Adventgemeinde Bonn-Zentrum
Adventgemeinde Bonn-Zentrum
Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten
Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten

Archiv "Radio Salzstreuer" der Sendungen aus 2016

Dienstag,  den 05.01.2016 von 21.03 – 22.00 Uhr

„Moment  mal“ so heißt unsere heutige Sendung. In ihr geht es um meinen Nächsten, um Zivilcourage, um Gottes Liebe, um Gottes Schutz und darum, sich nicht selbst zu rächen. Hören Sie hierzu Pastor Werner Jelinek.
Kennen Sie schon das Taschenbuch „Leben 3.0 – Alles wird gut – für immer“ von Eli Diez-Prida? Wenn nicht, der „Salzstreuer“ stellt es Ihnen vor und das Gute ist: Sie können es kostenlos bekommen. Einfach anfordern!

Des Weiteren hat der „Salzstreuer“ einen besonderen Konzerttipp für Sie zum Jahresanfang.

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt Coldplay mit „Viva La Vida“                                           

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Leben 3.0 – Alles wird gut – für immer“ von Eli Diez - Prida
Das, wonach sich viele Menschen sehnen, geht eines Tages in Erfüllung.
Anzukommen, nicht vertrieben zu werden, nie mehr heimatlos zu sein.
Neue Dimensionen des Lebens zu erleben, über unbegrenzte Zeit und Entfaltungsmöglichkeiten zu verfügen.
Gesund und fit zu bleiben, nicht zu altern, sogar unsterblich zu sein und endlos zu leben.
In Frieden mit allen Menschen und mit der Natur zu leben - ohne Angst, ohne Mauern und Grenzen.
Hinter die Kulissen der Geschichte und des eigenen Lebens zu blicken, Antwort auf ungelöste Fragen und Rätsel zu bekommen. Anschaulich und persönlich beschreibt der Autor, wie Gott diese Wünsche und Sehnsüchte erfüllen wird. Dabei gewinnt er neue und überraschende Erkenntnisse aus der Bibel.
„Leben 3.0 – Alles wird gut – für immer!“
Ein Buch, das Zuversicht vermittelt, weil es einige Wünsche anspricht, die wohl jeder Mensch hegt, und auch zeigt, wie sie in Erfüllung gehen.
Ein abholendes und zugleich weiterführendes Buch!
Wenn Sie das Taschenbuch „Leben 3.0 – Alles wird gut – für immer!“ von Eli Diez - Prida, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Und hier ein besonderer „Salzstreuer – Konzert – Tipp“ zum Neuen Jahr!
Herzlich Willkommen zum Chorkonzert mit Pauken und Trompeten von „VoCappella“ unter der Leitung von Claudia Immer mit dem Trompeten-Consort Friedemann Immer am kommenden Samstag, den 09.Januar.2016, um 19.30 Uhr in der Maria-Magdalena-Kirche in Niederkassel-Mondorf, Oberstr. 205
Der Eintritt ist frei – Über eine Spende freut sich der Chor
Der "Kirchenchor VoCappella" lädt Sie ganz herzlich ein am Samstag, dem 09. Januar 2016 um 19.30 Uhr in die Maria-Magdalena-Kirche in Niederkassel-Mondorf,  Oberstr. 205, zum Chorkonzert: „Mit Pauken und Trompeten“. Unter der Leitung von Claudia Immer wird der Chor u.a. Werke von Johann Sebastian Bach, Hugo Distler, George Rathbone und John Rutter singen. Lassen Sie sich überraschen am Jahresanfang!

Das Angebot für Sie
Ein kleiner Lichtblick für den Tag über das einzige BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.
Rufen Sie an unter 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 803 und freuen Sie sich über einen kleinen Lichtblick für den Tag!
Am besten Sie speichern sich eine der Telefonnummern auf Ihrem Handy
Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zu versalzen!

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen, erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208  - 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt „The Power of Love“ mit Huey Lewis  & The News und danach „If you believe“ mit Sasha.

Dienstag, den 12.01.2016 von 21.03 – 22.00 Uhr

Wollen Sie Ihre Zukunft selbst gestalten? Wenn ja, dann sorgen Sie vor! In unserer heutigen Sendung geht es die Generalvollmacht, die Vorsorgevollmacht, die Betreuungsfürsorge und eine Patientenverfügung. Zu Gast heute beim Salzstreuer Uwe Herfurth, Rechtsanwalt und Notar aus Werl. Dranbleiben es lohnt sich!
Kennen Sie schon das Taschenbuch „Licht am Ende des Tunnels? – Die Wahrheit über das Leben nach dem Tod“ von Mark Finley und Steven Mosley? Wenn nicht, der „Salzstreuer“ stellt es Ihnen vor und das Gute ist: Sie können das Taschenbuch kostenlos bekommen. Einfach anfordern!

Des Weiteren hat der „Salzstreuer“ einen besonderen Filmtipp für Sie zum Jahresanfang.

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt Coldplay mit „Viva La Vida“                                           

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Licht am Ende des Tunnels? – Die Wahrheit über das Leben nach dem Tod“
von  Mark Finley und Steven Mosley
Seit jeher steht der Mensch dem Tod hilflos gegenüber. Deshalb hören es die Leute gern, wenn man ihnen sagt, daß sie beim Sterben zwar einen dunklen Tunnel durchqueren müssen, dann aber in eine wunderschöne, strahlende Lichtwelt aufgenommen werden. Ist das wahr?
Was geschieht wirklich, wenn der Mensch stirbt? Gibt es eine Quelle, aus der sich zuverlässige Informationen über das Sterben und den Tod schöpfen lassen?
Die Autoren gehen solchen und ähnlichen Fragen nach und bieten Antworten an. Überzeugen Sie sich selbst, ob das, was sie zu diesem Thema schreiben, auch Ihre Fragen beantworten könnte.
Wenn Sie das Taschenbuch „Licht am Ende des Tunnels? – Die Wahrheit über das Leben nach dem Tod“ von  Mark Finley und Steven Mosley
kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie kostenlos das Taschenbuch.

Und hier ein besonderer „Salzstreuer“- Spielfilm – Tipp
Das Filmforum des Katholischen Kirchengemeindeverbandes Siegmündung und das Katholische Bildungswerk im Rhein-Sieg-Kreis rrh. laden Sie herzlich am Freitag, den 15. Januar um 19.00 Uhr zu einem Filmabend in das Pfarrheim St. Dionysius, Pastor-Ibach-Straße nach Niederkassel-Rheidt ein. Gezeigt wird der kenianisch, britisch, amerikanische Spielfilm „Der älteste Schüler der Welt“, von 2010, Regie Justin Chadwick.
Kenia, 2003. Die Nachrichten verkünden den Beschluss der Regierung, freie Schulbildung für alle einzuführen. Im Radio hört auch der alte Mau-Mau-Veteran Maruge davon und erkennt seine letzte Chance, Lesen und Schreiben zu lernen. Am nächsten Tag steht er inmitten von hunderten Kindern vor den Türen der Grundschule des kleinen Dorfes, um sich als Schüler anzumelden.
Aber Maruge ist zu alt, 84 Jahre, und die Klassenräume sind schon mehr als überbelegt. Der jungen Lehrerin Jane Obinchu bleibt nichts anderes übrig, als Maruge wieder nach Hause zu schicken. Erst als Maruge von seinem Freiheitskampf auf der Seite der Mau-Mau gegen die britischen Besatzer erzählt, nimmt Jane den alten Mann, gegen den Willen ihres Vorgesetzten, in ihre Klasse auf. Ab sofort drückt Maruge mit den Kindern die Schulbank.
Der kenianisch, britisch, amerikanische Spielfilm „Der älteste Schüler der Welt“, von 2010, Regie Justin Chadwick, am Freitag, dem  15. Januar um 19.00 Uhr im Pfarrheim St. Dionysius, Pastor-Ibach-Straße in Niederkassel-Rheidt, läuft im Rahmen einer Filmreihe: „Schwarz und Weiß – Afrika – Gestern fern und heute nah“. Eine Veranstaltungsreihe mit Filmen und Filmgesprächen. Es wird jeweils eine Einführung in die Filme gegeben und ein Nachgespräch angeboten. Die Teilnahme ist kostenlos! Über eine Spende jedoch, freut sich der Veranstalter. Referentin ist Frau Barbara Westphal.

Das war der „Salzstreuer“ der Advent-Gemeinden in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis mit einer Sendung über die Generalvollmacht, die Vorsorgevollmacht, die Betreuungsfürsorge und eine Patientenverfügung. Rufen Sie den „Salzstreuer“ an und wir schicken Ihnen hierzu Informationsmaterial zu!
Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen, erfahren Sie im Internet unter:
bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208  - 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt „Questo Vivere Soltante” mit Pippo Pollina und danach  “After the Fire” mit  1980 – F.

Dienstag, den 19.01.2016 von 21.03 – 22.00 Uhr

„Augenblick mal“ In unserer heutigen Sendung geht es um Versöhnung, um Gerechtigkeit, um Zeit und ums Probieren. Pastor Werner Jelinek hat hierzu wieder hilfreiche Denkanstöße für Sie. Kennen Sie schon das Taschenbuch „Allmächtig? Ohnmächtig? Gerecht?“ – Ein Dialog über Gott und sein handeln von Dr. Gerhard Padderatz?  Wenn nicht, der „Salzstreuer“ stellt es Ihnen vor. Und das Gute ist, Sie können es kostenlos bekommen! Einfach anrufen. Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt Runrig mit „Running to the Light“.

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Allmächtig? Ohnmächtig? Gerecht? - Ein Dialog über Gott und sein Handeln“
von Dr. Gerhard Padderatz

Warum lässt Gott das Leid zu, wenn er liebevoll und allmächtig ist?
Konnte oder kann er nichts dagegen tun?
Kann man ihm vertrauen oder muß man Angst vor ihm haben?
Wie vereinbart es sich mit Gottes Gerechtigkeit, daß es guten Menschen schlecht und bösen Menschen gut geht?
Was geschieht nach dem Tod?
Droht uns eine Hölle? Gibt es ewiges Leben?
Und wenn ja, wie kann ich es erlangen?
Für Dr. Gerhard Padderatz sind das die wirklich wichtigen Fragen des Lebens, weil die Antworten einen entscheidenden Einfluß auf unser Lebensgefühl und unseren inneren Frieden haben. Er erörtert diese Themen in einem Dialog über Gottes Handeln, der sich auf einem Nachtflug über dem Atlantik mit einem weiblichen Fluggast entspann.
Allmächtig? Ohnmächtig? Gerecht?
Ein Dialog über Gott und sein Handeln
von Dr. Gerhard Padderatz
Wenn Sie das Taschenbuch, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

„Suppe umsonst“ von der Suppenküche der Advent-Gemeinde-Bonn
"Suppe umsonst" gibt es seit 1995 . Die von Jessika Schafgans ins Leben gerufene mobile Suppenküche der Advent-Gemeinde-Bonn, teilt am Busbahnhof am Hauptbahnhof Bonn wo es ins „Bonner Loch“ geht an Obdachlose, Bedürftige, Arbeitslose und „Junkies“ selbstgemachte, schmack- und nahrhafte Suppe ohne Schweinefleisch aus.
Jeweils einmal, in Ausnahmefällen auch zweimal pro Woche, wird im Winterhalbjahr, d.h. von Mitte November bis März, jeweils am Mittwoch ab 18.00 Uhr Suppe ausgeteilt.
Um dies tun zu können ist eine Genehmigung des Ordnungs- und Straßenverkehrsamtes der Stadt Bonn einzuholen, denn schließlich wird hier öffentliches Straßenland genutzt.
Von Anfang an war das v. g. Amt der Stadt Bonn sehr hilfreich und unbürokratisch, aber Ordnung muss schließlich sein.
Um eine mobile Suppenküche betreiben zu können, braucht man einen großen Thermo-Kessel, damit die Suppe auch heiß bleibt und schmeckt. Zwei Klapptische sind notwendig, damit der Kessel vernünftig hingestellt werden kann und auch die anderen Sachen, die verteilt werden, hingelegt werden können. Um die Suppe auszuteilen ist natürlich Einmal-Geschirr und Einmal-Besteck unerlässlich.
25 Liter Bohnen- oder Linsensuppe mit Nudeln sind im Nu verteilt.
Übrigens, die „Horror-Vorstellung“: „Stell Dir vor es gibt 25 Liter Suppe und keiner kommt“; gab’s noch nie!
Ziel der Suppenküche der Advent-Gemeinde-Bonn ist, den Menschen, die auf der Straße leben, etwas Wärme zu schenken. Nicht nur über die Suppe, sondern auch durch Mitmenschlichkeit, d.h. durch Zuhören und Reden miteinander.
„Suppe umsonst“ ist nur möglich, da die Gemeindeglieder der Advent-Gemeinde-Bonn sehr spendenfreudig sind. So werden neben der Suppe auch Brot, Obst und Schokolade ausgegeben. Für die vierbeinigen, treuen Freunde der Obdachlosen hat die Suppenküche zwar keine Suppe, aber Hundefutter.
Kleidung, Mäntel, Unterwäsche oder Kurzwaren von der Wohlfahrtsgruppe der Advent-Gemeinde-Bonn finden auch immer dankbare Abnehmer.
Pro Woche werden im Durchschnitt: 25 Liter Suppe, 3 kg Brot, 10 kg Obst und 0,5 kg Schokolade verteilt. Die Kosten für eine „Suppenküche-Saison“ belaufen sich auf ca. 1.200.- €.
Die 2 Suppenküchen-Teams, bestehend aus 4 Personen, die abwechselnd im Einsatz sind, freuen sich immer, wenn ab und zu vorbeieilende Passanten am Eingang zum „Bonner Loch“ am Busbahnhof, innehalten, sich über die Suppenküche erkundigen und spontan etwas spenden.
Wer diese Aktion unterstützen möchte, kann unter dem Stichwort „Suppenküche“ einen Geldbetrag an die Kirche der STA / Adventgemeinde  Bonn auf das Konto-Nr.: 13 80 27 80 der Sparkasse KoelnBonn, BLZ 37050198,   bzw. IBAN: DE57370501980013802780  BIC: COLSDE33XXX 
bonn.adventist.eu/suppenkueche

Wie sagte Mutter Teresa: „In diesem Leben können wir keine großen Dinge vollbringen. Doch wir können kleine Dinge mit großer Liebe tun!“

Das Angebot für Sie
Ein kleiner Lichtblick für den Tag über das einzige BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.
Rufen Sie an unter 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 803 und freuen Sie sich über einen kleinen Lichtblick für den Tag!
Am besten Sie speichern sich eine der Telefonnummern auf Ihrem Handy
Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zu versalzen!

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt Hero mit „Family of the Year“ und danach Alphaville mit “Forever Young”.

Dienstag, den 26.01.2016 von 21.03 – 22.00 Uhr                                                             

Der „Salzstreuer“ berichtetein seiner Sendung am 08. September 2015 über das „Flüchtlings-Cafe-International“ in Bad Honnef, das sehr gut sowohl von Flüchtlingen, als auch Einheimischen angenommen wird. Hier wird Integration im wahrsten Sinne praktiziert. Nun gibt es auch eine Fahrradwerkstatt für Flüchtlinge und Bedürftige. Der „Salzstreuer“ sprach mit Ludwig und Rita Pütz und stellt sie Ihnen vor. Dranbleiben es lohnt sich!

Und jetzt  Buddy Holly mit „That’ll be the Day“                                     

Und hier ein besonderes „Salzstreuer-Angebot“ für Sie
Nicht nur der „Salzstreuer“ sondern auch die „Deutsche Herzstiftung“ möchten, dass Sie „herzgesund leben".

Kennen Sie z.B. die Alarmzeichen, wenn ein Herzinfarkt droht und jede Minute zählt?

-       Schwere, länger als 5 Minuten anhaltende Schmerzen im Brustkorb, die in Arme, Schulterblätter, Hals, Kiefer, Oberbauch ausstrahlen können.

-       Starkes Engegefühl, heftiger Druck, Brennen im Brustkorb, Atemnot,

-       Zusätzlich: Übelkeit, Brechreiz, Angst,

-       Schwächegefühl (auch ohne Schmerz), eventuelle Bewusstlosigkeit,

-       Blasse, fahle Gesichtsfarbe, kalter Schweiß,

-       Nächtliches erwachen mit Schmerzen im Brustkorb ist ein besonderes Alarmzeichen,

-       Ausgeprägte Atemnot,

-       Achtung:

-       Bei Frauen sind Atemnot, Übelkeit, Schmerzen im Oberbauch, Brechreiz und Erbrechen häufiger als bei Männern alleinige Alarmzeichen!

-       Wenn Brustschmerzen bei minimaler Belastung oder in Ruhe auftreten, muss genauso schnell wie beim Herzinfarkt gehandelt werden!

Dann sofort über die Notruf-Telefonnummer 112 den Rettungswagen mit Notarzt rufen.  Jede Minute zählt!
Der „Salzstreuer“ schickt Ihnen gerne kostenlos die „Herzinfarkt-Scheckkarte“ mit den Alarmzeichen, die er freundlicherweise von der Deutschen Herzstiftung bekommen hat.

Zusätzlich schickt Ihnen der „Salzstreuer“ eine kleine Karte für die Brieftasche, die überschrieben ist: „Leben retten: Wiederbelebung für Laien ganz einfach“.

Wenn Sie beide Kärtchen, kostenlos haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie diese.

Das Angebot für Sie
Ein kleiner Lichtblick für den Tag über das einzige BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.
Rufen Sie an unter 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 803 und freuen Sie sich über einen kleinen Lichtblick für den Tag!
Am besten Sie speichern sich eine der Telefonnummern auf Ihrem Handy
Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zu versalzen!

Hören den Salzstreuer der Advent-Gemeinden in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis mit der Sendung über die neue Fahrradwerkstatt „Am Spitzenbach“ für Flüchtlinge und Bedürftige in Bad Honnef. Wenn Sie ein Fahrrad oder Fahrräder für Flüchtlinge, Asylbewerber und Bedürftige spenden möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 heute noch bis 22.30 Uhr oder in den nächsten Tagen.

Weitere Informationen über die neue Fahrradwerkstatt in Bad Honnef erfahren Sie im Internet unter: „Neue Fahrradwerkstatt „Am Spitzenbach“ für Flüchtlinge und Bedürftige“.
Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter
: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst in Bonn, jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter: buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt The Beach Boys mit “Barbara Ann” und danach Menthal as Anything mit „Live it up“

Dienstag, den 02.02.2016 von 21.03 – 22.00 Uhr                                                                 

Kennen Sie die 5. Jahreszeit im Rheinland? Richtig, das ist der Karneval!
In Niederkassel – Rheidt lautet in diesem Jahr das Karnevalsmotto:
"Lösche, Fiere, Karneval, de Feuerwehr hilft üverall“. Das Motto weist auf den  prinzenstellenden Verein die Freiwillige Feuerwehr Löschgruppe Rheidt  hin, die zum ersten Mal den Karnevalsprinzen mit Bauer und Jungfrau stellt und   deren Aufgaben natürlich im Alltag: Retten, Löschen, Bergen und Schützen ist. Wenn Sie auch „Jeck op Rheedter Karneval“ sind oder noch werden wollen, dann bleiben Sie dran.
Doch jetzt NULL221 mit „Dat, dat, dat darf“.

Heute zu Gast im „Salzstreuer-Studio“ Prinz Hans VII. (Hans Bös) mit Bauer Willi (Wilhelm – Peter Eich) und Jungfrau Michaela (Michael Müller), dem Adjudanten Dietmar Amrein, Löschgruppenführer Thorsten Reimann und dem 1. Vorsitzenden des Festkomitees Rheidter Karneval Hans Klein junior.

Hören Sie das „Mottolied – De Junge von der Feuerwehr“ getextet und komponiert von Thomas Lindner , gesungen vom Dreigestirn und der Löschgruppe Rheidt der Freiwilligen Feuerwehr.     

Das war der „Salzstreuer“ mit seiner Sendung zur  Karnevalszeit in Niederkassel Rheidt. Gäste beim Salzstreuer waren das Dreigestirn des prinzenstellenden Vereins der Freiwilligen Feuerwehr Löschgruppe Rheidt  mit Prinz Hans dem VII., Bauer Willi und Jungfrau Michaela. Ich hoffe, dass Sie auch jetzt „Jeck op Rheedter Karneval“ sind und den Sonntagszug am 07. Februar um 12.11 Uhr in Niederkassel-Rheidt miterleben wollen.

Näheres über  das Festkomitee Rheidter Karneval 1961 e.V. erfahren Sie im Internet unter: www.frk1961.de  Mehr über das Dreigestirn der Freiwilligen Feuerwehr Löschgruppe Rheidt  im Internet unter: prinz – 2016.de
Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter: buergerradio@radiobonn.de

Wir sehen uns am kommenden Sonntag ab 12.11 Uhr zum Rheidter Sonntagszug.

Und jetzt Bruce Kapusta mit „Dat Lääve is schön“ und danach NULL221 mit „Wähle NULL 221 am Telefon“.

Dienstag,  den 09.02.2016 von 21.03 – 22.00 Uhr                                                                 

Kennen Sie die 5. Jahreszeit im Rheinland? Richtig, das ist der Karneval! Sie geht morgen am „Aschermittwoch“ zu Ende.
In Niederkassel – Rheidt lautete in diesem Jahr das Karnevalsmotto:
"Lösche, Fiere, Karneval, de Feuerwehr hilft üverall“. Das Motto weist auf den  prinzenstellenden Verein die Freiwillige Feuerwehr Löschgruppe Rheidt  hin, die zum ersten Mal den Karnevalsprinzen mit Bauer und Jungfrau stellte und   deren Aufgaben natürlich im Alltag: Retten, Löschen, Bergen und Schützen sind.
Heute beim „Salzstreuer“: Bruce Kapusta und Erna Cantrigliani eine bekannte Büttenrednerin aus Beuel-Limperich.
Und jetzt noch mal das Mottolied des Rheidter Karnevals 2016  komponiertt und getextet von Thomas Lindner  mit „De Junge vun der Feuerwehr“.

Vielleicht haben Sie ja gestern den „Rosenmontagszug“ in Niederkassel-Mondorf gesehen. Thomas Lindner unterstützt von Josef Bauer und Karl-Josef Neff haben den „Rhabarber Funke Marsch“ komponiert, gesungen von  der „Ersten Mondorfer Ehren Garde“. Offiziell gibt es die erste Mondorfer Ehrengarde eV seit 2010, davor waren sie der Freundeskreis Mondorfer Junge. Sie bestehen insgesamt aus 12 Gardisten,Teilnahme mit einem Wagen nur am Rosenmontagzug in Niederkassel Mondorf seit 15 Jahren, seit 2011 mit einem eigenen gebauten Karnevalswagen, seit 2012/2013 haben sie einen eigenen Sessionsorden, seit letztem Jahr ein eigenes Gardelied mit Bezug auf das Mondorfer Leben, Ziel der „Ersten Mondorfer Ehren Garde“ ist das Karnevals-Brauchtum in Mondorf zu pflegen und zu fördern. Präsident ist Stefan Pütz-Kurth und Stellvertreter ist Gerhard Voosen. Das Stammquartier ist die Gaststätte "Zur Möhn" in Niederkassel Mondorf.
Und jetzt der „Rhabarber Funke Marsch“ gesungen von  der „Ersten Mondorfer Ehren Garde“.

Bruce Kapusta, der „Clown mit seiner Trompete“ und Erna Cantrigliani eine bekannte Büttenrednerin aus Beuel-Limperich waren heute Gäste beim Salzstreuer. Näheres über Bruce Kapusta und seine Doppel-CDs „Singe un Laache“ und „Bella Colonia“ erfahren Sie im Internet unter: www.bruce-kapusta.de oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208  und dann die 75 79 960.

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter: buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt NULL221 mit “Lore leih mir Dein Herz” und danach „De Kölsche Klüngel“ mit De Höhner.

Dienstag,  den 16.02.2016 von 21.03 – 22.00 Uhr                                                              
In unserer heutigen Sendung geht es um Udo Weinbörner, einem besonderen Schriftsteller aus Meckenheim. Engagierte historische Romane ohne falsche Nostalgie, das ist der Anspruch von Udo Weinbörner. Aber er ist auch Dichter und was er hier beim „Salzstreuer“ zwei Tage nach dem „Valentinstag“, dem Tag der Liebenden zu sagen hat, hören Sie im Verlauf dieser Sendung.

Des Weiteren hat der „Salzstreuer“ einen besonderen Filmtipp für Sie, also dranbleiben es lohnt sich.

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt

Rihanna mit „We found Love“.

Und hier ein besonderer „Salzstreuer“- Spielfilm – Tipp
Das Filmforum des Katholischen Kirchengemeindeverbandes Siegmündung und das Katholische Bildungswerk im Rhein-Sieg-Kreis rrh. laden Sie herzlich am Mittwoch, den 17. Februar um 19.00 Uhr zu einem Filmabend in das Pfarrheim St. Dionysius, Pastor-Ibach-Straße nach Niederkassel-Rheidt ein. Gezeigt wird der japanische Spielfilm „Nokan – Die Kunst des Ausklangs“, von 2008, Regie Yojiro Takita.
Pechvogel Daigo hat seine Stelle als Cellist verloren und kehrt mit seiner Frau zurück in die Heimat im Norden Japans. Auf der Suche nach einem neuen Job entdeckt er die Anzeige eines auf „Reisen“ spezialisierten Unternehmens. Daigo wird engagiert, dann erst eröffnet ihm der Chef Sasaki die wahre Natur seines Geschäfts: Er soll die Leichen Verstorbener nach altem Ritual für die „Letzte Reise“, vorbereiten. Daigo ist entsetzt. Aber nach und nach entdeckt er, welch ungeahnte Würde das Nokan-Zeremoniell dem Abschied verleiht: das Kleiden, Reinigen und Schminken vor den Augen der trostsuchenden Angehörigen, mit dem die Aufgebahrten auf die letzte Reise geschickt werden. Seine Frau Mika ist alles andere als entzückt, als sie die Wahrheit über seine neue Berufung erfährt – und stellt ihn vor eine schwierige Wahl ….
Der japanische Spielfilm „Nokan – Die Kunst des Ausklangs“, von 2008, Regie Yojiro Takita, von 2008, Regie Yojiro Takita, am Mittwoch, dem  17. Februar um 19.00 Uhr im Pfarrheim St. Dionysius, Pastor-Ibach-Straße in Niederkassel-Rheidt, läuft im Rahmen einer Filmreihe: „Schwarz und Weiß – Afrika – Gestern fern und heute nah“. Eine Veranstaltungsreihe mit Filmen und Filmgesprächen. Es wird jeweils eine Einführung in die Filme gegeben und ein Nachgespräch angeboten. Die Teilnahme ist kostenlos! Über eine Spende jedoch, freut sich der Veranstalter. Referentin ist Frau Barbara Westphal.

Heute beim „Salzstreuer“ Udo Weinbörner, ein besonderer Schriftsteller aus Meckenheim zwei Tage nach dem „Valentinstag“ mit einigen selbstverfassten Liebesgedichten aus seinem Gedichtband „Zart will ich dich berühren“ Gedichte mit schwarz-weiß Fotografien von Gerhard Notzem, Universitätsverlag Brockmeyer. Weitere Informationen über Udo Weinbörner im Internet unter: www.udoweinboerner.de
Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten der Advent-Gemeinde-Bonn erfahren Sie im Internet unter:
bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden  Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn. Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt  David Guetta mit “When Love takes over” und danach nochmal Udo Weinbörner mit „Verreist“.

Dienstag, den 23.02.2016 von 21.03 – 22.00 Uhr     
„Moment  mal“ heißt unsere heutige Sendung. In ihr geht es um meine Wünsche, um Heimat und heimkommen, um glücklich sein und wahren Reichtum, um Frieden untereinander und um meckern und klagen. Hören Sie hierzu Pastor Werner Jelinek.
Kennen Sie schon das Taschenbuch „Das bessere Leben im Sinne der Bergpredigt“ von E.G.White? Wenn nicht, der „Salzstreuer“ stellt es Ihnen vor und das Gute ist: Sie können es kostenlos bekommen. Einfach anfordern!

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt Passenger  mit „Life´s for the Living“                                            

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Das bessere Leben – im Sinne der Bergpredigt“ von  E.G. White

Die Bergpredigt  ist wohl die bekannteste Rede der Welt. Der berühmteste Lehrer, den die Menschheit je hatte, hat sie gehalten:  Jesus von Nazareth!
Obwohl seitdem fast 2000 Jahre vergangen sind, ist sie immer noch hochaktuell. Es geht in ihr nicht nur um Lehren und moralische Prinzipien für das Verhalten eines Christen, sondern um das Leben – das bessere Leben, das Jesus allen Menschen anbietet.
Denn Jesus war nicht nur ein großer Redner und Lehrer, sondern viel mehr – er war der im Alten Testament der BIBEL angekündigte Erretter der Menschheit.
Er gibt allen, die sich ihm anvertrauen, die Möglichkeit, mit Gott ins Reine zu kommen und ein neues Leben zu beginnen – ein besseres Leben.
Jesus lehrte und demonstrierte, daß das neue Lebensprinzip die Liebe von Gott ist – eine selbstlose und uneigennützige Liebe, die aus dem Herzen kommt, das vom Geist erneuert wurde.
Diese Liebe ist nicht nur ein Verhaltensprinzip, sondern ein Antrieb – eine Kraft, die das Denken und Handeln verändert und das ganze Leben verbessert.
Der „Salzstreuer“ wünscht Ihnen als Hörer, dass Sie die Liebe Gottes kennenlernen und das bessere Leben erfahren, das Jesus Ihnen ermöglicht hat.
Wenn Sie das Taschenbuch „Das bessere Leben – im Sinne der Bergpredigt“ von  E.G. White kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen, erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt Stephan Eicher mit „Mon Ami“ und danach OMD mit „Forever Live and Die“ und dann „Jubel“ mit Klingande.

Dienstag,  den 01.03.2016 von 21.03 – 22.00 Uhr                                                                  
In unserer heutigen Sendung geht es um den Verein: „Frauen helfen Frauen Troisdorf e.V.

Die „Klassik-Bühne-Rhein-Sieg“ der Kreissparkassenstiftung für den Rhein-Sieg-Kreis, veranstaltete im letzten Jahr wieder vom 16. bis 20. Oktober fünf erstklassige Benefiz-Konzerte mit exzellenten Musikern in stimmungsvollen Räumlichkeiten der Region. Spendenempfänger der Benefiz-Konzerte ist der Verein „Frauen helfen Frauen Troisdorf e.V.“ mit seinem autonomen Frauenhaus Troisdorf.

Mehr über die Höhe der Spende und den Verein „Frauen helfen Frauen Troisdorf e.V.“, erfahren Sie im Verlauf dieser Sendung.

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt Adele mit „Set Fire to the Rain“ 

Über eine Zuwendung von 12.000 Euro kann sich der Verein „Frauen helfen Frauen Troisdorf e.V.“ aus Troisdorf, der im gesamten Rhein-Sieg-Kreis tätig ist, freuen. Möglich gemacht haben dies die zahlreichen Besucher der Kammermusikreihe „Klassik-Bühne Rhein-Sieg“, die von der Kreissparkassenstiftung für den Rhein-Sieg-Kreis veranstaltet wird. Der Eintritt zu den fünf Konzerten war wie immer kostenfrei, die Gäste wurden jedoch um eine Spende für einen guten Zweck gebeten.

Martina Bláhová-Müller, Vorstandsmitglied des Vereins „Frauen helfen Frauen Troisdorf e.V.“ nahm am 25. Januar 2016 in der Geschäftsstelle des Vereins in Troisdorf den Spendenscheck aus den Händen von Wolfgang Schmitz, dem Vorstand der Kreissparkassenstiftung für den Rhein-Sieg-Kreis und Mitglied des Vorstands der Kreissparkasse Köln, sowie Monika Lohr, Kreisdirektorin a. D. und Beiratsvorsitzende Kunst und Kultur der Kreissparkassenstiftung für den Rhein-Sieg-Kreis, entgegen.

„Mit der Klassik-Bühne Rhein-Sieg möchte die Stiftung gleich zweifach Gutes tun: zum einen den Zuhörern der Konzerte jedes Jahr aufs Neue besondere musikalische Erlebnisse bieten und zum anderen Menschen, die in Not geraten sind, helfen. Und dass das Konzept aufgeht, beweisen die vielen treuen Besucher der Konzertreihe, die auch im letzten Jahr wieder gerne für den guten Zweck gespendet haben“, sagte Wolfgang Schmitz bei der Spendenübergabe. Mit der Spende wurde in diesem Jahr der Verein „Frauen helfen Frauen Troisdorf e.V.“ unterstützt.

Mehr über den Verein „Frauen helfen Frauen Troisdorf e.V.“ und das autonome Frauenhaus erfahren Sie in dieser „Salzstreuer-Sendung“. 

Und jetzt Bonnie Tyler mit “It´s a Heartache”

Heute beim „Salzstreuer“ Frau Michiko Park vom Verein „Frauen helfen Frauen Troisdorf e.V.“ und seinem autonomen Frauenhaus. Sie berichtet über den Verein.

Der „Salzstreuer“ fragte Frau Kirsten Felgner die Stiftungsmanagerin der „Klassik-Bühne Rhein-Sieg“ der Kreissparkassenstiftung für den Rhein-Sieg-Kreis, ob man auch weiterhin an den Verein „Frauen helfen Frauen Troisdorf e.V.“ aus Troisdorf spenden kann.


Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!

„Leben 2.0 – Neu starten, befreit leben, sicher ankommen“ von Eli Diez-Prida

* Identität: Wo komme ich her? Welchen Sinn hat mein Leben? Wie finde ich zu einem gesunden Selbstwertgefühl?
* Kommunikation: Wie können Beziehungen - sowohl zwischenmenschliche als auch die Beziehung zu Gott - gelingen und heil werden?
* Lebensqualität: Wie kann ich ein neues Leben ohne Altlasten beginnen? Wo finde ich Orientierung, ohne mich abhängig zu machen?
* Zukunft: Wie geht es nach dem Tod weiter? Hat die Sehnsucht nach dem Paradies eine Chance, in Erfüllung zu gehen?
Anschaulich und lebensnah behandelt der Autor diese und andere existenziellen Fragen aus einer biblisch-christlichen Perspektive. Dieses Buch wird keinen unberührt lassen, der über sein Leben ernsthaft nachdenkt. Es fordert heraus und macht Mut, einen neuen Anfang im Leben zu wagen.
Für dieses Buch hat der Autor das Beste aus seinen beiden erfolgreichen, seit langem vergriffenen Büchern "Licht am Horizont" und "Unterwegs ... wohin?", ausgewählt, aktualisiert und neu bearbeitet.
„Leben 2.0 – Neu starten, befreit leben, sicher ankommen“ von Eli Diez-Prida
* anschaulich und lebensnah geschrieben
* nicht dogmatisch-belehrend, sondern zeugnishaft
* abholend und leicht verständlich
* weckt Appetit auf mehr
Wenn Sie das Taschenbuch, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Das Angebot für Sie
Ein kleiner Lichtblick für den Tag über das einzige
BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.

Rufen Sie an unter 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 803 und freuen Sie sich über einen kleinen Lichtblick für den Tag!
Am besten Sie speichern sich eine der Telefonnummern auf Ihrem Handy
Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zu versalzen!


Weitere Informationen über „Frauen helfen Frauen Troisdorf e.V.“ im Internet unter:
www.frauenhaus-troisdorf.de

Weitere Spenden sind willkommen: Konto des Vereins „Frauen helfen Frauen Troisdorf e.V.“ bei der Kreissparkasse Köln IBAN: DE92 3705 0299 0020 0123 79  BIC: COKS DE 33XXX


Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter:
bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt Amy Macdonald mit „This is Life“ und danach Hubert von Goisern mit „Brenna tuats guat“ und danach Kelly Clarkson mit „Stronger"

Dienstag, den 08.03.2016 von 21.03 – 22.00 Uhr

„Augenblick mal“ In unserer heutigen Sendung geht es um den Weg, die Wahrheit und das Leben, um ein Trauerkleid oder ein Festgewand, um Jesus, der sich um jeden Menschen sorgt und um Ruhe und Besinnung für jeden Menschen. Pastor Werner Jelinek hat hierzu hilfreiche Denkanstöße für Sie. Kennen Sie schon das Taschenbuch „Freude, Hoffnung, Malzkaffee“ – Tischgespräche über Gott und die Welt von Christian Noack, das Sie kostenlos haben können?  Wenn nicht, der „Salzstreuer“ stellt es Ihnen vor.


Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt Split Level mit „Lasting hope“.

Salzstreuer – Magazin mit einem kostenlosen  Buchangebot für Sie
Freu(n)de, Hoffnung, Malzkaffee -Tischgespräche über Gott und die Welt
von Christian Noack 
Vier Freunde treffen sich regelmäßig zum Gespräch. Ihre Themen drehen sich um Grunderfahrungen des Lebens  - Freude, Hoffnung, Leid, Liebe -  und werden von Mal zu Mal tiefgehender. Da zwei der vier Freunde Christen sind, kommen sie dabei auch auf Gott und den Glauben zu sprechen. Und natürlich taucht die Frage auf, wieso Gott das Leid und das Böse in der Welt zugelassen hat. Die beiden anderen erfahren, dass es darauf einleuchtendere Antworten gibt, als sie zuvor dachten, und Gott einen Weg zur Überwindung des Leidens gefunden hat.
Freu(n)de, Hoffnung, Malzkaffee. Tischgespräche über Gott und die Welt
von Christian Noack 
Ein inspirierendes Buch, das dem Leser Gottes Handeln auf erfrischende und überraschende Weise nahebringt.
Wenn Sie das Taschenbuch
Freu(n)de, Hoffnung, Malzkaffee. - Tischgespräche über Gott und die Welt von Christian Noack , kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Das Angebot für Sie
Ein kleiner Lichtblick für den Tag über das einzige BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.

Rufen Sie an unter 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 803 und freuen Sie sich über einen kleinen Lichtblick für den Tag!
Am besten Sie speichern sich eine der Telefonnummern auf Ihrem Handy
Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zu

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt Huey Lewis & The News mit “The Power of Love” und danach Nickelback mit “Far away”.

Dienstag, den 15.03.2016 von 21.03 – 22.00 Uhr                                                                 

Kennen Sie das „Cafe International“ in Bad Honnef ? Der „Salzstreuer“ war dort und stellt es Ihnen im September 2015 vor. Die Advent-Gemeinde Bad Honnef der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten, die Evangelische Kirchengemeinde Bad Honnef und die Arbeiterwohlfahrt in Bad Honnef veranstalten das „Cafe International“. Es ist nicht nur ein integrativer Treffpunkt sondern hier wird auch Flüchtlingshilfe praktiziert. Zur Nachahmung empfohlen! Dranbleiben es lohnt sich!

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt die Scorpions mit „Wind of change“.

Heute beim “Salzstreuer” Pastor Peter Nagel von der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis und Rita Pütz von der Advent-Gemeinde-Bad Honnef, die über die Flüchtlingsarbeit im „Café International” berichtet.

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Radikale Veränderungen – Unsere Welt im Brennpunkt der Prophetie“
von Dr. Hans Heinz
Unser Planet durchläuft heute radikale Veränderungen:
Schlagwörter wie Klimawandel, Umweltkatastrophen, Bevölkerungsexplosion, Globalisierung, Wertezerfall oder Terrorismus sind unsere täglichen Begleiter.
Dabei brechen auch fundamentale Fragen neu auf:
-   Gibt es allgemeine ethische Normen? Existiert Gott? Wenn ja, wo und   
    wie handelt er?
Wenn Sie das Taschenbuch, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Und hier ein besonderer „Salzstreuer“- Spielfilm – Tipp
Das Filmforum des Katholischen Kirchengemeindeverbandes Siegmündung und das Katholische Bildungswerk im Rhein-Sieg-Kreis rrh. laden Sie herzlich am Mittwoch, den 16. März um 19.00 Uhr zu einem Filmabend in das Pfarrheim St. Dionysius, Pastor-Ibach-Straße nach Niederkassel-Rheidt ein. Gezeigt wird der südkoreanische Spielfilm „Frühling, Sommer, Herbst, Winter … und Frühling“, Regie Kim Ki-Duk von 2003.

Fremde Länder und Kulturen – Gestern fern und heute nah!
Ein alter Mönch und sein Schüler erleben in der Einsiedelei den Lauf der Jahreszeiten, den Gang von Geburt, Wachstum und Tod. In fünf ineinander übergehenden Episoden erlebt der Schüler die Erfahrungen des Lebens, den Verlust der Unschuld, die Liebe, auch Eifersucht und Obsession, bis zur Erleuchtung in der Erfahrung. Der Regisseur Kim Ki-Duk versteht es, eine wunderschöne Geschichte in wunderschönen Bildern zu erzählen.
Der südkoreanische Spielfilm „Frühling, Sommer, Herbst, Winter … und Frühling“, Regie Kim Ki-duk von 2003 am Mittwoch, den 16. März um 19.00 Uhr im Pfarrheim St. Dionysius, Pastor-Ibach-Straße in Niederkassel-Rheidt, läuft im Rahmen einer Veranstaltungsreihe mit Filmen und Filmgesprächen unter dem Thema: Fremde Länder und Kulturen – Gestern fern und heute nah! Es wird eine Einführung in den Film gegeben und ein Nachgespräch angeboten. Die Teilnahme ist kostenlos! Über eine Spende jedoch freut sich der Veranstalter. Referentin ist Frau Barbara Westphal.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter:
bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de
Und jetzt a-ha mit “The sun always shines on tv” und danach ELO mit “Confusion”.

Dienstag, den 22.03.2016 von 21.03 – 22.00 Uhr

Die Karwoche hat begonnen und endet mit Ostern. Warum Ostern für Christen neben Weihnachten so wichtig ist, erfahren Sie in dieser Sendung! Es geht um Christus und seine Auferstehung von den Toten. Sie ist der Dreh- und Angelpunkt des Christlichen Glaubens!

Heute beim „Salzstreuer“ zu Gast  Pastor Werner Jelinek mit Gedanken zum Ostergeschehen.

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt Runrig mit „Running to the Light“.

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Jesus von Nazareth – Der Sieger“ von  E.G. White
Was wir wissen:
Er wurde zwischen 7 und 4 vor Christus in Bethlehem (Palästina) geboren. Seine Eltern, Maria und Joseph, waren einfache Leute.

Er lebte in der Kleinstadt Nazareth und arbeitete als Zimmermann.
Als 30-jähriger sammelte er Schüler um sich und durchzog Palästina als Wanderprediger. Drei Jahre später schlug man ihn ans Kreuz, weil er sich die Feindschaft der Herrschenden zugezogen hatte.
Was wir glauben:
Er ist der Messias, auf den die Juden warteten – Gottes Sohn.

Weil er starb, dürfen wir leben. Seine Auferstehung gibt Hoffnung, die über den Tod hinausreicht. Er tritt bei Gott für uns ein. Er kommt wieder und macht alles neu!
„Jesus von Nazareth – Der Sieger“ von  E.G. White
Wenn Sie das Taschenbuch, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Licht am Ende des Tunnels? – Die Wahrheit über das Leben nach dem Tod“
von  Mark Finley und Steven Mosley
Seit jeher steht der Mensch dem Tod hilflos gegenüber. Deshalb hören es die Leute gern, wenn man ihnen sagt, daß sie beim Sterben zwar einen dunklen Tunnel durchqueren müssen, dann aber in eine wunderschöne, strahlende Lichtwelt aufgenommen werden. Ist das wahr?
Was geschieht wirklich, wenn der Mensch stirbt? Gibt es eine Quelle, aus der sich zuverlässige Informationen über das Sterben und den Tod schöpfen lassen?
Die Autoren gehen solchen und ähnlichen Fragen nach und bieten Antworten an. Überzeugen Sie sich selbst, ob das, was sie zu diesem Thema schreiben, auch Ihre Fragen beantworten könnte.
Wenn Sie das Taschenbuch „Licht am Ende des Tunnels? – Die Wahrheit über das Leben nach dem Tod“ von  Mark Finley und Steven Mosley
kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie kostenlos das Taschenbuch.

Das war der „Salzstreuer“ von den Advent-Gemeinden in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis mit seiner Sendung zu Ostern mit Pastor Werner Jelinek von der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten.
Die Gewissheit der Auferstehung Christi ist der Dreh- und Angelpunkt aller Christen. Lesen Sie hierzu was der Apostel Paulus an die Christen in Korinth schrieb im „Neuen Testament“ der BIBEL in 1. Korinther Kapitel 15 Verse 1 – 26.


Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter:
bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Oster- Gottesdienst mit Abendmahl und Pastor Peter Nagel, am kommenden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de

Der „Salzstreuer“ wünscht Ihnen noch einen guten Abend und frohe Ostern!

Und jetzt Passenger mit “Life´s for the Living” und danach AVICII mit “Hey Brother”.

Dienstag, den 29.03.2016 von 21.03 – 22.00 Uhr                                                                 

„Mitten im Radioleben – der „Salzstreuer“ im Bürgerradio auf RADIO BONN – RHEIN / SIEG seit über 25 Jahren. In unserer heutigen Sendung geht es um verschiedene interessante Veranstaltungstipps, um ein besonderes Jubiläumskonzert des 1. Akkordeon Clubs Niederkassel, um Buchlesungen mit Rene Klammer, einem jungen Schriftsteller aus Bornheim Roisdorf, um ein besonderes Angebot des Vereins „Leben mit Krebs“ – Hilfe für Betroffene im Rhein-Sieg-Kreis e.V. eine Einladung zum 8. Krebsinformationstag „Wissen macht mutiger“, um ein neues Taschenbuch „Freunde bzw. Freude, Hoffnung, Malzkaffee – Tischgespräche über Gott und die Welt“, das Sie kostenlos beim „Salzstreuer“ anfordern können und um einen besonderen Veranstaltungstipp für unsere „Oldtimer-Freunde“. Dranbleiben es lohnt sich!

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt

Udo Jürgens mit „Mitten im Leben“ und danach „Rockin all over the world“ von John Foggerty gespielt vom 1. Akkordeon Club Niederkassel.

Der „Salzstreuer“ sprach mit Stephan Antony, dem 1. Vorsitzenden des 1. Akkordeon Club Niederkassel und mit Christian Lohmann über das am Freitag, den 08.04.2016 um 19.30 Uhr stattfindende  Jubiläumskonzert in der Aula des Kopernikus-Gymnasiums in Niederkassel-Lülsdorf. Zu diesem Konzert werden auch ihre Freunde die „Brian Laurie Accordeon Showband“ aus Paisley in Schottland dabei sein. Karten gibt es im Vorverkauf unter der Tel.-Nr.: 02208 – 8147 und 02208 – 77 50 259

 “Admiral on the Bow”    Brian Laurie Accordeon Showband / Paisley / Scotland                                  

„Wissen macht mutiger!“
Zum 8. Krebsinformationstag des Vereins "Leben mit Krebs - Hilfe für Betroffene im Rhein-Sieg-Kreis e.V." begrüßen wir Sie sehr herzlich!
„Wissen macht mutiger!“ lautet erneut das Motto und wir laden Sie ein, sich in verschiedenen Fachvorträgen über Aktuelles und Bewährtes zu informieren.
Am 9. April 2016 von 09:00 bis 15:00 Uhr Informationstag für Krebsbetroffene, Angehörige und Interessierte im Rathaus der Stadt Sankt Augustin.

„Total Eclipse of my Heart“    Bonnie Tyler

Der „Salzstreuer“ sprach mit Rene Klammer, einem jungen, erfolgreichen Schriftsteller aus Bornheim-Roisdorf, der verschiedene Literaturlesungen im April hält:

Samstag, 09. April 2016 in Bornheim, im Wasserturm Brenig (Schornsberg 28a, 53332 Bornheim), zusammen mit Bert Brune und Sebastian Landwehr, Beginn 19 Uhr,

Samstag, 16. April 2016 in Alfter, im Café Chateau (Chateauneufstr. 18, 53347 Alfter), zusammen mit dem Duo out of time, Beginn 19 Uhr   und

Samstag, 23. April 2016 in Bonn, im Haus der Adventhoffnung (Maarflach 12, 53113 Bonn), Beginn 19 Uhr.

Näheres im Internet unter:  www.eingeklammert.de  oder  www.rr-verlag.de

Salzstreuer – Magazin mit einem kostenlosen  Buchangebot für Sie
Freu(n)de, Hoffnung, Malzkaffee -Tischgespräche über Gott und die Welt
von Christian Noack 
Vier Freunde treffen sich regelmäßig zum Gespräch. Ihre Themen drehen sich um Grunderfahrungen des Lebens  - Freude, Hoffnung, Leid, Liebe -  und werden von Mal zu Mal tiefgehender. Da zwei der vier Freunde Christen sind, kommen sie dabei auch auf Gott und den Glauben zu sprechen. Und natürlich taucht die Frage auf, wieso Gott das Leid und das Böse in der Welt zugelassen hat. Die beiden anderen erfahren, dass es darauf einleuchtendere Antworten gibt, als sie zuvor dachten, und Gott einen Weg zur Überwindung des Leidens gefunden hat.
Freu(n)de, Hoffnung, Malzkaffee. Tischgespräche über Gott und die Welt
von Christian Noack 
Ein inspirierendes Buch, das dem Leser Gottes Handeln auf erfrischende und überraschende Weise nahebringt.
Wenn Sie das Taschenbuch
„Freu(n)de, Hoffnung, Malzkaffee. - Tischgespräche über Gott und die Welt von Christian Noack , kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.


Und hier ein Salzstreuer-Veranstaltungs-Tipp für Oldtimerfreunde und solche die es werden wollen
Von Mittwoch, dem 06. April bis Sonntag, dem 10. April findet die 28. TECHNO-CLASSICA ESSEN 2016 statt. Sie ist die
weltgrößte Klassik-Messe für Oldtimer, Classic- und Prestige-Automobile, Motorsport, Motorräder, Ersatzteile, Restaurierung und Weltclubtreff. Kurz gesagt: Die 28. TECHNO-CLASSICA ESSEN 2016 ist das GIPFELTREFFEN AUTOMOBILER PASSION“ mit rund 25 Hersteller-Präsentationen der internationalen Fahrzeugindustrie
Sonderschau: Die faszinierendsten Autos der Mille Miglia 1955

Alle 21 Messehallen und das Freigelände der Messe Essen sind ausgebucht.

Die Grugahalle wird zur Klassik-Arena.
Mit über 2.500 klassischen Automobilen im Angebot, 1.250 Ausstellern aus über 30 Nationen, mehr als 200 Klassik-Club-Ständen, rund 25 Autohersteller-Präsentationen und erwarteten 190.000 Besuchern setzt die 28. Techno-Classica Essen auch in diesem Jahr wieder Maßstäbe als die Nummer 1 der internationalen Oldtimer- und Liebhaberfahrzeuge-Messen.
Bei der fünftägigen Messe ist alles, aber wirklich alles, rund um das Thema Old- und Youngtimer geboten. Bei der Techno-Classica sind so viele Restauratoren, Zuliefer-Betriebe, Autoliteratur-Anbieter, Ersatzteilhändler, Accessoires-Verkäufer, Uhren- und Technik-Händler, Künstler und Galeristen, Verlage und nicht zuletzt Automodell-Anbieter vertreten wie bei keiner anderen Klassik-Messe weltweit. Bei der Weltmesse der internationalen Klassik-Szene treffen sich Freunde, Gleichgesinnte, Oldtimer-Profis, Sammler und Fans aus aller Welt: Mehr als 30 Prozent der Besucher und Aussteller kommen aus dem Ausland.

Besondere Highlights bieten die Automobilhersteller, für die es seit vielen Jahren zur Tradition gehört, sich mit aufwändigen und informativen Historien-Präsentationen in Essen spannend zu präsentieren.

Alfa Romeo präsentiert die neue Giulia. Einen würdigen Rahmen bilden historische Modelle, wie der Alfa Romeo 1900, frühe Giulia-Modelle und auch deren Ableger, wie ein Duetto Spider, ein „Bertone“ GTA und ein 156, wie er 1996 in der ITC mitfuhr.

● Das Generalthema des großen Stands der VW-Marke Audi in Halle 7 lautet schlicht „Raritäten“. Geplant sind, sechs bis sieben Automobile und zwei Motorräder zu präsentieren. Auserlesene Solitäre, Studien, Prototypen oder Rennwagen, darunter der Audi Avus quattro und der Audi quattro Spyder, dürften zum Programm der Ingolstädter zählen.

● Die Autostadt ist die besucherstärkste Auto-Erlebniswelt. In diesem Jahr stehen beim Techno-Classica Auftritt der Autostadt die 12 Marken des Volkswagen-Konzerns im Mittelpunkt – und voraussichtlich werden sogar erstmals historische Lastwagen der Marken MAN und Scania zu bewundern sein.

● Der Automobilhersteller Bitter Automotive präsentiert sich in diesem Jahr erstmals mit einem Firmenstand auf der Techno-Classica Essen – und mit einem Paukenschlag in Form der Weltpremiere des Bitter Mokka. Die interessante Bitter-Historie wird mit einem klassischen Bitter CD aus dem Jahr 1973 illustriert. Weiterer Blickfang: der neue Bitter Adam.

BMW, die weißblaue Marke wird ihr 100. Jubiläum feiern. Zusammen mit den wichtigsten BMW-Clubs und deren Fahrzeugen sowie den BMW-Marken MINI und Rolls-Royce belegt die BMW Group den größten Teil der Halle 12 direkt am Eingang Ost der Messe Essen

● Statt der Citroën Deutschland GmbH hält in diesem Jahr die „Amicale Citroën & DS Deutschland“ mit ihrem Club-Gemeinschaftsstand „Citroën-Straße“ die Trikolore hoch – und feiert das Jubiläum „125 Jahre Panhard“ für die 1957 mit Citroën fusionierte Firma Panhard & Levassor mit faszinierenden Beispielen aus dem kreativen Automobilbau der Marke. Darüber hinaus werden einige Citroën-Klassiker präsentiert, darunter ein Citroën SM, ein CX, ein 2CV, ein Traction Avant, ein DS.

Fiat plant als Deutschland-Premiere die Präsentation des neuen Fiat 124 Spider - 50 Jahre nach Produktionsbeginn des historischen Kult-Spiders zeigen die Turiner die Neuauflage. Und damit deutlich wird, woher die Gene des Neuen kommen, stellt Fiat den Klassiker direkt daneben…

Ford präsentiert 50 Jahre nach dem Dreifachsieg des Ford GT 40 bei den 24 Stunden von Le Mans drei der damaligen Siegerwagen entsprechende GT 40. Außerdem zeigt Ford auf seinem zusammen mit 13 Ford-Clubs gestalteten Stand unter dem Motto „Performance“ teils sehr seltene Power-Ford. Und gefeiert wird auch: La Fiesta – eine Party würdigt den seit 40 Jahren gebauten 3 Ford Fiesta mit raren Versionen. Dazu stehen weitere Geburtstagsfeiern an: 50 Jahre Ford P 6, 50 Jahre Ford OSI 20m/TS und 30 Jahre Ford RS Cosworth.

● Traditionell in Halle 2 residiert Jaguar Land Rover. Im Fokus der Briten wird voraussichtlich eine Premiere aus dem Klassik-Bereich stehen.
● Die Automobili Lamborghini Holding S. p. A., feiert den 50. Geburtstag des Miura mit mindestens zwei Miura-Exponaten.

Mercedes-Benz zeigt in Halle 1 das neue S-Klasse Oberklasse-Cabriolet – mit einer Auswahl von offenen Mercedes-Modellen aus der Historie der Stuttgarter. Insgesamt elf Stoffdach-Automobile mit dem Stern – vom Mercedes-Benz 500 K Spezialroadster, über den 300 SL bis zum Cabriolet der Heckflossen-Baureihe W 111-Baureihe – präsentiert die Daimler AG. Eine Novität ist der Fahrzeughandel „All Time Stars“ – die offiziell anerkannten Mercedes-Benz Clubs runden die Sterne-Schau ab.

Opel widmet seinen Stand dem Opel GT, der noch heute fasziniert. Opel Classic kündigt an, eine ungewöhnliche GT-Retrospektive zu präsentieren.

Peugeot Deutschland baut in diesem Jahr bei der Techno-Classica Essen auf den Peugeot 504 Coupé/Cabriolet Club. Der präsentiert mit zwei Peugeot 504 Cabriolets zwei der charmantesten Fahrzeuge aus der mehr als 125-jährigen Automobil-Geschichte der Marke Peugeot.

Porsche feiert das Jubiläum „40 Jahre Porsche 924“ mit faszinierenden Transaxle-Exponaten: Zu den Ausstellungsstücken zählen ein Prototyp des 924, ein 944 turbo-Cup von 1986, ein Schnittmodell des 968 und der letztgebaute Porsche 928 GTS. Außerdem ist ein Porsche 911 ST, ein früher Wettbewerbs-Elfer, neben einer Rohkarosserie eines frühen in Restaurierung befindlichen Dreiliter Porsche Turbo (Typ 930) zu sehen. Dazu präsentieren sich zehn europäische Porsche Classic-Partner mit signifikanten Klassikern.

Rolls-Royce Motor Cars Ltd., seit dem Jahr 1998 im BMW-Konzern, präsentiert in Halle 12 unter dem Motto „80 Jahre V12“ das aktuelle Ghost-Modell mit V12-Motor und einem im US-Werk Springfield gebauten Rolls-Royce Silver Ghost Sechszylinder aus dem Jahr 1923.

Seat feiert „20 Jahre Cupra“ mit dem ersten Ibiza Cupra aus dem Jahr 1996. Ein Ibiza Kit Car von 1996, zu dessen größten Erfolgen der dreimalige Gewinn der Rallye-Weltmeisterschaft in der 2-Liter-Klasse zählt, demonstriert die sportlichen Qualitäten des Ibiza. Und zur Feier des 25-Jahres-Jubiläums des Seat Toledo ist ein GT 2.0 aus dem Jahr 1991 zu sehen.

Škoda tritt in diesem Jahr zum 15. Mal als offizieller Hersteller auf der Techno Classica auf –Das tschechische Unternehmen des VW-Konzerns zeigt unter dem Motto: „Bewegte Geschichte“ einen Querschnitt durch über 120 Jahre Fahrzeugbau mit insgesamt 13 historischen Fahrzeugen und feiert zwei Geburtstage: 40 Jahre Baureihe 105/120 und das Jubiläum „25 Jahre Zugehörigkeit zum Volkswagen-Konzern“.

● Bei Volkswagen Classic in Halle 7 steht das Thema „40 Jahre Golf GTI“ im Mittelpunkt. Geplant ist, eine große Spezialitäten-Schau mit sechs spektakulären GTI-Varianten aufzufahren. Den Bogen in die Gegenwart schlägt der aktuelle GTI Clubsport mit 290 PS. Volkswagen Classic Parts, Lieferant von historischen Ersatzteilen, widmet sich mit einigen Exponaten ebenso dem Jubiläumsthema. Die eigenständigen Marke Volkswagen Nutzfahrzeuge zeigt einen Volkswagen T1 Kleinbus Sondermodell „Samba“, ein Exemplar der T6 Generation Six und wie seit 2008 auch den T1 „Becks Bulli“.

● Die schwedische Marke Volvo präsentiert den neuen Volvo V90 Kombi. „Volvo – The Estate Heritage“ lautet folgerichtig das Motto, unter dem Volvo eine Palette von Raumtransporten aus seiner 89jährigen Geschichte präsentiert.


Kommen Sie zur TECHNO-CLASSICA 2016 nach Essen. V
on Mittwoch, dem 06. April bis Sonntag, dem 10. April findet die 28. TECHNO-CLASSICA- ESSEN  statt. Sie ist die weltgrößte Klassik-Messe für Oldtimer, Classic- und Prestige-Automobile, Motorsport, Motorräder, Ersatzteile, Restaurierung und Weltclubtreff. Die 28. TECHNO-CLASSICA ESSEN 2016 ist das GIPFELTREFFEN AUTOMOBILER PASSION“.

Karten gibt es als Messe-Eintrittskarte oder als Kombi-Ticket mit Eintritt und freier Hin- und Rückfahrt  in allen Bahnen und Bussen des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR).

Das Kombi-Ticket und die normale Eintrittskarte sind bundesweit erhältlich in ca. 10.000 Vorverkaufsstellen mit Ticketservice von Eventim oder im Internet unter: www.eventim.de oder telefonisch unter:  01805 / 57 0000


Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten der Advent-Gemeinde-Bonn erfahren Sie im Internet unter:
bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden  Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn. Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de


Und jetzt  „Pride“ mit Amy Macdonald und danach „Runaway“ mit Bon Jovi

Dienstag,  den 05.04.2016 von 21.03 – 22.00 Uhr                                                                

In unserer heutigen Sendung geht es um die Faszination von Oldtimern. Im „Salzstreuer“ heute Oldtimer-Fans aus dem Rhein-Sieg-Kreis, als da wären: Wolfgang Großmann vom Oldtimerservice Großmann aus Lohmar, Mike Schmidt mit seiner „Enten-Ranch“ aus Niederkassel und Rosemarie Braschohs aus Niederkassel-Rheidt. Außerdem hat der „Salzstreuer“ zwei interessante Interviews zum Thema „100 Jahre BMW – History & Motorsport“ und einen Veranstaltungstipp zur Techno Classica 2016 in Essen.

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt
das Paul Morgan Sextett mit dem „Morgan Driver Song“                      

Der “Salzstreuer” sprach mit Wolfgang Großmann vom Oldtimerservice Großmann aus Lohmar. Näheres im Internet unter: www.oldtimerservice-grossmann.de Des weiteren mit Mike Schmidt aus Niederkassel mit seiner „Enten-Ranch“. Näheres im Internet unter: www.webwiki.de/enten-ranch.de

Der “Salzstreuer” sprach ebenfalls mit Ulrich Sauer aus Iserlohn, der einen BMW 328 Baujahr 1938 fährt und mit Michel Franssen von der S.I.H.A. aus Herzogenrath, die mit der Messe Essen seit 34 Jahren die „Techno Classica“, die weltgrösste Oldtimermesse, veranstalten.

Und hier ein Salzstreuer-Veranstaltungs-Tipp für Oldtimerfreunde und solche die es werden wollen
Von Mittwoch, dem 06. April bis Sonntag, dem 10. April findet die 28. TECHNO-CLASSICA ESSEN 2016 statt. Sie ist die
weltgrößte Klassik-Messe für Oldtimer, Classic- und Prestige-Automobile, Motorsport, Motorräder, Ersatzteile, Restaurierung und Weltclubtreff. Kurz gesagt: Die 28. TECHNO-CLASSICA ESSEN 2016 ist das GIPFELTREFFEN AUTOMOBILER PASSION“ mit rund 25 Hersteller-Präsentationen der internationalen Fahrzeugindustrie
Sonderschau: Die faszinierendsten Autos der Mille Miglia 1955

Alle 21 Messehallen und das Freigelände der Messe Essen sind ausgebucht.

Mit über 2.500 klassischen Automobilen im Angebot, 1.250 Ausstellern aus über 30 Nationen, mehr als 200 Klassik-Club-Ständen, rund 25 Autohersteller-Präsentationen und erwarteten 190.000 Besuchern setzt die 28. Techno-Classica Essen auch in diesem Jahr wieder Maßstäbe als die Nummer 1 der internationalen Oldtimer- und Liebhaberfahrzeuge-Messen.
Bei der fünftägigen Messe ist alles, aber wirklich alles, rund um das Thema Old- und Youngtimer geboten. Bei der Techno-Classica sind so viele Restauratoren, Zuliefer-Betriebe, Autoliteratur-Anbieter, Ersatzteilhändler, Accessoires-Verkäufer, Uhren- und Technik-Händler, Künstler und Galeristen, Verlage und nicht zuletzt Automodell-Anbieter vertreten wie bei keiner anderen Klassik-Messe weltweit. Bei der Weltmesse der internationalen Klassik-Szene treffen sich Freunde, Gleichgesinnte, Oldtimer-Profis, Sammler und Fans aus aller Welt: Mehr als 30 Prozent der Besucher und Aussteller kommen aus dem Ausland.

Besondere Highlights bieten die Automobilhersteller, für die es seit vielen Jahren zur Tradition gehört, sich mit aufwändigen und informativen Historien-Präsentationen in Essen spannend zu präsentieren.

Alfa Romeo präsentiert die neue Giulia. Einen würdigen Rahmen bilden historische Modelle, wie der Alfa Romeo 1900, frühe Giulia-Modelle und auch deren Ableger, wie ein Duetto Spider, ein „Bertone“ GTA und ein 156, wie er 1996 in der ITC mitfuhr.

● Das Generalthema des großen Stands der VW-Marke Audi in Halle 7 lautet schlicht „Raritäten“. Geplant sind, sechs bis sieben Automobile und zwei Motorräder zu präsentieren. Auserlesene Solitäre, Studien, Prototypen oder Rennwagen, darunter der Audi Avus quattro und der Audi quattro Spyder, dürften zum Programm der Ingolstädter zählen…

● Die Autostadt ist die besucherstärkste Auto-Erlebniswelt. In diesem Jahr stehen beim Techno-Classica Auftritt der Autostadt die 12 Marken des Volkswagen-Konzerns im Mittelpunkt – und voraussichtlich werden sogar erstmals historische Lastwagen der Marken MAN und Scania zu bewundern sein.

● Der Automobilhersteller Bitter Automotive präsentiert sich in diesem Jahr erstmals mit einem Firmenstand auf der Techno-Classica Essen – und mit einem Paukenschlag in Form der Weltpremiere des Bitter Mokka. Die interessante Bitter-Historie wird mit einem klassischen Bitter CD aus dem Jahr 1973 illustriert. Weiterer Blickfang: der neue Bitter Adam.

BMW, die weißblaue Marke wird ihr 100. Jubiläum feiern. Zusammen mit den wichtigsten BMW-Clubs und deren Fahrzeugen sowie den BMW-Marken MINI und Rolls-Royce belegt die BMW Group den größten Teil der Halle 12 direkt am Eingang Ost der Messe Essen

● Statt der Citroën Deutschland GmbH hält in diesem Jahr die „Amicale Citroën & DS Deutschland“ mit ihrem Club-Gemeinschaftsstand „Citroën-Straße“ die Trikolore hoch – und feiert das Jubiläum „125 Jahre Panhard“ für die 1957 mit Citroën fusionierte Firma Panhard & Levassor mit faszinierenden Beispielen aus dem kreativen Automobilbau der Marke. Darüber hinaus werden einige Citroën-Klassiker präsentiert, darunter ein Citroën SM, ein CX, ein 2CV, ein Traction Avant, ein DS.
Fiat plant als Deutschland-Premiere die Präsentation des neuen Fiat 124 Spider - 50 Jahre nach Produktionsbeginn des historischen Kult-Spiders zeigen die Turiner die Neuauflage. Und damit deutlich wird, woher die Gene des Neuen kommen, stellt Fiat den Klassiker direkt daneben…

Ford präsentiert 50 Jahre nach dem Dreifachsieg des Ford GT 40 bei den 24 Stunden von Le Mans drei der damaligen Siegerwagen entsprechende GT 40. Außerdem zeigt Ford auf seinem zusammen mit 13 Ford-Clubs gestalteten Stand unter dem Motto „Performance“ teils sehr seltene Power-Ford. Und gefeiert wird auch: La Fiesta – eine Party würdigt den seit 40 Jahren gebauten 3 Ford Fiesta mit raren Versionen. Dazu stehen weitere Geburtstagsfeiern an: 50 Jahre Ford P 6, 50 Jahre Ford OSI 20m/TS und 30 Jahre Ford RS Cosworth.

● Traditionell in Halle 2 residiert Jaguar Land Rover. Im Fokus der Briten wird voraussichtlich eine Premiere aus dem Klassik-Bereich stehen.
● Die Automobili Lamborghini Holding S. p. A., feiert den 50. Geburtstag des Miura mit mindestens zwei Miura-Exponaten.

Mercedes-Benz zeigt in Halle 1 das neue S-Klasse Oberklasse-Cabriolet – mit einer Auswahl von offenen Mercedes-Modellen aus der Historie der Stuttgarter. Insgesamt elf Stoffdach-Automobile mit dem Stern – vom Mercedes-Benz 500 K Spezialroadster, über den 300 SL bis zum Cabriolet der Heckflossen-Baureihe W 111-Baureihe – präsentiert die Daimler AG. Eine Novität ist der Fahrzeughandel „All Time Stars“ – die offiziell anerkannten Mercedes-Benz Clubs runden die Sterne-Schau ab.

Opel widmet seinen Stand dem Opel GT, der noch heute fasziniert. Opel Classic kündigt an, eine ungewöhnliche GT-Retrospektive zu präsentieren.

Peugeot Deutschland baut in diesem Jahr bei der Techno-Classica Essen auf den Peugeot 504 Coupé/Cabriolet Club. Der präsentiert mit zwei Peugeot 504 Cabriolets zwei der charmantesten Fahrzeuge aus der mehr als 125-jährigen Automobil-Geschichte der Marke Peugeot.

Porsche feiert das Jubiläum „40 Jahre Porsche 924“ mit faszinierenden Transaxle-Exponaten: Zu den Ausstellungsstücken zählen ein Prototyp des 924, ein 944 turbo-Cup von 1986, ein Schnittmodell des 968 und der letztgebaute Porsche 928 GTS. Außerdem ist ein Porsche 911 ST, ein früher Wettbewerbs-Elfer, neben einer Rohkarosserie eines frühen in Restaurierung befindlichen Dreiliter Porsche Turbo (Typ 930) zu sehen. Dazu präsentieren sich zehn europäische Porsche Classic-Partner mit signifikanten Klassikern.

Rolls-Royce Motor Cars Ltd., seit dem Jahr 1998 im BMW-Konzern, präsentiert in Halle 12 unter dem Motto „80 Jahre V12“ das aktuelle Ghost-Modell mit V12-Motor und einem im US-Werk Springfield gebauten Rolls-Royce Silver Ghost Sechszylinder aus dem Jahr 1923.

Seat feiert „20 Jahre Cupra“ mit dem ersten Ibiza Cupra aus dem Jahr 1996. Ein Ibiza Kit Car von 1996, zu dessen größten Erfolgen der dreimalige Gewinn der Rallye-Weltmeisterschaft in der 2-Liter-Klasse zählt, demonstriert die sportlichen Qualitäten des Ibiza. Und zur Feier des 25-Jahres-Jubiläums des Seat Toledo ist ein GT 2.0 aus dem Jahr 1991 zu sehen.

Škoda tritt in diesem Jahr zum 15. Mal als offizieller Hersteller auf der Techno Classica auf –Das tschechische Unternehmen des VW-Konzerns zeigt unter dem Motto: „Bewegte Geschichte“ einen Querschnitt durch über 120 Jahre Fahrzeugbau mit insgesamt 13 historischen Fahrzeugen und feiert zwei Geburtstage: 40 Jahre Baureihe 105/120 und das Jubiläum „25 Jahre Zugehörigkeit zum Volkswagen-Konzern“.

● Bei Volkswagen Classic in Halle 7 steht das Thema „40 Jahre Golf GTI“ im Mittelpunkt. Geplant ist, eine große Spezialitäten-Schau mit sechs spektakulären GTI-Varianten aufzufahren. Den Bogen in die Gegenwart schlägt der aktuelle GTI Clubsport mit 290 PS. Volkswagen Classic Parts, Lieferant von historischen Ersatzteilen, widmet sich mit einigen Exponaten ebenso dem Jubiläumsthema. Die eigenständigen Marke Volkswagen Nutzfahrzeuge zeigt einen Volkswagen T1 Kleinbus Sondermodell „Samba“, ein Exemplar der T6 Generation Six und wie seit 2008 auch den T1 „Becks Bulli“.

● Die schwedische Marke Volvo präsentiert den neuen Volvo V90 Kombi. „Volvo – The Estate Heritage“ lautet folgerichtig das Motto, unter dem Volvo eine Palette von Raumtransporten aus seiner 89jährigen Geschichte präsentiert.


Kommen Sie zur TECHNO-CLASSICA 2016 nach Essen. V
on Mittwoch, dem 06. April bis Sonntag, dem 10. April findet die 28. TECHNO-CLASSICA- ESSEN  statt. Sie ist die weltgrößte Klassik-Messe für Oldtimer, Classic- und Prestige-Automobile, Motorsport, Motorräder, Ersatzteile, Restaurierung und Weltclubtreff. Die 28. TECHNO-CLASSICA ESSEN 2016 ist das GIPFELTREFFEN AUTOMOBILER PASSION“.

Karten gibt es als Messe-Eintrittskarte oder als Kombi-Ticket mit Eintritt und freier Hin- und Rückfahrt  in allen Bahnen und Bussen des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR).

Das Kombi-Ticket und die normale Eintrittskarte sind bundesweit erhältlich in ca. 10.000 Vorverkaufsstellen mit Ticketservice von Eventim oder im Internet unter: www.eventim.de oder telefonisch unter:  01805 / 57 0000.

Folgende Songs werden gespielt: 

„Let´s have a Party“ mit  Wanda Jackson,

„Ich will Spass“ mit Chartbreaker / Klopprogge,

„The Loco Motion“ mit  Little Eva

„Rockhouse“ mit  Brian Setzer

„Claudtette“ mit  Status Quo                                                                                                             


Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten erfahren Sie im Internet unter: bonn
.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter 02208 – 75 79 960.
Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter :
buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt  The Royal Showband Waterford mit „Hucklebuck” und danach Svenne Rubins mit “En Gammal Amazon”, was so viel heißt, wie „Ein alter Amazon!“ und danach „Woo Hoo“ mit The Rock a Teens.

Dienstag, den 12.04.2016 von 21.03 – 22.00 Uhr                                                                 
Heute beim „Salzstreuer“ Rene Klammer, ein junger und erfolgreicher Schriftsteller aus Bornheim – Roisdorf, der auch Hörspiele produziert hat, die preisgekrönt sind. Er stellt Ihnen sein neuestes Buch „antallagi“ vor. Live erleben können Sie ihn am Samstag, den 23.04.2016 um 19.00 Uhr im „Haus der Adventhoffnung“ in Bonn, Maarflach 12 in 53113 Bonn.

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt Udo Jürgens mit „Mitten im Leben“.

Der „Salzstreuer“ bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zu versalzen und jetzt Klaus Hoffmann mit „Stiefel aus spanischem Leder“.   

Salzstreuer – Magazin mit einem kostenlosen  Buchangebot für Sie
Freu(n)de, Hoffnung, Malzkaffee -Tischgespräche über Gott und die Welt
von Christian Noack 
Vier Freunde treffen sich regelmäßig zum Gespräch. Ihre Themen drehen sich um Grunderfahrungen des Lebens  - Freude, Hoffnung, Leid, Liebe -  und werden von Mal zu Mal tiefgehender. Da zwei der vier Freunde Christen sind, kommen sie dabei auch auf Gott und den Glauben zu sprechen. Und natürlich taucht die Frage auf, wieso Gott das Leid und das Böse in der Welt zugelassen hat. Die beiden anderen erfahren, dass es darauf einleuchtendere Antworten gibt, als sie zuvor dachten, und Gott einen Weg zur Überwindung des Leidens gefunden hat.
Freu(n)de, Hoffnung, Malzkaffee. Tischgespräche über Gott und die Welt
von Christian Noack 
Ein inspirierendes Buch, das dem Leser Gottes Handeln auf erfrischende und überraschende Weise nahebringt.
Wenn Sie das Taschenbuch
Freu(n)de, Hoffnung, Malzkaffee. - Tischgespräche über Gott und die Welt von Christian Noack , kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Hören Sie das Lied: “Ende eines Inselsommers” arrangiert, getextet und gesungen von Udo Weinbörner, der ebenfalls Schriftsteller ist, aus Meckenheim. Aufgenommen im „mtl studio 81“ von Thomas Lindner in Niederkassel. Und jetzt Adele mit „Someone like you“.    
           
Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten der Advent-Gemeinde-Bonn erfahren Sie im Internet unter:
bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden  Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn. Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de


Und jetzt  „Night Train to Munich“ mit Al Stewart  und danach „Words“ mit F.R. David

Dienstag,  den 19.04.2016 von 21.03 – 22.00 Uhr             
„Augenblick mal“ In unserer heutigen Sendung geht es um die Behauptung: Es gibt keinen Gott! Dann geht es darum Jesus Christus, unseren Herrn und Retter besser kennenzulernen.  Und letztlich um die mutige Aufforderung des Apostel Paulus sich allezeit zu freuen. Pastor Werner Jelinek hat hierzu wieder hilfreiche Denkanstöße für Sie. Kennen Sie schon das Taschenbuch „Allmächtig? Ohnmächtig? Gerecht?“ – Ein Dialog über Gott und sein handeln von Dr. Gerhard Padderatz?  Wenn nicht, der „Salzstreuer“ stellt es Ihnen vor. Und das Gute ist, Sie können es kostenlos bekommen! Einfach anrufen. Desweiteren hat der „Salzstreuer“ zwei besondere Veranstaltungstipps für Sie!

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt Runrig mit „Running to the Light“.

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Allmächtig? Ohnmächtig? Gerecht? - Ein Dialog über Gott und sein Handeln“
von Dr. Gerhard Padderatz
Warum lässt Gott das Leid zu, wenn er liebevoll und allmächtig ist?
Konnte oder kann er nichts dagegen tun?
Kann man ihm vertrauen oder muß man Angst vor ihm haben?
Wie vereinbart es sich mit Gottes Gerechtigkeit, daß es guten Menschen schlecht und bösen Menschen gut geht?
Was geschieht nach dem Tod?
Droht uns eine Hölle? Gibt es ewiges Leben?
Und wenn ja, wie kann ich es erlangen?
Für Dr. Gerhard Padderatz sind das die wirklich wichtigen Fragen des Lebens, weil die Antworten einen entscheidenden Einfluß auf unser Lebensgefühl und unseren inneren Frieden haben. Er erörtert diese Themen in einem Dialog über Gottes Handeln, der sich auf einem Nachtflug über dem Atlantik mit einem weiblichen Fluggast entspann.
Allmächtig? Ohnmächtig? Gerecht?
Ein Dialog über Gott und sein Handeln
von Dr. Gerhard Padderatz
Wenn Sie das Taschenbuch, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Und hier ein Veranstaltungs -Tipp mit Rene Klammer und seinen nächsten Lesungen:
Samstag, 16. April 2016 in Alfter, im Café Chateau, Chateauneufstr. 18, 53347 Alfter, zusammen mit dem Duo out of time, Beginn 19 Uhr     und

Samstag, 23. April 2016 in Bonn, im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12, 53113 Bonn, Beginn 19 Uhr

Näheres im Internet unter:  www.eingeklammert.de  oder  www.rr-verlag.de

Salzstreuer“ – Konzert –Tipp   Das Oratorium „Paulus“
Hören Sie die Geschichte des Mannes, dem auf dem Weg nach Damaskus Jesus Christus begegnete und der dadurch vom Christenverfolger Saulus zum Christen und Apostel Paulus wurde.

Das Oratorium „Paulus“ komponiert 1836 von Felix Mendelssohn Bartholdy, dem genialen jüdisch geborenen Komponisten, dessen Musik im „Dritten Reich“ verboten war der heute als „Wiederentdecker“ der Musik Johann Sebastian Bachs gefeiert wird, des wohl größten und wichtigsten Komponisten christlicher Kirchenmusik.

Das Oratorium „Paulus“ aufgeführt von drei Chören, zwei katholischen und einem evangelischen Kirchenchor was passt besser in unsere Zeit, die durch Glaubenskriege erschüttert wird?

Am Samstag, dem 25. Juni 2016 wird das Oratorium „Paulus“ von Felix Mendelssohn Bartholdy, op.36, - das 1836 in Düsseldorf uraufgeführt wurde -, wohl zum ersten Mal in Niederkassel erklingen. Dieses Konzert findet in der katholischen Pfarrkirche St. Dionysius in 53859 Niederkassel - Rheidt, Hoher Rain, um 18.00 Uhr statt.
Eine weitere Aufführung findet am Sonntag, dem 26. Juni 2016 in der katholischen Stadtkirche St. Hippolytus in 53849 Troisdorf, Hyppolytusstraße um 17.00 Uhr statt.

Das Oratorium „Paulus“ für großen Chor, Solisten und großes Orchester nach Worten der Heiligen Schrift.

Ein großes und großartiges Kulturereignis im Rhein-Sieg-Kreis

Gleich drei der herausragenden Chöre der Region haben im Frühjahr 2015 begonnen gemeinsam eines der bedeutendsten Chorwerke der Musikgeschichte zu erarbeiten: Das vocal ensemble Mondorf unter der Leitung von Markus Lienstromberg, der Chor VoCappella der evangelischen Gemeinde Rheidt unter der Leitung von Claudia Immer und das Troisdorfer Vocalensemble unter der Leitung von Kantor Marcus Dahm schicken sich derzeit an, Felix Mendelssohn Bartholdys großes und bahnbrechendes Oratorium „Paulus“ einzustudieren. Ergänzt wird die Sängerschar durch erfahrene Mitglieder des Troisdorfer Kammerchores. Begleitet wird der bisher mehr als 70 Sänger zählende Klangkörper von Mitgliedern des Akademischen Orchesters der Universität Bonn.

Diese Zusammenarbeit über alle trennenden Pfarrei- und Stadtgrenzen, aber auch über die Konfessionen hinweg ist somit ein einzigartiges und bisher zweifellos das größte Chor- und Orchesterprojekt dieser Art im Rhein-Sieg-Kreis.

Neben der Einstudierung durch die renommierten Dirigenten der Aufführungen, Markus Lienstromberg und Marcus Dahm, wird der Chor von den Gesangssolisten Claudia Immer und Urs Wörner, zwei international anerkannten Meistern ihres Faches und dem Bariton Stefan Keylwerth von der Oper des Staatstheaters Mainz, stimmbildnerisch betreut.

Erleben Sie das „Paulus Oratorium“ von Felix Mendelssohn Bartholdy
Karten gibt es an der Abendkasse!

Das Angebot für Sie
Ein kleiner Lichtblick für den Tag über das einzige BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.
Rufen Sie an unter 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 803 und freuen Sie sich über einen kleinen Lichtblick für den Tag!
Am besten Sie speichern sich eine der Telefonnummern auf Ihrem Handy
Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zu versalzen!

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter:
bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt Bruce Springsteen mit “Human Touch” und danach Kelly Clarkson mit „Stronger“ und Bryan Duncan mit „Love takes time“.

Dienstag, den 26.04.2016 von 21.03 – 22.00 Uhr      

In unserer heutigen Sendung geht es um die „kfd“ das ist die katholische Frauengemeinschaft Deutschlands, Ortsgruppe Rheidt, die im letzten Jahr ihr 100-jähriges Jubiläum feierte und die im Mai wieder ihre „Bunten Tage“ feiern an denen Sie auch teilnehmen können.

Des Weiteren hat der „Salzstreuer“ einen besonderen Konzert-Veranstaltungs-Tipp für Sie.

Kennen Sie schon das Taschenbuch „Freunde bzw. Freude, Hoffnung, Malzkaffee – Tischgespräche über Gott und die Welt“, das Sie kostenlos beim „Salzstreuer“ anfordern können? Wenn nicht, der „Salzstreuer“ stellt es Ihnen vor und das Gute ist: Sie können es kostenlos bekommen. Einfach anfordern!
Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt Buddy Holly mit „Think it over“.

Der “Salzstreuer” sprach mit Margret Geus, die 32 Jahre Vorsitzende der “kfd” Sankt Dionysius Rheidt war und Renate Rheindorf, Silvia Seeger und Dagmar Lindner, die ebenfalls sehr aktiv in der „kfd“ Rheidt sind.

Salzstreuer“ – Konzert –Tipp   Das Oratorium „Paulus“
Hören Sie die Geschichte des Mannes, dem auf dem Weg nach Damaskus Jesus Christus begegnete und der dadurch vom Christenverfolger Saulus zum Christen und Apostel Paulus wurde.

Das Oratorium „Paulus“ komponiert 1836 von Felix Mendelssohn Bartholdy, dem genialen jüdisch geborenen Komponisten, dessen Musik im „Dritten Reich“ verboten war der heute als „Wiederentdecker“ der Musik Johann Sebastian Bachs gefeiert wird, des wohl größten und wichtigsten Komponisten christlicher Kirchenmusik.

Das Oratorium „Paulus“ aufgeführt von drei Chören, zwei katholischen und einem evangelischen Kirchenchor was passt besser in unsere Zeit, die durch Glaubenskriege erschüttert wird?

Am Samstag, dem 25. Juni 2016 wird das Oratorium „Paulus“ von Felix Mendelssohn Bartholdy, op.36, - das 1836 in Düsseldorf uraufgeführt wurde -, wohl zum ersten Mal in Niederkassel erklingen. Dieses Konzert findet in der katholischen Pfarrkirche St. Dionysius in 53859 Niederkassel - Rheidt, Hoher Rain, um 18.00 Uhr statt.

Eine weitere Aufführung findet am Sonntag, dem 26. Juni 2016 in der katholischen Stadtkirche St. Hippolytus in 53849 Troisdorf, Hyppolytusstraße um 17.00 Uhr statt.

Das Oratorium „Paulus“ für großen Chor, Solisten und großes Orchester nach Worten der Heiligen Schrift.

Ein großes und großartiges Kulturereignis im Rhein-Sieg-Kreis

Gleich drei der herausragenden Chöre der Region haben im Frühjahr 2015 begonnen gemeinsam eines der bedeutendsten Chorwerke der Musikgeschichte zu erarbeiten: Das vocal ensemble Mondorf unter der Leitung von Markus Lienstromberg, der Chor VoCappella der evangelischen Gemeinde Rheidt unter der Leitung von Claudia Immer und das Troisdorfer Vocalensemble unter der Leitung von Kantor Marcus Dahm schicken sich derzeit an, Felix Mendelssohn Bartholdys großes und bahnbrechendes Oratorium „Paulus“ einzustudieren. Ergänzt wird die Sängerschar durch erfahrene Mitglieder des Troisdorfer Kammerchores. Begleitet wird der bisher mehr als 70 Sänger zählende Klangkörper von Mitgliedern des Akademischen Orchesters der Universität Bonn.

Diese Zusammenarbeit über alle trennenden Pfarrei- und Stadtgrenzen, aber auch über die Konfessionen hinweg ist somit ein einzigartiges und bisher zweifellos das größte Chor- und Orchesterprojekt dieser Art im Rhein-Sieg-Kreis.

Neben der Einstudierung durch die renommierten Dirigenten der Aufführungen, Markus Lienstromberg und Marcus Dahm, wird der Chor von den Gesangssolisten Claudia Immer und Urs Wörner, zwei international anerkannten Meistern ihres Faches und dem Bariton Stefan Keylwerth von der Oper des Staatstheaters Mainz, stimmbildnerisch betreut.

Erleben Sie das „Paulus Oratorium“ von Felix Mendelssohn Bartholdy von Felix Mendelssohn Bartholdy, am Samstag, dem 25.06.2016 in der katholischen Pfarrkirche St. Dionysius in 53859 Niederkassel - Rheidt, Hoher Rain, um 18.00 Uhr.
Eine weitere Aufführung findet am Sonntag, dem 26. Juni 2016 in der katholischen Stadtkirche St. Hippolytus in 53849 Troisdorf, Hyppolytusstraße um 17.00 Uhr statt.

Karten gibt es an der Abendkasse!

Salzstreuer – Magazin mit einem kostenlosen  Buchangebot für Sie
Freu(n)de, Hoffnung, Malzkaffee -Tischgespräche über Gott und die Welt
von Christian Noack 
Vier Freunde treffen sich regelmäßig zum Gespräch. Ihre Themen drehen sich um Grunderfahrungen des Lebens  - Freude, Hoffnung, Leid, Liebe -  und werden von Mal zu Mal tiefgehender. Da zwei der vier Freunde Christen sind, kommen sie dabei auch auf Gott und den Glauben zu sprechen. Und natürlich taucht die Frage auf, wieso Gott das Leid und das Böse in der Welt zugelassen hat. Die beiden anderen erfahren, dass es darauf einleuchtendere Antworten gibt, als sie zuvor dachten, und Gott einen Weg zur Überwindung des Leidens gefunden hat.
Freu(n)de, Hoffnung, Malzkaffee. Tischgespräche über Gott und die Welt
von Christian Noack 
Ein inspirierendes Buch, das dem Leser Gottes Handeln auf erfrischende und überraschende Weise nahebringt.
Wenn Sie das Taschenbuch
Freu(n)de, Hoffnung, Malzkaffee. - Tischgespräche über Gott und die Welt von Christian Noack , kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Näheres über die „kfd“ die katholische Frauengemeinschaft Deutschlands, Sankt Dionysius Rheidt, die im letzten Jahr ihr 100-jähriges Jubiläum feierte und die im Mai wieder ihre „Bunten Tage“ feiern an denen Sie auch teilnehmen können. Näheres im Internet unter: www.kfd-rheidt.de


Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen, erfahren Sie im Internet unter:
bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt Stephan Eicher mit „Mon Ami“ und danach OMD mit „Sailing over the Seven Seas“.

Dienstag, den 03.05.2016 von 21.03 – 22.00 Uhr                                                                   

Früher gab es in der Volksschule das Fach „Heimatkunde“. Kennen Sie Ihre Heimat? Wenn nicht, der „Salzstreuer“ hilft Ihnen dabei! Der Arbeitskreis Kulturpfad der Stadt Niederkassel hat in den Jahren 2007 bis 2010 für das Stadtgebiet 70 kulturhistorische Tafeln entworfen und aufgestellt. Mit textlichen und bildlichen Informationen zur Geschichte von Sehenswürdigkeiten und interessanten Orten sind diese Schilder so etwas wie ein öffentliches Lesebuch für jeden, der an einem solchen Gebäude oder Platz vorbeikommt. Wandern Sie mal wieder, heute mit dem „Salzstreuer“ unterwegs auf dem Kulturpfad der Stadt Niederkassel in Niederkassel.


Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt  Fats Domino mit „I´m Walking“                                           

Der „Salzstreuer“ stellt Ihnen beispielhaft vor:

-       Evangelische Auferstehungskirche

-       1. Fußfallstation                     

-       St. Josefs-Heiligenhäuschen        

-       Mammutbaum u. altes

-       Rathaus            

-       Elisabeth-Haus            

Und hier ein besonderer „Salzstreuer“ – Konzert - Tipp

-          Hören Sie die Geschichte des Mannes, dem auf dem Weg nach Damaskus Jesus Christus begegnete und der dadurch vom Christenverfolger Saulus zum 

           Christen und Apostel Paulus wurde  

-          Das Oratorium „Paulus“ komponiert 1836 von Felix Mendelssohn Bartholdy, dem genialen jüdisch geborenen Komponisten, dessen Musik im „Dritten

           Reich“    verboten war

-          der heute als „Wiederentdecker“ der Musik Johann Sebastian Bachs gefeiert wird, des wohl größten und wichtigsten Komponisten christlicher Kirchenmusik

-          Das Oratorium „Paulus“ aufgeführt von drei Chören, zwei katholischen und einem evangelischen Kirchenchor

-          was passt besser in unsere Zeit, die durch Glaubenskriege erschüttert wird?

Am Samstag, dem 25. Juni 2016 wird das Oratorium „Paulus“ von Felix Mendelssohn Bartholdy, op.36, - das 1836 in Düsseldorf uraufgeführt wurde -, wohl zum ersten Mal in Niederkassel erklingen. Dieses Konzert findet in der katholischen Pfarrkirche St. Dionysius in 53859 Niederkassel - Rheidt, Hoher Rain, um 18.00 Uhr statt.
Eine weitere Aufführung findet am Sonntag, dem 26. Juni 2016 in der katholischen Stadtkirche St. Hippolytus in 53849 Troisdorf, Hyppolytusstraße um 17.00 Uhr statt.

Das Oratorium „Paulus“ für großen Chor, Solisten und großes Orchester nach Worten der Heiligen Schrift.

Ein großes und großartiges Kulturereignis im Rhein-Sieg-Kreis

Gleich drei der herausragenden Chöre der Region haben im Frühjahr 2015 begonnen gemeinsam eines der bedeutendsten Chorwerke der Musikgeschichte zu erarbeiten: Das vocal ensemble Mondorf unter der Leitung von Markus Lienstromberg, der Chor VoCappella der evangelischen Gemeinde Rheidt unter der Leitung von Claudia Immer und das Troisdorfer Vocalensemble unter der Leitung von Kantor Marcus Dahm schicken sich derzeit an, Felix Mendelssohn Bartholdys großes und bahnbrechendes Oratorium „Paulus“ einzustudieren. Ergänzt wird die Sängerschar durch erfahrene Mitglieder des Troisdorfer Kammerchores. Begleitet wird der bisher mehr als 70 Sänger zählende Klangkörper von Mitgliedern des Akademischen Orchesters der Universität Bonn.

Diese Zusammenarbeit über alle trennenden Pfarrei- und Stadtgrenzen, aber auch über die Konfessionen hinweg ist somit ein einzigartiges und bisher zweifellos das größte Chor- und Orchesterprojekt dieser Art im Rhein-Sieg-Kreis.

Neben der Einstudierung durch die renommierten Dirigenten der Aufführungen, Markus Lienstromberg und Marcus Dahm, wird der Chor von den Gesangssolisten Claudia Immer und Urs Wörner, zwei international anerkannten Meistern ihres Faches und dem Bariton Stefan Keylwerth von der Oper des Staatstheaters Mainz, stimmbildnerisch betreut.

Erleben Sie das „Paulus Oratorium“ von Felix Mendelssohn Bartholdy, am Samstag, dem 25.06.2016 in der katholischen Pfarrkirche St. Dionysius in 53859 Niederkassel - Rheidt, Hoher Rain, um 18.00 Uhr.
Eine weitere Aufführung findet am Sonntag, dem 26. Juni 2016 in der katholischen Stadtkirche St. Hippolytus in 53849 Troisdorf, Hyppolytusstraße um 17.00 Uhr statt.

Karten gibt es an der Abendkasse!


Das Angebot für Sie

Ein kleiner Lichtblick für den Tag über das einzige BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.

Rufen Sie an unter 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 803 und freuen Sie sich über einen kleinen Lichtblick für den Tag!
Am besten Sie speichern sich eine der Telefonnummern auf Ihrem Handy
Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zu versalzen!

Mit dem „Salzstreuer“ unterwegs auf dem Kulturpfad der Stadt Niederkassel. Nähere Informationen im Internet unter: www.niederkassel.de und dann auf „Kultur & Freizeit“ und dann auf „Kulturpfad“ clicken oder rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ unter 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 an und wir schicken Ihnen kostenlos die Freizeitkarte „Kulturpfad Niederkassel“ zu.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen, erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt Status Quo mit „Two way Traffic“ und danach OMD mit „Sailing over the Seven Seas“.

Dienstag,  den 10.05.2016 von 21.03 – 22.00 Uhr

„Moment  mal“ heißt unsere heutige Sendung. In ihr geht es um Vergebung meines Fehlverhaltens, um ein besonderes Geschenk Gottes und um Hilfe, die Ihnen angeboten wird und Sie nichts kostet! Hören Sie hierzu Pastor Werner Jelinek.
Kennen Sie schon das Taschenbuch „Das bessere Leben im Sinne der Bergpredigt“ von E.G.White? Wenn nicht, der „Salzstreuer“ stellt es Ihnen vor und das Gute ist: Sie können es kostenlos bekommen. Einfach anfordern!
Des Weiteren hat der „Salzstreuer“ einen besonderen Konzert-Veranstaltungs-Tipp für Sie.


Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt Passenger  mit „Life´s for  the Living“                                           

Und hier ein besonderer „Salzstreuer“ – Konzert - Tipp

-          Hören Sie die Geschichte des Mannes, dem auf dem Weg nach Damaskus Jesus Christus begegnete und der dadurch vom Christenverfolger Saulus zum 

           Christen und Apostel Paulus wurde  

-          Das Oratorium „Paulus“ komponiert 1836 von Felix Mendelssohn Bartholdy, dem genialen jüdisch geborenen Komponisten, dessen Musik im „Dritten

           Reich“    verboten war

-          der heute als „Wiederentdecker“ der Musik Johann Sebastian Bachs gefeiert wird, des wohl größten und wichtigsten Komponisten christlicher Kirchenmusik

-          Das Oratorium „Paulus“ aufgeführt von drei Chören, zwei katholischen und einem evangelischen Kirchenchor

-          was passt besser in unsere Zeit, die durch Glaubenskriege erschüttert wird?

Am Samstag, dem 25. Juni 2016 wird das Oratorium „Paulus“ von Felix Mendelssohn Bartholdy, op.36, - das 1836 in Düsseldorf uraufgeführt wurde -, wohl zum ersten Mal in Niederkassel erklingen. Dieses Konzert findet in der katholischen Pfarrkirche St. Dionysius in 53859 Niederkassel - Rheidt, Hoher Rain, um 18.00 Uhr statt.
Eine weitere Aufführung findet am Sonntag, dem 26. Juni 2016 in der katholischen Stadtkirche St. Hippolytus in 53849 Troisdorf, Hyppolytusstraße um 17.00 Uhr statt.

Das Oratorium „Paulus“ für großen Chor, Solisten und großes Orchester nach Worten der Heiligen Schrift.

Ein großes und großartiges Kulturereignis im Rhein-Sieg-Kreis

Gleich drei der herausragenden Chöre der Region haben im Frühjahr 2015 begonnen gemeinsam eines der bedeutendsten Chorwerke der Musikgeschichte zu erarbeiten: Das vocal ensemble Mondorf unter der Leitung von Markus Lienstromberg, der Chor VoCappella der evangelischen Gemeinde Rheidt unter der Leitung von Claudia Immer und das Troisdorfer Vocalensemble unter der Leitung von Kantor Marcus Dahm schicken sich derzeit an, Felix Mendelssohn Bartholdys großes und bahnbrechendes Oratorium „Paulus“ einzustudieren. Ergänzt wird die Sängerschar durch erfahrene Mitglieder des Troisdorfer Kammerchores. Begleitet wird der bisher mehr als 70 Sänger zählende Klangkörper von Mitgliedern des Akademischen Orchesters der Universität Bonn.

Diese Zusammenarbeit über alle trennenden Pfarrei- und Stadtgrenzen, aber auch über die Konfessionen hinweg ist somit ein einzigartiges und bisher zweifellos das größte Chor- und Orchesterprojekt dieser Art im Rhein-Sieg-Kreis.

Neben der Einstudierung durch die renommierten Dirigenten der Aufführungen, Markus Lienstromberg und Marcus Dahm, wird der Chor von den Gesangssolisten Claudia Immer und Urs Wörner, zwei international anerkannten Meistern ihres Faches und dem Bariton Stefan Keylwerth von der Oper des Staatstheaters Mainz, stimmbildnerisch betreut.

Erleben Sie das „Paulus Oratorium“ von Felix Mendelssohn Bartholdy, am Samstag, dem 25.06.2016 in der katholischen Pfarrkirche St. Dionysius in 53859 Niederkassel - Rheidt, Hoher Rain, um 18.00 Uhr.
Eine weitere Aufführung findet am Sonntag, dem 26. Juni 2016 in der katholischen Stadtkirche St. Hippolytus in 53849 Troisdorf, Hyppolytusstraße um 17.00 Uhr statt.

Karten gibt es an der Abendkasse!


Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Das bessere Leben – im Sinne der Bergpredigt“von  E.G. White

Die Bergpredigt  ist wohl die bekannteste Rede der Welt. Der berühmteste Lehrer, den die Menschheit je hatte, hat sie gehalten:  Jesus von Nazareth!
Obwohl seitdem fast 2000 Jahre vergangen sind, ist sie immer noch hochaktuell. Es geht in ihr nicht nur um Lehren und moralische Prinzipien für das Verhalten eines Christen, sondern um das Leben – das bessere Leben, das Jesus allen Menschen anbietet.
Denn Jesus war nicht nur ein großer Redner und Lehrer, sondern viel mehr – er war der im Alten Testament der BIBEL angekündigte Erretter der Menschheit.
Er gibt allen, die sich ihm anvertrauen, die Möglichkeit, mit Gott ins Reine zu kommen und ein neues Leben zu beginnen – ein besseres Leben.
Jesus lehrte und demonstrierte, daß das neue Lebensprinzip die Liebe von Gott ist – eine selbstlose und uneigennützige Liebe, die aus dem Herzen kommt, das vom Geist erneuert wurde.
Diese Liebe ist nicht nur ein Verhaltensprinzip, sondern ein Antrieb – eine Kraft, die das Denken und Handeln verändert und das ganze Leben verbessert.
Der „Salzstreuer“ wünscht Ihnen als Hörer, dass Sie die Liebe Gottes kennenlernen und das bessere Leben erfahren, das Jesus Ihnen ermöglicht hat.
Wenn Sie das Taschenbuch „Das bessere Leben – im Sinne der Bergpredigt“ von  E.G. White kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Das Angebot für Sie
Ein kleiner Lichtblick für den Tag über das einzige
BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.

Rufen Sie an unter 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 803 und freuen Sie sich über einen kleinen Lichtblick für den Tag!
Am besten Sie speichern sich eine der Telefonnummern auf Ihrem Handy
Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zu versalzen!

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen, erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt Stephan Eicher mit „Mon Ami“ und danach OMD mit „Forever Live and Die“

Dienstag, den 17.05.2016 von 21.03 – 22.00 Uhr
Bibeltelefone, ein noch immer zeitgemäßes Medium!? Ausrufungszeichen oder Fragezeichen. Der „Salzstreuer“ ist zu Gast bei Rüdiger Engelien in  Hennef – Westerhausen, der der Ansicht ist, das das Bibeltelefon eine Neubelebung erfährt. Warum das so ist erfahren Sie in dieser Sendung.
Kennen Sie schon das Taschenbuch „Freunde bzw. Freude, Hoffnung, Malzkaffee – Tischgespräche über Gott und die Welt“, das Sie kostenlos beim „Salzstreuer“ anfordern können? Wenn nicht, der „Salzstreuer“ stellt es Ihnen vor und das Gute ist: Sie können es kostenlos bekommen. Einfach anfordern! Außerdem hat der „Salzstreuer“ einen besonderen Veranstaltungstipp für Sie.

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt Spencer Davis mit „Crossfire“.

Der „Salzstreuer“ sprach mit Rüdiger Engelien aus Hennef – Westerhausen. Wer Fragen hat oder Informationen zum Bibeltelefonhaben möchte, kann sich gerne telefonisch über 0172 – 52 68 182 oder über die E-Mail: REngelien@aol.com an ihn wenden.

Deutschsprachige Bibeltelefone

Altenkirchen 0 22 44/91 56 14

Backnang 0 71 91/2 29 98 96

Bonn 0228/850 44 802

Bad Bodendorf 0 26 42/4 05 26 19

Cuxhaven 0 47 23/7 94 69 04

Düren 0 24 21/3 88 46 32

Erkrath 0 20 53/4 96 84 35

Freiburg 07 61/4 76 48 92

Freudenstadt 0 74 42/8 19 88 94

Geilenkirchen 0 24 51/9 94 90 72

Iserlohn 0 23 71/6 58 26 07

Karlsruhe 07 21/3 27 71

Koblenz 0 26 14/5 09 37 51

Lahr 0 78 21/2 88 28 85

Limburg 0 64 31/9 02 27 04

Mayen 0 26 52/5 95 28 08

München-Isartal 0 89/76 53 93

Nürnberg 09 11/92 34 73 75

Rosenheim 09 31/6 63 99 19 73

Salzgitter 0 53 41/2 42 99 36

Russischsprachige Bibeltelefone

Bonn 0 26 83/9 73 84 12

Düren 0 24 21/3 88 46 35

Geilenkirchen 0 24 51/9 94 90 82

Hamburg 0 48 24/9 91 98 09

Limburg 0 67 72/9 19 88 15

Lindenfels 0 62 54/6 15 18 16

Salzgitter 0 53 41/2 42 90 71

Waldbröl 0 22 91/8 58 28 92


Das Angebot für Sie
Ein kleiner Lichtblick für den Tag über das einzige
BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.

Rufen Sie an unter 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 803 und freuen Sie sich über einen kleinen Lichtblick für den Tag!
Am besten Sie speichern sich eine der Telefonnummern auf Ihrem Handy
Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zu versalzen!

Salzstreuer – Magazin mit einem kostenlosen  Buchangebot für Sie
Freu(n)de, Hoffnung, Malzkaffee -Tischgespräche über Gott und die Welt
von Christian Noack 
Vier Freunde treffen sich regelmäßig zum Gespräch. Ihre Themen drehen sich um Grunderfahrungen des Lebens  - Freude, Hoffnung, Leid, Liebe -  und werden von Mal zu Mal tiefgehender. Da zwei der vier Freunde Christen sind, kommen sie dabei auch auf Gott und den Glauben zu sprechen. Und natürlich taucht die Frage auf, wieso Gott das Leid und das Böse in der Welt zugelassen hat. Die beiden anderen erfahren, dass es darauf einleuchtendere Antworten gibt, als sie zuvor dachten, und Gott einen Weg zur Überwindung des Leidens gefunden hat.
Freu(n)de, Hoffnung, Malzkaffee. Tischgespräche über Gott und die Welt
von Christian Noack 
Ein inspirierendes Buch, das dem Leser Gottes Handeln auf erfrischende und überraschende Weise nahebringt.
Wenn Sie das Taschenbuch
Freu(n)de, Hoffnung, Malzkaffee. - Tischgespräche über Gott und die Welt von Christian Noack , kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Und hier ein besonderer „Salzstreuer“ – Konzert - Tipp

-          Hören Sie die Geschichte des Mannes, dem auf dem Weg nach Damaskus Jesus Christus begegnete und der dadurch vom Christenverfolger Saulus zum 

           Christen und Apostel Paulus wurde  

-          Das Oratorium „Paulus“ komponiert 1836 von Felix Mendelssohn Bartholdy, dem genialen jüdisch geborenen Komponisten, dessen Musik im „Dritten

           Reich“    verboten war

-          der heute als „Wiederentdecker“ der Musik Johann Sebastian Bachs gefeiert wird, des wohl größten und wichtigsten Komponisten christlicher Kirchenmusik

-          Das Oratorium „Paulus“ aufgeführt von drei Chören, zwei katholischen und einem evangelischen Kirchenchor

-          was passt besser in unsere Zeit, die durch Glaubenskriege erschüttert wird?

Am Samstag, dem 25. Juni 2016 wird das Oratorium „Paulus“ von Felix Mendelssohn Bartholdy, op.36, - das 1836 in Düsseldorf uraufgeführt wurde -, wohl zum ersten Mal in Niederkassel erklingen. Dieses Konzert findet in der katholischen Pfarrkirche St. Dionysius in 53859 Niederkassel - Rheidt, Hoher Rain, um 18.00 Uhr statt.
Eine weitere Aufführung findet am Sonntag, dem 26. Juni 2016 in der katholischen Stadtkirche St. Hippolytus in 53849 Troisdorf, Hyppolytusstraße um 17.00 Uhr statt.

Das Oratorium „Paulus“ für großen Chor, Solisten und großes Orchester nach Worten der Heiligen Schrift.

Ein großes und großartiges Kulturereignis im Rhein-Sieg-Kreis

Gleich drei der herausragenden Chöre der Region haben im Frühjahr 2015 begonnen gemeinsam eines der bedeutendsten Chorwerke der Musikgeschichte zu erarbeiten: Das vocal ensemble Mondorf unter der Leitung von Markus Lienstromberg, der Chor VoCappella der evangelischen Gemeinde Rheidt unter der Leitung von Claudia Immer und das Troisdorfer Vocalensemble unter der Leitung von Kantor Marcus Dahm schicken sich derzeit an, Felix Mendelssohn Bartholdys großes und bahnbrechendes Oratorium „Paulus“ einzustudieren. Ergänzt wird die Sängerschar durch erfahrene Mitglieder des Troisdorfer Kammerchores. Begleitet wird der bisher mehr als 70 Sänger zählende Klangkörper von Mitgliedern des Akademischen Orchesters der Universität Bonn.

Diese Zusammenarbeit über alle trennenden Pfarrei- und Stadtgrenzen, aber auch über die Konfessionen hinweg ist somit ein einzigartiges und bisher zweifellos das größte Chor- und Orchesterprojekt dieser Art im Rhein-Sieg-Kreis.

Neben der Einstudierung durch die renommierten Dirigenten der Aufführungen, Markus Lienstromberg und Marcus Dahm, wird der Chor von den Gesangssolisten Claudia Immer und Urs Wörner, zwei international anerkannten Meistern ihres Faches und dem Bariton Stefan Keylwerth von der Oper des Staatstheaters Mainz, stimmbildnerisch betreut.

Erleben Sie das „Paulus Oratorium“ von Felix Mendelssohn Bartholdy, am Samstag, dem 25.06.2016 in der katholischen Pfarrkirche St. Dionysius in 53859 Niederkassel - Rheidt, Hoher Rain, um 18.00 Uhr.
Eine weitere Aufführung findet am Sonntag, dem 26. Juni 2016 in der katholischen Stadtkirche St. Hippolytus in 53849 Troisdorf, Hyppolytusstraße um 17.00 Uhr statt.

Neben den drei Pastoralbüros der Pfarreien (Katholische Pfarreiengemeinschaft Siegmündung Niederkassel-Rheidt, Ev. Kirche Niederkassel Rheidt-Mondorf und Katholische PfarreiengemeinschaftTroisdorf) gibt es Karten an folgenden Stellen:

- Buchhandlung Kirschner, Hippolytusstr. 19, Troisdorf

- Steyler Buchhandlung, Arnold-Janssen-Str. 28, Sankt Augustin- Wipperfürth - Gartenmarkt/Deutsche Post, Marktstr. 13, Niederkassel-Rheidt

- Buchhandlung Glomsda, Provinzialstr. 19, Niederkassel-Mondorf

Karten gibt es an der Abendkasse!

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt Waldemar Grab mit „Ich bin fasziniert von dieser Erde“ und danach Genesis mit “Jesus he knows me”.

Dienstag, den 24.05.2016 von 21.03 – 22.00 Uhr                                                                   

Früher gab es in der Volksschule das Fach „Heimatkunde“. Kennen Sie Ihre Heimat? Wenn nicht, der „Salzstreuer“ hilft Ihnen dabei! Der Arbeitskreis Kulturpfad der Stadt Niederkassel hat in den Jahren 2007 bis 2010 für das Stadtgebiet 70 kulturhistorische Tafeln entworfen und aufgestellt. Mit textlichen und bildlichen Informationen zur Geschichte von Sehenswürdigkeiten und interessanten Orten sind diese Schilder so etwas wie ein öffentliches Lesebuch für jeden, der an einem solchen Gebäude oder Platz vorbeikommt. Wandern Sie mal wieder, heute mit dem „Salzstreuer“ unterwegs auf dem Kulturpfad der Stadt Niederkassel in Niederkassel.
Kennen Sie schon das Taschenbuch „Freunde bzw. Freude, Hoffnung, Malzkaffee – Tischgespräche über Gott und die Welt“, das Sie kostenlos beim „Salzstreuer“ anfordern können? Wenn nicht, der „Salzstreuer“ stellt es Ihnen vor und das Gute ist: Sie können es kostenlos bekommen. Einfach anfordern!

Außerdem hat der „Salzstreuer“ einen besonderen Konzert-Tipp für Sie!


Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt  Fats Domino mit „I´m Walking“                                           

Der „Salzstreuer“ stellt Ihnen beispielhaft vor:

-       die katholische Pfarrkirche        

-       das Pastorat                    

-       der ehemalige Bulichhof        

-       die Grundschule        

Und hier ein besonderer „Salzstreuer“ – Konzert - Tipp

-          Hören Sie die Geschichte des Mannes, dem auf dem Weg nach Damaskus Jesus Christus begegnete und der dadurch vom Christenverfolger Saulus zum 

           Christen und Apostel Paulus wurde  

-          Das Oratorium „Paulus“ komponiert 1836 von Felix Mendelssohn Bartholdy, dem genialen jüdisch geborenen Komponisten, dessen Musik im „Dritten

           Reich“    verboten war

-          der heute als „Wiederentdecker“ der Musik Johann Sebastian Bachs gefeiert wird, des wohl größten und wichtigsten Komponisten christlicher Kirchenmusik

-          Das Oratorium „Paulus“ aufgeführt von drei Chören, zwei katholischen und einem evangelischen Kirchenchor

-          was passt besser in unsere Zeit, die durch Glaubenskriege erschüttert wird?

Am Samstag, dem 25. Juni 2016 wird das Oratorium „Paulus“ von Felix Mendelssohn Bartholdy, op.36, - das 1836 in Düsseldorf uraufgeführt wurde -, wohl zum ersten Mal in Niederkassel erklingen. Dieses Konzert findet in der katholischen Pfarrkirche St. Dionysius in 53859 Niederkassel - Rheidt, Hoher Rain, um 18.00 Uhr statt.
Eine weitere Aufführung findet am Sonntag, dem 26. Juni 2016 in der katholischen Stadtkirche St. Hippolytus in 53849 Troisdorf, Hyppolytusstraße um 17.00 Uhr statt.

Das Oratorium „Paulus“ für großen Chor, Solisten und großes Orchester nach Worten der Heiligen Schrift.

Ein großes und großartiges Kulturereignis im Rhein-Sieg-Kreis

Gleich drei der herausragenden Chöre der Region haben im Frühjahr 2015 begonnen gemeinsam eines der bedeutendsten Chorwerke der Musikgeschichte zu erarbeiten: Das vocal ensemble Mondorf unter der Leitung von Markus Lienstromberg, der Chor VoCappella der evangelischen Gemeinde Rheidt unter der Leitung von Claudia Immer und das Troisdorfer Vocalensemble unter der Leitung von Kantor Marcus Dahm schicken sich derzeit an, Felix Mendelssohn Bartholdys großes und bahnbrechendes Oratorium „Paulus“ einzustudieren. Ergänzt wird die Sängerschar durch erfahrene Mitglieder des Troisdorfer Kammerchores. Begleitet wird der bisher mehr als 70 Sänger zählende Klangkörper von Mitgliedern des Akademischen Orchesters der Universität Bonn.

Diese Zusammenarbeit über alle trennenden Pfarrei- und Stadtgrenzen, aber auch über die Konfessionen hinweg ist somit ein einzigartiges und bisher zweifellos das größte Chor- und Orchesterprojekt dieser Art im Rhein-Sieg-Kreis.

Neben der Einstudierung durch die renommierten Dirigenten der Aufführungen, Markus Lienstromberg und Marcus Dahm, wird der Chor von den Gesangssolisten Claudia Immer und Urs Wörner, zwei international anerkannten Meistern ihres Faches und dem Bariton Stefan Keylwerth von der Oper des Staatstheaters Mainz, stimmbildnerisch betreut.

Erleben Sie das „Paulus Oratorium“ von Felix Mendelssohn Bartholdy, am Samstag, dem 25.06.2016 in der katholischen Pfarrkirche St. Dionysius in 53859 Niederkassel - Rheidt, Hoher Rain, um 18.00 Uhr.
Eine weitere Aufführung findet am Sonntag, dem 26. Juni 2016 in der katholischen Stadtkirche St. Hippolytus in 53849 Troisdorf, Hyppolytusstraße um 17.00 Uhr statt.

Neben den drei Pastoralbüros der Pfarreien (Katholische Pfarreiengemeinschaft Siegmündung Niederkassel-Rheidt, Ev. Kirche Niederkassel Rheidt-Mondorf und Katholische PfarreiengemeinschaftTroisdorf) gibt es Karten an folgenden Stellen:

- Buchhandlung Kirschner, Hippolytusstr. 19, Troisdorf

- Steyler Buchhandlung, Arnold-Janssen-Str. 28, Sankt Augustin

- Wipperfürth - Gartenmarkt/Deutsche Post, Marktstr. 13, Niederkassel-Rheidt

- Buchhandlung Glomsda, Provinzialstr. 19, Niederkassel-Mondorf

Karten gibt es an der Abendkasse!

Und hier ein besonderes „Salzstreuer-Angebot“ für Sie

Nicht nur der „Salzstreuer“ sondern auch die „Deutsche Herzstiftung“ möchten, dass Sie „herzgesund leben".
Kennen Sie z.B. die Alarmzeichen, wenn ein Herzinfarkt droht und jede Minute zählt?

-       Schwere, länger als 5 Minuten anhaltende Schmerzen im Brustkorb, die in Arme, Schulterblätter, Hals, Kiefer, Oberbauch ausstrahlen können.

-       Starkes Engegefühl, heftiger Druck, Brennen im Brustkorb, Atemnot,

-       Zusätzlich: Übelkeit, Brechreiz, Angst,

-       Schwächegefühl (auch ohne Schmerz), eventuelle Bewusstlosigkeit,

-       Blasse, fahle Gesichtsfarbe, kalter Schweiß,

-       Nächtliches erwachen mit Schmerzen im Brustkorb ist ein besonderes Alarmzeichen,

-       Ausgeprägte Atemnot,

-       Achtung:

-       Bei Frauen sind Atemnot, Übelkeit, Schmerzen im Oberbauch, Brechreiz und Erbrechen häufiger als bei Männern alleinige Alarmzeichen!

-       Wenn Brustschmerzen bei minimaler Belastung oder in Ruhe auftreten, muss genauso schnell wie beim Herzinfarkt gehandelt werden!

Dann sofort über die Notruf-Telefonnummer 112 den Rettungswagen mit Notarzt rufen.  Jede Minute zählt!
Der „Salzstreuer“ schickt Ihnen gerne kostenlos die „Herzinfarkt-Scheckkarte“ mit den Alarmzeichen, die er freundlicherweise von der Deutschen Herzstiftung bekommen hat.

Zusätzlich schickt Ihnen der „Salzstreuer“ eine kleine Karte für die Brieftasche, die überschrieben ist: „Leben retten: Wiederbelebung für Laien ganz einfach“.

Wenn Sie beide Kärtchen, kostenlos haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie diese.

Mit dem „Salzstreuer“ unterwegs auf dem Kulturpfad der Stadt Niederkassel. Nähere Informationen im Internet unter: www.niederkassel.de und dann auf „Kultur & Freizeit“ und dann auf „Kulturpfad“ clicken oder rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und wir schicken Ihnen kostenlos die Freizeitkarte „Kulturpfad Niederkassel“ zu.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen, erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt Nick Straker mit “A walk in the Park” und danach OMD mit „Tesla Girls“.

Dienstag,  den 31.05.2016 von 21.03 – 22.00 Uhr

In unserer heutigen Sendung geht es um die Heimat! Was verbinden Sie mit diesem Wort? Manch einer sagt: Heimat ist kein Ort. Heimat ist ein Gefühl! Andere meinen: Wo ich die Liebste fand, da ist mein Heimatland. Wieder andere sagen: Heimat ist nicht wo du geboren wurdest, sondern wo du dein Brot isst.  Christen sind der Ansicht, dass das Paradies ihre zukünftige Heimat ist. Pastor Werner Jelinek hat hierzu hilfreiche Denkanstöße für Sie.

Außerdem hat der „Salzstreuer“ wieder interessante Veranstaltungstipps und ein Buchangebot für Sie.
Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt Adele mit „Make You Feel My Love“.

Was verbinden Sie mit dem Begriff: „Heimat?“ Ist das die Gegend, aus der ich stamme? Sind es die Menschen, die ich liebe? Oder ist es der Ort, den ich gewählt habe um dort zu leben? Hören Sie hierzu Gedanken von Pastor Werner Jelinek.

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Das bessere Leben – im Sinne der Bergpredigt“von  E.G. White

Die Bergpredigt  ist wohl die bekannteste Rede der Welt. Der berühmteste Lehrer, den die Menschheit je hatte, hat sie gehalten:  Jesus von Nazareth!
Obwohl seitdem fast 2000 Jahre vergangen sind, ist sie immer noch hochaktuell. Es geht in ihr nicht nur um Lehren und moralische Prinzipien für das Verhalten eines Christen, sondern um das Leben – das bessere Leben, das Jesus allen Menschen anbietet.
Denn Jesus war nicht nur ein großer Redner und Lehrer, sondern vielmehr – er war der im Alten Testament der BIBEL angekündigte Erretter der Menschheit.
Er gibt allen, die sich ihm anvertrauen, die Möglichkeit, mit Gott ins Reine zu kommen und ein neues Leben zu beginnen – ein besseres Leben.
Jesus lehrte und demonstrierte, daß das neue Lebensprinzip die Liebe von Gott ist – eine selbstlose und uneigennützige Liebe, die aus dem Herzen kommt, das vom Geist erneuert wurde.
Diese Liebe ist nicht nur ein Verhaltensprinzip, sondern ein Antrieb – eine Kraft, die das Denken und Handeln verändert und das ganze Leben verbessert.
Der „Salzstreuer“ wünscht Ihnen als Hörer, dass Sie die Liebe Gottes kennenlernen und das bessere Leben erfahren, das Jesus Ihnen ermöglicht hat.
Wenn Sie das Taschenbuch „Das bessere Leben – im Sinne der Bergpredigt“ von  E.G. White kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Und hier ein besonderer Veranstaltungs-Tipp des „Salzstreuer“

Das „Sprach – Cafe – International“ lädt alle Bonnerinnen und Bonner, vor allem aber diejenigen, die kürzlich oder vor längerer Zeit aus anderen Ländern zugezogen sind ein, jeden Dienstag von 16.00 – 18.00 Uhr ins „Haus der Adventhoffnung“ der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Bonn ein, Maarflach 12 in 53113 Bonn,  das ist südlich des Hofgartens der Universität Bonn.
-  Suchen Sie Gemeinschaft?
-  Möchten Sie nebenbei Deutsch lernen   oder
-  Suchen Sie Freunde, dann sind Sie bei uns richtig!
Auch Sie sind herzlich eingeladen ins „Sprach – Cafe – International“ zu kommen, jeden Dienstag von 16.00 – 18.00 Uhr im „Haus der Adventhoffnung“ der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Bonn, Maarflach 12 in 53113 Bonn, das ist südlich des Hofgartens der Universität Bonn.

Und hier ein besonderer „Salzstreuer“ – Konzert – Tipp
-          Hören Sie die Geschichte des Mannes, dem auf dem Weg nach Damaskus Jesus Christus begegnete und der dadurch vom Christenverfolger Saulus zum  Christen und Apostel Paulus wurde  
-          Das Oratorium „Paulus“ komponiert 1836 von Felix Mendelssohn Bartholdy, dem genialen jüdisch geborenen Komponisten, dessen Musik im „Dritten Reich“    verboten war
-          der heute als „Wiederentdecker“ der Musik Johann Sebastian Bachs gefeiert wird, des wohl größten und wichtigsten Komponisten christlicher Kirchenmusik
-          Das Oratorium „Paulus“ aufgeführt von drei Chören, zwei katholischen und einem evangelischen Kirchenchor
-          was passt besser in unsere Zeit, die durch Glaubenskriege erschüttert wird?

Am Samstag, dem 25. Juni 2016 wird das Oratorium „Paulus“ von Felix Mendelssohn Bartholdy, op.36, - das 1836 in Düsseldorf uraufgeführt wurde -, wohl zum ersten Mal in Niederkassel erklingen. Dieses Konzert findet in der katholischen Pfarrkirche St. Dionysius in 53859 Niederkassel - Rheidt, Hoher Rain, um 18.00 Uhr statt.
Eine weitere Aufführung findet am Sonntag, dem 26. Juni 2016 in der katholischen Stadtkirche St. Hippolytus in 53849 Troisdorf, Hyppolytusstraße um 17.00 Uhr statt.

Das Oratorium „Paulus“ für großen Chor, Solisten und großes Orchester nach Worten der Heiligen Schrift.

Ein großes und großartiges Kulturereignis im Rhein-Sieg-Kreis

Gleich drei der herausragenden Chöre der Region haben im Frühjahr 2015 begonnen gemeinsam eines der bedeutendsten Chorwerke der Musikgeschichte zu erarbeiten: Das vocal ensemble Mondorf unter der Leitung von Markus Lienstromberg, der Chor VoCappella der evangelischen Gemeinde Rheidt unter der Leitung von Claudia Immer und das Troisdorfer Vocalensemble unter der Leitung von Kantor Marcus Dahm schicken sich derzeit an, Felix Mendelssohn Bartholdys großes und bahnbrechendes Oratorium „Paulus“ einzustudieren. Ergänzt wird die Sängerschar durch erfahrene Mitglieder des Troisdorfer Kammerchores. Begleitet wird der bisher mehr als 70 Sänger zählende Klangkörper von Mitgliedern des Akademischen Orchesters der Universität Bonn.

Diese Zusammenarbeit über alle trennenden Pfarrei- und Stadtgrenzen, aber auch über die Konfessionen hinweg ist somit ein einzigartiges und bisher zweifellos das größte Chor- und Orchesterprojekt dieser Art im Rhein-Sieg-Kreis.

Neben der Einstudierung durch die renommierten Dirigenten der Aufführungen, Markus Lienstromberg und Marcus Dahm, wird der Chor von den Gesangssolisten Claudia Immer und Urs Wörner, zwei international anerkannten Meistern ihres Faches und dem Bariton Stefan Keylwerth von der Oper des Staatstheaters Mainz, stimmbildnerisch betreut.

Erleben Sie das „Paulus Oratorium“ von Felix Mendelssohn Bartholdy, am Samstag, dem 25.06.2016 in der katholischen Pfarrkirche St. Dionysius in 53859 Niederkassel - Rheidt, Hoher Rain, um 18.00 Uhr.
Eine weitere Aufführung findet am Sonntag, dem 26. Juni 2016 in der katholischen Stadtkirche St. Hippolytus in 53849 Troisdorf, Hyppolytusstraße um 17.00 Uhr statt.

Neben den drei Pastoralbüros der Pfarreien (Katholische Pfarreiengemeinschaft Siegmündung Niederkassel-Rheidt, Ev. Kirche Niederkassel Rheidt-Mondorf und Katholische PfarreiengemeinschaftTroisdorf) gibt es Karten an folgenden Stellen:

- Buchhandlung Kirschner, Hippolytusstr. 19, Troisdor
- Steyler Buchhandlung, Arnold-Janssen-Str. 28, Sankt Augustin
- Wipperfürth - Gartenmarkt/Deutsche Post, Marktstr. 13, Niederkassel-Rheidt
- Buchhandlung Glomsda, Provinzialstr. 19, Niederkassel-Mondorf

Karten gibt es an der Abendkasse!

Das Angebot für Sie

Ein kleiner Lichtblick für den Tag über das einzige BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.
Rufen Sie an unter 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 803 und freuen Sie sich über einen kleinen Lichtblick für den Tag!
Am besten Sie speichern sich eine der Telefonnummern auf Ihrem Handy
Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zu versalzen!

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt Udo Jürgens mit “Darum steh ich zu Dir“ und danach Runrig mit „The Greatest Flame“.

Dienstag, den 07.06.2016 von 21.03 – 22.00 Uhr                                                                  

Unsere heutige Sendung ist eine Vorschau auf „Classic Cars and Caravans 2016“ das markenoffene Oldtimerspektakel am kommenden Wochenende in Niederkassel bei Bonn. Herzlich eingeladen sind alle Oldtimer-Fans von altem Blech, Autos, Motorräder, Roller, Caravans, Traktoren, LKW´s und alles andere, was die „Gute alte Zeit“ wieder aufleben läßt.

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt The Kingbees mit “Rockin`my Life away”.

Heute beim “Salzstreuer” Harald Schenk von den “Oldtimerfreunden Niederkassel” und Lothar Distelrath, der die Gesamtmoderation des Bühnenprogramms hat und der außerdem bei den „Rock´n Roll Junkies“ mitmacht.

Mike Schmidt von der „Enten – Ranch“ aus Niederkassel sowie Rosemarie Braschohs, eine begeisterte „Entenfahrerin“ aus Niederkassel-Rheidt kommen ebenfalls zu Wort.

Rock´n Roller kommen in dieser Sendung voll auf ihre Kosten!
Sie hören:

- Rock´n Roll Junkies       „Route 66”

- John Lennon     „Slippin´and Slidin”

- Jerry Lee Lewis       „Great Balls of Fire“

- Fats Domino     “There goes my Heart again”

- Canned Heat     “Sugar Bee”

Näheres über „Classic Cars and Caravans 2016“ das markenoffene Oldtimerspektakel am kommenden Wochenende in Niederkassel bei Bonn,

im Internet unter: www.oldtimerfreunde-niederkassel.de

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten erfahren Sie im Internet unter:
bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter 02208 – 75 79 960.

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt Little Richard mit „Tutti Frutti“ und danach Wanda Jackson mit „Let´s have a Party“.

Dienstag, den 24.05.2016 von 21.03 – 22.00 Uhr                                                                   

Früher gab es in der Volksschule das Fach „Heimatkunde“. Kennen Sie Ihre Heimat? Wenn nicht, der „Salzstreuer“ hilft Ihnen dabei! Der Arbeitskreis Kulturpfad der Stadt Niederkassel hat in den Jahren 2007 bis 2010 für das Stadtgebiet 70 kulturhistorische Tafeln entworfen und aufgestellt. Mit textlichen und bildlichen Informationen zur Geschichte von Sehenswürdigkeiten und interessanten Orten sind diese Schilder so etwas wie ein öffentliches Lesebuch für jeden, der an einem solchen Gebäude oder Platz vorbeikommt. Wandern Sie mal wieder, heute mit dem „Salzstreuer“ unterwegs auf dem Kulturpfad der Stadt Niederkassel in Niederkassel.
Kennen Sie schon das Taschenbuch „Freunde bzw. Freude, Hoffnung, Malzkaffee – Tischgespräche über Gott und die Welt“, das Sie kostenlos beim „Salzstreuer“ anfordern können? Wenn nicht, der „Salzstreuer“ stellt es Ihnen vor und das Gute ist: Sie können es kostenlos bekommen. Einfach anfordern!

Außerdem hat der „Salzstreuer“ einen besonderen Konzert-Tipp für Sie!

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt  Fats Domino mit „I´m Walking“                                           

Der „Salzstreuer“ stellt Ihnen beispielhaft vor:

-       die katholische Pfarrkirche        

-       das Pastorat                    

-       der ehemalige Bulichhof        

-       die Grundschule        

Und hier ein besonderer „Salzstreuer“ – Konzert - Tipp

-          Hören Sie die Geschichte des Mannes, dem auf dem Weg nach Damaskus Jesus Christus begegnete und der dadurch vom Christenverfolger Saulus zum 

           Christen und Apostel Paulus wurde  

-          Das Oratorium „Paulus“ komponiert 1836 von Felix Mendelssohn Bartholdy, dem genialen jüdisch geborenen Komponisten, dessen Musik im „Dritten

           Reich“    verboten war

-          der heute als „Wiederentdecker“ der Musik Johann Sebastian Bachs gefeiert wird, des wohl größten und wichtigsten Komponisten christlicher Kirchenmusik

-          Das Oratorium „Paulus“ aufgeführt von drei Chören, zwei katholischen und einem evangelischen Kirchenchor

-          was passt besser in unsere Zeit, die durch Glaubenskriege erschüttert wird?

Am Samstag, dem 25. Juni 2016 wird das Oratorium „Paulus“ von Felix Mendelssohn Bartholdy, op.36, - das 1836 in Düsseldorf uraufgeführt wurde -, wohl zum ersten Mal in Niederkassel erklingen. Dieses Konzert findet in der katholischen Pfarrkirche St. Dionysius in 53859 Niederkassel - Rheidt, Hoher Rain, um 18.00 Uhr statt.
Eine weitere Aufführung findet am Sonntag, dem 26. Juni 2016 in der katholischen Stadtkirche St. Hippolytus in 53849 Troisdorf, Hyppolytusstraße um 17.00 Uhr statt.

Das Oratorium „Paulus“ für großen Chor, Solisten und großes Orchester nach Worten der Heiligen Schrift.

Ein großes und großartiges Kulturereignis im Rhein-Sieg-Kreis

Gleich drei der herausragenden Chöre der Region haben im Frühjahr 2015 begonnen gemeinsam eines der bedeutendsten Chorwerke der Musikgeschichte zu erarbeiten: Das vocal ensemble Mondorf unter der Leitung von Markus Lienstromberg, der Chor VoCappella der evangelischen Gemeinde Rheidt unter der Leitung von Claudia Immer und das Troisdorfer Vocalensemble unter der Leitung von Kantor Marcus Dahm schicken sich derzeit an, Felix Mendelssohn Bartholdys großes und bahnbrechendes Oratorium „Paulus“ einzustudieren. Ergänzt wird die Sängerschar durch erfahrene Mitglieder des Troisdorfer Kammerchores. Begleitet wird der bisher mehr als 70 Sänger zählende Klangkörper von Mitgliedern des Akademischen Orchesters der Universität Bonn.

Diese Zusammenarbeit über alle trennenden Pfarrei- und Stadtgrenzen, aber auch über die Konfessionen hinweg ist somit ein einzigartiges und bisher zweifellos das größte Chor- und Orchesterprojekt dieser Art im Rhein-Sieg-Kreis.

Neben der Einstudierung durch die renommierten Dirigenten der Aufführungen, Markus Lienstromberg und Marcus Dahm, wird der Chor von den Gesangssolisten Claudia Immer und Urs Wörner, zwei international anerkannten Meistern ihres Faches und dem Bariton Stefan Keylwerth von der Oper des Staatstheaters Mainz, stimmbildnerisch betreut.

Erleben Sie das „Paulus Oratorium“ von Felix Mendelssohn Bartholdy, am Samstag, dem 25.06.2016 in der katholischen Pfarrkirche St. Dionysius in 53859 Niederkassel - Rheidt, Hoher Rain, um 18.00 Uhr.
Eine weitere Aufführung findet am Sonntag, dem 26. Juni 2016 in der katholischen Stadtkirche St. Hippolytus in 53849 Troisdorf, Hyppolytusstraße um 17.00 Uhr statt

Neben den drei Pastoralbüros der Pfarreien (Katholische Pfarreiengemeinschaft Siegmündung Niederkassel-Rheidt, Ev. Kirche Niederkassel Rheidt-Mondorf und Katholische PfarreiengemeinschaftTroisdorf) gibt es Karten an folgenden Stellen:
- Buchhandlung Kirschner, Hippolytusstr. 19, Troisdorf
- Steyler Buchhandlung, Arnold-Janssen-Str. 28, Sankt Augustin
- Wipperfürth - Gartenmarkt/Deutsche Post, Marktstr. 13, Niederkassel-Rheidt
- Buchhandlung Glomsda, Provinzialstr. 19, Niederkassel-Mondorf

Karten gibt es an der Abendkasse!

Und hier ein besonderes „Salzstreuer-Angebot“ für Sie

Nicht nur der „Salzstreuer“ sondern auch die „Deutsche Herzstiftung“ möchten, dass Sie „herzgesund leben".
Kennen Sie z.B. die Alarmzeichen, wenn ein Herzinfarkt droht und jede Minute zählt?

-       Schwere, länger als 5 Minuten anhaltende Schmerzen im Brustkorb, die in Arme, Schulterblätter, Hals, Kiefer, Oberbauch ausstrahlen können.

-       Starkes Engegefühl, heftiger Druck, Brennen im Brustkorb, Atemnot,

-       Zusätzlich: Übelkeit, Brechreiz, Angst,

-       Schwächegefühl (auch ohne Schmerz), eventuelle Bewusstlosigkeit,

-       Blasse, fahle Gesichtsfarbe, kalter Schweiß,

-       Nächtliches erwachen mit Schmerzen im Brustkorb ist ein besonderes Alarmzeichen,

-       Ausgeprägte Atemnot,

-       Achtung:

-       Bei Frauen sind Atemnot, Übelkeit, Schmerzen im Oberbauch, Brechreiz und Erbrechen häufiger als bei Männern alleinige Alarmzeichen!

-       Wenn Brustschmerzen bei minimaler Belastung oder in Ruhe auftreten, muss genauso schnell wie beim Herzinfarkt gehandelt werden!

Dann sofort über die Notruf-Telefonnummer 112 den Rettungswagen mit Notarzt rufen.  Jede Minute zählt!
Der „Salzstreuer“ schickt Ihnen gerne kostenlos die „Herzinfarkt-Scheckkarte“ mit den Alarmzeichen, die er freundlicherweise von der Deutschen Herzstiftung bekommen hat.

Zusätzlich schickt Ihnen der „Salzstreuer“ eine kleine Karte für die Brieftasche, die überschrieben ist: „Leben retten: Wiederbelebung für Laien ganz einfach“.

Wenn Sie beide Kärtchen, kostenlos haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie diese.

Mit dem „Salzstreuer“ unterwegs auf dem Kulturpfad der Stadt Niederkassel. Nähere Informationen im Internet unter: www.niederkassel.de und dann auf „Kultur & Freizeit“ und dann auf „Kulturpfad“ clicken oder rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und wir schicken Ihnen kostenlos die Freizeitkarte „Kulturpfad Niederkassel“ zu.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen, erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt Nick Straker mit “A walk in the Park” und danach OMD mit „Tesla Girls“.

Dienstag,  den 31.05.2016 von 21.03 – 22.00 Uhr

In unserer heutigen Sendung geht es um die Heimat! Was verbinden Sie mit diesem Wort? Manch einer sagt: Heimat ist kein Ort. Heimat ist ein Gefühl! Andere meinen: Wo ich die Liebste fand, da ist mein Heimatland. Wieder andere sagen: Heimat ist nicht wo du geboren wurdest, sondern wo du dein Brot isst.  Christen sind der Ansicht, dass das Paradies ihre zukünftige Heimat ist. Pastor Werner Jelinek hat hierzu hilfreiche Denkanstöße für Sie.

Außerdem hat der „Salzstreuer“ wieder interessante Veranstaltungstipps und ein Buchangebot für Sie.
Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt Adele mit „Make You Feel My Love“.

Was verbinden Sie mit dem Begriff: „Heimat?“ Ist das die Gegend, aus der ich stamme? Sind es die Menschen, die ich liebe? Oder ist es der Ort, den ich gewählt habe um dort zu leben? Hören Sie hierzu Gedanken von Pastor Werner Jelinek.

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Das bessere Leben – im Sinne der Bergpredigt“von  E.G. White

Die Bergpredigt  ist wohl die bekannteste Rede der Welt. Der berühmteste Lehrer, den die Menschheit je hatte, hat sie gehalten:  Jesus von Nazareth!
Obwohl seitdem fast 2000 Jahre vergangen sind, ist sie immer noch hochaktuell. Es geht in ihr nicht nur um Lehren und moralische Prinzipien für das Verhalten eines Christen, sondern um das Leben – das bessere Leben, das Jesus allen Menschen anbietet.
Denn Jesus war nicht nur ein großer Redner und Lehrer, sondern vielmehr – er war der im Alten Testament der BIBEL angekündigte Erretter der Menschheit.
Er gibt allen, die sich ihm anvertrauen, die Möglichkeit, mit Gott ins Reine zu kommen und ein neues Leben zu beginnen – ein besseres Leben.
Jesus lehrte und demonstrierte, daß das neue Lebensprinzip die Liebe von Gott ist – eine selbstlose und uneigennützige Liebe, die aus dem Herzen kommt, das vom Geist erneuert wurde.
Diese Liebe ist nicht nur ein Verhaltensprinzip, sondern ein Antrieb – eine Kraft, die das Denken und Handeln verändert und das ganze Leben verbessert.
Der „Salzstreuer“ wünscht Ihnen als Hörer, dass Sie die Liebe Gottes kennenlernen und das bessere Leben erfahren, das Jesus Ihnen ermöglicht hat.
Wenn Sie das Taschenbuch „Das bessere Leben – im Sinne der Bergpredigt“ von  E.G. White kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Und hier ein besonderer Veranstaltungs-Tipp des „Salzstreuer“

Das „Sprach – Cafe – International“ lädt alle Bonnerinnen und Bonner, vor allem aber diejenigen, die kürzlich oder vor längerer Zeit aus anderen Ländern zugezogen sind ein, jeden Dienstag von 16.00 – 18.00 Uhr ins „Haus der Adventhoffnung“ der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Bonn ein, Maarflach 12 in 53113 Bonn,  das ist südlich des Hofgartens der Universität Bonn.
-  Suchen Sie Gemeinschaft?
-  Möchten Sie nebenbei Deutsch lernen   oder
-  Suchen Sie Freunde, dann sind Sie bei uns richtig!
Auch Sie sind herzlich eingeladen ins „Sprach – Cafe – International“ zu kommen, jeden Dienstag von 16.00 – 18.00 Uhr im „Haus der Adventhoffnung“ der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Bonn, Maarflach 12 in 53113 Bonn, das ist südlich des Hofgartens der Universität Bonn.

Und hier ein besonderer „Salzstreuer“ – Konzert – Tipp
-          Hören Sie die Geschichte des Mannes, dem auf dem Weg nach Damaskus Jesus Christus begegnete und der dadurch vom Christenverfolger Saulus zum  Christen und Apostel Paulus wurde  
-          Das Oratorium „Paulus“ komponiert 1836 von Felix Mendelssohn Bartholdy, dem genialen jüdisch geborenen Komponisten, dessen Musik im „Dritten Reich“    verboten war
-          der heute als „Wiederentdecker“ der Musik Johann Sebastian Bachs gefeiert wird, des wohl größten und wichtigsten Komponisten christlicher Kirchenmusik
-          Das Oratorium „Paulus“ aufgeführt von drei Chören, zwei katholischen und einem evangelischen Kirchenchor
-          was passt besser in unsere Zeit, die durch Glaubenskriege erschüttert wird?

Am Samstag, dem 25. Juni 2016 wird das Oratorium „Paulus“ von Felix Mendelssohn Bartholdy, op.36, - das 1836 in Düsseldorf uraufgeführt wurde -, wohl zum ersten Mal in Niederkassel erklingen. Dieses Konzert findet in der katholischen Pfarrkirche St. Dionysius in 53859 Niederkassel - Rheidt, Hoher Rain, um 18.00 Uhr statt.
Eine weitere Aufführung findet am Sonntag, dem 26. Juni 2016 in der katholischen Stadtkirche St. Hippolytus in 53849 Troisdorf, Hyppolytusstraße um 17.00 Uhr statt.

Das Oratorium „Paulus“ für großen Chor, Solisten und großes Orchester nach Worten der Heiligen Schrift.

Ein großes und großartiges Kulturereignis im Rhein-Sieg-Kreis

Gleich drei der herausragenden Chöre der Region haben im Frühjahr 2015 begonnen gemeinsam eines der bedeutendsten Chorwerke der Musikgeschichte zu erarbeiten: Das vocal ensemble Mondorf unter der Leitung von Markus Lienstromberg, der Chor VoCappella der evangelischen Gemeinde Rheidt unter der Leitung von Claudia Immer und das Troisdorfer Vocalensemble unter der Leitung von Kantor Marcus Dahm schicken sich derzeit an, Felix Mendelssohn Bartholdys großes und bahnbrechendes Oratorium „Paulus“ einzustudieren. Ergänzt wird die Sängerschar durch erfahrene Mitglieder des Troisdorfer Kammerchores. Begleitet wird der bisher mehr als 70 Sänger zählende Klangkörper von Mitgliedern des Akademischen Orchesters der Universität Bonn.

Diese Zusammenarbeit über alle trennenden Pfarrei- und Stadtgrenzen, aber auch über die Konfessionen hinweg ist somit ein einzigartiges und bisher zweifellos das größte Chor- und Orchesterprojekt dieser Art im Rhein-Sieg-Kreis.

Neben der Einstudierung durch die renommierten Dirigenten der Aufführungen, Markus Lienstromberg und Marcus Dahm, wird der Chor von den Gesangssolisten Claudia Immer und Urs Wörner, zwei international anerkannten Meistern ihres Faches und dem Bariton Stefan Keylwerth von der Oper des Staatstheaters Mainz, stimmbildnerisch betreut.

Erleben Sie das „Paulus Oratorium“ von Felix Mendelssohn Bartholdy, am Samstag, dem 25.06.2016 in der katholischen Pfarrkirche St. Dionysius in 53859 Niederkassel - Rheidt, Hoher Rain, um 18.00 Uhr.
Eine weitere Aufführung findet am Sonntag, dem 26. Juni 2016 in der katholischen Stadtkirche St. Hippolytus in 53849 Troisdorf, Hyppolytusstraße um 17.00 Uhr statt.

Neben den drei Pastoralbüros der Pfarreien (Katholische Pfarreiengemeinschaft Siegmündung Niederkassel-Rheidt, Ev. Kirche Niederkassel Rheidt-Mondorf und Katholische PfarreiengemeinschaftTroisdorf) gibt es Karten an folgenden Stellen:
- Buchhandlung Kirschner, Hippolytusstr. 19, Troisdor
- Steyler Buchhandlung, Arnold-Janssen-Str. 28, Sankt Augusti
- Wipperfürth - Gartenmarkt/Deutsche Post, Marktstr. 13, Niederkassel-Rheid
- Buchhandlung Glomsda, Provinzialstr. 19, Niederkassel-Mondorf

Karten gibt es an der Abendkasse!

Das Angebot für Sie

Ein kleiner Lichtblick für den Tag über das einzige BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.
Rufen Sie an unter 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 803 und freuen Sie sich über einen kleinen Lichtblick für den Tag!
Am besten Sie speichern sich eine der Telefonnummern auf Ihrem Handy
Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zu versalzen!

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt Udo Jürgens mit “Darum steh ich zu Dir“ und danach Runrig mit „The Greatest Flame“.

Dienstag, den 07.06.2016 von 21.03 – 22.00 Uhr                                                                  

Unsere heutige Sendung ist eine Vorschau auf „Classic Cars and Caravans 2016“ das markenoffene Oldtimerspektakel am kommenden Wochenende in Niederkassel bei Bonn. Herzlich eingeladen sind alle Oldtimer-Fans von altem Blech, Autos, Motorräder, Roller, Caravans, Traktoren, LKW´s und alles andere, was die „Gute alte Zeit“ wieder aufleben läßt.

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt The Kingbees mit “Rockin`my Life away”.

Heute beim “Salzstreuer” Harald Schenk von den “Oldtimerfreunden Niederkassel” und Lothar Distelrath, der die Gesamtmoderation des Bühnenprogramms hat und der außerdem bei den „Rock´n Roll Junkies“ mitmacht.

Mike Schmidt von der „Enten – Ranch“ aus Niederkassel sowie Rosemarie Braschohs, eine begeisterte „Entenfahrerin“ aus Niederkassel-Rheidt kommen ebenfalls zu Wort.


Rock´n Roller kommen in dieser Sendung voll auf ihre Kosten!

Sie hören:
- Rock´n Roll Junkies       „Route 66”

- John Lennon     „Slippin´and Slidin”

- Jerry Lee Lewis       „Great Balls of Fire“

- Fats Domino     “There goes my Heart again”

- Canned Heat     “Sugar Bee”

Näheres über „Classic Cars and Caravans 2016“ das markenoffene Oldtimerspektakel am kommenden Wochenende in Niederkassel bei Bonn,

im Internet unter: www.oldtimerfreunde-niederkassel.de

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten erfahren Sie im Internet unter:
bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter 02208 – 75 79 960.

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt Little Richard mit „Tutti Frutti“ und danach Wanda Jackson mit „Let´s have a Party“.

Dienstag,  den 14.06.2016 von 21.03 – 22.00 Uhr                                                                
Früher gab es in der Volksschule das Fach „Heimatkunde“. Kennen Sie Ihre Heimat? Wenn nicht, der „Salzstreuer“ hilft Ihnen dabei! Der Arbeitskreis Kulturpfad der Stadt Niederkassel hat in den Jahren 2007 bis 2010 für das Stadtgebiet 70 kulturhistorische Tafeln entworfen und aufgestellt. Mit textlichen und bildlichen Informationen zur Geschichte von Sehenswürdigkeiten und interessanten Orten sind diese Schilder so etwas wie ein öffentliches Lesebuch für jeden, der an einem solchen Gebäude oder Platz vorbeikommt. Wandern Sie mal wieder, heute mit dem „Salzstreuer“ unterwegs auf dem Kulturpfad der Stadt Niederkassel in Lülsdorf.

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt Fats Domino mit „I´m Walking“                                           

Mit dem “Salzstreuer” auf dem Kulturpfad der Stadt Niederkassel in Lülsdorf:

-       Alter Turm                     

-       Uraltschule                                

-       Pfarrkirche St. Jakobus               

-       Ludwigsplatz                       

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Radikale Veränderungen – Unsere Welt im Brennpunkt der Prophetie“
von Dr. Hans Heinz

Unser Planet durchläuft heute radikale Veränderungen:

Schlagwörter wie Klimawandel, Umweltkatastrophen, Bevölkerungsexplosion, Globalisierung, Wertezerfall oder Terrorismus sind unsere täglichen Begleiter.
Dabei brechen auch fundamentale Fragen neu auf:
-   Gibt es allgemeine ethische Normen? Existiert Gott? Wenn ja, wo und   
    wie handelt er?
Wenn Sie das Taschenbuch, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch

Und hier ein besonderer „Salzstreuer“- Veranstaltungstipp

Konrad Beikircher - Rockin' my life away – mein Leben mit Musik

am Sonntag, dem 19.06.2016 im „Haus der Nachbarschaft“ in Sankt Augustin – Hangelar, Udetstraße 10, Einlaß ab 18.00 Uhr, Beginn 19.00 Uhr

Mit "seinen" Musikern aus Frankfurt: Martin Wagner, Akkordeon, Matthias Raue, Geige, Bratsche, Mandoline, Gitarre, Hanns Höhn, Kontrabass und E-Bass stellt Konrad Beikircher sein neues Musikprogramm vor.

Lieder, die sein Leben und Innenleben kommentieren. Neben eigenen Liedern spielen Jerry Lee Lewis, Ray Charles, Peppino di Capri, Adriano Celentano und andere Blues- und Rock'n'Roll-Größen eine Rolle, genauso wie Lieder, die mit seiner Wiener Seite zu tun haben. Es ist ein Programm, in dem Beikircher Stationen seines Lebens musikalisch Revue passieren lässt, Stationen, die aber auch jeder aus seinem eigenen Leben kennt: Liebe natürlich, Alleinsein, Betrogen werden, Rebellion, Kinder, Tanzen, Altwerden, Auf-Der-Piste-Sein, Sehnsucht, das pralle Leben eben. Und immer so, dass die Musik Laune macht und das Herz trifft.

Darauf freut sich jetzt schon Ihr Konrad Beikircher und in Hangelar kann man das alles zum ersten Mal hören!

Der Reinerlös geht an den Verein „Leben mit Krebs“ – Hilfe für Betroffene im Rhein-Sieg-Kreis e.V.

Weitere Informationen im Internet unter: lebenmitkrebs-rsk.de

Und hier ein besonderes „Salzstreuer-Angebot“ für Sie
Nicht nur der „Salzstreuer“ sondern auch die „Deutsche Herzstiftung“ möchten, dass Sie „herzgesund leben".

Kennen Sie z.B. die Alarmzeichen, wenn ein Herzinfarkt droht und jede Minute zählt?

-       Schwere, länger als 5 Minuten anhaltende Schmerzen im Brustkorb, die in Arme, Schulterblätter, Hals, Kiefer, Oberbauch ausstrahlen können.

-       Starkes Engegefühl, heftiger Druck, Brennen im Brustkorb, Atemnot,

-       Zusätzlich: Übelkeit, Brechreiz, Angst,

-       Schwächegefühl (auch ohne Schmerz), eventuelle Bewusstlosigkeit,

-       Blasse, fahle Gesichtsfarbe, kalter Schweiß,

-       Nächtliches erwachen mit Schmerzen im Brustkorb ist ein besonderes Alarmzeichen,

-       Ausgeprägte Atemnot,

-       Achtung:

-       Bei Frauen sind Atemnot, Übelkeit, Schmerzen im Oberbauch, Brechreiz und Erbrechen häufiger als bei Männern alleinige Alarmzeichen!

-       Wenn Brustschmerzen bei minimaler Belastung oder in Ruhe auftreten, muss genauso schnell wie beim Herzinfarkt gehandelt werden!

Dann sofort über die Notruf-Telefonnummer 112 den Rettungswagen mit Notarzt rufen.  Jede Minute zählt!
Der „Salzstreuer“ schickt Ihnen gerne kostenlos die „Herzinfarkt-Scheckkarte“ mit den Alarmzeichen, die er freundlicherweise von der Deutschen Herzstiftung bekommen hat.

Zusätzlich schickt Ihnen der „Salzstreuer“ eine kleine Karte für die Brieftasche, die überschrieben ist: „Leben retten: Wiederbelebung für Laien ganz einfach“.

Wenn Sie beide Kärtchen, kostenlos haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie diese.

„Mit dem „Salzstreuer“ unterwegs auf dem Kulturpfad der Stadt Niederkassel“. Nähere Informationen im Internet unter: www.niederkassel.de, dann auf „Kultur & Freizeit“ und dann auf „Kulturpfad“ clicken oder rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ unter 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 an und wir schicken Ihnen kostenlos die Karte der Stadt Niederkassel „Kultur und Geschichte erleben – die Region erkunden“ über den Kulturpfad zu.

Wenn Sie das Taschenbuch „Radikale Veränderungen stehen bevor – Wohin führen sie?“ von Dr. Hans Heinz kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie ebenfalls das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 an, heute noch bis 22.30 Uhr oder in den nächsten Tagen. Des Weiteren schickt Ihnen der „Salzstreuer“ gerne kostenlos die „Herzinfarkt-Scheckkarte“ mit den Alarmzeichen sowie eine kleine Karte für die Brieftasche, die überschrieben ist: „Leben retten: Wiederbelebung für Laien ganz einfach“, die er freundlicherweise von der Deutschen Herzstiftung bekommen hat. Einfach anrufen: 02208 - 75 79 960.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu 

Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt Brook Fraser mit „Something in the Water“ und danach die Communards mit  “Don´t leave me this way”.

Dienstag,  den 21.06.2016 von 21.03 – 22.00 Uhr      

In unserer heutigen Sendung geht es um eine Vorausschau des großen Oratoriums „Paulus“ von Felix Mendelssohn Bartholdy, das am kommenden Wochenende am Samstag in der katholischen Pfarrkirche St. Dionysius in Niederkassel-Rheidt und am Sonntag in Troisdorf  in der katholischen Pfarrkirche St. Hippolytus aufgeführt werden wird. Heute beim „Salzstreuer“ Markus Lienstromberg, der Initiator des Oratoriumprojektes und Seelsorgebereichsmusiker und Claudia Immer, Sopransolistin und Chorleiterin von „VoCapella“.

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt Kurt Nilsen und den Lyrics mit „Hallelujah“ von Leonard Cohen.                                          

Das Oratoriumprojekt „Paulus“

-          Hören Sie die Geschichte des Mannes, dem auf dem Weg nach Damaskus Jesus Christus begegnete und der dadurch vom Christenverfolger     Saulus zum Christen und Apostel Paulus wurde  

-          Das Oratorium „Paulus“ komponiert 1836 von Felix Mendelssohn Bartholdy, dem genialen jüdisch geborenen Komponisten, dessen Musik im „Dritten Reich“ verboten war

-          der heute als „Wiederentdecker“ der Musik Johann Sebastian Bachs gefeiert wird, des wohl größten und wichtigsten Komponisten christlicher Kirchenmusik

-          Das Oratorium „Paulus“ aufgeführt von drei Chören, zwei katholischen und einem evangelischen Kirchenchor

-          was passt besser in unsere Zeit, die durch Glaubenskriege erschüttert wird?

Am Samstag, dem 25. Juni 2016 wird das Oratorium „Paulus“ von Felix Mendelssohn Bartholdy, op.36, - das 1836 in Düsseldorf uraufgeführt wurde -, wohl zum ersten Mal in Niederkassel erklingen. Dieses Konzert findet in der katholischen Pfarrkirche St. Dionysius in 53859 Niederkassel - Rheidt, Hoher Rain, um 18.00 Uhr statt.
Eine weitere Aufführung findet am Sonntag, dem 26. Juni 2016 in der katholischen Stadtkirche St. Hippolytus in 53849 Troisdorf, Hyppolytusstraße um 17.00 Uhr statt.

Das Oratorium „Paulus“ für großen Chor, Solisten und großes Orchester nach Worten der Heiligen Schrift.

Ein großes und großartiges Kulturereignis im Rhein-Sieg-Kreis

Gleich drei der herausragenden Chöre der Region haben im Frühjahr 2015 begonnen gemeinsam eines der bedeutendsten Chorwerke der Musikgeschichte zu erarbeiten: Das vocal ensemble Mondorf unter der Leitung von Markus Lienstromberg, der Chor VoCappella der evangelischen Gemeinde Rheidt unter der Leitung von Claudia Immer und das Troisdorfer Vocalensemble unter der Leitung von Kantor Marcus Dahm schicken sich derzeit an, Felix Mendelssohn Bartholdys großes und bahnbrechendes Oratorium „Paulus“ einzustudieren. Ergänzt wird die Sängerschar durch erfahrene Mitglieder des Troisdorfer Kammerchores. Begleitet wird der bisher mehr als 70 Sänger zählende Klangkörper von Mitgliedern des Akademischen Orchesters der Universität Bonn.

Diese Zusammenarbeit über alle trennenden Pfarrei- und Stadtgrenzen, aber auch über die Konfessionen hinweg ist somit ein einzigartiges und bisher zweifellos das größte Chor- und Orchesterprojekt dieser Art im Rhein-Sieg-Kreis.

Neben der Einstudierung durch die renommierten Dirigenten der Aufführungen, Markus Lienstromberg und Marcus Dahm, wird der Chor von den Gesangssolisten Claudia Immer und Urs Wörner, zwei international anerkannten Meistern ihres Faches und dem Bariton Stefan Keylwerth von der Oper des Staatstheaters Mainz, stimmbildnerisch betreut.

Erleben Sie das „Paulus Oratorium“ von Felix Mendelssohn Bartholdy, am Samstag, dem 25.06.2016 in der katholischen Pfarrkirche St. Dionysius in 53859 Niederkassel - Rheidt, Hoher Rain, um 18.00 Uhr.
Eine weitere Aufführung findet am Sonntag, dem 26. Juni 2016 in der katholischen Stadtkirche St. Hippolytus in 53849 Troisdorf, Hyppolytusstraße um 17.00 Uhr statt.

Neben den drei Pastoralbüros der Pfarreien (Katholische Pfarreiengemeinschaft Siegmündung Niederkassel-Rheidt, Ev. Kirche Niederkassel Rheidt-Mondorf und Katholische PfarreiengemeinschaftTroisdorf) gibt es Karten an folgenden Stellen:

-  Buchhandlung Kirschner, Hippolytusstr. 19, Troisdorf

-  Steyler Buchhandlung, Arnold-Janssen-Str. 28, Sankt Augustin

-  „Garteninsel“ Wipperfürth – Gartenmarkt / Deutsche Post, Marktstr. 13,
   Niederkassel-Rheidt      und

-  Buchhandlung Glomsda, Provinzialstr. 19, Niederkassel-Mondorf

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen, erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.

Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 12.00 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt Israel Kamakawiwo mit „Somewhere over the Rainbow“ und danach Waldemar Grab mit „Ich bin fasziniert von dieser Erde“.

Dienstag,  den 28.06.2016 von 21.03 – 22.00 Uhr

„Moment  mal“ heißt unsere heutige Sendung. In ihr geht es um Gottes Liebe, um Rettung durch Gott, um Gottes Gerechtigkeit, um Jesu Stimme und um persönliche Lasten, die sie Gott übergeben können.
Hören Sie hierzu Pastor Werner Jelinek.
Kennen Sie schon das Taschenbuch „Christsein heute – Gelebter Glaube“ von Prof. Dr. Rolf J. Pöhler? Wenn nicht, der „Salzstreuer“ stellt es Ihnen vor und das Gute ist: Sie können es kostenlos bekommen. Einfach anfordern!
Des Weiteren informiert Sie der „Salzstreuer“ über das „Sprach – Cafe – International“ im Haus der Adventhoffnung in Bonn.


Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt Bruce Springsteen mit „Human Touch“                                           

Hier ist der „Salzstreuer“ mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie:
„Christsein heute – Gelebter Glaube“ von Prof. Dr. Rolf J. Pöhler

Christsein heute. Was früher einmal so gut wie selbstverständlich war, ist inzwischen für viele nicht mehr sonderlich attraktiv.

  • Was habe ich davon, wenn ich mich als Christ bekenne und einer Kirche angehöre?
  • Ist der Glaube der Christen mehr als Vertröstung auf ein ungewisses Jenseits und Kirche etwas anderes als ein frommer Traditionsverein?
  • Brauche ich Gott, um ein guter Mensch zu sein?
  • Kann mir die Kirche etwas bieten, worauf ich nicht verzichten will?

Das sind einige der Fragen, die „Christsein heute" im Kontext aktueller Trends und Herausforderungen behandelt, und zwar am Beispiel der Siebenten-Tags-Adventisten, einer der weltweit am schnellsten wachsenden christlichen Kirchen.

Rolf Pöhler ist Professor für Systematische Theologie an der Hochschule Friedensau bei Magdeburg. Er war als Pastor, leitender Mitarbeiter und theologischer Referent der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland tätig. Er wurde an der Andrews-Universität (Michigan, USA) zum Doktor der Theologie promoviert.

Dieses Buch bezeugt den Glauben der Siebenten-Tags-Adventisten lebensnah, öffnet Herzen und regt zum Nachdenken an und stellt Ihnen die christliche Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten unaufdringlich vor und macht Appetit auf mehr.

Wenn Sie das Taschenbuch  „Christsein heute – Gelebter Glaube“ von Pastor Rolf  Pöhler kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Und hier ein besonderer Veranstaltungs-Tipp des „Salzstreuer“

Das „Sprach – Cafe – International“ lädt alle Bonnerinnen und Bonner, vor allem aber diejenigen, die kürzlich oder vor längerer Zeit aus anderen Ländern zugezogen sind ein, jeden Dienstag von 16.00 – 18.00 Uhr ins „Haus der Adventhoffnung“ der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Bonn ein, Maarflach 12 in 53113 Bonn,  das ist südlich des Hofgartens der Universität Bonn.
-  Suchen Sie Gemeinschaft?
-  Möchten Sie nebenbei Deutsch lernen   oder
-  Suchen Sie Freunde, dann sind Sie bei uns richtig!
Auch Sie sind herzlich eingeladen ins „Sprach – Cafe – International“ zu kommen, jeden Dienstag von 16.00 – 18.00 Uhr im „Haus der Adventhoffnung“ der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Bonn, Maarflach 12 in 53113 Bonn, das ist südlich des Hofgartens der Universität Bonn.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen, erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 12.00 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt OMD mit „It´s a long, long way“ und  danach Whoopi Goldberg aus Sister Act mit “I will follow him“.    
            

Dienstag,  den 05.07.2016 von 21.03 – 22.00 Uhr                                                                   

Unsere heutige Sendung ist eine Vorschau auf das 19. Oldtimertreffen für klassische Autos und Motorräder der Oldtimer- und Veteranenfreunde Wormersdorf, das am kommenden Wochenendeauf  auf dem Grillplatz in Wormersdorf bei Rheinbach stattfindet und unter dem Motto steht: „Tomburg-Ring – die vergessene Rennstrecke am Rande der Eifel….?“
Herzlich eingeladen sind alle Oldtimer-Fans von Autos und Motorrädern. Der Eintritt ist wie immer frei!

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt Wanda Jackson  mit „Let´s have a party“                      

Heute beim “Salzstreuer” Claus Esser von den “Oldtimer- und Veteranenfreunden Wormersdorf e.V. und Rosemarie Braschohs, eine Oldtimerbesitzerin und Mike Schmidt, der „Enten“ wieder gesund macht!

In der Sendung hören Sie:

Paul Morgan Sextett    „The Morgan Driver Song“

Buddy Holly    „Rave on“

Status Quo    „Old time Rock n Roll“

Brian Setzer    “Slow Down”

Svenne Rubins    „En Gammal Amazon“ 

Runrig    „Running to the Light“                                             

Jerry Lee Lewis    “Great Balls of Fire”

Weitere Informationen im Internet unter: www.ovfw.de

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter 02208 – 75 79 960.
Sie hören das „Salzstreuer-Magazin“
mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-Mail unter: buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt  Scooter mit „Endless Summer” und danach The Royal Showband Waterford mit „Hucklebuck“ und danach Status Quo mit „Claudette“.

Dienstag, den 12.07.2016 von 21.03 – 22.00 Uhr                                                                

Früher gab es in der Volksschule das Fach „Heimatkunde“. Kennen Sie Ihre Heimat? Wenn nicht, der „Salzstreuer“ hilft Ihnen dabei! Der Arbeitskreis Kulturpfad der Stadt Niederkassel hat in den Jahren 2007 bis 2010 für das Stadtgebiet 70 kulturhistorische Tafeln entworfen und aufgestellt. Mit textlichen und bildlichen Informationen zur Geschichte von Sehenswürdigkeiten und interessanten Orten sind diese Schilder so etwas wie ein öffentliches Lesebuch für jeden, der an einem solchen Gebäude oder Platz vorbeikommt. Wandern Sie mal wieder, heute mit dem „Salzstreuer“ unterwegs auf dem Kulturpfad der Stadt Niederkassel in Lülsdorf. Des Weiteren informiert Sie der „Salzstreuer“ über das Neueste vom „Cafe – International“ und der „Fahrradwerkstatt für Flüchtlinge“ in Bad Honnef und über das neue „Sprach – Cafe – International“ im Haus der Adventhoffnung in Bonn.
Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt Fats Domino mit „I´m Walking“                                            

Mit dem “Salzstreuer” auf dem Kulturpfad in Niederkassel-Lüsdorf:

-       Schneppenhof     

-       Alte Schmiede (Schmiedemuseum)

-       Rochuskapelle des ehem. Burggutes               

-       Benefiziatenhaus                                  

-       Burg Lülsdorf                                 

-       Radwanderweg Erlebnispfad       

Sie hören den „Salzstreuer“ der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten der Adventgemeinde Bonn mit der besten Musik im Bürgerradio auf RADIO BONN / RHEIN – SIEG. Wenn Sie „reif für die Insel“ sind, dann lassen Sie sich musikalisch von und mit Udo Weinbörner, aus Meckenheim auf „seine himmelblaue Insel – Amrum“ entführen.

Hier ist der „Salzstreuer“ im Bürgerradio auf RADIO BONN / RHEIN – SIEG. Und wenn Sie einen Inselurlaub gemacht haben können Sie den Schriftsteller und Sänger Udo Weinbörner aus Meckenheim und sein Lied: „Ende eines Inselsommers“ verstehen.

Aktuelles aus der „Flüchtlingshilfe“ in Bad Honnef

Eine Spende von je 5000 EURO erhielten das „Café International“ und die „Fahrradwerkstatt für Flüchtlinge“ von der adventistischen Hilfsorganisation ADRA Deutschland e.V. einer der zehn größten Hilfsorganisationen der Welt. (www.adra.de). Hinter ADRA steht ein Konsortium adventistischer Organisationen, die speziell Flüchtlingsprojekte mit zweckgebundenen Spendenmitteln fördern. 
Das „Café International“ in Bad Honnef, an dem auch die Evangelische Kirchengemeinde in Bad Honnef und die Arbeiterwohlfahrt Bad Honnef (AWO) beteiligt ist, besteht seit April 2015, die Fahrradwerkstatt, die von der Advent-Gemeinde-Bad Honnef betrieben wird, seit Januar 2016.

„Wir sind natürlich dankbar und froh, diese Mittel bekommen zu haben. Obwohl ja bisher auch die Stadt Bad Honnef beide Projekte mit finanziellen Beträgen unterstützt hat und das wohl auch gegebenenfalls nach Verbrauch der je 5.000,- weiter tun wird“, so Ludwig Pütz von den Bad Honnefer Adventisten.

Für das Café International wird wöchentlich Geld für Obst, Kuchen, Getränke, Brot und Süßes für Kinder benötigt, das koste jeweils zwischen 50 bis 80 EUR, berichtet Ludwig Pütz. Für Ersatzteile wie Schlösser, Lampen, Ständer, Klingeln, Schutzbleche und Spezialwerkzeug hat die Fahrradwerkstatt bereits insgesamt 1.998 EURO verbraucht. „Die Fahrradspenden der Bevölkerung rund um Bad Honnef, sind nicht versiegt, wenn sie auch naturgemäß weniger geworden sind“ so Ludwig Pütz.

Mittlerweile reparieren die Flüchtlinge ihre Fahrräder immer häufiger unter Anleitung selbst. Stark nachgefragt ist auch der Hochdruckreiniger für Grundreinigungen.

Steigen die Flüchtlingszahlen wieder, was zu erwarten ist, werden in Bad Honnef auch wieder mehr Fahrräder benötigt. Wer also ein Fahrrad spenden möchte, kann das mittwochs zwischen 10 Uhr und 16:30 in der Fahrradwerkstatt, die „Am Spitzenbach 23“ ist, tun. Speziell sportliche Räder und Jugendräder (24″ + 26″) sind besonders willkommen.

Die Fahrradwerkstatt hat sich auch zum wöchentlichen Treffpunkt für viele Flüchtlinge entwickelt, erzählt Ludwig Pütz. Je nach Wetterlage kämen bis zu 30 Personen in das Haus Am Spitzenbach 23 in Bad Honnef, in der Nähe der Bundesstraße 42.

Weiterhin werden gut erhaltene Fahrräder gesucht. Rufen Sie an, wenn Sie ein Fahrrad spenden möchten: 02224 für Bad Honnef und dann die 900030.
Die Öffnungszeiten der „Fahrradwerkstatt für Flüchtlinge“ in 53604 Bad Honnef, Am Spitzenbach 23 sind: mittwochs von 10.00 bis 16.30 Uhr.

Ein Highlight für die Mitarbeiter der Fahrradwerkstatt war die Spende des Autowerkstattinhabers Dieter Lupa aus dem Stadtteil Selhof in Bad Honnef, der früher zusätzlich einen Fahrradhandel mit Reparatur führte. Aus einem noch vorhandenen riesigen Ersatzteilangebot konnten sich die Ehrenamtler großzügig bedienen.

Und hier ein besonderer Veranstaltungs-Tipp des „Salzstreuer"

Das „Sprach – Cafe – International“ lädt alle Bonnerinnen und Bonner, vor allem aber diejenigen, die kürzlich oder vor längerer Zeit aus anderen Ländern zugezogen sind ein, jeden Dienstag von 16.00 – 18.00 Uhr ins „Haus der Adventhoffnung“ der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Bonn ein, Maarflach 12 in 53113 Bonn,  das ist südlich des Hofgartens der Universität Bonn.
-  Suchen Sie Gemeinschaft?
-  Möchten Sie nebenbei Deutsch lernen   oder
-  Suchen Sie Freunde, dann sind Sie bei uns richtig!
Auch Sie sind herzlich eingeladen ins „Sprach – Cafe – International“ zu kommen, jeden Dienstag von 16.00 – 18.00 Uhr im „Haus der Adventhoffnung“ der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Bonn, Maarflach 12 in 53113 Bonn, das ist südlich des Hofgartens der Universität Bonn.


 „Mit dem „Salzstreuer“ unterwegs auf dem Kulturpfad der Stadt Niederkassel“. Nähere Informationen
im Internet unter: www.niederkassel.de und dann auf „Kultur & Freizeit“ und dann auf „Kulturpfad“ clicken oder rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und wir schicken Ihnen kostenlos die Karte der Stadt Niederkassel „Kultur und Geschichte erleben – die Region erkunden“ über den Kulturpfad zu.
Wenn Sie Fahrräder für die „Fahrradwerkstatt für Flüchtlinge“ in Bad Honnef, spenden  möchten, dann rufen Sie auch das „Salzstreuer-Telefon“ an unter 02208 und dann die 75 79 960.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu 
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 12.00 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-Mail unter:
buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt Rea Garvey mit „Oh my Love“ und danach Brook Fraser mit „Something in the Water “

Dienstag, den 19.07.2016 von 21.03 – 22.00 Uhr                                                                  

Heute berichtet der „Salzstreuer“ über „Dein Tag für Afrika“ eine bundesweite Kampagne für Schülerinnen und Schüler jeden Alters und aller Schulformen. Speziell vom Gymnasium Siegburg Allestrasse auf dem Marktplatz in Siegburg am Dienstag, dem 05. Juli 2016. Dranbleiben es lohnt sich!

Kennen Sie schon das Taschenbuch „Das bessere Leben“ – im Sinne der Bergpredigt“ von E.G. White?  Wenn nicht, der „Salzstreuer“ stellt es Ihnen vor. Und das Gute ist, Sie können es kostenlos bekommen! Einfach anrufen. Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt „Changing the World“ von ADRA.

Der „Salzstreuer“ sprach mit Herrn Ralf Menge, Lehrer am Gymnasium Siegburg Alleestrasse (GSA), der die Aftrika AG leitet und für die Schulpartnerschaft  Abarakan zuständig ist und der Lehrerin Frau Eva Schreich aus dem Lehrerrat und eine der Klassenlehrerrinnen der Klasse 5b. Ebenso sprach der „Salzstreuer“ mit Johanna Neffgen aus der Klasse 5b und ihrem Vater Herrn Michael Neffgen sowie zahlreichen Schülerinnen und Schülern.

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Das bessere Leben – im Sinne der Bergpredigt“von  E.G. White

Die Bergpredigt  ist wohl die bekannteste Rede der Welt. Der berühmteste Lehrer, den die Menschheit je hatte, hat sie gehalten:  Jesus von Nazareth!
Obwohl seitdem fast 2000 Jahre vergangen sind, ist sie immer noch hochaktuell. Es geht in ihr nicht nur um Lehren und moralische Prinzipien für das Verhalten eines Christen, sondern um das Leben – das bessere Leben, das Jesus allen Menschen anbietet.
Denn Jesus war nicht nur ein großer Redner und Lehrer, sondern viel mehr – er war der im Alten Testament der BIBEL angekündigte Erretter der Menschheit.
Er gibt allen, die sich ihm anvertrauen, die Möglichkeit, mit Gott ins Reine zu kommen und ein neues Leben zu beginnen – ein besseres Leben.
Jesus lehrte und demonstrierte, daß das neue Lebensprinzip die Liebe von Gott ist – eine selbstlose und uneigennützige Liebe, die aus dem Herzen kommt, das vom Geist erneuert wurde.
Diese Liebe ist nicht nur ein Verhaltensprinzip, sondern ein Antrieb – eine Kraft, die das Denken und Handeln verändert und das ganze Leben verbessert.
Der „Salzstreuer“ wünscht Ihnen als Hörer, dass Sie die Liebe Gottes kennenlernen und das bessere Leben erfahren, das Jesus Ihnen ermöglicht hat.
Wenn Sie das Taschenbuch „Das bessere Leben – im Sinne der Bergpredigt“ von  E.G. White kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

„Salzstreuer – Aktuell“
Seit einigen Jahren veranstaltet die Advent-Gemeinde Bonn mit Erlaubnis der Stadt Bonn in der Fußgängerzone der Poststraße, d.h. zwischen Hauptbahnhof und Münsterplatz, einen Büchertisch. Hier kann jeder Passant kostenlos christliche Bücher, Zeitschriften, Traktate, CD´s, Gutscheinkarten für Bibelfernkurse und Einladungen für Gemeindeveranstaltungen mitnehmen. Unter dem Motto, wie Jesus es seinen Aposteln sagte, als er sie aussandte die "Frohe Botschaft" zu verkündigen: "Umsonst habt ihr es empfangen, umsonst gebt es auch" (Matthäus 10, Verse 7 - 8) wird diese Arbeit von 2 Teams getan.
Jeweils mittwochs, wenn es nicht regnet, das heißt also morgen, werden wieder in der Fußgängerzone der Poststraße, zwischen Hauptbahnhof und Münsterplatz kostenlos Bücher verteilt und zwar zwischen 16.00 und 19.00 Uhr.

Das war der „Salzstreuer“ von den Advent-Gemeinden in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten mit einer Reportage über die diesjährige Kampagne „Dein Tag für Afrika“ des  Gymnasiums Siegburg Allestrasse auf dem Marktplatz in Siegburg am Dienstag, dem 05. Juli 2016.
Organisiert und veranstaltet wird die Kampagne seit 2003 von dem gemeinnützigen Verein „Aktion Tagwerk“. Die Idee von „Dein Tag für Afrika“ ist ganz einfach: Schülerinnen und Schüler gehen an einem Tag im Schuljahr anstatt zur Schule, arbeiten, veranstalten einen Spendenlauf „Go for Africa“ oder planen kreative Aktionen im Klassenverband. Ihren Lohn spenden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dann für Bildungsprojekte in fünf afrikanischen Ländern. Somit setzen sich die Kinder und Jugendlichen in Deutschland aktiv für Gleichaltrige in Afrika ein. Unterstützt werden mit dem Erlös der Kampagne Bildungsprojekte des Tagwerk-Projektpartners Human Help Network und des Kooperationspartners Brot für die Welt in Burundi, Ghana, Ruanda, Südafrika und Uganda. 2016 wurden auch erstmalig Projekte für junge Geflüchtete in Deutschland finanziert, um diesen mit Sprach- und Kulturkursen eine Integration zu ermöglichen.
Weitere Informationen
im Internet unter: www.aktion-tagwerk.de

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu

Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 12.00 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter: buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt Kelly Clarkson mit “My Life would suck without you” und danach Coldplay mit “Viva la Vida”.

Dienstag, den 26.07.2016 von 21.03 – 22.00 Uhr                                                                  

Früher gab es in der Volksschule das Fach „Heimatkunde“. Kennen Sie Ihre Heimat? Wenn nicht, der „Salzstreuer“ hilft Ihnen dabei! Der Arbeitskreis Kulturpfad der Stadt Niederkassel hat in den Jahren 2007 bis 2010 für das Stadtgebiet 70 kulturhistorische Tafeln entworfen und aufgestellt. Mit textlichen und bildlichen Informationen zur Geschichte von Sehenswürdigkeiten und interessanten Orten sind diese Schilder so etwas wie ein öffentliches Lesebuch für jeden, der an einem solchen Gebäude oder Platz vorbeikommt. Wandern oder Radeln Sie mal wieder, heute mit dem „Salzstreuer“ unterwegs, nicht nur auf dem Kulturpfad der Stadt Niederkassel in Mondorf sonder auch im Bereich des „Gruenen C“. Wenn Sie wissen wollen was das „Gruene C“ ist, dann bleiben Sie dran, der „Salzstreuer“ erklärt es Ihnen.
Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt Fats Domino mit „I´m Walking“                                           

Von den Advent-Gemeinden in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten mit der Sendung „Mit dem „Salzstreuer“ unterwegs im Bereich des „Gruenen C“ und auf dem Kulturpfad der Stadt Niederkassel in Mondorf . Nähere Informationen im Internet unter: www.gruenes-c.de und www.niederkassel.de  oder rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ unter 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 an. Hier erhalten Sie auch kostenlos die Rad- bzw. Wanderkarte des Kulturpfads der Stadt Niederkassel. Rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ 02208 und dann die 75 79 960 an, heute noch bis 22.30 Uhr oder in den nächsten Tagen.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter: buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt Sunrise Avenue mit „Lifesaver“ und danach  “Woo Hoo” mit  The Rock – A – Teens.

Dienstag, den 02.08.2016 von 21.03 – 22.00 Uhr

„Moment  mal“ heißt unsere heutige Sendung.

Kein Zweifel, wir und unser Planet Stecken in einer Krise.

Der Druck im Berufsleben bringt für viele Angst und Depressionen mit sich. Probleme in Ehen und Familien führen zu immer höheren Scheidungsraten. Jugendliche greifen zu Drogen und enden in Krankheit und Selbstmord. Pornographie und sexuelle Entartungen sind Zeichen eines moralischen Niedergangs. Terrorismus, Krieg und Fanatismus gehören zur Tagesordnung. Wir verseuchen unser Trinkwasser, die Luft, die wir atmen und die Erde, von der wir uns ernähren. Die Erderwärmung führt zu einem vom Menschen erzeugten Klimawandel mit unabsehbaren Folgen. Völker verarmen, unzählige Menschen verhungern und Millionen Menschen sind auf der Flucht.

Millionen Menschen sind in der Hoffnung gestorben, dass Jesus Christus wiederkommt und sie von den Toten auferweckt. Ist das nur ein frommer Wunsch? Ein schönes Märchen? Eine Illusion? Und wenn doch etwas daran ist? Wäre das nicht die Chance Ihres Lebens?

Jesus kommt wieder! Einfach unglaublich, oder? Bleiben Sie dran!

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt Passenger  mit „Life´s for  the Living“                                           

Moment mal – Utopie oder Wirklichkeit?
Ewiges Leben: Schon jetztoder noch nicht?
Das Reich Gottes: Schon da oder noch nicht?
Der Rest folgt – Garantiert!                                           

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!

„Radikale Veränderungen – Unsere Welt im Brennpunkt der Prophetie“
von Dr. Hans Heinz
Unser Planet durchläuft heute radikale Veränderungen:

Schlagwörter wie Klimawandel, Umweltkatastrophen, Bevölkerungsexplosion, Globalisierung, Wertezerfall oder Terrorismus sind unsere täglichen Begleiter.
Dabei brechen auch fundamentale Fragen neu auf:
-   Gibt es allgemeine ethische Normen? Existiert Gott? Wenn ja, wo und   
    wie handelt er?
Wenn Sie das Taschenbuch, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

„Salzstreuer – Aktuell“

Seit einigen Jahren veranstaltet die Advent-Gemeinde Bonn mit Erlaubnis der Stadt Bonn in der Fußgängerzone der Poststraße, d.h. zwischen Hauptbahnhof und Münsterplatz, einen Büchertisch. Hier kann jeder Passant kostenlos christliche Bücher, Zeitschriften, Traktate, CD´s, Gutscheinkarten für Bibelfernkurse und Einladungen für Gemeindeveranstaltungen mitnehmen. Unter dem Motto, wie Jesus es seinen Aposteln sagte, als er sie aussandte die "Frohe Botschaft" zu verkündigen: "Umsonst habt ihr es empfangen, umsonst gebt es auch" (Matthäus 10, Verse 7 - 8) wird diese Arbeit von 2 Teams getan.
Jeweils mittwochs, wenn es nicht regnet, das heißt also morgen, werden wieder in der Fußgängerzone der Poststraße, zwischen Hauptbahnhof und Münsterplatz kostenlos Bücher verteilt und zwar zwischen 16.00 und 19.00 Uhr.

Das Angebot für Sie
Ein kleiner Lichtblick für den Tag über das einzige BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.
Rufen Sie an unter 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 803 und freuen Sie sich über einen kleinen Lichtblick für den Tag!
Am besten Sie speichern sich eine der Telefonnummern auf Ihrem Handy
Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zu versalzen

„Moment mal“ – Jesus kommt wieder! Einfach unglaublich, oder? Kurz vor seinem Tod sagte Jesus zu seinen Jüngern: „Erschreckt nicht, habt keine Angst! Vertraut auf Gott und vertraut auf mich! Im Haus meines Vaters gibt es viele Wohnungen, und ich gehe jetzt hin, um dort einen Platz für euch bereitzumachen … Und wenn ich gegangen bin und euch einen Platz bereitet habe, dann werde ich zurückkommen und euch zu mir nehmen, damit auch ihr seid, wo ich bin.“ Das Wissen, dass Jesus wiederkommt, lässt uns trotz zunehmender Not in der Welt froh in die Zukunft blicken!

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen, erfahren Sie im Internet unter:
bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 12.00 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt Chris de Burgh mit „In a Country Churchyard“ und danach Bruce Springsteen mit „Human Touch“


Dienstag, den 09.08.2016 von 21.03 – 22.00 Uhr
                                                                  

In unserer heutigen Sendung geht es um ……  Na, haben Sie es erraten? In unserer heutigen Sendung geht es um eine Vorschau auf den „Euroflugtag 2016“ des Aero Club Rheidt 1969 e.V., der am 13. + 14. August auf dem Modellflugplatz in den Feldern zwischen Niederkassel-Rheidt und Niederkassel-Uckendorf stattfindet.
Dranbleiben es lohnt sich.

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt Reinhard Mey mit „Über den Wolken“.                                           

Heute beim „Salzstreuer“ Günter Hünten, der 1. Vorsitzende des Aero Club Rheidt 1969 e.V., Harald Schubert, der Pressesprecher und Axel Jungherz, der „Lassogeier“ bzw. Vertreter der Fesselflieger im Verein.

Im Verlauf der Sendung hören Sie:

-       Jerry Lee Lewis    „Great Ball of Fire“

-       Status Quo    „Claudette“

-       Wolfgang Petry    „Wahnsinn“

-       Matchbox    „Rockabilly Rebel“

-       The Kingbees    „Rockin´my Life away”

Von den Advent-Gemeinden in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis mit einer Vorschau auf den „Euroflugtag 2016“ des Aero Club Rheidt 1969 e.V., der am 13. + 14. August, d.h. also, am kommenden Wochenende,  auf dem Modellflugplatz in den Feldern zwischen Niederkassel-Rheidt und Niederkassel-Uckendorf stattfindet. Der Eintritt ist frei! Für das Parken der Autos wird eine geringe Parkgebühr erhoben. Die Zufahrt ist bestens ausgeschildert. Weitere Infos im Internet unter: www.euroflugtag.com oder auf Facebook.com/euroflugtag.
Weitere Informationen im Internet unter:
www.ac-r.de

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn. adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 12.00 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt Axel Zwingenberger  mit dem „Kansas City Boogie Jam“ und danach die Communards mit „Don´t leave me this way“.   


Dienstag, den 16.08.2016 von 21.03 – 22.00 Uhr
                                                                
Früher gab es in der Volksschule das Fach „Heimatkunde“. Kennen Sie Ihre Heimat? Wenn nicht, der „Salzstreuer“ hilft Ihnen dabei! Der Arbeitskreis Kulturpfad der Stadt Niederkassel hat in den Jahren 2007 bis 2010 für das Stadtgebiet 70 kulturhistorische Tafeln entworfen und aufgestellt. Mit textlichen und bildlichen Informationen zur Geschichte von Sehenswürdigkeiten und interessanten Orten sind diese Schilder so etwas wie ein öffentliches Lesebuch für jeden, der an einem solchen Gebäude oder Platz vorbeikommt. Wandern Sie mal wieder, heute mit dem „Salzstreuer“ unterwegs auf dem Kulturpfad der Stadt Niederkassel in Rheidt.


Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt Fats Domino mit „I´m Walking“                                           

Der “Salzstreuer” besuchte für Sie folgende Orte:

-  das Rheidter Werth

-  den Rheidter Marktplatz

-  die Uraltschule Rheidt                    

-  die Alte Kirche und den Frohnhof                  

 „Mit dem „Salzstreuer“ unterwegs auf dem Kulturpfad der Stadt Niederkassel“. Nähere Informationen im Internet unter: www.niederkassel.de und dann auf „Kultur & Freizeit“ und dann auf „Kulturpfad“ clicken oder rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ unter 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 an und wir schicken Ihnen kostenlos die Karte des Kulturpfads Niederkassel zu.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!


Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt Brook Fraser mit „Something in the Water“ und danach Status Quo mit „Good Golly Miss Molly“

Dienstag, den 23.08.2016 von 21.03 – 22.00 Uhr
„Moment  mal“ heißt unsere heutige Sendung. In ihr geht es um Gottes Liebe zu Ihnen, um Flüchtlinge, um Wertschätzung für Andere und um Freude im Himmel. Hören Sie hierzu Pastor Peter Nagel.
Kennen Sie schon das Taschenbuch „Freude bzw. Freunde, Hoffnung, Malzkaffee
-Tischgespräche über Gott und die Welt“ von Christian Noack? 
Wenn nicht, der „Salzstreuer“ stellt es Ihnen vor und das Gute ist: Sie können es kostenlos bekommen. Einfach anfordern!

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt Huey Lewis &  The News mit „The Power of Love“                                          

Salzstreuer – Magazin mit einem kostenlosen  Buchangebot für Sie
Freu(n)de, Hoffnung, Malzkaffee -Tischgespräche über Gott und die Welt
von Christian Noack 
Vier Freunde treffen sich regelmäßig zum Gespräch. Ihre Themen drehen sich um Grunderfahrungen des Lebens  - Freude, Hoffnung, Leid, Liebe -  und werden von Mal zu Mal tiefgehender. Da zwei der vier Freunde Christen sind, kommen sie dabei auch auf Gott und den Glauben zu sprechen. Und natürlich taucht die Frage auf, wieso Gott das Leid und das Böse in der Welt zugelassen hat. Die beiden anderen erfahren, dass es darauf einleuchtendere Antworten gibt, als sie zuvor dachten, und Gott einen Weg zur Überwindung des Leidens gefunden hat.
Freu(n)de, Hoffnung, Malzkaffee. Tischgespräche über Gott und die Welt
von Christian Noack 
Ein inspirierendes Buch, das dem Leser Gottes Handeln auf erfrischende und überraschende Weise nahebringt.
Wenn Sie das Taschenbuch
Freu(n)de, Hoffnung, Malzkaffee. - Tischgespräche über Gott und die Welt von Christian Noack , kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Das Angebot für Sie
Ein kleiner Lichtblick für den Tag über das einzige BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.
Rufen Sie an unter 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 803 und freuen Sie sich über einen kleinen Lichtblick für den Tag!
Am besten Sie speichern sich eine der Telefonnummern auf Ihrem Handy
Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zu versalzen!

Und hier ein besonderer Veranstaltungs-Tipp des „Salzstreuer“
Das „Sprach – Cafe – International“
lädt alle Bonnerinnen und Bonner, vor allem aber diejenigen, die kürzlich oder vor längerer Zeit aus anderen Ländern zugezogen sind ein, jeden Dienstag von 16.00 – 18.00 Uhr ins „Haus der Adventhoffnung“ der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Bonn ein, Maarflach 12 in 53113 Bonn,  das ist südlich des Hofgartens der Universität Bonn.
-  Suchen Sie Gemeinschaft?
-  Möchten Sie nebenbei Deutsch lernen   oder
-  Suchen Sie Freunde, dann sind Sie bei uns richtig!
Auch Sie sind herzlich eingeladen ins „Sprach – Cafe – International“ zu kommen, jeden Dienstag von 16.00 – 18.00 Uhr im „Haus der Adventhoffnung“ der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Bonn, Maarflach 12 in 53113 Bonn, das ist südlich des Hofgartens der Universität Bonn.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen, erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 12.00 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!


Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de


Und jetzt Coldplay mit „Clocks“ und danach OMD mit „It´s a long, long Way

Dienstag,  den 30.08.2016 von 21.03 – 22.00 Uhr                                                                 
In unserer heutigen Sendung geht es um die Feuerwehr Niederkassel Löschgruppe Mondorf und ihre traditionelle Herbstkirmes am kommenden Wochenende. Natürlich erfahren Sie im Verlauf der Sendung auch alles über Ihre Ausstattung und Ihre Einsatzbereiche. Wenn Sie noch nicht die 4 Einsatzgebiete der Feuerwehr generell kennen, bleiben Sie dran! Heute beim „Salzstreuer“ Robert Wessel, der nicht nur Unterbrandmeister und Gerätewart  in der  Feuerwehr Niederkassel Löschgruppe Mondorf ist, sondern sich auch in der Jugendfeuerwehr tatkräftig einsetzt. Des Weiteren hat der „Salzstreuer“ einige interessante Veranstaltungstipps für Sie unter anderem auch einen für Jungen und Mädchen, die sich für das Modellfliegen interessieren.


Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt Runrig mit „Running to the Light“.

Dem Motto „Kleine Piloten, großer Spaß“ folgend, wird es für interessierte Kinder und Jugendliche am 03. September 2016 ab 10.00 Uhr eine ganz besondere Veranstaltung auf dem Modellflugplatz des Aero-Club Rheidt 1969 e.V. geben.
An diesem Tag steht ein Lehrer-Schüler-Fliegen von ferngelenkten Modellflugzeugen exklusiv für interessierte, zukünftige, junge Modellflieger auf dem Flugplan.
Unter der Schirmherrschaft des  Landrats des Rhein-Sieg Kreises, Sebastian Schuster,haben sich erstmalig in der Geschichte des ferngelenkten Modellflugs in der Region die bekannten Modellflugvereine Aero-Club Rheidt 1969 e.V. , MFG Porz e.V. ,FSC Siegburg e.V., MFG Vorgebirge e.V., MFG Eudenbach e.V. und MFG Siebengebirge e.V. mit dem Deutschen Modellflieger Verband DMFV zu einer gemeinsam organisierten Jugendveranstaltung zusammengefunden.
Mit der Erfahrung aus der langjährigen Jugendarbeit aller genannten Vereine werden erfahrene Modellflieger mit den Kindern Wurfgleiter bauen und im Wettbewerb fliegen lassen. Anschließend werden die Übungsleiter mit großen Modellflugzeugen zum Lehrer-Schüler-Fliegen den kleinen Piloten zur Verfügung stehen. Das Ziel der gemeinsamen Veranstaltung ist es, den Kindern und Jugendlichen den Modellflugsport näher zu bringen und ihnen einen genaueren Einblick in diese Freizeitbeschäftigung und die Grundlagen des Modellflugs zu geben.
Schon seit vielen Jahrzehnten ist der Modellflugsport eine nachhaltige Freizeitbeschäftigung, in der von Beginn an für jeden Piloten die ganzheitliche Verantwortung für das Modellflugzeug und seinen Betrieb im Mittelpunkt steht. Aber auch Wertevermittlung und gegenseitiger Respekt unter den Modellflugsportlern jeden Alters und jeder Nation sind unbezahlbare Mehrwerte dieses faszinierenden Hobbys.
Nicht zuletzt werden für Kinder und Jugendliche stets diverse Lehrinhalte aus den Schulfächern wie z.B. Physik, Technik, Mathematik, Erdkunde und Fremdsprachenfür die Juniorpiloten zur praktischen Realität, so dass der Schulalltag durch dieses Hobby ein ganz neues Gesicht für die Junioren bekommen kann.
Um all diese Dinge in einer lockeren und vom Spaß an der Sache motivierten Atmosphäre vermitteln zu können, sind am 03. September 2016 speziell in Sachen Jugendarbeit sehr erfahrene Modellflieger der sechs genannten Vereine vor Ort in Niederkassel-Rheidt. Die Anmeldung zu dieser Veranstaltung erfolgt über den Kontakt der organisierenden Vereine.
Im Beisein des Schirmherrn  Landrat Sebastian Schuster und des Bürgermeisters von Niederkassel, Stephan Vehreschild, freut sich die Gemeinschafts-Organisation der Modellflugvereine sowie der Deutsche Modellflieger Verband ganz speziell auf die kleinen Piloten, wenn es am 03. September 2016 von der Flugleitung des Aero-Club Rheidt heißt: „Kleine Piloten, großer Spaß“.


 „Salzstreuer – Aktuell“

Seit einigen Jahren veranstaltet die Advent-Gemeinde Bonn mit Erlaubnis der Stadt Bonn in der Fußgängerzone der Poststraße, d.h. zwischen Hauptbahnhof und Münsterplatz, einen Büchertisch. Hier kann jeder Passant kostenlos christliche Bücher, Zeitschriften, Traktate, CD´s, Gutscheinkarten für Bibelfernkurse und Einladungen für Gemeindeveranstaltungen mitnehmen. Unter dem Motto, wie Jesus es seinen Aposteln sagte, als er sie aussandte die "Frohe Botschaft" zu verkündigen: "Umsonst habt ihr es empfangen, umsonst gebt es auch" (Matthäus 10, Verse 7 - 8) wird diese Arbeit von 2 Teams getan.
Jeweils mittwochs, das heißt also morgen, werden wieder in der Fußgängerzone der Poststraße, zwischen Hauptbahnhof und Münsterplatz kostenlos Bücher verteilt und zwar zwischen 15.30 und 19.00 Uhr.

Und hier ein besonderer Veranstaltungs-Tipp des „Salzstreuer“
Das „Sprach – Cafe – International“ lädt alle Bonnerinnen und Bonner, vor allem aber diejenigen, die kürzlich oder vor längerer Zeit aus anderen Ländern zugezogen sind ein, jeden Dienstag von 16.00 – 18.00 Uhr ins „Haus der Adventhoffnung“ der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Bonn ein, Maarflach 12 in 53113 Bonn,  das ist südlich des Hofgartens der Universität Bonn.
-  Suchen Sie Gemeinschaft?
-  Möchten Sie nebenbei Deutsch lernen   oder
-  Suchen Sie Freunde, dann sind Sie bei uns richtig!
Auch Sie sind herzlich eingeladen ins „Sprach – Cafe – International“ zu kommen, jeden Dienstag von 16.00 – 18.00 Uhr im „Haus der Adventhoffnung“ der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Bonn, Maarflach 12 in 53113 Bonn, das ist südlich des Hofgartens der Universität Bonn.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen, erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 12.00 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt Rea Garvey mit „Oh my Love“ und danach OMD mit „Electricity“

Dienstag, den 06.09.2016 von 21.03 – 22.00 Uhr                                                                   

In unserer heutigen Sendung geht es um Charlene Dems, einer jungen Frau aus Bonn und ADRA.

Seit 28 Jahren hilft ADRA Deutschland e. V. aus Weiterstadt bei Darmstadt Menschen in Not in den Bereichen Ernährung, Gesundheit, Einkommen, Bildung und Katastrophenhilfe. Damit Menschen wieder hoffen können, das ist das Motto von ADRA.

ADRA koordiniert seit 1987 Hilfsprojekte in über 40 Ländern und sorgt für die Planung und Umsetzung gezielter Entwicklungshilfe in sogenannten Entwicklungs- und Schwellenländern. Der „Salzstreuer“ sprach mit Charlene Dems aus Bonn, die ein Jahr lang als freiwillige Helferin von ADRA in Tansania und Kenia geholfen hat.

Des Weiteren hat der „Salzstreuer“ ein kostenloses Buchangebot für Sie!

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt OMD mit “It´s a long, long way”

Heute beim “Salzstreuer” Charlene Dems, die ein Jahr lang mit ADRA in Tansania und Kenia in Ostafrika bei verschiedenen Hilfsprojekten geholfen hat. Ein Projekt war das „Ofenprojekt und Solarprokekt“ bei den Massai in Tansania. Näheres hierzu im Internet unter: ostafrika.adrablogger.de

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Das bessere Leben – im Sinne der Bergpredigt“von  E.G. White

Die Bergpredigt  ist wohl die bekannteste Rede der Welt. Der berühmteste Lehrer, den die Menschheit je hatte, hat sie gehalten:  Jesus von Nazareth!
Obwohl seitdem fast 2000 Jahre vergangen sind, ist sie immer noch hochaktuell. Es geht in ihr nicht nur um Lehren und moralische Prinzipien für das Verhalten eines Christen, sondern um das Leben – das bessere Leben, das Jesus allen Menschen anbietet.
Denn Jesus war nicht nur ein großer Redner und Lehrer, sondern viel mehr – er war der im Alten Testament der BIBEL angekündigte Erretter der Menschheit.
Er gibt allen, die sich ihm anvertrauen, die Möglichkeit, mit Gott ins Reine zu kommen und ein neues Leben zu beginnen – ein besseres Leben.
Jesus lehrte und demonstrierte, daß das neue Lebensprinzip die Liebe von Gott ist – eine selbstlose und uneigennützige Liebe, die aus dem Herzen kommt, das vom Geist erneuert wurde.
Diese Liebe ist nicht nur ein Verhaltensprinzip, sondern ein Antrieb – eine Kraft, die das Denken und Handeln verändert und das ganze Leben verbessert.
Der „Salzstreuer“ wünscht Ihnen als Hörer, dass Sie die Liebe Gottes kennenlernen und das bessere Leben erfahren, das Jesus Ihnen ermöglicht hat.
Wenn Sie das Taschenbuch „Das bessere Leben – im Sinne der Bergpredigt“ von  E.G. White kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch. 

Das Angebot für Sie
Ein kleiner Lichtblick für den Tag über das einzige BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.

Rufen Sie an unter 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 803 und freuen Sie sich über einen kleinen Lichtblick für den Tag!
Am besten Sie speichern sich eine der Telefonnummern auf Ihrem Handy
Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zu versalzen!

Damit Menschen wieder hoffen können, das ist das Motto von ADRA.

ADRA koordiniert seit 1987 Hilfsprojekte in über 40 Ländern und sorgt für die Planung und Umsetzung gezielter Entwicklungshilfe in sogenannten Entwicklungs- und Schwellenländern. Weitere Informationen über ADRA Deutschland e.V. im Internet unter: www.adra.de  und ostafrika.adrablogger.de oder über das „Salzstreuer-Telefon unter 02208 – 75 79 960.
Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter:
bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 12.00 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn. Insbesondere am kommenden Samstag, den 10.09.2016, erzählt Charlene Dems im Rahmen des Gottesdienstes über ihr Jahr mit ADRA in Ostafrika mit Bildern!

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!


Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de


Und jetzt Bruce Springsteen mit “Human Touch” und danach Kelly Clarkson mit “Stronger”.

Dienstag, den 13.09.2016 von 21.03 – 22.00 Uhr                                                                
In unserer heutigen Sendung geht es um eine Vorschau auf die weltgrößte und „14. “ JetPower – Messe mit Flugshow“ für Jet-Modelle und Turbinenhelis, die vom 16. – 18. September, d.h. also am kommenden Wochenende auf dem Flugplatz „Bengener Heide“ oberhalb von Bad Neuenahr stattfindet. 

Im „Salzstreuer-Studio“ die Organisatoren Winfried Ohlgart und Horst Westerholt.

Dranbleiben es lohnt sich.

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt Status Quo mit „Whatever you want“

Und hier ein besonderes „Salzstreuer-Angebot“ für Sie
Nicht nur der „Salzstreuer“ sondern auch die „Deutsche Herzstiftung“ möchten, dass Sie „herzgesund leben".
Kennen Sie z.B. die Alarmzeichen, wenn ein Herzinfarkt droht und jede Minute zählt?

-       Schwere, länger als 5 Minuten anhaltende Schmerzen im Brustkorb, die in Arme, Schulterblätter, Hals, Kiefer, Oberbauch ausstrahlen können.

-       Starkes Engegefühl, heftiger Druck, Brennen im Brustkorb, Atemnot,

-       Zusätzlich: Übelkeit, Brechreiz, Angst,

-       Schwächegefühl (auch ohne Schmerz), eventuelle Bewusstlosigkeit,

-       Blasse, fahle Gesichtsfarbe, kalter Schweiß,

-       Nächtliches erwachen mit Schmerzen im Brustkorb ist ein besonderes Alarmzeichen,

-       Ausgeprägte Atemnot,

-       Achtung:

-       Bei Frauen sind Atemnot, Übelkeit, Schmerzen im Oberbauch, Brechreiz und Erbrechen häufiger als bei Männern alleinige Alarmzeichen!

-       Wenn Brustschmerzen bei minimaler Belastung oder in Ruhe auftreten, muss genauso schnell wie beim Herzinfarkt gehandelt werden.
Dann sofort über die Notruf-Telefonnummer 112 den Rettungswagen mit Notarzt rufen.  Jede Minute zählt!
Der „Salzstreuer“ schickt Ihnen gerne kostenlos die „Herzinfarkt-Scheckkarte“ mit den Alarmzeichen, die er freundlicherweise von der Deutschen Herzstiftung bekommen hat.
Zusätzlich schickt Ihnen der „Salzstreuer“ eine kleine Karte für die Brieftasche, die überschrieben ist: „Leben retten: Wiederbelebung für Laien ganz einfach“.

Wenn Sie beide Kärtchen, kostenlos haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie diese.

„Salzstreuer – Aktuell“
Seit einigen Jahren veranstaltet die Advent-Gemeinde Bonn mit Erlaubnis der Stadt Bonn in der Fußgängerzone der Poststraße, d.h. zwischen Hauptbahnhof und Münsterplatz, einen Büchertisch. Hier kann jeder Passant kostenlos christliche Bücher, Zeitschriften, Traktate, CD´s, Gutscheinkarten für Bibelfernkurse und Einladungen für Gemeindeveranstaltungen mitnehmen. Unter dem Motto, wie Jesus es seinen Aposteln sagte, als er sie aussandte die "Frohe Botschaft" zu verkündigen: "Umsonst habt ihr es empfangen, umsonst gebt es auch" (Matthäus 10, Verse 7 - 8) wird diese Arbeit von 2 Teams getan.
Jeweils mittwochs, wenn es nicht regnet, das heißt also morgen, werden wieder in der Fußgängerzone der Poststraße, zwischen Hauptbahnhof und Münsterplatz kostenlos Bücher verteilt und zwar zwischen 15.30 und 19.00 Uhr.

Das war eine Vorschau auf die weltgrößte und „14. “ JetPower – Messe mit Flugshow“ für Jet-Modelle und Turbinenhelis, die vom 16. – 18. September auf dem Flugplatz „Bengener Heide“ oberhalb von Bad Neuenahr stattfindet. 
Die Anfahrt zum Flugplatz Bengener Heide erfolgt über die A 61 (zwischen Bonn und Koblenz) bis zum Kreuz bzw. Dreieck Bad Neuenahr-Ahrweiler. Dort biegt man auf die A 573 ab und fährt diese bis zum Ende durch. Bitte bleiben Sie unbedingt auf der A 573, bis diese in eine normale Straße einmündet! Man fährt auf dieser Straße weiter durch Bad Neuenahr-Ahrweiler bis zur nächsten großen Ampel. An dieser biegt man links ab und fährt unter der Unterführung durch zum Flugplatz. Der Weg ist aber auch mit roten JetPower-Schildern ausgeschildert.
Bitte fahren Sie direkt bis auf das Flugplatzgelände; die Parkplätze sind dort kostenfrei!
Weitere Informationen im Internet unter:
www.jetpower-messe.de


Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter:
bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 12.00 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.


Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!


Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt Dieter Thomas Kuhn mit seiner Version von „Über den Wolken“ und danach OMD mit „Tesla Girls”.

Dienstag,  den 20.09.2016 von 21.03 – 22.00 Uhr
„Augenblick mal“ In unserer heutigen Sendung geht es um Mitgefühl zeigen, um Einheimische und Fremdlinge, um Lebensrettung und um die Realisierung eines Traumes. Pastor Peter Nagel hat hierzu hilfreiche Denkanstöße für Sie. Kennen Sie schon das Taschenbuch „Freude, Hoffnung, Malzkaffee“ – Tischgespräche über Gott und die Welt von Christian Noack, das Sie kostenlos haben können?  Wenn nicht, der „Salzstreuer“ stellt es Ihnen vor. Außerdem hat der „Salzstreuer“ für die Klassik-Freunde einen ganz besonderen Veranstaltungstipp. Dranbleiben es lohnt sich!

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt Split Level mit „Lasting hope“.

Salzstreuer – Magazin mit einem kostenlosen  Buchangebot für Sie
Freu(n)de, Hoffnung, Malzkaffee -Tischgespräche über Gott und die Welt
von Christian Noack 
Vier Freunde treffen sich regelmäßig zum Gespräch. Ihre Themen drehen sich um Grunderfahrungen des Lebens  - Freude, Hoffnung, Leid, Liebe -  und werden von Mal zu Mal tiefgehender. Da zwei der vier Freunde Christen sind, kommen sie dabei auch auf Gott und den Glauben zu sprechen. Und natürlich taucht die Frage auf, wieso Gott das Leid und das Böse in der Welt zugelassen hat. Die beiden anderen erfahren, dass es darauf einleuchtendere Antworten gibt, als sie zuvor dachten, und Gott einen Weg zur Überwindung des Leidens gefunden hat.
Freu(n)de, Hoffnung, Malzkaffee. Tischgespräche über Gott und die Welt
von Christian Noack 
Ein inspirierendes Buch, das dem Leser Gottes Handeln auf erfrischende und überraschende Weise nahebringt.
Wenn Sie das Taschenbuch
Freu(n)de, Hoffnung, Malzkaffee. - Tischgespräche über Gott und die Welt von Christian Noack, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Und hier ein besonderer „Salzstreuer-Veranstaltungstipp“ für  die Freunde klassischer MusiK

Renommierte Künstler an besonderen Orten.
Die Kreissparkassenstiftung für den Rhein-Sieg-Kreis lädt vom 28. bis 31. Oktober 2016 zur Konzertreihe „Klassik-Bühne Rhein-Sieg“ ein.

Seit 1996 bereits findet die Konzertreihe „Klassik-Bühne Rhein-Sieg“ statt, deren Veranstalter die Kreissparkassenstiftung für den Rhein-Sieg-Kreis ist. Ziel dieser Konzertreihe ist es, das kulturelle Leben in den Städten und Gemeinden unserer Region zu ergänzen und zu beleben. Die Idee zur „Klassik-Bühne Rhein-Sieg“ hat ihren Ursprung in der bemerkenswerten Infrastruktur der Region, aus der sich überall in den Kommunen ein kulturelles Eigenleben gebildet hat. Diese Stärke möchte die 1995 gegründete Kreissparkassenstiftung für den Rhein-Sieg-Kreis mit ihrer Konzertreihe fördern, mit dem Ziel, das lokale Kulturleben weiterzuentwickeln. Hinzu kommt der Aspekt der Förderung talentierter Künstler. Seit der Erstauflage der „Klassik-Bühne Rhein-Sieg“ im Jahr 1996 lockten über 100 Konzerte mehr als 15.000 Klassik-interessierte Besucher an stimmungsvolle Orte im Rhein-Sieg-Kreis.

Vom 28. bis 31. Oktober 2016 erklingen wieder insgesamt fünf Konzerte auf hohem Niveau an stimmungsvollen Orten der Region.
Wie in den Vorjahren hat die künstlerische Leitung der Cellist Professor Guido Schiefen.

Am Sonntag, dem 30. Oktober 2016 um 18:00 Uhr, ist in der Rotunde auf dem Petersberg in Königswinter
der festliche Rahmen für ein Konzert in größerer Besetzung. Guido Schiefen wird als Solist das Konzert für Violoncello und Blasorchester von Friedrich Gulda darbieten, unterstützt von ausgewählten Studenten des Orchesterzentrums NRW und dem Dirigenten Wolfgang Heinzel am Pult. Antonin Dvoraks Bläserserenade op. 44 bildet einen ausgleichenden musikalischen Gegenpol im Programm.

„Seit 21 Jahren ergänzt und bereichert die ‚Klassik-Bühne Rhein-Sieg’ das kulturelle Leben in der Region vortrefflich. Über 15.000 Musikfreunde haben in den vergangenen Jahren die zahlreichen Konzerte der Klassik-Bühne Rhein-Sieg besucht. Dies zeigt, wie fest verankert das Festival im kulturellen Leben vor Ort ist. Um das lokale Kulturleben weiterhin zu bereichern und talentierte Künstler zu fördern, veranstaltet die Kreissparkassenstiftung für den Rhein-Sieg-Kreis auch in diesem Jahr wieder gerne die beliebte Konzertreihe“, so Wolfgang Schmitz, Vorstand der Kreissparkassenstiftung für den Rhein-Sieg-Kreis und Mitglied des Vorstands der Kreissparkasse Köln.

Der Eintritt zu den Konzerten ist traditionell frei. Jedoch bittet die Kreissparkassenstiftung für den Rhein-Sieg-Kreis im Gegenzug um Spenden, die einer gemeinnützigen Einrichtung im Rhein-Sieg-Kreis zugutekommen. Unterstützt werden damit in diesem Jahr 4 Sozialpsychiatrische Zentren (SPZ) im Rhein-Sieg-Kreis. In den Sozialpsychiatrischen Zentren finden Menschen, die an Demenz erkrankt sind, sowie deren Angehörige Ansprechpartner und Angebote.

Das Spendenkonto bei der Kreissparkasse Köln lautet:
SKM Katholischer Verein für soziale Dienste im Rhein-Sieg-Kreis e.V.

IBAN: DE49 3705 0299 0001 0097 86  und der BIC ist COKS DE 33XXX
Spendenzweck: Klassik-Bühne 2016
Zeichen mit Leerzeichen 4.496

Die Programmbroschüre zur Konzertreihe ist ab sofort bei der Kreissparkasse Köln im Rhein-Sieg-Kreis erhältlich. Karten können schriftlich bei der Kreissparkassenstiftung, Neumarkt 18-24, 50667 Köln oder per E-Mail: kirsten.felgner@ksk-koeln.de bestellt werden. Es wird empfohlen, sich möglichst frühzeitig mit der Stiftung in Verbindung zu setzen, da die Karten erfahrungsgemäß schnell vergriffen sind!

Das Angebot für Sie

Ein kleiner Lichtblick für den Tag über das einzige BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.
Rufen Sie an unter 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 803 und freuen Sie sich über einen kleinen Lichtblick für den Tag!
Am besten Sie speichern sich eine der Telefonnummern auf Ihrem Handy
Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zu versalzen!

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter:
bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 12.00 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!


Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt Huey Lewis & The News mit “The Power of Love” und danach Nickelback mit “Far away”.

Dienstag,  den 27.09.2016 von 21.03 – 22.00 Uhr                                                                
In unserer heutigen Sendung geht es um die „Klassik-Bühne-Rhein-Sieg“ der Kreissparkassenstiftung für den Rhein-Sieg-Kreis, die auch in diesem Jahr wieder vom 28. bis 31. Oktober fünf erstklassige Benefiz-Konzerte mit exzellenten Musikern in stimmungsvollen Räumlichkeiten der Region veranstaltet. Spendenempfänger der Benefiz-Konzerte sind in diesem Jahr 4 Träger von Sozialpsychiatrischen Zentren im Rhein-Sieg-Kreis, die insbesondere an Demenz erkrankte Menschen im Rhein-Sieg-Kreis und deren Angehörige betreuen.

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt Adele mit „Set Fire to the Rain“


Der “Salzstreuer” war für Sie bei der Pressekonferenz der Kreissparkassenstiftung für den Rhein-Sieg-Kreis im Historischen Weinkeller des Stadtmuseums Siegburg, wo die diesjährige „Klassik-Bühn Rhein-Sieg 2016“ vorgestellt wurde. Sebastian Schuster der nicht nur Landrat, sondern auch Vorsitzender des Kuratoriums der Kreissparkassenstiftung ist, hieß alle Anwesenden herzlich willkommen.

Der „Salzstreuer“ im Bürgerradio auf RADIO BONN / RHEIN-SIEG fragte Wolfgang Schmitz vom Vorstand der Kreissparkassenstiftung für den Rhein-Sieg-Kreis und Mitglied des Vorstands der Kreissparkasse Köln, wie es überhaupt vor 21 Jahren zur „Klassik-Bühn Rhein-Sieg“ kam.

Die Konzerte der „Klassik-Bühn Rhein-Sieg“ sind wie immer kostenfrei, aber eine Spende wird erbeten.
Langjähriger künstlerischer Leiter des Festivals ist Professor Guido Schiefen. Er berichtet über das neue Programm.

Am Sonntag, den 30.Oktober um 11.00 Uhr gibt es in der Remise der Burg Wissem im Troisdorf die Familienmatinee mit dem Titel: „Das große Rennen um den Platz aufe‘ Erde“ für Kinder ab 8 Jahren und abends ab 18.00 Uhr auf dem Petersberg ein besonderes Konzert für Violoncello und Blasorchester von Friedrich Gulda über die Susanne Geer vom arcano Künstlersekretariat berichtet.

Spendenempfänger der Benefiz-Konzerte sind in diesem Jahr 4 Träger von Sozialpsychiatrischen Zentren im Rhein-Sieg-Kreis, die insbesondere an Demenz erkrankte Menschen im Rhein-Sieg-Kreis und deren Angehörige betreuen. Hören Sie Sabine Graaf vom Sozialpsychiatrischen Zentrum des Katholischen Vereins für Soziale Dienste in Meckenheim und Frau Sandra Schmid-Alex vom Sozialpsychiatrischen Zentrum des Arbeiter-Samariter-Bundes in Siegburg stellvertretend für alle 4 Träger von Sozialpsychiatrischen Zentren im Rhein-Sieg-Kreis.

Renommierte Künstler an besonderen Orten.
Die Kreissparkassenstiftung für den Rhein-Sieg-Kreis lädt vom 28. bis 31. Oktober 2016 zur Konzertreihe „Klassik-Bühne Rhein-Sieg“ ein.

Seit 1996 bereits findet die Konzertreihe „Klassik-Bühne Rhein-Sieg“ statt, deren Veranstalter die Kreissparkassenstiftung für den Rhein-Sieg-Kreis ist. Ziel dieser Konzertreihe ist es, das kulturelle Leben in den Städten und Gemeinden unserer Region zu ergänzen und zu beleben. Die Idee zur „Klassik-Bühne Rhein-Sieg“ hat ihren Ursprung in der bemerkenswerten Infrastruktur der Region, aus der sich überall in den Kommunen ein kulturelles Eigenleben gebildet hat. Diese Stärke möchte die 1995 gegründete Kreissparkassenstiftung für den Rhein-Sieg-Kreis mit ihrer Konzertreihe fördern, mit dem Ziel, das lokale Kulturleben weiterzuentwickeln. Hinzu kommt der Aspekt der Förderung talentierter Künstler. Seit der Erstauflage der „Klassik-Bühne Rhein-Sieg“ im Jahr 1996 lockten über 100 Konzerte mehr als 15.000 Klassik-interessierte Besucher an stimmungsvolle Orte im Rhein-Sieg-Kreis.

Wie in den Vorjahren hat die künstlerische Leitung der Cellist Professor Guido Schiefen.

Am Sonntag, dem 30. Oktober 2016 um 18:00 Uhr, ist in der Rotunde auf dem Petersberg in Königswinter
der festliche Rahmen für ein Konzert in größerer Besetzung. Guido Schiefen wird als Solist das Konzert für Violoncello und Blasorchester von Friedrich Gulda darbieten, unterstützt von ausgewählten Studenten des Orchesterzentrums NRW und dem Dirigenten Wolfgang Heinzel am Pult. Antonin Dvoraks Bläserserenade op. 44 bildet einen ausgleichenden musikalischen Gegenpol im Programm.


„Seit 21 Jahren ergänzt und bereichert die ‚Klassik-Bühne Rhein-Sieg’ das kulturelle Leben in der Region vortrefflich. Über 15.000 Musikfreunde haben in den vergangenen Jahren die zahlreichen Konzerte der Klassik-Bühne Rhein-Sieg besucht. Dies zeigt, wie fest verankert das Festival im kulturellen Leben vor Ort ist. Um das lokale Kulturleben weiterhin zu bereichern und talentierte Künstler zu fördern, veranstaltet die Kreissparkassenstiftung für den Rhein-Sieg-Kreis auch in diesem Jahr wieder gerne die beliebte Konzertreihe“, so Wolfgang Schmitz, Vorstand der Kreissparkassenstiftung für den Rhein-Sieg-Kreis und Mitglied des Vorstands der Kreissparkasse Köln.

Der Eintritt zu den Konzerten ist traditionell frei. Jedoch bittet die Kreissparkassenstiftung für den Rhein-Sieg-Kreis im Gegenzug um Spenden, die einer gemeinnützigen Einrichtung im Rhein-Sieg-Kreis zugutekommen. Unterstützt werden damit in diesem Jahr 4 Sozialpsychiatrische Zentren (SPZ) im Rhein-Sieg-Kreis. In den Sozialpsychiatrischen Zentren finden Menschen, die an Demenz erkrankt sind, sowie deren Angehörige Ansprechpartner und Angebote.

Das Spendenkonto bei der Kreissparkasse Köln lautet:
SKM Katholischer Verein für soziale Dienste im Rhein-Sieg-Kreis e.V.

IBAN: DE49 3705 0299 0001 0097 86  und der BIC ist COKS DE 33XXX
Spendenzweck: Klassik-Bühne 2016

Die Programmbroschüre zur Konzertreihe ist ab sofort bei der Kreissparkasse Köln im Rhein-Sieg-Kreis erhältlich. Karten können schriftlich bei der Kreissparkassenstiftung, Neumarkt 18-24, 50667 Köln oder per E-Mail: kirsten.felgner@ksk-koeln.de bestellt werden. Es wird empfohlen, sich möglichst frühzeitig mit der Stiftung in Verbindung zu setzen, da die Karten erfahrungsgemäß schnell vergriffen sind!


Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!

„Leben 2.0 – Neu starten, befreit leben, sicher ankommen“ von Eli Diez-Prida

* Identität: Wo komme ich her? Welchen Sinn hat mein Leben? Wie finde ich zu einem gesunden Selbstwertgefühl?
* Kommunikation: Wie können Beziehungen - sowohl zwischenmenschliche als auch die Beziehung zu Gott - gelingen und heil werden?
* Lebensqualität: Wie kann ich ein neues Leben ohne Altlasten beginnen? Wo finde ich Orientierung, ohne mich abhängig zu machen?
* Zukunft: Wie geht es nach dem Tod weiter? Hat die Sehnsucht nach dem Paradies eine Chance, in Erfüllung zu gehen?
Anschaulich und lebensnah behandelt der Autor diese und andere existenziellen Fragen aus einer biblisch-christlichen Perspektive. Dieses Buch wird keinen unberührt lassen, der über sein Leben ernsthaft nachdenkt. Es fordert heraus und macht Mut, einen neuen Anfang im Leben zu wagen.
Für dieses Buch hat der Autor das Beste aus seinen beiden erfolgreichen, seit langem vergriffenen Büchern "Licht am Horizont" und "Unterwegs ... wohin?", ausgewählt, aktualisiert und neu bearbeitet.
„Leben 2.0 – Neu starten, befreit leben, sicher ankommen“ von Eli Diez-Prida
* anschaulich und lebensnah geschrieben
* nicht dogmatisch-belehrend, sondern zeugnishaft
* abholend und leicht verständlich
* weckt Appetit auf mehr
Wenn Sie das Taschenbuch, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.


Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter:
bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 12.00 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in 53113 Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!


Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de


Und jetzt Huey Lewis & The News mit “The Power of Love” und danach Nickelback mit “Far away” und dann Rea Garvey mit „Oh my Love“

Dienstag,  den 04.10.2016 von 21.03 – 22.00 Uhr
In dieser Sendung geht es um ADRA Deutschland e.V. und seine Aktion „Kinder helfen Kindern“ an der auch Sie teilnehmen können.
Im „Salzstreuer-Studio“ Heinz-Hartmut Wilfert und Anja Emrich von ADRA Deutschland e.V. und Corinna Monschein aus Swisttal-Buschhoven. Dranbleiben es lohnt sich.

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt Bruce Springsteen mit „Human Touch“                                           

Aktion: „Kinder helfen Kindern“ eine Aktion von ADRA Deutschland e.V.
in Verbindung mit den Advent-Gemeinden in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis

Einpacken, anpacken, auspacken!  2016 / 2017  Mach mit!  Pack ein Packet!

Packet-Rohlinge bekommen Sie jeden Samstag von 9.00 – 12.00 Uhr im:
„Haus der Advent-Hoffnung“  Maarflach 12 in 53113 Bonn,
das ist südlich des Hofgartens der Universität Bonn

Ansprechpartner für Bonn: 

Corinna Monschein
Johann-Kohlmann-Straße 26
53913 Swisttal-Buschhoven
Tel.: 02226 – 10555

oder

Ulrich Werner 
Vogelsangstr. 40

53859 Niederkassel-Rheidt
Tel. + Fax: 02208 – 75 79 960
                                               
(Hier gibt es auch Packet-Rohlinge)

Wenn Sie bei der Aktion: „Kinder helfen Kindern“ von ADRA Deutschland e.V. mitmachen oder spenden möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 an, heute noch bis 22.30 Uhr oder in den nächsten Tagen oder lesen Sie Näheres im Internet unter:
www.
kinder-helfen-kindern.org/

„Salzstreuer – Aktuell“
Seit einigen Jahren veranstaltet die Advent-Gemeinde Bonn mit Erlaubnis der Stadt Bonn in der Fußgängerzone der Poststraße, d.h. zwischen Hauptbahnhof und Münsterplatz, einen Büchertisch. Hier kann jeder Passant kostenlos christliche Bücher, Zeitschriften, Traktate, CD´s, Gutscheinkarten für Bibelfernkurse und Einladungen für Gemeindeveranstaltungen mitnehmen. Unter dem Motto, wie Jesus es seinen Aposteln sagte, als er sie aussandte die "Frohe Botschaft" zu verkündigen: "Umsonst habt ihr es empfangen, umsonst gebt es auch" (Matthäus 10, Verse 7 - 8) wird diese Arbeit  getan.
Jeweils mittwochs, wenn es nicht regnet, das heißt also morgen, werden wieder in der Fußgängerzone der Poststraße, zwischen Hauptbahnhof und Münsterplatz kostenlos Bücher verteilt und zwar zwischen 15.30 und 19.00 Uhr.

Das Angebot für Sie

Ein kleiner Lichtblick für den Tag über das einzige BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.
Rufen Sie an unter 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 803 und freuen Sie sich über einen kleinen Lichtblick für den Tag!
Am besten Sie speichern sich eine der Telefonnummern auf Ihrem Handy
Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zu versalzen!

ADRA Deutschland e.V. und seine Aktion „Kinder helfen Kindern“ an der auch Sie teilnehmen können. Die Advent-Gemeinden aus Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis sind auf jeden Fall dabei.

Wenn auch Sie teilnehmen möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an, unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960, heute noch bis 22.30 Uhr oder in den nächsten Tagen. Weitere Informationen über die Aktion „Kinder helfen Kindern“ finden Sie im Internet unter: www.kinder-helfen-kindern.org

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 12.00 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt Runrig mit „Running to the Light“ und danach OMD mit „Electricity“

Dienstag, den 11.10.2016 von 21.03 – 22.00 Uhr
„Moment  mal“ heißt unsere heutige Sendung. In ihr geht es um Freude, um Gehorsam, um Kinder, die wir großgezogen haben und um den zehnten Teil unseres Einkommens. Hören Sie hierzu Pastor Werner Jelinek.
Kennen Sie schon das Taschenbuch „Das bessere Leben im Sinne der Bergpredigt“ von E.G.White? Wenn nicht, der „Salzstreuer“ stellt es Ihnen vor und das Gute ist: Sie können es kostenlos bekommen. Einfach anfordern!
Und dann hat der „Salzstreuer“ eine besondere Aktion für Sie: „Kinder helfen Kindern“ an der auch Sie teilnehmen können. Dranbleiben es lohnt sich!

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt George Ezra mit „Budapest“.

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Das bessere Leben – im Sinne der Bergpredigt“von  E.G. White

Die Bergpredigt  ist wohl die bekannteste Rede der Welt. Der berühmteste Lehrer, den die Menschheit je hatte, hat sie gehalten:  Jesus von Nazareth!
Obwohl seitdem fast 2000 Jahre vergangen sind, ist sie immer noch hochaktuell. Es geht in ihr nicht nur um Lehren und moralische Prinzipien für das Verhalten eines Christen, sondern um das Leben – das bessere Leben, das Jesus allen Menschen anbietet.
Denn Jesus war nicht nur ein großer Redner und Lehrer, sondern viel mehr – er war der im Alten Testament der BIBEL angekündigte Erretter der Menschheit.
Er gibt allen, die sich ihm anvertrauen, die Möglichkeit, mit Gott ins Reine zu kommen und ein neues Leben zu beginnen – ein besseres Leben.
Jesus lehrte und demonstrierte, daß das neue Lebensprinzip die Liebe von Gott ist – eine selbstlose und uneigennützige Liebe, die aus dem Herzen kommt, das vom Geist erneuert wurde.
Diese Liebe ist nicht nur ein Verhaltensprinzip, sondern ein Antrieb – eine Kraft, die das Denken und Handeln verändert und das ganze Leben verbessert.
Der „Salzstreuer“ wünscht Ihnen als Hörer, dass Sie die Liebe Gottes kennenlernen und das bessere Leben erfahren, das Jesus Ihnen ermöglicht hat.
Wenn Sie das Taschenbuch „Das bessere Leben – im Sinne der Bergpredigt“ von  E.G. White kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Aktion: „Kinder helfen Kindern“ eine Aktion von ADRA Deutschland e.V.
in Verbindung mit den Advent-Gemeinden in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis

Einpacken, anpacken, auspacken!  2016 / 2017  Mach mit!  Pack ein Packet!

Packet-Rohlinge bekommen Sie jeden Samstag von 9.00 – 12.00 Uhr im:
„Haus der Advent-Hoffnung“  Maarflach 12 in 53113 Bonn,
das ist südlich des Hofgartens der Universität Bonn

Ansprechpartner für Bonn:  

Corinna Monschein
Johann-Kohlmann-Straße 26
53913 Swisttal-Buschhoven
Tel.: 02226 – 10555

oder

Ulrich Werner 
Vogelsangstr. 40

53859 Niederkassel-Rheidt
Tel. + Fax: 02208 – 75 79 960
                                               
(Hier gibt es auch Packet-Rohlinge)

Wenn Sie bei der Aktion: „Kinder helfen Kindern“ von ADRA Deutschland e.V. mitmachen oder spenden möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 an, heute noch bis 22.30 Uhr oder in den nächsten Tagen oder lesen Sie Näheres im Internet unter:
www.
kinder-helfen-kindern.org/

Das Angebot für Sie
Ein kleiner Lichtblick für den Tag über das einzige BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.
Rufen Sie an unter 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 803 und freuen Sie sich über einen kleinen Lichtblick für den Tag!
Am besten Sie speichern sich eine der Telefonnummern auf Ihrem Handy
Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zu versalzen!


Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen, erfahren Sie im Internet unter:
bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 12.00 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt Stephan Eicher mit „Mon Ami“ und danach OMD mit „It´s a long, long way"

Dienstag, den 18.10.2016 von 21.03 – 22.00 Uhr     
In unserer heutigen Sendung geht es um integratives Wohnen im „Haus am Deich“ in Niederkassel – Mondorf. Wenn Sie nicht wissen was integratives Wohnen  ist, dann bleiben Sie dran! Kennen Sie schon das Taschenbuch „Leben 3.0 – Alles wird gut – für immer“ von Eli Diez – Prida? Wenn nicht, der „Salzstreuer“ stellt es Ihnen vor und das Gute ist: Sie können es kostenlos bekommen. Einfach anfordern!

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt Bruce Springsteen mit „No Surrender“

Der “Salzstreuer” sprach mit Maria Heppekausen der Leiterin des “Haus am Deich” in Niederkassel – Mondorf, wo integrative Wohnen praktiziert wird.
Nähere Informationen im Internet unter: caritas.erzbistum-koeln.de/rheinsieg-cv/menschen_mit_behinderungen/haus_am_deich 

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Leben 3.0 – Alles wird gut – für immer“ von Eli Diez - Prida
Das, wonach sich viele Menschen sehnen, geht eines Tages in Erfüllung:
Anzukommen, nicht vertrieben zu werden, nie mehr heimatlos zu sein.
Neue Dimensionen des Lebens zu erleben, über unbegrenzte Zeit und Entfaltungsmöglichkeiten zu verfügen.
Gesund und fit zu bleiben, nicht zu altern, sogar unsterblich zu sein und endlos zu leben.
In Frieden mit allen Menschen und mit der Natur zu leben - ohne Angst, ohne Mauern und Grenzen.
Hinter die Kulissen der Geschichte und des eigenen Lebens zu blicken, Antwort auf ungelöste Fragen und Rätsel zu bekommen. Anschaulich und persönlich beschreibt der Autor, wie Gott diese Wünsche und Sehnsüchte erfüllen wird. Dabei gewinnt er neue und überraschende Erkenntnisse aus der Bibel.
„Leben 3.0 – Alles wird gut – für immer!“Ein Buch, das Zuversicht vermittelt, weil es einige Wünsche anspricht, die wohl jeder Mensch hegt, und auch zeigt, wie sie in Erfüllung gehen.
Ein abholendes und zugleich weiterführendes Buch!
Wenn Sie das Taschenbuch „Leben 3.0 – Alles wird gut – für immer!“ von Eli Diez - Prida, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960

Das Angebot für Sie
Ein kleiner Lichtblick für den Tag über das einzige BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.

Rufen Sie an unter 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 803 und freuen Sie sich über einen kleinen Lichtblick für den Tag!
Am besten Sie speichern sich eine der Telefonnummern auf Ihrem Handy
Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zu versalzen!

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen, erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 12.00 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt Stephan Eicher mit „Mon Ami“ und danach OMD mit „It´s a long, long way“

Dienstag, den 25.10.2016 von 21.03 – 22.00 Uhr                                                                
Früher gab es in der Volksschule das Fach „Heimatkunde“. Kennen Sie Ihre Heimat? Wenn nicht, der „Salzstreuer“ hilft Ihnen dabei! Der Arbeitskreis Kulturpfad der Stadt Niederkassel hat in den Jahren 2007 bis 2010 für das Stadtgebiet 70 kulturhistorische Tafeln entworfen und aufgestellt. Mit textlichen und bildlichen Informationen zur Geschichte von Sehenswürdigkeiten und interessanten Orten sind diese Schilder so etwas wie ein öffentliches Lesebuch für jeden, der an einem solchen Gebäude oder Platz vorbeikommt. Wandern Sie mal wieder, heute mit dem „Salzstreuer“ unterwegs auf dem Kulturpfad der Stadt Niederkassel in Niederkassel.

Außerdem hat der „Salzstreuer“ einen besonderen Film-Tipp für Sie!

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt  Fats Domino mit „I´m Walking“                                          

Mit dem “Salzstreuer” auf dem Kulturpfad in Niederkassel:
die katholische Pfarrkirche, das Pastorat, der ehemalige Bulichhof und die Grundschule.

Nicht zum Kulturpfad gehört das tolle Graffiti an der Kreuzung der L 269 und der Südstraße, das sich zwei Hobby-Taucher an ihre Außenwand ihres Grundstücks von 2 jungen Künstlerinnen sprayen ließen. Tagtäglich sehen es hunderte von Menschen, die auf dem Weg nach oder von Bonn sind.

Und hier ein besonderer „Salzstreuer“- Spielfilm – Tipp
Das Filmforum des Katholischen Kirchengemeindeverbandes Siegmündung und das Katholische Bildungswerk im Rhein-Sieg-Kreis rrh. laden Sie herzlich am Freitag, den 28. Oktober 2016, um 19:00 Uhr zu einem Filmabend in das Pfarrheim St. Dionysius, Pastor-Ibach-Straße nach Niederkassel-Rheidt ein. Gezeigt wird der französische Spielfilm „Monsieur Claude und seine Töchter“, Regie
: Philippe de Chauveron  von 2014.
Das glücklich verheiratete Ehepaar Claude und Marie würde gerne an konservativen katholischen Familientraditionen festhalten. Doch drei ihrer vier hübschen Töchter kratzen schon durch ihre Partnerwahl an der Idylle. Die drei heiraten nacheinander einen Chinesen, einen muslimischen Araber und einen Juden. Alle Hoffnungen auf eine passende Partie ruhen nun auf der jüngsten Tochter, die auch bald einen Schwiegersohn in spe mit nach Hause bringt: Charles, katholisch, aus gutem Hause und sehr nett. Und doch hat auch er einen entscheidenden „Fehler“... Ein humorvoller Film über die Liebe, die kulturelle und religiöse Grenzen überschreiten kann.
Der französische Spielfilm „Monsieur Claude und seine Töchter“, Regie: Philippe de Chauveron
 von 2014 am Freitag, den 28. Oktober um 19.00 Uhr im Pfarrheim St. Dionysius, Pastor-Ibach-Straße in Niederkassel-Rheidt, läuft im Rahmen einer Veranstaltungsreihe mit Filmen und Filmgesprächen. Es wird eine Einführung in den Film gegeben und ein Nachgespräch angeboten. Die Teilnahme ist kostenlos! Über eine Spende jedoch, freut sich der Veranstalter. Referentin ist Frau Barbara Westphal.

„Mit dem „Salzstreuer“ unterwegs auf dem Kulturpfad der Stadt Niederkassel“. Nähere Informationen im Internet unter: www.niederkassel.de und dann auf „Kultur & Freizeit“ und dann auf „Kulturpfad“ klicken oder rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und wir schicken Ihnen kostenlos die Freizeitkarte „Kulturpfad Niederkassel“ zu. Der „Salzstreuer“ ist zwar bis zum 30. Oktober in Urlaub, aber danach bekommen Sie die Karte zugeschickt!

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen, erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt Brooke Fraser mit “Something in the Water” und danach Bon Jovi mit „Runaway“.

Dienstag, den 01.11.2016 von 20.03 – 21.00 Uhr
„Augenblick mal“ In unserer heutigen Sendung geht es um Vergessen, um’s Zeitnehmen für den Mitmenschen, um Menschen, die Sie morgen treffen und um das Sterben eines geliebten Menschen. Pastor Werner Jelinek hat hierzu hilfreiche Denkanstöße für Sie. Kennen Sie schon das Taschenbuch „Freude, Hoffnung, Malzkaffee“ – Tischgespräche über Gott und die Welt von Christian Noack, das Sie kostenlos haben können?  Wenn nicht, der „Salzstreuer“ stellt es Ihnen vor. Dranbleiben es lohnt sich!

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt die Scorpions mit „Wind of Change“

Salzstreuer – Magazin mit einem kostenlosen  Buchangebot für Sie
Freu(n)de, Hoffnung, Malzkaffee -Tischgespräche über Gott und die Welt
von Christian Noack
 
Vier Freunde treffen sich regelmäßig zum Gespräch. Ihre Themen drehen sich um Grunderfahrungen des Lebens  - Freude, Hoffnung, Leid, Liebe -  und werden von Mal zu Mal tiefgehender. Da zwei der vier Freunde Christen sind, kommen sie dabei auch auf Gott und den Glauben zu sprechen. Und natürlich taucht die Frage auf, wieso Gott das Leid und das Böse in der Welt zugelassen hat. Die beiden anderen erfahren, dass es darauf einleuchtendere Antworten gibt, als sie zuvor dachten, und Gott einen Weg zur Überwindung des Leidens gefunden hat.
Freu(n)de, Hoffnung, Malzkaffee. Tischgespräche über Gott und die Welt
von Christian Noack 
Ein inspirierendes Buch, das dem Leser Gottes Handeln auf erfrischende und überraschende Weise nahebringt.
Wenn Sie das Taschenbuch
Freu(n)de, Hoffnung, Malzkaffee. - Tischgespräche über Gott und die Welt von Christian Noack , kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Das Angebot für Sie
Ein kleiner Lichtblick für den Tag über das einzige BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.

Rufen Sie an unter 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 803 und freuen Sie sich über einen kleinen Lichtblick für den Tag!
Am besten Sie speichern sich eine der Telefonnummern auf Ihrem Handy
Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zuversalzen.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 12.00 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!


Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt Huey Lewis & The News mit “The Power of Love” und danach Nickelback mit “Far away”.

Dienstag, den 08.11.2016 von 21.03 – 22.00 Uhr

In dieser Sendung geht es um Suppe und zwar um „Suppe umsonst“ von der Suppenküche der Advent-Gemeinde-Bonn der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten, die in diesem Jahr 20-jähriges Jubiläum hat. Kennen Sie schon das Taschenbuch „Leben 3.0 – Alles wird gut – für immer“ von Eli Diez-Prida? Wenn nicht, der „Salzstreuer“ stellt es Ihnen vor und das Gute ist: Sie können es kostenlos bekommen. Einfach anfordern!

Des Weiteren hat der „Salzstreuer“ einen besonderen Konzerttipp für Sie. Dranbleiben es lohnt sich!

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt De Höhner  mit „Alles verlore “

Der „Salzstreuer“ sprach mit Corinna Monschein, der Initiatorin der Aktion „Suppe umsonst“ der Advent-Gemeinde-Bonn der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten.

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Leben 3.0 – Alles wird gut – für immer“ von Eli Diez - Prida
Das, wonach sich viele Menschen sehnen, geht eines Tages in Erfüllung.
Anzukommen, nicht vertrieben zu werden, nie mehr heimatlos zu sein.
Neue Dimensionen des Lebens zu erleben, über unbegrenzte Zeit und Entfaltungsmöglichkeiten zu verfügen.
Gesund und fit zu bleiben, nicht zu altern, sogar unsterblich zu sein und endlos zu leben.
In Frieden mit allen Menschen und mit der Natur zu leben - ohne Angst, ohne Mauern und Grenzen.
Hinter die Kulissen der Geschichte und des eigenen Lebens zu blicken, Antwort auf ungelöste Fragen und Rätsel zu bekommen. Anschaulich und persönlich beschreibt der Autor, wie Gott diese Wünsche und Sehnsüchte erfüllen wird. Dabei gewinnt er neue und überraschende Erkenntnisse aus der Bibel.
„Leben 3.0 – Alles wird gut – für immer!“

Ein Buch, das Zuversicht vermittelt, weil es einige Wünsche anspricht, die wohl jeder Mensch hegt, und auch zeigt, wie sie in Erfüllung gehen.
Ein abholendes und zugleich weiterführendes Buch!
Wenn Sie das Taschenbuch „Leben 3.0 – Alles wird gut – für immer!“ von Eli Diez - Prida, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Und hier ein besonderer „Salzstreuer“-Konzert-Tipp
Das Mandolinen-Orchester Niederkassel hat zu seinem diesjährigen „Konzert zum Advent“ am Sonntag, dem 27. November im Brückenforum in Bonn – Beuel zum Beginn der Adventszeit musikalische Gäste eingeladen und zwar:

Sigrun Pálmadóttir, Sopranistin u. Opernsängerin(http://www.sigrun-palmadottir.de) sowie das Bläserensemble BonnBrass (http://www. bonnbrass.de)
Lassen Sie sich von einem kurzweiligen Konzertprogramm begeistern und auf den Advent einstimmen beim Konzert des Mandolinen-Orchester Niederkassel am Sonntag, dem 27. November 2016 Beginn um 15:30 Uhr, Einlass um 14:30 Uhr.

Konzertkarten gibt es in den Preiskategorien von 15.- € bis 30.- €

Kartenbestellung telefonisch bei:
Esther Weidenbrück: 0228 - 454085
Christine Wessel: 0228 - 454450
sowie bei allen Mitgliedern des Orchesters

Kartenreservierung unter: www.info@mandolinen-orchester-niederkassel.de

Weiteren Informationen unter:
www.mandolinen-orchester-niederkassel.de
www.facebook.com/mandolinen.orchester.niederkassel 
YouTube:
Mandolinenorchester Niederkassel

 „Suppe umsonst“ von der Suppenküche der Advent-Gemeinde-Bonn
"Suppe umsonst" gibt es seit 1996 . Die von Jessika Schafgans ins Leben gerufene mobile Suppenküche der Advent-Gemeinde-Bonn, teilt am Busbahnhof am Hauptbahnhof Bonn wo es ins „Bonner Loch“ geht an Obdachlose, Bedürftige, Arbeitslose und „Junkies“ selbstgemachte, schmack- und nahrhafte Suppe ohne Schweinefleisch aus.

Jeweils einmal, in Ausnahmefällen auch zweimal pro Woche, wird im Winterhalbjahr, d.h. von Mitte November bis März, jeweils am Mittwoch ab 18.00 Uhr Suppe ausgeteilt.

Um dies tun zu können ist eine Genehmigung des Ordnungs- und Straßenverkehrsamtes der Stadt Bonn einzuholen, denn schließlich wird hier öffentliches Straßenland genutzt.
Von Anfang an war das v. g. Amt der Stadt Bonn sehr hilfreich und unbürokratisch, aber Ordnung muss schließlich sein.

Um eine mobile Suppenküche betreiben zu können, braucht man einen großen Thermo-Kessel, damit die Suppe auch heiß bleibt und schmeckt. Zwei Klapptische sind notwendig, damit der Kessel vernünftig hingestellt werden kann und auch die anderen Sachen, die verteilt werden, hingelegt werden können. Um die Suppe auszuteilen ist natürlich Einmal-Geschirr und Einmal-Besteck unerlässlich.

25 Liter Bohnen- oder Linsensuppe sind im Nu verteilt.
Übrigens, die „Horror-Vorstellung“: „Stell Dir vor es gibt 25 Liter Suppe und keiner kommt“; gab’s noch nie!

Ziel der Suppenküche der Advent-Gemeinde-Bonn ist, den Menschen, die auf der Straße leben, etwas Wärme zu schenken. Nicht nur über die Suppe, sondern auch durch Mitmenschlichkeit, d.h. durch Zuhören und Reden miteinander.
„Suppe umsonst“ ist nur möglich, da die Gemeindeglieder der Advent-Gemeinde-Bonn sehr spendenfreudig sind. So werden neben der Suppe auch Brot, Obst und Schokolade ausgegeben. Für die vierbeinigen, treuen Freunde der Obdachlosen hat die Suppenküche zwar keine Suppe, aber Hundefutter.
Kleidung, Mäntel, Unterwäsche oder Kurzwaren von der Wohlfahrtsgruppe der Advent-Gemeinde-Bonn finden auch immer dankbare Abnehmer.

Pro Woche werden im Durchschnitt: 25 Liter Suppe, 3 kg Brot, 10 kg Obst und 0,5 kg Schokolade verteilt. Die Kosten für eine „Suppenküche-Saison“ belaufen sich auf ca. 1.200.- €.

Die 2 Suppenküchen-Teams, bestehend aus 4 Personen, die abwechselnd im Einsatz sind, freuen sich immer, wenn ab und zu vorbeieilende Passanten am Eingang zum „Bonner Loch“ am Busbahnhof, innehalten, sich über die Suppenküche erkundigen und spontan etwas spenden.
Wer diese Aktion unterstützen möchte, kann unter dem Stichwort „Suppenküche“ einen Geldbetrag an die Kirche der STA / Adventgemeinde  Bonn auf das Konto-Nr.: 13 80 27 80 der Sparkasse KoelnBonn, BLZ 37050198,   bzw. IBAN: DE57370501980013802780  BIC: COLSDE33XXX 
bonn.adventist.eu/suppenkueche

Wie sagte Mutter Teresa: „In diesem Leben können wir keine großen Dinge vollbringen. Doch wir können kleine Dinge mit großer Liebe tun!“

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen, erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208  - 75 79 960. Hier erfahren Sie auch das Spendenkonto für die Aktion „Suppe umsonst“.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt Bon Jovi mit „Runaway“ und danach Brooke Fraser mit „Something in the Water“.

Dienstag, den 15.11.2016 von 21.03 – 22.00 Uhr                                                                  

In unserer Sendung geht es um eine Vorschau auf das traditionelle „Konzert zum Advent“ des Mandolinen Orchesters Niederkassel, diesmal im Brückenforum in Bonn-Beuel am Sonntag, dem 27. November um 15.30 Uhr.

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt  zur Einstimmung das „Christrosenlied“ von Robert Stolz gespielt vom Mandolinen Orchester Niederkassel.

Der „Salzstreuer“ sprach mit Richard Neff, dem Dirigenten des Mandolinen Orchester Niederkassel, mit Bert Müller, dem 1. Vorsitzenden des Mandolinen Orchester Niederkassel und mit Christian Röhrig vom Bläserenesemble  „BonnBrass“,  die neben der Sopranistin und Opernsängerin Sigrun Palmadottir, Gäste sind, über das bevorstehende „Konzert zum Advent“, das am Sonntag, dem 27. November 2016 um 15.30 Uhr im Brückenforum in Bonn-Beuel stattfinden wird.

In der Sendung hören Sie:

„O Mio Babbino Caro“ von Giacomo Puccini gesungen von Sigrun Palmadottir begleitet vom Mandolinen Orchester Niederkassel,

Den “Jägerchor” aus der Oper „Der Freischütz“ von Carl Maria von Weber  gesungen von den Männerchören aus Niederkassel und Umgebung in Begleitung des Mandolinen Orchesters Niederkassel.

Und hier ein besonderer „Salzstreuer“-Konzert-Tipp
(mit
Hintergrundmusik „Alleluja Exsultate Jubilate“  Wolfgang Amadeus Mozart  gespielt vom Mandolinen-Orchester Niederkassel)
Das Mandolinen-Orchester Niederkassel hat zu seinem diesjährigen „Konzert zum Advent“ am Sonntag, dem 27. November im Brückenforum in Bonn – Beuel zum Beginn der Adventszeit musikalische Gäste eingeladen und zwar:
Sigrun Pálmadóttir, Sopranistin u. Opernsängerin( http://www.sigrun-palmadottir.de/
) sowie das Bläserensemble BonnBrass ( https://www.facebook.com/bonnbrass)
Lassen Sie sich von einem kurzweiligen Konzertprogramm begeistern und auf den Advent einstimmen.
Das Konzert des Mandolinen-Orchester Niederkassel am Sonntag, dem 27. November 2016 beginnt um 15:30 Uhr, Einlass ist um 14:30 Uhr.
Konzertkarten gibt es in den Preiskategorien von 15.- € bis 30.- €
Kartenbestellung telefonisch bei:
Esther Weidenbrück: 0228 - 454085
Christine Wessel: 0228 - 454450
sowie bei allen Mitgliedern des Orchesters
Kartenreservierung unter: www.info@mandolinen-orchester-niederkassel.de
Weiteren Informationen unter:
www.mandolinen-orchester-niederkassel.de

www.facebook.com/mandolinen.orchester.niederkassel
 
YouTube:
Mandolinenorchester Niederkassel

Und noch mal Sigrun Palmadottir begleitet vom Mandolinen Orchester Niederkassel mit dem Lied „Funiculi Funicula“ von Luigi Denza.

Danach  „Aus der neuen Welt“ von Antonin Dvorak gespielt vom Mandolinen Orchester Niederkassel

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 12.00 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt OMD mit „Sister Mary says“, und Cornel Pana mit „El Rorro“ und danach King Size Dick mit “Oh happy day”

Dienstag, den 22.11.2016 von 21.03 – 22.00 Uhr                                                                 
In unserer heutigen Sendung geht es um Sportwagenliebhaber im Rhein-Sieg-Kreis und um eine Vorschau auf die „Essen Motor Show  2016“ und weitere, interessante Veranstaltungs-Tipps.  

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt  The Kingbees mit “Rockin`my Life away”.

Beim “Salzstreuer” heute zu Gast Herr Andreas Geissler-Nolting Leiter der Sektion „unMOGlich“ des Morgan Club Deutschland.

Und hier ein Salzstreuer-Veranstaltungs-Tipp für unsere Motor- und Rennsportbegeisterten
Von Samstag, dem 26. November bis Sonntag, dem 04. Dezember zieht es Automobilenthusiasten wieder zur besucherstärksten, jährlichen Automobilmesse, der 49. ESSEN MOTOR SHOW 2016 in die Messe Essen.

Europas größte und bedeutendste Veranstaltung für sportliche Serien-fahrzeuge, Tuning, Motorsport und Classic Cars begeistert einmal mehr über 350.000 PS-Liebhaber. Dabei sorgen rund 500 Aussteller, Live-Action in der DMAX-Motorsport-Arena, atemberaubende Showacts und vieles mehr für eine Leistungsshow der Extraklasse in Halle 7.
Private Meisterwerke in der „tuningXperience“ in Halle 1A und 12 und die „Motorrad-Meile“ in der Galeria und vieles mehr.

Der Classic & Prestige Salon bei der 49. Essen Motor Show 2016 ist Oldtimer-Messe und Internationaler Klassiker-Handelsplatz auf höchstem Niveau.
Die große Klassiker-Messe als Finale der Liebhaberfahrzeuge-Saison 2016.

Der 35. Classic & Prestige Salon in der Essen Motor Show präsentiert vom 26. November bis 4. Dezember 2016 spektakuläre klassische Sport- und Rennsportfahrzeuge.

Besuchen Sie die Sonderschau der Spitzenklasse: „Jubilee Preview 70 Jahre Ferrari – History + Motorsport 1947 - 2017“ mit faszinierenden Ferrari GT- und Formel-1-Klassikern und die Sonderschau „40 Jahre VW GTI“.

Mehr als 250 auserlesene Oldtimer, Klassiker, Sammlerautos, Prestige-Automobile und Young Classics im Angebot international renommierter Händler.

Bekannte Größen aus der Motorsport- und Tuningszene erwarten Sie ebenfalls auf der 49. Essen Motor Show  vom 26. November bis 04. Dezember 2016.

Karten gibt es als Messe-Eintrittskarte oder online unter: essen-motorshow.de  oder telefonisch unter:  01806 / 44 70 000.

Und hier ein besonderer „Salzstreuer“- Spielfilm – Tipp
Das Filmforum des Katholischen Kirchengemeindeverbandes Siegmündung und das Katholische Bildungswerk im Rhein-Sieg-Kreis rrh. laden Sie herzlich am Freitag, den 25. November 2016, um 19:00 Uhr zu einem Filmabend in das Pfarrheim St. Dionysius, Pastor-Ibach-Straße nach Niederkassel-Rheidt ein. Gezeigt wird der Spielfilm „Liebe“, Regie
: Michael Haneke von 2012.
Die beiden pensionierten und kultivierten Musiklehrer Anne und Georges sind zwar über 80, trotzdem aber sehr lebensfroh und genießen ihre gemeinsame Zeit und ihr Leben in Frankreich. Die Tochter, ebenfalls Musikerin, lebt mit ihrer Familie im Ausland. Als Anne jedoch einen Schlaganfall erleidet und fortan halbseitig gelähmt ist, reicht auch Georges' hingebungsvolle Pflege nicht mehr aus und er muss fremde Hilfe in Anspruch nehmen. Eine schwere Prüfung für die Liebe der beiden. Ein mehrfach preisgekrönter Film über eine große Liebe im Angesicht von hohem Alter, Krankheit und Tod.

Der Spielfilm „Liebe“, Regie: Michael Haneke von 2012 am Freitag, dem 25. November um 19.00 Uhr im Pfarrheim St. Dionysius, Pastor-Ibach-Straße in Niederkassel-Rheidt, läuft im Rahmen einer Veranstaltungsreihe mit Filmen und Filmgesprächen. Es wird eine Einführung in den Film gegeben und ein Nachgespräch angeboten. Die Teilnahme ist kostenlos! Über eine Spende jedoch, freut sich der Veranstalter. Referentin ist Frau Barbara Westphal.

Und hier ein besonderer „Salzstreuer“-Konzert-Tipp
Das Mandolinen-Orchester Niederkassel hat zu seinem diesjährigen „Konzert zum Advent“ am Sonntag, dem 27. November im Brückenforum in Bonn – Beuel zum Beginn der Adventszeit musikalische Gäste eingeladen und zwar:
Sigrun Pálmadóttir, Sopranistin u. Opernsängerin( http://www.sigrun-palmadottir.de/
) sowie das Bläserensemble BonnBrass ( https://www.facebook.com/bonnbrass)
Lassen Sie sich von einem kurzweiligen Konzertprogramm begeistern und auf den Advent einstimmen.
Das Konzert des Mandolinen-Orchester Niederkassel am Sonntag, dem 27. November 2016 beginnt um 15:30 Uhr, Einlass ist um 14:30 Uhr.
Konzertkarten gibt es in den Preiskategorien von 15.- € bis 30.- €
Kartenbestellung telefonisch bei:
Esther Weidenbrück: 0228 - 454085
Christine Wessel: 0228 - 454450
sowie bei allen Mitgliedern des Orchesters
Kartenreservierung unter: www.info@mandolinen-orchester-niederkassel.de

Weiteren Informationen unter:
www.mandolinen-orchester-niederkassel.de

www.facebook.com/mandolinen.orchester.niederkassel
 
YouTube:
Mandolinenorchester Niederkassel                                                                                                                        

Das war die Sendung über Sportwagenliebhaber im Rhein-Sieg-Kreis und eine Vorschau auf die „Essen Motor Show  2016“.
Näheres über den Morgan „the first and the last oft he real sportscars“ im Internet unter: www.morgan-club.de

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten erfahren Sie im Internet unter:
bonn.adventist.eu (Hier sind auch die Veranstaltungs-Tipps der heutigen Sendung zu sehen) oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter 02208 – 75 79 960.

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter :
buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt Peter Kent mit „It´s a real good feeling“ und danach Little Eva mit „The Loco Motion“.

Dienstag,  den 29.11.2016 von 21.03 – 22.00 Uhr                                                                 
Kennen Sie „Den Clown mit seiner Trompete?“ Das ist Bruce Kapusta, der nicht nur Trompeter, sondern auch Sänger und Entertainer ist. Er feierte 2014/2015 sein 20-jähriges Bühnenjubiläum und war Gast beim „Salzstreuer“ und berichtet über seine diesjährige Konzert-Tournee, die er „Mein Advent und Weihnacht, kölsch klassisch 2016“ nennt. Sie beginnt mit einem Benefiz – Konzert am Montag, dem 05. Dezember um 20.00 Uhr in der Sankt Agneskirche, Neusser Platz 18 in Köln im Agnes-Viertel.

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt Bruce Kapusta  mit „Wie ein Clown“

Unter anderem hören Sie in dieser Sendung Lieder von seiner neuesten CD „Meine liebsten Weihnachtslieder op kölsch“ – 25 Klassiker mit dem Kölner Engel Chor:
Et jeit op hillich Ovend aan, Freud op d‘r Welt, Höösch, höösch, höösch, Kutt aan ihr Heete.

Und jetzt im Gedenken an Leonard Cohen sein weltberühmter Song: „Hallelujah“ gesungen von Dave Benton und begleitet vom Mandolinen Orchester Ettlingen.

Und hier ein besonderer Salzstreuer-Konzert-Tipp
Gänsehaut, Stimmung, Emotionen. Die Mischung machts!
Das ist das Motto von Bruce Kapusta

Erleben Sie ihn anlässlich seiner diesjährigen Konzert-Tounee, die er „Mein Advent und Weihnacht kölsch klassisch 2016“ genannt hat.

Schöne Lieder, warme Worte,

tiefe Sehnsucht, stille Orte.

Gedanken, die voll Liebe klingen,

Weihnachten möcht´ ich nur mit Dir verbringen.

Was gibt es Schöneres als bunte Plätzchen, leuchtende Kinderaugen, liebevoll verpackte Geschenke unterm reich geschmückten Weihnachtsbaum sowie Zeit und Muße für Freunde und Familie. Dazu wunderschöne Geschichten und bekannte Melodien, die tief das Herz berühren. Dieses Glück haben jedoch nicht alle. Daher setzt sich Bruce Kapusta, der selber dreifacher Familienvater ist, im besonderen Maße für das Wohl der Kinder in Köln und der Region ein. Jedes fünfte Kind in der Region muss unterhalb der Armutsgrenze leben. „Das darf nicht sein.“, erklärt der Musiker. „Gemeinsam mit meinen Gästen möchte ich dafür sorgen, dass es möglichst vielen Kindern besser geht.“

Freuen Sie sich daher auf das Benefiz Konzert von Bruce Kapusta. Unterstützen Sie die gute Sache und genießen Sie einen außergewöhnlichen Konzertabend am Montag, dem 05. Dezember 2016 um 19.30 Uhr in der St. Agnes Kirche in Köln. Die gespendeten Gelder kommen der Malteser-Initiative „Dat Hätz för Kölle“ zu Gute. Diese betreibt in Köln sechs Mittagstische mit Nachmittagsbetreuung und Freizeitangeboten für Kinder aus wirtschaftlich schwachen Familien. Das Konzert steht unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister a. D. Fritz Schramma.

Mit deutschen und internationalen Advent- und Weihnachtsliedern sowie besinnlichen und fröhlichen, kölschen Geschichten rund um das Fest, vorgetragen von der bekannten und beliebten Autorin Elfi Steickmann, möchte der Startrompeter zu einem stimmungsvollen Konzerterlebnis zum Wohle der Kinder Kölns und Umgebung einladen.

Darüber hinaus werden an dem Abend weitere Spenden gesammelt. Wer möchte, ist herzlich eingeladen, die bereits vorhandenen Päckchen unter dem festlich erleuchteten Baum zu ergänzen und kann selbst ein Geschenk im Wert von 5.- € oder nach Ermessen für einen Jungen oder ein Mädchen (Kennzeichnung nicht vergessen) mitbringen. Die Geschenke werden am Nikolaustag von Bruce Kapusta an Kölner Kinder übergeben.

Weitere Höhepunkte werden die Konzerte am 10.12. in der Josef-Barten-Halle in Köln-Dünnwald, am 11.12. in der St. Andreas Kirche in Wesseling-Keldenich, am 12.12. in der Ev. Christuskirche in Lohmar, am 14.12. in der Pfarrkirche St. Maria Magdalena in Bonn-Endenich und am 22.12. in der Klosterkirche der Steyler Missionare in St. Augustin und darüber hinaus in vielen, weiteren Kirchengemeinden auch in Ihrer Nähe sein – die Trompete wird mit ihrem einmaligen und feierlichen Klang viele, festlich beleuchtete Kirchen und Säle füllen und bei allen Konzerten der Advents- und Weihnachtstour Spenden zu Gunsten der Kinder sammeln.

Überraschen Sie Ihre Familie und Freunde, laden Sie sie ein und freuen Sie sich auf einen gemeinsamen, festlichen und stimmungsvollen Abend mit Fröhlichkeit und viel Gefühl.

Karten erhältlich bei: Köln Ticket: 0221 / 8201 oder im Internet unter: www.koelnticket.de  oder www.bruce-kapusta.de

Und jetzt  Mike Oldfield mit „In Dulci Jubilo"

Näheres über Bruce Kapusta und seine Konzert – Termine, erfahren Sie im Internet unter: www.bruce-kapusta.de oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208  und dann die 75 79 960.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 12.00 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter :
buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt noch mal Bruce Kapusta mit “Schnieflöckche Wießröckche” und  danach „Jubel“.    

Dienstag, den 06.12.2016 von 21.03 – 22.00 Uhr              
„Augenblick mal“ In unserer heutigen Sendung geht es um Vergebung, um Martin Luther und Gottes Gerechtigkeit, um Dankbarkeit und um Freimut. Pastor Werner Jelinek hat hierzu wieder hilfreiche Denkanstöße für Sie. Kennen Sie schon das Taschenbuch „Jesus von Nazareth – Der Sieger – Der Mann, der die Welt bewegt“ von E.G. White?  Wenn nicht, der „Salzstreuer“ stellt es Ihnen vor. Und das Gute ist, Sie können es kostenlos bekommen! Einfach anrufen. Des Weiteren hat der „Salzstreuer“ zwei besondere Konzert-Tipps zur Adventszeit für Sie. Dranbleiben es lohnt sich!

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt David Guetta mit „When Love takes over“.

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Jesus von Nazareth – Der Sieger“ von  E.G. White
Was wir wissen:
Er wurde zwischen 7 und 4 vor Christus in Bethlehem (Palästina) geboren. Seine Eltern, Maria und Joseph, waren einfache Leute.

Er lebte in der Kleinstadt Nazareth und arbeitete als Zimmermann.
Als 30-jähriger sammelte er Schüler um sich und durchzog Palästina als Wanderprediger. Drei Jahre später schlug man ihn ans Kreuz, weil er sich die Feindschaft der Herrschenden zugezogen hatte.
Was wir glauben:
Er ist der Messias, auf den die Juden warteten – Gottes Sohn.

Weil er starb, dürfen wir leben. Seine Auferstehung gibt Hoffnung, die über den Tod hinausreicht. Er tritt bei Gott für uns ein. Er kommt wieder und macht alles neu!
„Jesus von Nazareth – Der Sieger“ von  E.G. White
Wenn Sie das Taschenbuch, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Und hier ein besonderer „Salzstreuer“ – Konzert – Tipp zur Adventszeit
Erleben Sie das Promusica Adventskonzert: „Barock trifft auf Brüske“,
am Sonntag, dem 11. Dezember 2016, dem 3. Advent, um 19.30 Uhr in der Maria-Magdalena-Kirche in 53859 Niederkassel – Mondorf, Oberstraße 205. Ein besonderes Adventskonzert von promusica.ndk: „Barockmusik trifft auf Christoph Brüske!“

Ein interessantes „Cross-Over-Programm“ zum Genießen und Nachdenken!

Claudia Immer, Sopran und Friedemann Immer, Trompete, an der Orgel begleitet von Markus Lienstromberg spielen Werke des Barock von:

Antonio Vivaldi, Johann Sebastian Bach, Johann Rosenmüller u.a..

Christoph Brüske durchleuchtet in seinen Texten das Seelenleben des Weihnachtsmannes und warnt vor den Folgen von zu viel Weihnachtsbeleuchtung. Zudem wird der studierte Bass-Bariton ein klassisches Medley mit Melodien vortragen, die man so in dieser Form nicht erwarten würde. Welche Gemeinsamkeiten diese Melodien haben, wird der geneigte Zuhörer am Sonntag, dem 11. Dezember, um 19.30 Uhr in der Maria-Magdalena-Kirche in 53859 Niederkassel – Mondorf, Oberstraße 205,  erfahren, denn wer Christoph Brüske kennt, weiß, dass er immer für eine Überraschung gut ist.

Kommen Sie zum Promusica Adventskonzert: „Barock trifft auf Brüske“,
am Sonntag, dem 11. Dezember 2016, um 19.30 Uhr in der Maria-Magdalena-Kirche in Niederkassel – Mondorf, Oberstraße 205 das besondere Adventskonzert von promusica.ndk: „Barockmusik trifft auf Christoph Brüske!“

Ein interessantes „Cross-Over-Programm“ zum Genießen und Nachdenken!
Karten gibt es an der Abendkasse!

Und hier ein besonderer Salzstreuer-Konzert-Tipp

Gänsehaut, Stimmung, Emotionen. Die Mischung machts! Das ist das Motto von Bruce Kapusta

Erleben Sie ihn anlässlich seiner diesjährigen Konzert-Tounee, die er „Mein Advent und Weihnacht kölsch klassisch 2016“  genannt hat.

Schöne Lieder, warme Worte,

tiefe Sehnsucht, stille Orte.

Gedanken, die voll Liebe klingen,

Weihnachten möcht´ ich nur mit Dir verbringen.

Was gibt es Schöneres als bunte Plätzchen, leuchtende Kinderaugen, liebevoll verpackte Geschenke unterm reich geschmückten Weihnachtsbaum sowie Zeit und Muße für Freunde und Familie. Dazu wunderschöne Geschichten und bekannte Melodien, die tief das Herz berühren. Dieses Glück haben jedoch nicht alle. Daher setzt sich Bruce Kapusta, der selber dreifacher Familienvater ist, im besonderen Maße für das Wohl der Kinder in Köln und der Region ein. Jedes fünfte Kind in der Region muss unterhalb der Armutsgrenze leben. „Das darf nicht sein.“, erklärt der Musiker. „Gemeinsam mit meinen Gästen möchte ich dafür sorgen, dass es möglichst vielen Kindern besser geht.“

Freuen Sie sich auf die Konzerte von Bruce Kapusta. Mit deutschen und internationalen Advent- und Weihnachtsliedern sowie besinnlichen und fröhlichen, kölschen Geschichten rund um das Fest, vorgetragen von der bekannten und beliebten Autorin Elfi Steickmann, möchte der Startrompeter zu einem stimmungsvollen Konzerterlebnis zum Wohle der Kinder Kölns und Umgebung einladen.

Höhepunkte werden die Konzerte seiner Tournee  am 10.12. in der Josef-Barten-Halle in Köln-Dünnwald, am 11.12. in der St. Andreas Kirche in Wesseling-Keldenich, am 12.12. in der Ev. Christuskirche in Lohmar, am 14.12. in der Pfarrkirche St. Maria Magdalena in Bonn-Endenich und am 22.12. in der Klosterkirche der Steyler Missionare in St. Augustin und darüber hinaus in vielen, weiteren Kirchengemeinden auch in Ihrer Nähe sein – die Trompete wird mit ihrem einmaligen und feierlichen Klang viele, festlich beleuchtete Kirchen und Säle füllen und bei allen Konzerten der Advents- und Weihnachtstour Spenden zu Gunsten der Kinder sammeln.

Überraschen Sie Ihre Familie und Freunde, laden Sie sie ein und freuen Sie sich auf einen gemeinsamen, festlichen und stimmungsvollen Abend mit Fröhlichkeit und viel Gefühl.

Karten erhältlich bei: Köln Ticket: 0221 / 8201 oder im Internet unter: www.koelnticket.de  oder www.bruce-kapusta.de

Und jetzt  „Freud op d’r Welt“ mit  Bruce Kapusta

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 12.00 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt  Bruce Springsteen mit „Glory Days“und danach mit OMD mit „Sister Mary Gabriel“.

Dienstag, den 13.12.2016 von 21.03 – 22.00 Uhr    
„Moment  mal“ heißt unsere heutige Sendung in der Adventszeit. In ihr geht es um Mitgefühl und Hilfe, um Almosen oder Spenden, um Lachen und Fröhlichsein und um Gottes Segen. Hören Sie hierzu Pastor Werner Jelinek.
Kennen Sie schon das Taschenbuch
„Leben 3.0 – Alles wird gut – für immer“ von Eli Diez - Prida? Wenn nicht, der „Salzstreuer“ stellt es Ihnen vor und das Gute ist: Sie können es kostenlos bekommen. Einfach anfordern!
Des Weiteren hat der „Salzstreuer“ einen besonderen Konzert-Veranstaltungs-Tipp und einen besonderen Filmtipp für Sie. Bleiben Sie dran, es lohnt sich!

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt Huey Lewis & The News mit „The Power of Love“

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Leben 3.0 – Alles wird gut – für immer“ von Eli Diez - Prida
Das, wonach sich viele Menschen sehnen, geht eines Tages in Erfüllung.
Anzukommen, nicht vertrieben zu werden, nie mehr heimatlos zu sein.
Neue Dimensionen des Lebens zu erleben, über unbegrenzte Zeit und Entfaltungsmöglichkeiten zu verfügen.
Gesund und fit zu bleiben, nicht zu altern, sogar unsterblich zu sein und endlos zu leben.
In Frieden mit allen Menschen und mit der Natur zu leben - ohne Angst, ohne Mauern und Grenzen.
Hinter die Kulissen der Geschichte und des eigenen Lebens zu blicken, Antwort auf ungelöste Fragen und Rätsel zu bekommen. Anschaulich und persönlich beschreibt der Autor, wie Gott diese Wünsche und Sehnsüchte erfüllen wird. Dabei gewinnt er neue und überraschende Erkenntnisse aus der Bibel.
„Leben 3.0 – Alles wird gut – für immer!“

Ein Buch, das Zuversicht vermittelt, weil es einige Wünsche anspricht, die wohl jeder Mensch hegt, und auch zeigt, wie sie in Erfüllung gehen.
Ein abholendes und zugleich weiterführendes Buch!
Wenn Sie das Taschenbuch „Leben 3.0 – Alles wird gut – für immer!“ von Eli Diez - Prida, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Und jetzt “Freud op d’r Welt” von und mit Bruce Kapusta

Und hier ein besonderer Salzstreuer-Konzert-Tipp

Gänsehaut, Stimmung, Emotionen. Die Mischung machts!

Das ist das Motto von Bruce Kapusta

Erleben Sie ihn anlässlich seiner diesjährigen Konzert-Tounee, die er „Mein Advent und Weihnacht kölsch klassisch 2016“ genannt hat.

Schöne Lieder, warme Worte,

tiefe Sehnsucht, stille Orte.

Gedanken, die voll Liebe klingen,

Weihnachten möcht´ ich nur mit Dir verbringen.

Was gibt es Schöneres als bunte Plätzchen, leuchtende Kinderaugen, liebevoll verpackte Geschenke unterm reich geschmückten Weihnachtsbaum sowie Zeit und Muße für Freunde und Familie. Dazu wunderschöne Geschichten und bekannte Melodien, die tief das Herz berühren. Dieses Glück haben jedoch nicht alle. Daher setzt sich Bruce Kapusta, der selber dreifacher Familienvater ist, im besonderen Maße für das Wohl der Kinder in Köln und der Region ein. Jedes fünfte Kind in der Region muss unterhalb der Armutsgrenze leben. „Das darf nicht sein.“, erklärt der Musiker. „Gemeinsam mit meinen Gästen möchte ich dafür sorgen, dass es möglichst vielen Kindern besser geht.“

Freuen Sie sich auf die Konzerte von Bruce Kapusta. Mit deutschen und internationalen Advent- und Weihnachtsliedern sowie besinnlichen und fröhlichen, kölschen Geschichten rund um das Fest, vorgetragen von der bekannten und beliebten Autorin Elfi Steickmann, möchte der Startrompeter zu einem stimmungsvollen Konzerterlebnis zum Wohle der Kinder Kölns und Umgebung einladen.

Höhepunkte werden die Konzerte seiner Tournee  am 14.12. in der Pfarrkirche St. Maria Magdalena in Bonn-Endenich und am 22.12. in der Klosterkirche der Steyler Missionare in St. Augustin und darüber hinaus in vielen, weiteren Kirchengemeinden auch in Ihrer Nähe sein – die Trompete wird mit ihrem einmaligen und feierlichen Klang viele, festlich beleuchtete Kirchen und Säle füllen und bei allen Konzerten der Advents- und Weihnachtstour Spenden zu Gunsten der Kinder sammeln.

Überraschen Sie Ihre Familie und Freunde, laden Sie sie ein und freuen Sie sich auf einen gemeinsamen, festlichen und stimmungsvollen Abend mit Fröhlichkeit und viel Gefühl.

Karten erhältlich bei: Köln Ticket: 0221 / 8201 oder im Internet unter: www.koelnticket.de  oder www.bruce-kapusta.de

Und hier ein besonderer „Salzstreuer“- Spielfilm – Tipp
Das Filmforum des Katholischen Kirchengemeindeverbandes Siegmündung und das Katholische Bildungswerk im Rhein-Sieg-Kreis rrh. laden Sie herzlich am Mittwoch, dem 14. Dezember 2016, um 19:00 Uhr zu einem Filmabend in das Pfarrheim St. Dionysius, Pastor-Ibach-Straße nach Niederkassel-Rheidt ein. Gezeigt wird der englische Spielfilm „Just a Kiss“, Regie
: Ken Loach von 2004.

Casim Khan ist ein erfolgreicher DJ in Glasgow und Sohn pakistanischer Einwanderer. Seine Eltern, Tariq und Sadia, sind streng gläubige Muslime. Fürsorglich und familienbewusst planen sie die Heirat Casims mit seiner Cousine Jasmine, die in Kürze in Glasgow eintreffen soll. Ihre Pläne drohen sich gründlich zu zerschlagen, als Casim Roisin kennen und lieben lernt, die Lehrerin seiner jüngeren Schwester Tahara. Casim weiß nur zu gut, dass seine Eltern einer Ehe mit einer "goree", einer Europäerin, niemals ihr Einverständnis geben würden. Roisin ist Katholikin – auch sie muss feststellen, dass ihre Umgebung ihrer Liebe eher skeptisch gegenüber steht und sie in keiner Weise unterstützt. Kann die Liebe der beiden dem standhalten?

Der Spielfilm „Just a Kiss“, Regie: Ken Loach von 2004 am Mittwoch, dem 14. Dezember 2016, um 19:00 Uhr im Pfarrheim St. Dionysius, Pastor-Ibach-Straße in Niederkassel-Rheidt, läuft im Rahmen einer Veranstaltungsreihe mit Filmen und Filmgesprächen. Es wird eine Einführung in den Film gegeben und ein Nachgespräch angeboten. Die Teilnahme ist kostenlos! Über eine Spende jedoch, freut sich der Veranstalter. Referentin ist Frau Barbara Westphal.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen, erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 12.00 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt James Blunt mit „Stay the Night“ und danach OMD mit „Sister Mary says“


Dienstag, den 20.12.2016 von 21.03 – 22.00 Uhr     
„Augenblick mal“ in vier Tagen ist „Heilig Abend“ hier ist der „Salzstreuer“ mit seiner Weihnachtssendung. Weihnachten wird es, wenn Gottes Liebe unser Herz gefunden hat. Seht, die gute Zeit ist nah, Gott kommt auf die Erde, kommt und ist für alle da, kommt, dass Friede werde.
Von Jesus Christus kommt das Leben, und sein Leben ist das Licht für alle Menschen.
In unserer heutigen Weihnachts-Sendung geht es um Gedanken zu Weihnachten mit Pastor Peter Nagel von der Advent-Gemeinde-Bonn.
Und einen besonderen „Salzstreuer“-Veranstaltungstipp zur Weihnachtszeit haben wir auch für Sie.

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt Queen mit „Thank God it’s Christmas“

Pastor Peter Nagel von der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Bonn hat Gedanken für Sie über eine ganz besondere Freundschaft, über den größten Retter aller Zeiten, über eine ganz besondere Prophezeiung des Propheten Micha und über eine ganz besondere Geburt, an der sich noch heute die Geister scheiden.

In dieser Weihnachtssendung hören Sie folgende Songs und Lieder:

Elvis Presley mit „Oh little Town of Bethlehem“, King Size Dick  mit „Stille Nacht“, Mike Oldfield mit “In Dulci Jubilo”, Boney M mit „Mary’s Boy Child  Oh my Lord“ und Dave Benton mit  „Hallelujah“ von Leonard Cohen.

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Jesus von Nazareth – Der Sieger“ von  E.G. White
Was wir wissen:
Er wurde zwischen 7 und 4 vor Christus in Bethlehem (Palästina) geboren. Seine Eltern, Maria und Joseph, waren einfache Leute.

Er lebte in der Kleinstadt Nazareth und arbeitete als Zimmermann.
Als 30-jähriger sammelte er Schüler um sich und durchzog Palästina als Wanderprediger. Drei Jahre später schlug man ihn ans Kreuz, weil er sich die Feindschaft der Herrschenden zugezogen hatte.
Was wir glauben:
Er ist der Messias, auf den die Juden warteten – Gottes Sohn.

Weil er starb, dürfen wir leben. Seine Auferstehung gibt Hoffnung, die über den Tod hinausreicht. Er tritt bei Gott für uns ein. Er kommt wieder und macht alles neu!
„Jesus von Nazareth – Der Sieger“ von  E.G. White
Wenn Sie das Taschenbuch, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Und jetzt „Freud op d’r Welt“ mit Bruce Kapusta

Und hier ein besonderer Salzstreuer-Konzert-Tipp

Gänsehaut, Stimmung, Emotionen. Die Mischung machts!

Das ist das Motto von Bruce Kapusta

Erleben Sie ihn anlässlich seiner diesjährigen Konzert-Tounee, die er „Mein Advent und Weihnacht kölsch klassisch 2016“ genannt hat.

Schöne Lieder, warme Worte,

tiefe Sehnsucht, stille Orte.

Gedanken, die voll Liebe klingen,

Weihnachten möcht´ ich nur mit Dir verbringen.

Was gibt es Schöneres als bunte Plätzchen, leuchtende Kinderaugen, liebevoll verpackte Geschenke unterm reich geschmückten Weihnachtsbaum sowie Zeit und Muße für Freunde und Familie. Dazu wunderschöne Geschichten und bekannte Melodien, die tief das Herz berühren. Dieses Glück haben jedoch nicht alle. Daher setzt sich Bruce Kapusta, der selber dreifacher Familienvater ist, im besonderen Maße für das Wohl der Kinder in Köln und der Region ein. Jedes fünfte Kind in der Region muss unterhalb der Armutsgrenze leben. „Das darf nicht sein.“, erklärt der Musiker. „Gemeinsam mit meinen Gästen möchte ich dafür sorgen, dass es möglichst vielen Kindern besser geht.“

Freuen Sie sich auf die Konzerte von Bruce Kapusta. Mit deutschen und internationalen Advent- und Weihnachtsliedern sowie besinnlichen und fröhlichen, kölschen Geschichten rund um das Fest, vorgetragen von der bekannten und beliebten Autorin Elfi Steickmann, möchte der Startrompeter zu einem stimmungsvollen Konzerterlebnis zum Wohle der Kinder Kölns und Umgebung einladen.

Höhepunkte werden die Konzerte seiner Tournee  am 22.12. in der Klosterkirche der Steyler Missionare in St. Augustin und darüber hinaus in vielen, weiteren Kirchengemeinden auch in Ihrer Nähe sein – die Trompete wird mit ihrem einmaligen und feierlichen Klang viele, festlich beleuchtete Kirchen und Säle füllen und bei allen Konzerten der Advents- und Weihnachtstour Spenden zu Gunsten der Kinder sammeln.

Überraschen Sie Ihre Familie und Freunde, laden Sie sie ein und freuen Sie sich auf einen gemeinsamen, festlichen und stimmungsvollen Abend mit Fröhlichkeit und viel Gefühl.

Karten erhältlich bei: Köln Ticket: 0221 / 8201 oder im Internet unter: www.koelnticket.de  oder www.bruce-kapusta.d

Und noch einmal  Bruce Kapusta mit „Et jeiht op hillich Ovend aan“    

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Weihnachtsgottesdienst am Samstag von 9.30 – 12.00 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de

Der „Salzstreuer“ wünscht  Ihnen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest!

Und jetzt Jose Feliziano mit „Feliz Navidad“ und danach Gary Glitter mit „Another Rock’n Roll“

Dienstag,  den 27.12.2016 von 21.03 – 22.00 Uhr        
„Moment mal“, in fünf Tagen ist Neujahr! Der „Salzstreuer“ wünscht Ihnen schon jetzt für 2017 ein gesegnetes Neues Jahr!
Die Jahreslosung der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten für 2017 steht im Neuen Testament der BIBEL in Matthäus Kapitel 6 Vers 10 und lautet: „Dein Wille geschehe, auf Erden wie im Himmel“. Pastor Peter Nagel von der Advent-Gemeinde-Bonn der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten hat  wieder hilfreiche Denkanstöße für Sie. 

Außerdem hat der Salzstreuer auch ein interessantes Taschenbuch, das Sie kostenlos haben können?  Es ist von Dr. Rolf Pöhler und lautet: „Christsein heute – Gelebter Glaube“.
 
Und jetzt Coldplay mit „Viva la Vida“ was so viel heißt wie: Es lebe das Leben!                                           

Hier ist der „Salzstreuer“ mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie:
„Christsein heute – Gelebter Glaube“ von Prof. Dr. Rolf Pöhler
Christsein heute. Was früher einmal so gut wie selbstverständlich war, ist inzwischen für viele nicht mehr sonderlich attraktiv.

  • Was habe ich davon, wenn ich mich als Christ bekenne und einer Kirche angehöre?
  • Ist der Glaube der Christen mehr als Vertröstung auf ein ungewisses Jenseits und Kirche etwas anderes als ein frommer Traditionsverein?
  • Brauche ich Gott, um ein guter Mensch zu sein?
  • Kann mir die Kirche etwas bieten, worauf ich nicht verzichten will?

Das sind einige der Fragen, die „Christsein heute" im Kontext aktueller Trends und Herausforderungen behandelt, und zwar am Beispiel der Siebenten-Tags-Adventisten, einer der weltweit am schnellsten wachsenden christlichen Kirchen.

Rolf Pöhler ist Professor für Systematische Theologie an der Hochschule Friedensau bei Magdeburg. Er war als Pastor, leitender Mitarbeiter und theologischer Referent der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland tätig. Er wurde an der Andrews-Universität (Michigan, USA) zum Doktor der Theologie promoviert.

Dieses Buch bezeugt den Glauben der Siebenten-Tags-Adventisten lebensnah, öffnet Herzen und regt zum Nachdenken an und stellt Ihnen die christliche Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten unaufdringlich vor und macht Appetit auf mehr.

Wenn Sie das Taschenbuch  „Christsein heute – Gelebter Glaube“ von Pastor Rolf  Pöhler kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch

Das Angebot für Sie!
Jeden Tag eine Kurz-Andacht über das einzige BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.
Rufen Sie an unter 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 0228 – 850 44 803 und hören Sie das aktuelle Wort für den Tag!
Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zu versalzen.


Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter:
bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Jahres-Schluß-Gottesdienst, am Samstag, dem 31. Dezember von 9.30 – 12.00 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.


Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt  die Scorpions mit „Wind of Change“ und danach Mike Oldfield mit „In Dulci Jubilo“.

 


 

 

 

 

 

"Salzstreuer-Team-Bonn"

provided by the Seventh-day Adventist Church and netAdventist © copyright 1999-2017 / All Rights Reserved / Nutzungsbedingungen / Datenschutzregelung