Adventgemeinde Bonn-Zentrum
Adventgemeinde Bonn-Zentrum
Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten
Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten

Dienstag, den 01.01.2019 von 20.03 – 21.00 Uhr      

Heute ist Neujahr! Der „Salzstreuer“ wünscht Ihnen für 2019 ein gesegnetes Neues Jahr!

Pastor Werner Jelinek möchte auch Ihnen für das neue Jahr gute Gedanken und Nachdenkenswertes mit auf den Weg geben.

Natürlich hat der Salzstreuer auch wieder ein interessantes Taschenbuch für Sie, das Sie kostenlos haben können.  Es ist von Dr. Gerhard Padderatz und lautet: „Allmächtig? Ohnmächtig? Gerecht? – Ein Dialog über Gott und sein Handeln“. Einfach anrufen unter 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960, heute noch bis 22.30 Uhr oder in den nächsten Tagen.


Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt AVICCI
mit „Hey Brother“

 

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Allmächtig? Ohnmächtig? Gerecht? - Ein Dialog über Gott und sein Handeln“
von Dr. Gerhard Padderatz

Warum lässt Gott das Leid zu, wenn er liebevoll und allmächtig ist?
Konnte oder kann er nichts dagegen tun?
Kann man ihm vertrauen oder muß man Angst vor ihm haben?
Wie vereinbart es sich mit Gottes Gerechtigkeit, dass es guten Menschen schlecht und bösen Menschen gut geht?
Was geschieht nach dem Tod?
Droht uns eine Hölle? Gibt es ewiges Leben?
Und wenn ja, wie kann ich es erlangen?
Für Dr. Gerhard Padderatz sind das die wirklich wichtigen Fragen des Lebens, weil die Antworten einen entscheidenden Einfluß auf unser Lebensgefühl und unseren inneren Frieden haben. Er erörtert diese Themen in einem Dialog über Gottes Handeln, der sich auf einem Nachtflug über dem Atlantik mit einem weiblichen Fluggast entspann.
Allmächtig? Ohnmächtig? Gerecht?
Ein Dialog über Gott und sein Handeln
von Dr. Gerhard Padderatz
Wenn Sie das Taschenbuch, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

 

Das Angebot für Sie
Ein kleiner Lichtblick für den Tag über das einzige BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.
Rufen Sie an unter 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 803 und freuen Sie sich über einen kleinen Lichtblick für den Tag!
Am besten Sie speichern sich eine der Telefonnummern auf Ihrem Handy 0228 und dann die 850 44 802 oder 803.
Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zu versalzen!

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 12.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt Coldplay mit „Viva La Vida“  und danach die Scorpions  mit „Wind of Change“.


Dienstag,  den 08.01.2019 von 21.03 – 22.00 Uhr

„Moment  mal“ so heißt unsere heutige Sendung, denn das neue Jahr ist gerade mal eine Woche alt. In ihr geht es um 5 besondere Dinge:
-   ein Wort der Bibel aus dem Johannes Evangelium Kapitel 1,
-   einen siebenarmigen Leuchter,
-   ein Gedicht „Des Lebens Jahre“,
-   um „Kraft der Hoffnung“ ein Taschenbuch, das Sie kostenfrei beim

    „Salzstreuer“ anfordern können
-   und um „Lichtblicke“, die Sie Tag für Tag hören können!   

Heute zu Gast beim „Salzstreuer“ Pastor Werner Jelinek.


Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt George Ezra mit „Paradise“                                           

 

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Kraft der Hoffnung – Mit Depression, Angst, Schuld und Stress umgehen“ von Julian Melgosa und Michelson Borges

Die meisten Menschen haben eine Vorstellung davon, was sie tun können, um ihre körperliche Gesundheit zu verbessern – durch Sport oder eine ausgewogene Ernährung. Doch wie verbessert man die Lebensqualität spürbar?

Was tun, wenn:
• die anstehenden Aufgaben erdrückend werden?
• die To-do-Listen kein Ende nehmen?
• einen Schuldgefühle belasten oder
• einen Abhängigkeiten plagen?

Kommt Ihnen der Wunsch bekannt vor, einfach alles hinzuwerfen und auf eine verlassene Insel zu fliehen? Aktuell leiden Millionen von Menschen unter den Folgen von Angst, Stress und Depressionen. Doch es gibt Wege, aus diesen und ähnlichen seelischen Belastungen herauszufinden.

Dieses Buch gibt Anregungen und Hilfestellungen für ein sinnvolles und erfolgreiches Leben. Die beiden Autoren bieten anhand ihres christlichen Glaubens praktische Orientierung auf dem Weg zu innerem Frieden und Heilung.
 
Entdecken auch Sie die Kraft der Hoffnung!

Wenn Sie das Taschenbuch „Kraft der Hoffnung – Mit Depression, Angst, Schuld und Stress umgehen“ von Julian Melgosa und Michelson Borges,
kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.



Das Angebot für Sie
Ein kleiner Lichtblick für den Tag
über das einzige BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.
Rufen Sie an unter 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 803 und freuen Sie sich über einen kleinen Lichtblick für den Tag!
Am besten Sie speichern sich eine der Telefonnummern auf Ihrem Handy 0228 und dann die 850 44 802 oder 803.
Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zu versalzen.

 

„Suppe umsonst“ von der Suppenküche der Advent-Gemeinde-Bonn
"Suppe umsonst" gibt es seit 1995 . Die von Jessika Schafgans ins Leben gerufene mobile Suppenküche der Advent-Gemeinde-Bonn, teilt am Busbahnhof am Hauptbahnhof Bonn wo es ins „Bonner Loch“ geht an Obdachlose, Bedürftige, Arbeitslose und „Junkies“ selbstgemachte, schmack- und nahrhafte Suppe ohne Schweinefleisch aus.

Jeweils einmal, in Ausnahmefällen auch zweimal pro Woche, wird im Winterhalbjahr, d.h. von Mitte November bis März, jeweils am Mittwoch ab 18.00 Uhr Suppe ausgeteilt.

Um dies tun zu können ist eine Genehmigung des Ordnungs- und Straßenverkehrsamtes der Stadt Bonn einzuholen, denn schließlich wird hier öffentliches Straßenland genutzt. Von Anfang an war das v. g. Amt der Stadt Bonn sehr hilfreich und unbürokratisch, aber Ordnung muss schließlich sein.

Um eine mobile Suppenküche betreiben zu können, braucht man einen großen Thermo-Kessel, damit die Suppe auch heiß bleibt und schmeckt. Zwei Klapptische sind notwendig, damit der Kessel vernünftig hingestellt werden kann und auch die anderen Sachen, die verteilt werden, hingelegt werden können. Um die Suppe auszuteilen ist natürlich Einmal-Geschirr und Einmal-Besteck unerlässlich.

25 Liter Bohnen- oder Linsensuppe sind im Nu verteilt.
Übrigens, die „Horror-Vorstellung“: „Stell Dir vor es gibt 25 Liter Suppe und keiner kommt“; gab’s noch nie!

Ziel der Suppenküche der Advent-Gemeinde-Bonn ist, den Menschen, die auf der Straße leben, etwas Wärme zu schenken. Nicht nur über die Suppe, sondern auch durch Mitmenschlichkeit, d.h. durch Zuhören und Reden miteinander.

„Suppe umsonst“ ist nur möglich, da die Gemeindeglieder der Advent-Gemeinde-Bonn sehr spendenfreudig sind. So werden neben der Suppe auch Brot, Obst und Schokolade ausgegeben. Für die vierbeinigen, treuen Freunde der Obdachlosen hat die Suppenküche zwar keine Suppe, aber Hundefutter.
Kleidung, Mäntel, Unterwäsche oder Kurzwaren von der Wohlfahrtsgruppe der Advent-Gemeinde-Bonn finden auch immer dankbare Abnehmer.

Pro Woche werden im Durchschnitt: 25 Liter Suppe, 3 kg Brot, 10 kg Obst und 0,5 kg Schokolade verteilt. Die Kosten für eine „Suppenküche-Saison“ belaufen sich auf ca. 1.200.- €.

Die 2 Suppenküchen-Teams, bestehend aus 4 Personen, die abwechselnd im Einsatz sind, freuen sich immer, wenn ab und zu vorbeieilende Passanten am Eingang zum „Bonner Loch“ am Busbahnhof, innehalten, sich über die Suppenküche erkundigen und spontan etwas spenden.

Wer diese Aktion unterstützen möchte, kann unter dem Stichwort „Suppenküche“ einen Geldbetrag an die Kirche der STA / Adventgemeinde Bonn auf das Konto-Nr.: 13 80 27 80 der Sparkasse KoelnBonn, BLZ 37050198, bzw. IBAN: DE57370501980013802780  BIC: COLSDE33XXX  überweisen.

Wie sagte Jesus: „Was ihr getan habt einem unter diesen meinen geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan“ (Matthäus Kapitel 25, Vers 40).

Mutter Theresa sagte: „In diesem Leben können wir keine großen Dinge vollbringen. Doch wir können kleine Dinge mit großer Liebe tun!“

 

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 12.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.


Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. 

Und jetzt „The Power of Love“ mit Huey Lewis  & The News und danach „If you believe“ mit Sasha.


 

Dienstag, den 15.01.2019 von 21.03 – 22.00 Uhr       

Wollen Sie Ihre Zukunft selbst gestalten? Wenn ja, dann sorgen Sie vor!

In unserer heutigen Sendung geht es um die Generalvollmacht, die Vorsorgevollmacht, die Betreuungsfürsorge und eine Patientenverfügung.

 

Zu Gast heute beim Salzstreuer Uwe Herfurth, Rechtsanwalt und Notar aus Werl.

Dranbleiben es lohnt sich!

Kennen Sie schon das Taschenbuch „Licht am Ende des Tunnels? – Die Wahrheit über das Leben nach dem Tod“ von Mark Finley und Steven Mosley? Wenn nicht, der „Salzstreuer“ stellt es Ihnen vor und das Gute ist: Sie können das Taschenbuch kostenlos bekommen. Einfach anfordern!

Des Weiteren hat der „Salzstreuer“ einen besonderen Filmtipp für Sie zum Jahresanfang.

 

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt Coldplay mit „Viva La Vida“                                           

 

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Licht am Ende des Tunnels? – Die Wahrheit über das Leben nach dem Tod“
von  Mark Finley und Steven Mosley
Seit jeher steht der Mensch dem Tod hilflos gegenüber. Deshalb hören es die Leute gern, wenn man ihnen sagt, daß sie beim Sterben zwar einen dunklen Tunnel durchqueren müssen, dann aber in eine wunderschöne, strahlende Lichtwelt aufgenommen werden. Ist das wahr?

Was geschieht wirklich, wenn der Mensch stirbt? Gibt es eine Quelle, aus der sich zuverlässige Informationen über das Sterben und den Tod schöpfen lassen?
Die Autoren gehen solchen und ähnlichen Fragen nach und bieten Antworten an. Überzeugen Sie sich selbst, ob das, was sie zu diesem Thema schreiben, auch Ihre Fragen beantworten könnte.
Wenn Sie das Taschenbuch „Licht am Ende des Tunnels? – Die Wahrheit über das Leben nach dem Tod“ von  Mark Finley und Steven Mosley
kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie kostenlos das Taschenbuch.

 

Und hier ein besonderer „Salzstreuer“- Spielfilm – Tipp
Das Filmforum des Katholischen Kirchengemeindeverbandes Siegmündung und das Katholische Bildungswerk im Rhein-Sieg-Kreis rrh. laden Sie herzlich am Freitag, dem 18. Januar 2019, um 19:00 Uhr zu einem Filmabend in das Pfarrheim St. Dionysius, Pastor-Ibach-Straße nach Niederkassel-Rheidt ein. Gezeigt wird der englische Spielfilm „The Lady in the Van“, Regie: Nicholas Hytner von 2016.


Als Alan Bennett der obdachlosen, in einem Lieferwagen lebenden Miss Shepherd erlaubt, auf seinem Grundstück zu parken, ahnt der britische Bühnenautor nicht, dass die alte kratzbürstige Dame, die mit dem Katholizis-mus und ihrer Vergangenheit ringt, das kurzfristige Arrangement zur Dauereinrichtung machen wird. 15 Jahre leben die beiden Seite an Seite, wahren aber stets Distanz und können doch nicht verhindern, dass beider Leben durch die Präsenz des anderen nachhaltig beeinflusst wird. Am Ende wird die schrullige Beziehung Basis für eines der bekanntesten Theaterstücke Bennetts.

Der englische Spielfilm „The Lady in the Van“, Regie: Nicholas Hytner von 2016 am Freitag, dem 18. Januar 2019, um 19:00 Uhr im Pfarrheim St. Dionysius, Pastor-Ibach-Straße in Niederkassel-Rheidt, läuft im Rahmen einer Veranstaltungsreihe mit Filmen und Filmgesprächen zum Thema: „Helden des Alter(n)s – von Freuden und Lasten des Alt-werdens und Alt-seins“. Es wird eine Einführung in den Film gegeben und ein Nachgespräch angeboten. Die Teilnahme ist kostenlos! Über eine Spende jedoch, freut sich der Veranstalter. Referentin ist Frau Barbara Westphal.

 

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen, erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208  - 75 79 960.

 

Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 12.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.


Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

 

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de

 

Und jetzt „Questo Vivere Soltante” von Pippo Pollina und danach „1980 – F“ mit After the Fire.



Dienstag, den 22.01.2019 von 21.03 – 22.00 Uhr            
„Augenblick  mal“ so heißt unsere heutige Sendung. In ihr geht es um Dank für  Gott, darum das Gott Großes für uns getan hat, um Kraft, Böses mit Gutem zu überwinden und um Hilfe für Ihren Mitmenschen. Hören Sie hierzu Pastor Werner Jelinek.

Natürlich hat der Salzstreuer auch ein interessantes Taschenbuch  für Sie, das Sie kostenlos haben können?  Es ist von Eli Diez-Prida und heißt.  „Leben 2.0 – Neu starten, befreit leben, sicher ankommen“. Einfach den „Salzstreuer“ anrufen unter 02208 und dann die 75 79 960. 

Des Weiteren hat der „Salzstreuer“ eine besondere Information für Sie zum Thema: „Ganzheitliche Gesundheit – 12 Prinzipien“.

Dranbleiben es lohnt sich!

 

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt Split Level mit „Lasting Hope“.




Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Leben 2.0 – Neu starten, befreit leben, sicher ankommen“ von Eli Diez-Prida
* Identität: Wo komme ich her? Welchen Sinn hat mein Leben? Wie finde ich zu einem gesunden Selbstwertgefühl?
* Kommunikation: Wie können Beziehungen - sowohl zwischenmenschliche als auch die Beziehung zu Gott - gelingen und heil werden?
* Lebensqualität: Wie kann ich ein neues Leben ohne Altlasten beginnen? Wo finde ich Orientierung, ohne mich abhängig zu machen?
* Zukunft: Wie geht es nach dem Tod weiter? Hat die Sehnsucht nach dem Paradies eine Chance, in Erfüllung zu gehen?
Anschaulich und lebensnah behandelt der Autor diese und andere existenziellen Fragen aus einer biblisch-christlichen Perspektive. Dieses Buch wird keinen unberührt lassen, der über sein Leben ernsthaft nachdenkt. Es fordert heraus und macht Mut, einen neuen Anfang im Leben zu wagen.
Für dieses Buch hat der Autor das Beste aus seinen beiden erfolgreichen, seit langem vergriffenen Büchern "Licht am Horizont" und "Unterwegs ... wohin?", ausgewählt, aktualisiert und neu bearbeitet.
„Leben 2.0 – Neu starten, befreit leben, sicher ankommen“ von Eli Diez-Prida
* anschaulich und lebensnah geschrieben
* nicht dogmatisch-belehrend, sondern zeugnishaft
* abholend und leicht verständlich
* weckt Appetit auf mehr
Wenn Sie das Taschenbuch, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

 

Und hier ein besonderes „Salzstreuer“ – Angebot
„Ganzheitliche Gesundheit“ 12 Prinzipien für ein glücklicheres Leben

Der Deutsche Verein für Gesundheitspflege e. V. möchte in erster Linie die Gesundheit fördern. An zweiter Stelle kommt das Vermeiden von Krankheiten (Prävention). Wer seine Gesundheit fördern will,
sagt JA zu seinem Leben
fördert seine natürlichen Ressourcen
genießt das, was er hat
erfreut sich am Schönen und Guten
denkt optimistisch
ist in ein soziales Netz eingebunden
weiß sich geliebt, gewollt und geborgen
schaut hoffnungsvoll in die Zukunft.
Das ist nicht immer einfach und selbstverständlich, insbesondere in Lebenskrisen. Wer sich für einen gesunden Lebensstil entscheidet, setzt bewusst förderliche Schwerpunkte. Sie bestimmen fortan seine Grundhaltung und helfen ihm auch schwierige Lebenssituationen zu meistern.
Hilfreich sind die 12 Prinzipien für ein glücklicheres Leben. Wer ein glückliches Leben führt, fördert die Gesundheit. Dabei ist Glück nicht von Besitz oder Macht abhängig, sondern von Zufriedenheit und Hoffnung. Die 12 Prinzipien wollen Ihnen Impulse geben, Ihre „Ganzheitliche Gesundheit“ zu fördern.

Der Deutsche Verein für Gesundheitspflege e.V. in Ostfildern bietet unter der Bezeichnung „Ganzheitliche Gesundheit“ auf seiner homepage: www.dvg-online .de eine ausführliche Information an von 12 Prinzipien für ein glücklicheres Leben. Einfach anklicken!
Und noch einmal: www.dvg-online .de und dort „Ganzheitliche Gesundheit – 12 Prinzipen“ anklicken.

 

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 12.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!



Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter: buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt „When Love takes over” mit David Guetta und danach Garth Brooks mit “We shall be free”.


Dienstag, den 29.01.2019 von 21.03 – 22.00 Uhr                                               
In unserer heutigen Sendung geht es um die Lux-Werft und Schifffahrt GmbH in Niederkassel – Mondorf, die seit über 70 Jahren Schiffe baut. Grund genug für den „Salzstreuer“ hierüber zu berichten!

Außerdem hat der „Salzstreuer“ wieder ein interessantes Taschenbuch für Sie, das Sie kostenlos bekommen können, einen Kochkurs – Tipp „Gesund und lecker – vegetarisch, vegan“ und eine Buchtipp über „Wasser – ein Geschenk des Lebens!“
Dranbleiben, es lohnt sich!
 

Und jetzt  OMD mit „Sailing on the Seven Seas“.

 


Der „Salzstreuer“ sprach mit Elmar Miebach – Oedekoven von der LUX-Werft in Niederkassel – Mondorf, die seit über 70 Jahren Schiffe baut. Die LUX-Werft wurde 2018 mit dem „Innovationspreis für Binnenschifffahrt ausgezeichnet.

Was das beinhaltet hören Sie in dem Interview!

Näheres hierüber im Internet unter: www.lux-werft.de oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter 02208 – 75 79 960.

 

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Das bessere Leben – im Sinne der Bergpredigt“von  E.G. White
Die Bergpredigt  ist wohl die bekannteste Rede der Welt. Der berühmteste Lehrer, den die Menschheit je hatte, hat sie gehalten:  Jesus von Nazareth!

Obwohl seitdem fast 2000 Jahre vergangen sind, ist sie immer noch hochaktuell. Es geht in ihr nicht nur um Lehren und moralische Prinzipien für das Verhalten eines Christen, sondern um das Leben – das bessere Leben, das Jesus allen Menschen anbietet.
Denn Jesus war nicht nur ein großer Redner und Lehrer, sondern viel mehr – er war der im Alten Testament der BIBEL angekündigte Erretter der Menschheit.
Er gibt allen, die sich ihm anvertrauen, die Möglichkeit, mit Gott ins Reine zu kommen und ein neues Leben zu beginnen – ein besseres Leben.
Jesus lehrte und demonstrierte, daß das neue Lebensprinzip die Liebe von Gott ist – eine selbstlose und uneigennützige Liebe, die aus dem Herzen kommt, das vom Geist erneuert wurde.
Diese Liebe ist nicht nur ein Verhaltensprinzip, sondern ein Antrieb – eine Kraft, die das Denken und Handeln verändert und das ganze Leben verbessert.
Der „Salzstreuer“ wünscht Ihnen als Hörer, dass Sie die Liebe Gottes kennenlernen und das bessere Leben erfahren, das Jesus Ihnen ermöglicht hat.
Wenn Sie das Taschenbuch „Das bessere Leben – im Sinne der Bergpredigt“ von  E.G. White kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

 


Und hier ein besonderer „Salzstreuer“-Tipp

Gesund und lecker!
Kochkurs für Alle, die mal die Vielfalt der vegetarischen und veganen Küche erleben und Probieren wollen!


Wenn auch Sie Interesse an gesunden,

leckeren und einfachen Rezepten haben,

dann würden wir uns über Ihre Teilnahme freuen.

„Schnuppern Sie doch einfach mal rein!“
Eine verbindliche Anmeldung ist allerdings erforderlich, da ja das frisch gekochte anschließend von allen Teilnehmern verspeist wird!

Wo?
im alten Bahnhof der früheren „Rheinuferbahn“
Haltestelle „Wesseling“ der Linie 16
Konrad-Adenauer- Straße 15 in 50389 Wesseling

Wann?
Jeden ersten Sonntag im Monat um 10 Uhr

Der Unkostenbeitrag?
Ist gering  (3.- € pro Termin)

Der nächste Termin?
03.02.2019
Wie gesagt: Jeden ersten Sonntag im Monat um 10 Uhr, d.h. also,
am kommenden Sonntag!

 

Verbindliche Anmeldung im Internet unter:
bonn-beuel.adventist.eu/kochkurs

Oder per e-mail unter:
kochkurswesseling@gmail.com

 

 

„Wasser – ein Geschenk des Lebens“

Nähere Informationen über das Buch „Wasser – ein Geschenk des Lebens“ – Aktiv & Gesund leben von Simone Franke erfahren Sie im Internet unter: www.spurbuch.de und dann als Suchbegriff: „Wasser – ein Geschenk des Lebens“ eingeben oder rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960, heute noch bis 22.30 Uhr oder in den nächsten Tagen.

 

 

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 12.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.


Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

 

 

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-Mail unter: buergerradio@radiobonn.de

 

Und jetzt Amy Macdonald mit “Pride” und danach Ocean Voyager mit „Titanic Expedition“.

 

 

Dienstag, den 05.02.2019 von 21.03 – 22.00 Uhr
„Moment  mal“
heißt unsere heutige Sendung. In ihr geht es um Zuversicht und Zuspruch, um Wohnungen, die nichts kosten, um den richtigen Umgang mit Wohlstand bzw. Reichtum und um Gottes Führung in Ihrem Leben. Hören Sie hierzu Pastor Werner Jelinek.
Kennen Sie schon das Taschenbuch
Freu(n)de, Hoffnung, Malzkaffee -Tischgespräche über Gott und die Welt  von Christian Noack ? Wenn nicht, der „Salzstreuer“ stellt es Ihnen vor und das Gute ist: Sie können es kostenlos bekommen. Einfach anfordern unter 02208 und dann die 75 79 960.
Dranbleiben es lohnt sich!

 

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt  Amy Macdonald mit „Under Stars“.


 

Salzstreuer – Magazin mit einem kostenlosen  Buchangebot für Sie

Freu(n)de, Hoffnung, Malzkaffee -Tischgespräche über Gott und die Welt
von Christian Noack 
Vier Freunde treffen sich regelmäßig zum Gespräch. Ihre Themen drehen sich um Grunderfahrungen des Lebens  - Freude, Hoffnung, Leid, Liebe -  und werden von Mal zu Mal tiefgehender. Da zwei der vier Freunde Christen sind, kommen sie dabei auch auf Gott und den Glauben zu sprechen. Und natürlich taucht die Frage auf, wieso Gott das Leid und das Böse in der Welt zugelassen hat. Die beiden anderen erfahren, dass es darauf einleuchtendere Antworten gibt, als sie zuvor dachten, und Gott einen Weg zur Überwindung des Leidens gefunden hat.
Freu(n)de, Hoffnung, Malzkaffee. Tischgespräche über Gott und die Welt
von Christian Noack 
Ein inspirierendes Buch, das dem Leser Gottes Handeln auf erfrischende und überraschende Weise nahebringt.
Wenn Sie das Taschenbuch Freu(n)de, Hoffnung, Malzkaffee. - Tischgespräche über Gott und die Welt von Christian Noack , kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

 

„Suppe umsonst“ von der Suppenküche der Advent-Gemeinde-Bonn

"Suppe umsonst" gibt es seit 1995. Die von Jessika Schafgans ins Leben gerufene mobile Suppenküche der Advent-Gemeinde-Bonn, teilt am Busbahnhof am Hauptbahnhof Bonn wo es ins „Bonner Loch“ geht an Obdachlose, Bedürftige, Arbeitslose und „Junkies“ selbstgemachte, schmack- und nahrhafte Suppe ohne Schweinefleisch aus.

Jeweils einmal, in Ausnahmefällen auch zweimal pro Woche, wird im Winterhalbjahr, d.h. von Mitte November bis März, jeweils am Mittwoch ab 18.00 Uhr Suppe ausgeteilt.

Um dies tun zu können ist eine Genehmigung des Ordnungs- und Straßenverkehrsamtes der Stadt Bonn einzuholen, denn schließlich wird hier öffentliches Straßenland genutzt. Von Anfang an war das v. g. Amt der Stadt Bonn sehr hilfreich und unbürokratisch, aber Ordnung muss schließlich sein.

Um eine mobile Suppenküche betreiben zu können, braucht man einen großen Thermo-Kessel, damit die Suppe auch heiß bleibt und schmeckt. Zwei Klapptische sind notwendig, damit der Kessel vernünftig hingestellt werden kann und auch die anderen Sachen, die verteilt werden, hingelegt werden können. Um die Suppe auszuteilen ist natürlich Einmal-Geschirr und Einmal-Besteck unerlässlich.

25 Liter Bohnen- oder Linsensuppe sind im Nu verteilt.
Übrigens, die „Horror-Vorstellung“: „Stell Dir vor es gibt 25 Liter Suppe und keiner kommt“; gab’s noch nie!

Ziel der Suppenküche der Advent-Gemeinde-Bonn ist, den Menschen, die auf der Straße leben, etwas Wärme zu schenken. Nicht nur über die Suppe, sondern auch durch Mitmenschlichkeit, d.h. durch Zuhören und Reden miteinander.

„Suppe umsonst“ ist nur möglich, da die Gemeindeglieder der Advent-Gemeinde-Bonn sehr spendenfreudig sind. So werden neben der Suppe auch Brot, Obst und Schokolade ausgegeben. Für die vierbeinigen, treuen Freunde der Obdachlosen hat die Suppenküche zwar keine Suppe, aber Hundefutter.
Kleidung, Mäntel, Unterwäsche oder Kurzwaren von der Wohlfahrtsgruppe der Advent-Gemeinde-Bonn finden auch immer dankbare Abnehmer.

Pro Woche werden im Durchschnitt: 25 Liter Suppe, 3 kg Brot, 10 kg Obst und 0,5 kg Schokolade verteilt. Die Kosten für eine „Suppenküche-Saison“ belaufen sich auf ca. 1.200.- €.

Die 2 Suppenküchen-Teams, bestehend aus 4 Personen, die abwechselnd im Einsatz sind, freuen sich immer, wenn ab und zu vorbeieilende Passanten am Eingang zum „Bonner Loch“ am Busbahnhof, innehalten, sich über die Suppenküche erkundigen und spontan etwas spenden.

Wer diese Aktion unterstützen möchte, kann unter dem Stichwort „Suppenküche“ einen Geldbetrag an die Kirche der STA / Adventgemeinde Bonn auf das Konto-Nr.: 13 80 27 80 der Sparkasse KoelnBonn, BLZ 37050198, bzw. IBAN: DE57370501980013802780  BIC: COLSDE33XXX  überweisen.

Wie sagte Jesus: „Was ihr getan habt einem unter diesen meinen geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan“ (Matthäus Kapitel 25, Vers 40).

Mutter Theresa sagte: „In diesem Leben können wir keine großen Dinge vollbringen. Doch wir können kleine Dinge mit großer Liebe tun!“


 

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.

 


Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 12.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

 

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

 

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de

 

Und jetzt U2 mit „Beautiful Day“ und danach Stephan Eicher mit „Mon Ami“.



Dienstag, den 12.02.2019 von 21.03 – 22.00 Uhr                                                       

„Sie haben Krebs“, diese bedeutungsschweren 3 Worte hören jedes Jahr mehr als 5000 Menschen in der Region Bonn – Rhein-Sieg.

Angst, Hoffnungslosigkeit, Ratlosigkeit und Verunsicherung lösen diese 3 Worte sowohl bei Betroffenen, als auch Angehörigen aus. Nichts ist mehr wie es war!

Auffangen, informieren und begleiten möchte der Verein „Leben mit Krebs“ – Hilfe für Betroffene im Rhein-Sieg-Kreis e.V., der seit 16 Jahren aktiv ist.

Die Kreissparkassenstiftung für den Rhein-Sieg-Kreis unterstützt diesen Verein mit einer großen Spende, die anlässlich der Konzerte der „Klassik-Bühne-Rhein-Sieg“ im Herbst letzten Jahres gesammelt wurde.

Erfahren Sie mehr hierüber.

Außerdem hat der „Salzstreuer“ einen besonderen Filmtipp und einen besonderen Buchvorstellungstipp mit Vortrag für den kommenden Freitag für Sie!

 

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt Amy Macdonald mit „This is the Life“

 

Der “Salzstreuer” war für Sie bei der Übergabe der Spenden der Kreissparkassenstiftung für den Rhein-Sieg-Kreis , die anlässlich der Konzerte der „Klassik-Bühne-Rhein-Sieg“ im Herbst letzten Jahres gesammelt wurden und dem Verein „Leben mit Krebs“ – Hilfe für Betroffene im Rhein-Sieg-Kreis e.V.“ zu Gute kommen.

 

Hören Sie Christian Brand, den Geschäftsführer der Stiftungen der Kreissparkasse Köln, Professor Guido Schiefen, den künstlerischen Leiter der „Klassik – Bühne – Rhein – Sieg“, Rainer Land, Mitglied des Beirates Kunst und Kultur der Kreissparkassenstiftung für den Rhein-Sieg-Kreis und Leiter des Kultur- und Sportamtes des Rhein-Sieg-Kreises und Ingrid Schürheck, die 1. Vorsitzende des Vereins „Leben mit Krebs“ – Hilfe für Betroffene im Rhein-Sieg-Kreis e.V. und Günter Sterzenbach, den Schatzmeister des Vereins.

 

Die diesjährige „Klassik – Bühne – Rhein – Sieg“ der Kreissparkassenstiftung für den Rhein-Sieg-Kreis ist vom 31. Oktober – 03. November 2019

 

Wenn Sie mehr über den Verein und seine Angebote wissen möchten, dann schauen Sie ins Internet unter: www.lebenmitkrebs-rsk.de oder rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960, heute noch bis 22.30 Uhr oder in den nächsten Tagen.


Und hier ein besonderer „Salzstreuer“- Spielfilm – Tipp
Das Filmforum des Katholischen Kirchengemeindeverbandes Siegmündung und das Katholische Bildungswerk im Rhein-Sieg-Kreis rrh. laden Sie herzlich am Freitag, dem 15. Februar 2019 um 19:00 Uhr zu einem Filmabend in das Pfarrheim St. Dionysius, Pastor-Ibach-Straße nach Niederkassel-Rheidt ein.
Gezeigt wird der französische Spielfilm „Paulette“, Regie: Jérôme Enrico von 2012

Paulette, eine ruppige 80-jährige Dame aus einem Pariser Vorort, will ihre Pension auf-bessern, indem sie Haschisch verkauft. Bald wird sie Königin des Drogenhandels im Quartier. Erst als die mächtigen Hintermänner der lokalen Drogenversorgung Paulettes Talent für sich nutzen wollen, wird die Sache ungemütlich. Doch Paulette und ihre Freundinnen haben da eine Idee, wie man sich die garstigen Mafiosi vom Hals halten kann, bevor irgendjemand ins Gras beißt...

Der französische Spielfilm „Paulette“, Regie: Jérôme Enrico von 2012, am Freitag, dem 15. Februar 2019 um 19:00 Uhr im Pfarrheim St. Dionysius, Pastor-Ibach-Straße in Niederkassel-Rheidt, läuft im Rahmen einer Veranstaltungsreihe mit Filmen und Filmgesprächen zum Thema: „Helden des Alter(n)s – von Freuden  und Lasten des Alt-werdens und Alt-seins.“

 

Es wird eine Einführung in den Film gegeben und ein Nachgespräch angeboten. Die Teilnahme ist kostenlos! Über eine Spende jedoch, freut sich der Veranstalter. Referentin ist Frau Barbara Westphal.



Und hier ein besonderer Veranstaltungstipp

Auch Sie sind herzlich eingeladen zur Buch – Vorstellung und zum Vortrag
„Wasser – ein Geschenk des Lebens“

von und mit Simone Franke,

am kommenden Freitag, dem 15. Februar um 18.00 Uhr in der

Maria-Magdalena-Kirche in 53859 Niederkassel – Rheidt, Oberstraße 205

Wasser ist unser wichtigstes Lebensmittel, deshalb ist  „Wasser – ein Geschenk des Lebens“

Nähere Informationen über das Buch „Wasser – ein Geschenk des Lebens“ – Aktiv & Gesund leben von Simone Franke erfahren Sie im Internet unter: www.spurbuch.de und dann als Suchbegriff: „Wasser – ein Geschenk des Lebens“ eingeben oder rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960, heute noch bis 22.30 Uhr oder in den nächsten Tagen, aber am besten ist, wenn  Sie zur Buchvorstellung und dem Vortrag von und mit Simone Franke am kommenden Freitag, dem 15. Februar um 18.00 Uhr in die

Maria-Magdalena-Kirche in 53859 Niederkassel – Rheidt, Oberstraße 205

kommen.

Über eine Spende für "Die BIBEL - Frauen" in Indonesien freut sich die evangelische Kirchengemeinde und Simone Franke


Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 12.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.


Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

 

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter: buergerradio@radiobonn.de

 

Und jetzt  „Running to the Light“ mit Runrig, danach „Horizont“ mit Udo Lindenberg und danach „There goes my heart again“ mit Fats Domino.



Dienstag, den 19.02.2019 von 21.03 – 22.00 Uhr                                           
In unserer heutigen Sendung geht es um das „Fischereimuseum Bergheim an der Sieg“ und dem ältesten Verein Deutschlands der „Fischereibruderschaft zu Bergheim an der Sieg“. Der „Salzstreuer“ sprach mit Frau Dr. Petra Recklies-Dahlmann, der Museumsleiterin und Herrn Günter Engels, dem 1. Brudermeister der Fischereibruderschaft zu Bergheim an der Sieg.

 

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt OMD mit „Sailing over the seven seas“

 

Und hier hat der „Salzstreuer“ einen besonderen Veranstaltungstipp für Sie nämlich den Vortrag mit Bildern von Manfred Spata über „Das Jahrtausendhochwasser von 1784 in Bonn, Beuel und der Siegaue“ am Donnerstag, dem 28.Februar 2019 von 19.00 Uhr – ca. 20.30 Uhr


Zwischen Ende Januar und Ende Februar 1784 war der

Rhein zwischen (Bad) Breisig und Köln vollständig

zugefroren. Die Bonner überquerten den Rhein zu Fuß

und feierten in Anwesenheit des Kölner Kurfürsten auf

dem Strom ein Volksfest. Als kurze Zeit später plötzlich

Tauwetter einsetzte, kam es zu einem verheerenden

Hochwasser, das vor allem auf der rechten Rheinseite

große Schäden hinterließ und mehr als 100 Fachwerk-

häuser zerstörte.


Erleben Sie den Vortrag mit Bildern von Manfred Spata über „Das Jahrtausendhochwasser von 1784 in Bonn, Beuel und der Siegaue“ am Donnerstag, dem 28.Februar 2019 von 19.00 Uhr – ca. 20.30 Uhr

 

Nähere Informationen im Internet unter: www.fischereimuseum-bergheim.de

 


Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten erfahren Sie im Internet unter:
bonn.adventist.eu oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.

 


Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 12.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!




Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter: buergerradio@radiobonn.de


Und jetzt Queen mit „Friends will be Friends“ und danach Coldplay  mit “Clocks”.


Dienstag, den 26.02.2019 von 21.03 – 22.00 Uhr                                            

Kennen Sie die 5. Jahreszeit im Rheinland? Richtig, das ist der Karneval!
In Niederkassel – Rheidt lautet in diesem Jahr das Karnevalsmotto:
"Spellplatz, Blömsche, Bänke, de VV Rheed det vel Freude schenke“. Das Motto weist auf den „Verschönerungs – Verein Rheidt e.V.“ hin, der in dieser Karnevals-Session das Dreigestirn „Prinz, Bauer und Jungfrau“, stellt. Wenn auch Sie „Jeck op Rheedter Karneval“ sind oder noch werden wollen, dann bleiben Sie dran.


Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio auch zur 5. Jahreszeit im Rheinland, dem Karneval met dem „Appelsine-Funke-Marsch“ von Wicky Junggeburth.



Gäste des „Salzstreuers“  im mtl 81 - Tonstudio von Thomas Lindner waren Prinz Andreas I. Andreas Hopp und sein Vater Wolfgang Hopp, 2. Vorsitzender des „Verschönerungs- Verein  Rheidt e.V.“ (VVR), der vor 10 Jahren das Zepter schwang, Bauer HaJo, Hans-Josef Klein der 1. Vorsitzende des VVR, die Jungfrau Stephanie, Stephan Antony, Roland Forst der 1. Vorsitzende des Festkomitee Rheidter Karneval (FRK) mit Markus Thüren, dem Geschäftsführer des FRK und Thomas Lindner.


Ich hoffe, dass auch Sie jetzt „Jeck op Rheedter Karneval“ sind und den Sonntagszug am 03. März um 12.11 Uhr in Niederkassel-Rheidt miterleben wollen

Näheres über  das Festkomitee Rheidter Karneval 1961 e.V. erfahren Sie im Internet unter: www.frk1961.de 

Näheres über den „Verschönerungs- Verein  Rheidt e.V.“ (VVR) erfahren Sie im Internet unter: vv-rheidt.de

Karnevalslieder in der Sendung:

-        „Et es su schön ne Rheeder Prinz zo sin“     Thomas Lindner

-         das aktuelle „Prinzenlied“ von Andreas I.   Ansgar Anter

-        „Dörppänz“                                                   Dorfrocker – (Ansgar Anter)

-        „Lore leih mir Dein Herz für eine Nacht“      NULL221

-        „Denn mir sin all nur Minsche“                     Brings 

-        „Die Hände zum Himmel“                             Die Kolibris



Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter: buergerradio@radiobonn.de


Und jetzt NULL221 mit „Dat, dat, dat darf“ und danach Bruce Kapusta mit „Dat Lääve is schön“ .


Dienstag, den 05.03.2019 von 21.03 – 22.00 Uhr                                                                  
Kennen Sie die 5. Jahreszeit im Rheinland? Richtig, das ist der Karneval!
Heute ist Karnevalsdienstag. Vielleicht haben auch Sie sich den Karnevals-Sonntagszug in Niederkassel-Rheidt  des „Verschönerungs – Verein Rheidt e.V.“ angeschaut und waren begeistert oder Sie waren gestern in Hennef und haben sich den Rosenmontagszug  der „Ersten Hennefer Karnevalsgesellschaft 1902 e.V.“ mit Prinz Dirk I. und Eva II. angeschaut und hatten Spaß am rheinischen Karneval in einer Kleinstadt. Der „Salzstreuer“ ist heute auch zu Gast bei Ihnen.

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio auch zum Karneval und jetzt NULL221 mit „Dat, dat, dat dar


Gäste des „Salzstreuers“  im mtl 81 - Tonstudio von Thomas Lindner waren Prinz Andreas I. Andreas Hopp und sein Bauer HaJo, Hans-Josef Klein und seine Jungfrau Stephanie, Stephan Antony, das Dreigestirn des „Verschönerungs – Verein Rheidt e.V.“

Der „Salzstreuer“ war des Weiteren beim Hennefer Prinzenpaar Prinz Dirk I. und seiner Prinzessin Eva II. d.h. Dirk und Eva Busse, der „Ersten Hennefer Karnevalsgesellschaft 1902 e.V.“, die gestern Ihren karnevalistischen Höhepunkt im Rosenmontagszug hatten.

Karnevalslieder in der Sendung:

-         das aktuelle „Prinzenlied“ von Andreas I.   Ansgar Anter

-        „Dörppänz“                                                   Dorfrocker – (A. Anter)

-        „Alle Jläser huh“                                           Kasalla  

-        „Wir sind alle nur Menschen“                        Brings

-        „Die Hände zum Himmel“                              Die Kolibris   

-        „Heut brennt mein Iglu“                                 Paveier

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter: buergerradio@radiobonn.de

 

Der „Salzstreuer“ wünscht  Ihnen noch einen schönen Karnevals-Dienstag!

Und jetzt die Höhner mit „De Kölsche Klüngel“ und danach Bruce Kapusta mit „Dat Lääve is schön“ und zu guter Letzt NULL221 mit “Wähle NULL 221“


Dienstag, den 12.03.2019 von 21.03 – 22.00 Uhr                                                        

“Skate and Chill” das ist das Motto des “Routemaster” in Niederkassel-Mondorf. Soviel sei schon mal verraten: Der „Routemaster“ ist rot und hoch und original britisch!

Wer mehr hierüber erfahren möchte, der sollte dranbleiben!

 

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt die Kingbees mit „Rockin‘ my Life away“

 

Der „Salzstreuer“ sprach für Sie mit Frau Ina Hoffstadt und Herrn Frank Assenmacher im „Routemaster“ über den „Routemaster, denn der „Salzstreuer“ ist ja für Sie neugierig!

 

Nähere Informationen im Internet unter: www.routemaster-mondorf.de oder rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 heute noch bis 22.30 Uhr oder in den nächsten Tagen.

 

Salzstreuer – Magazin mit einem kostenlosen  Buchangebot für Sie
Freu(n)de, Hoffnung, Malzkaffee -Tischgespräche über Gott und die Welt
von Christian Noack 
Vier Freunde treffen sich regelmäßig zum Gespräch. Ihre Themen drehen sich um Grunderfahrungen des Lebens  - Freude, Hoffnung, Leid, Liebe -  und werden von Mal zu Mal tiefgehender. Da zwei der vier Freunde Christen sind, kommen sie dabei auch auf Gott und den Glauben zu sprechen. Und natürlich taucht die Frage auf, wieso Gott das Leid und das Böse in der Welt zugelassen hat. Die beiden anderen erfahren, dass es darauf einleuchtendere Antworten gibt, als sie zuvor dachten, und Gott einen Weg zur Überwindung des Leidens gefunden hat.
Freu(n)de, Hoffnung, Malzkaffee. Tischgespräche über Gott und die Welt
von Christian Noack 
Ein inspirierendes Buch, das dem Leser Gottes Handeln auf erfrischende und überraschende Weise nahebringt.
Wenn Sie das Taschenbuch „Freu(n)de, Hoffnung, Malzkaffee. - Tischgespräche über Gott und die Welt von Christian Noack , kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.


 

Und hier ein besonderer „Salzstreuer“-Tipp für Kunstliebhaber

Kennen Sie August Macke? Er war einer der bekanntesten deutschen Maler des Expressionismus. Manch einer weiß, dass es in Bonn am Hochstadenring 36, in der Nähe der Viktoriabrücke, das „August-Macke-Haus“ gibt. Aber kennen Sie das „Rheinische Malermuseum Bonn“ in der Budapester Straße 23 in 53111 Bonn in der ehemaligen Pestalozzi Schule gegenüber dem „Alten Friedhof?“

Hier findet bis zum 31. März eine „Hommage an August Macke“ mit Bildern von Gert Friedrich aus Bonn-Duisdorf statt.

Fritz Heerz der Vorsitzende des „Rheinischen Malermuseum Bonn“ sagte zur Vernissage am 10. März:

„Gert Friedrich entdeckte die Malerei für sich, als er in den späten Jahren seines Lebens im Kunstmuseum Bonn Bilder von August Macke und seinen Wegbegleitern in der Zeit von 1900 bis 1914 sieht. Seine Begeisterung führte dazu, dass Gert Friedrichdiese Art der Malerei auch begreifen und erlernen wollte. Es war nicht mehr das Metallgewerbe das sein Leben bis dahin bestimmte, sondern die Auseinandersetzung mit den gesehenen Bildern, die Farbigkeit, die Bildgestaltung, die Bildthemen, alles das wollte er erlernen. In der Ausstellung sehen wir, wie sich Friedrich ganz präzise an die Vorgaben der Künstler heranwagt, diese aber immer wieder in Kleidung und Gestik verändert und in die heutige Zeit versetzt. Im Bonner Malermuseum sehen sie eine Auswahl von Bildern, die der Maler in den letzten drei Jahren geschaffen hat und diese sind nur ein Teil der Arbeiten.
Er ist mit einer ungemeinen Begeisterung und Freude beim Malen, und das schenkt ihm, wie er sagt, ein ganz neues Lebensgefühl. Einmal sagte er zu mir:
„Ich bin mit meinem jetzigen Leben voll und ganz zufrieden, was will man mehr.“

Kommen auch Sie zur  „Hommage an August Macke“ mit Bildern von Gert Friedrich ins „Rheinische Malermuseum Bonn“ in der Budapester Straße 23 in 53111 Bonn in der ehemaligen Pestalozzi Schule gegenüber dem „Alten Friedhof“.

Die Ausstellung ist bis zum 31. März hier kostenfrei zu sehen!

Die Öffnungszeiten sind von Mittwoch bis Freitag von 15.00 bis 18.00 Uhr und samstags von 14.00 bis 18.00 Uhr, bei denen der Künstler Gert Friedrich auch zugegen ist.


 

Und hier ein besonderer „Salzstreuer“- Spielfilm – Tipp
Das Filmforum des Katholischen Kirchengemeindeverbandes Siegmündung und das Katholische Bildungswerk im Rhein-Sieg-Kreis rrh.
laden Sie herzlich am Freitag, dem 15. März 2019 um 19:00 Uhr zu einem Filmabend in das Pfarrheim St. Dionysius, Pastor-Ibach-Straße nach Niederkassel-Rheidt ein. Gezeigt wird der deutsche Spielfilm „Honig im Kopf“, Regie: Til Schweiger von 2014

 

Besorgt beobachtet Niko, wie sein Vater Amandus mehr und mehr seine Erinnerung verliert. Nur eine lang zurückliegende Venedig-Reise, bei der er seine Frau kennengelernt hatte, scheint dem an Alzheimer erkrankten Amandus im Gedächtnis zu bleiben. Weil die elfjährige Tilda fürchtet, ihr Großvater könne ins Pflegeheim abgeschoben werden, büchst sie mit Amandus nach Venedig aus. Die Eltern heften sich an ihre Fersen und erleben selbst ein Abenteuer.

Der, deutsche Spielfilm „Honig im Kopf“, Regie: Til Schweiger von 2014 am Freitag, dem 15. März 2019 um 19:00 Uhr im Pfarrheim St. Dionysius, Pastor-Ibach-Straße in Niederkassel-Rheidt, läuft im Rahmen einer Veranstaltungsreihe mit Filmen und Filmgesprächen zum Thema: Helden des Alter(n)s – von Freuden  und Lasten des Alt-werdens und Alt-seins.“

Es wird eine Einführung in den Film gegeben und ein Nachgespräch angeboten. Die Teilnahme ist kostenlos! Über eine Spende jedoch, freut sich der Veranstalter. Referentin ist Frau Barbara Westphal.

 

 

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu 
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 12.00 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.


Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

 

 

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de

 

Und jetzt Status Quo mit „Rave on“ und danach „This is the Life” mit Amy Macdonald

 

Dienstag, den 19.03.2019 von 21.03 – 22.00 Uhr             
„Augenblick mal“ In unserer heutigen Sendung geht es um Versöhnung, um Gerechtigkeit, um Zeit und ums Probieren. Pastor Werner Jelinek hat hierzu wieder hilfreiche Denkanstöße für Sie.

 

Kennen Sie schon das Taschenbuch „Allmächtig? Ohnmächtig? Gerecht?“ – Ein Dialog über Gott und sein handeln von Dr. Gerhard Padderatz?  Wenn nicht, der „Salzstreuer“ stellt es Ihnen vor. Und das Gute ist, Sie können es kostenlos bekommen! Einfach anrufen.

 

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt Runrig mit „Running to the Light“.

 

 

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Allmächtig? Ohnmächtig? Gerecht? - Ein Dialog über Gott und sein Handeln“
von Dr. Gerhard Padderatz

Warum lässt Gott das Leid zu, wenn er liebevoll und allmächtig ist?
Konnte oder kann er nichts dagegen tun?
Kann man ihm vertrauen oder muß man Angst vor ihm haben?
Wie vereinbart es sich mit Gottes Gerechtigkeit, daß es guten Menschen schlecht und bösen Menschen gut geht?
Was geschieht nach dem Tod?
Droht uns eine Hölle? Gibt es ewiges Leben?
Und wenn ja, wie kann ich es erlangen?
Für Dr. Gerhard Padderatz sind das die wirklich wichtigen Fragen des Lebens, weil die Antworten einen entscheidenden Einfluß auf unser Lebensgefühl und unseren inneren Frieden haben. Er erörtert diese Themen in einem Dialog über Gottes Handeln, der sich auf einem Nachtflug über dem Atlantik mit einem weiblichen Fluggast entspann.
Allmächtig? Ohnmächtig? Gerecht?
Ein Dialog über Gott und sein Handeln
von Dr. Gerhard Padderatz
Wenn Sie das Taschenbuch, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

 

 

Das Angebot für Sie
Ein kleiner Lichtblick für den Tag über das einzige BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.

Rufen Sie an unter 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 803 und freuen Sie sich über einen kleinen Lichtblick für den Tag!
Am besten Sie speichern sich eine der Telefonnummern auf Ihrem Handy 0228 und dann die 850 44 802 oder 803.
Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zu versalzen!

 

 

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
 

Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 12.00 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.


Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

 

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de

 

Und jetzt Hero mit „Family of the Year“ und danach Alphaville mit “Forever Young”.




Dienstag, den 26.03.2019 von 21.03 – 22.00 Uhr

Wussten Sie schon, das in „Conny’s Finca“ in Hennef Ende Januar Maria 8 Babys zur Welt brachte. Ja, Sie haben richtig gehört: 6 Mädels und 2 Jungs. Nun, Maria ist ein „Labradoodle“ und lebt ein schönes Hundeleben bei Conny und Klaus Schröder in Hennef in der Hanftalstrasse gegenüber 88 b. Über ihren „Privat-Zoo“ und ihre außergewöhnliche Tierliebe geht es in unserer heutigen „Salzstreuer“ - Sendung.

 

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt  Stefan Remmler mit „Herz ist Trumpf“.                                           

  

Wer sich mit Conny Schröder in Verbindung setzen möchte kann das mobil über das Telefon unter: 0170 – 8654126 oder per Email unter: mail@connysfinca.de

 

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.

 


Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 12.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.


Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

 

Sie hören das „Salzstreuer-Magazin“ mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-Mail unter: buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt VoxxClub mit “I mog di so” und danach Helene Fischer  mit „Mitten im Paradies“.



Dienstag, den 02.04.2019 von 21.03 – 22.00 Uhr
                                                              
In unserer heutigen Sendung geht es um die Faszination von Oldtimern. Oldtimer, das sind gut erhaltene Autos, die mindestens 30 Jahre alt sind und auf dem Nummernschild rechts ein „H“ haben. Der „Salzstreuer“ sprach mit zwei Oldtimer-Liebhaber aus Alfter und Bonn, Hubert Herter und Johannes Scheidel.

 

Außerdem hat der „Salzstreuer“ einen sehr  interessanten Veranstaltungstipp für Oldtimer-Fans, nämlich eine Vorschau auf die Techno Classica 2019 in Essen und einige Highlights, die dort zu sehen sein werden.

 

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt das Paul Morgan Sextett mit dem „Morgan Driver Song“                      

 

 

Und hier ein „Salzstreuer“-Veranstaltungs-Tipp für alle Oldtimerfreunde

Besuchen Sie die  31. TECHNO - CLASSICA - ESSEN  –
die automobile Weltausstellung vom 10.* bis 14. April 2019 in der MESSE ESSEN

  • 30 Jahre Techno-Classica Essen - das Original feiert Jubiläum
  • Die erste internationale Klassik-Messe in Deutschland: Pionier und Vorbild vieler OldtimerAusstellungen
  • Sonderschau: Tour de France Automobile Legends
  • Offizielle historische Firmen-Präsentationen von über 20 Marken der internationalen Fahrzeugindustrie
  • Die wichtigste Klassik-Messe: über 2.700 Sammler-Automobile zum Kauf, mehr als 1.250 Aussteller, über 220 Clubs und IGs
  • Automobile Leidenschaft auf über 110.000 Quadratmetern

Vom 10. bis 14. April 2019 feiert die S.I.H.A. den 30. Geburtstag der Techno-Classica Essen. Mit der nunmehr 31. Auflage der Weltmesse für Oldtimer, Classic- & Prestige-Automobile, Motorsport, Motorräder, Ersatzteile und Restaurierung blickt sie auf 30 ununterbrochen erfolgreiche Jahre zurück. Über 220 ausstellende Klassiker-Vereinigungen machen sie zudem zum Welt-Clubtreff der Internationalen Oldtimer-Szene. Im Februar 1989 als erster großer deutscher Auto-Salon für Oldtimer, Liebhaber- und Sammlerfahrzeuge organisiert, war und ist sie oft kopiertes aber nie erreichtes Vorbild für viele andere Veranstaltungen dieser Art.

 

Die Techno-Classica- Essen hat in den vergangenen 30 Jahren mit mittlerweile mehr als 1.250 Ausstellern aus über 30 Nationen ihre Bedeutung als Nummer 1 der internationalen Oldtimer- und Sammlerfahrzeuge-Messen zementiert. Sie bietet ein umfassendes Bild der internationalen Klassik-Szene. So nutzen wichtige internationale Autohersteller die Strahlkraft der automobilen Klassik-Weltmesse: Über 20 Automobilmarken präsentieren auf ihren Werksständen auserlesene Exponate, die zum großen Teil ausschließlich auf der Techno-Classica Essen zu sehen sind. Sie machen die automobile Weltleitmesse zum wichtigsten Historien-Forum der internationalen Automobilindustrie. Mit ihren meist spektakulären Auftritten demonstrieren sie, welchen Stellenwert sie der Weltmesse automobiler Leidenschaft beimessen. Die Klassik-Enthusiasten wissen das zu schätzen: 2018 strömten über 180.000 Besucher in die die voll belegten Messehallen am Essener Grugapark. Und auch die Aussteller wissen: Bei der Techno-Classica Essen spielen sie in der Champions League.

 

Mit regelmäßigen Modellpflege-Maßnahmen hat die Klassik-Weltmesse ihre Vorreiter-Rolle gehalten und sogar noch ausgebaut – und ist dabei das unerreichte Original geblieben. Das Erfolgsrezept: Stets das Neueste aus der internationalen Szene als Auslese des Besten aus allen Gebieten des Klassik-Hobbys den Besuchern aus über 40 Nationen zu präsentieren.

 

So steigert die Leitmesse der Klassik-Szene auch in diesem Jahr wieder ihre Attraktivität durch einige Neuerungen. Die Neugestaltung und neue Gliederung der Essener Messe beispielsweise erlaubt es dem Veranstalter S.I.H.A, in nunmehr zwölf hellen Hallen – die Gruga-Halle eingeschlossen – das volle Programm noch klarer geordnet, übersichtlicher und damit besucherfreundlicher zu arrangieren als in den 20 zuvor bestehenden, teils verwinkelten Hallen. Das gesamte Aussteller-Arrangement erfuhr eine Neuordnung – wobei darauf geachtet wurde, wo immer möglich, traditionelle Strukturen beizubehalten.

 

  • Nach wie vor nimmt der Autohandel mit rund 2.700 zum großen Teil von renommierten Profis angebotenen Klassikern einen großen Raum ein – vom edlen Rolls-Royce über Vorkriegs-Raritäten wie Isotta-Fraschini bis hin zu Kompressorwagen der 500 K und 540 K-Baureihe von Mercedes-Benz über Ferrari-, Maserati-, Porsche- und Lamborghini- Sportwagen und weiter zu Prestige Cars der Nachkriegszeit ist alles geboten, was das Sammlerherz höher schlagen lässt. Doch auch für Einsteiger in die Klassik-Szene bietet die Techno-Classica Essen attraktive Angebote: Mehr als 30 Prozent der zum Kauf angebotenen Automobile sind erschwingliche „plug and play“-Youngtimer. Die Crème de la Crème der internationalen Klassik-Händler gibt sich hier ein Stelldichein mit Anbietern von Gebrauchsklassikern und privaten Verkäufern. Letztere sind vor allem auf den vier Freigeländen zu finden.
  •  
  • Dabei hat die S.I.H.A. im Jubiläums-Jahr verstärkt darauf geachtet, auf der 110.000 Quadratmeter umfassenden Ausstellungsfläche vor allem die attraktivsten Young Classics zum Verkauf zuzulassen. Zu den bei der Techno-Classica Essen gepflegten Traditionen zählt so auch ein Concours d’Elégance, bei dem eine internationale Jury aus Experten und Fachjournalisten die schönsten, elegantesten und attraktivsten Händler-Klassiker küren und „the Best of Show“ wählen.
  •  
  • Zudem gibt es einen „Club Grand Prix“, bei dem die attraktivsten Club-Präsentationen mit hohen Geldpreisen für die Clubkassen honoriert werden. Kein Wunder, dass für die mehr als 220 ausstellenden Klassiker-Clubs und -Interessengemeinschaften die Techno- Classica Essen 2019 wieder als die wichtigste Klassik-Messe des Jahres gilt: Die Ehrenamtlichen spiegeln mit ihrem leidenschaftlichen Engagement die Vielfalt der internationalen Oldtimer- und Klassik-Szene wieder.
  •  
  • Auch zur Jubiläums-Ausstellung bietet der Veranstalter wieder eine Sonderschau der Weltklasse; in diesem Jahr unter dem Slogan „Tour de France Automobile Legends“. Die von 1899 bis 1986 mit Unterbrechungen ausgetragene Etappen-Rundfahrt gilt sogar als Vorbild für die seit 1904 durchgeführte Tour de France für Fahrräder. Ihre Spitzenposition im internationalen Motorsport stärkte sie in den 1960er-Jahren durch die Teilnahme namhafter Automobilhersteller mit ihren Sportprototypen wie Ford GT 40 oder Ferrari 512 M. 1992 wurde die Tour de France als Rennveranstaltung für historische Rennfahrzeuge wiederbelebt und findet seither jährlich als Tour Auto (seit 2009 „Tour Auto Optic 2000“) statt. Um den „Palais de l’Automobile“ im Zentrum der Messe in der neuen Halle 5 präsentiert die S.I.H.A. einige der legendärsten Helden des teils auf abgesperrten Rennstrecken ausgefochtenen Straßenrennens. Zu ihnen zählen zum Beispiel ein Ferrari 250 Tour de France, ein Porsche 356 A 1500 GS Carrera, ein Deutsch-Bonnet HBR 5, ein Jaguar Mk II in Rennversion oder ein Ferrari 250 GT Berlinetta (SWB) – Klassiker, die in Sammlerkreisen heute zum Teil für Summen im zweistelligen Millionen-Euro-Bereich gehandelt werden.
  •  
  • Wie der Techno-Classica Essen Veranstalter Neues bringt, ohne auf das Alte zu verzichten, wird an einem weiteren eindrucksvollen Beispiel deutlich: Zusätzlich zur traditionellen Auktion des renommierten englischen Auktionshauses Coys in Essen führt das weltweit führende Klassik-Auktionshaus RM Sotheby’s erstmals eine spektakuläre Klassiker-Auktion in Deutschland durch. Als adäquaten Schauplatz der Auktionspremiere hat der Versteigerer mit Sitz in Blenheim, Ontario/Canada, die Techno-Classica Essen auserkoren. Unter den Hammer kommt neben einer Auswahl an attraktiven Klassikern eine Sammlung von 80 außergewöhnlich gut erhaltenen Young Classics der Premium-Marken wie BMW, Ferrari, Mercedes-Benz, Nissan oder Rolls-Royce mit dem schlichten Slogan „The Youngtimer Collection“. Insgesamt werden rund 150 Objekte der Begierde von RM Sotheby’s aufgefahren.
  •  
  • Zu den traditionellen Highlights der Weltmesse zählen die Auftritte von Top-Restauratoren, Zuliefer-Betrieben, Autoliteratur-Anbietern, Ersatzteilhändlern, Accessoires-Verkäufern, Uhren- und Technik-Händlern, Künstlern und Galeristen, Verlagen und nicht zuletzt Automodell-Anbietern. Sie präsentieren qualitativ und quantitativ unerreichte Angebote. Denn die Techno-Classica Essen ist die Messe mit immensem Erfolgspotenzial. Die Folge: Die Fachhändler – wie auch die Besucher – kommen nicht nur aus ganz Europa, sondern auch aus Übersee. So präsentieren u. a. auch Aussteller aus Nord- und Südamerika sowie auch zunehmend aus Asien und Fernost ihr Angebot.
  •  
  • Vergangenheit und Zukunft: Auf der fünftägigen Messe ist alles, aber wirklich alles, rund um das Thema Old- und Youngtimer geboten – so trifft sich dort vom 10. bis 14. April 2019 viel Prominenz aus Film und Fernsehen, Stars aus der Historie und Gegenwart des Motorsports und auch die wichtigsten Entscheidungsträger aus der Klassik-Szene. Das attraktive und faszinierende Ausstellungsspektrum macht die Techno-Classica Essen zum Automobil- Infotainment-Ereignis ersten Ranges für die ganze Familie, zur Weltausstellung des Automobils. Aussteller und Besucher sind von einer großen Gemeinsamkeit geprägt: Es ist die Leidenschaft für automobile Klassiker – diese Passion ist auch der Treibstoff für den Veranstalter S.I.H.A., jedes Jahr die Techno-Classica Essen neu zu erfinden und dabei die 30-jährige Tradition zu wahren.

 

Besuchen Sie die  31. TECHNO - CLASSICA - ESSEN  – die automobile Weltausstellung vom 10.* bis 14. April 2019 in der MESSE ESSEN

 

Ticketvorverkauf: www.technoclassica-tickets.de

Weitere Infos: www.siha.de

 


Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter 02208 – 75 79 960.

 


Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de

 

Und jetzt  The Royal Showband Waterford mit „Hucklebuck” und danach Bon Jovi mit „Runaway“.

 

Dienstag, den 09.04.2019 von 21.03 – 22.00 Uhr                                                                 

Heute beim „Salzstreuer“ Rene Klammer, ein junger und erfolgreicher Schriftsteller aus Bornheim – Roisdorf, der auch Hörspiele produziert hat, die preisgekrönt sind. Er stellt Ihnen sein neuestes Buch „Frauen mit Großen Brillen“ vor und Sebastian Landwehr ein Liedermacher aus Bonn.

Außerdem hat der „Salzstreuer“ einen besonderen „Passionskonzert – Tipp“ für Sie.

 

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt Udo Jürgens mit „Mitten im Leben“.



Näheres über Rene Klammer im Internet unter: www.eingeklammert.de


Näheres über den Roland Reischl Verlag in Köln
im Internet unter:
www.rr-verlag.de


Näheres über Sebastian Landwehr im Internet unter:

www.sebastianlandwehr-music.de



Und hier ein besonderer „Salzstreuer – Konzert - Tipp“ zur Osterzeit

Die Kartäuserkantorei Köln unter der Leitung von Paul Krämer lädt  Sie herzlich am Samstag, dem 13. April um 19.00 Uhr zu einem „Passionskonzert“ mit christlichen und jüdischen Gesängen zur Passionszeit in die katholische Pfarrkirche St. Dionysius nach Niederkassel-Rheidt, Hoher Rain 27 ein. Der Eintritt ist frei – Um Spenden wird gebeten!
Passion  - das bedeutet Begehen eines Leidensweges, Suche nach Erlösung, Vertrauen auf Hilfe und Rettung durch den einen Gott. All dem begegnen wir musikalisch mit christlichen und jüdischen Werken von: Antonio Lotti, Felix Mendelssohn-Bartholdy, Friedrich Kiel, Charles Villiers Stanford, Igor Strawinsky, Arnold Schönberg und Krzysztof Penderecki.
Traditionelle jüdische Gesänge sowie religionsübergreifende und verbindende Texte ergänzen das Passionskonzert. So zum Beispiel „Awinu Malkenu“ ein altes, jüdisches Gebet, das Parallelen zum christlichen „Vaterunser“ aufweist und die beiden sind in dem Konzert einander gegenüber gestellt.

 

Kommen Sie am Samstag, dem 13. April um 19.00 Uhr zum „Passionskonzert“ mit christlichen und jüdischen Gesängen zur Passionszeit in die katholische Pfarrkirche St. Dionysius nach Niederkassel-Rheidt, Hoher Rain 27 ein. Der Eintritt ist frei – Um Spenden wird gebeten!

Das „Passionskonzert“ wird ebenfalls am Sonntag, dem 14. April um 17.00 Uhr in St. Severin in Köln, Im Ferkulum 29 aufgeführt, hier allerdings gegen eine Eintrittsgebühr! Tickets  telefonisch über: 02238 und dann die 53314 oder im Internet unter: heinzeckardt@web.de oder an der Abendkasse.



Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten der Advent-Gemeinde-Bonn erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.

 

Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden  Samstag von 9.30 – 12.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

 

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

 

 

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de

 

Und jetzt  „Shotgun“ mit  George Ezra und danach „Words“ mit F.R. David.

 

Dienstag, den 16.04.2019 von 21.03 – 22.00 Uhr           
Die Karwoche hat begonnen und endet mit Ostern. Warum Ostern für Christen neben Weihnachten so wichtig ist, erfahren Sie in dieser Sendung! Es geht um Christus und seine Auferstehung von den Toten. Sie ist der Dreh- und Angelpunkt des Christlichen Glaubens!

Heute beim „Salzstreuer“ zu Gast  Pastor Werner Jelinek mit Gedanken zum Ostergeschehen.

 

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt Runrig mit „Running to the Light“.

 

Die Gewissheit der Auferstehung Christi ist der Dreh- und Angelpunkt aller Christen. Lesen Sie hierzu was der Apostel Paulus an die Christen in Korinth schrieb im „Neuen Testament“ der BIBEL in 1. Korinther Kapitel 15 Verse 1 – 26.

 

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Licht am Ende des Tunnels? – Die Wahrheit über das Leben nach dem Tod“
von  Mark Finley und Steven Mosley

Seit jeher steht der Mensch dem Tod hilflos gegenüber. Deshalb hören es die Leute gern, wenn man ihnen sagt, daß sie beim Sterben zwar einen dunklen Tunnel durchqueren müssen, dann aber in eine wunderschöne, strahlende Lichtwelt aufgenommen werden. Ist das wahr?
Was geschieht wirklich, wenn der Mensch stirbt? Gibt es eine Quelle, aus der sich zuverlässige Informationen über das Sterben und den Tod schöpfen lassen?
Die Autoren gehen solchen und ähnlichen Fragen nach und bieten Antworten an. Überzeugen Sie sich selbst, ob das, was sie zu diesem Thema schreiben, auch Ihre Fragen beantworten könnte.
Wenn Sie das Taschenbuch „Licht am Ende des Tunnels? – Die Wahrheit über das Leben nach dem Tod“ von  Mark Finley und Steven Mosley
kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie kostenlos das Taschenbuch.

 

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Jesus von Nazareth – Der Sieger“ von  E.G. White
Was wir wissen:
Er wurde zwischen 7 und 4 vor Christus in Bethlehem (Palästina) geboren. Seine Eltern, Maria und Joseph, waren einfache Leute.

Er lebte in der Kleinstadt Nazareth und arbeitete als Zimmermann.
Als 30-jähriger sammelte er Schüler um sich und durchzog Palästina als Wanderprediger. Drei Jahre später schlug man ihn ans Kreuz, weil er sich die Feindschaft der Herrschenden zugezogen hatte.
Was wir glauben:
Er ist der Messias, auf den die Juden warteten – Gottes Sohn.

Weil er starb, dürfen wir leben. Seine Auferstehung gibt Hoffnung, die über den Tod hinausreicht. Er tritt bei Gott für uns ein. Er kommt wieder und macht alles neu!
„Jesus von Nazareth – Der Sieger“ von  E.G. White
Wenn Sie das Taschenbuch, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

 
                   

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.

 

Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Oster- Gottesdienst mit Pastor Werner Jelinek, am kommenden Samstag von 9.30 – 12.00 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.


Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

 

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt Passenger mit “Life´s for the Living” und danach AVICII mit “Hey Brother”.


Dienstag, den 23.04.2019 von 21.03 – 22.00 Uhr                                         
Früher gab es in der Volksschule das Fach „Heimatkunde“. Kennen Sie Ihre Heimat? Wenn nicht, der „Salzstreuer“ hilft Ihnen dabei!

Der Arbeitskreis Kulturpfad der Stadt Niederkassel hat in den Jahren 2007 bis 2010 für das Stadtgebiet 70 kulturhistorische Tafeln entworfen und aufgestellt. Mit textlichen und bildlichen Informationen zur Geschichte von Sehenswürdigkeiten und interessanten Orten sind diese Schilder so etwas wie ein öffentliches Lesebuch für jeden, der an einem solchen Gebäude oder Platz vorbeikommt. Wandern oder Radeln Sie mal wieder, heute mit dem „Salzstreuer“ unterwegs, nicht nur auf dem Kulturpfad der Stadt Niederkassel in Mondorf sonder auch im Bereich des „Gruenen C“. Wenn Sie wissen wollen was das „Gruene C“ ist, dann bleiben Sie dran, der „Salzstreuer“ erklärt es Ihnen.

 

Außerdem hat der „Salzstreuer“ einen besonderen Konzert – Tipp für Sie, nämlich voXXclub mit ihrer „Donnawedda-Tour 2019“, die am 17. Mai im Brückenforum in Bonn - Beuel  zu Gast sein werden.

 

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt Fats Domino mit „I´m Walking“                                           


 

„Mit dem „Salzstreuer“ unterwegs im Bereich des „Gruenen C“ und auf dem Kulturpfad der Stadt Niederkassel in Mondorf . Nähere Informationen im Internet unter: www.gruenes-c.de und www.niederkassel.de  oder rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ unter 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 an. Hier erhalten Sie auch kostenlos die Rad- bzw. Wanderkarte des Kulturpfads der Stadt Niederkassel. Rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ 02208 und dann die 75 79 960 an, heute noch bis 22.30 Uhr oder in den nächsten Tagen.

 

Und hier ein besonderer „Salzstreuer-Konzerttipp“

Sie hörten gerade voXXclub mit „I mog di so“.

 voXXclub sind mit den Sängern Michi, Christian, Flo, Bini und Stefan neben der erfolgreichsten, wohl auch die sympathischste Band der neuen VolXmusik. Die „besten Stimmen der neuen Volksmusik“. Im Umgang stets freundlich, fröhlich und unkompliziert sind sie seit Jahren beliebte Gäste bei Radio- und TV-Stationen und den großen

Verlagshäusern im deutschsprachigen Raum. Mit ihrem Mix aus ihren fünf studierten Stimmen, dem a capella, einer musikalischen Mischung aus Pop, HipHop und Volksmusik entwickelten sie einen neuen, eigenen Sound. Ihre Bühnenchoreographien, eine neue, mitreißende Art des Auftretens, das die Besucher, ob live oder im TV, fasziniert gehören zu einem ihrer Markenzeichen.

 

Erleben Sie voXXclub „Life“ auf Ihrer „Donnawedda-Tour 2019“ am Freitag, dem 17. Mai 2019 um 20.00 Uhr im „Brückenforum in Bonn – Beuel“, Friedrich-Breuer-Str. 17 in 53225 Bonn - Beuel.
Im Vorprogramm Planschemalöör, die voXXclub an diesem Abend als Support zur Seite stehen.
„Planschemalöör“
sind vom „Noname“ zum absoluten Senkrechtstarter in der diesjährigen Karnevalssession durchgestartet und rockten die Karnevalsbühnen im Rheinland.

Tickets unter:  
www.bonnticket.de  oder www.eventim.de  und dann voXXclub   Donnawedda-Tour 2019  anklicken!

 

Volksmusik? Volksmusik! Fürs Volk. Für uns. Kracher die mit allen Attributen versehen sind, die in dem Wort drinstecken und die lebendig wie das Leben sind. Grenzenlos und klischeefrei. Die direkte Ansprache. Genau darin hat es der voXXClub zur wahren Meisterschaft gebracht.

Doo Wop-Fingerschnipper und ein A-capella-Intro. Dann atmet die Ziacha im Stakkato und die Groove knallt ordentlich rein. Die Genre-Grenzen werden aufgehoben. Was zählt ist die pure Dynamik. Der voXXclub hat eine neue Single am Start. Programmatischer Titel: Donnawedda! Und weiter im Text: ‚Du kannst nur flieagn wenn denn Oarsch hoch kriagst und du es versuchst‘.

Ois kloar?!

Man muss des bayrisch-österreichischen Zungenschlages nicht mächtig sein, um das zu kapieren worum es den fünf Voxxclubbern im Song geht: Kraft schöpfen. Kopf durchlüften. Musikalisch. Textlich inhaltlich.

Also Leute, hört auf zu jammern. Alles im Leben hat zwei Seiten. Plus und Minus. Oben und unten. Das ist Fakt. Davor braucht sich niemand zu fürchten. Oarsch in die Höhe, das steht somit für nicht lange herumeiern, sondern aufstehen, anpacken! Bist du unten, dann heißt es wieder aufrappeln. Kein Donnerwetter ohne heißer Sommersonne und ohne Sonne wäre es sowieso arschkalt, also wozu sich vorm Gewitter fürchten?

Der Song – so wie der Voxxclub ihn interpretiert, wie er getextet und arrangiert ist – verströmt auf eine bestimmte Art heftig positive Energie. Mitreißend für Kopf und Körper. Stillstehen ist unmöglich. Das Hirn ausschalten ebenso. Aufbauend auf der Tiroler Volksweise Zillertaler Hochzeitsmarsch nimmt der voXXclub die Zuhörer bei Ohren und Händen und in knappen drei Minuten steigert sich ‚Donnawedda‘ zu einem Volksmusik-Hit der mit allen Klischees aufräumt, die mit dem Wort verbunden sind und mit althergebrachten Konventionen schlichtweg aufräumt.

 

Erleben Sie voXXclub „Life“ auf Ihrer „Donnawedda-Tour 2019“ am Freitag, dem 17. Mai 2019 um 20.00 Uhr im „Brückenforum in Bonn – Beuel“, Friedrich-Breuer-Str. 17 in 53225 Bonn - Beuel.
Im Vorprogramm Planschemalöör, die voXXclub an diesem Abend als Support zur Seite stehen.

Tickets unter: : www.bonnticket.de  oder www.eventim.de  und dann voXXclub   Donnawedda-Tour 2019  anklicken!

 

Und jetzt nochmals „voXXclub“ mit „Donnawedda“



Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 12.00 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

 

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!



Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de

 

Und jetzt Sunrise Avenue mit „Lifesaver“ und  danach The Rock-A-Teens mit “Woo Hoo”.

 

 

Dienstag, den 30.04.2019 von 21.03 – 22.00 Uhr           
„Moment mal“ heißt unsere heutige Sendung. In ihr geht es um einen Mann mit zwei Söhnen, um Mobbing oder einen modernen Pranger, um die Suche und Rettung von Verlorenen und um Vergebung unserer Schuld und der Schuld anderer.

Des Weiteren hat der „Salzstreuer“ ein kostenloses Taschenbuchangebot für Sie. Es lautet: „Kraft der Hoffnung – Mit Depression, Angst, Schuld und Stress umgehen“ von Julian Melgosa und Michelson Borges.

 

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt  Runrig mit „Running to the Light“                                           

 

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Kraft der Hoffnung – Mit Depression, Angst, Schuld und Stress umgehen“ von Julian Melgosa und Michelson Borges

Die meisten Menschen haben eine Vorstellung davon, was sie tun können, um ihre körperliche Gesundheit zu verbessern – durch Sport oder eine ausgewogene Ernährung. Doch wie verbessert man die Lebensqualität spürbar?

Was tun, wenn:
• die anstehenden Aufgaben erdrückend werden?
• die To-do-Listen kein Ende nehmen?
• einen Schuldgefühle belasten oder
• einen Abhängigkeiten plagen?

Kommt Ihnen der Wunsch bekannt vor, einfach alles hinzuwerfen und auf eine verlassene Insel zu fliehen? Aktuell leiden Millionen von Menschen unter den Folgen von Angst, Stress und Depressionen. Doch es gibt Wege, aus diesen und ähnlichen seelischen Belastungen herauszufinden.

Dieses Buch gibt Anregungen und Hilfestellungen für ein sinnvolles und erfolgreiches Leben. Die beiden Autoren bieten anhand ihres christlichen Glaubens praktische Orientierung auf dem Weg zu innerem Frieden und Heilung.
 
Entdecken auch Sie die Kraft der Hoffnung!

Wenn Sie das Taschenbuch „Kraft der Hoffnung – Mit Depression, Angst, Schuld und Stress umgehen“ von Julian Melgosa und Michelson Borges,
kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.



Das Angebot für Sie
Ein kleiner Lichtblick für den Tag über das einzige BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.
Rufen Sie an unter 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 803 und freuen Sie sich über einen kleinen Lichtblick für den Tag!
Am besten Sie speichern sich eine der Telefonnummern auf Ihrem Handy 0228 und dann die 850 44 802 oder 803.
Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zu versalzen!

 

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 12.00 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.


Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das „Salzstreuer-Magazin“ mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-Mail unter: buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt AVICII mit “Hey Brother” und danach Mariah Carey mit „Anytime you need a Friend”.



Dienstag, den 07.05.2019 von 21.03 – 22.00 Uhr                                        
In unserer heutigen Sendung geht es um „MissionInklusion - Musik zum Tag der Gleichstellung“. Unterstützt von der „Aktion Mensch“ veranstalten die „Selbsthilfeorganisation Spina Bifida und Hydrocephalus  NRW e.V.“, die „Städtische Musikschule Niederkassel“ und „promusica.ndk“ im Rahmen des „Tags der Gleichstellung“ verschiedene Workshops in Niederkassel.

 

Heute zu Gast beim Salzstreuer Barbara Florin, Leiterin der städtischen Musikschule Niederkassel und Walter Bass aus Niederkassel, der die „Selbsthilfegruppe Spina Bifida und Hydrocephalus  NRW e.V.“ vor Jahren gegründet hat. Sie berichten Ihnen, was es mit den Workshops rund um die Musik am kommenden Samstag, dem 11. Mai von 10.00 – 17.00 Uhr im Kopernikus Gymnasium und Gesamtschule in Niederkassel – Lülsdorf, Kopernikusstr. 3 auf sich hat.   
 

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt Voxxclub mit „I mog di so“.

 

 

Salzstreuer – Magazin mit einem kostenlosen  Buchangebot für Sie
Freu(n)de, Hoffnung, Malzkaffee -Tischgespräche über Gott und die Welt
von Christian Noack 
Vier Freunde treffen sich regelmäßig zum Gespräch. Ihre Themen drehen sich um Grunderfahrungen des Lebens  - Freude, Hoffnung, Leid, Liebe -  und werden von Mal zu Mal tiefgehender. Da zwei der vier Freunde Christen sind, kommen sie dabei auch auf Gott und den Glauben zu sprechen. Und natürlich taucht die Frage auf, wieso Gott das Leid und das Böse in der Welt zugelassen hat. Die beiden anderen erfahren, dass es darauf einleuchtendere Antworten gibt, als sie zuvor dachten, und Gott einen Weg zur Überwindung des Leidens gefunden hat.
Freu(n)de, Hoffnung, Malzkaffee. Tischgespräche über Gott und die Welt
von Christian Noack 
Ein inspirierendes Buch, das dem Leser Gottes Handeln auf erfrischende und überraschende Weise nahebringt.
Wenn Sie das Taschenbuch
Freu(n)de, Hoffnung, Malzkaffee. - Tischgespräche über Gott und die Welt von Christian Noack , kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

 

 

# MissionInklusion – Musik

zum Tag der Gleichstellung von behinderten und nichtbehinderten Menschen am Samstag, den 11. Mai 2019 von 10.00 – 17.00 Uhr Kopernikus Gymnasium und Gesamtschule (Kopernikusstr. 3 in Niederkassel – Lülsdorf)

 

 

Die Selbsthilfe Spina Bifida und Hydrocephalus in NRW e.V., die städtische Musikschule Niederkassel und promusica.ndk veranstalten Workshops und Aktionen rund um die Musik, zu denen man sich nun anmelden kann.

 

Workshop "Bläserband" 10.00 – 16.00 Uhr

für alle, die ein Blech- oder Holzblasinstrument spielen

Leitung: Ludwig Nuss/ Posaune (WDR- Bigband) Klaus Osterloh/Trompete (Atlanta Jazzband)

 

Klezmer- Workshop mit "Tangoyim" 10.00 – 16.00 Uhr

Alle Instrumente und Altersgruppen sind willkommen. siehe auch www.tangoyim.de

Leitung: Stefanie Hölzle und Daniel Marsch

 

„Bonner Stadtmusikanten +“ 10.00 – 16.00 Uhr

Spielkreis für Alt und Jung, Menschen mit und ohne Behinderung. Alle Instrumente sind willkommen.

Leitung: Udo Seehausen

 

Inklusiver Trommelworkshop 14.00 -16.00 Uhr

für Alt und Jung, Menschen mit und ohne Behinderung

Leitung: Thomas Träbert

 

Höfische Tänze 14.00 -16.00 Uhr

für Kinder ab 10 Jahren und Erwachsene, die Freude am Tanzen haben.

 Leitung: Birgit Wunz- Merkner

 

Inklusiver Gesangsworkshop 14.00 -16.00 Uhr

für alle, die gerne singen von 0 – 80+

Leitung: Claudia Immer

 

Musik für Kinder 14.00 -16.00 Uhr

Basteln, Spiele und mehr Rund um die Musik für Kinder ab 4 Jahren mit Annegret Jürgens

 

Weitere Aktionen ab 14.00 Uhr:

 

  • · Café der Inklusion

 

  • · Zauberer und Kinderschminken mit den „Luftschlosspiraten“

 

  • · Rikscha- Fahren mit Uli Buchholz

 

  • · Präsentation der Ergebnisse in der Aula

 

16.30 Uhr  Abschluss – Konzert in der Aula

 

Die Teilnahme an den Workshops sowie die Verpflegung sind kostenfrei.

Für Teilnehmer der Workshops, die ganztägig stattfinden, wird ein Mittagsimbiss angeboten.

 

Es wird um Spenden gebeten.

 

Anmeldungen (erbeten bis zum 28.04.2019) und weitere Infos:

 

Musikschule Niederkassel, Rathausstr. 23 53859 Niederkassel

Frau Barbara Florin
Tel.: 02208/ 9466-607 oder 608

Email: b.florin@niederkassel.de


www.niederkassel.de

 

Mit freundlicher Unterstützung von „Aktion Mensch“

  

Von den Advent-Gemeinden in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis mit einer Sendung über „# MissionInklusion - Musik zum Tag der Gleichstellung“. Unterstützt von der „Aktion Mensch“ veranstalten die „Selbsthilfeorganisation Spina Bifida und Hydrocephalus  NRW e.V.“, die „Städtische Musikschule Niederkassel“ und „promusica.ndk“ im Rahmen des „Tags der Gleichstellung“ verschiedene Workshops.

 

Gäste beim „Salzstreuer“ waren Barbara Florin, Leiterin der städtischen Musikschule Niederkassel und Walter Bass aus Niederkassel, der 1. Vorsitzende und Gründer der  „Selbsthilfegruppe Spina Bifida und Hydrocephalus  NRW e.V.“

 

Weitere Informationen hierüber unter: www.niederkassel.de  dann „Bildung, Kultur, Freizeit“ und dann „Musikschule“ und dann „Veranstaltungen“ anklicken oder im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.

 

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de

 

Und jetzt Amy Macdonald mit “Under Stars” und danach die Schürzenjäger mit "Setz di nieder.



Dienstag, den 14.05.2019 von 21.03 – 22.00 Uhr                                         
Früher gab es in der Volksschule das Fach „Heimatkunde“. Kennen Sie Ihre Heimat? Wenn nicht, der „Salzstreuer“ hilft Ihnen dabei!

Der Arbeitskreis Kulturpfad der Stadt Niederkassel hat in den Jahren 2007 bis 2010 für das Stadtgebiet 70 kulturhistorische Tafeln entworfen und aufgestellt. Mit textlichen und bildlichen Informationen zur Geschichte von Sehenswürdigkeiten und interessanten Orten sind diese Schilder so etwas wie ein öffentliches Lesebuch für jeden, der an einem solchen Gebäude oder Platz vorbeikommt. Wandern Sie mal wieder, heute mit dem „Salzstreuer“ unterwegs auf dem Kulturpfad der Stadt Niederkassel in Rheidt.


Außerdem hat der „Salzstreuer“ einen besonderen Konzert – Tipp für Sie, nämlich voXXclub mit ihrer „Donnawedda-Tour 2019“, die am 17. Mai im Brückenforum in Bonn - Beuel  zu Gast sein werden.

 

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt Fats Domino mit „I´m Walking“                                            

 

Der „Salzstreuer“ stellt Ihnen beispielhaft vor:

- die Frühgeschichte des Marktplatzes

- die Landwirtschaft des Marktplatzes                           

- den Marktplatz  unter Wasser

- den Bau des Rheindeichs    

 

Nähere Informationen im Internet unter: www.niederkassel.de und dann auf „Kultur & Freizeit“ und dann auf „Kulturpfad“ clicken oder rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ unter 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 an und wir schicken Ihnen kostenlos die Wanderkarte zu!



Und hier ein besonderer „Salzstreuer-Konzerttipp“

Sie hörten gerade voXXclub mit „I mog di so“.

 

 voXXclub sind mit den Sängern Michi, Christian, Flo, Bini und Stefan neben der erfolgreichsten, wohl auch die sympathischste Band der neuen VolXmusik. Die „besten Stimmen der neuen Volksmusik“. Im Umgang stets freundlich, fröhlich und unkompliziert sind sie seit Jahren beliebte Gäste bei Radio- und TV-Stationen und den großen

Verlagshäusern im deutschsprachigen Raum. Mit ihrem Mix aus ihren fünf studierten Stimmen, dem a capella, einer musikalischen Mischung aus Pop, HipHop und Volksmusik entwickelten sie einen neuen, eigenen Sound. Ihre Bühnenchoreographien, eine neue, mitreißende Art des Auftretens, das die Besucher, ob live oder im TV, fasziniert gehören zu einem ihrer Markenzeichen.

 

Erleben Sie voXXclub „Life“ auf Ihrer „Donnawedda-Tour 2019“ am Freitag, dem 17. Mai 2019 um 20.00 Uhr im „Brückenforum in Bonn – Beuel“, Friedrich-Breuer-Str. 17 in 53225 Bonn - Beuel.
Im Vorprogramm Planschemalöör, die voXXclub an diesem Abend als Support zur Seite stehen.
„Planschemalöör“
sind vom „Noname“ zum absoluten Senkrechtstarter in der diesjährigen Karnevalssession durchgestartet und rockten die Karnevalsbühnen im Rheinland.

Tickets unter:  
www.bonnticket.de  oder www.eventim.de  und dann voXXclub   Donnawedda-Tour 2019  anklicken!

 

Volksmusik? Volksmusik! Fürs Volk. Für uns. Kracher die mit allen Attributen versehen sind, die in dem Wort drinstecken und die lebendig wie das Leben sind. Grenzenlos und klischeefrei. Die direkte Ansprache. Genau darin hat es der voXXClub zur wahren Meisterschaft gebracht.

Doo Wop-Fingerschnipper und ein A-capella-Intro. Dann atmet die Ziacha im Stakkato und die Groove knallt ordentlich rein. Die Genre-Grenzen werden aufgehoben. Was zählt ist die pure Dynamik. Der voXXclub hat eine neue Single am Start. Programmatischer Titel: Donnawedda! Und weiter im Text: ‚Du kannst nur flieagn wenn denn Oarsch hoch kriagst und du es versuchst‘.

Ois kloar?!

Man muss des bayrisch-österreichischen Zungenschlages nicht mächtig sein, um das zu kapieren worum es den fünf Voxxclubbern im Song geht: Kraft schöpfen. Kopf durchlüften. Musikalisch. Textlich inhaltlich.

Also Leute, hört auf zu jammern. Alles im Leben hat zwei Seiten. Plus und Minus. Oben und unten. Das ist Fakt. Davor braucht sich niemand zu fürchten. Oarsch in die Höhe, das steht somit für nicht lange herumeiern, sondern aufstehen, anpacken! Bist du unten, dann heißt es wieder aufrappeln. Kein Donnerwetter ohne heißer Sommersonne und ohne Sonne wäre es sowieso arschkalt, also wozu sich vorm Gewitter fürchten?

Der Song – so wie der Voxxclub ihn interpretiert, wie er getextet und arrangiert ist – verströmt auf eine bestimmte Art heftig positive Energie. Mitreißend für Kopf und Körper. Stillstehen ist unmöglich. Das Hirn ausschalten ebenso. Aufbauend auf der Tiroler Volksweise Zillertaler Hochzeitsmarsch nimmt der voXXclub die Zuhörer bei Ohren und Händen und in knappen drei Minuten steigert sich ‚Donnawedda‘ zu einem Volksmusik-Hit der mit allen Klischees aufräumt, die mit dem Wort verbunden sind und mit althergebrachten Konventionen schlichtweg aufräumt.

 

Erleben Sie voXXclub „Life“ auf Ihrer „Donnawedda-Tour 2019“ am Freitag, dem 17. Mai 2019 um 20.00 Uhr im „Brückenforum in Bonn – Beuel“, Friedrich-Breuer-Str. 17 in 53225 Bonn - Beuel.
Im Vorprogramm Planschemalöör, die voXXclub an diesem Abend als Support zur Seite stehen.

Tickets unter: www.bonnticket.de  oder www.eventim.de  und dann voXXclub   Donnawedda-Tour 2019  anklicken!

Und jetzt nochmals „voXXclub“ mit „Donnawedda“



„Salzstreuer – Aktuell“
Seit einigen Jahren veranstaltet die Advent-Gemeinde Bonn mit Erlaubnis der Stadt Bonn in der Fußgängerzone der Poststraße, d.h. zwischen Hauptbahnhof und Münsterplatz, einen Büchertisch. Hier kann jeder Passant kostenlos christliche Bücher, Zeitschriften, Traktate, CD´s, Gutscheinkarten für Bibelfernkurse und Einladungen für Gemeindeveranstaltungen mitnehmen. Unter dem Motto, wie Jesus es seinen Aposteln sagte, als er sie aussandte die "Frohe Botschaft" zu verkündigen: "Umsonst habt ihr es empfangen, umsonst gebt es auch" (Matthäus 10, Verse 7 - 8) wird diese Arbeit getan.
Jeweils mittwochs, das heißt also morgen, werden wieder in der Fußgängerzone der Poststraße, zwischen Hauptbahnhof und Münsterplatz kostenlos Bücher verteilt und zwar zwischen 16.00 und 20.00 Uhr.

 

Das Angebot für Sie
Ein kleiner Lichtblick für den Tag über das einzige BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.

Rufen Sie an unter 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 803 und freuen Sie sich über einen kleinen Lichtblick für den Tag!
Am besten Sie speichern sich eine der Telefonnummern auf Ihrem Handy 0228 und dann die 850 44 802 oder 803.
Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zu versalzen!

 

 

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu 
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 12.00 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.


Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

 

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de

 

Und jetzt Revolverheld mit “Lass uns gehen” danach Brook Fraser mit „Something in the Water“ und zuletzt Bon Jovi  mit „Runaway”.