Adventgemeinde Bonn-Zentrum
Adventgemeinde Bonn-Zentrum
Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten
Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten

Dienstag, den 01.01.2019 von 20.03 – 21.00 Uhr      

Heute ist Neujahr! Der „Salzstreuer“ wünscht Ihnen für 2019 ein gesegnetes Neues Jahr!

Pastor Werner Jelinek möchte auch Ihnen für das neue Jahr gute Gedanken und Nachdenkenswertes mit auf den Weg geben.

Natürlich hat der Salzstreuer auch wieder ein interessantes Taschenbuch für Sie, das Sie kostenlos haben können.  Es ist von Dr. Gerhard Padderatz und lautet: „Allmächtig? Ohnmächtig? Gerecht? – Ein Dialog über Gott und sein Handeln“. Einfach anrufen unter 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960, heute noch bis 22.30 Uhr oder in den nächsten Tagen.


Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt AVICCI
mit „Hey Brother“

 

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Allmächtig? Ohnmächtig? Gerecht? - Ein Dialog über Gott und sein Handeln“
von Dr. Gerhard Padderatz

Warum lässt Gott das Leid zu, wenn er liebevoll und allmächtig ist?
Konnte oder kann er nichts dagegen tun?
Kann man ihm vertrauen oder muß man Angst vor ihm haben?
Wie vereinbart es sich mit Gottes Gerechtigkeit, dass es guten Menschen schlecht und bösen Menschen gut geht?
Was geschieht nach dem Tod?
Droht uns eine Hölle? Gibt es ewiges Leben?
Und wenn ja, wie kann ich es erlangen?
Für Dr. Gerhard Padderatz sind das die wirklich wichtigen Fragen des Lebens, weil die Antworten einen entscheidenden Einfluß auf unser Lebensgefühl und unseren inneren Frieden haben. Er erörtert diese Themen in einem Dialog über Gottes Handeln, der sich auf einem Nachtflug über dem Atlantik mit einem weiblichen Fluggast entspann.
Allmächtig? Ohnmächtig? Gerecht?
Ein Dialog über Gott und sein Handeln
von Dr. Gerhard Padderatz
Wenn Sie das Taschenbuch, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

 

Das Angebot für Sie
Ein kleiner Lichtblick für den Tag über das einzige BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.
Rufen Sie an unter 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 803 und freuen Sie sich über einen kleinen Lichtblick für den Tag!
Am besten Sie speichern sich eine der Telefonnummern auf Ihrem Handy 0228 und dann die 850 44 802 oder 803.
Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zu versalzen!

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 12.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

Und jetzt Coldplay mit „Viva La Vida“  und danach die Scorpions  mit „Wind of Change“.


Dienstag,  den 08.01.2019 von 21.03 – 22.00 Uhr

„Moment  mal“ so heißt unsere heutige Sendung, denn das neue Jahr ist gerade mal eine Woche alt. In ihr geht es um 5 besondere Dinge:
-   ein Wort der Bibel aus dem Johannes Evangelium Kapitel 1,
-   einen siebenarmigen Leuchter,
-   ein Gedicht „Des Lebens Jahre“,
-   um „Kraft der Hoffnung“ ein Taschenbuch, das Sie kostenfrei beim

    „Salzstreuer“ anfordern können
-   und um „Lichtblicke“, die Sie Tag für Tag hören können!   

Heute zu Gast beim „Salzstreuer“ Pastor Werner Jelinek.


Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt George Ezra mit „Paradise“                                           

 

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Kraft der Hoffnung – Mit Depression, Angst, Schuld und Stress umgehen“ von Julian Melgosa und Michelson Borges

Die meisten Menschen haben eine Vorstellung davon, was sie tun können, um ihre körperliche Gesundheit zu verbessern – durch Sport oder eine ausgewogene Ernährung. Doch wie verbessert man die Lebensqualität spürbar?

Was tun, wenn:
• die anstehenden Aufgaben erdrückend werden?
• die To-do-Listen kein Ende nehmen?
• einen Schuldgefühle belasten oder
• einen Abhängigkeiten plagen?

Kommt Ihnen der Wunsch bekannt vor, einfach alles hinzuwerfen und auf eine verlassene Insel zu fliehen? Aktuell leiden Millionen von Menschen unter den Folgen von Angst, Stress und Depressionen. Doch es gibt Wege, aus diesen und ähnlichen seelischen Belastungen herauszufinden.

Dieses Buch gibt Anregungen und Hilfestellungen für ein sinnvolles und erfolgreiches Leben. Die beiden Autoren bieten anhand ihres christlichen Glaubens praktische Orientierung auf dem Weg zu innerem Frieden und Heilung.
 
Entdecken auch Sie die Kraft der Hoffnung!

Wenn Sie das Taschenbuch „Kraft der Hoffnung – Mit Depression, Angst, Schuld und Stress umgehen“ von Julian Melgosa und Michelson Borges,
kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.



Das Angebot für Sie
Ein kleiner Lichtblick für den Tag
über das einzige BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.
Rufen Sie an unter 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 803 und freuen Sie sich über einen kleinen Lichtblick für den Tag!
Am besten Sie speichern sich eine der Telefonnummern auf Ihrem Handy 0228 und dann die 850 44 802 oder 803.
Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zu versalzen.

 

„Suppe umsonst“ von der Suppenküche der Advent-Gemeinde-Bonn
"Suppe umsonst" gibt es seit 1995 . Die von Jessika Schafgans ins Leben gerufene mobile Suppenküche der Advent-Gemeinde-Bonn, teilt am Busbahnhof am Hauptbahnhof Bonn wo es ins „Bonner Loch“ geht an Obdachlose, Bedürftige, Arbeitslose und „Junkies“ selbstgemachte, schmack- und nahrhafte Suppe ohne Schweinefleisch aus.

Jeweils einmal, in Ausnahmefällen auch zweimal pro Woche, wird im Winterhalbjahr, d.h. von Mitte November bis März, jeweils am Mittwoch ab 18.00 Uhr Suppe ausgeteilt.

Um dies tun zu können ist eine Genehmigung des Ordnungs- und Straßenverkehrsamtes der Stadt Bonn einzuholen, denn schließlich wird hier öffentliches Straßenland genutzt. Von Anfang an war das v. g. Amt der Stadt Bonn sehr hilfreich und unbürokratisch, aber Ordnung muss schließlich sein.

Um eine mobile Suppenküche betreiben zu können, braucht man einen großen Thermo-Kessel, damit die Suppe auch heiß bleibt und schmeckt. Zwei Klapptische sind notwendig, damit der Kessel vernünftig hingestellt werden kann und auch die anderen Sachen, die verteilt werden, hingelegt werden können. Um die Suppe auszuteilen ist natürlich Einmal-Geschirr und Einmal-Besteck unerlässlich.

25 Liter Bohnen- oder Linsensuppe sind im Nu verteilt.
Übrigens, die „Horror-Vorstellung“: „Stell Dir vor es gibt 25 Liter Suppe und keiner kommt“; gab’s noch nie!

Ziel der Suppenküche der Advent-Gemeinde-Bonn ist, den Menschen, die auf der Straße leben, etwas Wärme zu schenken. Nicht nur über die Suppe, sondern auch durch Mitmenschlichkeit, d.h. durch Zuhören und Reden miteinander.

„Suppe umsonst“ ist nur möglich, da die Gemeindeglieder der Advent-Gemeinde-Bonn sehr spendenfreudig sind. So werden neben der Suppe auch Brot, Obst und Schokolade ausgegeben. Für die vierbeinigen, treuen Freunde der Obdachlosen hat die Suppenküche zwar keine Suppe, aber Hundefutter.
Kleidung, Mäntel, Unterwäsche oder Kurzwaren von der Wohlfahrtsgruppe der Advent-Gemeinde-Bonn finden auch immer dankbare Abnehmer.

Pro Woche werden im Durchschnitt: 25 Liter Suppe, 3 kg Brot, 10 kg Obst und 0,5 kg Schokolade verteilt. Die Kosten für eine „Suppenküche-Saison“ belaufen sich auf ca. 1.200.- €.

Die 2 Suppenküchen-Teams, bestehend aus 4 Personen, die abwechselnd im Einsatz sind, freuen sich immer, wenn ab und zu vorbeieilende Passanten am Eingang zum „Bonner Loch“ am Busbahnhof, innehalten, sich über die Suppenküche erkundigen und spontan etwas spenden.

Wer diese Aktion unterstützen möchte, kann unter dem Stichwort „Suppenküche“ einen Geldbetrag an die Kirche der STA / Adventgemeinde Bonn auf das Konto-Nr.: 13 80 27 80 der Sparkasse KoelnBonn, BLZ 37050198, bzw. IBAN: DE57370501980013802780  BIC: COLSDE33XXX  überweisen.

Wie sagte Jesus: „Was ihr getan habt einem unter diesen meinen geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan“ (Matthäus Kapitel 25, Vers 40).

Mutter Theresa sagte: „In diesem Leben können wir keine großen Dinge vollbringen. Doch wir können kleine Dinge mit großer Liebe tun!“

 

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 12.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.


Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. 

Und jetzt „The Power of Love“ mit Huey Lewis  & The News und danach „If you believe“ mit Sasha.


 

Dienstag, den 15.01.2019 von 21.03 – 22.00 Uhr       

Wollen Sie Ihre Zukunft selbst gestalten? Wenn ja, dann sorgen Sie vor!

In unserer heutigen Sendung geht es um die Generalvollmacht, die Vorsorgevollmacht, die Betreuungsfürsorge und eine Patientenverfügung.

 

Zu Gast heute beim Salzstreuer Uwe Herfurth, Rechtsanwalt und Notar aus Werl.

Dranbleiben es lohnt sich!

Kennen Sie schon das Taschenbuch „Licht am Ende des Tunnels? – Die Wahrheit über das Leben nach dem Tod“ von Mark Finley und Steven Mosley? Wenn nicht, der „Salzstreuer“ stellt es Ihnen vor und das Gute ist: Sie können das Taschenbuch kostenlos bekommen. Einfach anfordern!

Des Weiteren hat der „Salzstreuer“ einen besonderen Filmtipp für Sie zum Jahresanfang.

 

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt Coldplay mit „Viva La Vida“                                           

 

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Licht am Ende des Tunnels? – Die Wahrheit über das Leben nach dem Tod“
von  Mark Finley und Steven Mosley
Seit jeher steht der Mensch dem Tod hilflos gegenüber. Deshalb hören es die Leute gern, wenn man ihnen sagt, daß sie beim Sterben zwar einen dunklen Tunnel durchqueren müssen, dann aber in eine wunderschöne, strahlende Lichtwelt aufgenommen werden. Ist das wahr?

Was geschieht wirklich, wenn der Mensch stirbt? Gibt es eine Quelle, aus der sich zuverlässige Informationen über das Sterben und den Tod schöpfen lassen?
Die Autoren gehen solchen und ähnlichen Fragen nach und bieten Antworten an. Überzeugen Sie sich selbst, ob das, was sie zu diesem Thema schreiben, auch Ihre Fragen beantworten könnte.
Wenn Sie das Taschenbuch „Licht am Ende des Tunnels? – Die Wahrheit über das Leben nach dem Tod“ von  Mark Finley und Steven Mosley
kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie kostenlos das Taschenbuch.

 

Und hier ein besonderer „Salzstreuer“- Spielfilm – Tipp
Das Filmforum des Katholischen Kirchengemeindeverbandes Siegmündung und das Katholische Bildungswerk im Rhein-Sieg-Kreis rrh. laden Sie herzlich am Freitag, dem 18. Januar 2019, um 19:00 Uhr zu einem Filmabend in das Pfarrheim St. Dionysius, Pastor-Ibach-Straße nach Niederkassel-Rheidt ein. Gezeigt wird der englische Spielfilm „The Lady in the Van“, Regie: Nicholas Hytner von 2016.


Als Alan Bennett der obdachlosen, in einem Lieferwagen lebenden Miss Shepherd erlaubt, auf seinem Grundstück zu parken, ahnt der britische Bühnenautor nicht, dass die alte kratzbürstige Dame, die mit dem Katholizis-mus und ihrer Vergangenheit ringt, das kurzfristige Arrangement zur Dauereinrichtung machen wird. 15 Jahre leben die beiden Seite an Seite, wahren aber stets Distanz und können doch nicht verhindern, dass beider Leben durch die Präsenz des anderen nachhaltig beeinflusst wird. Am Ende wird die schrullige Beziehung Basis für eines der bekanntesten Theaterstücke Bennetts.

Der englische Spielfilm „The Lady in the Van“, Regie: Nicholas Hytner von 2016 am Freitag, dem 18. Januar 2019, um 19:00 Uhr im Pfarrheim St. Dionysius, Pastor-Ibach-Straße in Niederkassel-Rheidt, läuft im Rahmen einer Veranstaltungsreihe mit Filmen und Filmgesprächen zum Thema: „Helden des Alter(n)s – von Freuden und Lasten des Alt-werdens und Alt-seins“. Es wird eine Einführung in den Film gegeben und ein Nachgespräch angeboten. Die Teilnahme ist kostenlos! Über eine Spende jedoch, freut sich der Veranstalter. Referentin ist Frau Barbara Westphal.

 

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen, erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208  - 75 79 960.

 

Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 12.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.


Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

 

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de

 

Und jetzt „Questo Vivere Soltante” von Pippo Pollina und danach „1980 – F“ mit After the Fire.



Dienstag, den 22.01.2019 von 21.03 – 22.00 Uhr            
„Augenblick  mal“ so heißt unsere heutige Sendung. In ihr geht es um Dank für  Gott, darum das Gott Großes für uns getan hat, um Kraft, Böses mit Gutem zu überwinden und um Hilfe für Ihren Mitmenschen. Hören Sie hierzu Pastor Werner Jelinek.

Natürlich hat der Salzstreuer auch ein interessantes Taschenbuch  für Sie, das Sie kostenlos haben können?  Es ist von Eli Diez-Prida und heißt.  „Leben 2.0 – Neu starten, befreit leben, sicher ankommen“. Einfach den „Salzstreuer“ anrufen unter 02208 und dann die 75 79 960. 

Des Weiteren hat der „Salzstreuer“ eine besondere Information für Sie zum Thema: „Ganzheitliche Gesundheit – 12 Prinzipien“.

Dranbleiben es lohnt sich!

 

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt Split Level mit „Lasting Hope“.




Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Leben 2.0 – Neu starten, befreit leben, sicher ankommen“ von Eli Diez-Prida
* Identität: Wo komme ich her? Welchen Sinn hat mein Leben? Wie finde ich zu einem gesunden Selbstwertgefühl?
* Kommunikation: Wie können Beziehungen - sowohl zwischenmenschliche als auch die Beziehung zu Gott - gelingen und heil werden?
* Lebensqualität: Wie kann ich ein neues Leben ohne Altlasten beginnen? Wo finde ich Orientierung, ohne mich abhängig zu machen?
* Zukunft: Wie geht es nach dem Tod weiter? Hat die Sehnsucht nach dem Paradies eine Chance, in Erfüllung zu gehen?
Anschaulich und lebensnah behandelt der Autor diese und andere existenziellen Fragen aus einer biblisch-christlichen Perspektive. Dieses Buch wird keinen unberührt lassen, der über sein Leben ernsthaft nachdenkt. Es fordert heraus und macht Mut, einen neuen Anfang im Leben zu wagen.
Für dieses Buch hat der Autor das Beste aus seinen beiden erfolgreichen, seit langem vergriffenen Büchern "Licht am Horizont" und "Unterwegs ... wohin?", ausgewählt, aktualisiert und neu bearbeitet.
„Leben 2.0 – Neu starten, befreit leben, sicher ankommen“ von Eli Diez-Prida
* anschaulich und lebensnah geschrieben
* nicht dogmatisch-belehrend, sondern zeugnishaft
* abholend und leicht verständlich
* weckt Appetit auf mehr
Wenn Sie das Taschenbuch, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

 

Und hier ein besonderes „Salzstreuer“ – Angebot
„Ganzheitliche Gesundheit“ 12 Prinzipien für ein glücklicheres Leben

Der Deutsche Verein für Gesundheitspflege e. V. möchte in erster Linie die Gesundheit fördern. An zweiter Stelle kommt das Vermeiden von Krankheiten (Prävention). Wer seine Gesundheit fördern will,
sagt JA zu seinem Leben
fördert seine natürlichen Ressourcen
genießt das, was er hat
erfreut sich am Schönen und Guten
denkt optimistisch
ist in ein soziales Netz eingebunden
weiß sich geliebt, gewollt und geborgen
schaut hoffnungsvoll in die Zukunft.
Das ist nicht immer einfach und selbstverständlich, insbesondere in Lebenskrisen. Wer sich für einen gesunden Lebensstil entscheidet, setzt bewusst förderliche Schwerpunkte. Sie bestimmen fortan seine Grundhaltung und helfen ihm auch schwierige Lebenssituationen zu meistern.
Hilfreich sind die 12 Prinzipien für ein glücklicheres Leben. Wer ein glückliches Leben führt, fördert die Gesundheit. Dabei ist Glück nicht von Besitz oder Macht abhängig, sondern von Zufriedenheit und Hoffnung. Die 12 Prinzipien wollen Ihnen Impulse geben, Ihre „Ganzheitliche Gesundheit“ zu fördern.

Der Deutsche Verein für Gesundheitspflege e.V. in Ostfildern bietet unter der Bezeichnung „Ganzheitliche Gesundheit“ auf seiner homepage: www.dvg-online .de eine ausführliche Information an von 12 Prinzipien für ein glücklicheres Leben. Einfach anklicken!
Und noch einmal: www.dvg-online .de und dort „Ganzheitliche Gesundheit – 12 Prinzipen“ anklicken.

 

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 12.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!



Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter: buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt „When Love takes over” mit David Guetta und danach Garth Brooks mit “We shall be free”.


Dienstag, den 29.01.2019 von 21.03 – 22.00 Uhr                                               
In unserer heutigen Sendung geht es um die Lux-Werft und Schifffahrt GmbH in Niederkassel – Mondorf, die seit über 70 Jahren Schiffe baut. Grund genug für den „Salzstreuer“ hierüber zu berichten!

Außerdem hat der „Salzstreuer“ wieder ein interessantes Taschenbuch für Sie, das Sie kostenlos bekommen können, einen Kochkurs – Tipp „Gesund und lecker – vegetarisch, vegan“ und eine Buchtipp über „Wasser – ein Geschenk des Lebens!“
Dranbleiben, es lohnt sich!
 

Und jetzt  OMD mit „Sailing on the Seven Seas“.

 


Der „Salzstreuer“ sprach mit Elmar Miebach – Oedekoven von der LUX-Werft in Niederkassel – Mondorf, die seit über 70 Jahren Schiffe baut. Die LUX-Werft wurde 2018 mit dem „Innovationspreis für Binnenschifffahrt ausgezeichnet.

Was das beinhaltet hören Sie in dem Interview!

Näheres hierüber im Internet unter: www.lux-werft.de oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter 02208 – 75 79 960.

 

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Das bessere Leben – im Sinne der Bergpredigt“von  E.G. White
Die Bergpredigt  ist wohl die bekannteste Rede der Welt. Der berühmteste Lehrer, den die Menschheit je hatte, hat sie gehalten:  Jesus von Nazareth!

Obwohl seitdem fast 2000 Jahre vergangen sind, ist sie immer noch hochaktuell. Es geht in ihr nicht nur um Lehren und moralische Prinzipien für das Verhalten eines Christen, sondern um das Leben – das bessere Leben, das Jesus allen Menschen anbietet.
Denn Jesus war nicht nur ein großer Redner und Lehrer, sondern viel mehr – er war der im Alten Testament der BIBEL angekündigte Erretter der Menschheit.
Er gibt allen, die sich ihm anvertrauen, die Möglichkeit, mit Gott ins Reine zu kommen und ein neues Leben zu beginnen – ein besseres Leben.
Jesus lehrte und demonstrierte, daß das neue Lebensprinzip die Liebe von Gott ist – eine selbstlose und uneigennützige Liebe, die aus dem Herzen kommt, das vom Geist erneuert wurde.
Diese Liebe ist nicht nur ein Verhaltensprinzip, sondern ein Antrieb – eine Kraft, die das Denken und Handeln verändert und das ganze Leben verbessert.
Der „Salzstreuer“ wünscht Ihnen als Hörer, dass Sie die Liebe Gottes kennenlernen und das bessere Leben erfahren, das Jesus Ihnen ermöglicht hat.
Wenn Sie das Taschenbuch „Das bessere Leben – im Sinne der Bergpredigt“ von  E.G. White kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

 


Und hier ein besonderer „Salzstreuer“-Tipp

Gesund und lecker!
Kochkurs für Alle, die mal die Vielfalt der vegetarischen und veganen Küche erleben und Probieren wollen!


Wenn auch Sie Interesse an gesunden,

leckeren und einfachen Rezepten haben,

dann würden wir uns über Ihre Teilnahme freuen.

„Schnuppern Sie doch einfach mal rein!“
Eine verbindliche Anmeldung ist allerdings erforderlich, da ja das frisch gekochte anschließend von allen Teilnehmern verspeist wird!

Wo?
im alten Bahnhof der früheren „Rheinuferbahn“
Haltestelle „Wesseling“ der Linie 16
Konrad-Adenauer- Straße 15 in 50389 Wesseling

Wann?
Jeden ersten Sonntag im Monat um 10 Uhr

Der Unkostenbeitrag?
Ist gering  (3.- € pro Termin)

Der nächste Termin?
03.02.2019
Wie gesagt: Jeden ersten Sonntag im Monat um 10 Uhr, d.h. also,
am kommenden Sonntag!

 

Verbindliche Anmeldung im Internet unter:
bonn-beuel.adventist.eu/kochkurs

Oder per e-mail unter:
kochkurswesseling@gmail.com

 

 

„Wasser – ein Geschenk des Lebens“

Nähere Informationen über das Buch „Wasser – ein Geschenk des Lebens“ – Aktiv & Gesund leben von Simone Franke erfahren Sie im Internet unter: www.spurbuch.de und dann als Suchbegriff: „Wasser – ein Geschenk des Lebens“ eingeben oder rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960, heute noch bis 22.30 Uhr oder in den nächsten Tagen.

 

 

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 12.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.


Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

 

 

Sie hören das Salzstreuer-Magazin immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-Mail unter: buergerradio@radiobonn.de

 

Und jetzt Amy Macdonald mit “Pride” und danach Ocean Voyager mit „Titanic Expedition“.

 

 

Dienstag, den 05.02.2019 von 21.03 – 22.00 Uhr
„Moment  mal“
heißt unsere heutige Sendung. In ihr geht es um Zuversicht und Zuspruch, um Wohnungen, die nichts kosten, um den richtigen Umgang mit Wohlstand bzw. Reichtum und um Gottes Führung in Ihrem Leben. Hören Sie hierzu Pastor Werner Jelinek.
Kennen Sie schon das Taschenbuch
Freu(n)de, Hoffnung, Malzkaffee -Tischgespräche über Gott und die Welt  von Christian Noack ? Wenn nicht, der „Salzstreuer“ stellt es Ihnen vor und das Gute ist: Sie können es kostenlos bekommen. Einfach anfordern unter 02208 und dann die 75 79 960.
Dranbleiben es lohnt sich!

 

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt  Amy Macdonald mit „Under Stars“.


 

Salzstreuer – Magazin mit einem kostenlosen  Buchangebot für Sie

Freu(n)de, Hoffnung, Malzkaffee -Tischgespräche über Gott und die Welt
von Christian Noack 
Vier Freunde treffen sich regelmäßig zum Gespräch. Ihre Themen drehen sich um Grunderfahrungen des Lebens  - Freude, Hoffnung, Leid, Liebe -  und werden von Mal zu Mal tiefgehender. Da zwei der vier Freunde Christen sind, kommen sie dabei auch auf Gott und den Glauben zu sprechen. Und natürlich taucht die Frage auf, wieso Gott das Leid und das Böse in der Welt zugelassen hat. Die beiden anderen erfahren, dass es darauf einleuchtendere Antworten gibt, als sie zuvor dachten, und Gott einen Weg zur Überwindung des Leidens gefunden hat.
Freu(n)de, Hoffnung, Malzkaffee. Tischgespräche über Gott und die Welt
von Christian Noack 
Ein inspirierendes Buch, das dem Leser Gottes Handeln auf erfrischende und überraschende Weise nahebringt.
Wenn Sie das Taschenbuch Freu(n)de, Hoffnung, Malzkaffee. - Tischgespräche über Gott und die Welt von Christian Noack , kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

 

„Suppe umsonst“ von der Suppenküche der Advent-Gemeinde-Bonn

"Suppe umsonst" gibt es seit 1995. Die von Jessika Schafgans ins Leben gerufene mobile Suppenküche der Advent-Gemeinde-Bonn, teilt am Busbahnhof am Hauptbahnhof Bonn wo es ins „Bonner Loch“ geht an Obdachlose, Bedürftige, Arbeitslose und „Junkies“ selbstgemachte, schmack- und nahrhafte Suppe ohne Schweinefleisch aus.

Jeweils einmal, in Ausnahmefällen auch zweimal pro Woche, wird im Winterhalbjahr, d.h. von Mitte November bis März, jeweils am Mittwoch ab 18.00 Uhr Suppe ausgeteilt.

Um dies tun zu können ist eine Genehmigung des Ordnungs- und Straßenverkehrsamtes der Stadt Bonn einzuholen, denn schließlich wird hier öffentliches Straßenland genutzt. Von Anfang an war das v. g. Amt der Stadt Bonn sehr hilfreich und unbürokratisch, aber Ordnung muss schließlich sein.

Um eine mobile Suppenküche betreiben zu können, braucht man einen großen Thermo-Kessel, damit die Suppe auch heiß bleibt und schmeckt. Zwei Klapptische sind notwendig, damit der Kessel vernünftig hingestellt werden kann und auch die anderen Sachen, die verteilt werden, hingelegt werden können. Um die Suppe auszuteilen ist natürlich Einmal-Geschirr und Einmal-Besteck unerlässlich.

25 Liter Bohnen- oder Linsensuppe sind im Nu verteilt.
Übrigens, die „Horror-Vorstellung“: „Stell Dir vor es gibt 25 Liter Suppe und keiner kommt“; gab’s noch nie!

Ziel der Suppenküche der Advent-Gemeinde-Bonn ist, den Menschen, die auf der Straße leben, etwas Wärme zu schenken. Nicht nur über die Suppe, sondern auch durch Mitmenschlichkeit, d.h. durch Zuhören und Reden miteinander.

„Suppe umsonst“ ist nur möglich, da die Gemeindeglieder der Advent-Gemeinde-Bonn sehr spendenfreudig sind. So werden neben der Suppe auch Brot, Obst und Schokolade ausgegeben. Für die vierbeinigen, treuen Freunde der Obdachlosen hat die Suppenküche zwar keine Suppe, aber Hundefutter.
Kleidung, Mäntel, Unterwäsche oder Kurzwaren von der Wohlfahrtsgruppe der Advent-Gemeinde-Bonn finden auch immer dankbare Abnehmer.

Pro Woche werden im Durchschnitt: 25 Liter Suppe, 3 kg Brot, 10 kg Obst und 0,5 kg Schokolade verteilt. Die Kosten für eine „Suppenküche-Saison“ belaufen sich auf ca. 1.200.- €.

Die 2 Suppenküchen-Teams, bestehend aus 4 Personen, die abwechselnd im Einsatz sind, freuen sich immer, wenn ab und zu vorbeieilende Passanten am Eingang zum „Bonner Loch“ am Busbahnhof, innehalten, sich über die Suppenküche erkundigen und spontan etwas spenden.

Wer diese Aktion unterstützen möchte, kann unter dem Stichwort „Suppenküche“ einen Geldbetrag an die Kirche der STA / Adventgemeinde Bonn auf das Konto-Nr.: 13 80 27 80 der Sparkasse KoelnBonn, BLZ 37050198, bzw. IBAN: DE57370501980013802780  BIC: COLSDE33XXX  überweisen.

Wie sagte Jesus: „Was ihr getan habt einem unter diesen meinen geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan“ (Matthäus Kapitel 25, Vers 40).

Mutter Theresa sagte: „In diesem Leben können wir keine großen Dinge vollbringen. Doch wir können kleine Dinge mit großer Liebe tun!“


 

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.

 


Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 12.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

 

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

 

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de

 

Und jetzt U2 mit „Beautiful Day“ und danach Stephan Eicher mit „Mon Ami“.



Dienstag, den 12.02.2019 von 21.03 – 22.00 Uhr                                                       

„Sie haben Krebs“, diese bedeutungsschweren 3 Worte hören jedes Jahr mehr als 5000 Menschen in der Region Bonn – Rhein-Sieg.

Angst, Hoffnungslosigkeit, Ratlosigkeit und Verunsicherung lösen diese 3 Worte sowohl bei Betroffenen, als auch Angehörigen aus. Nichts ist mehr wie es war!

Auffangen, informieren und begleiten möchte der Verein „Leben mit Krebs“ – Hilfe für Betroffene im Rhein-Sieg-Kreis e.V., der seit 16 Jahren aktiv ist.

Die Kreissparkassenstiftung für den Rhein-Sieg-Kreis unterstützt diesen Verein mit einer großen Spende, die anlässlich der Konzerte der „Klassik-Bühne-Rhein-Sieg“ im Herbst letzten Jahres gesammelt wurde.

Erfahren Sie mehr hierüber.

Außerdem hat der „Salzstreuer“ einen besonderen Filmtipp und einen besonderen Buchvorstellungstipp mit Vortrag für den kommenden Freitag für Sie!

 

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt Amy Macdonald mit „This is the Life“

 

Der “Salzstreuer” war für Sie bei der Übergabe der Spenden der Kreissparkassenstiftung für den Rhein-Sieg-Kreis , die anlässlich der Konzerte der „Klassik-Bühne-Rhein-Sieg“ im Herbst letzten Jahres gesammelt wurden und dem Verein „Leben mit Krebs“ – Hilfe für Betroffene im Rhein-Sieg-Kreis e.V.“ zu Gute kommen.

 

Hören Sie Christian Brand, den Geschäftsführer der Stiftungen der Kreissparkasse Köln, Professor Guido Schiefen, den künstlerischen Leiter der „Klassik – Bühne – Rhein – Sieg“, Rainer Land, Mitglied des Beirates Kunst und Kultur der Kreissparkassenstiftung für den Rhein-Sieg-Kreis und Leiter des Kultur- und Sportamtes des Rhein-Sieg-Kreises und Ingrid Schürheck, die 1. Vorsitzende des Vereins „Leben mit Krebs“ – Hilfe für Betroffene im Rhein-Sieg-Kreis e.V. und Günter Sterzenbach, den Schatzmeister des Vereins.

 

Die diesjährige „Klassik – Bühne – Rhein – Sieg“ der Kreissparkassenstiftung für den Rhein-Sieg-Kreis ist vom 31. Oktober – 03. November 2019

 

Wenn Sie mehr über den Verein und seine Angebote wissen möchten, dann schauen Sie ins Internet unter: www.lebenmitkrebs-rsk.de oder rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960, heute noch bis 22.30 Uhr oder in den nächsten Tagen.


Und hier ein besonderer „Salzstreuer“- Spielfilm – Tipp
Das Filmforum des Katholischen Kirchengemeindeverbandes Siegmündung und das Katholische Bildungswerk im Rhein-Sieg-Kreis rrh. laden Sie herzlich am Freitag, dem 15. Februar 2019 um 19:00 Uhr zu einem Filmabend in das Pfarrheim St. Dionysius, Pastor-Ibach-Straße nach Niederkassel-Rheidt ein.
Gezeigt wird der französische Spielfilm „Paulette“, Regie: Jérôme Enrico von 2012

Paulette, eine ruppige 80-jährige Dame aus einem Pariser Vorort, will ihre Pension auf-bessern, indem sie Haschisch verkauft. Bald wird sie Königin des Drogenhandels im Quartier. Erst als die mächtigen Hintermänner der lokalen Drogenversorgung Paulettes Talent für sich nutzen wollen, wird die Sache ungemütlich. Doch Paulette und ihre Freundinnen haben da eine Idee, wie man sich die garstigen Mafiosi vom Hals halten kann, bevor irgendjemand ins Gras beißt...

Der französische Spielfilm „Paulette“, Regie: Jérôme Enrico von 2012, am Freitag, dem 15. Februar 2019 um 19:00 Uhr im Pfarrheim St. Dionysius, Pastor-Ibach-Straße in Niederkassel-Rheidt, läuft im Rahmen einer Veranstaltungsreihe mit Filmen und Filmgesprächen zum Thema: „Helden des Alter(n)s – von Freuden  und Lasten des Alt-werdens und Alt-seins.“

 

Es wird eine Einführung in den Film gegeben und ein Nachgespräch angeboten. Die Teilnahme ist kostenlos! Über eine Spende jedoch, freut sich der Veranstalter. Referentin ist Frau Barbara Westphal.



Und hier ein besonderer Veranstaltungstipp

Auch Sie sind herzlich eingeladen zur Buch – Vorstellung und zum Vortrag
„Wasser – ein Geschenk des Lebens“

von und mit Simone Franke,

am kommenden Freitag, dem 15. Februar um 18.00 Uhr in der

Maria-Magdalena-Kirche in 53859 Niederkassel – Rheidt, Oberstraße 205

Wasser ist unser wichtigstes Lebensmittel, deshalb ist  „Wasser – ein Geschenk des Lebens“

Nähere Informationen über das Buch „Wasser – ein Geschenk des Lebens“ – Aktiv & Gesund leben von Simone Franke erfahren Sie im Internet unter: www.spurbuch.de und dann als Suchbegriff: „Wasser – ein Geschenk des Lebens“ eingeben oder rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960, heute noch bis 22.30 Uhr oder in den nächsten Tagen, aber am besten ist, wenn  Sie zur Buchvorstellung und dem Vortrag von und mit Simone Franke am kommenden Freitag, dem 15. Februar um 18.00 Uhr in die

Maria-Magdalena-Kirche in 53859 Niederkassel – Rheidt, Oberstraße 205

kommen.

Über eine Spende für "Die BIBEL - Frauen" in Indonesien freut sich die evangelische Kirchengemeinde und Simone Franke


Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 12.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.


Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

 

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter: buergerradio@radiobonn.de

 

Und jetzt  „Running to the Light“ mit Runrig, danach „Horizont“ mit Udo Lindenberg und danach „There goes my heart again“ mit Fats Domino.



Dienstag, den 19.02.2019 von 21.03 – 22.00 Uhr                                           
In unserer heutigen Sendung geht es um das „Fischereimuseum Bergheim an der Sieg“ und dem ältesten Verein Deutschlands der „Fischereibruderschaft zu Bergheim an der Sieg“. Der „Salzstreuer“ sprach mit Frau Dr. Petra Recklies-Dahlmann, der Museumsleiterin und Herrn Günter Engels, dem 1. Brudermeister der Fischereibruderschaft zu Bergheim an der Sieg.

 

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt OMD mit „Sailing over the seven seas“

 

Und hier hat der „Salzstreuer“ einen besonderen Veranstaltungstipp für Sie nämlich den Vortrag mit Bildern von Manfred Spata über „Das Jahrtausendhochwasser von 1784 in Bonn, Beuel und der Siegaue“ am Donnerstag, dem 28.Februar 2019 von 19.00 Uhr – ca. 20.30 Uhr


Zwischen Ende Januar und Ende Februar 1784 war der

Rhein zwischen (Bad) Breisig und Köln vollständig

zugefroren. Die Bonner überquerten den Rhein zu Fuß

und feierten in Anwesenheit des Kölner Kurfürsten auf

dem Strom ein Volksfest. Als kurze Zeit später plötzlich

Tauwetter einsetzte, kam es zu einem verheerenden

Hochwasser, das vor allem auf der rechten Rheinseite

große Schäden hinterließ und mehr als 100 Fachwerk-

häuser zerstörte.


Erleben Sie den Vortrag mit Bildern von Manfred Spata über „Das Jahrtausendhochwasser von 1784 in Bonn, Beuel und der Siegaue“ am Donnerstag, dem 28.Februar 2019 von 19.00 Uhr – ca. 20.30 Uhr

 

Nähere Informationen im Internet unter: www.fischereimuseum-bergheim.de

 


Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten erfahren Sie im Internet unter:
bonn.adventist.eu oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.

 


Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 12.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!




Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter: buergerradio@radiobonn.de


Und jetzt Queen mit „Friends will be Friends“ und danach Coldplay  mit “Clocks”.


Dienstag, den 26.02.2019 von 21.03 – 22.00 Uhr                                            

Kennen Sie die 5. Jahreszeit im Rheinland? Richtig, das ist der Karneval!
In Niederkassel – Rheidt lautet in diesem Jahr das Karnevalsmotto:
"Spellplatz, Blömsche, Bänke, de VV Rheed det vel Freude schenke“. Das Motto weist auf den „Verschönerungs – Verein Rheidt e.V.“ hin, der in dieser Karnevals-Session das Dreigestirn „Prinz, Bauer und Jungfrau“, stellt. Wenn auch Sie „Jeck op Rheedter Karneval“ sind oder noch werden wollen, dann bleiben Sie dran.


Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio auch zur 5. Jahreszeit im Rheinland, dem Karneval met dem „Appelsine-Funke-Marsch“ von Wicky Junggeburth.



Gäste des „Salzstreuers“  im mtl 81 - Tonstudio von Thomas Lindner waren Prinz Andreas I. Andreas Hopp und sein Vater Wolfgang Hopp, 2. Vorsitzender des „Verschönerungs- Verein  Rheidt e.V.“ (VVR), der vor 10 Jahren das Zepter schwang, Bauer HaJo, Hans-Josef Klein der 1. Vorsitzende des VVR, die Jungfrau Stephanie, Stephan Antony, Roland Forst der 1. Vorsitzende des Festkomitee Rheidter Karneval (FRK) mit Markus Thüren, dem Geschäftsführer des FRK und Thomas Lindner.


Ich hoffe, dass auch Sie jetzt „Jeck op Rheedter Karneval“ sind und den Sonntagszug am 03. März um 12.11 Uhr in Niederkassel-Rheidt miterleben wollen

Näheres über  das Festkomitee Rheidter Karneval 1961 e.V. erfahren Sie im Internet unter: www.frk1961.de 

Näheres über den „Verschönerungs- Verein  Rheidt e.V.“ (VVR) erfahren Sie im Internet unter: vv-rheidt.de

Karnevalslieder in der Sendung:

-        „Et es su schön ne Rheeder Prinz zo sin“     Thomas Lindner

-         das aktuelle „Prinzenlied“ von Andreas I.   Ansgar Anter

-        „Dörppänz“                                                   Dorfrocker – (Ansgar Anter)

-        „Lore leih mir Dein Herz für eine Nacht“      NULL221

-        „Denn mir sin all nur Minsche“                     Brings 

-        „Die Hände zum Himmel“                             Die Kolibris



Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter: buergerradio@radiobonn.de


Und jetzt NULL221 mit „Dat, dat, dat darf“ und danach Bruce Kapusta mit „Dat Lääve is schön“ .


Dienstag, den 05.03.2019 von 21.03 – 22.00 Uhr                                                                  
Kennen Sie die 5. Jahreszeit im Rheinland? Richtig, das ist der Karneval!
Heute ist Karnevalsdienstag. Vielleicht haben auch Sie sich den Karnevals-Sonntagszug in Niederkassel-Rheidt  des „Verschönerungs – Verein Rheidt e.V.“ angeschaut und waren begeistert oder Sie waren gestern in Hennef und haben sich den Rosenmontagszug  der „Ersten Hennefer Karnevalsgesellschaft 1902 e.V.“ mit Prinz Dirk I. und Eva II. angeschaut und hatten Spaß am rheinischen Karneval in einer Kleinstadt. Der „Salzstreuer“ ist heute auch zu Gast bei Ihnen.

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio auch zum Karneval und jetzt NULL221 mit „Dat, dat, dat dar


Gäste des „Salzstreuers“  im mtl 81 - Tonstudio von Thomas Lindner waren Prinz Andreas I. Andreas Hopp und sein Bauer HaJo, Hans-Josef Klein und seine Jungfrau Stephanie, Stephan Antony, das Dreigestirn des „Verschönerungs – Verein Rheidt e.V.“

Der „Salzstreuer“ war des Weiteren beim Hennefer Prinzenpaar Prinz Dirk I. und seiner Prinzessin Eva II. d.h. Dirk und Eva Busse, der „Ersten Hennefer Karnevalsgesellschaft 1902 e.V.“, die gestern Ihren karnevalistischen Höhepunkt im Rosenmontagszug hatten.

Karnevalslieder in der Sendung:

-         das aktuelle „Prinzenlied“ von Andreas I.   Ansgar Anter

-        „Dörppänz“                                                   Dorfrocker – (A. Anter)

-        „Alle Jläser huh“                                           Kasalla  

-        „Wir sind alle nur Menschen“                        Brings

-        „Die Hände zum Himmel“                              Die Kolibris   

-        „Heut brennt mein Iglu“                                 Paveier

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter: buergerradio@radiobonn.de

 

Der „Salzstreuer“ wünscht  Ihnen noch einen schönen Karnevals-Dienstag!

Und jetzt die Höhner mit „De Kölsche Klüngel“ und danach Bruce Kapusta mit „Dat Lääve is schön“ und zu guter Letzt NULL221 mit “Wähle NULL 221“


Dienstag, den 12.03.2019 von 21.03 – 22.00 Uhr                                                        

“Skate and Chill” das ist das Motto des “Routemaster” in Niederkassel-Mondorf. Soviel sei schon mal verraten: Der „Routemaster“ ist rot und hoch und original britisch!

Wer mehr hierüber erfahren möchte, der sollte dranbleiben!

 

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt die Kingbees mit „Rockin‘ my Life away“

 

Der „Salzstreuer“ sprach für Sie mit Frau Ina Hoffstadt und Herrn Frank Assenmacher im „Routemaster“ über den „Routemaster, denn der „Salzstreuer“ ist ja für Sie neugierig!

 

Nähere Informationen im Internet unter: www.routemaster-mondorf.de oder rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 heute noch bis 22.30 Uhr oder in den nächsten Tagen.

 

Salzstreuer – Magazin mit einem kostenlosen  Buchangebot für Sie
Freu(n)de, Hoffnung, Malzkaffee -Tischgespräche über Gott und die Welt
von Christian Noack 
Vier Freunde treffen sich regelmäßig zum Gespräch. Ihre Themen drehen sich um Grunderfahrungen des Lebens  - Freude, Hoffnung, Leid, Liebe -  und werden von Mal zu Mal tiefgehender. Da zwei der vier Freunde Christen sind, kommen sie dabei auch auf Gott und den Glauben zu sprechen. Und natürlich taucht die Frage auf, wieso Gott das Leid und das Böse in der Welt zugelassen hat. Die beiden anderen erfahren, dass es darauf einleuchtendere Antworten gibt, als sie zuvor dachten, und Gott einen Weg zur Überwindung des Leidens gefunden hat.
Freu(n)de, Hoffnung, Malzkaffee. Tischgespräche über Gott und die Welt
von Christian Noack 
Ein inspirierendes Buch, das dem Leser Gottes Handeln auf erfrischende und überraschende Weise nahebringt.
Wenn Sie das Taschenbuch „Freu(n)de, Hoffnung, Malzkaffee. - Tischgespräche über Gott und die Welt von Christian Noack , kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.


 

Und hier ein besonderer „Salzstreuer“-Tipp für Kunstliebhaber

Kennen Sie August Macke? Er war einer der bekanntesten deutschen Maler des Expressionismus. Manch einer weiß, dass es in Bonn am Hochstadenring 36, in der Nähe der Viktoriabrücke, das „August-Macke-Haus“ gibt. Aber kennen Sie das „Rheinische Malermuseum Bonn“ in der Budapester Straße 23 in 53111 Bonn in der ehemaligen Pestalozzi Schule gegenüber dem „Alten Friedhof?“

Hier findet bis zum 31. März eine „Hommage an August Macke“ mit Bildern von Gert Friedrich aus Bonn-Duisdorf statt.

Fritz Heerz der Vorsitzende des „Rheinischen Malermuseum Bonn“ sagte zur Vernissage am 10. März:

„Gert Friedrich entdeckte die Malerei für sich, als er in den späten Jahren seines Lebens im Kunstmuseum Bonn Bilder von August Macke und seinen Wegbegleitern in der Zeit von 1900 bis 1914 sieht. Seine Begeisterung führte dazu, dass Gert Friedrichdiese Art der Malerei auch begreifen und erlernen wollte. Es war nicht mehr das Metallgewerbe das sein Leben bis dahin bestimmte, sondern die Auseinandersetzung mit den gesehenen Bildern, die Farbigkeit, die Bildgestaltung, die Bildthemen, alles das wollte er erlernen. In der Ausstellung sehen wir, wie sich Friedrich ganz präzise an die Vorgaben der Künstler heranwagt, diese aber immer wieder in Kleidung und Gestik verändert und in die heutige Zeit versetzt. Im Bonner Malermuseum sehen sie eine Auswahl von Bildern, die der Maler in den letzten drei Jahren geschaffen hat und diese sind nur ein Teil der Arbeiten.
Er ist mit einer ungemeinen Begeisterung und Freude beim Malen, und das schenkt ihm, wie er sagt, ein ganz neues Lebensgefühl. Einmal sagte er zu mir:
„Ich bin mit meinem jetzigen Leben voll und ganz zufrieden, was will man mehr.“

Kommen auch Sie zur  „Hommage an August Macke“ mit Bildern von Gert Friedrich ins „Rheinische Malermuseum Bonn“ in der Budapester Straße 23 in 53111 Bonn in der ehemaligen Pestalozzi Schule gegenüber dem „Alten Friedhof“.

Die Ausstellung ist bis zum 31. März hier kostenfrei zu sehen!

Die Öffnungszeiten sind von Mittwoch bis Freitag von 15.00 bis 18.00 Uhr und samstags von 14.00 bis 18.00 Uhr, bei denen der Künstler Gert Friedrich auch zugegen ist.


 

Und hier ein besonderer „Salzstreuer“- Spielfilm – Tipp
Das Filmforum des Katholischen Kirchengemeindeverbandes Siegmündung und das Katholische Bildungswerk im Rhein-Sieg-Kreis rrh.
laden Sie herzlich am Freitag, dem 15. März 2019 um 19:00 Uhr zu einem Filmabend in das Pfarrheim St. Dionysius, Pastor-Ibach-Straße nach Niederkassel-Rheidt ein. Gezeigt wird der deutsche Spielfilm „Honig im Kopf“, Regie: Til Schweiger von 2014

 

Besorgt beobachtet Niko, wie sein Vater Amandus mehr und mehr seine Erinnerung verliert. Nur eine lang zurückliegende Venedig-Reise, bei der er seine Frau kennengelernt hatte, scheint dem an Alzheimer erkrankten Amandus im Gedächtnis zu bleiben. Weil die elfjährige Tilda fürchtet, ihr Großvater könne ins Pflegeheim abgeschoben werden, büchst sie mit Amandus nach Venedig aus. Die Eltern heften sich an ihre Fersen und erleben selbst ein Abenteuer.

Der, deutsche Spielfilm „Honig im Kopf“, Regie: Til Schweiger von 2014 am Freitag, dem 15. März 2019 um 19:00 Uhr im Pfarrheim St. Dionysius, Pastor-Ibach-Straße in Niederkassel-Rheidt, läuft im Rahmen einer Veranstaltungsreihe mit Filmen und Filmgesprächen zum Thema: Helden des Alter(n)s – von Freuden  und Lasten des Alt-werdens und Alt-seins.“

Es wird eine Einführung in den Film gegeben und ein Nachgespräch angeboten. Die Teilnahme ist kostenlos! Über eine Spende jedoch, freut sich der Veranstalter. Referentin ist Frau Barbara Westphal.

 

 

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu 
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 12.00 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.


Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

 

 

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de

 

Und jetzt Status Quo mit „Rave on“ und danach „This is the Life” mit Amy Macdonald

 

Dienstag, den 19.03.2019 von 21.03 – 22.00 Uhr             
„Augenblick mal“ In unserer heutigen Sendung geht es um Versöhnung, um Gerechtigkeit, um Zeit und ums Probieren. Pastor Werner Jelinek hat hierzu wieder hilfreiche Denkanstöße für Sie.

 

Kennen Sie schon das Taschenbuch „Allmächtig? Ohnmächtig? Gerecht?“ – Ein Dialog über Gott und sein handeln von Dr. Gerhard Padderatz?  Wenn nicht, der „Salzstreuer“ stellt es Ihnen vor. Und das Gute ist, Sie können es kostenlos bekommen! Einfach anrufen.

 

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt Runrig mit „Running to the Light“.

 

 

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Allmächtig? Ohnmächtig? Gerecht? - Ein Dialog über Gott und sein Handeln“
von Dr. Gerhard Padderatz

Warum lässt Gott das Leid zu, wenn er liebevoll und allmächtig ist?
Konnte oder kann er nichts dagegen tun?
Kann man ihm vertrauen oder muß man Angst vor ihm haben?
Wie vereinbart es sich mit Gottes Gerechtigkeit, daß es guten Menschen schlecht und bösen Menschen gut geht?
Was geschieht nach dem Tod?
Droht uns eine Hölle? Gibt es ewiges Leben?
Und wenn ja, wie kann ich es erlangen?
Für Dr. Gerhard Padderatz sind das die wirklich wichtigen Fragen des Lebens, weil die Antworten einen entscheidenden Einfluß auf unser Lebensgefühl und unseren inneren Frieden haben. Er erörtert diese Themen in einem Dialog über Gottes Handeln, der sich auf einem Nachtflug über dem Atlantik mit einem weiblichen Fluggast entspann.
Allmächtig? Ohnmächtig? Gerecht?
Ein Dialog über Gott und sein Handeln
von Dr. Gerhard Padderatz
Wenn Sie das Taschenbuch, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

 

 

Das Angebot für Sie
Ein kleiner Lichtblick für den Tag über das einzige BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.

Rufen Sie an unter 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 803 und freuen Sie sich über einen kleinen Lichtblick für den Tag!
Am besten Sie speichern sich eine der Telefonnummern auf Ihrem Handy 0228 und dann die 850 44 802 oder 803.
Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zu versalzen!

 

 

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
 

Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 12.00 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.


Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

 

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de

 

Und jetzt Hero mit „Family of the Year“ und danach Alphaville mit “Forever Young”.




Dienstag, den 26.03.2019 von 21.03 – 22.00 Uhr

Wussten Sie schon, das in „Conny’s Finca“ in Hennef Ende Januar Maria 8 Babys zur Welt brachte. Ja, Sie haben richtig gehört: 6 Mädels und 2 Jungs. Nun, Maria ist ein „Labradoodle“ und lebt ein schönes Hundeleben bei Conny und Klaus Schröder in Hennef in der Hanftalstrasse gegenüber 88 b. Über ihren „Privat-Zoo“ und ihre außergewöhnliche Tierliebe geht es in unserer heutigen „Salzstreuer“ - Sendung.

 

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt  Stefan Remmler mit „Herz ist Trumpf“.                                           

  

Wer sich mit Conny Schröder in Verbindung setzen möchte kann das mobil über das Telefon unter: 0170 – 8654126 oder per Email unter: mail@connysfinca.de

 

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.

 


Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 12.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.


Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

 

Sie hören das „Salzstreuer-Magazin“ mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-Mail unter: buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt VoxxClub mit “I mog di so” und danach Helene Fischer  mit „Mitten im Paradies“.



Dienstag, den 02.04.2019 von 21.03 – 22.00 Uhr
                                                              
In unserer heutigen Sendung geht es um die Faszination von Oldtimern. Oldtimer, das sind gut erhaltene Autos, die mindestens 30 Jahre alt sind und auf dem Nummernschild rechts ein „H“ haben. Der „Salzstreuer“ sprach mit zwei Oldtimer-Liebhaber aus Alfter und Bonn, Hubert Herter und Johannes Scheidel.

 

Außerdem hat der „Salzstreuer“ einen sehr  interessanten Veranstaltungstipp für Oldtimer-Fans, nämlich eine Vorschau auf die Techno Classica 2019 in Essen und einige Highlights, die dort zu sehen sein werden.

 

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt das Paul Morgan Sextett mit dem „Morgan Driver Song“                      

 

 

Und hier ein „Salzstreuer“-Veranstaltungs-Tipp für alle Oldtimerfreunde

Besuchen Sie die  31. TECHNO - CLASSICA - ESSEN  –
die automobile Weltausstellung vom 10.* bis 14. April 2019 in der MESSE ESSEN

  • 30 Jahre Techno-Classica Essen - das Original feiert Jubiläum
  • Die erste internationale Klassik-Messe in Deutschland: Pionier und Vorbild vieler OldtimerAusstellungen
  • Sonderschau: Tour de France Automobile Legends
  • Offizielle historische Firmen-Präsentationen von über 20 Marken der internationalen Fahrzeugindustrie
  • Die wichtigste Klassik-Messe: über 2.700 Sammler-Automobile zum Kauf, mehr als 1.250 Aussteller, über 220 Clubs und IGs
  • Automobile Leidenschaft auf über 110.000 Quadratmetern

Vom 10. bis 14. April 2019 feiert die S.I.H.A. den 30. Geburtstag der Techno-Classica Essen. Mit der nunmehr 31. Auflage der Weltmesse für Oldtimer, Classic- & Prestige-Automobile, Motorsport, Motorräder, Ersatzteile und Restaurierung blickt sie auf 30 ununterbrochen erfolgreiche Jahre zurück. Über 220 ausstellende Klassiker-Vereinigungen machen sie zudem zum Welt-Clubtreff der Internationalen Oldtimer-Szene. Im Februar 1989 als erster großer deutscher Auto-Salon für Oldtimer, Liebhaber- und Sammlerfahrzeuge organisiert, war und ist sie oft kopiertes aber nie erreichtes Vorbild für viele andere Veranstaltungen dieser Art.

 

Die Techno-Classica- Essen hat in den vergangenen 30 Jahren mit mittlerweile mehr als 1.250 Ausstellern aus über 30 Nationen ihre Bedeutung als Nummer 1 der internationalen Oldtimer- und Sammlerfahrzeuge-Messen zementiert. Sie bietet ein umfassendes Bild der internationalen Klassik-Szene. So nutzen wichtige internationale Autohersteller die Strahlkraft der automobilen Klassik-Weltmesse: Über 20 Automobilmarken präsentieren auf ihren Werksständen auserlesene Exponate, die zum großen Teil ausschließlich auf der Techno-Classica Essen zu sehen sind. Sie machen die automobile Weltleitmesse zum wichtigsten Historien-Forum der internationalen Automobilindustrie. Mit ihren meist spektakulären Auftritten demonstrieren sie, welchen Stellenwert sie der Weltmesse automobiler Leidenschaft beimessen. Die Klassik-Enthusiasten wissen das zu schätzen: 2018 strömten über 180.000 Besucher in die die voll belegten Messehallen am Essener Grugapark. Und auch die Aussteller wissen: Bei der Techno-Classica Essen spielen sie in der Champions League.

 

Mit regelmäßigen Modellpflege-Maßnahmen hat die Klassik-Weltmesse ihre Vorreiter-Rolle gehalten und sogar noch ausgebaut – und ist dabei das unerreichte Original geblieben. Das Erfolgsrezept: Stets das Neueste aus der internationalen Szene als Auslese des Besten aus allen Gebieten des Klassik-Hobbys den Besuchern aus über 40 Nationen zu präsentieren.

 

So steigert die Leitmesse der Klassik-Szene auch in diesem Jahr wieder ihre Attraktivität durch einige Neuerungen. Die Neugestaltung und neue Gliederung der Essener Messe beispielsweise erlaubt es dem Veranstalter S.I.H.A, in nunmehr zwölf hellen Hallen – die Gruga-Halle eingeschlossen – das volle Programm noch klarer geordnet, übersichtlicher und damit besucherfreundlicher zu arrangieren als in den 20 zuvor bestehenden, teils verwinkelten Hallen. Das gesamte Aussteller-Arrangement erfuhr eine Neuordnung – wobei darauf geachtet wurde, wo immer möglich, traditionelle Strukturen beizubehalten.

 

  • Nach wie vor nimmt der Autohandel mit rund 2.700 zum großen Teil von renommierten Profis angebotenen Klassikern einen großen Raum ein – vom edlen Rolls-Royce über Vorkriegs-Raritäten wie Isotta-Fraschini bis hin zu Kompressorwagen der 500 K und 540 K-Baureihe von Mercedes-Benz über Ferrari-, Maserati-, Porsche- und Lamborghini- Sportwagen und weiter zu Prestige Cars der Nachkriegszeit ist alles geboten, was das Sammlerherz höher schlagen lässt. Doch auch für Einsteiger in die Klassik-Szene bietet die Techno-Classica Essen attraktive Angebote: Mehr als 30 Prozent der zum Kauf angebotenen Automobile sind erschwingliche „plug and play“-Youngtimer. Die Crème de la Crème der internationalen Klassik-Händler gibt sich hier ein Stelldichein mit Anbietern von Gebrauchsklassikern und privaten Verkäufern. Letztere sind vor allem auf den vier Freigeländen zu finden.
  •  
  • Dabei hat die S.I.H.A. im Jubiläums-Jahr verstärkt darauf geachtet, auf der 110.000 Quadratmeter umfassenden Ausstellungsfläche vor allem die attraktivsten Young Classics zum Verkauf zuzulassen. Zu den bei der Techno-Classica Essen gepflegten Traditionen zählt so auch ein Concours d’Elégance, bei dem eine internationale Jury aus Experten und Fachjournalisten die schönsten, elegantesten und attraktivsten Händler-Klassiker küren und „the Best of Show“ wählen.
  •  
  • Zudem gibt es einen „Club Grand Prix“, bei dem die attraktivsten Club-Präsentationen mit hohen Geldpreisen für die Clubkassen honoriert werden. Kein Wunder, dass für die mehr als 220 ausstellenden Klassiker-Clubs und -Interessengemeinschaften die Techno- Classica Essen 2019 wieder als die wichtigste Klassik-Messe des Jahres gilt: Die Ehrenamtlichen spiegeln mit ihrem leidenschaftlichen Engagement die Vielfalt der internationalen Oldtimer- und Klassik-Szene wieder.
  •  
  • Auch zur Jubiläums-Ausstellung bietet der Veranstalter wieder eine Sonderschau der Weltklasse; in diesem Jahr unter dem Slogan „Tour de France Automobile Legends“. Die von 1899 bis 1986 mit Unterbrechungen ausgetragene Etappen-Rundfahrt gilt sogar als Vorbild für die seit 1904 durchgeführte Tour de France für Fahrräder. Ihre Spitzenposition im internationalen Motorsport stärkte sie in den 1960er-Jahren durch die Teilnahme namhafter Automobilhersteller mit ihren Sportprototypen wie Ford GT 40 oder Ferrari 512 M. 1992 wurde die Tour de France als Rennveranstaltung für historische Rennfahrzeuge wiederbelebt und findet seither jährlich als Tour Auto (seit 2009 „Tour Auto Optic 2000“) statt. Um den „Palais de l’Automobile“ im Zentrum der Messe in der neuen Halle 5 präsentiert die S.I.H.A. einige der legendärsten Helden des teils auf abgesperrten Rennstrecken ausgefochtenen Straßenrennens. Zu ihnen zählen zum Beispiel ein Ferrari 250 Tour de France, ein Porsche 356 A 1500 GS Carrera, ein Deutsch-Bonnet HBR 5, ein Jaguar Mk II in Rennversion oder ein Ferrari 250 GT Berlinetta (SWB) – Klassiker, die in Sammlerkreisen heute zum Teil für Summen im zweistelligen Millionen-Euro-Bereich gehandelt werden.
  •  
  • Wie der Techno-Classica Essen Veranstalter Neues bringt, ohne auf das Alte zu verzichten, wird an einem weiteren eindrucksvollen Beispiel deutlich: Zusätzlich zur traditionellen Auktion des renommierten englischen Auktionshauses Coys in Essen führt das weltweit führende Klassik-Auktionshaus RM Sotheby’s erstmals eine spektakuläre Klassiker-Auktion in Deutschland durch. Als adäquaten Schauplatz der Auktionspremiere hat der Versteigerer mit Sitz in Blenheim, Ontario/Canada, die Techno-Classica Essen auserkoren. Unter den Hammer kommt neben einer Auswahl an attraktiven Klassikern eine Sammlung von 80 außergewöhnlich gut erhaltenen Young Classics der Premium-Marken wie BMW, Ferrari, Mercedes-Benz, Nissan oder Rolls-Royce mit dem schlichten Slogan „The Youngtimer Collection“. Insgesamt werden rund 150 Objekte der Begierde von RM Sotheby’s aufgefahren.
  •  
  • Zu den traditionellen Highlights der Weltmesse zählen die Auftritte von Top-Restauratoren, Zuliefer-Betrieben, Autoliteratur-Anbietern, Ersatzteilhändlern, Accessoires-Verkäufern, Uhren- und Technik-Händlern, Künstlern und Galeristen, Verlagen und nicht zuletzt Automodell-Anbietern. Sie präsentieren qualitativ und quantitativ unerreichte Angebote. Denn die Techno-Classica Essen ist die Messe mit immensem Erfolgspotenzial. Die Folge: Die Fachhändler – wie auch die Besucher – kommen nicht nur aus ganz Europa, sondern auch aus Übersee. So präsentieren u. a. auch Aussteller aus Nord- und Südamerika sowie auch zunehmend aus Asien und Fernost ihr Angebot.
  •  
  • Vergangenheit und Zukunft: Auf der fünftägigen Messe ist alles, aber wirklich alles, rund um das Thema Old- und Youngtimer geboten – so trifft sich dort vom 10. bis 14. April 2019 viel Prominenz aus Film und Fernsehen, Stars aus der Historie und Gegenwart des Motorsports und auch die wichtigsten Entscheidungsträger aus der Klassik-Szene. Das attraktive und faszinierende Ausstellungsspektrum macht die Techno-Classica Essen zum Automobil- Infotainment-Ereignis ersten Ranges für die ganze Familie, zur Weltausstellung des Automobils. Aussteller und Besucher sind von einer großen Gemeinsamkeit geprägt: Es ist die Leidenschaft für automobile Klassiker – diese Passion ist auch der Treibstoff für den Veranstalter S.I.H.A., jedes Jahr die Techno-Classica Essen neu zu erfinden und dabei die 30-jährige Tradition zu wahren.

 

Besuchen Sie die  31. TECHNO - CLASSICA - ESSEN  – die automobile Weltausstellung vom 10.* bis 14. April 2019 in der MESSE ESSEN

 

Ticketvorverkauf: www.technoclassica-tickets.de

Weitere Infos: www.siha.de

 


Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter 02208 – 75 79 960.

 


Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de

 

Und jetzt  The Royal Showband Waterford mit „Hucklebuck” und danach Bon Jovi mit „Runaway“.

 

Dienstag, den 09.04.2019 von 21.03 – 22.00 Uhr                                                                 

Heute beim „Salzstreuer“ Rene Klammer, ein junger und erfolgreicher Schriftsteller aus Bornheim – Roisdorf, der auch Hörspiele produziert hat, die preisgekrönt sind. Er stellt Ihnen sein neuestes Buch „Frauen mit Großen Brillen“ vor und Sebastian Landwehr ein Liedermacher aus Bonn.

Außerdem hat der „Salzstreuer“ einen besonderen „Passionskonzert – Tipp“ für Sie.

 

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt Udo Jürgens mit „Mitten im Leben“.



Näheres über Rene Klammer im Internet unter: www.eingeklammert.de


Näheres über den Roland Reischl Verlag in Köln
im Internet unter:
www.rr-verlag.de


Näheres über Sebastian Landwehr im Internet unter:

www.sebastianlandwehr-music.de



Und hier ein besonderer „Salzstreuer – Konzert - Tipp“ zur Osterzeit

Die Kartäuserkantorei Köln unter der Leitung von Paul Krämer lädt  Sie herzlich am Samstag, dem 13. April um 19.00 Uhr zu einem „Passionskonzert“ mit christlichen und jüdischen Gesängen zur Passionszeit in die katholische Pfarrkirche St. Dionysius nach Niederkassel-Rheidt, Hoher Rain 27 ein. Der Eintritt ist frei – Um Spenden wird gebeten!
Passion  - das bedeutet Begehen eines Leidensweges, Suche nach Erlösung, Vertrauen auf Hilfe und Rettung durch den einen Gott. All dem begegnen wir musikalisch mit christlichen und jüdischen Werken von: Antonio Lotti, Felix Mendelssohn-Bartholdy, Friedrich Kiel, Charles Villiers Stanford, Igor Strawinsky, Arnold Schönberg und Krzysztof Penderecki.
Traditionelle jüdische Gesänge sowie religionsübergreifende und verbindende Texte ergänzen das Passionskonzert. So zum Beispiel „Awinu Malkenu“ ein altes, jüdisches Gebet, das Parallelen zum christlichen „Vaterunser“ aufweist und die beiden sind in dem Konzert einander gegenüber gestellt.

 

Kommen Sie am Samstag, dem 13. April um 19.00 Uhr zum „Passionskonzert“ mit christlichen und jüdischen Gesängen zur Passionszeit in die katholische Pfarrkirche St. Dionysius nach Niederkassel-Rheidt, Hoher Rain 27 ein. Der Eintritt ist frei – Um Spenden wird gebeten!

Das „Passionskonzert“ wird ebenfalls am Sonntag, dem 14. April um 17.00 Uhr in St. Severin in Köln, Im Ferkulum 29 aufgeführt, hier allerdings gegen eine Eintrittsgebühr! Tickets  telefonisch über: 02238 und dann die 53314 oder im Internet unter: heinzeckardt@web.de oder an der Abendkasse.



Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten der Advent-Gemeinde-Bonn erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.

 

Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden  Samstag von 9.30 – 12.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

 

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

 

 

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de

 

Und jetzt  „Shotgun“ mit  George Ezra und danach „Words“ mit F.R. David.

 

Dienstag, den 16.04.2019 von 21.03 – 22.00 Uhr           
Die Karwoche hat begonnen und endet mit Ostern. Warum Ostern für Christen neben Weihnachten so wichtig ist, erfahren Sie in dieser Sendung! Es geht um Christus und seine Auferstehung von den Toten. Sie ist der Dreh- und Angelpunkt des Christlichen Glaubens!

Heute beim „Salzstreuer“ zu Gast  Pastor Werner Jelinek mit Gedanken zum Ostergeschehen.

 

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt Runrig mit „Running to the Light“.

 

Die Gewissheit der Auferstehung Christi ist der Dreh- und Angelpunkt aller Christen. Lesen Sie hierzu was der Apostel Paulus an die Christen in Korinth schrieb im „Neuen Testament“ der BIBEL in 1. Korinther Kapitel 15 Verse 1 – 26.

 

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Licht am Ende des Tunnels? – Die Wahrheit über das Leben nach dem Tod“
von  Mark Finley und Steven Mosley

Seit jeher steht der Mensch dem Tod hilflos gegenüber. Deshalb hören es die Leute gern, wenn man ihnen sagt, daß sie beim Sterben zwar einen dunklen Tunnel durchqueren müssen, dann aber in eine wunderschöne, strahlende Lichtwelt aufgenommen werden. Ist das wahr?
Was geschieht wirklich, wenn der Mensch stirbt? Gibt es eine Quelle, aus der sich zuverlässige Informationen über das Sterben und den Tod schöpfen lassen?
Die Autoren gehen solchen und ähnlichen Fragen nach und bieten Antworten an. Überzeugen Sie sich selbst, ob das, was sie zu diesem Thema schreiben, auch Ihre Fragen beantworten könnte.
Wenn Sie das Taschenbuch „Licht am Ende des Tunnels? – Die Wahrheit über das Leben nach dem Tod“ von  Mark Finley und Steven Mosley
kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie kostenlos das Taschenbuch.

 

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Jesus von Nazareth – Der Sieger“ von  E.G. White
Was wir wissen:
Er wurde zwischen 7 und 4 vor Christus in Bethlehem (Palästina) geboren. Seine Eltern, Maria und Joseph, waren einfache Leute.

Er lebte in der Kleinstadt Nazareth und arbeitete als Zimmermann.
Als 30-jähriger sammelte er Schüler um sich und durchzog Palästina als Wanderprediger. Drei Jahre später schlug man ihn ans Kreuz, weil er sich die Feindschaft der Herrschenden zugezogen hatte.
Was wir glauben:
Er ist der Messias, auf den die Juden warteten – Gottes Sohn.

Weil er starb, dürfen wir leben. Seine Auferstehung gibt Hoffnung, die über den Tod hinausreicht. Er tritt bei Gott für uns ein. Er kommt wieder und macht alles neu!
„Jesus von Nazareth – Der Sieger“ von  E.G. White
Wenn Sie das Taschenbuch, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

 
                   

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.

 

Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Oster- Gottesdienst mit Pastor Werner Jelinek, am kommenden Samstag von 9.30 – 12.00 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.


Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

 

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt Passenger mit “Life´s for the Living” und danach AVICII mit “Hey Brother”.


Dienstag, den 23.04.2019 von 21.03 – 22.00 Uhr                                         
Früher gab es in der Volksschule das Fach „Heimatkunde“. Kennen Sie Ihre Heimat? Wenn nicht, der „Salzstreuer“ hilft Ihnen dabei!

Der Arbeitskreis Kulturpfad der Stadt Niederkassel hat in den Jahren 2007 bis 2010 für das Stadtgebiet 70 kulturhistorische Tafeln entworfen und aufgestellt. Mit textlichen und bildlichen Informationen zur Geschichte von Sehenswürdigkeiten und interessanten Orten sind diese Schilder so etwas wie ein öffentliches Lesebuch für jeden, der an einem solchen Gebäude oder Platz vorbeikommt. Wandern oder Radeln Sie mal wieder, heute mit dem „Salzstreuer“ unterwegs, nicht nur auf dem Kulturpfad der Stadt Niederkassel in Mondorf sonder auch im Bereich des „Gruenen C“. Wenn Sie wissen wollen was das „Gruene C“ ist, dann bleiben Sie dran, der „Salzstreuer“ erklärt es Ihnen.

 

Außerdem hat der „Salzstreuer“ einen besonderen Konzert – Tipp für Sie, nämlich voXXclub mit ihrer „Donnawedda-Tour 2019“, die am 17. Mai im Brückenforum in Bonn - Beuel  zu Gast sein werden.

 

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt Fats Domino mit „I´m Walking“                                           


 

„Mit dem „Salzstreuer“ unterwegs im Bereich des „Gruenen C“ und auf dem Kulturpfad der Stadt Niederkassel in Mondorf . Nähere Informationen im Internet unter: www.gruenes-c.de und www.niederkassel.de  oder rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ unter 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 an. Hier erhalten Sie auch kostenlos die Rad- bzw. Wanderkarte des Kulturpfads der Stadt Niederkassel. Rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ 02208 und dann die 75 79 960 an, heute noch bis 22.30 Uhr oder in den nächsten Tagen.

 

Und hier ein besonderer „Salzstreuer-Konzerttipp“

Sie hörten gerade voXXclub mit „I mog di so“.

 voXXclub sind mit den Sängern Michi, Christian, Flo, Bini und Stefan neben der erfolgreichsten, wohl auch die sympathischste Band der neuen VolXmusik. Die „besten Stimmen der neuen Volksmusik“. Im Umgang stets freundlich, fröhlich und unkompliziert sind sie seit Jahren beliebte Gäste bei Radio- und TV-Stationen und den großen

Verlagshäusern im deutschsprachigen Raum. Mit ihrem Mix aus ihren fünf studierten Stimmen, dem a capella, einer musikalischen Mischung aus Pop, HipHop und Volksmusik entwickelten sie einen neuen, eigenen Sound. Ihre Bühnenchoreographien, eine neue, mitreißende Art des Auftretens, das die Besucher, ob live oder im TV, fasziniert gehören zu einem ihrer Markenzeichen.

 

Erleben Sie voXXclub „Life“ auf Ihrer „Donnawedda-Tour 2019“ am Freitag, dem 17. Mai 2019 um 20.00 Uhr im „Brückenforum in Bonn – Beuel“, Friedrich-Breuer-Str. 17 in 53225 Bonn - Beuel.
Im Vorprogramm Planschemalöör, die voXXclub an diesem Abend als Support zur Seite stehen.
„Planschemalöör“
sind vom „Noname“ zum absoluten Senkrechtstarter in der diesjährigen Karnevalssession durchgestartet und rockten die Karnevalsbühnen im Rheinland.

Tickets unter:  
www.bonnticket.de  oder www.eventim.de  und dann voXXclub   Donnawedda-Tour 2019  anklicken!

 

Volksmusik? Volksmusik! Fürs Volk. Für uns. Kracher die mit allen Attributen versehen sind, die in dem Wort drinstecken und die lebendig wie das Leben sind. Grenzenlos und klischeefrei. Die direkte Ansprache. Genau darin hat es der voXXClub zur wahren Meisterschaft gebracht.

Doo Wop-Fingerschnipper und ein A-capella-Intro. Dann atmet die Ziacha im Stakkato und die Groove knallt ordentlich rein. Die Genre-Grenzen werden aufgehoben. Was zählt ist die pure Dynamik. Der voXXclub hat eine neue Single am Start. Programmatischer Titel: Donnawedda! Und weiter im Text: ‚Du kannst nur flieagn wenn denn Oarsch hoch kriagst und du es versuchst‘.

Ois kloar?!

Man muss des bayrisch-österreichischen Zungenschlages nicht mächtig sein, um das zu kapieren worum es den fünf Voxxclubbern im Song geht: Kraft schöpfen. Kopf durchlüften. Musikalisch. Textlich inhaltlich.

Also Leute, hört auf zu jammern. Alles im Leben hat zwei Seiten. Plus und Minus. Oben und unten. Das ist Fakt. Davor braucht sich niemand zu fürchten. Oarsch in die Höhe, das steht somit für nicht lange herumeiern, sondern aufstehen, anpacken! Bist du unten, dann heißt es wieder aufrappeln. Kein Donnerwetter ohne heißer Sommersonne und ohne Sonne wäre es sowieso arschkalt, also wozu sich vorm Gewitter fürchten?

Der Song – so wie der Voxxclub ihn interpretiert, wie er getextet und arrangiert ist – verströmt auf eine bestimmte Art heftig positive Energie. Mitreißend für Kopf und Körper. Stillstehen ist unmöglich. Das Hirn ausschalten ebenso. Aufbauend auf der Tiroler Volksweise Zillertaler Hochzeitsmarsch nimmt der voXXclub die Zuhörer bei Ohren und Händen und in knappen drei Minuten steigert sich ‚Donnawedda‘ zu einem Volksmusik-Hit der mit allen Klischees aufräumt, die mit dem Wort verbunden sind und mit althergebrachten Konventionen schlichtweg aufräumt.

 

Erleben Sie voXXclub „Life“ auf Ihrer „Donnawedda-Tour 2019“ am Freitag, dem 17. Mai 2019 um 20.00 Uhr im „Brückenforum in Bonn – Beuel“, Friedrich-Breuer-Str. 17 in 53225 Bonn - Beuel.
Im Vorprogramm Planschemalöör, die voXXclub an diesem Abend als Support zur Seite stehen.

Tickets unter: : www.bonnticket.de  oder www.eventim.de  und dann voXXclub   Donnawedda-Tour 2019  anklicken!

 

Und jetzt nochmals „voXXclub“ mit „Donnawedda“



Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 12.00 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

 

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!



Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de

 

Und jetzt Sunrise Avenue mit „Lifesaver“ und  danach The Rock-A-Teens mit “Woo Hoo”.

 

 

Dienstag, den 30.04.2019 von 21.03 – 22.00 Uhr           
„Moment mal“ heißt unsere heutige Sendung. In ihr geht es um einen Mann mit zwei Söhnen, um Mobbing oder einen modernen Pranger, um die Suche und Rettung von Verlorenen und um Vergebung unserer Schuld und der Schuld anderer.

Des Weiteren hat der „Salzstreuer“ ein kostenloses Taschenbuchangebot für Sie. Es lautet: „Kraft der Hoffnung – Mit Depression, Angst, Schuld und Stress umgehen“ von Julian Melgosa und Michelson Borges.

 

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt  Runrig mit „Running to the Light“                                           

 

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Kraft der Hoffnung – Mit Depression, Angst, Schuld und Stress umgehen“ von Julian Melgosa und Michelson Borges

Die meisten Menschen haben eine Vorstellung davon, was sie tun können, um ihre körperliche Gesundheit zu verbessern – durch Sport oder eine ausgewogene Ernährung. Doch wie verbessert man die Lebensqualität spürbar?

Was tun, wenn:
• die anstehenden Aufgaben erdrückend werden?
• die To-do-Listen kein Ende nehmen?
• einen Schuldgefühle belasten oder
• einen Abhängigkeiten plagen?

Kommt Ihnen der Wunsch bekannt vor, einfach alles hinzuwerfen und auf eine verlassene Insel zu fliehen? Aktuell leiden Millionen von Menschen unter den Folgen von Angst, Stress und Depressionen. Doch es gibt Wege, aus diesen und ähnlichen seelischen Belastungen herauszufinden.

Dieses Buch gibt Anregungen und Hilfestellungen für ein sinnvolles und erfolgreiches Leben. Die beiden Autoren bieten anhand ihres christlichen Glaubens praktische Orientierung auf dem Weg zu innerem Frieden und Heilung.
 
Entdecken auch Sie die Kraft der Hoffnung!

Wenn Sie das Taschenbuch „Kraft der Hoffnung – Mit Depression, Angst, Schuld und Stress umgehen“ von Julian Melgosa und Michelson Borges,
kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.



Das Angebot für Sie
Ein kleiner Lichtblick für den Tag über das einzige BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.
Rufen Sie an unter 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 803 und freuen Sie sich über einen kleinen Lichtblick für den Tag!
Am besten Sie speichern sich eine der Telefonnummern auf Ihrem Handy 0228 und dann die 850 44 802 oder 803.
Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zu versalzen!

 

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 12.00 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.


Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das „Salzstreuer-Magazin“ mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-Mail unter: buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt AVICII mit “Hey Brother” und danach Mariah Carey mit „Anytime you need a Friend”.



Dienstag, den 07.05.2019 von 21.03 – 22.00 Uhr                                        
In unserer heutigen Sendung geht es um „MissionInklusion - Musik zum Tag der Gleichstellung“. Unterstützt von der „Aktion Mensch“ veranstalten die „Selbsthilfeorganisation Spina Bifida und Hydrocephalus  NRW e.V.“, die „Städtische Musikschule Niederkassel“ und „promusica.ndk“ im Rahmen des „Tags der Gleichstellung“ verschiedene Workshops in Niederkassel.

 

Heute zu Gast beim Salzstreuer Barbara Florin, Leiterin der städtischen Musikschule Niederkassel und Walter Bass aus Niederkassel, der die „Selbsthilfegruppe Spina Bifida und Hydrocephalus  NRW e.V.“ vor Jahren gegründet hat. Sie berichten Ihnen, was es mit den Workshops rund um die Musik am kommenden Samstag, dem 11. Mai von 10.00 – 17.00 Uhr im Kopernikus Gymnasium und Gesamtschule in Niederkassel – Lülsdorf, Kopernikusstr. 3 auf sich hat.   
 

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt Voxxclub mit „I mog di so“.

 

 

Salzstreuer – Magazin mit einem kostenlosen  Buchangebot für Sie
Freu(n)de, Hoffnung, Malzkaffee -Tischgespräche über Gott und die Welt
von Christian Noack 
Vier Freunde treffen sich regelmäßig zum Gespräch. Ihre Themen drehen sich um Grunderfahrungen des Lebens  - Freude, Hoffnung, Leid, Liebe -  und werden von Mal zu Mal tiefgehender. Da zwei der vier Freunde Christen sind, kommen sie dabei auch auf Gott und den Glauben zu sprechen. Und natürlich taucht die Frage auf, wieso Gott das Leid und das Böse in der Welt zugelassen hat. Die beiden anderen erfahren, dass es darauf einleuchtendere Antworten gibt, als sie zuvor dachten, und Gott einen Weg zur Überwindung des Leidens gefunden hat.
Freu(n)de, Hoffnung, Malzkaffee. Tischgespräche über Gott und die Welt
von Christian Noack 
Ein inspirierendes Buch, das dem Leser Gottes Handeln auf erfrischende und überraschende Weise nahebringt.
Wenn Sie das Taschenbuch
Freu(n)de, Hoffnung, Malzkaffee. - Tischgespräche über Gott und die Welt von Christian Noack , kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

 

 

# MissionInklusion – Musik

zum Tag der Gleichstellung von behinderten und nichtbehinderten Menschen am Samstag, den 11. Mai 2019 von 10.00 – 17.00 Uhr Kopernikus Gymnasium und Gesamtschule (Kopernikusstr. 3 in Niederkassel – Lülsdorf)

 

 

Die Selbsthilfe Spina Bifida und Hydrocephalus in NRW e.V., die städtische Musikschule Niederkassel und promusica.ndk veranstalten Workshops und Aktionen rund um die Musik, zu denen man sich nun anmelden kann.

 

Workshop "Bläserband" 10.00 – 16.00 Uhr

für alle, die ein Blech- oder Holzblasinstrument spielen

Leitung: Ludwig Nuss/ Posaune (WDR- Bigband) Klaus Osterloh/Trompete (Atlanta Jazzband)

 

Klezmer- Workshop mit "Tangoyim" 10.00 – 16.00 Uhr

Alle Instrumente und Altersgruppen sind willkommen. siehe auch www.tangoyim.de

Leitung: Stefanie Hölzle und Daniel Marsch

 

„Bonner Stadtmusikanten +“ 10.00 – 16.00 Uhr

Spielkreis für Alt und Jung, Menschen mit und ohne Behinderung. Alle Instrumente sind willkommen.

Leitung: Udo Seehausen

 

Inklusiver Trommelworkshop 14.00 -16.00 Uhr

für Alt und Jung, Menschen mit und ohne Behinderung

Leitung: Thomas Träbert

 

Höfische Tänze 14.00 -16.00 Uhr

für Kinder ab 10 Jahren und Erwachsene, die Freude am Tanzen haben.

 Leitung: Birgit Wunz- Merkner

 

Inklusiver Gesangsworkshop 14.00 -16.00 Uhr

für alle, die gerne singen von 0 – 80+

Leitung: Claudia Immer

 

Musik für Kinder 14.00 -16.00 Uhr

Basteln, Spiele und mehr Rund um die Musik für Kinder ab 4 Jahren mit Annegret Jürgens

 

Weitere Aktionen ab 14.00 Uhr:

 

  • · Café der Inklusion

 

  • · Zauberer und Kinderschminken mit den „Luftschlosspiraten“

 

  • · Rikscha- Fahren mit Uli Buchholz

 

  • · Präsentation der Ergebnisse in der Aula

 

16.30 Uhr  Abschluss – Konzert in der Aula

 

Die Teilnahme an den Workshops sowie die Verpflegung sind kostenfrei.

Für Teilnehmer der Workshops, die ganztägig stattfinden, wird ein Mittagsimbiss angeboten.

 

Es wird um Spenden gebeten.

 

Anmeldungen (erbeten bis zum 28.04.2019) und weitere Infos:

 

Musikschule Niederkassel, Rathausstr. 23 53859 Niederkassel

Frau Barbara Florin
Tel.: 02208/ 9466-607 oder 608

Email: b.florin@niederkassel.de


www.niederkassel.de

 

Mit freundlicher Unterstützung von „Aktion Mensch“

  

Von den Advent-Gemeinden in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis mit einer Sendung über „# MissionInklusion - Musik zum Tag der Gleichstellung“. Unterstützt von der „Aktion Mensch“ veranstalten die „Selbsthilfeorganisation Spina Bifida und Hydrocephalus  NRW e.V.“, die „Städtische Musikschule Niederkassel“ und „promusica.ndk“ im Rahmen des „Tags der Gleichstellung“ verschiedene Workshops.

 

Gäste beim „Salzstreuer“ waren Barbara Florin, Leiterin der städtischen Musikschule Niederkassel und Walter Bass aus Niederkassel, der 1. Vorsitzende und Gründer der  „Selbsthilfegruppe Spina Bifida und Hydrocephalus  NRW e.V.“

 

Weitere Informationen hierüber unter: www.niederkassel.de  dann „Bildung, Kultur, Freizeit“ und dann „Musikschule“ und dann „Veranstaltungen“ anklicken oder im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.

 

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de

 

Und jetzt Amy Macdonald mit “Under Stars” und danach die Schürzenjäger mit "Setz di nieder.



Dienstag, den 14.05.2019 von 21.03 – 22.00 Uhr                                         
Früher gab es in der Volksschule das Fach „Heimatkunde“. Kennen Sie Ihre Heimat? Wenn nicht, der „Salzstreuer“ hilft Ihnen dabei!

Der Arbeitskreis Kulturpfad der Stadt Niederkassel hat in den Jahren 2007 bis 2010 für das Stadtgebiet 70 kulturhistorische Tafeln entworfen und aufgestellt. Mit textlichen und bildlichen Informationen zur Geschichte von Sehenswürdigkeiten und interessanten Orten sind diese Schilder so etwas wie ein öffentliches Lesebuch für jeden, der an einem solchen Gebäude oder Platz vorbeikommt. Wandern Sie mal wieder, heute mit dem „Salzstreuer“ unterwegs auf dem Kulturpfad der Stadt Niederkassel in Rheidt.


Außerdem hat der „Salzstreuer“ einen besonderen Konzert – Tipp für Sie, nämlich voXXclub mit ihrer „Donnawedda-Tour 2019“, die am 17. Mai im Brückenforum in Bonn - Beuel  zu Gast sein werden.

 

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt Fats Domino mit „I´m Walking“                                            

 

Der „Salzstreuer“ stellt Ihnen beispielhaft vor:

- die Frühgeschichte des Marktplatzes

- die Landwirtschaft des Marktplatzes                           

- den Marktplatz  unter Wasser

- den Bau des Rheindeichs    

 

Nähere Informationen im Internet unter: www.niederkassel.de und dann auf „Kultur & Freizeit“ und dann auf „Kulturpfad“ clicken oder rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ unter 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 an und wir schicken Ihnen kostenlos die Wanderkarte zu!



Und hier ein besonderer „Salzstreuer-Konzerttipp“

Sie hörten gerade voXXclub mit „I mog di so“.

 

 voXXclub sind mit den Sängern Michi, Christian, Flo, Bini und Stefan neben der erfolgreichsten, wohl auch die sympathischste Band der neuen VolXmusik. Die „besten Stimmen der neuen Volksmusik“. Im Umgang stets freundlich, fröhlich und unkompliziert sind sie seit Jahren beliebte Gäste bei Radio- und TV-Stationen und den großen

Verlagshäusern im deutschsprachigen Raum. Mit ihrem Mix aus ihren fünf studierten Stimmen, dem a capella, einer musikalischen Mischung aus Pop, HipHop und Volksmusik entwickelten sie einen neuen, eigenen Sound. Ihre Bühnenchoreographien, eine neue, mitreißende Art des Auftretens, das die Besucher, ob live oder im TV, fasziniert gehören zu einem ihrer Markenzeichen.

 

Erleben Sie voXXclub „Life“ auf Ihrer „Donnawedda-Tour 2019“ am Freitag, dem 17. Mai 2019 um 20.00 Uhr im „Brückenforum in Bonn – Beuel“, Friedrich-Breuer-Str. 17 in 53225 Bonn - Beuel.
Im Vorprogramm Planschemalöör, die voXXclub an diesem Abend als Support zur Seite stehen.
„Planschemalöör“
sind vom „Noname“ zum absoluten Senkrechtstarter in der diesjährigen Karnevalssession durchgestartet und rockten die Karnevalsbühnen im Rheinland.

Tickets unter:  
www.bonnticket.de  oder www.eventim.de  und dann voXXclub   Donnawedda-Tour 2019  anklicken!

 

Volksmusik? Volksmusik! Fürs Volk. Für uns. Kracher die mit allen Attributen versehen sind, die in dem Wort drinstecken und die lebendig wie das Leben sind. Grenzenlos und klischeefrei. Die direkte Ansprache. Genau darin hat es der voXXClub zur wahren Meisterschaft gebracht.

Doo Wop-Fingerschnipper und ein A-capella-Intro. Dann atmet die Ziacha im Stakkato und die Groove knallt ordentlich rein. Die Genre-Grenzen werden aufgehoben. Was zählt ist die pure Dynamik. Der voXXclub hat eine neue Single am Start. Programmatischer Titel: Donnawedda! Und weiter im Text: ‚Du kannst nur flieagn wenn denn Oarsch hoch kriagst und du es versuchst‘.

Ois kloar?!

Man muss des bayrisch-österreichischen Zungenschlages nicht mächtig sein, um das zu kapieren worum es den fünf Voxxclubbern im Song geht: Kraft schöpfen. Kopf durchlüften. Musikalisch. Textlich inhaltlich.

Also Leute, hört auf zu jammern. Alles im Leben hat zwei Seiten. Plus und Minus. Oben und unten. Das ist Fakt. Davor braucht sich niemand zu fürchten. Oarsch in die Höhe, das steht somit für nicht lange herumeiern, sondern aufstehen, anpacken! Bist du unten, dann heißt es wieder aufrappeln. Kein Donnerwetter ohne heißer Sommersonne und ohne Sonne wäre es sowieso arschkalt, also wozu sich vorm Gewitter fürchten?

Der Song – so wie der Voxxclub ihn interpretiert, wie er getextet und arrangiert ist – verströmt auf eine bestimmte Art heftig positive Energie. Mitreißend für Kopf und Körper. Stillstehen ist unmöglich. Das Hirn ausschalten ebenso. Aufbauend auf der Tiroler Volksweise Zillertaler Hochzeitsmarsch nimmt der voXXclub die Zuhörer bei Ohren und Händen und in knappen drei Minuten steigert sich ‚Donnawedda‘ zu einem Volksmusik-Hit der mit allen Klischees aufräumt, die mit dem Wort verbunden sind und mit althergebrachten Konventionen schlichtweg aufräumt.

 

Erleben Sie voXXclub „Life“ auf Ihrer „Donnawedda-Tour 2019“ am Freitag, dem 17. Mai 2019 um 20.00 Uhr im „Brückenforum in Bonn – Beuel“, Friedrich-Breuer-Str. 17 in 53225 Bonn - Beuel.
Im Vorprogramm Planschemalöör, die voXXclub an diesem Abend als Support zur Seite stehen.

Tickets unter: www.bonnticket.de  oder www.eventim.de  und dann voXXclub   Donnawedda-Tour 2019  anklicken!

Und jetzt nochmals „voXXclub“ mit „Donnawedda“



„Salzstreuer – Aktuell“
Seit einigen Jahren veranstaltet die Advent-Gemeinde Bonn mit Erlaubnis der Stadt Bonn in der Fußgängerzone der Poststraße, d.h. zwischen Hauptbahnhof und Münsterplatz, einen Büchertisch. Hier kann jeder Passant kostenlos christliche Bücher, Zeitschriften, Traktate, CD´s, Gutscheinkarten für Bibelfernkurse und Einladungen für Gemeindeveranstaltungen mitnehmen. Unter dem Motto, wie Jesus es seinen Aposteln sagte, als er sie aussandte die "Frohe Botschaft" zu verkündigen: "Umsonst habt ihr es empfangen, umsonst gebt es auch" (Matthäus 10, Verse 7 - 8) wird diese Arbeit getan.
Jeweils mittwochs, das heißt also morgen, werden wieder in der Fußgängerzone der Poststraße, zwischen Hauptbahnhof und Münsterplatz kostenlos Bücher verteilt und zwar zwischen 16.00 und 20.00 Uhr.

 

Das Angebot für Sie
Ein kleiner Lichtblick für den Tag über das einzige BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.

Rufen Sie an unter 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 803 und freuen Sie sich über einen kleinen Lichtblick für den Tag!
Am besten Sie speichern sich eine der Telefonnummern auf Ihrem Handy 0228 und dann die 850 44 802 oder 803.
Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zu versalzen!

 

 

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu 
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 12.00 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.


Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

 

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de

 

Und jetzt Revolverheld mit “Lass uns gehen” danach Brook Fraser mit „Something in the Water“ und zuletzt Bon Jovi  mit „Runaway”.



Dienstag, den 21.05.2019 von 21.03 – 22.00 Uhr             
„Augenblick mal“ heißt unsere heutige Sendung. In ihr geht es um unser tägliches Brot, um Großzügigkeit im Vergeben, ob es besser ist zu reden oder zu schweigen und um Leben oder Tod.
Kennen Sie schon das Taschenbuch „Radikale Veränderungen – Unsere Welt im Brennpunkt der Prophetie“ von Dr. Hans Heinz? Wenn nicht, der „Salzstreuer“ stellt es Ihnen vor und das Gute ist: Sie können es kostenlos bekommen. Einfach anfordern!
 

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt Bruce Springsteen mit „Human Touch“                                           

 

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Radikale Veränderungen – Unsere Welt im Brennpunkt der Prophetie“
von Dr. Hans Heinz

Unser Planet durchläuft heute radikale Veränderungen:
Schlagwörter wie Klimawandel, Umweltkatastrophen, Bevölkerungsexplosion, Globalisierung, Wertezerfall oder Terrorismus sind unsere täglichen Begleiter.
Dabei brechen auch fundamentale Fragen neu auf:
-   Gibt es allgemeine ethische Normen? Existiert Gott? Wenn ja, wo und   
    wie handelt er?
Wenn Sie das Taschenbuch, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

 

Das Angebot für Sie
Ein kleiner Lichtblick für den Tag über das einzige BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.
Rufen Sie an unter 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 803 und freuen Sie sich über einen kleinen Lichtblick für den Tag!
Am besten Sie speichern sich eine der Telefonnummern auf Ihrem Handy 0228 und dann die 850 44 802 oder 803.
Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zu versalzen!

 

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen, erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 12.00 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.


Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

 

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de

 

Und jetzt OMD mit „It´s a long, long way“ und danach Vanessa Carlton mit “A Thousand Miles” und zuletzt Chris de Burgh mit “In a Country Churchyard”.



 

Dienstag, den 28.05.2019 von 21.03 – 22.00 Uhr                                                     
In unserer heutigen Sendung geht es um Ethik in der Akutmedizin!

Ethik ist die Lehre bzw. Theorie vom Handeln gemäß der Unterscheidung von gut und böse. Gegenstand der Ethik ist die Moral.

Unter Akutmedizin versteht man alle therapeutischen Maßnahmen und Lehrinhalte, die medizinische Sofortmaßnahmen bei akuten Krankheiten und  Unfällen betreffen.
Trotz etablierter Strukturen klinischer Ethikberatung werden notfallmedizinisch Tätige immer wieder vor ethische Fragestellungen gestellt, wie:

Sollen lebensverlängernde Maßnahmen ergriffen werden?

Soll eine Reanimation abgebrochen werden?

Wie ist zu verfahren, wenn eine Patientenverfügung vorliegt?

Heute zu Gast beim Salzstreuer Frau Dr. Anja Kraemer, Oberärztin für die Intensiv- und Notfallmedizin am Helios Klinikum in Siegburg und Standortleiterin der Siegburger Notärzte.

Dranbleiben, es lohnt sich, zumal der „Salzstreuer“ und die Deutsche Herzstiftung wollen, das Sie „Herzgesund leben“. Was das bedeutet erfahren Sie im Laufe der Sendung. 

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt Sunrise Avenue mit „Hollywood Hills“                                           

 
Nicht nur der „Salzstreuer“ sondern auch die „Deutsche Herzstiftung“ möchte, dass Sie „herzgesund leben".

Kennen Sie z.B. die Alarmzeichen, wenn ein Herzinfarkt droht und jede Minute zählt? Der „Salzstreuer“ schickt Ihnen gerne kostenlos die „Herzinfarkt-Scheckkarte“ mit den Alarmzeichen, die er freundlicherweise von der Deutschen Herzstiftung bekommen hat.

Übrigens, generell gilt: Bei Verdacht auf Herzinfarkt sollten Sie auf jeden Fall sofort über die Notruf-Telefonnummer 112 den Rettungswagen mit Notarzt rufen. Zusätzlich schickt Ihnen der „Salzstreuer“ eine kleine Karte für die Brieftasche, die überschrieben ist: „Leben retten: Wiederbelebung für Laien ganz einfach“.

Wenn Sie beide Kärtchen, kostenlos haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie diese.

„Salzstreuer – Aktuell“
Seit einigen Jahren veranstaltet die Advent-Gemeinde Bonn mit Erlaubnis der Stadt Bonn in der Fußgängerzone der Poststraße, d.h. zwischen Hauptbahnhof und Münsterplatz, einen Büchertisch. Hier kann jeder Passant kostenlos christliche Bücher, Zeitschriften, Traktate, CD´s, Gutscheinkarten für Bibelfernkurse und Einladungen für Gemeindeveranstaltungen mitnehmen. Unter dem Motto, wie Jesus es seinen Aposteln sagte, als er sie aussandte die "Frohe Botschaft" zu verkündigen: "Umsonst habt ihr es empfangen, umsonst gebt es auch" (Matthäus 10, Verse 7 - 8) wird diese Arbeit getan.
Jeweils mittwochs, wenn es nicht regnet, das heißt also morgen, werden wieder in der Fußgängerzone der Poststraße, zwischen Hauptbahnhof und Münsterplatz kostenlos Bücher verteilt und zwar zwischen 16.00 und 20.00 Uhr.

Das Angebot für Sie
Ein kleiner Lichtblick für den Tag über das einzige BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.
Rufen Sie an unter 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 803 und freuen Sie sich über einen kleinen Lichtblick für den Tag!
Am besten Sie speichern sich eine der Telefonnummern auf Ihrem Handy 0228 und dann die 850 44 802 oder 803.
Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zu versalzen!



Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 12.00 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

 

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de


Und jetzt Bonnie Tyler mit „Holding Out for a Hero“ und danach Queen mit „Hammer to fall“ und zuletzt Sasha mit „If you believe“.

Dienstag, den 04.06.2019 von 21.03 – 22.00 Uhr            
Am Wochenende haben wir Pfingsten. Pfingsten, im altgriechischen Pentekoste ist ein
christliches Fest und wird am 50. Tag des Osterfestkreises, also 49 Tage nach dem Ostersonntag, begangen.
Im
Neuen Testament der BIBEL wird in der Apostelgeschichte Kapitel 2, Verse 1 - 41 erzählt, dass der Heilige Geist auf die Apostel und Jünger herabkam, als sie zum jüdischen Fest Schawuot in Jerusalem versammelt waren. Dieses Datum wird in der christlichen Tradition auch als Gründung der Kirche
verstanden.

 

Heute beim „Salzstreuer“ zu Gast  Pastor Peter Nagel von der Advent-Gemeinde in Bonn der Freikirche der Siebenten – Tags - Adventisten mit Gedanken zum Pfingstgeschehen.

 

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt Runrig mit „Running to the Light“

 

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Das bessere Leben – im Sinne der Bergpredigt“von  E.G. White

Die Bergpredigt  ist wohl die bekannteste Rede der Welt. Der berühmteste Lehrer, den die Menschheit je hatte, hat sie gehalten:  Jesus von Nazareth!
Obwohl seitdem fast 2000 Jahre vergangen sind, ist sie immer noch hochaktuell. Es geht in ihr nicht nur um Lehren und moralische Prinzipien für das Verhalten eines Christen, sondern um das Leben – das bessere Leben, das Jesus allen Menschen anbietet.
Denn Jesus war nicht nur ein großer Redner und Lehrer, sondern vielmehr – er war der im Alten Testament der BIBEL angekündigte Erretter der Menschheit.
Er gibt allen, die sich ihm anvertrauen, die Möglichkeit, mit Gott ins Reine zu kommen und ein neues Leben zu beginnen – ein besseres Leben.
Jesus lehrte und demonstrierte, daß das neue Lebensprinzip die Liebe von Gott ist – eine selbstlose und uneigennützige Liebe, die aus dem Herzen kommt, das vom Geist erneuert wurde.
Diese Liebe ist nicht nur ein Verhaltensprinzip, sondern ein Antrieb – eine Kraft, die das Denken und Handeln verändert und das ganze Leben verbessert.
Der „Salzstreuer“ wünscht Ihnen als Hörer, dass Sie die Liebe Gottes kennenlernen und das bessere Leben erfahren, das Jesus Ihnen ermöglicht hat.
Wenn Sie das Taschenbuch „Das bessere Leben – im Sinne der Bergpredigt“ von  E.G. White kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

 

Das Angebot für Sie
Ein kleiner Lichtblick für den Tag über das einzige BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.
Rufen Sie an unter 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 803 und freuen Sie sich über einen kleinen Lichtblick für den Tag!
Am besten Sie speichern sich eine der Telefonnummern auf Ihrem Handy 0228 und dann die 850 44 802 oder 803.
Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zu versalzen!

 

                 

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst am kommenden Samstag von 9.30 – 12.00 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.


Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!



Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de



Und jetzt Harry Styles mit „Sign oft he Times“ und danach Ed Sheeran mit „Perfect“.



Dienstag,  den 11.06.2019 von 21.03 – 22.00 Uhr   
Am Wochenende, d. h. von Donnerstag bis Sonntag, findet in Niederkassel das Niederkassel Festival „Vom Wasser“ statt.
Experimente, Lesungen, Wasserspielplatz, Vorträge, Konzerte, Theater, Aktionen, Kunst und vor allen Dingen „Leute treffen!“

In dieser „Salzstreuer“- Sendung geht es um eine ausführliche Vorschau auf das Niederkassel Festival „Vom Wasser“.



Heute beim „Salzstreuer“ zu Gast  Frau Petra Brandl-Kirsch von „Probiblio“ dem Förderverein der städtischen Büchereien und Herr Bruno Siempelkamp von „Promusica“ dem Förderverein der städtischen Musikschule.

Infos im Internet unter: www.niederkasselfestival.de


Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt Status Quo mit „Rave on“ und danach X-Perience mit „Deep Blue Water“.

„Wasser – ein Geschenk des Lebens“

Nähere Informationen über das Buch „Wasser – ein Geschenk des Lebens“ – Aktiv & Gesund leben von Simone Franke erfahren Sie im Internet unter: www.spurbuch.de und dann als Suchbegriff: „Wasser – ein Geschenk des Lebens“ eingeben oder rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960, heute noch bis 22.30 Uhr oder in den nächsten Tagen.

„Salzstreuer – Aktuell“
Seit einigen Jahren veranstaltet die Advent-Gemeinde Bonn mit Erlaubnis der Stadt Bonn in der Fußgängerzone der Poststraße, d.h. zwischen Hauptbahnhof und Münsterplatz, einen Büchertisch. Hier kann jeder Passant kostenlos christliche Bücher, Zeitschriften, Traktate, CD´s, Gutscheinkarten für Bibelfernkurse und Einladungen für Gemeindeveranstaltungen mitnehmen. Unter dem Motto, wie Jesus es seinen Aposteln sagte, als er sie aussandte die "Frohe Botschaft" zu verkündigen: "Umsonst habt ihr es empfangen, umsonst gebt es auch" (Matthäus 10, Verse 7 - 8) wird diese Arbeit getan.
Jeweils mittwochs, das heißt also morgen, werden wieder in der Fußgängerzone der Poststraße, zwischen Hauptbahnhof und Münsterplatz kostenlos Bücher verteilt und zwar zwischen 16.00 und 20.00 Uhr.

 

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst am kommenden Samstag von 9.30 – 12.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt Ocean Voyager mit „Titanic Expedition“


Dienstag, den 18.06.2019 von 21.03 – 22.00 Uhr                                      
Früher gab es in der Volksschule das Fach „Heimatkunde“. Kennen Sie Ihre Heimat? Wenn nicht, der „Salzstreuer“ hilft Ihnen dabei!

Der Arbeitskreis Kulturpfad der Stadt Niederkassel hat in den Jahren 2007 bis 2010 für das Stadtgebiet 70 kulturhistorische Tafeln entworfen und aufgestellt. Mit textlichen und bildlichen Informationen zur Geschichte von Sehenswürdigkeiten und interessanten Orten sind diese Schilder so etwas wie ein öffentliches Lesebuch für jeden, der an einem solchen Gebäude oder Platz vorbeikommt. Wandern Sie mal wieder, heute mit dem „Salzstreuer“ unterwegs auf dem Kulturpfad der Stadt Niederkassel in Rheidt.

 

Sie hören den “Salzstreuer” mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt Fats Domino mit „I´m Walking“                                           

Der „Salzstreuer“ stellt Ihnen beispielhaft vor:

-       Das grüne C – Moselstraße, Höchstwasserschutz der Deich am Rhein

-       Frohnhof

-       Doktorhaus

-       Bahnhofstraße

-       Kleinbahn

-       Das Rheidter Werth      

 

Nähere Informationen im Internet unter: www.niederkassel.de und dann auf „Kultur & Freizeit“, dann auf „Kultur“ und auf Kulturpfad“ klicken oder rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 heute noch bis 22.30 Uhr oder in den nächsten Tagen und wir schicken Ihnen kostenlos die Wanderkarte zu!



Salzstreuer – Magazin mit einem kostenlosen  Buchangebot für Sie
Freu(n)de, Hoffnung, Malzkaffee -Tischgespräche über Gott und die Welt
von Christian Noack 
Vier Freunde treffen sich regelmäßig zum Gespräch. Ihre Themen drehen sich um Grunderfahrungen des Lebens  - Freude, Hoffnung, Leid, Liebe -  und werden von Mal zu Mal tiefgehender. Da zwei der vier Freunde Christen sind, kommen sie dabei auch auf Gott und den Glauben zu sprechen. Und natürlich taucht die Frage auf, wieso Gott das Leid und das Böse in der Welt zugelassen hat. Die beiden anderen erfahren, dass es darauf einleuchtendere Antworten gibt, als sie zuvor dachten, und Gott einen Weg zur Überwindung des Leidens gefunden hat.
Freu(n)de, Hoffnung, Malzkaffee. Tischgespräche über Gott und die Welt
von Christian Noack 
Ein inspirierendes Buch, das dem Leser Gottes Handeln auf erfrischende und überraschende Weise nahebringt.
Wenn Sie das Taschenbuch
Freu(n)de, Hoffnung, Malzkaffee. - Tischgespräche über Gott und die Welt von Christian Noack , kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu 
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 12.00 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt Brook Fraser mit „Something in the Water“ danach “Runaway” mit Bon Jovi und zuletzt VoxxClub mit „I mog di so“.



Dienstag, den 25.06.2019 von 21.03 - 22.00 Uhr                                                           

Unsere heutige „Salzstreuer“- Sendung ist eine Vorschau auf „Classic Cars & Caravans 2019“ das markenoffene Oldtimerspektakel am kommenden Wochenende, das ist der 29. und 30. Juni 2019 in Niederkassel bei Bonn. Restaurierte Schnauferl und Scheunenfunde sowie tolle Oldtimer werden an zwei Tagen in Niederkassel präsentiert. Herzlich eingeladen sind alle Oldtimer-Fans von altem Blech, Autos, Motorräder, Roller, Caravans, Traktoren, LKW´s und alles andere, was die „Gute alte Zeit“ wieder aufleben lässt.

 

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt The Kingbees mit “Rockin`my Life away”.

 

Heute beim "Salzstreuer" zu Gast zum Thema "Classic Cars & Caravans 2019" und "50 Jahre Rhein - Sieg - Kreis"

-  Stephan Vehreschild, Bürgermeister der Stadt Niederkassel,

-  Holger Adenheuer, 1. Vorsitzender Stadtmarketing Niederkassel e.V.

-  Harald Schenk, Oldtimerfreunde Niederkassel

 

Näheres über „Classic Cars and Caravans 2019“ im Internet unter: www.oldtimerfreunde-niederkassel.de

 

„Salzstreuer – Aktuell“
Seit einigen Jahren veranstaltet die Advent-Gemeinde Bonn mit Erlaubnis der Stadt Bonn in der Fußgängerzone der Poststraße, d.h. zwischen Hauptbahnhof und Münsterplatz, einen Büchertisch. Hier kann jeder Passant kostenlos christliche Bücher, Zeitschriften, Traktate, CD´s, Gutscheinkarten für Bibelfernkurse und Einladungen für Gemeindeveranstaltungen mitnehmen. Unter dem Motto, wie Jesus es seinen Aposteln sagte, als er sie aussandte die "Frohe Botschaft" zu verkündigen: "Umsonst habt ihr es empfangen, umsonst gebt es auch" (Matthäus 10, Verse 7 - 8) wird diese Arbeit getan.
Jeweils mittwochs, das heißt also morgen, werden wieder in der Fußgängerzone der Poststraße, zwischen Hauptbahnhof und Münsterplatz kostenlos Bücher verteilt und zwar zwischen 16.00 und 20.00 Uhr.

 

 

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter 02208 – 75 79 960.

 

Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 12.00 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.



Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

 

 

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

 

Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de


 

Und jetzt Little Richard mit „Long Tall Sally“ und danach The Rock A Teens mit “Whoo Hoo” und danach Svenne Rubins mit "En Gammal Amazon".


 

Dienstag, den 02.07.2019 von 21.03 – 22.00 Uhr                  
„Moment  mal“ heißt unsere heutige Sendung. In ihr geht es um das persönliche „Coaching“ Gottes für Sie, um Ihr Leben hier und heute und über den Tod hinaus, um Rettung aus Gnade durch Jesus Christus und um die Verheißung Gottes: „Siehe ich mache alles neu!“

Hören Sie hierzu Pastor Werner Jelinek.

Kennen Sie schon das Taschenbuch „Das bessere Leben im Sinne der Bergpredigt“ von E.G.White? Wenn nicht, der „Salzstreuer“ stellt es Ihnen vor und das Gute ist: Sie können es kostenlos bekommen. Einfach anfordern.

Dranbleiben es lohnt sich!


Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt  Amy Macdonald mit „Under Stars“.


Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Das bessere Leben – im Sinne der Bergpredigt“ von  E.G. White

Die Bergpredigt  ist wohl die bekannteste Rede der Welt. Der berühmteste Lehrer, den die Menschheit je hatte, hat sie gehalten:  Jesus von Nazareth!
Obwohl seitdem fast 2000 Jahre vergangen sind, ist sie immer noch hochaktuell. Es geht in ihr nicht nur um Lehren und moralische Prinzipien für das Verhalten eines Christen, sondern um das Leben – das bessere Leben, das Jesus allen Menschen anbietet.
Denn Jesus war nicht nur ein großer Redner und Lehrer, sondern viel mehr – er war der im Alten Testament der BIBEL angekündigte Erretter der Menschheit.
Er gibt allen, die sich ihm anvertrauen, die Möglichkeit, mit Gott ins Reine zu kommen und ein neues Leben zu beginnen – ein besseres Leben.
Jesus lehrte und demonstrierte, dass das neue Lebensprinzip die Liebe von Gott ist – eine selbstlose und uneigennützige Liebe, die aus dem Herzen kommt, das vom Geist erneuert wurde.
Diese Liebe ist nicht nur ein Verhaltensprinzip, sondern ein Antrieb – eine Kraft, die das Denken und Handeln verändert und das ganze Leben verbessert.
Der „Salzstreuer“ wünscht Ihnen als Hörer, dass Sie die Liebe Gottes kennenlernen und das bessere Leben erfahren, das Jesus Ihnen ermöglicht hat.
Wenn Sie das Taschenbuch „Das bessere Leben – im Sinne der Bergpredigt“ von  E.G. White kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.



Das Angebot für Sie
Ein kleiner Lichtblick für den Tag über das einzige BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.
Rufen Sie an unter 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 803 und freuen Sie sich über einen kleinen Lichtblick für den Tag!
Am besten Sie speichern sich eine der Telefonnummern auf Ihrem Handy 0228 und dann die 850 44 802 oder 803.
Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zu versalzen!

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.

Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 12.00 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!



Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt U2 mit „Beautiful Day“ und danach Stephan Eicher mit „Mon Ami“ und zuletzt Runrig mit „Running to the Light“



Dienstag, den 09.07.2019 von 21.03 – 22.00 Uhr                                           
Unsere heutige Sendung ist eine Vorschau auf das 22. Oldtimertreffen für klassische Autos und Motorräder der Oldtimer- und Veteranenfreunde Wormersdorf, das am kommenden Wochenende,
das ist der 13. und 14. Juli auf dem Grillplatz in Wormersdorf bei Rheinbach stattfindet und unter dem Motto steht: „Tomburg-Ring – die vergessene Rennstrecke am Rande der Eifel….? „Benzin“ reden unter Freunden! Herzlich eingeladen sind alle Oldtimer-Fans von Autos und Motorrädern und solchen, die es noch werden wollen.


Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt Michael Franti & Spearhead  mit „Sound of Sunshine“                       

 

Der “Salzstreuer” sprach mit Claus Esser, dem 1. Vorsitzenden der Oldtimer- und Veteranenfreunde Wormersdorf.

Die Oldtimer- & Veteranenfreunde Wormersdorf 1994 e.V.
feiern in diesem Jahr ihr 25-jähriges Jubiläum
und laden Sie herzlich ein zum 22. Oldtimerftreffen in Wormersdorf am kommenden Wochenende, das ist der 13. und 14. Juli. Bereits seit 1997 findet ihr traditionelles Oldtimertreffen auf dem Grillplatz zwischen Wormersdorf und Rheinbach statt. Urig, ungezwungen und locker geht es zu und das ganze ohne Anmeldformalitäten und Baujahrbeschränkungen. Genießen auch Sie ein paar schöne Stunden rund um das öligste Hobby der Welt. Einfach dabei sein und nette Leute treffen. „Benzin“ reden unter Freunden.“
Herzlich eingeladen sind alle Oldtimer-Fans von Autos und Motorrädern und sonstigen Fahrzeugen und solche, die es noch werden wollen!
Der Eintritt ist wie immer frei! 


Infos über die Aktivitäten rund um die Oldtimerei im Internet unter: www.ovfw.de
 

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter 02208 – 75 79 960.

Sie hören das „Salzstreuer-Magazin“ mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-Mail unter: buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt George Ezra mit „Paradise“  und zuletzt ELO mit „Hold on Tight”



Dienstag,  den 16.07.2019 von 21.03 – 22.00 Uhr
„Augenblick mal“ -  In unserer heutigen „Salzstreuer“- Sendung geht es um Nathan Grossmann, einen Holocaust-Überlebenden, um Frieden trotz Angst in der Welt, dann darum, dass Gott alles Negative und Böse beseitigen wird und des Weiteren im übertragenen Sinn darum: „Zieh deine Schuhe aus“.

Pastor Werner Jelinek hat hierzu wieder hilfreiche Denkanstöße für Sie.

 

Kennen Sie schon das Taschenbuch „Allmächtig? Ohnmächtig? Gerecht?“ – Ein Dialog über Gott und sein handeln von Dr. Gerhard Padderatz?  Wenn nicht, der „Salzstreuer“ stellt es Ihnen vor. Und das Gute ist, Sie können es kostenlos bekommen! Einfach anrufen.

 

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt Runrig mit „Running to the Light“.

 

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Allmächtig? Ohnmächtig? Gerecht? - Ein Dialog über Gott und sein Handeln“
von Dr. Gerhard Padderatz

Warum lässt Gott das Leid zu, wenn er liebevoll und allmächtig ist?
Konnte oder kann er nichts dagegen tun?
Kann man ihm vertrauen oder muß man Angst vor ihm haben?
Wie vereinbart es sich mit Gottes Gerechtigkeit, daß es guten Menschen schlecht und bösen Menschen gut geht?
Was geschieht nach dem Tod?
Droht uns eine Hölle? Gibt es ewiges Leben?
Und wenn ja, wie kann ich es erlangen?
Für Dr. Gerhard Padderatz sind das die wirklich wichtigen Fragen des Lebens, weil die Antworten einen entscheidenden Einfluß auf unser Lebensgefühl und unseren inneren Frieden haben. Er erörtert diese Themen in einem Dialog über Gottes Handeln, der sich auf einem Nachtflug über dem Atlantik mit einem weiblichen Fluggast entspann.
Allmächtig? Ohnmächtig? Gerecht? - Ein Dialog über Gott und sein Handeln
von Dr. Gerhard Padderatz
Wenn Sie das Taschenbuch, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

 

 

Das Angebot für Sie
Ein kleiner Lichtblick für den Tag über das einzige BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.

Rufen Sie an unter 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 803 und freuen Sie sich über einen kleinen Lichtblick für den Tag!
Am besten Sie speichern sich eine der Telefonnummern auf Ihrem Handy 0228 und dann die 850 44 802 oder 803.
Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zu versalzen!

 

 

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 12.00 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.



Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

 

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de



Und jetzt Hero mit „Family of the Year“ und danach Alphaville mit “Forever Young”.




 

Dienstag, den 23.07.2019 von 21.03 – 22.00 Uhr                                          
In unserer heutigen Sendung geht es um 50 Jahre „Aero Club Rheidt 1969 e.V.“ und seinem Modellflugplatz in den Feldern zwischen Niederkassel-Rheidt und Niederkassel-Uckendorf am Otto Lilienthal - Weg.

Heute beim „Salzstreuer“ zu Gast: Günter Hünten der 1. Vorsitzende des Vereins, Harald Schubert, der Pressesprecher und Max Überfeld, der Jugendwart.

Weitere Infos im Internet unter: www.ac-r.de

Dranbleiben es lohnt sich!

 

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt Dieter Thomas Kuhn mit „Über den Wolken“.

 

„Salzstreuer – Aktuell“
Seit einigen Jahren veranstaltet die Advent-Gemeinde Bonn mit Erlaubnis der Stadt Bonn in der Fußgängerzone der Poststraße, d.h. zwischen Hauptbahnhof und Münsterplatz, einen Büchertisch. Hier kann jeder Passant kostenlos christliche Bücher, Zeitschriften, Traktate, CD´s, Gutscheinkarten für Bibelfernkurse und Einladungen für Gemeindeveranstaltungen mitnehmen. Unter dem Motto, wie Jesus es seinen Aposteln sagte, als er sie aussandte die "Frohe Botschaft" zu verkündigen: "Umsonst habt ihr es empfangen, umsonst gebt es auch" (Matthäus 10, Verse 7 - 8) wird diese Arbeit getan.
Jeweils mittwochs, wenn es nicht regnet, das heißt also morgen, werden wieder in der Fußgängerzone der Poststraße, zwischen Hauptbahnhof und

Münsterplatz kostenlos Bücher verteilt und zwar zwischen 16.00 und 20.00 Uhr.

 

 

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn. adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.

 

Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.


Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

 

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de


Und jetzt Queen mit „Hammer to fall“ und danach Wolfgang Petry mit „Der Himmel brennt“.




Dienstag, den 30.07.2019 von 21.03 – 22.00 Uhr                                            
Früher gab es in der Volksschule das Fach „Heimatkunde“. Kennen Sie Ihre Heimat? Wenn nicht, der „Salzstreuer“ hilft Ihnen dabei!

Der Arbeitskreis Kulturpfad der Stadt Niederkassel hat in den Jahren 2007 bis 2010 für das Stadtgebiet 70 kulturhistorische Tafeln entworfen und aufgestellt. Mit textlichen und bildlichen Informationen zur Geschichte von Sehenswürdigkeiten und interessanten Orten sind diese Schilder so etwas wie ein öffentliches Lesebuch für jeden, der an einem solchen Gebäude oder Platz vorbeikommt. Wandern Sie mal wieder, heute mit dem „Salzstreuer“ unterwegs auf dem Kulturpfad der Stadt Niederkassel in Niederkassel.

 

 

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt  Fats Domino mit „I´m Walking“                                           

 

 

Der „Salzstreuer“ stellt Ihnen beispielhaft vor:

-       die Evangelische Auferstehungskirche

-       die 1. Fußfallstation                    

-       das St. Josefs-Heiligenhäuschen        

-       den Mammutbaum und das alte Wegekreuz         

-       das Rathaus

-       das Elisabeth - Haus

 

Nähere Informationen im Internet unter: www.niederkassel.de und dann auf „Kultur & Freizeit“ und dann auf „Kulturpfad“ clicken oder rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ unter 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 an und wir schicken Ihnen kostenlos die Freizeitkarte „Kulturpfad Niederkassel“ zu.




Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!

„Der bessere Weg“ von  E.G.White
Wie finde ich den Weg zu einem neuen Anfang?
Wie bleibe ich auf diesem Weg, so daß mein Leben Spuren des Segens hinterlässt und in Gottes neue Welt einmündet?
Das sind 2 Hauptthemen, um die es in dem Taschenbuch „Der bessere Weg“ geht.
Treffend und anschaulich wird der Leser eingeladen, sich auf die Liebe Gottes, wie sie Jesus Christus beschrieben und vorgelebt hat, einzulassen.
Wir lernen einen Gott kennen, der unserem Leben Sinn und Halt geben will und dafür nichts anderes verlangt, als Glauben, d.h. Vertrauen.
Wenn Sie das Taschenbuch „Der bessere Weg“ von  E.G.White kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

 

 

Und hier ein besonderer „Salzstreuer“-Tipp

Gesund und lecker!
Kochkurs für Alle, die mal die Vielfalt der vegetarischen und veganen Küche erleben und Probieren wollen!


Wenn auch Sie Interesse an gesunden,

leckeren und einfachen Rezepten haben,

dann würden wir uns über Ihre Teilnahme freuen.

„Schnuppern Sie doch einfach mal rein!“
Eine verbindliche Anmeldung ist allerdings erforderlich, da ja das frisch gekochte anschließend von allen Teilnehmern verspeist wird!

Wo?
im alten Bahnhof der früheren „Rheinuferbahn“
Haltestelle „Wesseling“ der Linie 16
Konrad-Adenauer- Straße 15 in 50389 Wesseling

Wann?
Jeden ersten Sonntag im Monat um 10 Uhr

Der Unkostenbeitrag?
Ist gering  (3.- € pro Termin)

Der nächste Termin?
04.08.2019
Wie gesagt: Jeden ersten Sonntag im Monat um 10 Uhr, d.h. also,
am kommenden Sonntag!

 

 

 

Verbindliche Anmeldung im Internet unter:
bonn-beuel.adventist.eu/kochkurs

Oder per e-mail unter:
kochkurswesseling@gmail.com

 

 

Und hier ein besonderes „Salzstreuer“ – Angebot
„Ganzheitliche Gesundheit“
12 Prinzipien

für ein glücklicheres Leben

Der Deutsche Verein für Gesundheitspflege e. V. möchte in erster Linie die Gesundheit fördern. An zweiter Stelle kommt das Vermeiden von Krankheiten (Prävention). Wer seine Gesundheit fördern will,
sagt JA zu seinem Leben
fördert seine natürlichen Ressourcen
genießt das, was er hat
erfreut sich am Schönen und Guten
denkt optimistisch
ist in ein soziales Netz eingebunden
weiß sich geliebt, gewollt und geborgen
schaut hoffnungsvoll in die Zukunft.
Das ist nicht immer einfach und selbstverständlich, insbesondere in Lebenskrisen. Wer sich für einen gesunden Lebensstil entscheidet, setzt bewusst förderliche Schwerpunkte. Sie bestimmen fortan seine Grundhaltung und helfen ihm auch schwierige Lebenssituationen zu meistern.
Hilfreich sind die 12 Prinzipien für ein glücklicheres Leben. Wer ein glückliches Leben führt, fördert die Gesundheit. Dabei ist Glück nicht von Besitz oder Macht abhängig, sondern von Zufriedenheit und Hoffnung. Die 12 Prinzipien wollen Ihnen Impulse geben, Ihre „Ganzheitliche Gesundheit“ zu fördern.

Der Deutsche Verein für Gesundheitspflege e.V. in Ostfildern bietet auf seiner Homepage: www.dvg-online.de unter der Bezeichnung „12 Prinzipienausführliche Informationen für ein glücklicheres Leben an.

Diese 12 Prinzipien gibt es auch als kostenfreie Studienbriefe per Post. Zu bestellen sind diese unter der Email-Adresse: werner@dvg-online.de oder der Telefonnummer 0711  44 81 950.

 

 

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen, erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.



Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

 
 

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de

 

Und jetzt Amy Macdonald mit „Under Stars“ und danach OMD mit „It’s a long, long Way“.



Dienstag, den 06.08.2019 von 21.03 – 22.00 Uhr                                           
In unserer heutigen Sendung geht es um eine Vorschau auf den Euroflugtag 2019 des „Aero Club Rheidt 1969 e.V.“ auf seinem Modellflugplatz in den Feldern zwischen Niederkassel-Rheidt und Niederkassel-Uckendorf am Otto Lilienthal – Weg.

Übrigens der Aero Club Rheidt feiert in diesem Jahr sein 50-jähriges Vereinsjubiläum mit einem tollen Programm vom kommenden Freitag, dem 09. August bis Sonntag, dem 11. August. Der Eintritt ist wie immer frei!
Erfahren Sie mehr in dieser Sendung!

Heute zu Gast beim „Salzstreuer“: Günter Hünten der 1. Vorsitzende des Vereins, Harald Schubert, der Pressesprecher, Max Überfeld, der Jugendwart und Ramon Wiener, der Initiator der „Euro – Food – Meile“ beim „Euroflugtag 2019“.

Weitere Informationen im Internet unter: www.euroflugtag.com

Dranbleiben es lohnt sich!

 

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt Extrabreit mit „Flieger grüß mir die Sonne“.

 

Weitere Songs:

-       Pläsir  mit   „Ihrefeld Veedel vun Welt“

-       Dieter Thomas Kuhn mit  „Über den Wolken“

-       Sasha mit   “Lucky Day”

-       Wincent Weiss mit  “Feuerwerk“      

-       The Kingbees mit  „Rockin“ my Life away“

-       Opus & Falco mit  „Flyin’ High“      

 

Weitere Informationen im Internet unter: www.ac-r.de dann auf „Event“ und dann auf „Euroflugtag“ klicken. Hier finden Sie auch eine Wegbeschreibung zum Modellflugplatz.


Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn. adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.


Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de


Und jetzt ELO mit „Rock’n Roll is King“ und danach Wolfgang Petry mit „Der Himmel brennt“.




Dienstag, den 13.08.2019 von 21.03 – 22.00 Uhr                 

„Moment  mal“ heißt unsere heutige Sendung.
In ihr geht es um Rettung aus Gnade durch Jesus Christus, um Liebe zu Deinem Nächsten, um ganzheitliches Wandern und um die größte Einladung aller Zeiten für Sie! Hören Sie hierzu Pastor Werner Jelinek.

Kennen Sie schon das Taschenbuch „Allmächtig? Ohnmächtig? Gerecht?“ von Dr. Gerhard Padderatz. Wenn nicht, der „Salzstreuer“ stellt es Ihnen vor und das Gute ist: Sie können es kostenlos bekommen. Einfach anrufen und anfordern!
Dranbleiben es lohnt sich!

 

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt Kelly Clarkson mit „Stronger“


Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Allmächtig? Ohnmächtig? Gerecht? - Ein Dialog über Gott und sein Handeln“
von Dr. Gerhard Padderatz

Warum lässt Gott das Leid zu, wenn er liebevoll und allmächtig ist?
Konnte oder kann er nichts dagegen tun?
Kann man ihm vertrauen oder muß man Angst vor ihm haben?
Wie vereinbart es sich mit Gottes Gerechtigkeit, daß es guten Menschen schlecht und bösen Menschen gut geht?
Was geschieht nach dem Tod?
Droht uns eine Hölle? Gibt es ewiges Leben?
Und wenn ja, wie kann ich es erlangen?
Für Dr. Gerhard Padderatz sind das die wirklich wichtigen Fragen des Lebens, weil die Antworten einen entscheidenden Einfluß auf unser Lebensgefühl und unseren inneren Frieden haben. Er erörtert diese Themen in einem Dialog über Gottes Handeln, der sich auf einem Nachtflug über dem Atlantik mit einem weiblichen Fluggast entspann.
Allmächtig? Ohnmächtig? Gerecht?
Ein Dialog über Gott und sein Handeln
von Dr. Gerhard Padderatz
Wenn Sie das Taschenbuch, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.  


„Salzstreuer – Aktuell“
Seit einigen Jahren veranstaltet die Advent-Gemeinde Bonn mit Erlaubnis der Stadt Bonn in der Fußgängerzone der Poststraße, d.h. zwischen Hauptbahnhof und Münsterplatz, einen Büchertisch. Hier kann jeder Passant kostenlos christliche Bücher, Zeitschriften, Traktate, CD´s, Gutscheinkarten für Bibelfernkurse und Einladungen für Gemeindeveranstaltungen mitnehmen. Unter dem Motto, wie Jesus es seinen Aposteln sagte, als er sie aussandte die "Frohe Botschaft" zu verkündigen: "Umsonst habt ihr es empfangen, umsonst gebt es auch" (Matthäus 10, Verse 7 - 8) wird diese Arbeit getan.
Jeweils mittwochs, das heißt also morgen, werden wieder in der Fußgängerzone der Poststraße, zwischen Hauptbahnhof und Münsterplatz kostenlos Bücher verteilt und zwar zwischen 16.00 und 20.00 Uhr.

 

Und hier ein besonderes „Salzstreuer-Angebot“ für Sie
Nicht nur der „Salzstreuer“ sondern auch die „Deutsche Herzstiftung“ möchten, dass Sie „herzgesund leben".

Kennen Sie z.B. die Alarmzeichen, wenn ein Herzinfarkt droht und jede Minute zählt?

  • Schwere, länger als 5 Minuten anhaltende Schmerzen im Brustkorb, die in Arme, Schulterblätter, Hals, Kiefer, Oberbauch ausstrahlen können.
  • Starkes Engegefühl, heftiger Druck, Brennen im Brustkorb, Atemnot,
  • Zusätzlich: Übelkeit, Brechreiz, Angst,
  • Schwächegefühl (auch ohne Schmerz), eventuelle Bewusstlosigkeit,
  • Blasse, fahle Gesichtsfarbe, kalter Schweiß,
  • Nächtliches erwachen mit Schmerzen im Brustkorb ist ein besonderes Alarmzeichen,
  • Ausgeprägte Atemnot,
  • Achtung:
  • Bei Frauen sind Atemnot, Übelkeit, Schmerzen im Oberbauch, Brechreiz und Erbrechen häufiger als bei Männern alleinige Alarmzeichen!
  • Wenn Brustschmerzen bei minimaler Belastung oder in Ruhe auftreten, muss genauso schnell wie beim Herzinfarkt gehandelt werden!

Dann sofort über die Notruf-Telefonnummer 112 den Rettungswagen mit Notarzt rufen.  Jede Minute zählt!
Der „Salzstreuer“ schickt Ihnen gerne kostenlos die „Herzinfarkt-Scheckkarte“ mit den Alarmzeichen, die er freundlicherweise von der Deutschen Herzstiftung bekommen hat.

Zusätzlich schickt Ihnen der „Salzstreuer“ eine kleine Karte für die Brieftasche, die überschrieben ist: „Leben retten: Wiederbelebung für Laien ganz einfach“.

Wenn Sie beide Kärtchen, kostenlos haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie diese.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 12.00 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.


Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!


Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt U2 mit „Beautiful Day“ und danach Runrig mit „Running to the Light“.




Dienstag, den 20.08.2019 von 21.03 – 22.00 Uhr                                            

Früher gab es in der Volksschule das Fach „Heimatkunde“. Kennen Sie Ihre Heimat? Wenn nicht, der „Salzstreuer“ hilft Ihnen dabei!

Der Arbeitskreis Kulturpfad der Stadt Niederkassel hat in den Jahren 2007 bis 2010 für das Stadtgebiet 70 kulturhistorische Tafeln entworfen und aufgestellt. Mit textlichen und bildlichen Informationen zur Geschichte von Sehenswürdigkeiten und interessanten Orten sind diese Schilder so etwas wie ein öffentliches Lesebuch für jeden, der an einem solchen Gebäude oder Platz vorbeikommt. Wandern Sie mal wieder, heute mit dem „Salzstreuer“ unterwegs auf dem Kulturpfad der Stadt Niederkassel in Niederkassel.

Kennen Sie schon das Taschenbuch „Freunde bzw. Freude, Hoffnung, Malzkaffee – Tischgespräche über Gott und die Welt“, das Sie kostenlos beim „Salzstreuer“ anfordern können? Wenn nicht, der „Salzstreuer“ stellt es Ihnen vor und das Gute ist: Sie können es kostenlos bekommen. Einfach anfordern!

 

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt  Fats Domino mit „I´m Walking“                                           

 

Der „Salzstreuer“ stellt Ihnen beispielhaft vor:

- katholische Pfarrkirche

- die Frühgeschichte des Marktplatzes

- das Pastorat                           

- den ehemaligen Bulichhof

- die Grundschule    

 

Nähere Informationen im Internet unter: www.niederkassel.de und dann auf „Kultur & Freizeit“ und dann auf „Kulturpfad“ clicken oder rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ unter 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 an und wir schicken Ihnen kostenlos die Wanderkarte zu!


Salzstreuer – Magazin mit einem kostenlosen  Buchangebot für Sie
Freu(n)de, Hoffnung, Malzkaffee -Tischgespräche über Gott und die Welt
von Christian Noack 
Vier Freunde treffen sich regelmäßig zum Gespräch. Ihre Themen drehen sich um Grunderfahrungen des Lebens  - Freude, Hoffnung, Leid, Liebe -  und werden von Mal zu Mal tiefgehender. Da zwei der vier Freunde Christen sind, kommen sie dabei auch auf Gott und den Glauben zu sprechen. Und natürlich taucht die Frage auf, wieso Gott das Leid und das Böse in der Welt zugelassen hat. Die beiden anderen erfahren, dass es darauf einleuchtendere Antworten gibt, als sie zuvor dachten, und Gott einen Weg zur Überwindung des Leidens gefunden hat.
Freu(n)de, Hoffnung, Malzkaffee. Tischgespräche über Gott und die Welt
von Christian Noack 
Ein inspirierendes Buch, das dem Leser Gottes Handeln auf erfrischende und überraschende Weise nahebringt.
Wenn Sie das Taschenbuch
Freu(n)de, Hoffnung, Malzkaffee. - Tischgespräche über Gott und die Welt von Christian Noack , kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.


Und hier ein besonderes „Salzstreuer-Angebot“ für Sie
Nicht nur der „Salzstreuer“ sondern auch die „Deutsche Herzstiftung“ möchten, dass Sie „herzgesund leben".

Kennen Sie z.B. die Alarmzeichen, wenn ein Herzinfarkt droht und jede Minute zählt?

-       Schwere, länger als 5 Minuten anhaltende Schmerzen im Brustkorb, die in Arme, Schulterblätter, Hals, Kiefer, Oberbauch ausstrahlen können.

-       Starkes Engegefühl, heftiger Druck, Brennen im Brustkorb, Atemnot,

-       Zusätzlich: Übelkeit, Brechreiz, Angst,

-       Schwächegefühl (auch ohne Schmerz), eventuelle Bewusstlosigkeit,

-       Blasse, fahle Gesichtsfarbe, kalter Schweiß,

-       Nächtliches erwachen mit Schmerzen im Brustkorb ist ein besonderes Alarmzeichen,

-       Ausgeprägte Atemnot,

-       Achtung:     Bei Frauen sind Atemnot, Übelkeit, Schmerzen im Oberbauch, Brechreiz und Erbrechen +häufiger als bei Männern alleinige Alarmzeichen!

-       Wenn Brustschmerzen bei minimaler Belastung oder in Ruhe auftreten, muss genauso schnell wie beim Herzinfarkt gehandelt werden!

Dann sofort über die Notruf-Telefonnummer 112 den Rettungswagen mit Notarzt rufen.  Jede Minute zählt!
Der „Salzstreuer“ schickt Ihnen gerne kostenlos die „Herzinfarkt-Scheckkarte“ mit den Alarmzeichen, die er freundlicherweise von der Deutschen Herzstiftung bekommen hat.

Zusätzlich schickt Ihnen der „Salzstreuer“ eine kleine Karte für die Brieftasche, die überschrieben ist: „Leben retten: Wiederbelebung für Laien ganz einfach“.

Wenn Sie beide Kärtchen, kostenlos haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie diese.

Von  Herzexperten laienverständlich verfasste Informations-Broschüren  zur Erkennung, Vorbeugung und Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen können kostenfrei angefordert werden bei: Deutsche Herzstiftung, Bockenheimer Landstr. 94-96, 60323 Frankfurt oder per E-Mail unter: info@herzstiftung.de  bzw. unter: www.herzstiftung.de, oder per Telefon unter: 069/95 51 28 400.

 

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen, erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 11.30 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.



Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!


Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de


Und jetzt Nick Straker mit “A walk in the Park” und danach OMD mit „Tesla Girls“.



Dienstag, den 27.08.2019 von 21.03 – 22.00 Uhr
„Augenblick mal“
heißt unsere heutige Sendung. In ihr geht es um Schutz vor Gefahr, um Schuld und Unrechtsbewusstsein, um Gesundheit durch Fröhlichkeit und um das sich Beschenken lassen wie ein Kind.

Kennen Sie schon das Taschenbuch „Kraft der Hoffnung – Mit Depression, Angst, Schuld und Stress umgehen“ von Julian Melgosa und Michelson Borges? Wenn nicht, der „Salzstreuer“ stellt es Ihnen vor und das Gute ist: Sie können es kostenlos bekommen. Einfach anrufen und anfordern!

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt AVICII mit „Hey Brother“                                           

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Kraft der Hoffnung – Mit Depression, Angst, Schuld und Stress umgehen“ von Julian Melgosa und Michelson Borges

Die meisten Menschen haben eine Vorstellung davon, was sie tun können, um ihre körperliche Gesundheit zu verbessern – durch Sport oder eine ausgewogene Ernährung. Doch wie verbessert man die Lebensqualität spürbar?

Was tun, wenn:
• die anstehenden Aufgaben erdrückend werden?
• die To-do-Listen kein Ende nehmen?
• einen Schuldgefühle belasten oder
• einen Abhängigkeiten plagen?

Kommt Ihnen der Wunsch bekannt vor, einfach alles hinzuwerfen und auf eine verlassene Insel zu fliehen? Aktuell leiden Millionen von Menschen unter den Folgen von Angst, Stress und Depressionen. Doch es gibt Wege, aus diesen und ähnlichen seelischen Belastungen herauszufinden.

Dieses Buch gibt Anregungen und Hilfestellungen für ein sinnvolles und erfolgreiches Leben. Die beiden Autoren bieten anhand ihres christlichen Glaubens praktische Orientierung auf dem Weg zu innerem Frieden und Heilung.
 
Entdecken auch Sie die Kraft der Hoffnung!

Wenn Sie das Taschenbuch „Kraft der Hoffnung – Mit Depression, Angst, Schuld und Stress umgehen“ von Julian Melgosa und Michelson Borges,
kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

 

„Salzstreuer – Aktuell“
Seit einigen Jahren veranstaltet die Advent-Gemeinde Bonn mit Erlaubnis der Stadt Bonn in der Fußgängerzone der Poststraße, d.h. zwischen Hauptbahnhof und Münsterplatz, einen Büchertisch. Hier kann jeder Passant kostenlos christliche Bücher, Zeitschriften, Traktate, CD´s, Gutscheinkarten für Bibelfernkurse und Einladungen für Gemeindeveranstaltungen mitnehmen. Unter dem Motto, wie Jesus es seinen Aposteln sagte, als er sie aussandte die "Frohe Botschaft" zu verkündigen: "Umsonst habt ihr es empfangen, umsonst gebt es auch" (Matthäus 10, Verse 7 - 8) wird diese Arbeit getan.
Jeweils mittwochs, das heißt also morgen, werden wieder in der Fußgängerzone der Poststraße, zwischen Hauptbahnhof und Münsterplatz kostenlos Bücher verteilt und zwar zwischen 16.00 und 20.00 Uhr.

 

Und hier ein besonderes „Salzstreuer-Angebot“ für Sie
Nicht nur der „Salzstreuer“ sondern auch die „Deutsche Herzstiftung“ möchten, dass Sie „herzgesund leben".

Kennen Sie z.B. die Alarmzeichen, wenn ein Herzinfarkt droht und jede Minute zählt?

  • Schwere, länger als 5 Minuten anhaltende Schmerzen im Brustkorb, die in Arme, Schulterblätter, Hals, Kiefer, Oberbauch ausstrahlen können.
  • Starkes Engegefühl, heftiger Druck, Brennen im Brustkorb, Atemnot,
  • Zusätzlich: Übelkeit, Brechreiz, Angst,
  • Schwächegefühl (auch ohne Schmerz), eventuelle Bewusstlosigkeit,
  • Blasse, fahle Gesichtsfarbe, kalter Schweiß,
  • Nächtliches erwachen mit Schmerzen im Brustkorb ist ein besonderes Alarmzeichen,
  • Ausgeprägte Atemnot,
  • Achtung:
  • Bei Frauen sind Atemnot, Übelkeit, Schmerzen im Oberbauch, Brechreiz und Erbrechen häufiger als bei Männern alleinige Alarmzeichen!
  • Wenn Brustschmerzen bei minimaler Belastung oder in Ruhe auftreten, muss genauso schnell wie beim Herzinfarkt gehandelt werden!

Dann sofort über die Notruf-Telefonnummer 112 den Rettungswagen mit Notarzt rufen.  Jede Minute zählt!
Der „Salzstreuer“ schickt Ihnen gerne kostenlos die „Herzinfarkt-Scheckkarte“ mit den Alarmzeichen, die er freundlicherweise von der Deutschen Herzstiftung bekommen hat.

Zusätzlich schickt Ihnen der „Salzstreuer“ eine kleine Karte für die Brieftasche, die überschrieben ist: „Leben retten: Wiederbelebung für Laien ganz einfach“.

Wenn Sie beide Kärtchen, kostenlos haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie diese.

 

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen, erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 12.00 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.



Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!


Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de


Und jetzt OMD mit „It´s a long, long way“ und danach Vanessa Carlton mit “A Thousand Miles”




Dienstag, den 03.09.2019 von 21.03 – 22.00 Uhr                                         
In unserer heutigen Sendung geht es um eine Vorschau auf die „Deutsche Jugend-Meisterschaft im Modellflug“, die am kommenden Wochenende auf dem Modellflugplatz des „Aero Club Rheidt 1969 e.V.“ in den Feldern zwischen Niederkassel-Rheidt und Niederkassel-Uckendorf am Otto Lilienthal – Weg stattfinden wird und um die Jugendarbeit im Verein bei den „AERO KIDS“.
Dranbleiben es lohnt sich.



Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt Dieter Thomas Kuhn mit „Über den Wolken“.

 

 

Heute beim „Salzstreuer“ zu Gast: Max Überfeld, der Jugendwart des „Aero Club Rheidt 1969 e.V.“ und Markus Tegtmeyer von den „Aero Kids“.

Weitere Infos im Internet unter: www.ac-r.de und dann „AERO KIDS“ anklicken!


 

Salzstreuer – Magazin mit einem kostenlosen  Buchangebot für Sie
Freu(n)de, Hoffnung, Malzkaffee -Tischgespräche über Gott und die Welt
von Christian Noack 
Vier Freunde treffen sich regelmäßig zum Gespräch. Ihre Themen drehen sich um Grunderfahrungen des Lebens  - Freude, Hoffnung, Leid, Liebe -  und werden von Mal zu Mal tiefgehender. Da zwei der vier Freunde Christen sind, kommen sie dabei auch auf Gott und den Glauben zu sprechen. Und natürlich taucht die Frage auf, wieso Gott das Leid und das Böse in der Welt zugelassen hat. Die beiden anderen erfahren, dass es darauf einleuchtendere Antworten gibt, als sie zuvor dachten, und Gott einen Weg zur Überwindung des Leidens gefunden hat.
Freu(n)de, Hoffnung, Malzkaffee. Tischgespräche über Gott und die Welt
von Christian Noack 
Ein inspirierendes Buch, das dem Leser Gottes Handeln auf erfrischende und überraschende Weise nahebringt.
Wenn Sie das Taschenbuch
Freu(n)de, Hoffnung, Malzkaffee. - Tischgespräche über Gott und die Welt von Christian Noack , kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.



 

Von den Advent-Gemeinden in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis mit einer Vorschau über die „Deutsche Jugend-Meisterschaft im Modellflug“, die am kommenden Wochenende auf dem Modellflugplatz des „Aero Club Rheidt 1969 e.V.“ in den Feldern zwischen Niederkassel-Rheidt und Niederkassel-Uckendorf am Otto Lilienthal – Weg, stattfinden wird und um die Jugendarbeit im Verein bei den „Aero Kids“.


 

Die Aero Kids wurden im Januar 2005 gegründet, um Jugendlichen ab 10 Jahren eine Art der Freizeitbeschäftigung näher zu bringen, die im Zeitalter von Computer, Internet und Playstation die moderne Technik sowie den kreativen und sportlichen Aspekt miteinander verbindet - den Modellflug! Bei den AeroKids geht es nicht um Höchstleistungen, sondern hauptsächlich um den Spaß am Hobby des Modellflugs. Wer technikinteressiert ist, sich gerne mit Bastelarbeiten beschäftigt, ausdauernd ist und Spaß daran hat, sich an der frischen Luft zu bewegen, der ist bei den Aero Kids des Aero Club Rheidt genau richtig!

 

Weitere Infos im Internet unter: www.ac-r.de und dann „AERO KIDS“ anklicken!




Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter:
bonn. adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.

 

Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 12.00 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.



Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

 

 

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de

 

Und jetzt Queen mit „Hammer to fall“.



 

Dienstag,  den 10.09.2019 von 21.03 – 22.00 Uhr            
„Moment  mal“ so heißt unsere heutige Sendung. In ihr geht es um das Recht, um Antworten, die den Zorn stillen, um die öffentliche Diskussion über „Fake News“ und wie Gott wirklich ist. Hören Sie hierzu Pastor Peter Nagel.
Natürlich hat der Salzstreuer auch ein interessantes Taschenbuch  für Sie, das Sie kostenlos haben können?  Es ist von Eli Diez-Prida und heißt „Leben 3.0 Alles wird gut  - für immer“. Einfach den „Salzstreuer“ anrufen unter 02208 und dann die 75 79 960.  Dranbleiben es lohnt sich!

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt Shakira mit „Estoy Aqui“.

 

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Leben 3.0 – Alles wird gut – für immer“ von Eli Diez - Prida
Das, wonach sich viele Menschen sehnen, geht eines Tages in Erfüllung.
Anzukommen, nicht vertrieben zu werden, nie mehr heimatlos zu sein.
Neue Dimensionen des Lebens zu erleben, über unbegrenzte Zeit und Entfaltungsmöglichkeiten zu verfügen.
Gesund und fit zu bleiben, nicht zu altern, sogar unsterblich zu sein und endlos zu leben.
In Frieden mit allen Menschen und mit der Natur zu leben - ohne Angst, ohne Mauern und Grenzen.
Hinter die Kulissen der Geschichte und des eigenen Lebens zu blicken, Antwort auf ungelöste Fragen und Rätsel zu bekommen. Anschaulich und persönlich beschreibt der Autor, wie Gott diese Wünsche und Sehnsüchte erfüllen wird. Dabei gewinnt er neue und überraschende Erkenntnisse aus der Bibel.
„Leben 3.0 – Alles wird gut – für immer!“

Ein Buch, das Zuversicht vermittelt, weil es einige Wünsche anspricht, die wohl jeder Mensch hegt, und auch zeigt, wie sie in Erfüllung gehen.
Ein abholendes und zugleich weiterführendes Buch!
Wenn Sie das Taschenbuch „Leben 3.0 – Alles wird gut – für immer!“ von Eli Diez - Prida, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.


 „Salzstreuer – Aktuell“
Seit einigen Jahren veranstaltet die Advent-Gemeinde Bonn mit Erlaubnis der Stadt Bonn in der Fußgängerzone der Poststraße, d.h. zwischen Hauptbahnhof und Münsterplatz, einen Büchertisch. Hier kann jeder Passant kostenlos christliche Bücher, Zeitschriften, Traktate, CD´s, Gutscheinkarten für Bibelfernkurse und Einladungen für Gemeindeveranstaltungen mitnehmen. Unter dem Motto, wie Jesus es seinen Aposteln sagte, als er sie aussandte die "Frohe Botschaft" zu verkündigen: "Umsonst habt ihr es empfangen, umsonst gebt es auch" (Matthäus 10, Verse 7 - 8) wird diese Arbeit getan.
Jeweils mittwochs, das heißt also morgen, werden wieder in der Fußgängerzone der Poststraße, zwischen Hauptbahnhof und Münsterplatz kostenlos Bücher verteilt und zwar zwischen 16.00 und 20.00 Uhr.

 


Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter:
bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 12.00 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.



Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter: buergerradio@radiobonn.de


Und jetzt “The Power of Love“ mit Huey Lewis  & The News und danach „I won’t let you go“ mit James Morrison und zuletzt Garth Brooks mit “We shall be free”.

 


Dienstag, den 17.09.2019 von 21.03 – 22.00 Uhr                                         
In unserer heutigen Sendung geht es um Geier. Es gibt Rabengeier, Truthahngeier, Königsgeier, Schneegeier, Gänsegeier, Schmutzgeier, Bartgeier und „Lassogeier“. Sie werden vielleicht sagen:
„Lassogeier?“ habe ich noch nie gehört! Der Salzstreuer klärt Sie auf.

 

Dranbleiben es lohnt sich. Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt Buddy Holly mit „Think it over“


Und nun zur Einstimmung auf die “Lassogeier” der Hummelflug von Nikolai Rimski Korsakow.

 

 

Heute beim „Salzstreuer“ Axel Jungherz aus Köln. Er ist der „Lassogeier“ mit seine „Cologne Combat Cracks“ und klärt Sie über die faszinierende Flug-Modellsportart „Fesselflug“ auf und berichtet in einer Vorschau über den 9. „Lassogeier – Luftzirkus“, der am kommenden Wochenende, das ist der 21. – 22. September 2019 auf dem Modellflugplatz des AERO CLUB RHEIDT 1969 e.V. zwischen Niederklassel-Rheidt und Niederkassel-Uckendorf am Otto Lilienthal-Weg stattfinden wird.

 


 „Salzstreuer“ – Aktuell                
Erleben Sie Fesselflug pur in Nordrhein-Westalen! Kommen Sie zum 9. Lassogeier – Luftzirkus 2019 , einem Internationalen Fesselflug-Meeting am nächsten Wochenende, das ist der 21. und 22. September, auf den Modellflugplatz des Aero Club Rheidt e.V.

 

Der Eintritt ist frei!

 

Es wird auf 6 Kreisen geflogen. Es werden die Klassen Oldtime-Stunt, Beginner-Kunstflug, Semi-Scale, das sind vorbildgetreue Fesselflugzeugmodelle, Mini-Team-Race, Mini-Combat als Deutsche Meisterschaft und Mäuse-Rennen angeboten.

Natürlich auch „Jedermann-Fliegen“.

Wir hoffen wettermäßig auf ein schönes, regenloses Wochenende und zahlreiche Besucher!

 


Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.

 

Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 12.00 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

 

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de

 

Ich wünsche Ihnen noch einen guten Abend! Und jetzt Status Quo mit „Rave on“ und zuletzt a-ha mit „Take on me“.

 

Dienstag,  den 24.09.2019 von 21.03 – 22.00 Uhr              
„Augenblick mal“ In unserer heutigen Sendung geht es um Überwinden, um die Warnung vor Habgier, um Vertrauen und darum sich nicht zu Sorgen. Pastor Werner Jelinek hat hierzu wieder hilfreiche Denkanstöße für Sie. Kennen Sie schon das Taschenbuch „Das bessere Leben – im Sinne der Bergpredigt“ von E.G. White?  Wenn nicht, der „Salzstreuer“ stellt es Ihnen vor. Und das Gute ist, Sie können es kostenlos bekommen! Einfach anrufen.

 

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt Kelly Clarkson  mit „Stronger“.

 

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Das bessere Leben – im Sinne der Bergpredigt“von  E.G. White

Die Bergpredigt  ist wohl die bekannteste Rede der Welt. Der berühmteste Lehrer, den die Menschheit je hatte, hat sie gehalten:  Jesus von Nazareth!

Obwohl seitdem fast 2000 Jahre vergangen sind, ist sie immer noch hochaktuell. Es geht in ihr nicht nur um Lehren und moralische Prinzipien für das Verhalten eines Christen, sondern um das Leben – das bessere Leben, das Jesus allen Menschen anbietet.
Denn Jesus war nicht nur ein großer Redner und Lehrer, sondern viel mehr – er war der im Alten Testament der BIBEL angekündigte Erretter der Menschheit.
Er gibt allen, die sich ihm anvertrauen, die Möglichkeit, mit Gott ins Reine zu kommen und ein neues Leben zu beginnen – ein besseres Leben.
Jesus lehrte und demonstrierte, dass das neue Lebensprinzip die Liebe von Gott ist – eine selbstlose und uneigennützige Liebe, die aus dem Herzen kommt, das vom Geist erneuert wurde.
Diese Liebe ist nicht nur ein Verhaltensprinzip, sondern ein Antrieb – eine Kraft, die das Denken und Handeln verändert und das ganze Leben verbessert.
Der „Salzstreuer“ wünscht Ihnen als Hörer, dass Sie die Liebe Gottes kennenlernen und das bessere Leben erfahren, das Jesus Ihnen ermöglicht hat.
Wenn Sie das Taschenbuch „Das bessere Leben – im Sinne der Bergpredigt“ von  E.G. White kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

 

 „Salzstreuer – Aktuell“
Seit einigen Jahren veranstaltet die Advent-Gemeinde Bonn mit Erlaubnis der Stadt Bonn in der Fußgängerzone der Poststraße, d.h. zwischen Hauptbahnhof und Münsterplatz, einen Büchertisch. Hier kann jeder Passant kostenlos christliche Bücher, Zeitschriften, Traktate, CD´s, Gutscheinkarten für Bibelfernkurse und Einladungen für Gemeindeveranstaltungen mitnehmen. Unter dem Motto, wie Jesus es seinen Aposteln sagte, als er sie aussandte die "Frohe Botschaft" zu verkündigen: "Umsonst habt ihr es empfangen, umsonst gebt es auch" (Matthäus 10, Verse 7 - 8) wird diese Arbeit getan.
Jeweils mittwochs, das heißt also morgen, werden wieder in der Fußgängerzone der Poststraße, zwischen Hauptbahnhof und Münsterplatz kostenlos Bücher verteilt und zwar zwischen 16.00 und 20.00 Uhr.

 

 

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 12.00 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.



Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

  

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de

 

Und jetzt das Quarteto Gileade mit „ORACAO“ und danach Bon Jovi mit “Runaway”.

 

Dienstag, den 01.10.2019 von 21.03 – 22.00 Uhr                                              
Für übermorgen zum „Tag der deutschen Einheit“ hat der „Salzstreuer“ eine besondere Sendung für Sie. „Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland, danach lasst uns alle streben brüderlich mit Herz und Hand“, so heißt es in unserer Nationalhymne. Seit dem 03. Oktober 1990 sind wir wiedervereint.

Der „Salzstreuer“ fragte 4 deutsche Bürgerinnen und Bürger was ihnen die „deutsche Einheit“ bedeutet. Lassen Sie sich überraschen, wen der „Salzstreuer“ befragte und was sie antworteten!

Außerdem stellt Ihnen der „Salzstreuer“ einen interessanten Roman zum „Tag der deutschen Einheit“ vor, den der Erfolgsautor für historische Romane Titus Müller schrieb und mit dem Titel „Der Tag X“ versehen hat. Er spielt 1953. Bekanntlich fand am 17. Juni 1953 ein Arbeiter- und Volksaufstand in der DDR statt unter dem Motto: „Wir wollen freie Menschen sein“. Bis zur Wiedervereinigung 1990 galt in Westdeutschland der 17. Juni als „Tag der deutschen Einheit“. Der „Salzstreuer“ fragte auch Titus Müller, was ihm die deutsche Einheit bedeute und weshalb er den Roman „Der Tag X“ geschrieben hätte.

 

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt die Scorpions mit „Wind of Change“.                                           

 

Der „Salzstreuer“ fragte den Landrat des Rhein-Sieg-Kreises Sebastian Schuster: Was bedeutet für Sie die „deutsche Einheit?“


Und jetzt Klaus Hoffmann mit seinem Lied „Sie schweigen nicht mehr“.

 

Der „Salzstreuer“ fragte Frau Annelise Miglo, eine Diplomübersetzerin aus Sankt Augustin - Menden, die, wie sie selbst sagt, als „Mädchen für fast alles in einem Institut der Universität Bonn“ arbeitet: Was bedeutet für Sie die „deutsche Einheit?“

 

Und jetzt AVICII mit „Hey Brother“

 

Der „Salzstreuer“ fragte Pastor Werner Jelinek von der Freikirche der Siebenten Tags Adventisten in Bonn: Was bedeutet für Sie die „deutsche Einheit?“

 

Und jetzt Ute Freudenberg und Christian Lais mit „Auf den Dächern von Berlin“.

 

Der „Salzstreuer“ fragte Frau Claudia Immer, eine Sopranistin und Chorleiterin aus Niederkassel – Rheidt: Was bedeutet für Sie die „deutsche Einheit?“


Und jetzt Udo Lindenberg mit “Horizont”

 

Der „Salzstreuer“ fragte Titus Müller, einen der besten Autoren für historische Romane, der 1977 in Leipzig geboren wurde und den Roman „Der Tag X“ schrieb: Was bedeutet für Sie die „deutsche Einheit?“

 

Und jetzt Karat mit „Über sieben Brücken musst du geh’n“

 

Der „Salzstreuer“ fragte Titus Müller, der als Autor ein Meister der spannenden Verbindung geschichtsträchtiger Themen mit fiktiven Schicksalen ist, was seine Beweggründe waren, den Roman „Der Tag X“ zu schreiben.

 
                  

Und hier der spezielle „Salzstreuer“ - Roman-Tipp zum „Tag der deutschen Einheit“                                                                                           

„Der Tag X“ - Der große Roman über den Aufstand am 17. Juni 1953, als 24 Stunden alles möglich schien, von Titus Müller erschienen im Blessing Verlag
Das Leben der Gymnasiastin Nelly Findeisen wird mit jedem Tag komplizierter. Es reicht nicht, dass sie ihren Vater, der vor sieben Jahren nach Russland abkommandiert wurde, nie mehr sieht, auch ihre Mutter wird ihr zusehends fremder. Hinzu kommt ihr Engagement in einer kirchlichen Jugendorganisation, was im Frühjahr 1953 zum Rauswurf aus der Schule führt. Trost könnte sie bei dem jungen Uhrmacher Wolf Uhlitz finden, der sich in sie verliebt hat. Er will ihr helfen, legt sich dafür sogar mit seinem Vater an, entwendet staatliche Dokumente und landet im Gefängnis. Was Wolf nur vage ahnt: Die junge Nelly steht in einer geheimnisvollen Verbindung mit einem russischen Spion namens Ilja, der sie mit Nachrichten über ihren verschleppten Vater versorgt und den Austausch von Briefen mit ihm vermittelt. Wie Wolf träumt auch Ilja von einem Leben mit Nelly – aber als sich in Berlin und Halle die Unzufriedenheit mit dem Regime in Massendemonstrationen entlädt, hängt ihrer aller Leben an seidenen Fäden.
Titus Müller erzählt eindringlich und packend vom Leben der Aufbegehrenden und entfaltet authentisch und detailgenau das Panorama eines Aufstandes, der beispielhaft wurde.


 


Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Der bessere Weg“ von  E.G.White

Wie finde ich den Weg zu einem neuen Anfang?
Wie bleibe ich auf diesem Weg, so dass mein Leben Spuren des Segens hinterlässt und in Gottes neue Welt einmündet?
Das sind 2 Hauptthemen, um die es in dem Taschenbuch „Der bessere Weg“ geht.
Treffend und anschaulich wird der Leser eingeladen, sich auf die Liebe Gottes, wie sie Jesus Christus beschrieben und vorgelebt hat, einzulassen.
Wir lernen einen Gott kennen, der unserem Leben Sinn und Halt geben will und dafür nichts anderes verlangt, als Glauben, d.h. Vertrauen.
Wenn Sie das Taschenbuch „Der bessere Weg“ von  E.G.White kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

 

 

Und hier ein besonderer „Salzstreuer-Veranstaltungs-Tipp“
Kommen Sie am Freitag, den 11. Oktober 2019, um 19.00 Uhr nach Swisttal – Miel ins Schloss Miel in der Schlossallee. Erleben Sie anlässlich der Swisttaler Lesetage 2019 Udo Weinbörner, den bekannten Schriftsteller aus Meckenheim, mit seiner Buchpräsentation des Schiller-Romans „Die Stunde der Räuber“.
Die Swisttaler – Lesetage werden von der Bürgermeisterin von Swisttal Frau Petra Kalkbrenner eröffnet.
Neben der Lesung aus den Buchkapiteln wird Udo Weinbörner der Autor auch über seine Arbeit an dem Roman erzählen und zusammen mit seiner Ehefrau Zeitzeugenberichte aus Schillers Zeit einstreuen. Roman und Lesung werden sicherlich selbst für Schiller - Kenner noch einige besondere Momente und Überraschungen bereit halten. Friedrich Schiller steht bei Udo Weinbörner nicht als Klassiker auf einem Denkmalssockel, sondern sehr lebendig und "stürmend und drängend" mitten unter uns.
Frau Esther Gräfin Schwerin spielt auf dem Klavier Musik von Schillers Lieblingskomponist Johann Sebastian Bach.
Kommen Sie zur Buchpräsentation
des Schiller - Romans "Die Stunde der Räuber" von und mit Udo Weinbörner im Rahmen des Programms der Swisttaler Lesetage und mit Unterstützung der Buchhandlung Kayser aus Rheinbach, die den Büchertisch betreuen wird, am Freitag, den 11. Oktober 2019 um 19.00 Uhr ins Schloss Miel in Swisttal Miel.
Der Eintritt ist frei!
Das Buch von Udo Weinbörner „Die Stunde der Räuber“ - Der Schiller - Roman - Erster Teil, ist erschienen im Fehnland Verlag, Rhauderfehn,

Taschenbuch ca. 424 Seiten, ISBN 978-3947220311; auch als E-Book in allen gängigen Formaten erhältlich.


Und jetzt: Imagine Dragons mit „Not today from me before you“



Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen, erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 12.00 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.


Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!



Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de


Und jetzt Ed Sheeran mit „Perfect“ und danach Queen mit „Hammer to fall“.

 

 

Dienstag, den 08.10.2019 von 21.03 – 22.00 Uhr                                              
In unserer heutigen Sendung geht es um Udo Weinbörner, einen besonderen Schriftsteller aus Meckenheim. Engagierte historische Romane ohne falsche Nostalgie, das ist der Anspruch von Weinbörner. In dieser „Salzstreuer“-Sendung stellt er Ihnen seinen neuesten Roman vor: „Die Stunde der Räuber“ – Der Schiller Roman – Erster Teil. Der Band ist ein abgeschlossener historischer Roman. Dranbleiben es lohnt sich.

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt Janis Joplin mit „Me and Bobby McGee“

Heute beim “Salzstreuer” zu Gast Udo Weinbörner, ein Schriftsteller, der seinen Neusten Roman vorstellt und seine neue CD “Fire and Rain”.

Weitere Informationen über Udo Weinbörner im Internet unter: www.udoweinboerner.de


In der Sendung hören Sie zwei seiner Songs der neuen CD:
„Tell me not“ und „Fire and Rain”.

Außerdem lädt Sie der „Salzstreuer“ ein:

Kommen Sie am Freitag, dem 11. Oktober 2019, um 19.00 Uhr nach Swisttal – Miel ins Schloss Miel in der Schlossallee. Der Eintritt ist frei!
Erleben Sie anlässlich der Swisttaler Lesetage 2019 Udo Weinbörner, den bekannten Schriftsteller aus Meckenheim, mit seiner Buchpräsentation des Schiller-Romans „Die Stunde der Räuber“.
Die Swisttaler – Lesetage werden von der Bürgermeisterin von Swisttal Frau Petra Kalkbrenner eröffnet.

Neben der Lesung aus den Buchkapiteln wird Udo Weinbörner der Autor auch über seine Arbeit an dem Roman erzählen und zusammen mit seiner Ehefrau Zeitzeugenberichte aus Schillers Zeit einstreuen. Roman und Lesung werden sicherlich selbst für Schiller - Kenner noch einige besondere Momente und Überraschungen bereit halten. Friedrich Schiller steht bei Udo Weinbörner nicht als Klassiker auf einem Denkmalssockel, sondern sehr lebendig und "stürmend und drängend" mitten unter uns.
Frau Esther Gräfin Schwerin spielt auf dem Klavier Musik von Schillers Lieblingskomponist Johann Sebastian Bach.

Das Buch von Udo Weinbörner „Die Stunde der Räuber“ - Der Schiller-Roman - Erster Teil, ist erschienen im Fehnland Verlag, Rhauderfehn,
Taschenbuch ca. 424 Seiten, ISBN 978-3947220311; auch als E-Book in allen gängigen Formaten erhältlich.

„Salzstreuer – Aktuell“
Seit einigen Jahren veranstaltet die Advent-Gemeinde Bonn mit Erlaubnis der Stadt Bonn in der Fußgängerzone der Poststraße, d.h. zwischen Hauptbahnhof und Münsterplatz, einen Büchertisch. Hier kann jeder Passant kostenlos christliche Bücher, Zeitschriften, Traktate, CD´s, Gutscheinkarten für Bibelfernkurse und Einladungen für Gemeindeveranstaltungen mitnehmen. Unter dem Motto, wie Jesus es seinen Aposteln sagte, als er sie aussandte die "Frohe Botschaft" zu verkündigen: "Umsonst habt ihr es empfangen, umsonst gebt es auch" (Matthäus 10, Verse 7 - 8) wird diese Arbeit getan.
Jeweils mittwochs, das heißt also morgen, werden wieder in der Fußgängerzone der Poststraße, zwischen Hauptbahnhof und Münsterplatz kostenlos Bücher verteilt und zwar zwischen 16.00 und 20.00 Uhr.

 

Und hier ein besonderer „Salzstreuer“- Spielfilm – Tipp
Das Filmforum des Katholischen Pfarrgemeinschaft Siegmündung und das Katholische Bildungswerk im Rhein-Sieg-Kreis laden Sie herzlich am Montag, dem 14. Oktober 2019 um 19:00 Uhr zu einem Filmabend in das Pfarrheim St. Dionysius, Pastor-Ibach-Straße nach Niederkassel-Rheidt ein. Gezeigt wird der italienische Spielfilm „Cinema Paradiso“, Regie: Guiseppe Tornatore.

„Cinema Paradiso“ ist ein italienischer Film aus dem Jahr 1988. Er erzählt die Geschichte der Menschen eines Dorfes auf Sizilien und ihres Kinos von den 1940er bis in die 1980er Jahre.

Der Filmregisseur Salvatore erfährt vom Tode Alfredos, eines ehemaligen Filmvorführers in seinem Heimatort. Er erinnert sich an seine Kindheit in Sizilien, als ihn eine wunderbare Freundschaft mit Alfredo verband. Der nostalgisch gefärbte Film ist eine warmherzige Liebeserklärung an das Kino als dem Ort, wo gelacht, geliebt, gelitten und geweint wird.

Der italienische Spielfilm „Cinema Paradiso“, Regie: Guiseppe Tornatore von 1988 am Montag, dem 14. Oktober 2019 um 19:00 Uhr im Pfarrheim St. Dionysius, Pastor-Ibach-Straße in Niederkassel-Rheidt, läuft im Rahmen einer Veranstaltungsreihe mit Filmen und Filmgesprächen zum Thema: „Es war einmal – ein Film“

Es wird eine Einführung in den Film gegeben und ein Nachgespräch angeboten. Die Teilnahme ist kostenlos! Über eine Spende jedoch, freut sich der Veranstalter. Referentin ist Frau Barbara Westphal.


Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten der Advent-Gemeinde-Bonn erfahren Sie im Internet unter:
bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.

Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 12.00 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt Coldplay mit „Viva La Vida“ .

Dienstag, den 15.10.2019 von 21.03 – 22.00 Uhr                 
„Moment  mal“ heißt unsere heutige Sendung.
In ihr geht es um Du sollst Deinen Nächsten lieben wie Dich selbst, um „Schutzengel“ hier und heute, um Trost und Halt in schweren Stunden und um Glauben, selbst wenn er nur so groß wie ein Senfkorn ist!
Hören Sie hierzu Pastor Werner Jelinek.

Kennen Sie schon das Taschenbuch „Leben 2.0 – Neu starten, befreit leben, sicher ankommen“ von Eli Diez-Prida? Wenn nicht, der „Salzstreuer“ stellt es Ihnen vor und das Gute ist: Sie können es kostenlos bekommen. Einfach anfordern!
Dranbleiben es lohnt sich!

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt Kelly Clarkson mit „Stronger“

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Leben 2.0 – Neu starten, befreit leben, sicher ankommen“ von Eli Diez-Prida
* Identität: Wo komme ich her? Welchen Sinn hat mein Leben? Wie finde ich zu einem gesunden Selbstwertgefühl?
* Kommunikation: Wie können Beziehungen - sowohl zwischenmenschliche als auch die Beziehung zu Gott - gelingen und heil werden?
* Lebensqualität: Wie kann ich ein neues Leben ohne Altlasten beginnen? Wo finde ich Orientierung, ohne mich abhängig zu machen?
* Zukunft: Wie geht es nach dem Tod weiter? Hat die Sehnsucht nach dem Paradies eine Chance, in Erfüllung zu gehen?
Anschaulich und lebensnah behandelt der Autor diese und andere existenziellen Fragen aus einer biblisch-christlichen Perspektive. Dieses Buch wird keinen unberührt lassen, der über sein Leben ernsthaft nachdenkt. Es fordert heraus und macht Mut, einen neuen Anfang im Leben zu wagen.
Für dieses Buch hat der Autor das Beste aus seinen beiden erfolgreichen, seit langem vergriffenen Büchern "Licht am Horizont" und "Unterwegs ... wohin?", ausgewählt, aktualisiert und neu bearbeitet.
„Leben 2.0 – Neu starten, befreit leben, sicher ankommen“ von Eli Diez-Prida
* anschaulich und lebensnah geschrieben
* nicht dogmatisch-belehrend, sondern zeugnishaft
* abholend und leicht verständlich
* weckt Appetit auf mehr
Wenn Sie das Taschenbuch, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch


Und hier ein besonderes „Salzstreuer-Angebot“ für Sie
Nicht nur der „Salzstreuer“ sondern auch die „Deutsche Herzstiftung“ möchten, dass Sie „herzgesund leben".

Kennen Sie z.B. die Alarmzeichen, wenn ein Herzinfarkt droht und jede Minute zählt?

  • Schwere, länger als 5 Minuten anhaltende Schmerzen im Brustkorb, die in Arme, Schulterblätter, Hals, Kiefer, Oberbauch ausstrahlen können.
  • Starkes Engegefühl, heftiger Druck, Brennen im Brustkorb, Atemnot,
  • Zusätzlich: Übelkeit, Brechreiz, Angst,
  • Schwächegefühl (auch ohne Schmerz), eventuelle Bewusstlosigkeit,
  • Blasse, fahle Gesichtsfarbe, kalter Schweiß,
  • Nächtliches erwachen mit Schmerzen im Brustkorb ist ein besonderes Alarmzeichen,
  • Ausgeprägte Atemnot,
  • Achtung:
  • Bei Frauen sind Atemnot, Übelkeit, Schmerzen im Oberbauch, Brechreiz und Erbrechen häufiger als bei Männern alleinige Alarmzeichen!
  • Wenn Brustschmerzen bei minimaler Belastung oder in Ruhe auftreten, muss genauso schnell wie beim Herzinfarkt gehandelt werden!

Dann sofort über die Notruf-Telefonnummer 112 den Rettungswagen mit Notarzt rufen.  Jede Minute zählt!
Der „Salzstreuer“ schickt Ihnen gerne kostenlos die „Herzinfarkt-Scheckkarte“ mit den Alarmzeichen, die er freundlicherweise von der Deutschen Herzstiftung bekommen hat.

Zusätzlich schickt Ihnen der „Salzstreuer“ eine kleine Karte für die Brieftasche, die überschrieben ist: „Leben retten: Wiederbelebung für Laien ganz einfach“.

Wenn Sie beide Kärtchen, kostenlos haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie diese.

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.


Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 12.00 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt George Ezra mit „Paradise“ danach Runrig mit „Running to the Light“ und zuletzt Udo Weinbörner mit “Turn”.



Dienstag, den 22.10.2019 von 21.03 – 22.00 Uhr                                           
In unserer heutigen Sendung geht es um die „Klassik-Bühne-Rhein-Sieg“ der Kreissparkassenstiftung für den Rhein-Sieg-Kreis, die auch in diesem Jahr wieder vom 31. Oktober bis zum 03. November fünf erstklassige Benefiz-Konzerte mit exzellenten Musikern in stimmungsvollen Räumlichkeiten der Region veranstaltet. Spendenempfänger der Benefiz-Konzerte ist in diesem Jahr der „Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst Rhein – Sieg“.

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt Runrig mit „Running to the light“

 

Der “Salzstreuer” war für Sie bei der Pressekonferenz der Kreissparkassenstiftung für den Rhein-Sieg-Kreis im Stadtmuseum in  Siegburg, wo die diesjährige „Klassik-Bühn Rhein-Sieg“ vorgestellt wurde. Sebastian Schuster der nicht nur Landrat, sondern auch Vorsitzender des Kuratoriums der Kreissparkassenstiftung ist, hieß alle Anwesenden herzlich willkommen und Christian Brand der Geschäftsführer der Stiftungen der Kreissparkasse Köln fragte ihn, was ihn mit der „Klassik – Bühne Rhein – Sieg“ verbinde.

 

Der “Salzstreuer” war für Sie bei der Pressekonferenz der Kreissparkassenstiftung für den Rhein-Sieg-Kreis im Stadtmuseum in  Siegburg, wo die diesjährige „Klassik-Bühne Rhein-Sieg“ vorgestellt wurde, deren Konzerte wie immer kostenfrei sind, aber eine Spende erbeten wird. Auf die Frage der „Highlights“ der vergangenen Jahre und der diesjährigen „Klassik-Bühn Rhein-Sieg“ antwortete der langjährige künstlerische Leiter des Festivals Professor Guido Schiefen.

Sie hören den “Salzstreuer” im Bürgerradio auf RADIO BONN – RHEIN / SIEG.

Die „Klassik-Bühne-Rhein-Sieg“ der Kreissparkassenstiftung für den Rhein-Sieg-Kreis, veranstaltet auch in diesem Jahr wieder vom 31. Oktober bis zum 03. November  fünf erstklassige Benefiz-Konzerte mit exzellenten Musikern in stimmungsvollen Räumlichkeiten der Region. Spendenempfänger der Benefiz-Konzerte ist in diesem Jahr der „Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst Rhein – Sieg“.

Hören Sie Frau Stephanie Reuter, die Koordinatorin des „Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Rhein – Sieg“ und im Anschluß Herrn Egzon Osmani, der von Ihrem Dienst betreut wird.


Und hier ein besonderer „Salzstreuer“-Konzert-Tipp für alle Klassik-Liebhaber

Außergewöhnliche Konzerterlebnisse für den guten Zweck

Seit 23 Jahren veranstaltet die Kreissparkassenstiftung für den Rhein-Sieg-Kreis die Konzertreihe „Klassik-Bühne Rhein-Sieg“. Renommierte Künstlerinnen und Künstler an besonderen Orten sind das Markenzeichen des Kammermusikfestivals. Seit inzwischen 20 Jahren steht die Konzertreihe unter der künstlerischen Leitung des Cellisten Guido Schiefen. Geboten werden insgesamt fünf Konzerte auf hohem Niveau an wechselnden Orten der Region.

Die diesjährige Konzertreihe startet am Donnerstag, dem 31. Oktober 2019 um 19:30 Uhr mit dem chilenischen Pianisten Alfredo Perl im Glasmuseum Rheinbach. Auf dem Programm stehen Klavierwerke von Johann Sebastian Bach, Frédéric Chopin, Johannes Brahms und Ludwig van Beethoven.

Am Freitag, dem 1. November 2019 (Allerheiligen) um 19:30 Uhr wird erstmals in der Pfarrkirche St. Johann Baptist in Bad Honnef als neuer Spielstätte ein reines Barockkonzert mit einem Repertoire von Johann Sebastian Bach, Georg Friedrich Händel und Georg Philipp Telemann musiziert. Neben der Flötistin Anette Maiburg und dem Cellisten Guido Schiefen wird der Kölner Cembalist Gerald Hambitzer den Abend bereichern.

Vollkommen andere Klänge erwarten die Zuhörer am Samstag, dem 2. November 2019 in der Pfarrkirche St. Martinus in Swisttal-Ollheim: Der russische Akkordeonist Alexandre Bytchkov spielt um 19:30 Uhr ein stilistisch breitgefächertes Programm, welches sein Instrument brillant in Szene setzt. Das Akkordeon solistisch ist eine Premiere bei der Klassik- Bühne.

Am Sonntag, dem 3. November findet traditionsgemäß um 11:00 Uhr ein Kinderkonzert statt: in diesem Jahr in der Hans Alfred Keller-Schule in Siegburg. In einer Fassung für Kinder bringt die „Kölner Opernkiste“ Gioacchino Rossinis „Der Barbier von Sevilla“, bearbeitet von Stefan Mosemann, zur Aufführung.

Um 18:00 Uhr am gleichen Tag ist die Klasssik-Bühne mit ihrem Abschlusskonzert nach zweijähriger Abstinenz wieder in der festlichen Rotunde auf dem Petersberg zu Gast. Das Programm widmet sich vollständig dem französischen und spanischen Kolorit: Es erklingen Originalkompositionen und Arrangements von u.a. Maurice Ravel, Manuel de Falla und Isaac Albéniz. Die volle Besetzung an diesem Abend beinhaltet neben Harfe (Andreas Mildner), Flöte (Anette
Maiburg), Klarinette (Ralph Manno) und Streichquartett auch Kastagnetten (Friederike von Krosigk). Die beiden Violinisten sind Sebastian und Nanette Schmidt vom Mandelring Quartett, Hartmut Rohde spielt Viola und Guido Schiefen auf dem Cello.

„Wir freuen uns, dass dieses Jahr zum ersten Mal in der Pfarrkirche St. Johann Baptist in Bad Honnef als neuer Spielstätte ein Konzert der Klassik-Bühne Rhein-Sieg stattfindet. Unsere beliebte Kammermusikreihe ist nunmehr, nach dem Zusammenschluss der Stadtsparkasse Bad Honnef und der Kreissparkasse Köln, in dem gesamten Rhein-Sieg-Kreis für Musikinteressierte präsent“, so Christian Brand, Geschäftsführer der Stiftungen der Kreissparkasse Köln.

Der Eintritt zu den Konzerten ist traditionell frei. Jedoch bittet die Kreissparkassenstiftung für den Rhein-Sieg-Kreis im Gegenzug um Spenden, die einer gemeinnützigen Einrichtung im Rhein-Sieg-Kreis zugutekommen.


Unterstützt wird in diesem Jahr der „Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst Rhein-Sieg“. Der Hospizdienst begleitet seit mittlerweile 14 Jahren im Rhein-Sieg-Kreis Familien mit lebensverkürzend erkrankten Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen im häuslichen Umfeld oder unterstützend im Klinikalltag. Vom Standort in Siegburg aus werden derzeit 23 Familien von ehrenamtlichen Mitarbeitern betreut, von der Diagnosestellung im Leben, im Sterben und bis über den Tod des Kindes hinaus. Ziel ist es, die Lebensqualität der erkrankten Kinder und Jugendlichen, ihrer Geschwister und Eltern zu verbessern und sie im Alltag zu unterstützen.
Mit der diesjährigen Spende soll den ehrenamtlichen Helfern ermöglicht werden, sich für ihre herausfordernden Aufgaben qualifiziert weiterzubilden. Dies geschieht jeweils unter Berücksichtigung der individuellen Bedürfnisse und Anforderungen. Gleichzeitig plant der Hospizdienst, mit den betroffenen Familien und ihren ehrenamtlichen Begleitern ein großes Sommerfest im nächsten Jahr zu feiern.

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Leben 3.0 – Alles wird gut – für immer“ von Eli Diez - Prida

Das, wonach sich viele Menschen sehnen, geht eines Tages in Erfüllung:

Anzukommen, nicht vertrieben zu werden, nie mehr heimatlos zu sein.

Neue Dimensionen des Lebens zu erleben, über unbegrenzte Zeit und Entfaltungsmöglichkeiten zu verfügen.

Gesund und fit zu bleiben, nicht zu altern, sogar unsterblich zu sein und endlos zu leben.

In Frieden mit allen Menschen und mit der Natur zu leben - ohne Angst, ohne Mauern und Grenzen.

Hinter die Kulissen der Geschichte und des eigenen Lebens zu blicken, Antwort auf ungelöste Fragen und Rätsel zu bekommen. 

Anschaulich und persönlich beschreibt der Autor, wie Gott diese Wünsche und Sehnsüchte erfüllen wird. Dabei gewinnt er neue und überraschende Erkenntnisse aus der Bibel.

„Leben 3.0 – Alles wird gut – für immer!“

Ein Buch, das Zuversicht vermittelt, weil es einige Wünsche anspricht, die wohl jeder Mensch hegt, und auch zeigt, wie sie in Erfüllung gehen.

Ein abholendes und zugleich weiterführendes Buch!

Wenn Sie das Taschenbuch „Leben 3.0 – Alles wird gut – für immer!“ von Eli Diez - Prida, kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.


Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen  erfahren Sie im Internet unter:
bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 12.00 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in 53113 Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn. 

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!



Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de

 

Und jetzt Maggie Reilley mit „What about tomorrows children“ und danach Klaus Hoffmann mit „Von Tag zu Tag“ .



Dienstag, den 29.10.2019 von 21.03 – 22.00 Uhr                                                     
Früher gab es in der Volksschule das Fach „Heimatkunde“. Kennen Sie Ihre Heimat? Wenn nicht, der „Salzstreuer“ hilft Ihnen dabei!

Der Arbeitskreis Kulturpfad der Stadt Niederkassel hat in den Jahren 2007 bis 2010 für das Stadtgebiet 70 kulturhistorische Tafeln entworfen und aufgestellt. Mit textlichen und bildlichen Informationen zur Geschichte von Sehenswürdigkeiten und interessanten Orten sind diese Schilder so etwas wie ein öffentliches Lesebuch für Jeden, der an einem solchen Gebäude oder Platz vorbeikommt. Wandern oder Radeln Sie mal wieder, heute mit dem „Salzstreuer“ unterwegs auf dem Kulturpfad der Stadt Niederkassel in Niederkassel - Ranzel.

 

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt  Fats Domino mit „I´m Walking“                                           

 

 

Der „Salzstreuer“ stellt Ihnen beispielhaft vor:

-       die Chemische Fabrik an der Feldmühlenstraße   

-       die Werkssiedlung „Alte Kolonie“   

-       den Turm der ehemaligen Ägidiuskapelle     

-       den ehemaligen Strundener Hof    

-       den Petershof und das Peterskreuz   

-       die Katholische Kirche St. Ägidius  

-       der Weilerhof die drei Höfe    

 

Nähere Informationen im Internet unter: www.niederkassel.de und dann auf „Kultur & Freizeit“ und dann auf „Kulturpfad“ clicken oder rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ unter 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 an und wir schicken Ihnen kostenlos die Freizeitkarte „Kulturpfad Niederkassel“ zu.

 

 

Und hier ein besonderes „Salzstreuer-Angebot“ für Sie
Nicht nur der „Salzstreuer“ sondern auch die „Deutsche Herzstiftung“ möchten, dass Sie „herzgesund leben".

Kennen Sie z.B. die Alarmzeichen, wenn ein Herzinfarkt droht und jede Minute zählt?

-       Schwere, länger als 5 Minuten anhaltende Schmerzen im Brustkorb, die in Arme,    Schulterblätter, Hals, Kiefer, Oberbauch ausstrahlen können.

-       Starkes Engegefühl, heftiger Druck, Brennen im Brustkorb, Atemnot,

-       Zusätzlich: Übelkeit, Brechreiz, Angst,

-       Schwächegefühl (auch ohne Schmerz), eventuelle Bewusstlosigkeit,

-       Blasse, fahle Gesichtsfarbe, kalter Schweiß,

-       Nächtliches erwachen mit Schmerzen im Brustkorb ist ein besonderes Alarmzeichen,

-       Ausgeprägte Atemnot,

-       Achtung:

-       Bei Frauen sind Atemnot, Übelkeit, Schmerzen im Oberbauch, Brechreiz und Erbrechen häufiger als bei Männern alleinige Alarmzeichen!

-       Wenn Brustschmerzen bei minimaler Belastung oder in Ruhe auftreten, muss genauso schnell wie beim Herzinfarkt gehandelt werden!

Dann sofort über die Notruf-Telefonnummer 112 den Rettungswagen mit Notarzt rufen.  Jede Minute zählt!
Der „Salzstreuer“ schickt Ihnen gerne kostenlos die „Herzinfarkt-Scheckkarte“ mit den Alarmzeichen, die er freundlicherweise von der Deutschen Herzstiftung bekommen hat.

Zusätzlich schickt Ihnen der „Salzstreuer“ eine kleine Karte für die Brieftasche, die überschrieben ist: „Leben retten: Wiederbelebung für Laien ganz einfach“.

Wenn Sie beide Kärtchen, kostenlos haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie diese.

Von  Herzexperten laienverständlich verfasste Informations-Broschüren  zur Erkennung, Vorbeugung und Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen können kostenfrei angefordert werden bei: Deutsche Herzstiftung, Bockenheimer Landstr. 94-96, 60323 Frankfurt oder per E-Mail unter: info@herzstiftung.de  bzw. unter: www.herzstiftung.de, oder per Telefon unter: 069/95 51 28 400.

 

 

Sie hören das „Salzstreuer – Gedicht“ von Peter Schalk, einem „Auftragsdichter“, den Sie im Internet unter: www.reimlichkeiten.de finden.

 

 

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu 
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 12.00 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.



Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

 

 

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de

 

Und jetzt Opus mit „Live is Life“ und danach  Jerry Lee Lewis mit “Great Balls of Fire”.


Dienstag, den 05.11.2019 von 21.03 – 22.00 Uhr
An was denken Sie, wenn Sie die Buchstaben MGV hören oder lesen? Na klar, Männergesangverein! In unserer heutigen Sendung geht es um den Männergesangverein 1849 Rheidt e.V., der in diesem Jahr sein 170-jähriges Jubiläum feiert. Grund genug für den „Salzstreuer“ diese Sendung zu machen.

Was sagte Sir Yehudi Menuhin, der berühmte Violinist, Bratschist und Dirigent, der  zu den größten Violinvirtuosen des 20. Jahrhunderts zählte, über das Singen?
„Das Singen ist die eigentliche Muttersprache aller Menschen: denn sie ist die natürlichste und einfachste Weise, in der wir ungeteilt da sind und uns ganz mitteilen können – mit all unseren Erfahrungen, Empfindungen und Hoffnungen. Das Singen ist zuerst der innere Tanz des Atems, der Seele, aber es kann auch unsere Körper aus jeglicher Erstarrung ins Tanzen befreien und uns den Rhythmus des Lebens lehren.“

 

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt der Männerchor und Frauenchor und Sing Swing des Männergesangverein 1849 Rheidt e.V mit dem unvergesslichem Song von Udo Jürgens „Mit 66 Jahren“                                           

 

Der Männergesangverein 1849 Rheidt e.V., feiert in diesem Jahr sein 170-jähriges Bestehen!


Das Jahreskonzert des MGV-Rheidt findet am Sonntag, dem 17. November um 17.00 Uhr im Saal „Zum Lüches“ in 53859 Niederkassel-Rheidt, Unterstr. 3 statt.

 

 

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.

 

Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 12.00 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.


Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

 

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG.

 

Und jetzt der Männerchor und Frauenchor und Sing Swing des Männergesangverein 1849 Rheidt e.V mit einem Highlight Medley des unvergesslichen Udo Jürgens.




Dienstag, den 12.11.2019 von 21.03 – 22.00 Uhr                                             
Früher gab es in der Volksschule das Fach „Heimatkunde“. Kennen Sie Ihre Heimat? Wenn nicht, der „Salzstreuer“ hilft Ihnen dabei!

Der Arbeitskreis Kulturpfad der Stadt Niederkassel hat in den Jahren 2007 bis 2010 für das Stadtgebiet 70 kulturhistorische Tafeln entworfen und aufgestellt. Mit textlichen und bildlichen Informationen zur Geschichte von Sehenswürdigkeiten und interessanten Orten sind diese Schilder so etwas wie ein öffentliches Lesebuch für jeden, der an einem solchen Gebäude oder Platz vorbeikommt. Wandern Sie mal wieder ob zu Fuß oder mit dem Fahrrad, heute mit dem „Salzstreuer“ unterwegs auf dem Kulturpfad der Stadt Niederkassel in Niederkassel - Uckendorf. 

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt Fats Domino mit „I´m Walking“                                           

 

Der „Salzstreuer“ stellt Ihnen beispielhaft vor:

-       die Fußfallstation

-       die ehemalige Kapelle

-       die ehemalige Volksschule

-       die ehemalige Schmiede   

-       die Höfe an der Eschmarer Straße

 

Nähere Informationen im Internet unter: www.niederkassel.de und dann auf „Kultur & Freizeit“ und dann auf „Kulturpfad“ clicken oder rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ unter 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 an und wir schicken Ihnen kostenlos die Freizeitkarte „Kulturpfad Niederkassel“ zu.


Und hier ein besonderer „Salzstreuer-Konzerttipp“

Sie hörten gerade voXXclub mit „I mog di so“.

 

 voXXclub sind mit den Sängern Michi, Christian, Flo, Bini und Stefan neben der erfolgreichsten, wohl auch die sympathischste Band der neuen VolXmusik. Die „besten Stimmen der neuen Volksmusik“. Im Umgang stets freundlich, fröhlich und unkompliziert sind sie seit Jahren beliebte Gäste bei Radio- und TV-Stationen und den großen

Verlagshäusern im deutschsprachigen Raum. Mit ihrem Mix aus ihren fünf studierten Stimmen, dem a capella, einer musikalischen Mischung aus Pop, HipHop und Volksmusik entwickelten sie einen neuen, eigenen Sound. Ihre Bühnenchoreographien, eine neue, mitreißende Art des Auftretens, das die Besucher, ob live oder im TV, fasziniert gehören zu einem ihrer Markenzeichen.

 

Volksmusik? Volksmusik! Fürs Volk. Für uns. Kracher die mit allen Attributen versehen sind, die in dem Wort drinstecken und die lebendig wie das Leben sind. Grenzenlos und klischeefrei. Die direkte Ansprache. Genau darin hat es der voXXClub zur wahren Meisterschaft gebracht.

Doo Wop-Fingerschnipper und ein A-capella-Intro. Dann atmet die Ziacha im Stakkato und die Groove knallt ordentlich rein. Die Genre-Grenzen werden aufgehoben. Was zählt ist die pure Dynamik. Der voXXclub hat eine neue Single am Start. Programmatischer Titel: Donnawedda! Und weiter im Text: ‚Du kannst nur flieagn wenn denn Oarsch hoch kriagst und du es versuchst‘.

Ois kloar?!

Man muss des bayrisch-österreichischen Zungenschlages nicht mächtig sein, um das zu kapieren worum es den fünf Voxxclubbern im Song geht: Kraft schöpfen. Kopf durchlüften. Musikalisch. Textlich inhaltlich.

Also Leute, hört auf zu jammern. Alles im Leben hat zwei Seiten. Plus und Minus. Oben und unten. Das ist Fakt. Davor braucht sich niemand zu fürchten. Oarsch in die Höhe, das steht somit für nicht lange herumeiern, sondern aufstehen, anpacken! Bist du unten, dann heißt es wieder aufrappeln. Kein Donnerwetter ohne heißer Sommersonne und ohne Sonne wäre es sowieso arschkalt, also wozu sich vorm Gewitter fürchten?

Der Song – so wie der Voxxclub ihn interpretiert, wie er getextet und arrangiert ist – verströmt auf eine bestimmte Art heftig positive Energie. Mitreißend für Kopf und Körper. Stillstehen ist unmöglich. Das Hirn ausschalten ebenso. Aufbauend auf der Tiroler Volksweise Zillertaler Hochzeitsmarsch nimmt der voXXclub die Zuhörer bei Ohren und Händen und in knappen drei Minuten steigert sich ‚Donnawedda‘ zu einem Volksmusik-Hit der mit allen Klischees aufräumt, die mit dem Wort verbunden sind und mit althergebrachten Konventionen schlichtweg aufräumt.


Erleben Sie voXXclub „Life“ auf Ihrer „Donnawedda-Tour“ am Samstag, dem 30. November 2019 um 20.00 Uhr im „Clemens-August-Saal“ im Hotel President, Clemens-August-Str. 32 - 36 in 53115 Bonn - Poppelsdorf.  

Tickets unter: : www.bonnticket.de  oder www.eventim.de  und dann voXXclub   Donnawedda-Tour 2019  anklicken!


Und jetzt nochmals „voXXclub“ mit „Donnawedda“

Und hier ein besonderer „Salzstreuer“- Spielfilm – Tipp
Das Filmforum der Katholischen Pfarrgemeinschaft Siegmündung und das Katholische Bildungswerk im Rhein-Sieg-Kreis laden Sie herzlich am Montag, dem 18. November 2019 um 19:00 Uhr zu einem Filmabend in das Pfarrheim St. Dionysius, Pastor-Ibach-Straße nach Niederkassel-Rheidt ein. Gezeigt wird der französische Spielfilm „The Artist“, Regie: Michel Hazanavicius von 2011.

 

Die Tragikomödie spielt zwischen 1927 und 1932 in Hollywood und erzählt die gegenläufige Erfolgsgeschichte zweier Leinwandstars in der Übergangsphase vom Stummfilm zum Tonfilm. Für einen Stummfilmstar bedeutet die Umstellung auf  "Talkies" also Tonfilme, Ende der 1920er Jahre, das Ende seiner Karriere und ein persönliches Desaster. Ein Starlet, das ihn liebt und das mit der Veränderung des Mediums groß heraus kommt, versucht, ihn zu retten. Als Hommage an die Erzählkunst des frühen Kinos verzichtet der Film auf Farbe, Geräusche und Sprache und zündet ein Feuerwerk an Inszenierungseinfällen an.

Der französische Spielfilm „The Artist“, Regie: Michel Hazanavicius von 2011.

am Montag, dem 18. November 2019 um 19:00 Uhr im Pfarrheim St. Dionysius, Pastor-Ibach-Straße in Niederkassel-Rheidt, läuft im Rahmen einer Veranstaltungsreihe mit Filmen und Filmgesprächen zum Thema: „Es war einmal – ein Film“

Es wird eine Einführung in den Film gegeben und ein Nachgespräch angeboten. Die Teilnahme ist kostenlos! Über eine Spende jedoch, freut sich der Veranstalter.
Referentin ist Frau Barbara Westphal.

 

Das Angebot für Sie
Ein kleiner Lichtblick für den Tag über das einzige BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.

Rufen Sie an unter 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 803 und freuen Sie sich über einen kleinen Lichtblick für den Tag!
Am besten Sie speichern sich eine der Telefonnummern auf Ihrem Handy 0228 und dann die 850 44 802 oder 803.
Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zu versalzen!

 

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 12.00 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de


Und jetzt Queen mit „Hammer to fall“ und danach Peter Kent mit „It’s a real good Feeling“.



Dienstag, den 19.11.2019 von 21.03 – 22.00 Uhr
„Augenblick mal“ heißt unsere heutige Sendung. In ihr geht es um Dankbarkeit im Alter, um die Beach Boys und eine Stadt, wo wir für immer zu Hause sein können, um Wunder der Schöpfung und um einen wirklich vollendeten Lebenslauf mit einem unerhörten Siegespreis. Hören Sie hierzu Pastor Werner Jelinek.
Kennen Sie schon das
Taschenbuch „Der bessere Weg“ von E.G. White? Wenn nicht, der „Salzstreuer“ stellt es Ihnen vor und das Gute ist: Sie können es kostenlos bekommen. Einfach den „Salzstreuer“ anrufen unter 02208 – 75 79 960 und anfordern!


Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt Black  mit „Wonderful Life“                                           

Salzstreuer-Magazin mit einem kostenlosen Buchangebot für Sie!
„Der bessere Weg“ von  E.G.White

Wie finde ich den Weg zu einem neuen Anfang?
Wie bleibe ich auf diesem Weg, so dass mein Leben Spuren des Segens hinterlässt und in Gottes neue Welt einmündet?
Das sind 2 Hauptthemen, um die es in dem Taschenbuch „Der bessere Weg“ geht.
Treffend und anschaulich wird der Leser eingeladen, sich auf die Liebe Gottes, wie sie Jesus Christus beschrieben und vorgelebt hat, einzulassen.
Wir lernen einen Gott kennen, der unserem Leben Sinn und Halt geben will und dafür nichts anderes verlangt, als Glauben, d.h. Vertrauen.
Wenn Sie das Taschenbuch „Der bessere Weg“ von  E.G.White kostenlos und unverbindlich haben möchten, dann rufen Sie das „Salzstreuer-Telefon“ an unter: 02208 für Niederkassel und dann die 75 79 960 und schon in wenigen Tagen erhalten Sie das Taschenbuch.

Das Angebot für Sie
Ein kleiner Lichtblick für den Tag über das einzige BIBEL-Telefon in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.

Rufen Sie an unter 0228 für Bonn und dann die 850 44 802 oder 803 und freuen Sie sich über einen kleinen Lichtblick für den Tag!
Am besten Sie speichern sich eine der Telefonnummern auf Ihrem Handy 0228 und dann die 850 44 802 oder 803.
Der Salzstreuer bringt Würze ins Radioleben ohne Ihnen das Leben zu versalzen!



Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen, erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter: 02208 und dann die 75 79 960.
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 12.00 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!



Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter: buergerradio@radiobonn.de

Und jetzt Passenger mit “Life's for the Living“ und zuletzt Maggie Reilley mit “What about tomorrow‘s Children“.

 

Dienstag, den 26.11.2019 von 21.03 – 22.00 Uhr                                          
In unserer heutigen Sendung geht es um Sportwagenliebhaber im Rhein-Sieg-Kreis und um eine Vorschau auf die „Essen Motor Show  2019“ und weitere, interessante Veranstaltungs-Tipps.


Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt  The Kingbees mit “Rockin`my Life away”

 

Heute beim “Salzstreuer” Andreas Geissler – Nolting aus Bornheim – Waldorf, ein „unMOGlicher“, der einen englischen Sportwagen, nämlich einen Morgan Plus Eight fährt. Man nennt den Sportwagen auch „the first and the last of the real sportscars!“

Mehr über den Morgan +8 und seine Fahrer erfahren Sie im “Morgan Driver Song” und im Internet unter: www.morgan-club.de

 

Und hier ein Salzstreuer-Veranstaltungs-Tipp für unsere Motor- und Rennsportbegeisterten



Die ESSEN MOTOR SHOW 2019

PS-Festival für Sportwagen, Tuning & Lifestyle, Motorsport und Classic Cars


Dezent, edel und manchmal sogar nachhaltig: Das sind die Trends der Tuningszene

 

Vom 30. November bis zum 8. Dezember 2019 trifft sich die Tuningwelt auf der Essen Motor Show in der Messe Essen.

 

Mit mehr als 500 Ausstellern ist das PS-Festival der wichtigste Szenetreff in Europa. Obwohl es oft noch um „tiefer, schneller, breiter“ geht, erhält gleichzeitig ein neuer Trend Einzug: Viele Besitzer setzen verstärkt auf ein dezentes, edles Erscheinungsbild ihrer Fahrzeuge und widmen sich auch nachhaltig angetriebenen Modellen. In der Sondershow tuningXperience in den Hallen 1A und 3 erleben die Besucher der Essen Motor Show die besten Modelle der Tuningsaison – vom aktuellen Stand der Technik bis hin zum rustikalen Klassiker.

 

Ebenso ist der Classic & Prestige Salon -  Faszination und automobile Leidenschaft pur auf der Essen Motor Show 2019

 

Faszinierender Abschluss der Klassiker-, Sammler und    Liebhaberfahrzeuge-Saison 2019

 

Auserlesene klassischen Sport- und Rennsportfahrzeuge zum Kauf beim ältesten Klassiker-Verkaufs-Salon Deutschlands

 

Drei große Sonderschauen automobiler Leidenschaft:

-       kraftstrotzende Super Sports Cars aus fünf Jahrzehnten

-       faszinierende Auto-Stars aus TV und Kino

-       spektakuläre Renntourenwagen der neuen Rennserie „Tourenwagen Legenden“



 

Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr belegt der 38. Classic & Prestige Salon bei der Essen Motor Show auch 2019 zwei der acht Hallen: Auf rund 17.000 Quadratmetern in Halle 1 und Halle 2 dokumentiert die Klassiker-Ausstellung im PS-Festival, dass sie eine der wichtigsten tragenden Säulen der größten jährlich stattfindenden deutschen Automesse ist. In diesem Jahr werden bei der Show für „Automobile, Motorsport, Tuning, Classics, Show & Action“ wieder rund 350.000 Besucher erwartet – Enthusiasten mit Leidenschaft und Begeisterung für leistungsstarke, individuelle und historisch signifikante Automobile.

 

Mit dem eindrucksvollen Auftritt des Classic & Prestige Salons demonstriert die 52. Essen Motor Show den hohen Stellenwert des Themas Automobil-Klassik zum Saisonabschluss beim PS-Festival. Hier finden Klassik-Interessierte in den über 250 Offerten renommierter Händler, wie beispielsweise Brabus Classic aus Bottrop, die Quintessenz des internationalen Angebots aus den Bereichen Oldtimer, Young Classics, Motorsport und Classic- und Prestige-Automobile.



Neben hochwertigen Klassikern präsentiert der Classic & Prestige Salon auch zahlreiche erschwingliche Old- und Youngtimer: Die BMW Isetta – „Knutschkugel“ – ist ebenso vertreten wie der unverwüstliche VW Käfer, der Fiat Cinquecento oder der Opel Kadett. Für fast jeden Geschmack und Gelbeutel ist das passende Angebot dabei.

 

Der älteste Klassiker-Verkaufs-Salon Deutschlands hat sich seit 1982 zur Leistungsschau der Old- und Youngtimer-Szene und zum attraktiven Klassiker-Handelsplatz auf hohem Niveau entwickelt. Dazu entdecken Liebhaber historischer Automobile alles, was zu ihrem Hobby gehört: Accessoires, Dienstleistungen, Werkzeuge, Literatur, Modellautos, Kunst, Automobilia und Club- Präsentationen.

 

Die Hauptattraktionen des Classic & Prestige Salons werden indes wieder die Sonderschauen des Veranstalters S.I.H.A. sein. In Halle 1 fasziniert eine große Präsentation exklusiver Super Sports Cars aus den letzten fünf Jahrzehnten. Besonders spektakulär: In Zusammenarbeit mit FordStore Hagemeier aus Halle sorgt S.I.H.A. mit je einem Exemplar aus allen drei Generationen des legendären Ford GT 40 für Begeisterung bei Kennern. Dazu machen Supersportwagen wie etwa der erste gebaute Koenigsegg oder passend zum 110jährigen Markenjubiläum ein Bugatti EB 110 sowie der Bugatti Chiron die Sportwagen-Schau zu einem unvergleichlichen Ereignis.

 

Die zweite Sonderschau in Halle 2 zeigt spektakuläre Autos, die tragende Film- oder Fernsehrollen spielten. Der „Tumbler“ aus dem Film, „Batman Begins“ aus dem Jahr 2005 wird in Essen Furore machen. Und für Freunde deutscher Filme erscheint der getunte Opel Manta, der in dem Film „Manta, Manta“ zusammen mit Til Schweiger einer der Stars ist.

 

Es reihen sich ein der legendäre De Lorean mit „Fluxkompensator“ aus der Film-Trilogie „Zurück in die Zukunft“. Des Weiteren der legendäre K.I.T.T. („Knight Industries Two Thousand“) – ein modifizierter, schwarzer Pontiac Firebird Trans Am, der denken, sprechen, selbst fahren kann und eine der Hauptrollen in der amerikanischen Fernsehserie „Knight Rider“ spielt.

 

Premiere im Classic & Prestige Salon feiert die Rennserie „Tourenwagen-Legenden“. Im Januar dieses Jahres gegründet, haben die Initiatoren bislang sechs Rennen mit Renntourenwagen der 1980er- und 1990er-Jahre ausgetragen – auch mit -Stars wie Ellen Lohr und Klaus Ludwig. Motto der Rennserie: „Racing with friends“.

 

Die Tourenwagen-Sonderschau des Classic & Prestige Salon fährt Boliden wie den Audi V8, den Mercedes-Benz 190 2.5-16 Evo 1 und Evo 2 auf, dazu einen heißen Fiat Ritmo, einen Alfa Romeo 75 und weitere Raritäten.

Eine weitere große Premiere erleben die Messe-Besucher in Halle 1:

PS Profi und Tuner Sidney Hoffmann präsentiert mit seiner neuen Klassik Sparte Automobile Unikate im typischen Sidney Industries -Look – unter anderem einen Nissan Skyline GTR, einen Porsche 964 und 993 sowie einen VW Golf I. Ein Auftritt, der die Fans getunter und veredelter Klassiker und Youngtimer begeistern wird.

 

Um den internationalen Klassik-Händlern einen zusätzlichen Anreiz zu geben, nur das Beste vom Besten aus ihrem Angebot in Essen zu präsentieren, gibt es traditionell auch dieses Jahr wieder einen Concours d’Elégance. Eine Jury aus international angesehenen Klassiker-Experten wird das interessanteste Automobil aus dem Händler-Angebot zum „Best of Show“ küren.

 

Weitere Infos unter: www.siha.de  und  www.essen-motorshow.de

Karten gibt es als Messe-Eintrittskarte oder online unter: essen-motorshow.de/tickets

 

Und hier ein besonderer „Salzstreuer-Konzerttipp“

 

Sie hörten gerade voXXclub mit „I mog di so“

 voXXclub sind mit den Sängern Michi, Christian, Flo, Bini und Stefan neben der erfolgreichsten, wohl auch die sympathischste Band der neuen VolXmusik. Die „besten Stimmen der neuen Volksmusik“. Im Umgang stets freundlich, fröhlich und unkompliziert sind sie seit Jahren beliebte Gäste bei Radio- und TV-Stationen und den großen

Verlagshäusern im deutschsprachigen Raum. Mit ihrem Mix aus ihren fünf studierten Stimmen, dem a capella, einer musikalischen Mischung aus Pop, HipHop und Volksmusik entwickelten sie einen neuen, eigenen Sound. Ihre Bühnenchoreographien, eine neue, mitreißende Art des Auftretens, das die Besucher, ob live oder im TV, fasziniert gehören zu einem ihrer Markenzeichen.

 

Erleben Sie voXXclub „Life“ auf Ihrer „Donnawedda-Tour 2019“ am Samstag, dem 30. November 2019 um 20.00 Uhr im „Clemens-August-Saal im President Hotel in 53115 Bonn – Poppelsdorf, Clemens-August-Straße 32 - 36.

 

Volksmusik? Volksmusik! Fürs Volk. Für uns. Kracher die mit allen Attributen versehen sind, die in dem Wort drinstecken und die lebendig wie das Leben sind. Grenzenlos und klischeefrei. Die direkte Ansprache. Genau darin hat es der voXXClub zur wahren Meisterschaft gebracht.

Doo Wop-Fingerschnipper und ein A-capella-Intro. Dann atmet die Ziacha im Stakkato und die Groove knallt ordentlich rein. Die Genre-Grenzen werden aufgehoben. Was zählt ist die pure Dynamik. Der voXXclub hat eine neue Single am Start. Programmatischer Titel: Donnawedda! Und weiter im Text: ‚Du kannst nur flieagn wenn denn Oarsch hoch kriagst und du es versuchst‘.

Ois kloar?!

Man muss des bayrisch-österreichischen Zungenschlages nicht mächtig sein, um das zu kapieren worum es den fünf Voxxclubbern im Song geht: Kraft schöpfen. Kopf durchlüften. Musikalisch. Textlich inhaltlich.

Also Leute, hört auf zu jammern. Alles im Leben hat zwei Seiten. Plus und Minus. Oben und unten. Das ist Fakt. Davor braucht sich niemand zu fürchten. Oarsch in die Höhe, das steht somit für nicht lange herumeiern, sondern aufstehen, anpacken! Bist du unten, dann heißt es wieder aufrappeln. Kein Donnerwetter ohne heißer Sommersonne und ohne Sonne wäre es sowieso arschkalt, also wozu sich vorm Gewitter fürchten?

Der Song – so wie der Voxxclub ihn interpretiert, wie er getextet und arrangiert ist – verströmt auf eine bestimmte Art heftig positive Energie. Mitreißend für Kopf und Körper. Stillstehen ist unmöglich. Das Hirn ausschalten ebenso. Aufbauend auf der Tiroler Volksweise Zillertaler Hochzeitsmarsch nimmt der voXXclub die Zuhörer bei Ohren und Händen und in knappen drei Minuten steigert sich ‚Donnawedda‘ zu einem Volksmusik-Hit der mit allen Klischees aufräumt, die mit dem Wort verbunden sind und mit althergebrachten Konventionen schlichtweg aufräumt.

 

Erleben Sie voXXclub „Life“ auf Ihrer „Donnawedda-Tour 2019“ am Samstag, dem 30. November 2019 um 20.00 Uhr im „Clemens-August-Saal im President Hotel in 53115 Bonn – Poppelsdorf, Clemens-August-Straße 32 - 36.

Tickets unter: : www.bonnticket.de  oder www.eventim.de  und dann voXXclub   Donnawedda-Tour 2019  anklicken!

 

Und jetzt nochmals „voXXclub“ mit „Donnawedda“

 

Und hier ein weiterer „Salzstreuer“-Konzert-Tipp

Sie hören den „Salzstreuer“ der Advent-Gemeinden aus Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten

 

Was machen eigentlich diese Adventisten, wenn gerade nicht Advent ist, in den anderen immerhin elf von zwölf Monaten des Jahres?

Ich will es Ihnen verraten: Sie freuen sich. Ungefähr so,  wie Sie sich auf Weihnachten freuen, wenn die christliche Welt die Geburt Jesu feiert. Nur noch mehr: Sie freuen sich auf das zweite Kommen Jesu, wie es in der Bibel vorhergesagt ist. Wo das steht? Zum Beispiel im Matthäusevangelium. Oder bei Markus. Und Lukas schreibt, dass  „… er kommen wird in seiner Herrlichkeit und der des Vaters und der heiligen Engel.“

 

Und während sich die Adventisten also das ganze Jahr über das Kommen Jesu freuen sind sie nicht untätig.

 

Da gibt zum Beispiel der Chor „Hoffnung“ der Adventgemeinde Bonn am 7. und 8. Dezember ein Konzert, das unser Warten auf Christus zum Mittelpunkt hat. Angefangen natürlich bei seiner Geburt, dann singt der Chor über das Leben und Wirken Jesu  – und natürlich über den Grund seines Kommens.  Aber auch über uns alle in dieser Welt.

Der Chor der Adventgemeinde Bad Honnef und verschiedene Solisten bereichern das Programm.

Sie, liebe Hörerinnen und Hörer sind herzlich zum Konzert  eingeladen!

Am Samstag, den 7. Dezember, im Rahmen des wöchentlichen Gottesdienstes, der an diesem Tag um 10 Uhr beginnt.



Und am Sonntag, den 8. Dezember um 18 Uhr.

im „Haus der Adventhoffnung“, Maarflach 12 in 53113 Bonn, das ist südlich des Hofgartens der Universität Bonn.

Der Eintritt ist frei!

Wir würden uns jedoch freuen über Spenden zugunsten eines Waisenhauses in Tansania, „Dunia ya Heri“ (auf Deutsch: Erde des Segens“).


Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  Hier sind auch die Veranstaltungs-Tipps der heutigen Sendung zu sehen oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter 02208 – 75 79 960.

Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 12.00 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!

 


Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter : buergerradio@radiobonn.de


Und jetzt Menthal as Anything mit „Live it up“ und danach Peter Kent mit „It´s a real good feeling“




Dienstag, den 03.12.2019 von 21.03 – 22. 00 Uhr                                           
In unserer Sendung geht es um eine Vorausschau auf das traditionelle „vorweihnachtliche Konzert“ des Mandolinen Orchesters Niederkassel, das am Sonntag, dem 15. Dezember 2019 um 15.30 Uhr wieder im "Brückenforum" in  Bonn-Beuel stattfinden wird und den Titel trägt: „Aus der neuen Welt“.

Außerdem hat der „Salzstreuer“ drei weitere Veranstaltungstipps für Sie!


 

Sie hören den „Salzstreuer“ mit der besten Musik im Bürgerradio und jetzt  zur Einstimmung das Lied „Aus der Neuen Welt“ von Antonin Dvorack, gespielt vom Mandolinen Orchester Niederkassel.

 

Der „Salzstreuer“ sprach mit Richard und Robert Neff, den Dirigenten des Mandolinen Orchesters Niederkassel e.V. gegründet 1920 (MON), mit Bert Müller, dem 1. Vorsitzenden des MON und Willi Stegemeyer dem Leiter des Vokalensembles PatchWork.


 

Nähere Informationen im Internet unter: www.mon1920.de

Das Mandolinen-Orchester-Niederkassel e.V. lädt Sie ganz herzlich zu seinem diesjährigen „Vorweihnachtlichen Konzert“ am Sonntag, den 15. Dezember 2019 um 15.30 Uhr   ins „Brückenforum“ in 53225 Bonn – Beuel, Friedrich-Breuer-Straße 17 ein.

 

Das Konzert steht in diesem Jahr unter dem Titel: „Aus der neuen Welt“.
Das „Vokalensemble PatchWork“ ist diesmal zu Gast.

 

Traditionell endet das Konzert mit weihnachtlicher Musik.
Karten für das „Vorweihnachtlichen Konzert“ am Sonntag, dem 15. Dezember  um 15.30 Uhr im Brückenforum in Bonn - Beuel, erhalten Sie im:

- Schreibwarengeschäft Franzen in Niederkassel     oder

 - telefonisch unter 0228 - 454085 oder 0228 - 454450    oder

 - über die e – Mail: alessandra.stelzer@mon1920.de

 - sowie über die Orchestermitglieder des  Mandolinen-Orchester-Niederkassel

 

 

Und hier ein besonderer „Salzstreuer“- Spielfilm – Tipp
Das Filmforum der Katholischen Pfarrgemeinschaft Siegmündung und das Katholische Bildungswerk im Rhein-Sieg-Kreis laden Sie herzlich am Montag, dem 09. Dezember 2019 um 19:00 Uhr zu einem Filmabend in das Pfarrheim St. Dionysius, Pastor-Ibach-Straße nach Niederkassel-Rheidt ein. Gezeigt wird der amerikanische Spielfilm „Hugo Cabaret“, Regie: Martin Scorsese.

 

Paris im Jahr 1931. Der zwölfjährige Waisenjunge Hugo muss mit dem Verlust seines Vaters leben und gleichzeitig versuchen, dessen Vermächtnis zu entschlüsseln. Dabei hilft ihm die gleichaltrige Isabelle. Um selbst eine fröhlichere Zukunft haben zu können, müssen die beiden Kinder ein Geheimnis lüften und jemanden mit seiner Vergangenheit aussöhnen. Ein märchenhafter Film für alle Altersgruppen und eine Liebeserklärung an die Frühzeit des Kinos – nach einem Roman von Brian Selznick.

 

Der amerikanische Spielfilm „Hugo Cabaret“, Regie: Martin Scorsese von 2011 am Montag, dem 09. Dezember 2019 um 19:00 Uhr im Pfarrheim St. Dionysius, Pastor-Ibach-Straße in Niederkassel-Rheidt, läuft im Rahmen einer Veranstaltungsreihe mit Filmen und Filmgesprächen zum Thema: „Es war einmal – ein Film“

Es wird eine Einführung in den Film gegeben und ein Nachgespräch angeboten. Die Teilnahme ist kostenlos! Über eine Spende jedoch, freut sich der Veranstalter. Referentin ist Frau Barbara Westphal.



Und hier ein weiterer „Salzstreuer“-Konzert-Tipp

Sie hören den „Salzstreuer“ der Advent-Gemeinden aus Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten

 

Was machen eigentlich diese Adventisten, wenn gerade nicht Advent ist, in den anderen immerhin elf von zwölf Monaten des Jahres?

Ich will es Ihnen verraten: Sie freuen sich. Ungefähr so,  wie Sie sich auf Weihnachten freuen, wenn die christliche Welt die Geburt Jesu feiert. Nur noch mehr: Sie freuen sich auf das zweite Kommen Jesu, wie es in der Bibel vorhergesagt ist. Wo das steht? Zum Beispiel im Matthäusevangelium. Oder bei Markus. Und Lukas schreibt, dass  „… er kommen wird in seiner Herrlichkeit und der des Vaters und der heiligen Engel.“

Und während sich die Adventisten also das ganze Jahr über das Kommen Jesu freuen sind sie nicht untätig. Da gibt zum Beispiel der Chor „Hoffnung“ der Adventgemeinde Bonn am 7. und 8. Dezember ein Konzert, das unser Warten auf Christus zum Mittelpunkt hat. Angefangen natürlich bei seiner Geburt, dann singt der Chor über das Leben und Wirken Jesu  – und natürlich über den Grund seines Kommens.  Aber auch über uns alle in dieser Welt. Der Chor der Adventgemeinde Bad Honnef und verschiedene Solisten bereichern das Programm.

Sie, liebe Hörerinnen und Hörer sind herzlich zum Konzert  eingeladen!

Am Samstag, den 7. Dezember, im Rahmen des wöchentlichen Gottesdienstes, der an diesem Tag um 10 Uhr beginnt.

Und am Sonntag, den 8. Dezember um 18 Uhr.

im „Haus der Adventhoffnung“, Maarflach 12 in 53113 Bonn, das ist südlich des Hofgartens der Universität Bonn.

Der Eintritt ist frei!
Wir würden uns jedoch freuen über Spenden zugunsten eines Waisenhauses in Tansania, „Dunia ya Heri“ (auf Deutsch: Erde des Segens“).



Und hier ein weiterer „Salzstreuer“- Konzert-Tipp

Sie hörten gerade „Hallelujah“ aus dem „Messias“ von Georg Friedrich Händel, gesungen vom „London Symphony Choir“

 

„Hallelujah“ so lautet auch das Weihnachtskonzert von „VoCappella“ mit Werken von Johann Sebastian Bach, Georg Friedrich Händel und Antonio Vivaldi,


das am Samstag, dem 14. Dezember 2019 um 19.30 Uhr in der Evangelischen Maria – Magdalene – Kirche in Niederkassel – Rheidt, Oberstraße 205


und am Sonntag, dem 15. Dezember 2019 um 16.00 Uhr in der Katholischen St. Dionysius – Kirche in Niederkassel – Rheidt, Hoher Rain 31,


mit Janneke Smidt – Sopran, Elisabeth Graf – Alt, Kieran Carrel – Tenor, Richard Logiewa – Bass, „VoCappella“, dem Chor der evangelischen Kirchengemeinde Niederkassel und dem „RheidtBarock“ – Orchester mit historischen Instrumenten, unter der Leitung von Claudia Immer, aufgeführt werden wird.


Konzertkarten gibt es im Vorverkauf bei: „Reisen und mehr“ Sültenfuß in Niederkassel – Rheidt, „Treffpunkt Lesen“ in Niederkassel – Ranzel, „Schreibwaren Franzen“ in Niederkassel, „Buchhandlung Glomsda“ in Niederkassel – Mondorf und bei „VoCappella“, “, dem Chor der evangelischen Kirchengemeinde Niederkassel.

 

Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu  Hier sind auch die Veranstaltungs-Tipps der heutigen Sendung zu sehen oder über das „Salzstreuer-Telefon“ unter 02208 – 75 79 960.

 


Näheres über die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten und ihre Veranstaltungen erfahren Sie im Internet unter: bonn.adventist.eu 
Natürlich sind Sie auch herzlich eingeladen zu unserem Gottesdienst jeden Samstag von 9.30 – 12.00 Uhr im Haus der Adventhoffnung, Maarflach 12 in Bonn, das ist auf der Südseite des Hofgartens der Universität Bonn.

 

Russischsprachiger Gottesdienst ist jeden Samstag ab 13.00 Uhr an gleicher Stelle!



Sie hören das Salzstreuer-Magazin mit der besten Musik im Bürgerradio immer dienstags von 21.03 – 22.00 Uhr im Bürgerradio auf RADIO BONN-RHEIN/SIEG. Fragen zur Sendung als e-mail unter :
buergerradio@radiobonn.de

 

Und jetzt OMD mit „Sister Mary says“ und danach Whitecross mit „In America“.