
„Das Finale“ gibt überraschende Antworten auf existentielle Fragen!
Wenn Sie das Taschenbuch „Das Finale“ – Kirche, Politik und die Zukunft der Welt von E.G. White  kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Und hier ein besonderer „Salzstreuer“- Spielfilm – Tipp
Das Filmforum des Katholischen Kirchengemeindeverbandes Siegmündung und das Katholische Bildungswerk im Rhein-Sieg-Kreis rrh. laden Sie herzlich am Mittwoch, den 25. Februar um 19.00 Uhr zu einem Filmabend in das Pfarrheim St. Dionysius, Pastor-Ibach-Straße nach Niederkassel-Rheidt ein. Gezeigt wird der amerikanische Spielfilm „Lars und die Frauen“, von 2007.
Lars ist nicht gerade, was man einen Frauenhelden nennt: Der ruhige Einzelgänger wohnt in einem Schuppen hinter dem Haus seiner Eltern und vermeidet jeden sozialen Kontakt. Groß ist das Erstaunen, als der Sonderling sich verliebt, größer noch, als die Verwandtschaft die neue Flamme kennen lernt. Für Lars ist sie eine schöne Brasilianerin, für alle anderen - eine Silikonpuppe. Eine Komödie über Sein und Schein - und die ganz große Liebe.
Der amerikanische Spielfilm „Lars und die Frauen“, von 2007, am Mittwoch, den 25. Februar um 19.00 Uhr im Pfarrheim St. Dionysius, Pastor-Ibach-Straße in Niederkassel-Rheidt, läuft im Rahmen einer Veranstaltungsreihe mit Filmen und Filmgesprächen. Es wird eine Einführung in den Film gegeben und ein Nachgespräch angeboten. Die Teilnahme ist kostenlos! Über eine Spende jedoch freut sich der Veranstalter. Referentin ist Frau Barbara Westphal.

Das Angebot für Sie!
Jeden Tag eine Kurz-Andacht über das einzige BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.

Rufen Sie an unter 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 0228 – 850 44 803 und hören Sie das aktuelle Wort für den Tag!
Am besten Sie speichern sich eine der Telefonnummern auf Ihrem Handy!

Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zu versalzen!

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt Bon Jovi mit „Runaway“

Dienstag, den 03.03.2015 von 21.03 – 22.00 Uhr                                                                 

„Die Bibel im Gespräch“ unter diesem Motto laden Fachleute verschiedener Konfessionen in der Fasten- und Passionszeit  dazu ein, in der Krypta der Kreuzkirche in Bonn am Kaiserplatz, durch Betrachtung des Galaterbriefes die Prioritäten des Lebens bewusst zu setzen. Dazu ermutigen die Worte des Apostel Paulus, umgeben von der Ausstellung „Introspektionen“.
Der „Salzstreuer“ sprach mit Pfarrer Rüdiger Petrat von der Kreuzkirche Bonn über diese Gesprächsreihe und die Ausstellung.

Und jetzt  David Guetta mit „When Love takes over“

Und hier ein besonderer „Salzstreuer-Veranstaltungstipp“  zur  Fasten- und Passionszeit
Unter dem Motto: „Die Bibel im Gespräch“
laden Fachleute verschiedener Konfessionen dazu ein, die Fasten-/Passionszeit durch Betrachtung des Galaterbriefes spirituell zu gestalten und die Prioritäten des Lebens bewusst zu setzen. Dazu ermutigen die Worte des Apostel Paulus, umgeben von der Ausstellung „Introspektionen“. Moderne Künstler zeigen in Photokollagen ihre authentischen Gefühle angesichts ihres Leids.

Veranstaltungsort ist die Krypta der Kreuzkirche in Bonn am Kaiserplatz,
Seiteneingang: An der Ev.Kirche

Die Texte liegen aus. Der Eintritt ist frei. Nächster U-Bahn-Halt: Uni/Markt

Zeit:    Mittwochs 19:30, Einlass: 19:00 zur Begehung der Ausstellung 

Am 04. März ist das Thema: 
„Vom Fluch befreit, als Kind geliebt“ – Galater 3, 1 – 4,7
Es spricht:
Privatdozent Dr. Stefan Altmeyer (rk)

Kontakt:  Pfarrer Rüdiger Petrat, Tel. 0228/33 888 030,
                e-mail:  r.petrat@kreuzkirche-bonn.de
                                                                             

Und hier ein besonderer „Salzstreuer“-Veranstaltungstipp
„Leben mit Krebs e.V.“ holt Konrad Beikircher wieder einmal nach Siegburg. Der gebürtige Südtiroler und rheinische Kabarettist tritt am Samstag, den 14. März, mit seinem neuen Programm „Bin völlig meiner Meinung“ in der Rhein-Sieg-Halle auf. Auf einer Pressekonferenz mit Siegburgs Bürgermeister Franz Huhn und der Vereinsvorsitzenden Ingrid Schürheck betonte er, warum der Reinerlös für den Verein bestimmt ist: „Ich kenne Ingrid Schürheck und ihr Engagement für Krebskranke u. Angehörige seit 1995. Mir imponiert diese Arbeit, die Atmosphäre unter den Betroffenen. Sie alle wissen, dass die Diagnose Krebs nicht mehr das absolute Todesurteil ist.“
Ingrid Schürheck sprach von einem „alten Mitstreiter, der immer wieder nach Siegburg kommt, weil er hinter der Idee des Vereins steht“.
Ihm sei es wichtig, sagt Konrad Beikircher, mit seinem Auftritt zu zeigen, dass sich Krankheit und fröhliche Momente nicht ausschließen. „Wir können auch lachen, trotz der dunklen Prognose.“
Über sein neues Programm verriet Beikircher: „Ich nehme keine Rücksichten mehr, ich bin völlig meiner Meinung. Die aber teile ich Ihnen mit, ejal, worum es geht und überhaupt Dinge aus dem Leben. Mal sehen, wohin es mich da so treibt, aber zu sehen gibt es viel, zu erzählen gibt es viel und eines verspreche ich Ihnen: ich sag, was ich denke, denn da bin ich völlig meiner Meinung. Und vergnüglich wird es sowieso, denn ich war nie ein Miesepeter und das werde ich auch niemals sein, auch da bin ich völlig meiner Meinung!"
Erleben Sie Konrad Beikircher am Samstag, den 14. März, mit seinem neuen Programm „Bin völlig meiner Meinung“ in der Rhein-Sieg-Halle in Siegburg.
Karten für den Abend (Einlass ab 18:00 Uhr, Beginn 20:00 Uhr) gibt es in allen bekannten Vorverkaufsstellen, der Tourist-Information im ICE-Bahnhof Siegburg, im Stadtmuseum Siegburg oder am Kartentelefon 02405 und dann die 408 60 und noch mal langsam zum Mitschreiben: 02405 -  408 60

Das war der Salzstreuer von den Advent-Gemeinden in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis mit der Sendung: „Die Bibel im Gespräch“ unter diesem Motto laden Fachleute verschiedener Konfessionen in der Fasten- und Passionszeit  dazu ein, in der Krypta der Kreuzkirche in Bonn am Kaiserplatz, durch Betrachtung des Galaterbriefes die Prioritäten des Lebens bewusst zu setzen. Dazu ermutigen die Worte des Apostel Paulus, umgeben von der Ausstellung „Introspektionen“.
Weitere Infos hierzu im Internet unter:
kreuzkirche-bonn.de/kreuzkirchengemeinde/oekumene/

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt George Ezra mit „Benjamin Twine at Glastonbury“

Dienstag, den 10.03.2015 von 21.03 – 22.00 Uhr

In unserer heutigen Sendung geht es um den Verein „Leben mit Krebs – Hilfe für Betroffene im Rhein-Sieg-Kreis e.V.“ und um Konrad Beikircher. Was dieser mit dem Verein „Leben mit Krebs – Hilfe für Betroffene im Rhein-Sieg-Kreis“ zu tun hat, erfahren Sie im Verlauf dieser Sendung.

Zu Gast heute im „Salzstreuer“ Ingrid Schürheck, die 1. Vorsitzende des Vereins „Leben mit Krebs – Hilfe für Betroffene im Rhein-Sieg-Kreis e.V.“.
Außerdem hat der „Salzstreuer“ für Sie einen besonderen Veranstaltungstipp zur Fasten- und Passionzeit und ein interessantes, kostenloses Buchangebot für Sie. Dranbleiben es lohnt sich!
    

Und jetzt Bon Jovi mit „Runaway“

Über eine Zuwendung von 13.750 Euro kann sich der Verein

„Leben mit Krebs – Hilfe für Betroffene im Rhein-Sieg-Kreis e.V.“

aus Siegburg, der jedoch für den gesamten Rhein-Sieg-Kreis tätig

ist, freuen. Möglich gemacht haben dies die zahlreichen Besucher

der Klassik-Bühne Rhein-Sieg. Die Kreissparkassenstiftung für

den Rhein-Sieg-Kreis hatte auch im vergangenen Herbst wieder

zu ihrer beliebten Kammermusikreihe im Rhein-Sieg-Kreis

eingeladen. Der Eintritt zu den fünf Konzerten war wie immer

kostenfrei, die Gäste wurden jedoch um eine Spende für einen

guten Zweck gebeten.

Ingrid Schürheck, 1. Vorsitzende des Vereins „Leben mit Krebs –

Hilfe für Betroffene im Rhein-Sieg-Kreis e.V.“ nahm am 26. Januar

2015 in den Räumen der onkologischen Gemeinschaftspraxis

Dres. Hasan, Heidgen und Frohnhoffs in Siegburg den

Spendenscheck aus den Händen von Wolfgang Schmitz, Vorstand

der Kreissparkassenstiftung für den Rhein-Sieg-Kreis und

Mitglied des Vorstands der Kreissparkasse Köln, sowie Monika

Lohr, Kreisdirektorin a. D. und Beiratsvorsitzende Kunst und

Kultur der Kreissparkassenstiftung für den Rhein-Sieg-Kreis,

entgegen.

Wolfgang Schmitz sagte bei der Scheckübergabe:

„Wir freuen uns, dass die Besucher unserer Konzertreihe in

diesem Jahr wieder sehr großzügig gespendet haben und so eine

neue Spendenrekordsumme erreicht wurde. Danke sagen

möchten wir in diesem Zusammenhang auch den Musikern mit

ihren großartigen Darbietungen, die jedes Jahr aufs Neue so viele

Menschen in die Konzerte ziehen. Auf diese Weise können wir

wieder da helfen, wo die Not bei den Menschen im Rhein-Sieg-

Kreis besonders groß ist.“ 

Und hier ein besonderer „Salzstreuer-Veranstaltungstipp“  zur  Fasten- und Passionszeit
Unter dem Motto: „Die Bibel im Gespräch“

laden Fachleute verschiedener Konfessionen dazu ein, die Fasten- und Passionszeit durch Betrachtung des Galaterbriefes spirituell zu gestalten und die Prioritäten des Lebens bewusst zu setzen. Dazu ermutigen die Worte des Apostel Paulus, umgeben von der Ausstellung „Introspektionen“. Moderne Künstler zeigen in Photokollagen ihre authentischen Gefühle angesichts ihres Leids.

Veranstaltungsort ist die Krypta der Kreuzkirche in Bonn am Kaiserplatz,
Seiteneingang: An der Ev.Kirche

Die Texte liegen aus. Der Eintritt ist frei. Nächster U-Bahn-Halt: Uni/Markt

Zeit:    Mittwochs 19:30, Einlass: 19:00 zur Begehung der Ausstellung 

Am 11. März ist das Thema:
„Vom Rückfall bedroht“ – Galater 4,8 – 31
Es spricht: Priester Professor Dr. Christian Oeyen (ak)

Kontakt: Pfarrer Rüdiger Petrat, Tel. 0228/33 888 030,
               e-mail:  r.petrat@kreuzkirche-bonn.de
                                                                             

Hier ist der „Salzstreuer“ mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie:
„Christsein heute – Gelebter Glaube“ von Prof. Dr. Rolf J. Pöhler
Christsein heute. Was früher einmal so gut wie selbstverständlich war, ist inzwischen für viele nicht mehr sonderlich attraktiv.

  • Was habe ich davon, wenn ich mich als Christ bekenne und einer Kirche angehöre?
  • Ist der Glaube der Christen mehr als Vertröstung auf ein ungewisses Jenseits und Kirche etwas anderes als ein frommer Traditionsverein?
  • Brauche ich Gott, um ein guter Mensch zu sein?
  • Kann mir die Kirche etwas bieten, worauf ich nicht verzichten will?

Das sind einige der Fragen, die „Christsein heute" im Kontext aktueller Trends und Herausforderungen behandelt, und zwar am Beispiel der Siebenten-Tags-Adventisten, einer der weltweit am schnellsten wachsenden christlichen Kirchen.

Rolf Pöhler ist Professor für Systematische Theologie an der Hochschule Friedensau bei Magdeburg. Er war als Pastor, leitender Mitarbeiter und theologischer Referent der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland tätig. Er wurde an der Andrews-Universität (Michigan, USA) zum Doktor der Theologie promoviert.

Dieses Buch bezeugt den Glauben der Siebenten-Tags-Adventisten lebensnah, öffnet Herzen und regt zum Nachdenken an und stellt Ihnen die christliche Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten unaufdringlich vor und macht Appetit auf mehr.

Wenn Sie das Taschenbuch  „Christsein heute – Gelebter Glaube“ von Pastor Rolf  Pöhler kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch. 

Und hier ein besonderer „Salzstreuer“-Veranstaltungstipp
„Leben mit Krebs e.V.“ holt Konrad Beikircher wieder einmal nach Siegburg. Der gebürtige Südtiroler und rheinische Kabarettist tritt am Samstag, den 14. März, mit seinem neuen Programm „Bin völlig meiner Meinung“ in der Rhein-Sieg-Halle auf. Auf einer Pressekonferenz mit Siegburgs Bürgermeister Franz Huhn und der Vereinsvorsitzenden Ingrid Schürheck betonte er, warum der Reinerlös für den Verein bestimmt ist: „Ich kenne Ingrid Schürheck und ihr Engagement für Krebskranke u. Angehörige seit 1995. Mir imponiert diese Arbeit, die Atmosphäre unter den Betroffenen. Sie alle wissen, dass die Diagnose Krebs nicht mehr das absolute Todesurteil ist.“
Ingrid Schürheck sprach von einem „alten Mitstreiter, der immer wieder nach Siegburg kommt, weil er hinter der Idee des Vereins steht“.

Ihm sei es wichtig, sagt Konrad Beikircher, mit seinem Auftritt zu zeigen, dass sich Krankheit und fröhliche Momente nicht ausschließen. „Wir können auch lachen, trotz der dunklen Prognose.“

Über sein neues Programm verriet Beikircher: „Ich nehme keine Rücksichten mehr, ich bin völlig meiner Meinung. Die aber teile ich Ihnen mit, ejal, worum es geht und überhaupt Dinge aus dem Leben. Mal sehen, wohin es mich da so treibt, aber zu sehen gibt es viel, zu erzählen gibt es viel und eines verspreche ich Ihnen: ich sag, was ich denke, denn da bin ich völlig meiner Meinung. Und vergnüglich wird es sowieso, denn ich war nie ein Miesepeter und das werde ich auch niemals sein, auch da bin ich völlig meiner Meinung!"

Erleben Sie Konrad Beikircher am Samstag, den 14. März, mit seinem neuen Programm „Bin völlig meiner Meinung“ in der Rhein-Sieg-Halle in Siegburg.
Karten für den Abend (Einlass ab 18:00 Uhr, Beginn 20:00 Uhr) gibt es in allen bekannten Vorverkaufsstellen, der Tourist-Information im ICE-Bahnhof Siegburg, im Stadtmuseum Siegburg oder am Kartentelefon 02405 und dann die 408 60 und noch mal langsam zum Mitschreiben: 02405 -  408 60

Hören Sie den „Salzstreuer“ mit einer Sendung über den Verein „Leben mit Krebs – Hilfe für Betroffene im Rhein-Sieg-Kreis e.V.“ und Konrad Beikircher, einem besonderen Freund des Vereins.  Zu Gast war heute im „Salzstreuer“ Ingrid Schürheck, die 1. Vorsitzende des Vereins. Weitere Informationen im Internet unter: www.lebenmitkrebs-rsk.de Hier erfahren Sie auch mehr über die Veranstaltung „Bin völlig meiner Meinung“ von und mit Konrad Beikircher, am kommenden Samstag um 20.00 Uhr in der Rhein-Sieg-Halle in Siegburg zugunsten des Vereins „Leben mit Krebs – Hilfe für Betroffene im Rhein-Sieg-Kreis e.V.“
Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter:
bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“: 02208 - 75 79 960.

Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. 

Und jetzt Black mit “Wonderful Life”

Dienstag, den 17.03.2015 von 21.03 – 22.00 Uhr                                                                 

„Moment mal“ heißt unsere heutige Sendung von und mit Pastor Werner Jelinek.  In dieser Sendung geht es um den Propheten Elia, um richtiges Sehen, um eine bessere Heimat und über Dankbarkeit gegenüber Gott!

Natürlich hat der Salzstreuer auch wieder ein kostenloses Buchangebot für Sie und einen interessanten Veranstaltungstipp zur Fasten- und Passionszeit.
Dranbleiben es lohnt sich.

Und jetzt  Hero mit „Family of the Year“                                      

„Moment mal!“ Hier ist der Salzstreuer der Advent-Gemeinden aus Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten.

„Elia stellte sich vor das Volk und sagte: Wie lange wollt ihr noch hin- und herschwanken? Wenn der Herr Gott ist, folgt ihm! Wenn aber Baal Gott ist, dann folgt ihm! Doch das Volk schwieg.“, so steht es im 1, Buch der Könige Kapitel 18 Vers 21 in der „Neues Leben - Bibel“.

Was ist besser? Jemanden vom Hörensagen zu kennen oder ihn mit eigenen Augen zu sehen und kennenzulernen? Hiob sagte dies, nachzulesen im Buch Hiob, Kapitel 42 Vers 5.

Hören Sie Pastor Werner Jelinek von der Advent-Gemeinde-Bonn mit Gedanken zu Hebräer Kapitel 11 Vers 16   und mit Gedanken zu einem bekannten Psalmwort. 

Hier ist der „Salzstreuer“ mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie:
„Christsein heute – Gelebter Glaube“ von Prof. Dr. Rolf J. Pöhler

Christsein heute. Was früher einmal so gut wie selbstverständlich war, ist inzwischen für viele nicht mehr sonderlich attraktiv.

  • Was habe ich davon, wenn ich mich als Christ bekenne und einer Kirche angehöre?
  • Ist der Glaube der Christen mehr als Vertröstung auf ein ungewisses Jenseits und Kirche etwas anderes als ein frommer Traditionsverein?
  • Brauche ich Gott, um ein guter Mensch zu sein?
  • Kann mir die Kirche etwas bieten, worauf ich nicht verzichten will?

Das sind einige der Fragen, die „Christsein heute" im Kontext aktueller Trends und Herausforderungen behandelt, und zwar am Beispiel der Siebenten-Tags-Adventisten, einer der weltweit am schnellsten wachsenden christlichen Kirchen.

Rolf Pöhler ist Professor für Systematische Theologie an der Hochschule Friedensau bei Magdeburg. Er war als Pastor, leitender Mitarbeiter und theologischer Referent der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland tätig. Er wurde an der Andrews-Universität (Michigan, USA) zum Doktor der Theologie promoviert.

Dieses Buch bezeugt den Glauben der Siebenten-Tags-Adventisten lebensnah, öffnet Herzen und regt zum Nachdenken an und stellt Ihnen die christliche Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten unaufdringlich vor und macht Appetit auf mehr.

Wenn Sie das Taschenbuch  „Christsein heute – Gelebter Glaube“ von Pastor Rolf  Pöhler kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Und hier ein besonderer „Salzstreuer-Veranstaltungstipp“  zur  Fasten- und Passionszeit
Unter dem Motto: „Die Bibel im Gespräch“

laden Fachleute verschiedener Konfessionen dazu ein, die Fasten- und Passionszeit durch Betrachtung des Galaterbriefes spirituell zu gestalten und die Prioritäten des Lebens bewusst zu setzen. Dazu ermutigen die Worte des Apostel Paulus, umgeben von der Ausstellung „Introspektionen“. Moderne Künstler zeigen in Photokollagen ihre authentischen Gefühle angesichts ihres Leids.

Veranstaltungsort ist die Krypta der Kreuzkirche in Bonn am Kaiserplatz,
Seiteneingang: An der Ev.Kirche

Die Texte liegen aus. Der Eintritt ist frei. Nächster U-Bahn-Halt: Uni/Markt

Zeit:    Mittwochs 19:30, Einlass: 19:00 zur Begehung der Ausstellung 

Am 18. März ist das Thema: 
„Vom Geist Gottes geleitet“ – Galater 5,1 - 26

Es spricht: Priester Prof. Dr. W. Bretschneider (rk)

Kontakt: Pfarrer Rüdiger Petrat, Tel. 0228/33 888 030,
               e-mail:  r.petrat@kreuzkirche-bonn.de
                                                                             

Das Angebot für Sie!
Jeden Tag eine Kurz-Andacht über das einzige BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.
Rufen Sie an unter 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 0228 – 850 44 803 und hören Sie das aktuelle Wort für den Tag!
Am Besten Sie speichern sich eine der Telefonnummern auf Ihrem Handy!

Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zu versalzen!

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt Passenger mit „Let her Go"

Dienstag, den 24.03.2015 von 21.03 – 22.00 Uhr

In unserer heutigen Sendung geht es um das besondere Cafe in der Bonner City, nämlich den Kirchenpavillon der Evangelischen Kirche vor der Kreuzkirche am Kaiserplatz. Der „Salzstreuer“ besuchte ihn und sprach mit dem Citypfarrer Wolfgang Wallrich.
Natürlich hat der Salzstreuer auch wieder einen interessanten Veranstaltungstipp und einen guten Filmtipp für Sie!
Dranbleiben es lohnt sich!

Und jetzt Rihanna mit „We found Love“                                           

Und hier ein besonderer „Salzstreuer“- Spielfilm – Tipp
Das Filmforum des Katholischen Kirchengemeindeverbandes Siegmündung und das Katholische Bildungswerk im Rhein-Sieg-Kreis rrh. laden Sie herzlich am Mittwoch, den 25. März um 19.00 Uhr zu einem Filmabend in das Pfarrheim St. Dionysius, Pastor-Ibach-Straße nach Niederkassel-Rheidt ein. Gezeigt wird deutsche Spielfilm „Kirschblüten - Hanami“, von 2007.
Rudi und Trudi leben als altes Ehepaar in einer bayerischen Kleinstadt. Nur Trudi weiß, dass ihr Mann an Krebs im Endstadium leidet. Da stirbt ganz unerwartet Trudi, und ihr Mann bleibt tief getroffen alleine zurück. Bald wird ihm klar, dass seine Frau einst ihm zuliebe ihren Lebenstraum aufgab: den japanischen Butoh-Tanz. Er reist nach Tokio und trifft in einem Park auf die junge Butoh-Tänzerin Yu, die stumm und selbstvergessen im Tanz um ihre verlorene Mutter trauert...
Der deutsche Spielfilm „Kirschblüten - Hanami“, von 2007, am Mittwoch, den 25. März um 19.00 Uhr im Pfarrheim St. Dionysius, Pastor-Ibach-Straße in Niederkassel-Rheidt, läuft im Rahmen einer Veranstaltungsreihe mit Filmen und Filmgesprächen. Es wird eine Einführung in den Film gegeben und ein Nachgespräch angeboten. Die Teilnahme ist kostenlos! Über eine Spende jedoch freut sich der Veranstalter. Referentin ist Frau Barbara Westphal.

Und hier ein besonderer „Salzstreuer-Veranstaltungstipp“  zur  Fasten- und Passionszeit
Unter dem Motto: „Die Bibel im Gespräch“

laden Fachleute verschiedener Konfessionen dazu ein, die Fasten- und Passionszeit durch Betrachtung des Galaterbriefes spirituell zu gestalten und die Prioritäten des Lebens bewusst zu setzen. Dazu ermutigen die Worte des Apostel Paulus, umgeben von der Ausstellung „Introspektionen“. Moderne Künstler zeigen in Photokollagen ihre authentischen Gefühle angesichts ihres Leids.

Veranstaltungsort ist die Krypta der Kreuzkirche in Bonn am Kaiserplatz,
Seiteneingang: An der Ev.Kirche

Die Texte liegen aus. Der Eintritt ist frei. Nächster U-Bahn-Halt: Uni/Markt

Zeit:    Mittwochs 19:30, Einlass: 19:00 zur Begehung der Ausstellung

Am 25. März findet unter dem Thema: 
„Gemeinsam engagiert“ - Galater 6,1 - 18
ein Ökumenischer Gottesdienst in der Kreuzkirchenkrypta
mit Priester Prof. Dr. W. Bretschneider (rk) und Pfarrer Rüdiger Petrat (ev) statt

Kontakt: Pfarrer Rüdiger Petrat, Tel. 0228/33 888 030,
               e-mail:  r.petrat@kreuzkirche-bonn.de                                                                             

Das Angebot für Sie!
Jeden Tag eine Kurz-Andacht über das einzige BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.
Rufen Sie an unter 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 0228 – 850 44 803 und hören Sie das aktuelle Wort für den Tag!

Am besten Sie speichern sich eine der Telefonnummern auf Ihrem Handy!

Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zu versalzen!

Das war der „Salzstreuer“ der Advent-Gemeinden in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis mit der Sendung über den Kirchenpavillon der Evangelischen Kirche vor der Kreuzkirche am Kaiserplatz in Bonn und dem Citypfarrer Wolfgang Wallrich.

Weitere Informationen über den Evangelischen Kirchenpavillon Bonn finden Sie im Internet unter: www.kirchenpavillon.de

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt Queen mit „It´s a kind of magic“

Dienstag, den 31.03.2015 von 21.03 – 22.00 Uhr

Die Karwoche hat begonnen und endet mit Ostern.
Heute beim „Salzstreuer“ zu Gast,  Pastor Peter Nagel von der Advent-Gemeinde in Bonn mit Gedanken zum Ostergeschehen.
 

Und jetzt Runrig mit „Running to the Light“

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!

„Jesus von Nazareth – Der Sieger“ von  E.G. White
Was wir wissen:
Er wurde zwischen 7 und 4 vor Christus in Bethlehem (Palästina) geboren. Seine Eltern, Maria und Joseph, waren einfache Leute.

Er lebte in der Kleinstadt Nazareth und arbeitete als Zimmermann.
Als 30-jähriger sammelte er Schüler um sich und durchzog Palästina als Wanderprediger. Drei Jahre später schlug man ihn ans Kreuz, weil er sich die Feindschaft der Herrschenden zugezogen hatte.
Was wir glauben:
Er ist der Messias, auf den die Juden warteten – Gottes Sohn.

Weil er starb, dürfen wir leben. Seine Auferstehung gibt Hoffnung, die über den Tod hinausreicht. Er tritt bei Gott für uns ein. Er kommt wieder und macht alles neu!
„Jesus von Nazareth – Der Sieger“ von  E.G. White
Wenn Sie das Taschenbuch, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.                  

Das war der „Salzstreuer“ der Advent-Gemeinden in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis und seiner Sendung zu Ostern mit Pastor Peter Nagel von der Advent-Gemeinde-Bonn der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Oster- Gottesdienst mit Pastor Peter Nagel, am kommenden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt Passenger mit “Keep on walking”

Dienstag, den 07.04.2015 von 21.03 – 22.00 Uhr                                                            

Ein Glück, das es die Notruf-Nummer 112 gibt. Heute zu Gast beim Salzstreuer Frau Dr. Anja Kraemer, die Ärztin in der Kardiologie des Helios-Klinikums in Siegburg sowie Notärztin und stellvertretende Standortleiterin der Siegburger Notärzte ist.
Dranbleiben, es lohnt sich, zumal der „Salzstreuer“ und die Deutsche Herzstiftung wollen, das Sie „Herzgesund leben“. Was das bedeutet erfahren Sie im Laufe der Sendung.

Und jetzt Sunrise Avenue mit „Hollywood Hills“                                           

Nicht nur der „Salzstreuer“ sondern auch die „Deutsche Herzstiftung“ möchte, dass Sie „herzgesund leben".

Kennen Sie z.B. die Alarmzeichen, wenn ein Herzinfarkt droht und jede Minute zählt? Der „Salzstreuer“ schickt Ihnen gerne kostenlos die „Herzinfarkt-Scheckkarte“ mit den Alarmzeichen, die er freundlicherweise von der Deutschen Herzstiftung bekommen hat.

Übrigens, generell gilt: Bei Verdacht auf Herzinfarkt sollten Sie auf jeden Fall sofort über die Notruf-Telefonnummer 112 den Rettungswagen mit Notarzt rufen. Zusätzlich schickt Ihnen der „Salzstreuer“ eine kleine Karte für die Brieftasche, die überschrieben ist: „Leben retten: Wiederbelebung für Laien ganz einfach“.

Wenn Sie beide Kärtchen, kostenlos haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie diese.

Und hier ein besonderes „Salzstreuer“ – Angebot
GESUNDHEIT
GANZHEITLICH
  -  12 Gebrauchsanleitungen für ein glücklicheres Leben
Der Deutsche Verein für Gesundheitspflege e. V. möchte in erster Linie die Gesundheit fördern. An zweiter Stelle kommt das Vermeiden von Krankheiten (Prävention). Wer seine Gesundheit fördern will,
sagt JA zu seinem Leben
fördert seine natürlichen Ressourcen
genießt das, was er hat
erfreut sich am Schönen und Guten
denkt optimistisch
ist in ein soziales Netz eingebunden
weiß sich geliebt, gewollt und geborgen
schaut hoffnungsvoll in die Zukunft.
Das ist nicht immer einfach und selbstverständlich, insbesondere in Lebenskrisen. Wer sich für einen gesunden Lebensstil entscheidet, setzt bewusst förderliche Schwerpunkte. Sie bestimmen fortan seine Grundhaltung und helfen ihm auch schwierige Lebenssituationen zu meistern.
Hilfreich sind die 12 Gebrauchsanleitungen für ein glücklicheres Leben. Wer ein glückliches Leben führt, fördert die Gesundheit. Dabei ist Glück nicht von Besitz oder Macht abhängig, sondern von Zufriedenheit und Hoffnung. Die folgenden 12 natürlichen Gebrauchsanleitungen wollen Ihnen Impulse geben, Ihre Gesundheit ganzheitlich zu fördern.

Der Deutsche Verein für Gesundheitspflege e.V. in Ostfildern bietet unter der Bezeichnung „Gesundheit ganzheitlich“ einen kostenlosen Fernkurs mit 12 Studienbriefen an. Nähere Informationen und Anmeldung über das Internet unter: www.dvg-online .de und dort den Button „HALT – Gesundheit ganzheitlich“ anclicken oder rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ unter 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960.
Und noch einmal: www.dvg-online .de und dort den Button „HALT – Gesundheit ganzheitlich“ anclicken oder rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ unter 02208 und dann die 75 79 960. 

Das war der „Salzstreuer“ der Advent-Gemeinden in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis mit Dr. Anja Kraemer, einer Notärztin aus dem Rhein-Sieg-Kreis. Der „Salzstreuer“ wünscht ihr bei ihrer Tätigkeit in der Kardiologie des Helios-Klinikums in Siegburg und als stellvertretende Standortleiterin der Notarztzentrale alles Gute!

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt Bonnie Tyler mit „Holding Out for a Hero“

Dienstag, den 14.04.2015 von 21.03 – 22.00 Uhr

In unserer heutigen Sendung geht es um die Faszination von Oldtimern. Oldtimer, das sind gut erhaltene Autos, die mindestens 30 Jahre alt sind und auf dem Nummernschild rechts ein „H“ haben. Der „Salzstreuer“ sprach mit zwei Oldtimer-Liebhabern aus Alfter und Bonn, Hubert Herter und Johannes Scheidel.
Außerdem hat der „Salzstreuer“ einen sehr  interessanten Veranstaltungstipp für Oldtimer-Fans, nämlich eine Vorschau auf die Techno Classica 2015 in Essen und einige Highlights, die dort zu sehen sein werden.

Und jetzt  das Paul Morgan Sextett mit dem „Morgan Driver Song“                      

Der „Salzstreuer“ sprach mit Hubert Herter aus Alfter, der einen silbernen Glas 1700 GT Cabrio,  Baujahr 1964 fährt und mit Johannes Scheidel aus Bonn, der einen weißen Alfa Romeo 1300 GT Junior, Baujahr 1972  und einen roten Fiat 500, Baujahr 1972 fährt.

Und hier ein Salzstreuer-Veranstaltungs-Tipp für Oldtimerfreunde und solche die es werden wollen
Von Mittwoch, dem 15. April bis Sonntag, dem 19. April findet die 27. TECHNO-CLASSICA ESSEN 2015 statt. Sie ist die weltgrößte Klassikmesse für Oldtimer, Classic- und Prestige-Automobile, Motorsport, Motorräder, Ersatzteile, Restaurierung und Weltclubtreff

Die TECHNO-CLASSICA ESSEN 2015 vom 15. April bis Sonntag, dem 19. April ist die Weltleitmesse der Klassik-Branche mit über 1.250 Ausstellern aus mehr als 30 Nationen. Mehr als 190.000 Besucher konnten 2014 eine pulsierende Messe mit extrem hoher Internationalitäts- und Verkaufsquote erleben.
Auch 2015 wird die automobile Klassikweltausstellung mit ihren 20 Ausstellungssegmenten ihren Erfolgskurs "Share the Passion" fortsetzen.
Die Besucher können mehr als 2.500 zum Verkauf stehende Klassiker begutachten und sich beim weltgrößten Klassik-Forum der  Automobil-Industrie von den spektakulären Präsentationen der Traditionsabteilungen begeistern lassen. Daneben bietet der Bereich Prestige Automobile die komplette Palette des "Nonplusultra“ aktuellen Automobilbaus.
Über 220 Clubs machen die TECHNO-CLASSICA ESSEN zum weltführenden Klassik-Clubforum. Das vollständige Programm macht die TECHNO-CLASSICA ESSEN zur wichtigsten Info-Börse der internationalen Klassik-Szene: Automobil-Industrie ** Motorrad-Industrie ** Automechanik ** Handelszentrum ** Prestige-Automobile ** Classic-Motorsport ** Restaurierung ** Ersatzteile, Werkzeuge und Wartungsprodukte ** Clubs’s und IG’s ** Youngtimer und Tuning ** Historische Nutzfahrzeuge, Boote und Flugzeuge ** Modellautos ** Literatur ** Verbände und Museen ** Dienstleistungen ** Uhren ** Accessoires, Bekleidung und Lebensart ** Kunst ** Automobilia ** Events und Auktionen ** Schnäppchen-Märkte im Freigelände.
• Audi präsentiert unter dem Motto „Roadster und Cabriolets“ faszinierende Klassiker unter dem Zeichen der vier Ringe.
• Die Autostadt feiert nicht nur „15 Jahre Autostadt“, sondern zeigt unter dem Motto „Beziehungs-Kisten“ interessante Auto-Paare.
• Bentley feiert  das 85. Jubiläum des legendären Bentley Speed Six „Blue Train“.
• Bugatti: blickt auf 10 Jahre Bugatti Veyron zurück.
• Ford feiert mit 15 Ford-Clubs das Jubiläum „50 Jahre Ford Transit“ und zeigt Nutz- und Einsatzfahrzeuge der Marke. Und zum Jubiläum „50 Jahre Ford GT 40“ sind erstmalig die Ford GT 40 Freunde Deutschland mit zwei Exponaten auf dem Stand vertreten.
• Opel plant auf seinem Stand das Schwerpunktthema „Design“, in Verbindung mit dem 50-jährigen Jubiläum des ersten Opel Konzept-Fahrzeugs, dem Opel Experimental GT, darzustellen.
• Porsche präsentiert sich unter dem Motto 30 Jahre Porsche 959.
• Rolls-Royce feiert 90 Jahre Phantom – und zeigt ein historisches und ein modernes Exponat des legendären Luxusmodells der Marke.
• Ŝkoda erinnert an die Firmengründung vor 120 Jahren, feiert 110 Jahre Automobilbau und weist auf 40 Jahre Ŝkoda RS hin.
• SEAT zeigt „spezielle Prototypen für VIPs“, wie den SEAT „1400 Visitas“ und den „600 Savio“ mit abnehmbarem Dach – Fahrzeuge, die noch nie auf einer Messe in Deutschland zu sehen waren.
• Volkswagen Classic, die Historien-Sparte von Volkswagen, stellt zum Jubiläum „40 Jahre Volkswagen Polo“ sechs besondere Zeitzeugen aus, wie zum Beispiel den Polo WRC.
• Volkswagen Nutzfahrzeuge Oldtimer beschäftigt sich mit dem Thema 30 Jahre Syncro, zeigt den T3 Tristar und ein Restaurationsobjekt.

Im Mittelpunkt der TECHNO-CLASSICA ESSEN, in Halle 6, präsentiert der Veranstalter, S.I.H.A., eine faszinierende Sonderschau mit seltenen und spektakulären historischen Rennwagen, die eine Gemeinsamkeit haben: Sie alle starteten Ende der 1920er Jahre bei der legendären Tourist Trophy in Irland – einem Automobil-Straßenrennen, das von 1905 bis 1936 ausgetragen wurde und zeitweise sogar zur Sportwagen-Weltmeisterschaft zählte. Voraussichtlich zehn Rennwagen-Klassiker der Marken Alfa Romeo, Alvis, Austin, Bentley, Bugatti, Mercedes-Benz, OM und Riley bringen die Faszination dieses spektakulären Rennens in die Essener Messehallen.

In den über 25 Jahren ihres Bestehens ist die TECHNO-CLASSICA zum wichtigsten Treffpunkt und größten Handelsplatz der internationalen Klassiker-Szene geworden.  Zudem sind auf der TECHNO-CLASSICA so viele Restauratoren, Zuliefer-Betriebe, Autoliteratur-Anbieter, Ersatzteilhändler, Accessoires-Verkäufer, Uhren- und Technik-Händler, Künstler und Galeristen und nicht zuletzt Automodell-Anbieter vertreten wie auf keiner anderen Klassik-Show weltweit. Auf der fünftägigen Messe ist alles, aber wirklich alles rund um Old- und Youngtimer zu sehen.

Kommen Sie zur TECHNO-CLASSICA ESSEN 2015 vom 15. April bis Sonntag, dem 19. April. Sie ist die Weltleitmesse der Klassik-Branche, eine automobile Klassik-Weltausstellung.

Karten gibt es als Messe-Eintrittskarte oder als Kombi-Ticket mit Eintritt und freier Hin- und Rückfahrt  in allen Bahnen und Bussen des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR).

Das Kombi-Ticket und die normale Eintrittskarte sind bundesweit erhältlich in ca. 10.000 Vorverkaufsstellen mit Ticketservice von Eventim oder im Internet unter: www.eventim.de oder telefonisch unter:  01805 / 57 0000.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter 02208 – 75 79 960.
Sie hören das „Salzstreuer-Magazin“ immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt  The Royal Showband Waterford mit „Hucklebuck” und danach Runaway  mit  Bon Jovi

Dienstag, den 21.04.2015 von 21.03 – 22.00 Uhr       

„Augenblick mal“ heißt unsere heutige Sendung. In ihr geht es um Jesus Christus, den Sohn Gottes, um das Sprichwort: „Wer andern eine Grube gräbt …, um Jesus, den guten Hirten und um faule Menschen. Pastor Werner Jelinek hat hierzu hilfreiche Denkanstöße für Sie.
Kennen Sie schon das Taschenbuch „Unfassbar ! Existiert mehr, als wir sehen?“ von John T. Baldwin, L. James Gibson und Jerry D. Thomas? Wenn nicht, der „Salzstreuer“ stellt es Ihnen vor und das Gute ist: Sie können es kostenlos bekommen. Einfach anfordern!

Und jetzt Bruce Springsteen mit „No Surrender“                                           

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!

Unfassbar ! Existiert mehr, als wir sehen?
von John T. Baldwin, L.James Gibson  und Jerry D. Thomas

Wir entdecken Unfassbares, wenn wir mit Teleskopen in den Weltraum blicken.

Wir entdecken Erstaunliches, wenn wir die Lebewesen auf der Erde und ihre gegenseitige Abhängigkeit untersuchen.

Wir entdecken Außergewöhnliches, wenn wir die Fähigkeiten des Menschen und seine Leistungen betrachten.

Wir entdecken eine unfassbare Liebe, wenn wir den Plan Gottes für unsere Zukunft und zur Beseitigung von Leid und Tod kennenlernen.

Kommen Sie mit auf eine atemberaubende Gedankenreise – sie stellt alles in den Schatten, was Menschen sich selbst ausdenken können.

Wenn Sie das Taschenbuch: Unfassbar ! Existiert mehr, als wir sehen?
von John T. Baldwin, L.James Gibson  und Jerry D. Thomas
kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Das Angebot für Sie!
Jeden Tag eine Kurz-Andacht über das einzige BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.
Rufen Sie an unter 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 0228 – 850 44 803 und hören Sie das aktuelle Wort für den Tag!
Am Besten Sie speichern sich eine der Telefonnummern auf Ihrem Handy!

Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zu versalzen!

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.
Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt Kelly Clarkson mit „My life would suck without you”

Dienstag, den 28.04.2015 von 21.03 – 22.00 Uhr

In unserer heutigen Sendung geht es um „Spina Bifida und Hydrocephalus“. Heute zu Gast beim Salzstreuer Walter Bass aus Niederkassel, der die Selbsthilfegruppe Spina Bifida Hydrocephalus  NRW e.V. vor Jahren gegründet hat.

Und jetzt OMD mit „Electricity“                                           

Der „Salzstreuer“ sprach mit Walter Bass über „Spina Bifida und Hydrocephalus“ und die Veranstaltungen am Samstag, den 02. Mai und 09. Mai zu „Tag der Gleichstellung“. 

Die Selbsthilfe Spina Bifida und Hydrocephalus in NRW e.V. unterstützt und organisiert auch in diesem Jahr Veranstaltungen zum Tag der Gleichstellung am 02. und 09. Mai 2015 in Niederkassel.

Wir freuen uns “Tangoyim” und “Micki Wohlfahrt” präsentieren zu können: 

http://www.tangoyim.de/workshops.php 

http://www.selbsthilfe-kabarett.de/ 

Das vorläufige Programm: 

Samstag, 02. Mai 2015: Ort: Rheidter Werth-Grundschule

  • 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr – inklusiver Kleszmer-Workshop mit Tangoyim
  • 13:30 Uhr bis 17:00 Uhr – inklusiver Gesangsworkshop mit Claudia Immer
  •  ca. 16:15 Uhr: gemeinsamer Abschluss in der Aula der Grundschule  

Samstag, 09. Mai 2015: Ort: Alfred-Delp-Realschule und Haus am Deich; Langgasse, Niederkassel  

  • 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr – inklusiver Workshop “Bläserband” mit Klaus Osterloh, ehemals WDR-Big Band und Ludwig Nuss, dem Lead-Posaunisten der WDR-Big- Band (Realschule)
  • 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr - inklusiver Trommelworkshop mit Thomas Träbert (Realschule)
  • 14:45 Uhr bis 15:00 Uhr – musikalische Begrüßung von Micki Wohlfahrt, Kirchenkabarettist (Realschule)

15:30 Uhr Eröffnung des Sommerfestes am und im Haus am Deich  

  • 15:35 Uhr Blaskapelle 2 Musikstücke
  • 15:50 Uhr Trommelgruppe
  • 15:55 Uhr Micki Wohlfahrt
  • ca. 17:00 Uhr weiterer Auftritt von Micki Wohlfahrt

kleinere Änderungen vorbehalten.  

Auskünfte und Anmeldung:  

SBHC-NRW e.V. Tel. 02208 2842 und 01577 666 2358, Mail: info@fsbh.de

Musikschule der Stadt Niederkassel: Tel. 02208 9466 607 / – 608;
Mail: b.florin@niederkassel.de
 

gefördert von Aktion Mensch “ noch viel mehr vor!” Hintergrund unter “Aktionstag”: www.aktion-mensch.de  

Mit freundlichen Grüßen  

Walter Bass  www.sbhc-nrw.de

Von den Advent-Gemeinden in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis mit einer Sendung über „Spina Bifida und Hydrocephalus“ und die Veranstaltungen der Selbsthilfegruppe Spina Bifida Hydrocephalus  NRW e.V. aus Niederkassel zum Tag der Gleichstellung am 2. Und 9. Mai in Niederkassel. Gast beim „Salzstreuer“ war Walter Bass aus Niederkassel, der 1. Vorsitzende und Gründer des Vereins. Weitere Informationen unter: www.sbhc-nrw.de oder

im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt Bonnie Tyler  mit „Piece of my Heart”

Dienstag, den 05.05.2015 von 21.03 – 22.00 Uhr                                                                  

In unserer heutigen Sendung geht es um Udo Weinbörner, einen besonderen Schriftsteller aus Meckenheim. Engagierte historische Romane ohne falsche Nostalgie, das ist der Anspruch von Weinbörner. Er bekam im letzten Jahr den „Alfred-Müller-Felsenburg-Preis für aufrechte Literatur.“

Und jetzt OMD mit „Tesla Girls“

Der „Salzstreuer“ interviewte Udo Weinbörner, einen besonderen Schriftsteller aus Meckenheim, der am Samstag, dem 09. Mai um 19.00 Uhr unter dem Motto: „Frühlingsgefühle & der Traum von Freiheit“ eine Lesung im Haus der Adventhoffnung in Bonn hält. Der Eintritt ist frei! Ein musikalisches Rahmenprogramm wird geboten. Jeder ist dazu herzlich eingeladen!
Weitere Informationen über Udo Weinbörner im Internet unter: www.weinboerner.d

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten der Advent-Gemeinde-Bonn erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden  Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn. Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt  Meghan Trainor  mit “Dear Future Husband” und danach
Udo Weinbörner mit “Romanze im Cafe”.

Dienstag, den 12.05.2015 von 21.03 – 22.00 Uhr                                                                  

In unserer heutigen Sendung geht es um Mozarts Requiem und das Projekt „Speak“ – Deine Stimme für Mozart. Kölner Jugendliche und das Jugendbarockorchester Rheinland aus Bonn und viele andere Teilnehmer rappen Mozarts Requiem. Dranbleiben es lohnt sich.

Und jetzt „Dies Irae“ aus dem Requiem von Wolfgang Amadeus Mozart mit Nikolaus Harnoncourt und Concentius Musicus Wien und dem Arnold Schoenberg Chor.

Heute beim “Salzstreuer” im Studio Lea und Rebekka Jelinek vom Jugendbarockorchester Rheinland aus Bonn und Alexander Scherf von Concerto Köln, der das Jugendprojekt „Speak“ – Deine Stimme für Mozart, plante und auch hier als Dirigent mitwirkt.

In der Sendung hören Sie: „Rex Tremendae“ aus dem Requiem von Wolfgang Amadeus Mozart mit Nikolaus Harnoncourt und Concentius Musicus Wien und dem Arnold Schoenberg Chor  und danach der Rap-Song „Himmel oder Hölle“, sowie einen Ausschnitt von „Recordare“ und danach den Rap-Song „Einfach nach vorn“.        

Hören Sie die Sendung  über Speak - Deine Stimme für Mozart. Kölner Jugendliche rappen Mozarts Requiem!“
15-Jährige beschäftigten sich über ein Jahr mit den Themen Verlust, Abschied, Trost und Hoffnung und vervollständigen Mozarts Kultstück durch neue Texte. Kann das funktionieren? Zugegeben – ein gewagtes Experiment!
Das Ergebnis dieses Education-Projekts präsentiert die Kölner Philharmonie am Donnerstag, dem 21. Mai 2015 um 20.00 Uhr. Zusammen mit Concerto Köln, dem Jugendchor am Kölner Dom und dem Jugendbarockorchester Rheinland bringen 80 Jugendliche eine aktuelle Neufassung von Mozarts Requiem auf die Bühne, wobei die Originalsätze mit den neu entstandenen Raps und mitreißenden Sprechchören ein atemberaubendes Spannungsverhältnis eingehen.
Weitere Informationen unter: www.koelner-philharmonie.de/veranstaltung/113922/

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten der Advent-Gemeinde-Bonn erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden  Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn. Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt  Udo Lindenberg mit “Das Leben”und danach „Runaway“ mit Bon Jovi

Dienstag, den 19.05.2015 von 21.03 – 22.00 Uhr

Am Wochenende haben wir Pfingsten. Pfingsten, im altgriechischen Pentekoste ist ein christliches Fest und wird am 50. Tag des Osterfestkreises, also 49 Tage nach dem Ostersonntag, begangen.
Im
Neuen Testament der BIBEL wird in der Apostelgeschichte Kapitel 2, Verse 1 - 41 erzählt, dass der Heilige Geist auf die Apostel und Jünger herabkam, als sie zum jüdischen Fest Schawuot in Jerusalem versammelt waren. Dieses Datum wird in der christlichen Tradition auch als Gründung der Kirche verstanden.

Heute beim „Salzstreuer“ zu Gast  Pastor Peter Nagel von der Advent-Gemeinde in Bonn.

Und jetzt Runrig mit „Running to the Light“

Hören Sie den „Salzstreuer“ der Advent-Gemeinden aus Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten mit Pastor Peter Nagel von der Advent-Gemeinde-Bonn und Gedanken zum kommenden Pfingstfest.

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie

Unfassbar ! Existiert mehr, als wir sehen?
von John T. Baldwin, L. James Gibson  und Jerry D. Thomas

Wir entdecken Unfassbares, wenn wir mit Teleskopen in den Weltraum blicken.

Wir entdecken Erstaunliches, wenn wir die Lebewesen auf der Erde und ihre gegenseitige Abhängigkeit untersuchen.

Wir entdecken Außergewöhnliches, wenn wir die Fähigkeiten des Menschen und seine Leistungen betrachten.

Wir entdecken eine unfassbare Liebe, wenn wir den Plan Gottes für unsere Zukunft und zur Beseitigung von Leid und Tod kennenlernen.

Kommen Sie mit auf eine atemberaubende Gedankenreise – sie stellt alles in den Schatten, was Menschen sich selbst ausdenken können.

Wenn Sie das Taschenbuch: Unfassbar ! Existiert mehr, als wir sehen?
von John T. Baldwin, L.James Gibson  und Jerry D. Thomas
kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Das Angebot für Sie!
Jeden Tag eine Kurz-Andacht über das einzige BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.
Rufen Sie an unter 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 0228 – 850 44 803 und hören Sie das aktuelle Wort für den Tag!
Am besten Sie speichern sich eine der Telefonnummern auf Ihrem Handy!

Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zu versalzen!

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Pfingst - Gottesdienst mit Pastor Peter Nagel, am kommenden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter: buergerradio@radiobonn.de

Der „Salzstreuer“ wünscht Ihnen noch einen guten Abend und frohe Pfingsten!

Und jetzt Passenger mit “Keep on walking“.

Dienstag, den 26.05.2015 von 21.03 – 22.00 Uhr                                                                  

Früher gab es in der Volksschule das Fach „Heimatkunde“. Kennen Sie Ihre Heimat? Wenn nicht, der „Salzstreuer“ hilft Ihnen dabei!

Der Arbeitskreis Kulturpfad der Stadt Niederkassel hat in den Jahren 2007 bis 2010 für das Stadtgebiet 70 kulturhistorische Tafeln entworfen und aufgestellt. Mit textlichen und bildlichen Informationen zur Geschichte von Sehenswürdigkeiten und interessanten Orten sind diese Schilder so etwas wie ein öffentliches Lesebuch für jeden, der an einem solchen Gebäude oder Platz vorbeikommt. Wandern Sie mal wieder, heute mit dem „Salzstreuer“ unterwegs auf dem Kulturpfad der Stadt Niederkassel in Mondorf.


Und jetzt Fats Domino mit „I´m Walking“                                           

Mit dem „Salzstreuer“ auf dem Kulturpfad in Niederkassel-Mondorf:

-       Sankt Laurentius                                                

-       Domdechantshof

-       Mondorfer Hafen                                              

-       Mondorfer Fähre                                               

-       Fährkrieg                                                          

-       Ehemalige Schiffswerft Bröhl                         

-       Brauerei Schlimgen                                        

-       Dorfbrunnen                                                   

„Mit dem „Salzstreuer“ unterwegs auf dem Kulturpfad der Stadt Niederkassel“. Nähere Informationen im Internet unter: www.niederkassel.de und dann auf „Kultur & Freizeit“, dann auf „Kultur“ und auf Kulturpfad“ klicken oder rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und wir schicken Ihnen kostenlos die Wanderkarte zu!

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-Mail unter: buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt Revolverheld mit „Laß uns gehen“ und danach Bon Jovi mit „Runaway“.

Dienstag, den 02.06.2015 von 21.03 – 22.00 Uhr                                                                  

In unserer heutigen Sendung geht es um ein besonderes Jubiläum. 30 Jahre Oxfam Shop Bonn. Was Oxfam ist und was Oxfam macht, erfahren Sie in dieser „Salzstreuer“-Sendung. Dranbleiben es lohnt sich.

Und jetzt Annie Lennox und den Eurythmics mit „Love is a stranger“. 

Der “Salzstreuer” sprach mit Juliane Plesch und Erna Cantrigliani vom Oxfam Shop Bonn, sowie Reinhild Schumacher, der Ausland-Projekt-Referentin von Oxfam Deutschland e.V. Berlin und Matthias Scholl, dem Shop-Referent von Oxfam Deutschland Shops gGmbH Frankfurt. 

Songs, die in der Sendung zu hören sind:

-       Coldplay    “Clocks”

-       AVICII    „Hey Brother“

-       Amadou & Mariam     „Dimanche a Bamako“

-       Die Toten Hosen    „Tage wie diese“

-       Bruce Springsteen     “Human Touch”

-       OMD    “It´s a long, long way”

-       Michael Franti & Spearhead   “Sound of Sunshine” 

„Salzstreuer“ der Advent-Gemeinden in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis mit einer Sendung  über ein besonderes Jubiläum, nämlich 30 Jahre Oxfam Shop Bonn, der wie alle Oxfam Shops „Überflüssiges flüssig macht“ und zwar für einen guten Zweck! Näheres über Oxfam im Internet unter: www.oxfam.de

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten der Advent-Gemeinde-Bonn erfahren Sie im Internet unter:
bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden  Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn. Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de 

Und jetzt  Kahdja Nin mit “Sina Mali, Sina Deni“ und danach

Michael Franti & Spearhead mit „Sound of Sunshine“

Dienstag, den 09.06.2015 von 21.03 – 22.00 Uhr                                                                   

Unsere heutige Sendung ist eine Vorschau auf das 10-jährige Jubiläum von „Classic Cars and Caravans“ das markenoffene Oldtimerspektakel am kommenden Wochenende in Niederkassel bei Bonn. Herzlich eingeladen sind alle Oldtimer-Fans von altem Blech, Autos, Motorräder, Roller, Caravans, Traktoren, LKW´s und alles andere, was die „Gute alte Zeit“ wieder aufleben läßt.

Und jetzt das Paul Morgan Sextett mit dem “Morgan Driver Song”.

Heute beim „Salzstreuer“ im Studio:

-       Harald Schenk  (Oldtimerfreunde Niederkassel)

-       Rolf Vollmert     (Werbegemeinschaft Niederkassel)

-       Karl-Heinz Biesenbach (Oldtimerfreunde Niederkassel)                                      

-       Christian Beien (Ford Oldtimer- u. Motorsport Club Köln 1992 e.V.)

-        Alfred Noell (Oldtimer Journalist)                                                                                                                                                                                                       

Näheres über „Classic Cars and Caravans 2015“ im Internet unter: www.oldtimerfreunde-niederkassel.de
Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten erfahren Sie im Internet unter:
bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter 02208 – 75 79 960.
Sie hören das „Salzstreuer-Magazin“ immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.
Fragen zur Sendung als e-Mail unter: buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt  Andreas Bourani mit “Auf uns”.

Dienstag den 16.06.2015 von 21.03 – 22.00 Uhr             

Früher gab es in der Volksschule das Fach „Heimatkunde“. Kennen Sie Ihre Heimat? Wenn nicht, der „Salzstreuer“ hilft Ihnen dabei! Der Arbeitskreis Kulturpfad der Stadt Niederkassel hat in den Jahren 2007 bis 2010 für das Stadtgebiet 70 kulturhistorische Tafeln entworfen und aufgestellt. Mit textlichen und bildlichen Informationen zur Geschichte von Sehenswürdigkeiten und interessanten Orten sind diese Schilder so etwas wie ein öffentliches Lesebuch für jeden, der an einem solchen Gebäude oder Platz vorbeikommt. Wandern Sie mal wieder, heute mit dem „Salzstreuer“ unterwegs auf dem Kulturpfad der Stadt Niederkassel in Rheidt.

Und jetzt Fats Domino mit „I´m Walking“                                           

Der „Salzstreuer“ stellt Ihnen beispielhaft vor:

-       Frühgeschichte des Marktplatzes:                     

-       Landwirtschaft Marktplatz:                                

-       Marktplatz  unter Wasser:                                 

-       Bau des Rheindeichs                                        

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Leben 3.0 – Alles wird gut – für immer“ von Eli Diez - Prida

Das, wonach sich viele Menschen sehnen, geht eines Tages in Erfüllung:

Anzukommen, nicht vertrieben zu werden, nie mehr heimatlos zu sein.

Neue Dimensionen des Lebens zu erleben, über unbegrenzte Zeit und Entfaltungsmöglichkeiten zu verfügen.

Gesund und fit zu bleiben, nicht zu altern, sogar unsterblich zu sein und endlos zu leben.

In Frieden mit allen Menschen und mit der Natur zu leben - ohne Angst, ohne Mauern und Grenzen.

Hinter die Kulissen der Geschichte und des eigenen Lebens zu blicken, Antwort auf ungelöste Fragen und Rätsel zu bekommen. 

Anschaulich und persönlich beschreibt der Autor, wie Gott diese Wünsche und Sehnsüchte erfüllen wird. Dabei gewinnt er neue und überraschende Erkenntnisse aus der Bibel.

„Leben 3.0 – Alles wird gut – für immer!“

Ein Buch, das Zuversicht vermittelt, weil es einige Wünsche anspricht, die wohl jeder Mensch hegt, und auch zeigt, wie sie in Erfüllung gehen.

Ein abholendes und zugleich weiterführendes Buch!

Wenn Sie das Taschenbuch „Leben 3.0 – Alles wird gut – für immer!“ von Eli Diez - Prida, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.


Und hier ein besonderes „Salzstreuer“ – Angebot
GESUNDHEIT GANZHEITLICH

12 Gebrauchsanleitungen
für ein glücklicheres Leben

Der Deutsche Verein für Gesundheitspflege e. V. möchte in erster Linie die Gesundheit fördern. An zweiter Stelle kommt das Vermeiden von Krankheiten (Prävention). Wer seine Gesundheit fördern will,
sagt JA zu seinem Leben
fördert seine natürlichen Ressourcen
genießt das, was er hat
erfreut sich am Schönen und Guten
denkt optimistisch
ist in ein soziales Netz eingebunden
weiß sich geliebt, gewollt und geborgen
schaut hoffnungsvoll in die Zukunft.
Das ist nicht immer einfach und selbstverständlich, insbesondere in Lebenskrisen. Wer sich für einen gesunden Lebensstil entscheidet, setzt bewusst förderliche Schwerpunkte. Sie bestimmen fortan seine Grundhaltung und helfen ihm auch schwierige Lebenssituationen zu meistern.
Hilfreich sind die 12 Gebrauchsanleitungen für ein glücklicheres Leben. Wer ein glückliches Leben führt, fördert die Gesundheit. Dabei ist Glück nicht von Besitz oder Macht abhängig, sondern von Zufriedenheit und Hoffnung. Die folgenden 12 natürlichen Gebrauchsanleitungen wollen Ihnen Impulse geben, Ihre Gesundheit ganzheitlich zu fördern.

Der Deutsche Verein für Gesundheitspflege e.V. in Ostfildern bietet unter der Bezeichnung „Gesundheit ganzheitlich“ einen kostenlosen Fernkurs mit 12 Studienbriefen an. Nähere Informationen und Anmeldung über das Internet unter: www.dvg-online .de und dort den Button „HALT – Gesundheit ganzheitlich“ anclicken oder rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ unter 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960.
Und noch einmal: www.dvg-online .de und dort den Button „HALT – Gesundheit ganzheitlich“ anclicken oder rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ unter 02208 und dann die 75 79 960.
 

„Mit dem „Salzstreuer“ unterwegs auf dem Kulturpfad der Stadt Niederkassel“. Nähere Informationen im Internet unter: www.niederkassel.de und dann auf „Kultur & Freizeit“, dann auf „Kultur“ und auf Kulturpfad“ klicken oder rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und wir schicken Ihnen kostenlos die Wanderkarte zu!

Wenn Sie das Taschenbuch „Leben 3.0 – Alles wird gut  - für immer!“ von Eli Diez-Prida kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie ebenfalls das „Salzstreuer-Telefon“ 02208 und dann die 75 79 960 an, heute noch bis 22.30 Uhr oder in den nächsten Tagen.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu 
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-Mail unter: buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt Brook Fraser mit „Something in the Water “ und danach “Runaway” mit Bon Jovi und zuletzt Revolverheld mit  “Lass uns gehen”.

Dienstag, den 23.06.2015 von 21.03 – 22.00 Uhr                                                                 

„Moment mal“ heißt unsere heutige Sendung von und mit Pastor Werner Jelinek In dieser Sendung geht es um den Propheten Hesekiel, der den Himmel offen sah und um die Doppelkirche in Bonn – Schwarzrheindorf. Natürlich hat der Salzstreuer auch wieder ein kostenloses Buchangebot für Sie. Dranbleiben es lohnt sich.

Und jetzt  Hero mit „Family of the Year“                                      

Hören Sie Pastor Werner Jelinek von der Advent-Gemeinde-Bonn mit Gedanken zum Propheten Hesekiel im „Alten Testament“ der BIBEL und was die Doppelkirche in Bonn-Schwarzrheindorf mit Hesekiel zu tun hat.

Hier ist der „Salzstreuer“ mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie:
„Christsein heute – Gelebter Glaube“ von Prof. Dr. Rolf J. Pöhler

Christsein heute. Was früher einmal so gut wie selbstverständlich war, ist inzwischen für viele nicht mehr sonderlich attraktiv.

  • Was habe ich davon, wenn ich mich als Christ bekenne und einer Kirche angehöre?
  • Ist der Glaube der Christen mehr als Vertröstung auf ein ungewisses Jenseits und Kirche etwas anderes als ein frommer Traditionsverein?
  • Brauche ich Gott, um ein guter Mensch zu sein?
  • Kann mir die Kirche etwas bieten, worauf ich nicht verzichten will?

Das sind einige der Fragen, die „Christsein heute" im Kontext aktueller Trends und Herausforderungen behandelt, und zwar am Beispiel der Siebenten-Tags-Adventisten, einer der weltweit am schnellsten wachsenden christlichen Kirchen.

Rolf Pöhler ist Professor für Systematische Theologie an der Hochschule Friedensau bei Magdeburg. Er war als Pastor, leitender Mitarbeiter und theologischer Referent der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland tätig. Er wurde an der Andrews-Universität (Michigan, USA) zum Doktor der Theologie promoviert.

Dieses Buch bezeugt den Glauben der Siebenten-Tags-Adventisten lebensnah, öffnet Herzen und regt zum Nachdenken an und stellt Ihnen die christliche Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten unaufdringlich vor und macht Appetit auf mehr.

Wenn Sie das Taschenbuch  „Christsein heute – Gelebter Glaube“ von Pastor Rolf  Pöhler kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Weitere Informationen über die Doppelkirche Schwarzrheindorf mit Bildern sehen Sie, wenn Sie im Internet unter: www.google.de Doppelkirche Schwarz-rheindorf, eingeben.
Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter:
bonn.adventist.eu
  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-Mail unter: buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt Amy Grant mit „I have decided“ und danach Ladysmith Black Mambazo mit “Amazing Grace”.

Dienstag, den 30.06.2015 von 21.03 – 22.00 Uhr                                                                  

Früher gab es in der Volksschule das Fach „Heimatkunde“. Kennen Sie Ihre Heimat? Wenn nicht, der „Salzstreuer“ hilft Ihnen dabei.

Der Arbeitskreis Kulturpfad der Stadt Niederkassel hat in den Jahren 2007 bis 2010 für das Stadtgebiet 70 kulturhistorische Tafeln entworfen und aufgestellt. Mit textlichen und bildlichen Informationen zur Geschichte von Sehenswürdigkeiten und interessanten Orten sind diese Schilder so etwas wie ein öffentliches Lesebuch für jeden, der an einem solchen Gebäude oder Platz vorbeikommt. Wandern Sie mal wieder, heute mit dem „Salzstreuer“ unterwegs auf dem Kulturpfad der Stadt Niederkassel in Rheidt.

Und jetzt Fats Domino mit „I´m Walking“                                           

Der „Salzstreuer“ stellt Ihnen beispielhaft vor:

-       Frohnhof

-       Doktorhaus

-       Bahnhofstraße

-       Kleinbahn

-       Das Rheidter Werth     

Und hier ein aktueller „Salzstreuer“ – Konzerttip
HUBERT VON GOISERN LIVE on Tour am Montag, dem 06. Juli 2015 in Bonn auf dem KUNST!RASEN, ab 19.30 Uhr
Charles-de-Gaulle-Straße in 53113 Bonn Hubert von Goisern und sein neues Studioalbum „Federn“  

Hubert  von Goisern hat den Blues. Hubert von Goisern hat auch: die Vielfarbigkeit und die flirrende Energie von New Orleans. Dieses spezielle Südstaatengefühl. Und das alles balanciert er auf der Basis seiner eigenen Tradition, die zwar geografisch aus den Alpen kommt, faktisch aber die ganze Welt in einer musikalischen Idee ist. Goisern war auf Musiksuche im Süden der USA. Und das, was er mitgebracht hat, ist stimmig, von der druckvollen Rocknummer über den schwungvollen Countrysong bis hin zur herzensschweren Ballade. Pedal Steel und Stromgitarre, Cajun und Ziehharmonika. Alles ist Goisern.
„Federn“ ist ein leichtes Spiel. Denn die Rhythmen der Country–
und Bluegrassmusik müssen nicht mit heißer Nadel an die österreichische Klangbasis gestrickt werden. Sie passen einfach – als wäre es nie anders gewesen. Seltsam,  wie Hubert von Goisern das immer wieder fertig bringt: man fühlt sich in der Welt zu Hause.

Stimmen zu seinem LiveProgramm:
„…nie ließ er sich mit solcher Wucht auf Blues und Rock ein. Deutlicher als je zuvor donnert es in seinen neuen Songs. (…) Vergangenheit und Gegenwart, Holter und Polter, jenseits und diesseits des Atlantiks, kulturelle Vorbehalte und künstlerische Vorurteile – das löst sich auf, wenn Pedal Steel und Ziehharmonika sich umarmen wie Freunde,  die einander lange nicht sahen. Sie schwingen ausgelassen in Euphorie, übertreffen sich an Erzählfreudigkeit.“
So die Salzburger Nachrichten
„Es ist diese entschlossene Hingabe zu allem, was er anpackt, die von Goisern nicht zuletzt zu einer Live–
Sensation macht (…) Er wagt etwas und traut den Zuhörern auch etwas zu.“
So der Merkur

„Rock war dem Goiserer nie fremd, aber nun taucht er tief ein in dessen Ur–Sumpf: „Jambalaya“, Country, Neil–  Young–Orgien, Lambchop–Streichler, Cajun, „und wannst an Blues  mitbringst, dann ja von Louisiana“. Slide– Fäden verweben sich mit Goiserns Ziachern, Severin Trogbachers Georgel an Strom– und Westerngitarren duelliert  ich mit den Jodlern, auch Drummer Alex Pohn und Bassist Helmut Schartlmüller suchen mehr als Rhythmus: klangliche Weite nämlich“
So die Süddeutsche Zeitung

Zum Künstler:
Hubert von Goisern ist seit mehr als 25 Jahren auf den Bühnen Europas unterwegs –als musikalischer Botschafter  Österreichs, als Volksmusikerneuerer,  als Entstauber und Individualist. Ganz einfach: als er selbst. Hubert von Goisern hat nie das gemacht, was von ihm erwartet wurde, und war damit konsequent erfolgreich. Von den Anfängen  als Alpenrocker mit dem „Hiatamadl“ über seine Expeditionen nach Tibet und Afrika, die Linz–Europa–Tour auf einem umgebauten Lastschiff bis zum bahnbrechenden Erfolg von „Brenna tuats guat“. Noch immer steckt  Huber von Goisern voller Ideen und Energie, er bleibt neugierig und fordert sein Publikum heraus. Jedes Mal aufs Neue. Das ist wahrhaftig. Das begeistert.

HUBERT VON GOISERN LIVE on Tour am Montag, dem 06. Juli 2015 in Bonn auf dem KUNST!RASEN, ab 19.30 Uhr
Charles-de-Gaulle-Straße – 53113 Bonn in der Nähe des Posttowers folgen Sie der Ausschilderung KUNST!RASEN

Karten gibt es im Internet unter: www.ticketmaster.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen.


Und jetzt Hubert von Goisern mit „Brenna tuats guat“.

Von den Advent-Gemeinden in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis mit der Sendung „Mit dem „Salzstreuer“ unterwegs auf dem Kulturpfad der Stadt Niederkassel“. Nähere Informationen im Internet unter: www.niederkassel.de und dann auf „Kultur & Freizeit“, dann auf „Kultur“ und auf Kulturpfad“ klicken oder rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 heute noch bis 22.30 Uhr oder in den nächsten Tagen und wir schicken Ihnen kostenlos die Wanderkarte zu!

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu 
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-Mail unter: buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt Brook Fraser mit „Something in the Water “ und danach “Runaway” mit Bon Jovi

Dienstag, den 07.07.2015 von 21.03 – 22.00 Uhr                                                                   

Unsere heutige Sendung ist eine Vorschau auf das 18. Oldtimertreffen für klassische Autos und Motorräder, das am kommenden Wochenende in Wormersdorf bei Rheinbach stattfindet und unter dem Motto steht: Tomburg-Ring – das Revival „anno 1930.“ Herzlich eingeladen sind alle Oldtimer-Fans von Autos und Motorrädern.
Der Eintritt ist wie immer frei! 

Weitere Informationen im Internet unter: www.ovfw.de

Und jetzt Wanda Jackson  mit „Let´s have a party“                      

Heute beim “Salzstreuer” im Studio Claus Esser, der 1. Vorsitzende der Oldtimer- und Veteranenfreunde Wormersdorf 1994 e.V.

Musik:

Paul Morgan Sextett    „The Morgan Driver Song“

Buddy Holly    „Rave on“

Status Quo    „Old time Rock n Roll“

Brian Setzer    “Slow Down”

Svenne Rubins    „En Gammal Amazon“ 

Runrig    „Running to the Light“                                             

Sunrise Avenue    „Lifesaver“

Foggy Mountain Rockers  „Teddyboy Anthem“

Und hier ein besonderes „Salzstreuer-Angebot“ für Sie

Nicht nur der „Salzstreuer“ sondern auch die „Deutsche Herzstiftung“ möchten, dass Sie „herzgesund leben".
Kennen Sie z.B. die Alarmzeichen, wenn ein Herzinfarkt droht und jede Minute zählt?

-       Schwere, länger als 5 Minuten anhaltende Schmerzen im Brustkorb, die in Arme, Schulterblätter, Hals, Kiefer, Oberbauch ausstrahlen können.

-       Starkes Engegefühl, heftiger Druck, Brennen im Brustkorb, Atemnot,

-       Zusätzlich: Übelkeit, Brechreiz, Angst,

-       Schwächegefühl (auch ohne Schmerz), eventuelle Bewusstlosigkeit,

-       Blasse, fahle Gesichtsfarbe, kalter Schweiß,

-       Nächtliches erwachen mit Schmerzen im Brustkorb ist ein besonderes Alarmzeichen,

-       Ausgeprägte Atemnot,

-       Achtung:

-       Bei Frauen sind Atemnot, Übelkeit, Schmerzen im Oberbauch, Brechreiz und Erbrechen häufiger als bei Männern alleinige Alarmzeichen!

-       Wenn Brustschmerzen bei minimaler Belastung oder in Ruhe auftreten, muss genauso schnell wie beim Herzinfarkt gehandelt werden!

Dann sofort über die Notruf-Telefonnummer 112 den Rettungswagen mit Notarzt rufen.  Jede Minute zählt!
Der „Salzstreuer“ schickt Ihnen gerne kostenlos die „Herzinfarkt-Scheckkarte“ mit den Alarmzeichen, die er freundlicherweise von der Deutschen Herzstiftung bekommen hat.
Zusätzlich schickt Ihnen der „Salzstreuer“ eine kleine Karte für die Brieftasche, die überschrieben ist: „Leben retten: Wiederbelebung für Laien ganz einfach“.

Wenn Sie beide Kärtchen, kostenlos haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie diese.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter 02208 – 75 79 960.
Sie hören das „Salzstreuer-Magazin“ immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerfunk auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.
Fragen zur Sendung als e-Mail unter: buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt  Scooter mit „Endless Summer” und danach The Royal Showband Waterford mit „Hucklebuck“

Dienstag, den 14.07.2015 von 21.03 – 22.00 Uhr

„Augenblick mal“ heißt unsere heutige Sendung. In ihr geht es um Freunde, Freude, wie Gott ist und wer Jesus Christus war. Hören Sie hierzu Pastor Werner Jelinek.
Kennen Sie schon das Taschenbuch „Christsein heute – Gelebter Glaube“ von Prof. Dr. Rolf J. Pöhler? Wenn nicht, der „Salzstreuer“ stellt es Ihnen vor und das Gute ist: Sie können es kostenlos bekommen. Einfach anfordern!

Und jetzt Bruce Springsteen mit „No Surrender“                                           

Hören Sie Pastor Werner Jelinek von der Advent-Gemeinde-Bonn zu dem Bibeltext Psalm 127, Vers 2

Sie hören den „Salzstreuer“ der Advent-Gemeinden aus Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten mit „Augenblick mal“ und Pastor Werner Jelinek mit Gedanken des Apostel Paulus.

Vielleicht haben Sie sich schon einmal gefragt: „Wie ist Gott?“ und haben sich auch schon mal die Frage gestellt: „Wer war Jesus?“ Die wichtigste Frage für Sie überhaupt. Warum das so ist, sagt Ihnen Pastor Werner Jelinek.

Hier ist der „Salzstreuer“ mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie:

„Christsein heute – Gelebter Glaube“ von Prof. Dr. Rolf J. Pöhler

Christsein heute. Was früher einmal so gut wie selbstverständlich war, ist inzwischen für viele nicht mehr sonderlich attraktiv.

  • Was habe ich davon, wenn ich mich als Christ bekenne und einer Kirche angehöre?
  • Ist der Glaube der Christen mehr als Vertröstung auf ein ungewisses Jenseits und Kirche etwas anderes als ein frommer Traditionsverein?
  • Brauche ich Gott, um ein guter Mensch zu sein?
  • Kann mir die Kirche etwas bieten, worauf ich nicht verzichten will?

Das sind einige der Fragen, die „Christsein heute" im Kontext aktueller Trends und Herausforderungen behandelt, und zwar am Beispiel der Siebenten-Tags-Adventisten, einer der weltweit am schnellsten wachsenden christlichen Kirchen.

Rolf Pöhler ist Professor für Systematische Theologie an der Hochschule Friedensau bei Magdeburg. Er war als Pastor, leitender Mitarbeiter und theologischer Referent der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland tätig. Er wurde an der Andrews-Universität (Michigan, USA) zum Doktor der Theologie promoviert.

Dieses Buch bezeugt den Glauben der Siebenten-Tags-Adventisten lebensnah, öffnet Herzen und regt zum Nachdenken an und stellt Ihnen die christliche Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten unaufdringlich vor und macht Appetit auf mehr.

Wenn Sie das Taschenbuch  „Christsein heute – Gelebter Glaube“ von Pastor Rolf  Pöhler kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

„Salzstreuer – Aktuell“
Seit einigen Jahren veranstaltet die Advent-Gemeinde Bonn mit Erlaubnis der Stadt Bonn in der Fußgängerzone der Poststraße, d.h. zwischen Hauptbahnhof und Münsterplatz, einen Büchertisch. Hier kann jeder Passant kostenlos christliche Bücher, Zeitschriften, Traktate, CD´s, Gutscheinkarten für Bibelfernkurse und Einladungen für Gemeindeveranstaltungen mitnehmen. Unter dem Motto, wie Jesus es seinen Aposteln sagte, als er sie aussandte die "Frohe Botschaft" zu verkündigen: "Umsonst habt ihr es empfangen, umsonst gebt es auch" (Matthäus 10, Verse 7 - 8) wird diese Arbeit von 2 Teams getan.
Jeweils mittwochs, wenn es nicht regnet, das heißt also morgen, werden wieder in der Fußgängerzone der Poststraße, zwischen Hauptbahnhof und Münsterplatz kostenlos Bücher verteilt und zwar zwischen 16.00 und 19.00 Uhr.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.
Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt Black mit „Wonderful Live“ und danach Coldplay mit “Viva la Vida”

Dienstag, den 21.07.2015 von 21.03 – 22.00 Uhr                                                                   

Gänsehaut, Stimmung, Emotionen und Die Mischung machts! Heute beim „Salzstreuer“ zu Gast: Bruce Kapusta, der Clown mit seiner Trompete. Er feiert 2015 sein 20-jähriges Bühnenjubiläum. Weit über die Grenzen Kölns hinaus kennen rheinische Karnevalsfans Bruce Kapusta als „Der Clown mit seiner Trompete“. Kein Wunder, denn 2015 feiert „Der Clown“ bereits 20-jähriges Bühnenjubiläum! Für den Trompeter, Sänger und Entertainer Bruce Kapusta zählt vor allem eins: „Meine Musik soll unter die Haut gehen!“ Ob im Karneval, bei Firmen-Events, seinen kölsch-klassischen Weihnachtskonzerten, auf einer Hochzeit, einer privaten Geburtstagsfeier oder einem Sommerlichen Informationsabend: Wo Bruce Kapusta auftritt, ist Stimmung garantiert. Mit sicherem Gespür wechselt er zwischen gefühlvollen Liedern und mitreißenden Stimmungs-Hits. Denn er weiß: Die Mischung macht’s!

Und jetzt zur Einstimmung Bruce Kapusta mit „Dä Clown für Üch“                                           

Im Verlauf der Sendung Lieder von und mit Bruce Kapusta von seiner CD „Danke“ – 20 Jahre

-  „Dat Lääve is schön“
-  „Licht aus, Spot an“
-  „Kölle ming Perle vom Ring“                               
-  „Wie ein Clown“

Und hier ein aktueller “Salzstreuer – Veranstaltungstipp”

„Leben mit Krebs“ Hilfe für Betroffene im Rhein-Sieg-Kreis e.V.
lädt am kommenden Samstag, dem 25. Juli 2015 um 18:00 Uhr alle Mitglieder, Förderer sowie Freundinnen und Freunde herzlich zum 5. Sommerlichen Informationsabend ins Schützenhaus in Sankt Augustin-Menden ein!

Ein besonderer musikalischer Überraschungsgast hat sich angekündigt. Der „Salzstreuer“ sagt nur: Dreimal dürfen Sie raten! Also es wird ein schöner Abend!

Der Bürgermeister der Stadt Sankt Augustin Klaus Schumacher, wird auch wieder mitfeiern!

Das leibliche Wohl liegt in den bewährten Händen des hauseigenen Teams von „Leben mit Krebs“ Hilfe für Betroffene im Rhein-Sieg-Kreis e.V. mit den Grillmeistern Dietmar Klein und Roland Koch.

Die Vorsitzende Frau Ingrid Schürheck des Vereins und alle Mitglieder hoffen auf ein paar schöne Stunden, einen regen Gedankenaustausch und möchten auch Sie - gerne mit Begleitung - am kommenden Samstag, dem 25. Juli 2015 um 18:00 Uhr
im Schützenhaus 53757 Sankt Augustin-Menden, Sankt-Sebastianus-Platz 3, herzlich einladen.
Wer mehr über
„Leben mit Krebs“ Hilfe für Betroffene im Rhein-Sieg-Kreis e.V.
wissen möchte, der sollte ins Internet unter: www.lebenmitkrebs-rsk.de clicken.

-  Udo Jürgens   “Immer wieder geht die Sonne auf”

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Allmächtig? Ohnmächtig? Gerecht? - Ein Dialog über Gott und sein Handeln“
von Dr. Gerhard Padderatz

Warum lässt Gott das Leid zu, wenn er liebevoll und allmächtig ist?
Konnte oder kann er nichts dagegen tun?
Kann man ihm vertrauen oder muß man Angst vor ihm haben?
Wie vereinbart es sich mit Gottes Gerechtigkeit, daß es guten Menschen schlecht und bösen Menschen gut geht?
Was geschieht nach dem Tod?
Droht uns eine Hölle? Gibt es ewiges Leben?
Und wenn ja, wie kann ich es erlangen?
Für Dr. Gerhard Padderatz sind das die wirklich wichtigen Fragen des Lebens, weil die Antworten einen entscheidenden Einfluß auf unser Lebensgefühl und unseren inneren Frieden haben. Er erörtert diese Themen in einem Dialog über Gottes Handeln, der sich auf einem Nachtflug über dem Atlantik mit einem weiblichen Fluggast entspann.
Allmächtig? Ohnmächtig? Gerecht?
Ein Dialog über Gott und sein Handeln
von Dr. Gerhard Padderatz
Wenn Sie das Taschenbuch, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

-  Huey Lewis & The News       „The Power of Love”

Mehr über Bruce Kapusta im Internet unter: www.bruce-kapusta.de

Und wer mehr über „Leben mit Krebs“ Hilfe für Betroffene im Rhein-Sieg-Kreis e.V. wissen möchte, der sollte im Internet: www.lebenmitkrebs-rsk.de anclicken.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-Mail unter: buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt Kelly Clarkson mit “Stronger” und danach
OMD mit „It´s a long, long way“

Dienstag, den 28.07.2015 von 21.03 – 22.00 Uhr

Früher gab es in der Volksschule das Fach „Heimatkunde“. Kennen Sie Ihre Heimat? Wenn nicht, der „Salzstreuer“ hilft Ihnen dabei! Der Arbeitskreis Kulturpfad der Stadt Niederkassel hat in den Jahren 2007 bis 2010 für das Stadtgebiet 70 kulturhistorische Tafeln entworfen und aufgestellt. Mit textlichen und bildlichen Informationen zur Geschichte von Sehenswürdigkeiten und interessanten Orten sind diese Schilder so etwas wie ein öffentliches Lesebuch für jeden, der an einem solchen Gebäude oder Platz vorbeikommt. Wandern Sie mal wieder, heute mit dem „Salzstreuer“ unterwegs auf dem Kulturpfad der Stadt Niederkassel in Niederkassel.

Und jetzt Fats Domino mit „I´m Walking“                                          

Der „Salzstreuer“ stellt Ihnen beispielhaft vor:

- die Evangelische Auferstehungskirche

- die erste „Fußfallstation“ in Niederkassel                          

- das Sankt Josefs-Heiligenhäuschen

- einen Mammutbaum und ein altes Wegekreuz

- das Rathaus                                                

- das Elisabeth-Haus

Und hier ein besonderes „Salzstreuer“ – Angebot
GESUNDHEIT
GANZHEITLICH

12 Gebrauchsanleitungen
für ein glücklicheres Leben

Der Deutsche Verein für Gesundheitspflege e. V. möchte in erster Linie die Gesundheit fördern. An zweiter Stelle kommt das Vermeiden von Krankheiten (Prävention). Wer seine Gesundheit fördern will,
sagt JA zu seinem Leben
fördert seine natürlichen Ressourcen
genießt das, was er hat
erfreut sich am Schönen und Guten
denkt optimistisch
ist in ein soziales Netz eingebunden
weiß sich geliebt, gewollt und geborgen
schaut hoffnungsvoll in die Zukunft.
Das ist nicht immer einfach und selbstverständlich, insbesondere in Lebenskrisen. Wer sich für einen gesunden Lebensstil entscheidet, setzt bewusst förderliche Schwerpunkte. Sie bestimmen fortan seine Grundhaltung und helfen ihm auch schwierige Lebenssituationen zu meistern.
Hilfreich sind die 12 Gebrauchsanleitungen für ein glücklicheres Leben. Wer ein glückliches Leben führt, fördert die Gesundheit. Dabei ist Glück nicht von Besitz oder Macht abhängig, sondern von Zufriedenheit und Hoffnung. Die folgenden 12 natürlichen Gebrauchsanleitungen wollen Ihnen Impulse geben, Ihre Gesundheit ganzheitlich zu fördern.

Der Deutsche Verein für Gesundheitspflege e.V. in Ostfildern bietet unter der Bezeichnung „Gesundheit ganzheitlich“ einen kostenlosen Fernkurs mit 12 Studienbriefen an. Nähere Informationen und Anmeldung über das Internet unter: www.dvg-online .de und dort den Button „HALT – Gesundheit ganzheitlich“ anclicken oder rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ unter 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960.

Mit dem „Salzstreuer“ unterwegs auf dem Kulturpfad der Stadt Niederkassel. Nähere Informationen
im Internet unter: www.niederkassel.de und dann auf „Kultur & Freizeit“, dann auf „Kultur“ und auf Kulturpfad“ klicken oder rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und wir schicken Ihnen kostenlos die Wanderkarte zu!

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu 
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.
Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.
Fragen zur Sendung als e-Mail unter: buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt Brook Fraser mit „Something in the Water “ und danach “Runaway” mit Bon Jovi

Dienstag, den 04.08.2015 von 21.03 – 22.00 Uhr                                                                   

In unserer heutigen Sendung geht es um eine Vorschau auf den „Euroflugtag 2015“ des Aero Club Rheidt 1969 e.V., der am 08. + 09. August auf dem Modellflugplatz in den Feldern zwischen Niederkassel-Rheidt und Niederkassel-Uckendorf stattfindet. Dranbleiben es lohnt sich.

Und jetzt Musik ab mit „Major Tom“ und Peter Schilling 

Heute beim “Salzstreuer” im Studio Günter Hünten, der 2. Vorsitzende und Geschäftsführer des Aero Club Rheidt 1969 e.V. und Harald Schubert der Pressesprecher.

„Salzstreuer – Aktuell“
Seit einigen Jahren veranstaltet die Advent-Gemeinde Bonn mit Erlaubnis der Stadt Bonn in der Fußgängerzone der Poststraße, d.h. zwischen Hauptbahnhof und Münsterplatz, einen Büchertisch. Hier kann jeder Passant kostenlos christliche Bücher, Zeitschriften, Traktate, CD´s, Gutscheinkarten für Bibelfernkurse und Einladungen für Gemeindeveranstaltungen mitnehmen. Unter dem Motto, wie Jesus es seinen Aposteln sagte, als er sie aussandte die "Frohe Botschaft" zu verkündigen: "Umsonst habt ihr es empfangen, umsonst gebt es auch" (Matthäus 10, Verse 7 - 8) wird diese Arbeit von 2 Teams getan.
Jeweils mittwochs, wenn es nicht regnet, das heißt also morgen, werden wieder in der Fußgängerzone der Poststraße, zwischen Hauptbahnhof und Münsterplatz kostenlos Bücher verteilt und zwar zwischen 16.00 und 19.00 Uhr.

Und hier ein besonderes „Salzstreuer-Angebot“ für Sie

Nicht nur der „Salzstreuer“ sondern auch die „Deutsche Herzstiftung“ möchten, dass Sie „herzgesund leben".
Kennen Sie z.B. die Alarmzeichen, wenn ein Herzinfarkt droht und jede Minute zählt?

-       Schwere, länger als 5 Minuten anhaltende Schmerzen im Brustkorb, die in Arme, Schulterblätter, Hals, Kiefer, Oberbauch ausstrahlen können.

-       Starkes Engegefühl, heftiger Druck, Brennen im Brustkorb, Atemnot,

-       Zusätzlich: Übelkeit, Brechreiz, Angst,

-       Schwächegefühl (auch ohne Schmerz), eventuelle Bewusstlosigkeit,

-       Blasse, fahle Gesichtsfarbe, kalter Schweiß,

-       Nächtliches erwachen mit Schmerzen im Brustkorb ist ein besonderes Alarmzeichen,

-       Ausgeprägte Atemnot,

-       Achtung:

-       Bei Frauen sind Atemnot, Übelkeit, Schmerzen im Oberbauch, Brechreiz und Erbrechen häufiger als bei Männern alleinige Alarmzeichen!

-       Wenn Brustschmerzen bei minimaler Belastung oder in Ruhe auftreten, muss genauso schnell wie beim Herzinfarkt gehandelt werden!

Dann sofort über die Notruf-Telefonnummer 112 den Rettungswagen mit Notarzt rufen.  Jede Minute zählt!
Der „Salzstreuer“ schickt Ihnen gerne kostenlos die „Herzinfarkt-Scheckkarte“ mit den Alarmzeichen, die er freundlicherweise von der Deutschen Herzstiftung bekommen hat.
Zusätzlich schickt Ihnen der „Salzstreuer“ eine kleine Karte für die Brieftasche, die überschrieben ist: „Leben retten: Wiederbelebung für Laien ganz einfach“.
Wenn Sie beide Kärtchen, kostenlos haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie diese.

Hören Sie von den Advent-Gemeinden in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis die  Vorschau auf den „Euroflugtag 2015“ des Aero Club Rheidt 1969 e.V., der am 08. + 09. August, d.h. also, am kommenden Wochenende,  auf dem Modellflugplatz in den Feldern zwischen Niederkassel-Rheidt und Niederkassel-Uckendorf , Otto Lilienthalweg, stattfindet. Der Eintritt ist frei! Für das Parken wird eine geringe Gebühr erhoben. Die Zufahrt ist bestens ausgeschildert.
Weitere Infos im Internet unter: www.euroflugtag.com  oder auf Facebook.com/euroflugtag.
Weitere Informationen im Internet unter: www.ac-r.de

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn. adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.
Fragen zur Sendung als e-Mail unter: buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt Axel Zwingenberger  mit dem „Kansas City Boogie Jam“ und danach die Communards mit „Don´t leave me this way“.

Dienstag, den 11.08.2015 von 21.03 – 22.00 Uhr

„Moment mal“ heißt unsere heutige Sendung von und mit Pastor Werner Jelinek. 
In dieser Sendung geht es um die „Goldene Regel“, die „Telefonnummer Gottes“, um den Propheten Jeremia, der in eine grausige Grube aus lauter Schmutz und Schlamm geworfen wurde und um Zachäus, einen oberen Zolleinnehmer, der einen ähnlich schlechten Ruf wie die Steuerbetrüger heutiger Zeit, hatte.
Natürlich hat der Salzstreuer auch wieder ein kostenloses Buchangebot für Sie und einen interessanten Veranstaltungstipp zu einem besonderen Sommerfest in Bonn am kommenden Sonntag.
Dranbleiben es lohnt sich!

Und jetzt  Hero mit „Family of the Year“                                     

„Moment mal!“ Hier ist der Salzstreuer der Advent-Gemeinden aus Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten.

Kennen  Sie die „Goldene Regel“ oder die „Telefonnummer Gottes?“

Ein Prophet ist ein Mann, der vor dem Volk steht, um ihnen die Botschaft Gottes zu sagen. Ein Prophet ist aber auch jemand, der vor Gott steht, um für das Volk einzutreten. So ein Prophet war Jeremia zur damaligen Zeit des Volkes Israel.

Zachäus war ein oberer  Zolleinnehmer, der einen ähnlich schlechten Ruf hatte wie die Steuerbetrüger heutiger Zeit.

Hören Sie Pastor Werner Jelinek zu allen vier Themen.

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!

„Radikale Veränderungen – Unsere Welt im Brennpunkt der Prophetie“

von Dr. Hans Heinz
Unser Planet durchläuft heute radikale Veränderungen:
Schlagwörter wie Klimawandel, Umweltkatastrophen, Bevölkerungsexplosion, Globalisierung, Wertezerfall oder Terrorismus sind unsere täglichen Begleiter.
Dabei brechen auch fundamentale Fragen neu auf:
-   Gibt es allgemeine ethische Normen? Existiert Gott? Wenn ja, wo und   
    wie handelt er?
Wenn Sie das Taschenbuch, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Und hier ein interessanter Veranstaltungstipp zu einem besonderen Sommerfest in Bonn am kommenden Sonntag, das ist der 16. August 2015.

Der „Ambulante  Kinder- und Jugendhospizdienst  Bonn und Rhein- Sieg“, den es seit gut 3 Jahren gibt, lädt Sie zu seinem diesjährigen Sommerfest  am Sonntag, den 16. August in der Zeit von 14.00 – 17.00 Uhr nach 53113 Bonn in den Garten der Reuterstraße 161, ganz herzlich ein. Lernen Sie die Arbeit des „Ambulanten  Kinder- und Jugendhospizdienst  Bonn und Rhein- Sieg“ näher kennen. Kommen Sie mit den ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und dem gesamten Team ins Gespräch. Gerne begrüßt der „Ambulante  Kinder- und Jugendhospizdienst  Bonn und Rhein- Sieg“ auch Ihre Familie. Feiern Sie gemeinsam mit betroffenen Familien und verbringen Sie mit allen die dort sind einen Nachmittag in lockerer Atmosphäre. Natürlich ist auch für das leibliche Wohl gesorgt! Schon jetzt sonnige Grüße aus Bonn: Doro Meurer und Fee Heimrich, die Koordinatorinnen aus Bonn und Gabi Würth, die für das Büro und die Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist.

Weitere Informationen über den „Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Bonn und Rhein - Sieg“ und sein Sommerfest am kommenden Sonntag, erfahren Sie im Internet unter: www.akhd-bonn.de und dann auf Termine bzw. Aktuelles clicken.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter:
bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-Mail unter: buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt Rea Garvey mit „Oh, my Love“.   

Sendung für den 18.08.2015 von 21.03 – 22.00 Uhr   
Früher gab es in der Volksschule das Fach „Heimatkunde“. Kennen Sie Ihre Heimat? Wenn nicht, der „Salzstreuer“ hilft Ihnen dabei!
Der Arbeitskreis Kulturpfad der Stadt Niederkassel hat in den Jahren 2007 bis 2010 für das Stadtgebiet 70 kulturhistorische Tafeln entworfen und aufgestellt. Mit textlichen und bildlichen Informationen zur Geschichte von Sehenswürdigkeiten und interessanten Orten sind diese Schilder so etwas wie ein öffentliches Lesebuch für jeden, der an einem solchen Gebäude oder Platz vorbeikommt. Wandern Sie mal wieder, heute mit dem „Salzstreuer“ unterwegs auf dem Kulturpfad der Stadt Niederkassel in Niederkassel.

Und jetzt Fats Domino mit „I´m Walking“                                           

Der „Salzstreuer“ stellt Ihnen beispielhaft vor:

- die Katholische Pfarrkirche (1)        

- die Katholische Pfarrkirche (2)        

- das Pastorat

- den ehemalige Bulichhof      

- die Grundschule 

„Salzstreuer – Aktuell“

Seit einigen Jahren veranstaltet die Advent-Gemeinde Bonn mit Erlaubnis der Stadt Bonn in der Fußgängerzone der Poststraße, d.h. zwischen Hauptbahnhof und Münsterplatz
, einen Büchertisch. Hier kann jeder Passant kostenlos christliche Bücher, Zeitschriften, Traktate, CD´s, Gutscheinkarten für Bibelfernkurse und Einladungen für Gemeindeveranstaltungen mitnehmen. Unter dem Motto, wie Jesus es seinen Aposteln sagte, als er sie aussandte die "Frohe Botschaft" zu verkündigen: "Umsonst habt ihr es empfangen, umsonst gebt es auch" (Matthäus 10, Verse 7 - 8) wird diese Arbeit von 2 Teams getan.

Jeweils mittwochs, wenn es nicht regnet, das heißt also morgen, werden wieder in der Fußgängerzone der Poststraße, zwischen Hauptbahnhof und Münsterplatz kostenlos Bücher verteilt und zwar zwischen 16.00 und 19.00 Uhr.

Und hier ein besonderes „Salzstreuer“ – Angebot
GESUNDHEIT
GANZHEITLICH

12 Gebrauchsanleitungen
für ein glücklicheres Leben

Der Deutsche Verein für Gesundheitspflege e. V. möchte in erster Linie die Gesundheit fördern. An zweiter Stelle kommt das Vermeiden von Krankheiten (Prävention). Wer seine Gesundheit fördern will,
sagt JA zu seinem Leben
fördert seine natürlichen Ressourcen
genießt das, was er hat
erfreut sich am Schönen und Guten
denkt optimistisch
ist in ein soziales Netz eingebunden
weiß sich geliebt, gewollt und geborgen
schaut hoffnungsvoll in die Zukunft.
Das ist nicht immer einfach und selbstverständlich, insbesondere in Lebenskrisen. Wer sich für einen gesunden Lebensstil entscheidet, setzt bewusst förderliche Schwerpunkte. Sie bestimmen fortan seine Grundhaltung und helfen ihm auch schwierige Lebenssituationen zu meistern.
Hilfreich sind die 12 Gebrauchsanleitungen für ein glücklicheres Leben. Wer ein glückliches Leben führt, fördert die Gesundheit. Dabei ist Glück nicht von Besitz oder Macht abhängig, sondern von Zufriedenheit und Hoffnung. Die folgenden 12 natürlichen Gebrauchsanleitungen wollen Ihnen Impulse geben, Ihre Gesundheit ganzheitlich zu fördern.

Der Deutsche Verein für Gesundheitspflege e.V. in Ostfildern bietet unter der Bezeichnung „Gesundheit ganzheitlich“ einen kostenlosen Fernkurs mit 12 Studienbriefen an. Nähere Informationen und Anmeldung über das Internet unter: www.dvg-online .de und dort den Button „HALT – Gesundheit ganzheitlich“ anclicken oder rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ unter 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960.

„Mit dem „Salzstreuer“ unterwegs auf dem Kulturpfad der Stadt Niederkassel“. Nähere Informationen im Internet unter: www.niederkassel.de und dann auf „Kultur & Freizeit“, dann auf „Kultur“ und auf Kulturpfad“ klicken oder rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und wir schicken Ihnen kostenlos die Wanderkarte zu!

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu 
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.
Fragen zur Sendung als e-Mail unter: buergerradio@radiobonn.de

Dienstag, den 25.08.2015 von 21.03 – 22.00 Uhr

In unserer heutigen Sendung geht es um die „Villa Kunterbunt“. Vielleicht  erinnert Sie das an Astrid Lindgrens Kinderbücher, wo Pippi Langstrumpf die Hauptperson ist und mit ihrem Totenkopfäffchen und Herrn Nillson ihrem Apfelschimmel  in der „Villa Kunterbunt“ lebte und Ihre Freunde Tommy und Annika, sie bei ihren Abenteuern begleiteten.

Die „Villa Kunterbunt“, die der „Salzstreuer“ besuchte ist jedoch wesentlich mehr! Dranbleiben es lohnt sich.

Und jetzt Queen mit „Friends will be friends“


Der „Salzstreuer sprach mit der Leiterin des Familienzentrums und der Kindertagesstätte „Villa Kunterbunt“ Frau Liese Plies.

Nähere Informationen im Internet unter: www.villa – kunterbunt - niederkassel.de oder rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 heute noch bis 22.30 Uhr oder in den nächsten Tagen.

Der „Salzstreuer“ wünscht dem Familienzentrum und der Kindertagesstätte „Villa Kunterbunt“, die jetzt in der Bahnhofstraße 144 in Niederkassel-Rheidt sind, zu ihrem 25-jährigen Jubiläum und für die nächsten 25 Jahre alles, alles Gute mit Frederik Vahles Lied: „Das Katzentatzentanzspiel“

Und hier ein besonderes „Salzstreuer-Angebot“ für Sie

Nicht nur der „Salzstreuer“ sondern auch die „Deutsche Herzstiftung“ möchten, dass Sie „herzgesund leben".

Kennen Sie z.B. die Alarmzeichen, wenn ein Herzinfarkt droht und jede Minute zählt?

-       Schwere, länger als 5 Minuten anhaltende Schmerzen im Brustkorb, die in Arme, Schulterblätter, Hals, Kiefer, Oberbauch ausstrahlen können.

-       Starkes Engegefühl, heftiger Druck, Brennen im Brustkorb, Atemnot,

-       Zusätzlich: Übelkeit, Brechreiz, Angst,

-       Schwächegefühl (auch ohne Schmerz), eventuelle Bewusstlosigkeit,

-       Blasse, fahle Gesichtsfarbe, kalter Schweiß,

-       Nächtliches erwachen mit Schmerzen im Brustkorb ist ein besonderes Alarmzeichen,

-       Ausgeprägte Atemnot,

-       Achtung:

-       Bei Frauen sind Atemnot, Übelkeit, Schmerzen im Oberbauch, Brechreiz und Erbrechen häufiger als bei Männern alleinige Alarmzeichen!

-       Wenn Brustschmerzen bei minimaler Belastung oder in Ruhe auftreten, muss genauso schnell wie beim Herzinfarkt gehandelt werden!

Dann sofort über die Notruf-Telefonnummer 112 den Rettungswagen mit Notarzt rufen.  Jede Minute zählt!
Der „Salzstreuer“ schickt Ihnen gerne kostenlos die „Herzinfarkt-Scheckkarte“ mit den Alarmzeichen, die er freundlicherweise von der Deutschen Herzstiftung bekommen hat.

Zusätzlich schickt Ihnen der „Salzstreuer“ eine kleine Karte für die Brieftasche, die überschrieben ist: „Leben retten: Wiederbelebung für Laien ganz einfach“.

Wenn Sie beide Kärtchen, kostenlos haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie diese.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu 
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-Mail unter: buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt Coldplay mit „Viva la Vida“ und danach Revolverheld mit „Laß uns gehen“.

Dienstag, den 01.09.2015 von 21.03 – 22.00 Uhr                                                                   

In unserer heutigen Sendung geht es um Charlene Dems, einer jungen Frau aus Bonn und ADRA.

Seit 28 Jahren hilft ADRA Deutschland e. V. Menschen in Not in den Bereichen Ernährung, Gesundheit, Einkommen, Bildung und Katastrophenhilfe. Damit Menschen wieder hoffen können, das ist das Motto von ADRA.

ADRA koordiniert seit 1987 Hilfsprojekte in über 40 Ländern und sorgt für die Planung und Umsetzung gezielter Entwicklungshilfe in sogenannten Entwicklungs- und Schwellenländern.

Und jetzt OMD mit “It´s a long, long way”                                           

Der „Salzstreuer“ sprach mit Charlene Dems aus Bonn, die ein Jahr lang als freiwillige Helferin in einem Internat von ADRA in Tansania / Ostafrika helfen will. Das Internat dient als Zufluchtsort  und Aufnahmeort für von der Gesellschaft verstoßene Albino-Kinder und Jugendliche.

Sie hören u.a.:

-       Bonnie Tyler      „It´s a Heartache“                                      

-       Ladysmith Black Mambazo    „Shosholoza“

-       Katima Youth Band     „God is great – Namibia Song”

-       Cadet Sisters    „Lord“

-       Passenger    “Life´s for the Living”


Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!

„Allmächtig? Ohnmächtig? Gerecht? - Ein Dialog über Gott und sein Handeln“
von Dr. Gerhard Padderatz

Warum lässt Gott das Leid zu, wenn er liebevoll und allmächtig ist?
Konnte oder kann er nichts dagegen tun?
Kann man ihm vertrauen oder muß man Angst vor ihm haben?
Wie vereinbart es sich mit Gottes Gerechtigkeit, daß es guten Menschen schlecht und bösen Menschen gut geht?
Was geschieht nach dem Tod?
Droht uns eine Hölle? Gibt es ewiges Leben?
Und wenn ja, wie kann ich es erlangen?
Für Dr. Gerhard Padderatz sind das die wirklich wichtigen Fragen des Lebens, weil die Antworten einen entscheidenden Einfluß auf unser Lebensgefühl und unseren inneren Frieden haben. Er erörtert diese Themen in einem Dialog über Gottes Handeln, der sich auf einem Nachtflug über dem Atlantik mit einem weiblichen Fluggast entspann.
Allmächtig? Ohnmächtig? Gerecht?
Ein Dialog über Gott und sein Handeln
von Dr. Gerhard Padderatz
Wenn Sie das Taschenbuch, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.  

„Salzstreuer – Aktuell“

Seit einigen Jahren veranstaltet die Advent-Gemeinde Bonn mit Erlaubnis der Stadt Bonn in der Fußgängerzone der Poststraße, d.h. zwischen Hauptbahnhof und Münsterplatz, einen Büchertisch. Hier kann jeder Passant kostenlos christliche Bücher, Zeitschriften, Traktate, CD´s, Gutscheinkarten für Bibelfernkurse und Einladungen für Gemeindeveranstaltungen mitnehmen. Unter dem Motto, wie Jesus es seinen Aposteln sagte, als er sie aussandte die "Frohe Botschaft" zu verkündigen: "Umsonst habt ihr es empfangen, umsonst gebt es auch" (Matthäus 10, Verse 7 - 8) wird diese Arbeit von 2 Teams getan.
Jeweils mittwochs, wenn es nicht regnet, das heißt also morgen, werden wieder in der Fußgängerzone der Poststraße, zwischen Hauptbahnhof und Münsterplatz kostenlos Bücher verteilt und zwar zwischen 16.00 und 19.00 Uhr.

Weitere Informationen über ADRA Deutschland e.V. im Internet unter: www.adra.de oder über das „Salzstreuer-Telefon unter 02208 – 75 79 960.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter:
bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-Mail unter: buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt Bruce Springsteen mit “Human Touch” und Kelly Clarkson  “Stronger”

Dienstag, den 08.09.2015 von 21.03 – 22.00 Uhr

Kennen Sie das „Cafe International“ in Bad Honnef? Der „Salzstreuer“ war dort und stellt es Ihnen vor. Dranbleiben es lohnt sich!

Und jetzt  Bonnie Tyler mit „Here am I“                                      

Der “Salzstreuer” war mittwochs ab 16.00 Uhr vor Ort und sprach mit Gästen des „Cafe International“ sowie mit den Initiatoren und Verantwortlichen wie Rita Pütz und Pastor Peter Nagel von der Advent-Gemeinde-Bad Honnef der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten, Pastor Löttgen – Tangermann und Vikar Michelfelder von der Evangelischen Kirche Bad Honnef, Monika Bretschneider vom Sozialamt der Stadt Bad Honnef und einer Vertreterin der „Kleiderkammer“ der Arbeiter-Wohlfart Bad Honnef sowie Herrn Richter, der Germanist ist und ausländischen Gästen die deutsche Sprache beibringt.

Wenn Sie ein Fahrrad oder Fahrräder für Flüchtlinge und Asylbewerber, sprich Gäste des „Cafe International“ spenden möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 heute noch bis 22.30 Uhr oder in den nächsten Tagen.

Weitere Informationen über das „Cafe International“ in Bad Honnef erfahren Sie im Internet unter: bad-honnef.adventist.eu und dann rechts oben auf Bekanntmachung „Cafe International“ clicken. Der „Salzstreuer“ schickt Ihnen aber auch gerne den Flyer des „Cafe International“ zu. Einfach anrufen!

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter:
bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst in Bonn, jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-Mail unter: buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt Delirious mit „Feel it coming on“ und danach Klingande mit “Jubel”.

Dienstag, den 15.09.2015 von 21.03 – 22.00 Uhr
In unserer heutigen Sendung geht es um eine Vorschau auf die „13. “ JetPower – Messe mit Flugshow, die vom 18. – 20. September auf dem Flugplatz „Bengener Heide“ oberhalb von Bad Neuenahr - Ahrweiler stattfindet.
Im „Salzstreuer-Studio“ die Organisatoren Winfried Ohlgart und Horst Westerholt. Dranbleiben es lohnt sich. 

Und jetzt Musik ab mit Status Quo mit „Whatever you want“

„Salzstreuer – Aktuell“
Seit einigen Jahren veranstaltet die Advent-Gemeinde Bonn mit Erlaubnis der Stadt Bonn in der Fußgängerzone der Poststraße, d.h. zwischen Hauptbahnhof und Münsterplatz, einen Büchertisch. Hier kann jeder Passant kostenlos christliche Bücher, Zeitschriften, Traktate, CD´s, Gutscheinkarten für Bibelfernkurse und Einladungen für Gemeindeveranstaltungen mitnehmen. Unter dem Motto, wie Jesus es seinen Aposteln sagte, als er sie aussandte die "Frohe Botschaft" zu verkündigen: "Umsonst habt ihr es empfangen, umsonst gebt es auch" (Matthäus 10, Verse 7 - 8) wird diese Arbeit von 2 Teams getan.
Jeweils mittwochs, wenn es nicht regnet, das heißt also morgen, werden wieder in der Fußgängerzone der Poststraße, zwischen Hauptbahnhof und Münsterplatz kostenlos Bücher verteilt und zwar zwischen 16.00 und 19.00 Uhr.

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Das Finale“ – Kirche, Politik und die Zukunft der Welt
von E.G. White
10 Gründe, warum Sie dieses Buch lesen müssen:
- Alle Welt redet von Entspannung und Frieden; gleichzeitig bekämpfen
  sich die Völker und politischen Gruppen brutal bis aufs Messer.
- Wir wissen, daß wir nur die eine Welt haben, dennoch zerstören wir sie
  konsequent.
- Nicht alle Naturkatastrophen sind hausgemacht, aber immer mehr.
- Die Erde hat Brot für alle, trotzdem verhungern täglich mehr als 40.000
  Menschen.
- AIDS, Krebs, Seuchen – und kein Ende abzusehen.
- Wohin man sieht: Lieblosigkeit, Eigennutz, Haß, Gewalt – wie lange
  kann das noch gutgehen?
- Die Zerrüttung von immer mehr Familien wird zum Überlebensproblem    
  für die Gesellschaft.
- Aberglaube, im Vormarsch: Spiritismus, Satanskulte, agressive Sekten.
- Vertrauensschwund und Zukunftsangst haben globale Formen
  angenommen.
- Immer mehr Menschen fragen: Welchen Sinn soll das alles haben?
  Probleme ohne Ende und keine Lösung?
„Das Finale“ gibt überraschende Antworten auf existentielle Fragen!
Wenn Sie das Taschenbuch „Das Finale“ – Kirche, Politik und die Zukunft der Welt von E.G. White  kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Sie hören den „Salzstreuer“ der Advent-Gemeinden in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis mit einer Vorschau auf die weltgrößte und „13. “ JetPower – Messe mit Flugshow“ für Jet-Modelle und Turbinenhelis, die vom 18. – 20. September auf dem Flugplatz „Bengener Heide“ oberhalb von Bad Neuenahr – Ahrweiler stattfindet. 
Die Anfahrt zum Flugplatz „Bengener Heide“ erfolgt über die A 61 (zwischen Bonn und Koblenz) bis zum Kreuz bzw. Dreieck Bad Neuenahr-Ahrweiler. Dort biegt man auf die A 573 ab und fährt diese bis zum Ende durch. Bitte bleiben Sie unbedingt auf der A 573, bis diese in eine normale Straße einmündet! Man fährt auf dieser Straße weiter durch Bad Neuenahr-Ahrweiler bis zur nächsten großen Ampel. An dieser biegt man links ab und fährt unter der Unterführung durch zum Flugplatz. Der Weg ist aber auch mit roten JetPower-Schildern ausgeschildert.
Bitte fahren Sie direkt bis auf das Flugplatzgelände; die Parkplätze sind dort kostenfrei!

Weitere Informationen im Internet unter: www.jetpower-messe.de
Wenn Sie das Taschenbuch „Das Finale – Kirche, Politik und die Zukunft der Welt“ von E.G. White kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an  unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 heute noch bis 22.30 Uhr oder in den nächsten Tagen.
Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.
Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!
Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-Mail unter: buergerradio@radiobonn.de
Mein Name ist Ulrich Werner.
Ich wünsche Ihnen noch einen guten Abend!

Und jetzt Dieter Thomas Kuhn mit seiner Version von „Über den Wolken“ und danach OMD mit „Tesla Girls”.

Dienstag, den 22.09.2015 von 21.03 – 22.00 Uhr                                                                  

Früher gab es in der Volksschule das Fach „Heimatkunde“. Kennen Sie Ihre Heimat? Wenn nicht, der „Salzstreuer“ hilft Ihnen dabei! Der Arbeitskreis Kulturpfad der Stadt Niederkassel hat in den Jahren 2007 bis 2010 für das Stadtgebiet 70 kulturhistorische Tafeln entworfen und aufgestellt. Mit textlichen und bildlichen Informationen zur Geschichte von Sehenswürdigkeiten und interessanten Orten sind diese Schilder so etwas wie ein öffentliches Lesebuch für jeden, der an einem solchen Gebäude oder Platz vorbeikommt. Wandern Sie mal wieder, heute mit dem „Salzstreuer“ unterwegs auf dem Kulturpfad der Stadt Niederkassel in Lülsdorf.Und jetzt Fats Domino mit „I´m Walking“                                           

Der „Salzstreuer“ stellt Ihnen beispielhaft vor:

- den Alten Turm                     

- die Uraltschule

- die Pfarrkirche St. Jakobus               

- den Ludwigsplatz

- das Rheidter Werth

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!

Unfassbar ! Existiert mehr, als wir sehen?
von John T. Baldwin, L. James Gibson  und Jerry D. Thomas

Wir entdecken Unfassbares, wenn wir mit Teleskopen in den Weltraum blicken.

Wir entdecken Erstaunliches, wenn wir die Lebewesen auf der Erde und ihre gegenseitige Abhängigkeit untersuchen.

Wir entdecken Außergewöhnliches, wenn wir die Fähigkeiten des Menschen und seine Leistungen betrachten.

Wir entdecken eine unfassbare Liebe, wenn wir den Plan Gottes für unsere Zukunft und zur Beseitigung von Leid und Tod kennenlernen.

Kommen Sie mit auf eine atemberaubende Gedankenreise – sie stellt alles in den Schatten, was Menschen sich selbst ausdenken können.

Wenn Sie das Taschenbuch: Unfassbar ! Existiert mehr, als wir sehen?
von John T. Baldwin, L.James Gibson  und Jerry D. Thomas
kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Salzstreuer-aktuell
Jeden Tag kommt es in Deutschland zu ca. 274 Herzstillständen.                                   
Dieses geschieht im häuslichen Umfeld, auf der Arbeit sowie auf Familienfeiern. Kommt es zu einem solchen Herzstillstand, werden die Organe des Körpers, allen voran das Gehirn, mit zu wenig Sauerstoff versorgt.                                                                                                                      

Nach bereits 3 – 5-minütiger Minderversorgung entstehen irreversible Schäden, sodass eine frühzeitige Wiederbelebung von essentieller Bedeutung ist.

Es besteht nach wie vor der Irrglaube und Wunschgedanke, dass der Rettungsdienst nach Alarmierung durch die 112 innerhalb dieses Zeitraumes vor Ort ist. Statistiken bestätigen jedoch, dass in der Regel 7 Minuten vergehen, bis die professionelle Versorgung beginnt.

Um diese kritische Zeitspanne überbrücken zu können, sind wir als Ärzte und Rettungsdienstmitarbeiter aber v.a. als Patient auf die Mithilfe von Ersthelfern angewiesen.

Hierbei besteht nach wie vor in Deutschland noch eine zu geringe Zahl an Menschen, die in solchen Situationen eingreifen. Aufgrund von Ängsten mehr zu schaden als zu helfen, wird eine Herzwiederbelebung nicht begonnen.                                                                                                                

Wir können gemeinsam dazu beitragen, diese Ängste zu nehmen und so Menschen eine Chance zu geben, Lebensretter zu werden.

Im Rahmen der „Woche der Wiederbelebung“, die vom 19.09.-26.09.15 deutschlandweit stattfindet, möchten wir unter dem Motto:  

„ 24 Stunden für ein Leben“                                                      

demonstrieren:  Reanimation ist einfach. Jeder kann zum Lebensretter werden!

Ziel ist es, das Bewusstsein für lebensrettende Fähigkeiten jedes Einzelnen zu schärfen, Hemmschwellen abzubauen und über lebensentscheidende Sofortmaßnahmen zu informieren.

Wir möchten beweisen, dass es Menschen gibt die 24h für andere Menschen einstehen.

Aus diesem Grunde werden wir versuchen, eine Schulungspuppe über 24h zu reanimieren.

Wann und wo:
am                  Freitag, 25.09– 26.09.15, 08:00 Uhr-08:00 Uhr

in                    Neue Poststraße ( vor dem S Carre )

                        53721 Siegburg

Hierzu benötigen wir Ihre Hilfe, uns dabei zu unterstützen und ein Zeichen zu setzen!

Mit vereinten Kräften…..      …..Für mehr gerettete Leben

Neben der laufenden 24h Reanimation werden Schulungen im Bereich des „Basic Life Supports“( Basismaßnahmen der Wiederbelebung )                  angeboten, incl. der Verwendung des AEDs, die mit einer Urkunde für die Helden von Morgen, abschließen.                                                                                              

Wir würden uns freuen, wenn Sie mit Ihrem Verein, (Hilfs-)Organisation, Krankenversicherung, Unternehmen, Verband, Schule, oder als Einzelperson hieran teilnehmen möchten. Hierzu stehe ich Ihnen bei Rückfragen jederzeit gerne zur Verfügung.

Dr. med Anja Kraemer Assistenzärztin für Kardiologie, Notfallmedizin, Stellv. Notarztstandortleiterin am HELIOS Klinikum Siegburg

Und hier ein besonderes „Salzstreuer-Angebot“ für Sie

Nicht nur der „Salzstreuer“ sondern auch die „Deutsche Herzstiftung“ möchten, dass Sie „herzgesund leben".

Kennen Sie z.B. die Alarmzeichen, wenn ein Herzinfarkt droht und jede Minute zählt?

-       Schwere, länger als 5 Minuten anhaltende Schmerzen im Brustkorb, die in Arme, Schulterblätter, Hals, Kiefer, Oberbauch ausstrahlen können.

-       Starkes Engegefühl, heftiger Druck, Brennen im Brustkorb, Atemnot,

-       Zusätzlich: Übelkeit, Brechreiz, Angst,

-       Schwächegefühl (auch ohne Schmerz), eventuelle Bewusstlosigkeit,

-       Blasse, fahle Gesichtsfarbe, kalter Schweiß,

-       Nächtliches erwachen mit Schmerzen im Brustkorb ist ein besonderes Alarmzeichen,

-       Ausgeprägte Atemnot,

-       Achtung:

-       Bei Frauen sind Atemnot, Übelkeit, Schmerzen im Oberbauch, Brechreiz und Erbrechen häufiger als bei Männern alleinige Alarmzeichen!

-       Wenn Brustschmerzen bei minimaler Belastung oder in Ruhe auftreten, muss genauso schnell wie beim Herzinfarkt gehandelt werden!

Dann sofort über die Notruf-Telefonnummer 112 den Rettungswagen mit Notarzt rufen.  Jede Minute zählt!
Der „Salzstreuer“ schickt Ihnen gerne kostenlos die „Herzinfarkt-Scheckkarte“ mit den Alarmzeichen, die er freundlicherweise von der Deutschen Herzstiftung bekommen hat.

Zusätzlich schickt Ihnen der „Salzstreuer“ eine kleine Karte für die Brieftasche, die überschrieben ist: „Leben retten: Wiederbelebung für Laien ganz einfach“.

Wenn Sie beide Kärtchen, kostenlos haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie diese.

„Mit dem „Salzstreuer“ unterwegs auf dem Kulturpfad der Stadt Niederkassel“. Nähere Informationen im Internet unter: www.niederkassel.de und dann auf „Kultur & Freizeit“ und dann auf „Kulturpfad“ clicken oder rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ unter 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 an und wir schicken Ihnen kostenlos die Karte der Stadt Niederkassel „Kultur und Geschichte erleben – die Region erkunden“ über den Kulturpfad zu.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu 
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.
Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!
Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-Mail unter: buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt Brook Fraser mit „Something in the Water “ und danach

Die Communards mit „Don´t leave me this Way“

Dienstag, den 29.09.2015 von 21.03 – 22.00 Uhr

In unserer heutigen Sendung geht es um Geier. Es gibt Rabengeier, Truthahngeier, Königsgeier und „Lassogeier“. Sie werden vielleicht sagen:
„Lassogeier?“ habe ich noch nie gehört! Dranbleiben der Salzstreuer klärt Sie auf.

Und jetzt Buddy Holly mit „Think it over“

Heute im “Salzstreuer-Studio” Axel Jungherz und Robert Schulze von den “Lassogeiern” aus Köln.

„Salzstreuer“ – Aktuell
Erleben Sie Fesselflug pur in Nordrhein-Westalen! Kommen Sie zum 7. Lassogeier – Luftzirkus 2015, einem Internationalen Fesselflug - Meeting am nächsten Wochenende, das ist der 3. Und 4. Oktober, auf den Modellflugplatz des Aero Club Rheidt e.V. in den Feldern zwischen Niederkassel-Rheidt und Niederkassel-Uckendorf,  Otto Lilienthal-Weg.
Der Eintritt ist frei!

Es werden 10 Klassen geflogen u.a. Oldtime-Stunt, Beginner-Kunstflug, Basic-Carrier- Deck, Semi-Scale, Mini-Team-Race, Mini-Combat u.a.
Wir hoffen natürlich wettermäßig auf ein schönes, regenloses Wochenende und zahlreiche Teilnehmer.
Näheres hierüber Im Internet unter:
www.lassogeier.de

„Salzstreuer – Aktuell“
Seit einigen Jahren veranstaltet die Advent-Gemeinde Bonn mit Erlaubnis der Stadt Bonn in der Fußgängerzone der Poststraße, d.h. zwischen Hauptbahnhof und Münsterplatz, einen Büchertisch. Hier kann jeder Passant kostenlos christliche Bücher, Zeitschriften, Traktate, CD´s, Gutscheinkarten für Bibelfernkurse und Einladungen für Gemeindeveranstaltungen mitnehmen. Unter dem Motto, wie Jesus es seinen Aposteln sagte, als er sie aussandte die "Frohe Botschaft" zu verkündigen: "Umsonst habt ihr es empfangen, umsonst gebt es auch" (Matthäus 10, Verse 7 - 8) wird diese Arbeit von 2 Teams getan.
Jeweils mittwochs, wenn es nicht regnet, das heißt also morgen, werden wieder in der Fußgängerzone der Poststraße, zwischen Hauptbahnhof und Münsterplatz kostenlos Bücher verteilt und zwar zwischen 16.00 und 19.00 Uhr.

Weitere Informationen hierüber und über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten, erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer- Telefon“ unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unseren Gottesdiensten jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.
Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!
Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-Mail unter: buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt Status Quo mit „Rave on“ und danach a-ha mit „Take on me“.

Dienstag, den 06.10.2015 von 21.03 – 22.00 Uhr

In dieser Sendung geht es um ADRA Deutschland e.V. und seine Aktion „Kinder helfen Kindern“ an der auch Sie teilnehmen können, desweiteren um „Leben 2.0 – Neu starten, befreit leben, sicher ankommen“, ein Taschenbuch, das Sie kostenlos bekommen können, dann  um einen „Lichtblick für jeden neuen Tag“ und zwei interessante Veranstaltungshinweise. Einmal über das Jubiläum: 100 Jahre kfd St. Dionysius Rheidt und zum Zweiten über eine Veranstaltung zum Thema: „Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung“.

Und jetzt AVICII mit „Hey Brother“                                           

Heute im „Salzstreuer“ Heinz-Hartmut Wilfert und Anja Emrich von ADRA Deutschland e.V. aus 64331 Weiterstadt und Corinna Monschein aus Swisttal-Buschhoven.

Aktion: „Kinder helfen Kindern“ eine Aktion von ADRA Deutschland e.V.
in Verbindung mit den Advent-Gemeinden in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis

Einpacken, anpacken, auspacken!  2015 / 2016  Mach mit!  Pack ein Packet!

Packet-Rohlinge bekommen Sie jeden Samstag von 9.00 – 12.00 Uhr im:
„Haus der Advent-Hoffnung“  Maarflach 12 in 53113 Bonn,
das ist südlich des Hofgartens der Universität Bonn

Ansprechpartner für Bonn:  Ulrich Werner  Vogelsangstr. 40
                                                53859 Niederkassel-Rheidt
                                                Tel. + Fax: 02208 – 75 79 960
                                                (Hier gibt es auch Packet-Rohlinge)

Wenn Sie bei der Aktion: „Kinder helfen Kindern“ von ADRA Deutschland e.V. mitmachen oder spenden möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 an, heute noch bis 22.30 Uhr oder in den nächsten Tagen oder lesen Sie Näheres im Internet unter:
www.
kinder-helfen-kindern.org/

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Leben 2.0 – Neu starten, befreit leben, sicher ankommen“ von Eli Diez-Prida
* Identität: Wo komme ich her? Welchen Sinn hat mein Leben? Wie finde ich zu einem gesunden Selbstwertgefühl?
* Kommunikation: Wie können Beziehungen - sowohl zwischenmenschliche als auch die Beziehung zu Gott - gelingen und heil werden?
* Lebensqualität: Wie kann ich ein neues Leben ohne Altlasten beginnen? Wo finde ich Orientierung, ohne mich abhängig zu machen?
* Zukunft: Wie geht es nach dem Tod weiter? Hat die Sehnsucht nach dem Paradies eine Chance, in Erfüllung zu gehen?
Anschaulich und lebensnah behandelt der Autor diese und andere existenziellen Fragen aus einer biblisch-christlichen Perspektive. Dieses Buch wird keinen unberührt lassen, der über sein Leben ernsthaft nachdenkt. Es fordert heraus und macht Mut, einen neuen Anfang im Leben zu wagen.
Für dieses Buch hat der Autor das Beste aus seinen beiden erfolgreichen, seit langem vergriffenen Büchern "Licht am Horizont" und "Unterwegs ... wohin?", ausgewählt, aktualisiert und neu bearbeitet.
„Leben 2.0 – Neu starten, befreit leben, sicher ankommen“ von Eli Diez-Prida
* anschaulich und lebensnah geschrieben
* nicht dogmatisch-belehrend, sondern zeugnishaft
* abholend und leicht verständlich
* weckt Appetit auf mehr
Wenn Sie das Taschenbuch, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Das Angebot für Sie
Ein kleiner Lichtblick für den Tag über das einzige BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.
Rufen Sie an unter 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 803 und freuen Sie sich über einen kleinen Lichtblick für den Tag!
Am besten Sie speichern sich eine der Telefonnummern auf Ihrem Handy! Und hier noch einmal: 0228 – 850 44 802 oder 803.

Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zu versalzen!

Salzstreuer-Magazin
Kennen Sie die kfd, die größte Frauengemeinschaft  Deutschlands? Die Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands  ist gemeint, abgekürzt kfd.
Am Samstag, den 24.10.2015 feiert die kfd St. Dionysius Rheidt ihr 100 jähriges Bestehen mit einer Festmesse um 17.00 Uhr in der kath. Kirche St Dionysius in Niederkassel - Rheidt und einem anschließenden Kommers im Festsaal „Zum Lüches“ in der Unterstraße in Niederkassel Rheidt.  Aus diesem Anlass hat Thomas Lindner für die kfd Rheidt ein Lied komponiert und getextet, das mit den Frauen der kfd St. Dionysius Rheidt und mit Unterstützung von Carmen Manderfeld, als Gastsängerin sowie den Laach Harmonikern,  in seinem Studio eingesungen und  produziert wurde. Mehr über die Arbeit und das Wirken der kfd  und der kfd St. Dionysius Rheidt, wird der Salzstreuer im neuen Jahr berichten.

Und jetzt der Song der kfd St. Dionysius Rheidt „Die kfd ist stark“

Hier ist der  „Salzstreuer“ mit einem besonderen Veranstaltungs-Tipp für Sie

Wenn Sie wissen wollen, weshalb in heutiger Zeit für Sie oder Ihre nächsten Angehörigen eine Vorsorgevollmacht und eine Patientenverfügung notwendig ist, dann sollten Sie am Sonntag, dem 25. Oktober um 16.00 Uhr ins „Haus der Adventhoffnung Bonn“ der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten, Maarflach 12 in 53113 Bonn kommen. Der Rechtsanwalt und Notar Uwe Herfurth spricht dann über das Thema „Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung“ und beantwortet alle Ihre Fragen.

Wenn man seine Geschicke nicht mehr selbst lenken kann, muss das Gericht einen rechtlichen Betreuer bestellen. Das kann man mit der Vorsorgevollmacht vermeiden und dadurch seine Zukunft selbst bestimmen. Man legt selbst fest, wer sich um einen kümmern soll. Mit der Vorsorgevollmacht setzt man selbst eine Person ein, die unabhängig von gerichtlichen Akten die Angelegenheit regelt.

Die Patientenverfügung enthält Wünsche zur medizinischen Behandlung für den Fall, dass ein Zustand der Entscheidungsunfähigkeit, etwa aufgrund von Bewusstlosigkeit, vorliegt. Da es Aufgabe des Vorsorgebevollmächtigten ist, dem in der Patientenverfügung ausgedrückten Willen Geltung zu verschaffen, sollte eine Patientenverfügung immer mit einer Vorsorgevollmacht kombiniert werden. Der Bevollmächtigte ist dann in der Lage, den in der Patientenverfügung niedergelegten Willen gegenüber den Ärzten durchzusetzen. Zu einigen Maßnahmen muss er dabei mindestens schriftlich und ausdrücklich ermächtigt werden.

Wer mehr zum Thema „Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung“ wissen möchte oder spezielle Fragen für sich oder seine Angehörigen beantwortet haben möchte, der sollte  am Sonntag, dem 25. Oktober um 16.00 Uhr ins „Haus der Adventhoffnung Bonn“ der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten, Maarflach 12 in 53113 Bonn kommen und den Rechtsanwalt und Notar Uwe Herfurth hören und mit ihm sprechen.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und alle Veranstaltungshinweise erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-Mail unter: buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt OMD mit „It´s a long, long way“ und danach Guildo Horn & Die Orthopädischen Strümpfe mit „Wunder gibt es immer wieder“.

Dienstag, den 13.10.2015 von 21.03 – 22.00 Uhr                                                                   

In unserer heutigen Sendung geht es um die „Klassik-Bühne-Rhein-Sieg“ der Kreissparkassenstiftung für den Rhein-Sieg-Kreis, die auch in diesem Jahr wieder vom 16. bis 20. Oktober fünf erstklassige Benefiz-Konzerte mit exzellenten Musikern in stimmungsvollen Räumlichkeiten der Region veranstaltet. Spendenempfänger der Benefiz-Konzerte ist in diesem Jahr der Verein „Frauen helfen Frauen Troisdorf e.V.“ mit seinem autonomen Frauenhaus Troisdorf. 

Und jetzt Adele mit „Set Fire to the Rain“ 

Heute beim “Salzstreuer” Christian Brand der Geschäftsführer der  Kreissparkassenstiftung für den Rhein-Sieg-Kreis und seine Referentin Frau Kirsten Felgner und Frau Michiko Park vom Verein „Frauen helfen Frauen Troisdorf e.V.“ mit seinem autonomen Frauenhaus Troisdorf.
Weitere Informationen über: www.frauenhaus-troisdorf.de
Den IBAN- und den BIC-Code für eine Spende zugunsten „Frauen helfen Frauen Troisdorf e.V. „ können Sie auch über das „Salzstreuer-Telefon“ unter 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 erfahren oder hier: IBAN  DE92 3705 0299 0020 0123 79  BIC COKSDE33XXX

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Leben 2.0 – Neu starten, befreit leben, sicher ankommen“ von Eli Diez-Prida

* Identität: Wo komme ich her? Welchen Sinn hat mein Leben? Wie finde ich zu einem gesunden Selbstwertgefühl?
* Kommunikation: Wie können Beziehungen - sowohl zwischenmenschliche als auch die Beziehung zu Gott - gelingen und heil werden?
* Lebensqualität: Wie kann ich ein neues Leben ohne Altlasten beginnen? Wo finde ich Orientierung, ohne mich abhängig zu machen?
* Zukunft: Wie geht es nach dem Tod weiter? Hat die Sehnsucht nach dem Paradies eine Chance, in Erfüllung zu gehen?
Anschaulich und lebensnah behandelt der Autor diese und andere existenziellen Fragen aus einer biblisch-christlichen Perspektive. Dieses Buch wird keinen unberührt lassen, der über sein Leben ernsthaft nachdenkt. Es fordert heraus und macht Mut, einen neuen Anfang im Leben zu wagen.
Für dieses Buch hat der Autor das Beste aus seinen beiden erfolgreichen, seit langem vergriffenen Büchern "Licht am Horizont" und "Unterwegs ... wohin?", ausgewählt, aktualisiert und neu bearbeitet.
„Leben 2.0 – Neu starten, befreit leben, sicher ankommen“ von Eli Diez-Prida
* anschaulich und lebensnah geschrieben
* nicht dogmatisch-belehrend, sondern zeugnishaft
* abholend und leicht verständlich
* weckt Appetit auf mehr
Wenn Sie das Taschenbuch, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Und hier ein besonderer „Salzstreuer“- Spielfilm – Tipp
Das Filmforum des Katholischen Kirchengemeindeverbandes Siegmündung und das Katholische Bildungswerk im Rhein-Sieg-Kreis rrh. laden Sie herzlich am Freitag, den 16. Oktober um 19.00 Uhr zu einem Filmabend in das Pfarrheim St. Dionysius, Pastor-Ibach-Straße nach Niederkassel-Rheidt ein. Gezeigt wird der deutsch-kenianische Spielfilm „Soul - Boy“, von 2010.
Nairobi, Kenia. Der 14-jährige Abila lebt mit seinen Eltern in Kibera, einem der größten Slums Ostafrikas. An einem ganz gewöhnlichen Morgen findet der Junge seinen Vater krank und wie von Sinnen vor – man habe ihm seine Seele geraubt. Abila, verwirrt und schockiert, will ihm helfen und begibt sich auf die Suche nach einer möglichen Heilung. Unterstützt von seiner gleichaltrigen Freundin Shiku findet er heraus, dass der Vater seine Seele bei einer Geisterfrau verspielt hat. So recht will der Junge daran nicht glauben, und macht sich auf die Suche nach der Hexe. Als er diese schließlich in den dunkelsten Winkeln des Ghettos aufspürt, stellt sie ihm sieben herausfordernde Aufgaben, um die verlorene Seele seines Vaters zu retten. Abila begibt sich auf eine abenteuerliche Reise quer durch den Mikrokosmos seiner Heimatstadt.
Der deutsch-kenianische Spielfilm „Soul - Boy“, von 2010, am Freitag, den 16. Oktober um 19.00 Uhr im Pfarrheim St. Dionysius, Pastor-Ibach-Straße in Niederkassel-Rheidt, läuft im Rahmen einer Filmreihe: „Schwarz und Weiß – Afrika – Gestern fern und heute nah“. Eine Veranstaltungsreihe mit Filmen und Filmgesprächen. Es wird jeweils eine Einführung in die Filme gegeben und ein Nachgespräch angeboten. Die Teilnahme ist kostenlos! Über eine Spende jedoch, freut sich der Veranstalter.
Referentin ist Frau Barbara Westphal.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ 02208 und dann die 75 79 960.

Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-Mail unter: buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt Amy Macdonald mit „This is Life“ und danach Hubert von Goisern mit „Brenna tuats guat“

Dienstag, den 20.10.2015 von 21.03 – 22.00 Uhr                                                                  

Früher gab es in der Volksschule das Fach „Heimatkunde“. Kennen Sie Ihre Heimat? Wenn nicht, der „Salzstreuer“ hilft Ihnen dabei!

Der Arbeitskreis Kulturpfad der Stadt Niederkassel hat in den Jahren 2007 bis 2010 für das Stadtgebiet 70 kulturhistorische Tafeln entworfen und aufgestellt. Mit textlichen und bildlichen Informationen zur Geschichte von Sehenswürdigkeiten und interessanten Orten sind diese Schilder so etwas wie ein öffentliches Lesebuch für jeden, der an einem solchen Gebäude oder Platz vorbeikommt. Wandern Sie mal wieder, heute mit dem „Salzstreuer“ unterwegs auf dem Kulturpfad der Stadt Niederkassel in Lülsdorf.

Und jetzt Fats Domino mit „I´m Walking“                                           

Der „Salzstreuer“ stellt Ihnen beispielhaft vor:

- den Schneppenhof                     

- die Alte Schmiede (Schmiedemuseum)

- die Rochuskapelle des ehemaligen Burggutes               

- das Benefiziatenhaus

- die Burg Lülsdorf

- den Radwanderweg Erlebnispfad

Hier ist der  „Salzstreuer“ mit einem besonderen Veranstaltungs-Tipp für Sie

Wenn Sie wissen wollen, weshalb in heutiger Zeit für Sie oder Ihre nächsten Angehörigen eine Vorsorgevollmacht und eine Patientenverfügung notwendig ist, dann sollten Sie am Sonntag, dem 25. Oktober um 16.00 Uhr ins „Haus der Adventhoffnung Bonn“ der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten, Maarflach 12 in 53113 Bonn kommen. Der Rechtsanwalt und Notar Uwe Herfurth spricht dann über das Thema „Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung“ und beantwortet alle Ihre Fragen.

Wenn man seine Geschicke nicht mehr selbst lenken kann, muss das Gericht einen rechtlichen Betreuer bestellen. Das kann man mit der Vorsorgevollmacht vermeiden und dadurch seine Zukunft selbst bestimmen. Man legt selbst fest, wer sich um einen kümmern soll. Mit der Vorsorgevollmacht setzt man selbst eine Person ein, die unabhängig von gerichtlichen Akten die Angelegenheit regelt.

Die Patientenverfügung enthält Wünsche zur medizinischen Behandlung für den Fall, dass ein Zustand der Entscheidungsunfähigkeit, etwa aufgrund von Bewusstlosigkeit, vorliegt. Da es Aufgabe des Vorsorgebevollmächtigten ist, dem in der Patientenverfügung ausgedrückten Willen Geltung zu verschaffen, sollte eine Patientenverfügung immer mit einer Vorsorgevollmacht kombiniert werden. Der Bevollmächtigte ist dann in der Lage, den in der Patientenverfügung niedergelegten Willen gegenüber den Ärzten durchzusetzen. Zu einigen Maßnahmen muss er dabei mindestens schriftlich und ausdrücklich ermächtigt werden.

Wer mehr zum Thema „Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung“ wissen möchte oder spezielle Fragen für sich oder seine Angehörigen beantwortet haben möchte, der sollte  am Sonntag, dem 25. Oktober um 16.00 Uhr ins „Haus der Adventhoffnung Bonn“ der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten, Maarflach 12 in 53113 Bonn kommen und den Rechtsanwalt und Notar Uwe Herfurth hören und mit ihm sprechen.

Aktion: „Kinder helfen Kindern“ eine Aktion von ADRA Deutschland e.V.
in Verbindung mit den Advent-Gemeinden in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis

Einpacken, anpacken, auspacken!  2014 / 2015  Mach mit!  Pack ein Packet!

Packet-Rohlinge bekommen Sie jeden Samstag von 9.00 – 12.00 Uhr im:
„Haus der Advent-Hoffnung“  Maarflach 12 in 53113 Bonn,
das ist südlich des Hofgartens der Universität Bonn

Ansprechpartner für Bonn:      Ulrich Werner  Vogelsangstr. 40
                                                53859 Niederkassel-Rheidt
                                                Tel. + Fax: 02208 – 75 79 960
                                                (Hier gibt es auch Packet-Rohlinge)

Wenn Sie bei der Aktion: „Kinder helfen Kindern“ von ADRA Deutschland mitmachen möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 an, heute noch bis 22.30 Uhr oder in den nächsten Tagen oder lesen Sie Näheres im Internet unter:
www.
kinder-helfen-kindern.org/

Salzstreuer – aktuell
Der Salzstreuer  berichtete in seiner Sendung am 8. September über das „Flüchtlings-Cafe-International“ in Bad Honnef, das in der Zwischenzeit zu einem Treffpunkt geworden ist, wo sich Menschen aus vielen Ländern begegnen und kennenlernen können und Ansprechpartner finden bei Fragen und Problemen zum Leben in Deutschland. Bisher traf man sich mittwochs zwischen 16 und 20 Uhr in der Advent-Gemeinde-Bad Honnef, An St. Göddert 3. In der kalten und dunklen Jahreszeit, vom 22. Oktober bis zum 30. April, ist der Treffpunkt des „Flüchtlings-Cafe-International“ in Bad Honnef jeweils donnerstags zwischen 16 und 19 Uhr in der Evangelischen Kirchengemeinde Bad Honnef, Luisenstraße 15. Ansprechpartner ist Pfarrer Uwe Löttgen-Tangermann, der unter der Telefonnummer 02224 für Bad Honnef und dann die 700 und dann die 70, erreichbar ist.

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
Unfassbar ! Existiert mehr, als wir sehen?
von John T. Baldwin, L. James Gibson  und Jerry D. Thomas

Wir entdecken Unfassbares, wenn wir mit Teleskopen in den Weltraum blicken.

Wir entdecken Erstaunliches, wenn wir die Lebewesen auf der Erde und ihre gegenseitige Abhängigkeit untersuchen.

Wir entdecken Außergewöhnliches, wenn wir die Fähigkeiten des Menschen und seine Leistungen betrachten.

Wir entdecken eine unfassbare Liebe, wenn wir den Plan Gottes für unsere Zukunft und zur Beseitigung von Leid und Tod kennenlernen.

Kommen Sie mit auf eine atemberaubende Gedankenreise – sie stellt alles in den Schatten, was Menschen sich selbst ausdenken können.

Wenn Sie das Taschenbuch: Unfassbar ! Existiert mehr, als wir sehen?
von John T. Baldwin, L.James Gibson  und Jerry D. Thomas
kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

„Mit dem „Salzstreuer“ unterwegs auf dem Kulturpfad der Stadt Niederkassel“. Nähere Informationen im Internet unter: www.niederkassel.de und dann auf „Kultur & Freizeit“ und dann auf „Kulturpfad“ clicken oder rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ unter 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 an und wir schicken Ihnen kostenlos die Karte der Stadt Niederkassel „Kultur und Geschichte erleben – die Region erkunden“ über den Kulturpfad zu.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu 
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.
Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!
Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-Mail unter: buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt Brook Fraser mit „Something in the Water “ und danach

Rea Garvey mit „Oh, my Love“

Dienstag,  den 27.10.2015 von 21.03 – 22.00 Uhr                                                                   

In unserer heutigen Sendung geht es um die Lux-Werft und Schifffahrt GmbH in Niederkassel – Mondorf, die in diesem Jahr ihr 70-jähriges Betriebsjubiläum feiert. Grund genug für den „Salzstreuer“ hierüber zu berichten!

Außerdem hat der „Salzstreuer“ wieder ein interessantes Taschenbuch für Sie, das Sie kostenlos bekommen können! Ein interessanter Film-Tipp des Katholischen Kirchengemeindeverbandes Siegmündung und des Katholischen Bildungswerkes im Rhein-Sieg-Kreis rrh. Erwartet Sie auch.
Dranbleiben, es lohnt sich!

Und jetzt a-ha mit „Take on me“

Der „Salzstreuer“ sprach mit dem Seniorchef der Lux – Werft Hans-Peter Lux und Elmar Miebach über die Historie und Gegenwart des Werftbetriebs. Die Lux – Werft arbeitet zielbewusst und zukunftsorientiert und ist ein Spezialist für die Fahrgastschifffahrt, denn sie baut nicht nur Fahrgastschiffe, sondern betreibt seit Jahrzehnten eigene Fahrgastschifffahrtsbetriebe auf verschiedenen  Seen. Die Lux-Werft wünscht „Allzeit gute Fahrt und immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel! In Gottes Namen!“
Näheres im Internet unter:
www.lux-werft.de oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter 02208 – 75 79 960.

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Leben 2.0 – Neu starten, befreit leben, sicher ankommen“ von Eli Diez-Prida

* Identität: Wo komme ich her? Welchen Sinn hat mein Leben? Wie finde ich zu einem gesunden Selbstwertgefühl?
* Kommunikation: Wie können Beziehungen - sowohl zwischenmenschliche als auch die Beziehung zu Gott - gelingen und heil werden?
* Lebensqualität: Wie kann ich ein neues Leben ohne Altlasten beginnen? Wo finde ich Orientierung, ohne mich abhängig zu machen?
* Zukunft: Wie geht es nach dem Tod weiter? Hat die Sehnsucht nach dem Paradies eine Chance, in Erfüllung zu gehen?
Anschaulich und lebensnah behandelt der Autor diese und andere existenziellen Fragen aus einer biblisch-christlichen Perspektive. Dieses Buch wird keinen unberührt lassen, der über sein Leben ernsthaft nachdenkt. Es fordert heraus und macht Mut, einen neuen Anfang im Leben zu wagen.
Für dieses Buch hat der Autor das Beste aus seinen beiden erfolgreichen, seit langem vergriffenen Büchern "Licht am Horizont" und "Unterwegs ... wohin?", ausgewählt, aktualisiert und neu bearbeitet.
„Leben 2.0 – Neu starten, befreit leben, sicher ankommen“ von Eli Diez-Prida
* anschaulich und lebensnah geschrieben
* nicht dogmatisch-belehrend, sondern zeugnishaft
* abholend und leicht verständlich
* weckt Appetit auf mehr
Wenn Sie das Taschenbuch, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-Mail unter: buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt Amy Macdonald mit “Pride” und danach Ocean Voyager mit „Titanic Expedition“.

Dienstag,  den 03.11.2015 von 21.03 – 22.00 Uhr              

„Augenblick mal“ heißt unsere heutige Sendung. In ihr geht es um gegenseitige Annahme, um „Brot des Lebens“, um „Licht auf Ihrem Wege und um „Gottes Plan für Ihr Leben. Seien Sie gespannt! Kennen Sie schon das Taschenbuch „Leben 2.0 – Neu starten, befreit leben, sicher ankommen“ von Eli Diez-Prida? Wenn nicht, der „Salzstreuer“ stellt es Ihnen vor und das Gute ist: Sie können es kostenlos bekommen. Einfach telefonisch anfordern unter 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960!
Dranbleiben es lohnt sich!

Und jetzt  Waldemar Grab mit „Ich bin fasziniert von dieser Erde“                                         

„Augenblick mal“. Hier ist der Salzstreuer der Advent-Gemeinden aus Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten mit Pastor Werner Jelinek und Gedanken zu folgenden Bibeltexten:
- Darum nehmt einander an, wie Christus euch angenommen hat zu Gottes Lob
  (Römer Kapitel 15 Vers 7)
- Jesus aber sprach zu ihnen: „Ich bin das Brot des Lebens. Wer zu mir kommt,
  den wird nicht hungern; und wer an mich glaubt, den wird nimmermehr
  dürsten.“ (Johannes Kapitel 6 Vers 35)
- Dein Wort ist meines Fußes Leuchte und ein Licht auf meinem Wege.
   (Psalm 119 Vers 105)
- Gottes Pläne sind zum Staunen, und er weiß genau, wie er sie zum Ziel führt.
   (Jesaja Kapitel 28 Vers 29 nach der „Gute Nachricht Bibel“)

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Leben 2.0 – Neu starten, befreit leben, sicher ankommen“ von Eli Diez-Prida
* Identität: Wo komme ich her? Welchen Sinn hat mein Leben? Wie finde ich zu einem gesunden Selbstwertgefühl?
* Kommunikation: Wie können Beziehungen - sowohl zwischenmenschliche als auch die Beziehung zu Gott - gelingen und heil werden?
* Lebensqualität: Wie kann ich ein neues Leben ohne Altlasten beginnen? Wo finde ich Orientierung, ohne mich abhängig zu machen?
* Zukunft: Wie geht es nach dem Tod weiter? Hat die Sehnsucht nach dem Paradies eine Chance, in Erfüllung zu gehen?
Anschaulich und lebensnah behandelt der Autor diese und andere existenziellen Fragen aus einer biblisch-christlichen Perspektive. Dieses Buch wird keinen unberührt lassen, der über sein Leben ernsthaft nachdenkt. Es fordert heraus und macht Mut, einen neuen Anfang im Leben zu wagen.
Für dieses Buch hat der Autor das Beste aus seinen beiden erfolgreichen, seit langem vergriffenen Büchern "Licht am Horizont" und "Unterwegs ... wohin?", ausgewählt, aktualisiert und neu bearbeitet.
„Leben 2.0 – Neu starten, befreit leben, sicher ankommen“ von Eli Diez-Prida
* anschaulich und lebensnah geschrieben
* nicht dogmatisch-belehrend, sondern zeugnishaft
* abholend und leicht verständlich
* weckt Appetit auf mehr
Wenn Sie das Taschenbuch, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Aktion: „Kinder helfen Kindern“ eine Aktion von ADRA Deutschland e.V.
in Verbindung mit den Advent-Gemeinden in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis

Einpacken, anpacken, auspacken!  2015 / 2016  Mach mit!  Pack ein Packet!

Packet-Rohlinge bekommen Sie jeden Samstag von 9.00 – 12.00 Uhr im:
„Haus der Advent-Hoffnung“  Maarflach 12 in 53113 Bonn,
das ist südlich des Hofgartens der Universität Bonn

Ansprechpartner für Bonn:      Ulrich Werner  Vogelsangstr. 40
                                                53859 Niederkassel-Rheidt
                                                Tel. + Fax: 02208 – 75 79 960
                                                (Hier gibt es auch Packet-Rohlinge)

Wenn Sie bei der Aktion von ADRA Deutschland e.V. „Kinder helfen Kindern“ mitmachen oder spenden möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ 02208 – 75 79 960 an. Näheres im Internet unter: www. kinder-helfen-kindern.org/

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-Mail unter: buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt Kelly Clarkson mit „My life would suck without you” und danach OMD mit “Telegraph”.

Dienstag,  den 03.11.2015 von 21.03 – 22.00 Uhr              

„Augenblick mal“ heißt unsere heutige Sendung. In ihr geht es um gegenseitige Annahme, um „Brot des Lebens“, um „Licht auf Ihrem Wege und um „Gottes Plan für Ihr Leben. Seien Sie gespannt! Kennen Sie schon das Taschenbuch „Leben 2.0 – Neu starten, befreit leben, sicher ankommen“ von Eli Diez-Prida? Wenn nicht, der „Salzstreuer“ stellt es Ihnen vor und das Gute ist: Sie können es kostenlos bekommen. Einfach telefonisch anfordern unter 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960!
Dranbleiben es lohnt sich!

Und jetzt  Waldemar Grab mit „Ich bin fasziniert von dieser Erde“

„Augenblick mal“. Hier ist der Salzstreuer der Advent-Gemeinden aus Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten mit Pastor Werner Jelinek und Gedanken zu folgenden Bibeltexten:
- Darum nehmt einander an, wie Christus euch angenommen hat zu Gottes Lob
  (Römer Kapitel 15 Vers 7)
- Jesus aber sprach zu ihnen: „Ich bin das Brot des Lebens. Wer zu mir kommt,
  den wird nicht hungern; und wer an mich glaubt, den wird nimmermehr
  dürsten.“ (Johannes Kapitel 6 Vers 35)
- Dein Wort ist meines Fußes Leuchte und ein Licht auf meinem Wege.
   (Psalm 119 Vers 105)
- Gottes Pläne sind zum Staunen, und er weiß genau, wie er sie zum Ziel führt.
   (Jesaja Kapitel 28 Vers 29 nach der „Gute Nachricht Bibel“)

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Leben 2.0 – Neu starten, befreit leben, sicher ankommen“ von Eli Diez-Prida
* Identität: Wo komme ich her? Welchen Sinn hat mein Leben? Wie finde ich zu einem gesunden Selbstwertgefühl?
* Kommunikation: Wie können Beziehungen - sowohl zwischenmenschliche als auch die Beziehung zu Gott - gelingen und heil werden?
* Lebensqualität: Wie kann ich ein neues Leben ohne Altlasten beginnen? Wo finde ich Orientierung, ohne mich abhängig zu machen?
* Zukunft: Wie geht es nach dem Tod weiter? Hat die Sehnsucht nach dem Paradies eine Chance, in Erfüllung zu gehen?
Anschaulich und lebensnah behandelt der Autor diese und andere existenziellen Fragen aus einer biblisch-christlichen Perspektive. Dieses Buch wird keinen unberührt lassen, der über sein Leben ernsthaft nachdenkt. Es fordert heraus und macht Mut, einen neuen Anfang im Leben zu wagen.
Für dieses Buch hat der Autor das Beste aus seinen beiden erfolgreichen, seit langem vergriffenen Büchern "Licht am Horizont" und "Unterwegs ... wohin?", ausgewählt, aktualisiert und neu bearbeitet.
„Leben 2.0 – Neu starten, befreit leben, sicher ankommen“ von Eli Diez-Prida
* anschaulich und lebensnah geschrieben
* nicht dogmatisch-belehrend, sondern zeugnishaft
* abholend und leicht verständlich
* weckt Appetit auf mehr
Wenn Sie das Taschenbuch, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Aktion: „Kinder helfen Kindern“ eine Aktion von ADRA Deutschland e.V.
in Verbindung mit den Advent-Gemeinden in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis

Einpacken, anpacken, auspacken!  2015 / 2016  Mach mit!  Pack ein Packet!

Packet-Rohlinge bekommen Sie jeden Samstag von 9.00 – 12.00 Uhr im:
„Haus der Advent-Hoffnung“  Maarflach 12 in 53113 Bonn,
das ist südlich des Hofgartens der Universität Bonn

Ansprechpartner für Bonn:      Ulrich Werner  Vogelsangstr. 40
                                                53859 Niederkassel-Rheidt
                                                Tel. + Fax: 02208 – 75 79 960
                                                (Hier gibt es auch Packet-Rohlinge)

Wenn Sie bei der Aktion von ADRA Deutschland e.V. „Kinder helfen Kindern“ mitmachen oder spenden möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ 02208 – 75 79 960 an. Näheres im Internet unter: www. kinder-helfen-kindern.org/

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-Mail unter: buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt Kelly Clarkson mit „My life would suck without you” und danach OMD mit “Telegraph”.

Dienstag, den 10.11.2015 von 21.03 – 22.00 Uhr       

In dieser Sendung geht es um Suppe und ein schönes Jubiläum nämlich 20 Jahre „Suppe umsonst“ von der Advent-Gemeinde-Bonn und des weiteren um die Aktion „Kinder helfen Kindern“ an der auch Sie teilnehmen können und einen Veranstaltungstipp für einen kostenlosen Filmabend des Filmforums in Niederkassel-Rheidt.

Und jetzt De Höhner  mit „Alles verlore “                                           

Heute beim „Salzstreuer“ im Radio-Studio Corinna Monschein von der „Suppenküche der Advent-Gemeinde-Bonn“.

Die neue Suppenküchensaison beginnt am Mittwoch, den 18. November um 18.00 Uhr am Busbahnhof der Stadt Bonn, wo es zum „Bonner Loch“ runtergeht.

Wer diese Aktion unterstützen möchte, kann unter dem Stichwort „Suppenküche“ einen Geldbetrag an die Kirche der STA / Adventgemeinde  Bonn auf die
Konto-Nr.: 13 80 27 80 der Sparkasse KoelnBonn, BLZ 37050198, bzw. IBAN: DE57370501980013802780  BIC: COLSDE33XXX  überweisen.

Wie sagte Jesus: „Was ihr getan habt einem von diesen geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan.“(Matthäus 25, 40)
Mutter Theresa sagte: „In diesem Leben können wir keine großen Dinge vollbringen. Doch wir können kleine Dinge mit großer Liebe tun!“

Aktion: „Kinder helfen Kindern“ eine Aktion von ADRA Deutschland e.V.
in Verbindung mit den Advent-Gemeinden in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis

Einpacken, anpacken, auspacken!  2015 / 2016  Mach mit!  Pack ein Packet!

Packet-Rohlinge bekommen Sie jeden Samstag von 9.00 – 12.00 Uhr im:
„Haus der Advent-Hoffnung“  Maarflach 12 in 53113 Bonn,
das ist südlich des Hofgartens der Universität Bonn

Ansprechpartner für Bonn:      Ulrich Werner  Vogelsangstr. 40
                                                53859 Niederkassel-Rheidt
                                                Tel. + Fax: 02208 – 75 79 960
                                                (Hier gibt es auch Packet-Rohlinge)

Wenn Sie bei der Aktion: „Kinder helfen Kindern“ von ADRA Deutschland e.V. mitmachen oder spenden möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 an, heute noch bis 22.30 Uhr oder in den nächsten Tagen oder lesen Sie Näheres im Internet unter:
www.
kinder-helfen-kindern.org/
Mitmachen können Sie noch bis zum 16. November !

Und hier ein besonderer „Salzstreuer“- Spielfilm – Tipp
Das Filmforum des Katholischen Kirchengemeindeverbandes Siegmündung und das Katholische Bildungswerk im Rhein-Sieg-Kreis rrh. laden Sie herzlich am Freitag, den 20. November um 19.00 Uhr zu einem Filmabend in das Pfarrheim St. Dionysius, Pastor-Ibach-Straße nach Niederkassel-Rheidt ein. Gezeigt wird der französische Spielfilm „Auf dem Weg zur Schule“, von 2012.
Jackson aus Kenia, Zahira aus Marokko, Samuel aus Indien und Carlito aus Argentinien wissen, welches Privileg sie genießen in eine Schule gehen zu dürfen. Sie haben eines gemeinsam, einen gefährlichen und langen Schulweg, zwischen 4 und 22 Kilometern. Das schreckt sie nicht ab, denn sie wollen mit aller Kraft eine gute Ausbildung, weil nur die ihnen ein anderes, ein besseres Leben eröffnen kann. Diese Hoffnung gibt ihnen Energie, sie überwinden Hindernisse und Ängste. Und sie bleiben trotz allem Kinder, die ihren Spaß haben wollen. Ein französischer Dokumentarfilm als informatives, emotionales und unterhaltendes Plädoyer für die Chance auf Bildung.
Der französische Spielfilm „Auf dem Weg zur Schule“, von 2012 am Freitag, dem  20. November um 19.00 Uhr im Pfarrheim St. Dionysius, Pastor-Ibach-Straße in Niederkassel-Rheidt, läuft im Rahmen einer Filmreihe: „Schwarz und Weiß – Afrika – Gestern fern und heute nah“. Eine Veranstaltungsreihe mit Filmen und Filmgesprächen. Es wird jeweils eine Einführung in die Filme gegeben und ein Nachgespräch angeboten. Die Teilnahme ist kostenlos! Über eine Spende jedoch, freut sich der Veranstalter. Referentin ist Frau Barbara Westphal.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-Mail unter: buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt Bon Jovi mit “Runaway” 

Dienstag, den 17.11.2015 von 21.03 – 22.00 Uhr                                                                  

Kennen Sie „Den Clown mit seiner Trompete?“ Das ist Bruce Kapusta, der nicht nur Trompeter, sondern auch Sänger und Entertainer ist. Er feierte 2014/2015 sein 20-jähriges Bühnenjubiläum. Er ist heute zu Gast beim „Salzstreuer“ und berichtet über seine diesjährige Konzert-Tournee „Kölsch Klassisch Advent & Weihnacht“, die Ende November beginnt. Der „Salzstreuer“ verlost im Verlauf der Sendung jeweils 2 Eintrittskarten mit CD für sein Konzert in Bonn-Plittersdorf und Euskirchen. Dranbleiben es lohnt sich! Zusätzlich hat der „Salzstreuer“ einen interessanten Filmtipp für Freitag, den 20. November und einen Veranstaltungstipp für alle Motor- und Rennsportbegeisterten und als Letztes einen Veranstaltungstipp für alle Läuferinnen und Läufer sowie Walkerinnen und Walker, die etwas für sich und für die „Elterninitiative krebskranker Kinder St. Augustin e.V.“ tun wollen!

Und jetzt Bruce Kapusta  mit „Wie ein Clown“ und nach dem Interview der neueste Song von ihm: „Mädchen, Schokolädchen“.

20 Jahre „Suppe umsonst“ von der Suppenküche der Advent-Gemeinde-Bonn (Beginn 18.11.2015)

"Suppe umsonst" gibt es seit 1995 . Die von Jessika Schafgans ins Leben gerufene mobile Suppenküche der Advent-Gemeinde-Bonn, teilt am Busbahnhof am Hauptbahnhof Bonn wo es ins „Bonner Loch“ geht an Obdachlose, Bedürftige, Arbeitslose und „Junkies“ selbstgemachte, schmack- und nahrhafte Suppe ohne Schweinefleisch aus.

Jeweils einmal, in Ausnahmefällen auch zweimal pro Woche, wird im Winterhalbjahr, d.h. von Mitte November bis März, jeweils am Mittwoch ab 18.00 Uhr Suppe ausgeteilt.

Um dies tun zu können ist eine Genehmigung des Ordnungs- und Straßenverkehrsamtes der Stadt Bonn einzuholen, denn schließlich wird hier öffentliches Straßenland genutzt.
Von Anfang an war das v. g. Amt der Stadt Bonn sehr hilfreich und unbürokratisch, aber Ordnung muss schließlich sein.

Um eine mobile Suppenküche betreiben zu können, braucht man einen großen Thermo-Kessel, damit die Suppe auch heiß bleibt und schmeckt. Zwei Klapptische sind notwendig, damit der Kessel vernünftig hingestellt werden kann und auch die anderen Sachen, die verteilt werden, hingelegt werden können. Um die Suppe auszuteilen ist natürlich Einmal-Geschirr und Einmal-Besteck unerlässlich.

25 Liter Bohnen- oder Linsensuppe mit Nudeln sind im Nu verteilt.
Übrigens, die „Horror-Vorstellung“: „Stell Dir vor es gibt 25 Liter Suppe und keiner kommt“; gab’s noch nie!

Ziel der Suppenküche der Advent-Gemeinde-Bonn ist, den Menschen, die auf der Straße leben, etwas Wärme zu schenken. Nicht nur über die Suppe, sondern auch durch Mitmenschlichkeit, d.h. durch Zuhören und Reden miteinander.
„Suppe umsonst“ ist nur möglich, da die Gemeindeglieder der Advent-Gemeinde-Bonn sehr spendenfreudig sind. So werden neben der Suppe auch Brot, Obst und Schokolade ausgegeben. Für die vierbeinigen, treuen Freunde der Obdachlosen hat die Suppenküche zwar keine Suppe, aber Hundefutter.
Kleidung, Mäntel, Unterwäsche oder Kurzwaren von der Wohlfahrtsgruppe der Advent-Gemeinde-Bonn finden auch immer dankbare Abnehmer.

Pro Woche werden im Durchschnitt: 25 Liter Suppe, 3 kg Brot, 10 kg Obst und 0,5 kg Schokolade verteilt. Die Kosten für eine „Suppenküche-Saison“ belaufen sich auf ca. 1.200.- €.

Die 2 Suppenküchen-Teams, bestehend aus 4 Personen, die abwechselnd im Einsatz sind, freuen sich immer, wenn ab und zu vorbeieilende Passanten am Eingang zum „Bonner Loch“ am Busbahnhof, innehalten, sich über die Suppenküche erkundigen und spontan etwas spenden.
Wer diese Aktion unterstützen möchte, kann unter dem Stichwort „Suppenküche“ einen Geldbetrag an die Kirche der STA / Adventgemeinde  Bonn auf das Konto-Nr.: 13 80 27 80 der Sparkasse KoelnBonn, BLZ 37050198,   bzw. IBAN: DE57370501980013802780  BIC: COLSDE33XXX 
bonn.adventist.eu/suppenkueche

Wie sagte Mutter Teresa: „In diesem Leben können wir keine großen Dinge vollbringen. Doch wir können kleine Dinge mit großer Liebe tun!“

Und hier ein besonderer „Salzstreuer“- Spielfilm – Tipp
Das Filmforum des Katholischen Kirchengemeindeverbandes Siegmündung und das Katholische Bildungswerk im Rhein-Sieg-Kreis rrh. laden Sie herzlich am Freitag, den 20. November um 19.00 Uhr zu einem Filmabend in das Pfarrheim St. Dionysius, Pastor-Ibach-Straße nach Niederkassel-Rheidt ein. Gezeigt wird der französische Spielfilm „Auf dem Weg zur Schule“, von 2012.
Jackson aus Kenia, Zahira aus Marokko, Samuel aus Indien und Carlito aus Argentinien wissen, welches Privileg sie genießen in eine Schule gehen zu dürfen. Sie haben eines gemeinsam, einen gefährlichen und langen Schulweg, zwischen 4 und 22 Kilometern. Das schreckt sie nicht ab, denn sie wollen mit aller Kraft eine gute Ausbildung, weil nur die ihnen ein anderes, ein besseres Leben eröffnen kann. Diese Hoffnung gibt ihnen Energie, sie überwinden Hindernisse und Ängste. Und sie bleiben trotz allem Kinder, die ihren Spaß haben wollen. Ein französischer Dokumentarfilm als informatives, emotionales und unterhaltendes Plädoyer für die Chance auf Bildung.
Der französische Spielfilm „Auf dem Weg zur Schule“, von 2012 am Freitag, dem  20. November um 19.00 Uhr im Pfarrheim St. Dionysius, Pastor-Ibach-Straße in Niederkassel-Rheidt, läuft im Rahmen einer Filmreihe: „Schwarz und Weiß – Afrika – Gestern fern und heute nah“. Eine Veranstaltungsreihe mit Filmen und Filmgesprächen. Es wird jeweils eine Einführung in die Filme gegeben und ein Nachgespräch angeboten. Die Teilnahme ist kostenlos! Über eine Spende jedoch, freut sich der Veranstalter. Referentin ist Frau Barbara Westphal.

Und hier ein Salzstreuer-Veranstaltungs-Tipp für unsere Motor- und Rennsportbegeisterten

Von Samstag, dem 28. November bis Sonntag, den 06. Dezember findet die 48. ESSEN MOTOR SHOW 2015 in der Messe Essen statt.
Automobile Faszination in  14 Messehallen – Die größte Tuning-Messe Deutschlands.

Die Essen Motor Show lädt zum PS-Spektakel in die Metropole Ruhr

Fans der Automobilmesse erleben hautnah Hersteller und Sonderschauen

It’s Showtime: Die Essen Motor Show, Europas führende Messe für sportliche Fahrzeuge, präsentiert vom 28. November bis zum 6. Dezember automobile Begeisterung pur.
Über 500 Aussteller zeigen in der Messe Essen sportliche Serienfahrzeuge, Tuning, Motorsport, Classic Cars und Motorräder. Automobilhersteller wie Skoda, Peugeot und Ford sowie Citroën Racing, DS Automobiles Motorsport und Lexus Racing gehen auf Tuchfühlung mit ihren Fans.
Auch die Mercedes-FanWorld ist erneut mit einem großen Stand vertreten. Die Reifenbranche gibt mit Continental, Hankook und Toyo Vollgas.

Schöner die Felgen nie funkeln: Premium-Hersteller wie BBS, Borbet, Brock, Ronal und Vossen Wheels präsentieren an ihren Ständen Räder für jeden Geschmack. Passende Fahrwerkslösungen haben unter anderem H&R, Koni, KW automotive und ThyssenKrupp Bilstein im Messegepäck.
Daneben beteiligen sich wichtige Verbände an der Messe: Als ideeller Träger der Essen Motor Show informiert der ADAC über sein Engagement für den Motorsport und seine Rennserien mit Fahrzeugen und Piloten. Außerdem enthüllen der Verband der Automobil Tuner und die Initiative Tune It! Safe! am ersten Messetag das neue Kampagnenfahrzeug der Initiative – traditionell ein getuntes Polizeiauto.
Action und Leidenschaft: DMAX-Motorsportarena und tuningXperience

Neben den Auftritten der Hersteller und Verbände zählen für die Fans der Essen Motor Show zwei Dinge: Action und Leidenschaft. Zu den Hot Spots auf dem Messegelände gehört die DMAX-Motorsportarena in Halle 7, in der sich Rennserien und Drifter präsentieren – inklusive Drifttaxi für mutige Fans.
Stoff für Tuning-Träume liefert die tuningXperience, die in diesem Jahr neben Halle 12 zusätzlich Halle 8 belegt. Rund 150 private Tuning-Fahrzeuge vereinen nahezu alle Spielarten vom Daily Driver bis zum High End Showcar. Die Sonderschau ist einzigartig in Europa und zählt für die Szene zu den Höhepunkten des Jahres. Hinzu kommen Custom Cars wie ein Supersportwagen aus Holz sowie weitere Sonderausstellungen zu Hot Rods in der Galeria und erstmals US Cars in Halle 4.

Im Rahmen einer eigenen Ausstellung zeigen Automobildesigner und Hersteller ihr Können, darunter Giugiaro Italdesign, IED und Peugeot. Die Bandbreite der rund zehn Fahrzeuge reicht vom Sportwagenunikat bis zur Studie.
Nebenan atmen die Besucher Motorsportgeschichte: Eine Sonderschau zu 65 Jahren Formel-1-Weltmeisterschaft in Halle 3 präsentiert Boliden aus den vergangenen Jahrzehnten. Als Graham Hill 1962 zum Titel rast, rettet ein weiterer Brite zum ersten Mal die Welt – zumindest im Kino. James Bond jagt damals Dr. No, und zum Filmstart des neuen Blockbusters mit Daniel Craig zeigt die Essen Motor Show in den Hallen 10 und 11 mehrere Fahrzeuge, die Fans aus den James-Bond-Filmen kennen.

100 Jahre BMW History und Motorsport treffen auf superschnelle Bikes

1995 fährt der Geheimagent ihrer Majestät erstmals einen BMW und sorgt so für eine Sensation – bevorzugen die Produzenten doch vor allem britische Fahrzeuge. Dass bayerische Sportwagen ihren Pendants von der Insel in nichts nachstehen, erleben die Messebesucher im Classic & Prestige Salon in Halle 1. Dort präsentiert der Veranstalter S.I.H.A. eine Sonderschau zu „100 Jahren BMW History und Motorsport“. Zum Portfolio des Herstellers zählen traditionell auch Motorräder – ebenfalls ein Schwerpunkt auf der Essen Motor Show. Zweiradfans erwarten unter anderem das Harley Davidson Würzburg Village, der Händler Streetlights für Rollertuning und Ersatzteile sowie der Hersteller VTO. Daneben zeigt die Speed Bike Show modifizierte Bikes mit zum Teil atemberaubenden Geschwindigkeiten.

Außerdem besuchen zahlreiche aktive und ehemalige Rennfahrer die Essen Motor Show während der gesamten Messelaufzeit für Aktionen und Autogrammstunden. Die Motorsportbranche tagt und feiert den Abschluss der Saison.

Die Essen Motor Show, Europas führende Messe für sportliche Fahrzeuge, präsentiert vom 28. November bis zum 6. Dezember automobile Begeisterung pur.

Karten gibt es als Messe-Eintrittskarte oder als Kombiticket mit Eintritt und freier Hin- und Rückfahrt  in allen Bahnen und Bussen des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR).

Das Kombiticket und die normale Eintrittskarte sind bundesweit erhältlich in ca. 10.000 Vorverkaufsstellen mit Ticketservice von Eventim oder im Internet unter: www.eventim.de oder telefonisch unter:  01806 / 57 0070.

Hier ist der „Salzstreuer“ mit einem besonderen Veranstaltungstipp zur Advent- und Weihnachtszeit
Vielleicht haben Sie auch schon mal gedacht:
Ich wünsche mir in diesem Jahr
mal Weihnacht’ wie es früher war
Kein Hetzen zur Bescherung hin,
kein Schenken ohne Herz und Sinn.
Ich wünsch’ mir eine stille Nacht,
frostklirrend und mit weißer Pracht.
Ich wünsche mir ein kleines Stück
von warmer Menschlichkeit zurück.
Ich wünsche mir in diesem Jahr
eine Weihnacht, wie als Kind sie war.
Es war einmal, schon lang ist`s her,
da war so wenig so viel mehr.

BRUCE KAPUSTA ▪ Kölsch Klassisch Advent & Weihnacht 2015 Sternenklare Nacht und Schneeflocken, die die Landschaft verzaubern. Duft von heißen Mandeln und wärmendem Glühwein. Leuchtender Kerzenschein und strahlende Kinderaugen voller Vorfreude auf das Christkind. All dies gehört genauso zur Advent- und Weihnachtszeit wie das traditionelle Konzert zum Jahresende von Bruce Kapusta. Lehnen Sie sich zurück, gönnen Sie sich eine Auszeit und lassen Sie sich auf den Advent und das Weihnachtsfest einstimmen.
Mit deutschen und internationalen Advent- und Weihnachtsliedern sowie besinnlichen und humorvollen kölschen Geschichten rund um das Fest wird Bruce Kapusta Ihnen ein stimmungsvolles und unvergessliches Konzerterlebnis im festlich beleuchteten Ambiente bereiten. Begleitet wird der Startrompeter von Chizuko Takahashi mit der Violine, Elfi Steickmann, der bekannten Autorin und Kabarettistin aus Köln und noch einmal von Annemarie Lorenz, die ihre Geschichten auf unnachahmliche Weise vorträgt sowie erstmalig von dem Startenor Mario Taghadossi, der an der Wiener Staatsoper mehrere Jahre zusammen mit Pavarotti gastierte.
Ob unter der beeindruckenden Kulisse des Mariendom in Andernach, in der historischen Basilika St. Kastor zu Koblenz, auf den Jahresabschlusskonzerten in der Pfarrkirche St. Peter & Paul in Remagen oder in den ehrwürdigen Mauern der Klosterbasilika Knechtsteden in Dormagen – die Trompete wird auch in vielen weiteren festlich beleuchteten Pfarrkirchen und Sälen ihren wunderschönen und feierlichen Klang entfalten.
Laden Sie Ihre Familie und Freunde ein und gönnen Sie sich einen festlichen und stimmungsvollen Abend mit Humor und viel Gefühl.

Konzerte 2015:

27.11. Burscheid
28.11. Ellenz-Poltersdorf
29.11. Bonn-Plittersdorf
29.11. Euskirchen
03.12. Nideggen-Schmidt
04.12. Engelskirchen
06.12. Kempen
06.12. Köln-Dünnwald
08.12. Erftstadt-Lechenich
09.12. Linnich-Kofferen
10.12. Stolberg
12.12. Andernach
13.12. Troisdorf-Bergheim
13.12. Bad Neuenahr-Ahrweiler

 

14.12. Rheinbach
15.12. Siegburg
16.12. Leverkusen
17.12. Koblenz
18.12. Pulheim
19.12. Düren
20.12. Hennef-Uckerath
20.12. Hückelhoven-Hilfarth
21.12. Alsdorf-Hoengen
22.12. Monheim a. Rhein
28.12. Wesseling-Keldenich
29.12. Dormagen
30.12. Remagen

BRUCE KAPUSTA ▪ Kölsch Klassisch Advent & Weihnacht 2015

Karten & Infos bei Köln-Ticket   und im Internet unter: www.bruce-kapusta.de/shop
Alle Termine unter: www.bruce-kapusta.de

Der „Salzstreuer“ verlost jeweils 2 Eintrittskarten mit CD für das Konzert von Bruce Kapusta „Kölsch Klassisch Advent & Weihnacht“ in Bonn-Plittersdorf und Euskirchen am Sonntag, den 29. November. Rufen Sie den „Salzstreuer“ an unter 02208 und dann die 75 79 960 und nennen Sie den Namen, unter dem Bruce Kapusta bekannt wurde.

Und hier  ein interessanter „Salzstreuer-Veranstaltungstipp“

Am Sonntag, dem 29. November, das ist der 1. Advent, findet der 21. Mondorfer-Rewe-Weihnachtslauf  zu Gunsten der Elterninitiative krebskranker Kinder Sankt Augustin e.V.  statt.

„Wir helfen da, wo andere aufhören“, das ist das Motto der Elterninitiative krebskranker Kinder Sankt Augustin e.V. zu deren Gunsten der Mondorfer-REWE-Weihnachtslauf  auch in diesem Jahr stattfindet. Jetzt anmelden, am besten online unter:  www.lauftreff-mondorf.de
Jetzt anmelden zum  21. Mondorfer-Rewe-Weihnachtslauf  zu Gunsten der Elterninitiative krebskranker Kinder Sankt Augustin e.V. unter: www.lauftreff-mondorf.de

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-Mail unter: buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt Sunrise Avenue mit “Hollywood Hills” und  danach Runrig mit “Running to the Light”.

Dienstag, den 24.11.2015 von 21.03 – 22.00 Uhr

„Augenblick mal“ heißt unsere heutige Sendung. In ihr geht es um einen guten Wettkampf, einen guten Hirten, einen fröhlichen Menschen und um Ihr Leben. Hören Sie hierzu Pastor Werner Jelinek.
Kennen Sie schon das Taschenbuch „Der bessere Weg – Im Sinne der Bergpredigt“ von E.G.White? Wenn nicht, der „Salzstreuer“ stellt es Ihnen vor und das Gute ist: Sie können es kostenlos bekommen. Einfach anfordern!

Des Weiteren hat der „Salzstreuer“ eine interessante Telefonnummer für Sie, die Sie sich unbedingt abspeichern sollten und einen interessanten Veranstaltungstipp für alle Motor- und Rennsportbegeisterten!

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt Runrig mit „Running to the Light“                                           

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Der bessere Weg – im Sinne der Bergpredigt“ von  E.G.White

Wie finde ich den Weg zu einem neuen Anfang?
Wie bleibe ich auf diesem Weg, so dass mein Leben Spuren des Segens hinterlässt und in Gottes neue Welt einmündet?
Das sind 2 Hauptthemen, um die es in dem Taschenbuch „Der bessere Weg“ geht.
Treffend und anschaulich wird der Leser eingeladen, sich auf die Liebe Gottes, wie sie Jesus Christus beschrieben und vorgelebt hat, einzulassen.
Wir lernen einen Gott kennen, der unserem Leben Sinn und Halt geben will und dafür nichts anderes verlangt, als Glauben, d.h. Vertrauen.
Wenn Sie das Taschenbuch „Der bessere Weg“ von  E.G.White kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Das Angebot für Sie
Ein kleiner Lichtblick für den Tag über das einzige BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.
Rufen Sie an unter 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 803 und freuen Sie sich über einen kleinen Lichtblick für den Tag!
Am besten Sie speichern sich eine der Telefonnummern auf Ihrem Handy! Und hier noch einmal: 0228 – 850 44 802 oder 803.

Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zu versalzen!

Und hier ein Salzstreuer-Veranstaltungs-Tipp für unsere Motor- und Rennsportbegeisterten
Von Samstag, dem 28. November bis Sonntag, den 06. Dezember findet die 48. ESSEN MOTOR SHOW 2015 in der Messe Essen statt.

Automobile Faszination in  14 Messehallen – Die größte Tuning-Messe Deutschlands.

Die Essen Motor Show lädt zum PS-Spektakel in die Metropole Ruhr

Fans der Automobilmesse erleben hautnah Hersteller und Sonderschauen

It’s Showtime: Die Essen Motor Show, Europas führende Messe für sportliche Fahrzeuge, präsentiert vom 28. November bis zum 6. Dezember automobile Begeisterung pur.
Über 500 Aussteller zeigen in der Messe Essen sportliche Serienfahrzeuge, Tuning, Motorsport, Classic Cars und Motorräder. Automobilhersteller wie Skoda, Peugeot und Ford sowie Citroën Racing, DS Automobiles Motorsport und Lexus Racing gehen auf Tuchfühlung mit ihren Fans.
Auch die Mercedes-FanWorld ist erneut mit einem großen Stand vertreten. Die Reifenbranche gibt mit Continental, Hankook und Toyo Vollgas.

Schöner die Felgen nie funkeln: Premium-Hersteller wie BBS, Borbet, Brock, Ronal und Vossen Wheels präsentieren an ihren Ständen Räder für jeden Geschmack. Passende Fahrwerkslösungen haben unter anderem H&R, Koni, KW automotive und ThyssenKrupp Bilstein im Messegepäck.
Daneben beteiligen sich wichtige Verbände an der Messe: Als ideeller Träger der Essen Motor Show informiert der ADAC über sein Engagement für den Motorsport und seine Rennserien mit Fahrzeugen und Piloten. Außerdem enthüllen der Verband der Automobil Tuner und die Initiative Tune It! Safe! am ersten Messetag das neue Kampagnenfahrzeug der Initiative – traditionell ein getuntes Polizeiauto.

Action und Leidenschaft: DMAX-Motorsportarena und tuningXperience

Neben den Auftritten der Hersteller und Verbände zählen für die Fans der Essen Motor Show zwei Dinge: Action und Leidenschaft. Zu den Hot Spots auf dem Messegelände gehört die DMAX-Motorsportarena in Halle 7, in der sich Rennserien und Drifter präsentieren – inklusive Drifttaxi für mutige Fans.
Stoff für Tuning-Träume liefert die tuningXperience, die in diesem Jahr neben Halle 12 zusätzlich Halle 8 belegt. Rund 150 private Tuning-Fahrzeuge vereinen nahezu alle Spielarten vom Daily Driver bis zum High End Showcar. Die Sonderschau ist einzigartig in Europa und zählt für die Szene zu den Höhepunkten des Jahres. Hinzu kommen Custom Cars wie ein Supersportwagen aus Holz sowie weitere Sonderausstellungen zu Hot Rods in der Galeria und erstmals US Cars in Halle 4.

Im Rahmen einer eigenen Ausstellung zeigen Automobildesigner und Hersteller ihr Können, darunter Giugiaro Italdesign, IED und Peugeot. Die Bandbreite der rund zehn Fahrzeuge reicht vom Sportwagenunikat bis zur Studie.
Nebenan atmen die Besucher Motorsportgeschichte: Eine Sonderschau zu 65 Jahren Formel-1-Weltmeisterschaft in Halle 3 präsentiert Boliden aus den vergangenen Jahrzehnten. Als Graham Hill 1962 zum Titel rast, rettet ein weiterer Brite zum ersten Mal die Welt – zumindest im Kino. James Bond jagt damals Dr. No, und zum Filmstart des neuen Blockbusters mit Daniel Craig zeigt die Essen Motor Show in den Hallen 10 und 11 mehrere Fahrzeuge, die Fans aus den James-Bond-Filmen kennen.

100 Jahre BMW History und Motorsport treffen auf superschnelle Bikes

1995 fährt der Geheimagent ihrer Majestät erstmals einen BMW und sorgt so für eine Sensation – bevorzugen die Produzenten doch vor allem britische Fahrzeuge. Dass bayerische Sportwagen ihren Pendants von der Insel in nichts nachstehen, erleben die Messebesucher im Classic & Prestige Salon in Halle 1. Dort präsentiert der Veranstalter S.I.H.A. eine Sonderschau zu „100 Jahren BMW History und Motorsport“. Zum Portfolio des Herstellers zählen traditionell auch Motorräder – ebenfalls ein Schwerpunkt auf der Essen Motor Show. Zweiradfans erwarten unter anderem das Harley Davidson Würzburg Village, der Händler Streetlights für Rollertuning und Ersatzteile sowie der Hersteller VTO. Daneben zeigt die Speed Bike Show modifizierte Bikes mit zum Teil atemberaubenden Geschwindigkeiten.

Außerdem besuchen zahlreiche aktive und ehemalige Rennfahrer die Essen Motor Show während der gesamten Messelaufzeit für Aktionen und Autogrammstunden. Die Motorsportbranche tagt und feiert den Abschluss der Saison.

Die Essen Motor Show, Europas führende Messe für sportliche Fahrzeuge, präsentiert vom 28. November bis zum 6. Dezember automobile Begeisterung pur.

Karten gibt es als Messe-Eintrittskarte oder als Kombiticket mit Eintritt und freier Hin- und Rückfahrt  in allen Bahnen und Bussen des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR).

Das Kombiticket und die normale Eintrittskarte sind bundesweit erhältlich in ca. 10.000 Vorverkaufsstellen mit Ticketservice von Eventim oder im Internet unter: www.eventim.de oder telefonisch unter:  01806 / 57 0070.

Der „Salzstreuer“ sprach mit Michel Franssen von der S.I.H.A. die jedes Jahr die „Techno Classica“ in der Messe Essen organisiert und hier in Halle 1 eine „Jubilee Preview 100 Jahre BMW – History + Motorsport 1916 – 2016“ zeigt.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt Kelly Clarkson mit „Stronger“ und danach OMD mit „Electricity“

Dienstag, den 01.12.2015 von 21.03 – 22.00 Uhr                                                                 
In unserer Sendung geht es um eine Vorausschau auf das traditionelle Weihnachtskonzert des Mandolinenorchesters Niederkassel in der Bonner Beethovenhalle am Sonntag, den 13. Dezember um 15.30 Uhr. Außerdem hat der „Salzstreuer“ einen weiteren Konzert-Tipp für Sie und zwar Bruce Kapusta mit seinem "Kölsch-Klassischen Advent- und Weihnachtskonzert" in der Pfarrkirche St. Hubertus in Nideggen-Schmidt am 03. Dezember um 19.30 Uhr und  am 08. Dezember ebenfalls um 19.30 Uhr in Erftstadt-Lechenich in der Pfarrkirche St. Kilian.

Und jetzt „Tochter Zion“ aus „Judas Maccabäus“ von Georg Friedrich Händel gespielt vom Mandolinenorchester Niederkassel anlässlich des Jubiläumskonzertes am 14. Dezember letztes Jahr in der Bonner Beethovenhalle. 

Der „Salzstreuer“ interviewte Richard Neff, den Leiter des Mandolinenorchesters Niederkassel, Herrn Bert Müller, den 1. Vorsitzenden des Mandolinenorchesters Niederkassel und Herrn Willi Stegemeyer vom Vocalensemble PatchWork, die neben dem Tenor Thomas Heyer, Professor für Gesang an der Musikhochschule Frankfurt, eine Vorschau auf das vorweihnachtliche Konzert in der Beethovenhalle in Bonn gaben.
Weitere Informationen unter www. mandolinen-orchester-niederkassel.de

Hier ist der „Salzstreuer“ mit einem besonderen Veranstaltungstipp zur Advent- und Weihnachtszeit
Vielleicht haben Sie auch schon mal gedacht:
Ich wünsche mir in diesem Jahr
mal Weihnacht’ wie es früher war
Kein Hetzen zur Bescherung hin,
kein Schenken ohne Herz und Sinn.
Ich wünsch’ mir eine stille Nacht,
frostklirrend und mit weißer Pracht.
Ich wünsche mir ein kleines Stück
von warmer Menschlichkeit zurück.
Ich wünsche mir in diesem Jahr
eine Weihnacht, wie als Kind sie war.
Es war einmal, schon lang ist`s her,
da war so wenig so viel mehr.

BRUCE KAPUSTA ▪ Kölsch Klassisch Advent & Weihnacht 2015 Sternenklare Nacht und Schneeflocken, die die Landschaft verzaubern. Duft von heißen Mandeln und wärmendem Glühwein. Leuchtender Kerzenschein und strahlende Kinderaugen voller Vorfreude auf das Christkind. All dies gehört genauso zur Advent- und Weihnachtszeit wie das traditionelle Konzert zum Jahresende von Bruce Kapusta. Lehnen Sie sich zurück, gönnen Sie sich eine Auszeit und lassen Sie sich auf den Advent und das Weihnachtsfest einstimmen.
Mit deutschen und internationalen Advent- und Weihnachtsliedern sowie besinnlichen und humorvollen kölschen Geschichten rund um das Fest wird Bruce Kapusta Ihnen ein stimmungsvolles und unvergessliches Konzerterlebnis im festlich beleuchteten Ambiente bereiten. Begleitet wird der Startrompeter von Chizuko Takahashi mit der Violine, Elfi Steickmann, der bekannten Autorin und Kabarettistin aus Köln und noch einmal von Annemarie Lorenz, die ihre Geschichten auf unnachahmliche Weise vorträgt sowie erstmalig von dem Startenor Mario Taghadossi, der an der Wiener Staatsoper mehrere Jahre zusammen mit Pavarotti gastierte.
Ob unter der beeindruckenden Kulisse des Mariendom in Andernach, in der historischen Basilika St. Kastor zu Koblenz, auf den Jahresabschlusskonzerten in der Pfarrkirche St. Peter & Paul in Remagen oder in den ehrwürdigen Mauern der Klosterbasilika Knechtsteden in Dormagen – die Trompete wird auch in vielen weiteren festlich beleuchteten Pfarrkirchen und Sälen ihren wunderschönen und feierlichen Klang entfalten.
Laden Sie Ihre Familie und Freunde ein und gönnen Sie sich einen festlichen und stimmungsvollen Abend mit Humor und viel Gefühl.

Konzerte 2015:

27.11. Burscheid
28.11. Ellenz-Poltersdorf
29.11. Bonn-Plittersdorf
29.11. Euskirchen
03.12. Nideggen-Schmidt
04.12. Engelskirchen
06.12. Kempen
06.12. Köln-Dünnwald
08.12. Erftstadt-Lechenich
09.12. Linnich-Kofferen
10.12. Stolberg
12.12. Andernach
13.12. Troisdorf-Bergheim
13.12. Bad Neuenahr-Ahrweiler

 

14.12. Rheinbach
15.12. Siegburg
16.12. Leverkusen
17.12. Koblenz
18.12. Pulheim
19.12. Düren
20.12. Hennef-Uckerath
20.12. Hückelhoven-Hilfarth
21.12. Alsdorf-Hoengen
22.12. Monheim a. Rhein
28.12. Wesseling-Keldenich
29.12. Dormagen
30.12. Remagen

BRUCE KAPUSTA ▪ Kölsch Klassisch Advent & Weihnacht 2015

Karten & Infos bei Köln-Ticket   und im Internet unter: www.bruce-kapusta.de/shop
Alle Termine unter: www.bruce-kapusta.de


Der „Salzstreuer“ verlost jeweils 2 Eintrittskarten mit CD für das Konzert von Bruce Kapusta „Kölsch Klassisch Advent & Weihnacht“ am Donnerstag, dem 03. Dezember in der "Schmugglerkirche" Sankt Hubertus Nideggen-Schmidt. Die nach ihrer fast völligen Zerstörung im 2. Weltkrieg wieder errichtete Pfarrkirche trägt im Volksmund scherzhaft die Bezeichnung "Sankt Mokka", weil der Wiederaufbau maßgeblich mit Spendengeldern u.a. aus dem Erlös des Kaffeeschmuggels finanziert wurde.
2 weitere Eintrittskarten mit CD verlost der „Salzstreuer“ für das Konzert von Bruce Kapusta „Kölsch Klassisch Advent & Weihnacht“
in Erftstadt-Lechenich am Dienstag, dem 08. Dezember. Rufen Sie den „Salzstreuer“ an unter 02208 und dann die 75 79 960 und nennen Sie den Namen, unter dem Bruce Kapusta bekannt wurde.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-Mail unter: buergerradio@radiobonn.de 

Und jetzt OMD mit „Sister Mary says“

Dienstag, den 08.12.2015 von 21.03 – 22.00 Uhr

„Moment  mal“ heißt unsere heutige Sendung.In ihr geht es um meinen Nächsten, um Teilen, bzw. um Flüchtlinge, um wahren Reichtum oder Glück und um Lächeln und Zuversicht. Hören Sie hierzu Pastor Werner Jelinek.
Kennen Sie schon das Taschenbuch „Jesus von Nazareth – Der Sieger“ von E.G.White? Wenn nicht, der „Salzstreuer“ stellt es Ihnen vor und das Gute ist: Sie können es kostenlos bekommen. Einfach anfordern!

Des Weiteren hat der „Salzstreuer“ einige interessante Konzert- und Veranstaltungstipps für Sie.

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt OMD mit „Sister Mary says“  

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Jesus von Nazareth – Der Sieger“ von  E.G. White

Was wir wissen:
Er wurde zwischen 7 und 4 vor Christus in Bethlehem (Palästina) geboren. Seine Eltern, Maria und Joseph, waren einfache Leute.

Er lebte in der Kleinstadt Nazareth und arbeitete als Zimmermann.
Als 30-jähriger sammelte er Schüler um sich und durchzog Palästina als Wanderprediger. Drei Jahre später schlug man ihn ans Kreuz, weil er sich die Feindschaft der Herrschenden zugezogen hatte.
Was wir glauben:
Er ist der Messias, auf den die Juden warteten – Gottes Sohn.

Weil er starb, dürfen wir leben. Seine Auferstehung gibt Hoffnung, die über den Tod hinausreicht. Er tritt bei Gott für uns ein. Er kommt wieder und macht alles neu!
„Jesus von Nazareth – Der Sieger“ von  E.G. White
Wenn Sie das Taschenbuch, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Und hier ein besonderer „Salzstreuer“- Spielfilm – Tipp
Das Filmforum des Katholischen Kirchengemeindeverbandes Siegmündung und das Katholische Bildungswerk im Rhein-Sieg-Kreis rrh. laden Sie herzlich am Freitag, den 11. Dezember um 19.00 Uhr zu einem Filmabend in das Pfarrheim St. Dionysius, Pastor-Ibach-Straße nach Niederkassel-Rheidt ein. Gezeigt wird der dänisch/schwedische Spielfilm „In einer besseren Welt“, von 2011, Regie: Susanne Bier.
Anton (Mikael Persbrandt) ist ein Wanderer zwischen den Welten. Mehrere Monate im Jahr ringt der idealistische Arzt in einem afrikanischen Flüchtlingscamp um jedes Menschenleben.
Zuhause, in der Idylle der dänischen Provinz, muss er sich als Vater und Ehemann den Herausforderungen des Familienalltags stellen. Seine Ehe geht in die Brüche. Darunter leidet sein sensibler Sohn Elias, der von rabiaten Mitschülern gehänselt wird. Als die innige Freundschaft seines Sohns zu seinem Schulkameraden eine lebensgefährliche Wendung nimmt, steht Anton vor der Frage: Wie stark ist sein Glaube an Gerechtigkeit und Gewaltlosigkeit? Der Film bekam den Oscar für den besten fremdsprachigen Film 2011.
Der dänisch/schwedische Spielfilm „In einer besseren Welt“, von 2011, Regie: Susanne Bier am Freitag, dem  11. Dezember um 19.00 Uhr im Pfarrheim St. Dionysius, Pastor-Ibach-Straße in Niederkassel-Rheidt, läuft im Rahmen einer Filmreihe: „Schwarz und Weiß – Afrika – Gestern fern und heute nah“. Eine Veranstaltungsreihe mit Filmen und Filmgesprächen. Es wird jeweils eine Einführung in die Filme gegeben und ein Nachgespräch angeboten. Die Teilnahme ist kostenlos! Über eine Spende jedoch, freut sich der Veranstalter.

Hier ist der „Salzstreuer“ mit einem besonderen Veranstaltungstipp zur Advent- und Weihnachtszeit
Vielleicht haben Sie auch schon mal gedacht:
Ich wünsche mir in diesem Jahr
mal Weihnacht’ wie es früher war
Kein Hetzen zur Bescherung hin,
kein Schenken ohne Herz und Sinn.
Ich wünsch’ mir eine stille Nacht,
frostklirrend und mit weißer Pracht.
Ich wünsche mir ein kleines Stück
von warmer Menschlichkeit zurück.
Ich wünsche mir in diesem Jahr
eine Weihnacht, wie als Kind sie war.
Es war einmal, schon lang ist`s her,
da war so wenig so viel mehr.

BRUCE KAPUSTA ▪ Kölsch Klassisch Advent & Weihnacht 2015 Sternenklare Nacht und Schneeflocken, die die Landschaft verzaubern. Duft von heißen Mandeln und wärmendem Glühwein. Leuchtender Kerzenschein und strahlende Kinderaugen voller Vorfreude auf das Christkind. All dies gehört genauso zur Advent- und Weihnachtszeit wie das traditionelle Konzert zum Jahresende von Bruce Kapusta. Lehnen Sie sich zurück, gönnen Sie sich eine Auszeit und lassen Sie sich auf den Advent und das Weihnachtsfest einstimmen.
Mit deutschen und internationalen Advent- und Weihnachtsliedern sowie besinnlichen und humorvollen kölschen Geschichten rund um das Fest wird Bruce Kapusta Ihnen ein stimmungsvolles und unvergessliches Konzerterlebnis im festlich beleuchteten Ambiente bereiten. Begleitet wird der Startrompeter von Chizuko Takahashi mit der Violine, Elfi Steickmann, der bekannten Autorin und Kabarettistin aus Köln und noch einmal von Annemarie Lorenz, die ihre Geschichten auf unnachahmliche Weise vorträgt sowie erstmalig von dem Startenor Mario Taghadossi, der an der Wiener Staatsoper mehrere Jahre zusammen mit Pavarotti gastierte.
Ob unter der beeindruckenden Kulisse des Mariendom in Andernach, in der historischen Basilika St. Kastor zu Koblenz, auf den Jahresabschlusskonzerten in der Pfarrkirche St. Peter & Paul in Remagen oder in den ehrwürdigen Mauern der Klosterbasilika Knechtsteden in Dormagen – die Trompete wird auch in vielen weiteren festlich beleuchteten Pfarrkirchen und Sälen ihren wunderschönen und feierlichen Klang entfalten.
Laden Sie Ihre Familie und Freunde ein und gönnen Sie sich einen festlichen und stimmungsvollen Abend mit Humor und viel Gefühl.

Konzerte 2015:

27.11. Burscheid
28.11. Ellenz-Poltersdorf
29.11. Bonn-Plittersdorf
29.11. Euskirchen
03.12. Nideggen-Schmidt
04.12. Engelskirchen
06.12. Kempen
06.12. Köln-Dünnwald
08.12. Erftstadt-Lechenich
09.12. Linnich-Kofferen
10.12. Stolberg
12.12. Andernach
13.12. Troisdorf-Bergheim
13.12. Bad Neuenahr-Ahrweiler

 

14.12. Rheinbach
15.12. Siegburg
16.12. Leverkusen
17.12. Koblenz
18.12. Pulheim
19.12. Düren
20.12. Hennef-Uckerath
20.12. Hückelhoven-Hilfarth
21.12. Alsdorf-Hoengen
22.12. Monheim a. Rhein
28.12. Wesseling-Keldenich
29.12. Dormagen
30.12. Remagen

BRUCE KAPUSTA ▪ Kölsch Klassisch Advent & Weihnacht 2015

Karten & Infos bei Köln-Ticket   und im Internet unter: www.bruce-kapusta.de/shop
Alle Termine unter: www.bruce-kapusta.de

Der „Salzstreuer“ verlost jeweils 2 Eintrittskarten mit CD für das Konzert von Bruce Kapusta „Kölsch Klassisch Advent & Weihnacht“ in Troisdorf-Bergheim und Bad Neuenahr-Ahrweiler am Sonntag, dem 13. Dezember sowie am Montag, dem 14 Dezember in Rheinbach und am Dienstag, dem 15. Dezember in Siegburg. Rufen Sie den „Salzstreuer“ an unter 02208 und dann die 75 79 960 und nennen Sie den Namen, unter dem Bruce Kapusta bekannt wurde.

Und hier ein weiterer Weihnachtskonzert – Tipp des „Salzstreuers“
Der Chor der Adventgemeinde Bad Honnef lädt Sie ganz herzlich ein zum diesjährigen Weihnachtskonzert „Gott kommt zu uns“ am Samstag, den 19. Dezember um 16.00 Uhr in die evangelische Erlöserkirche, Luisenstraße 15 in Bad Honnef ein. Der Eintritt ist frei! Über eine Spende jedoch freut sich der Veranstalter.
 

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen, sowie die Veranstaltungen dieser Sendung, erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt Wolfgang Petry mit „Der Himmel brennt“ und danach Russ Taff mit „Winds of Change“

Dienstag, den 15.12.2015 von 21.03 – 22.00 Uhr                                                                  

In dieser Sendung geht es um „besondere Menschen im Rhein-Sieg-Kreis“ und zwar: Klaus Schumacher, Bürgermeister von Sankt Augustin und um Ingrid Schürheck, die 1. Vorsitzende des Vereins „Leben mit Krebs Hilfe für Betroffene im Rhein-Sieg-Kreis e.V..  Desweiteren um einen „Lichtblick für jeden neuen Tag“ und zwei interessante Veranstaltungshinweise. Zusätzlich verlost der „Salzstreuer“ 2 Eintrittskarten mit CD für das Konzert von Bruce Kapusta „Kölsch Klassisch Advent & Weihnacht“ in Hennef - Uckerath am Sonntag, dem 20. Dezember. 

Und jetzt Johnny Cash mit „Ring of Fire“                                           

Und hier ein besonderes Angebot des Vereins „Leben mit Krebs – Hilfe für Betroffene im Rhein-Sieg-Kreis“ und zwar:
Hilfe für Kinder von krebskranken Eltern

„Mama oder Papa hat Krebs!“ Diese Worte treffen Kinder und Jugendliche so unvorbereitet wie die Erwachsenen und erschüttern sie in ihrem seelischen Gleichgewicht.

Ab August 2015 können betroffene Kinder ab acht Jahren an jedem ersten Samstag im Monat von 11:00 bis 13:00 Uhr in den Club Sankt Augustin, Markt 1, kommen
. Heidi Klöckener will ihnen Unterstützung geben, sie auffangen und später auch mit ihnen spielen, tanzen, singen und malen. Wer als Betroffene oder Betroffener Interesse an dem Projekt hat und seine Kinder einmal im Monat in diesen Gesprächskreis bringen möchte, kann sich an Heidi Klöckener wenden unter der Telefon-Nummer: 02241 für Siegburg und dann die 169 256 7. Weitere Informationen unter: www.lebenmitkrebs-rsk.de oder dem „Salzstreuer“ unter bonn.adventist.eu

Hier ist der „Salzstreuer“ mit einem besonderen Veranstaltungstipp zur Advent- und Weihnachtszeit
Vielleicht haben Sie auch schon mal gedacht:
Ich wünsche mir in diesem Jahr
mal Weihnacht’ wie es früher war
Kein Hetzen zur Bescherung hin,
kein Schenken ohne Herz und Sinn.
Ich wünsch’ mir eine stille Nacht,
frostklirrend und mit weißer Pracht.
Ich wünsche mir ein kleines Stück
von warmer Menschlichkeit zurück.
Ich wünsche mir in diesem Jahr
eine Weihnacht, wie als Kind sie war.
Es war einmal, schon lang ist`s her,
da war so wenig so viel mehr.

BRUCE KAPUSTA ▪ Kölsch Klassisch Advent & Weihnacht 2015 Sternenklare Nacht und Schneeflocken, die die Landschaft verzaubern. Duft von heißen Mandeln und wärmendem Glühwein. Leuchtender Kerzenschein und strahlende Kinderaugen voller Vorfreude auf das Christkind. All dies gehört genauso zur Advent- und Weihnachtszeit wie das traditionelle Konzert zum Jahresende von Bruce Kapusta. Lehnen Sie sich zurück, gönnen Sie sich eine Auszeit und lassen Sie sich auf den Advent und das Weihnachtsfest einstimmen.
Mit deutschen und internationalen Advent- und Weihnachtsliedern sowie besinnlichen und humorvollen kölschen Geschichten rund um das Fest wird Bruce Kapusta Ihnen ein stimmungsvolles und unvergessliches Konzerterlebnis im festlich beleuchteten Ambiente bereiten. Begleitet wird der Startrompeter von Chizuko Takahashi mit der Violine, Elfi Steickmann, der bekannten Autorin und Kabarettistin aus Köln und noch einmal von Annemarie Lorenz, die ihre Geschichten auf unnachahmliche Weise vorträgt sowie erstmalig von dem Startenor Mario Taghadossi, der an der Wiener Staatsoper mehrere Jahre zusammen mit Pavarotti gastierte.
Ob unter der beeindruckenden Kulisse des Mariendom in Andernach, in der historischen Basilika St. Kastor zu Koblenz, auf den Jahresabschlusskonzerten in der Pfarrkirche St. Peter & Paul in Remagen oder in den ehrwürdigen Mauern der Klosterbasilika Knechtsteden in Dormagen – die Trompete wird auch in vielen weiteren festlich beleuchteten Pfarrkirchen und Sälen ihren wunderschönen und feierlichen Klang entfalten.
Laden Sie Ihre Familie und Freunde ein und gönnen Sie sich einen festlichen und stimmungsvollen Abend mit Humor und viel Gefühl.

Konzerte 2015:

27.11. Burscheid
28.11. Ellenz-Poltersdorf
29.11. Bonn-Plittersdorf
29.11. Euskirchen
03.12. Nideggen-Schmidt
04.12. Engelskirchen
06.12. Kempen
06.12. Köln-Dünnwald
08.12. Erftstadt-Lechenich
09.12. Linnich-Kofferen
10.12. Stolberg
12.12. Andernach
13.12. Troisdorf-Bergheim
13.12. Bad Neuenahr-Ahrweiler

 

14.12. Rheinbach
15.12. Siegburg
16.12. Leverkusen
17.12. Koblenz
18.12. Pulheim
19.12. Düren
20.12. Hennef-Uckerath
20.12. Hückelhoven-Hilfarth
21.12. Alsdorf-Hoengen
22.12. Monheim a. Rhein
28.12. Wesseling-Keldenich
29.12. Dormagen
30.12. Remagen

BRUCE KAPUSTA ▪ Kölsch Klassisch Advent & Weihnacht 2015

Karten & Infos bei Köln-Ticket   und im Internet unter: www.bruce-kapusta.de/shop
Alle Termine unter: www.bruce-kapusta.de

Der „Salzstreuer“ verlost jeweils 2 Eintrittskarten mit CD für das Konzert von Bruce Kapusta „Kölsch Klassisch Advent & Weihnacht“ in Hennef - Uckerath am Sonntag, dem 20. Dezember. Rufen Sie den „Salzstreuer“ an unter 02208 und dann die 75 79 960 und nennen Sie den Namen, unter dem Bruce Kapusta bekannt wurde.                                                                        

Das Angebot für Sie
Ein kleiner Lichtblick für den Tag über das einzige BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.
Rufen Sie an unter 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 803 und freuen Sie sich über einen kleinen Lichtblick für den Tag!
Am Besten Sie speichern sich eine der Telefonnummern auf Ihrem Handy! Und hier noch einmal: 0228 – 850 44 802 oder 803.

Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zu versalzen!                                                                                               

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und alle Veranstaltungshinweise erfahren Sie im Internet unter:
bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-Mail unter: buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt AVICII mit „Hey Brother“  

Dienstag,  den 22.12.2015 von 21.03 – 22.00 Uhr

„Moment  mal in 2 Tagen ist Weihnachten“ so heißt unsere heutige Sendung. In ihr geht es um Gottes Sohn, der als Mensch geboren wurde und der durch sein Leben die Erlösung für alle Menschen vollbrachte. Hören Sie hierzu Pastor Werner Jelinek.

Hören Sie das Fazit der diesjährigen Weihnachtsaktion „Kinder helfen Kindern“  von ADRA Deutschland e.V. und den Advent-Gemeinden aus Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.

Des Weiteren hat der „Salzstreuer“ einen besonderen Konzerttipp für Sie.

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt Queen mit „Thank God ist Christmas“

Hier ist der „Salzstreuer“ mit einem besonderen Veranstaltungstipp zur Weihnachtszeit

BRUCE KAPUSTA ▪ Kölsch Klassisch Advent & Weihnacht 2015 Sternenklare Nacht und Schneeflocken, die die Landschaft verzaubern. Duft von heißen Mandeln und wärmendem Glühwein. Leuchtender Kerzenschein und strahlende Kinderaugen voller Vorfreude auf das Christkind. All dies gehört genauso zur Advent- und Weihnachtszeit wie das traditionelle Konzert zum Jahresende von Bruce Kapusta. Lehnen Sie sich zurück, gönnen Sie sich eine Auszeit mit deutschen und internationalen Advent- und Weihnachtsliedern sowie besinnlichen und humorvollen kölschen Geschichten rund um das Fest wird Bruce Kapusta Ihnen ein stimmungsvolles und unvergessliches Konzerterlebnis im festlich beleuchteten Ambiente bereiten. Begleitet wird der Startrompeter von Chizuko Takahashi mit der Violine, Elfi Steickmann, der bekannten Autorin und Kabarettistin aus Köln und noch einmal von Annemarie Lorenz, die ihre Geschichten auf unnachahmliche Weise vorträgt sowie erstmalig von dem Startenor Mario Taghadossi, der an der Wiener Staatsoper mehrere Jahre zusammen mit Pavarotti gastierte.
Ob unter der beeindruckenden Kulisse des Mariendom in Andernach, in der historischen Basilika St. Kastor zu Koblenz, auf den Jahresabschlusskonzerten in der Pfarrkirche St. Peter & Paul in Remagen oder in den ehrwürdigen Mauern der Klosterbasilika Knechtsteden in Dormagen – die Trompete wird auch in vielen weiteren festlich beleuchteten Pfarrkirchen und Sälen ihren wunderschönen und feierlichen Klang entfalten.
Laden Sie Ihre Familie und Freunde ein und gönnen Sie sich einen festlichen und stimmungsvollen Abend mit Humor und viel Gefühl.

Konzerte 2015:

27.11. Burscheid
28.11. Ellenz-Poltersdorf
29.11. Bonn-Plittersdorf
29.11. Euskirchen
03.12. Nideggen-Schmidt
04.12. Engelskirchen
06.12. Kempen
06.12. Köln-Dünnwald
08.12. Erftstadt-Lechenich
09.12. Linnich-Kofferen
10.12. Stolberg
12.12. Andernach
13.12. Troisdorf-Bergheim
13.12. Bad Neuenahr-Ahrweiler

 

14.12. Rheinbach
15.12. Siegburg
16.12. Leverkusen
17.12. Koblenz
18.12. Pulheim
19.12. Düren
20.12. Hennef-Uckerath
20.12. Hückelhoven-Hilfarth
21.12. Alsdorf-Hoengen
22.12. Monheim a. Rhein
28.12. Wesseling-Keldenich
29.12. Dormagen
30.12. Remagen

BRUCE KAPUSTA ▪ Kölsch Klassisch Advent & Weihnacht 2015

Karten & Infos bei Köln-Ticket   und im Internet unter: www.bruce-kapusta.de/shop
Alle Termine unter: www.bruce-kapusta.de

Der „Salzstreuer“ verlost jeweils 2 Eintrittskarten mit CD für das Konzert von Bruce Kapusta „Kölsch Klassisch Advent & Weihnacht“ in Wesseling – Keldenich am Montag, dem 28. Dezember sowie am Mittwoch, dem 30. Dezember in Remagen. Rufen Sie den „Salzstreuer“ an unter 02208 und dann die 75 79 960 und nennen Sie den Namen, unter dem Bruce Kapusta bekannt wurde.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen, erfahren Sie im Internet unter:
bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserer „Weihnachtsandacht am Heilig Abend“ um 14.00 Uhr  sowie unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt „Feliz Navidad“ mit Jose Feliciano und danach „Winter-Wunderland“ mit Bruce Kapusta.

Dienstag,  den 29.12.2015 von 21.03 – 22.00 Uhr              

„Augenblick mal“ so heißt unsere heutige Sendung. In ihr geht es um einen Rückblick auf 2015 und einige Denkanstöße von Pastor Peter Nagel, der heute im „Salzstreuer-Studio“ zu Gast ist.
Kennen Sie schon das Taschenbuch „Christsein heute – Gelebter Glaube“ von Rolf J. Pöhler? Wenn nicht, der „Salzstreuer“ stellt es Ihnen vor und das Gute ist: Sie können es kostenlos bekommen. Einfach anfordern!

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt Split Level mit „Lasting Hope“                                            

Hier ist der „Salzstreuer“ mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie:
„Christsein heute – Gelebter Glaube“ von Prof. Dr. Rolf J. Pöhler

Christsein heute. Was früher einmal so gut wie selbstverständlich war, ist inzwischen für viele nicht mehr sonderlich attraktiv.

  • Was habe ich davon, wenn ich mich als Christ bekenne und einer Kirche angehöre?
  • Ist der Glaube der Christen mehr als Vertröstung auf ein ungewisses Jenseits und Kirche etwas anderes als ein frommer Traditionsverein?
  • Brauche ich Gott, um ein guter Mensch zu sein?
  • Kann mir die Kirche etwas bieten, worauf ich nicht verzichten will?

Das sind einige der Fragen, die „Christsein heute" im Kontext aktueller Trends und Herausforderungen behandelt, und zwar am Beispiel der Siebenten-Tags-Adventisten, einer der weltweit am schnellsten wachsenden christlichen Kirchen.

Rolf Pöhler ist Professor für Systematische Theologie an der Hochschule Friedensau bei Magdeburg. Er war als Pastor, leitender Mitarbeiter und theologischer Referent der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland tätig. Er wurde an der Andrews-Universität (Michigan, USA) zum Doktor der Theologie promoviert.

Dieses Buch bezeugt den Glauben der Siebenten-Tags-Adventisten lebensnah, öffnet Herzen und regt zum Nachdenken an und stellt Ihnen die christliche Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten unaufdringlich vor und macht Appetit auf mehr.

Wenn Sie das Taschenbuch  „Christsein heute – Gelebter Glaube“ von Pastor Rolf  Pöhler kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch. 

Das Angebot für Sie
Ein kleiner Lichtblick für den Tag über das einzige BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.
Rufen Sie an unter 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 803 und freuen Sie sich über einen kleinen Lichtblick für den Tag!

Am besten Sie speichern sich eine der Telefonnummern auf Ihrem Handy!

Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zu versalzen!

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen, erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208  - 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserer Jahresschlußandacht  am Sonntag, dem 31. Dezember um 17.00 Uhr und zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt „Carry On“ mit Nick Lachey und danach „Hoamkemmen“ mit den Schürzenjägern.















"Salzstreuer-Team-Bonn"

provided by the Seventh-day Adventist Church and netAdventist © copyright 1999-2017 / All Rights Reserved / Nutzungsbedingungen / Datenschutzregelung