Adventgemeinde Bonn-Zentrum
Adventgemeinde Bonn-Zentrum
Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten
Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten
 

Radio Salzstreuer

Radio Salzstreuer  |  27 Juli, 2021 21:03 - 22:00

Ort: RADIO BONN / RHEIN - SIEG UKW 104,2 + 97,8 MHz

Dienstag, den 27.07.2021 von 21.03 – 22.00 Uhr

Früher gab es in der Volksschule das Fach „Heimatkunde“. Kennen Sie Ihre Heimat? Wenn nicht, der „Salzstreuer“ hilft Ihnen dabei!

Der Arbeitskreis Kulturpfad der Stadt Niederkassel hat in den Jahren 2007 bis 2010 für das Stadtgebiet 70 kulturhistorische Tafeln entworfen und aufgestellt. Mit textlichen und bildlichen Informationen zur Geschichte von Sehenswürdigkeiten und interessanten Orten sind diese Schilder so etwas wie ein öffentliches Lesebuch für jeden, der an einem solchen Gebäude oder Platz vorbeikommt. Wandern Sie mal wieder, heute mit dem „Salzstreuer“ unterwegs auf dem Kulturpfad der Stadt Niederkassel in Niederkassel.

Kennen Sie schon das Taschenbuch „Freunde bzw. Freude, Hoffnung, Malzkaffee – Tischgespräche über Gott und die Welt“, das Sie kostenlos beim „Salzstreuer“ anfordern können? Wenn nicht, der „Salzstreuer“ stellt es Ihnen vor und das Gute ist: Sie können es kostenlos bekommen. Einfach anfordern!

 

 

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt  Fats Domino mit „I´m Walking“.                                           

 

 

 

Der “Salzstreuer” besuchte für Sie folgende Orte:


-  die katholische Pfarrkirche        

 

-  das Pastorat                    

 

-  der ehemalige Bulichhof                           

 

-  die Grundschule                           

 

 

„Mit dem „Salzstreuer“ unterwegs auf dem Kulturpfad der Stadt Niederkassel“. Nähere Informationen im Internet unter: www.niederkassel.de und dann auf „Kultur & Freizeit“ und dann auf „Kulturpfad“ clicken oder rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ unter 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 an und wir schicken Ihnen kostenlos die Karte der Stadt Niederkassel „Kultur und Geschichte erleben – die Region erkunden“ über den Kulturpfad zu.

 

 

Salzstreuer – Magazin mit einem kostenlosen  Buchangebot für Sie
Freu(n)de, Hoffnung, Malzkaffee -Tischgespräche über Gott und die Welt
von Christian Noack 
Vier Freunde treffen sich regelmäßig zum Gespräch. Ihre Themen drehen sich um Grunderfahrungen des Lebens  - Freude, Hoffnung, Leid, Liebe -  und werden von Mal zu Mal tiefgehender. Da zwei der vier Freunde Christen sind, kommen sie dabei auch auf Gott und den Glauben zu sprechen. Und natürlich taucht die Frage auf, wieso Gott das Leid und das Böse in der Welt zugelassen hat. Die beiden anderen erfahren, dass es darauf einleuchtendere Antworten gibt, als sie zuvor dachten, und Gott einen Weg zur Überwindung des Leidens gefunden hat.
Freu(n)de, Hoffnung, Malzkaffee. Tischgespräche über Gott und die Welt
von Christian Noack 
Ein inspirierendes Buch, das dem Leser Gottes Handeln auf erfrischende und überraschende
Weise nahebringt.
Wenn Sie das Taschenbuch Freu(n)de, Hoffnung, Malzkaffee. - Tischgespräche über Gott und die Welt von Christian Noack , kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

 

 

 

Und hier ein besonderes „Salzstreuer-Angebot“ für Sie
Nicht nur der „Salzstreuer“ sondern auch die „Deutsche Herzstiftung“ möchten, dass Sie „herzgesund leben".

Kennen Sie z.B. die Alarmzeichen, wenn ein Herzinfarkt droht und jede Minute zählt?

-       Schwere, länger als 5 Minuten anhaltende Schmerzen im Brustkorb, die in Arme, Schulterblätter, Hals, Kiefer, Oberbauch ausstrahlen können.

-       Starkes Engegefühl, heftiger Druck, Brennen im Brustkorb, Atemnot,

-       Zusätzlich: Übelkeit, Brechreiz, Angst,

-       Schwächegefühl (auch ohne Schmerz), eventuelle Bewusstlosigkeit,

-       Blasse, fahle Gesichtsfarbe, kalter Schweiß,

-       Nächtliches erwachen mit Schmerzen im Brustkorb ist ein besonderes Alarmzeichen,

-       Ausgeprägte Atemnot,

-       Achtung:

-       Bei Frauen sind Atemnot, Übelkeit, Schmerzen im Oberbauch, Brechreiz und Erbrechen häufiger als bei Männern alleinige Alarmzeichen!

-       Wenn Brustschmerzen bei minimaler Belastung oder in Ruhe auftreten, muss genauso schnell wie beim Herzinfarkt gehandelt werden!

Dann sofort über die Notruf-Telefonnummer 112 den Rettungswagen mit Notarzt rufen.  Jede Minute zählt!
Der „Salzstreuer“ schickt Ihnen gerne kostenlos die „Herzinfarkt-Scheckkarte“ mit den Alarmzeichen, die er freundlicherweise von der Deutschen Herzstiftung bekommen hat.

Zusätzlich schickt Ihnen der „Salzstreuer“ eine kleine Karte für die Brieftasche, die überschrieben ist: „Leben retten: Wiederbelebung für Laien ganz einfach“.

Wenn Sie beide Kärtchen, kostenlos haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie diese.

Von  Herzexperten laienverständlich verfasste Informations-Broschüren  zur Erkennung, Vorbeugung und Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen können kostenfrei angefordert werden bei: Deutsche Herzstiftung, Bockenheimer Landstr. 94-96, 60323 Frankfurt oder per E-Mail unter: info@herzstiftung.de  bzw. unter: www.herzstiftung.de, oder per Telefon unter: 069/95 51 28 400.

 

 

 

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen, erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.

 

 

Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 12.00 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.



Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

 

 

 

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de

 

Und jetzt Nick Straker mit “A walk in the Park” und danach OMD mit „Tesla Girls“.